Kundenrezensionen

157
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. August 2011
Ich habe lange nach einem passenden Switch gesucht, um alle netzwerkfähigen Geräte in meiner Wohnung mit schnellem Gigabit-LAN zu verkabeln. Leider war es nicht einfach überhaupt einen Switch zu finden, der meinen Ansprüchen genügen konnte. Ein Freund empfahl mir dann den Linksys SE2800. Billigster Anbieter war wie so oft Amazon. Also zack, bestellt das Teil. Einen Tag später (ohne Premiumversand, DANKE AMAZON) war das gute Stück da und ich konnte endlich alles verkabeln.

Zum Gerät:

5 Sterne weil:

1. solide Verarbeitung
2. 8 Gigabit-LAN Anschlüsse, die sehr solide verbaut sind und sich auch perfekt bestücken lassen.
3. Status LED's der Anschlüssen können abgeschaltet werden (ich lasse sie an, ein bissl blinken kann nicht schaden :) )
4. Geringer Stromverbrauch
5. optisch ein Hingucker (vergessen sind die Zeiten der häßlichen eckigen Switche )
6. QoS (Quality of Service) mit diesem Feature wird der Netzwerkverkehr nach Wichtigkeit eingeteilt. Macht sich sehr bemerkbar wenn man Video oder Audio streamt.

Zu Beachten:

Es handelt sich bei dem Gerät um ein Standgerät für den Tisch, also keine Möglichkeit, das Gerät an der Wand zu befestigen.

Fazit: Jeder, der bisher in meinem Arbeitszimmer war, fragte sofort interessiert was das für ein Gerät sei, vor allem weil CISCO auf dem Verdeck steht :)
Mit meiner neuen Cat6 Verkabelung (Reichelt Elektronik) bekomme ich jetzt konstante Datenraten von bis zu 102 MB/s im Netzwerk (große Dateien)
Zugriffe auf Fotoarchive & Co liegen zwischen 75 und 90 MB/s. Dann kann sich sehen lassen.

Bin rundum zufrieden und gebe meine klare Kaufempfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Fast alles, was über diesen Switch hier bereits geschrieben wurde, trifft zu. Auch ich bin mit ihm aufgrund guter Durchsatzraten und hoher Verfügbarkeit sehr zufrieden.

ABER:

Hier wird immer wieder behauptet, er sei mit T Home Entertain "kompatibel" .
Dem ist definitiv nicht so !

IGMP-Snooping reicht hierfür nicht aus - man benötigt IGMPv3 !

Warum ist das so?

Ein normaler Switch, der IGMPv3 nicht beherrscht, wandelt den zielgerichteten Verkehr zum Mediareciever in Broadcast um.
Das führt zu einem Broadcast Storm und verstopft früher oder später das Netzwerk. Wenn ein WLAN Access Point am Switch angeschlossen ist, hat man das Problem schon innerhalb weniger Minuten (< 5 Min), da das WLAN dem Verkehr nicht hinterher kommt. Solange ein Broadcast unterwegs ist, kann, per Design, nichts anderes gesendet werden – das Netz ist verstopft.

IGMPv3 - Internet Group Messaging Protocol Version 3 – die Neuerung in dieser Version ist, dass Streams zielgerichtet an Teilnehmer übertragen werden können, an welche die es brauchen und nicht an welche die es nicht brauchen. Auch das dient wieder um Bandbreite im Netz zu sparen.

Hierfür benötigt man einen Switch der das IGMP v3 Protokoll unterstützt und das können nur sehr wenige (bezahlbare) Switches.
Eine Übersicht solcher Switches findet man bei "Schirmer Online" (googeln).

Ich nutze den http://www.amazon.de/dp/B000KHTC7A und bin im Zusammenhang mit Entertain sehr zufrieden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Dezember 2011
Ich habe diesen Switch gekauft, da er in einem T-Entertain Forum empfohlen worden ist. Er soll angeblich IGMP-Snooping können (ein Protokoll, welches bei IPTV - wie T-Entertain - eingesetzt wird). Jedoch ist in keiner Dokumentation des Herstellers dieses Merkmal aufgeführt. Außer bei AMAZON war dieser Hinweis zu lesen. Skeptisch habe ich dann den Switch bestellt und ausprobiert. Der Switch muß dieses Merkmal besitzen, denn seitdem macht mein Media Receiver (303) keine Zicken mehr bei gleichzeitiger HD und SD Aufnahme. Vorher hatte ich einen normalen 8-Port Gigabit-Switch für fast den gleichen Preis.
Daher empfehle ich jedem T-Entertain Kunden, der zwischen Router und Media Receiver einen Switch benötigt genau diesen hier zu kaufen, um störungsfrei Sendungen zu sehen und aufzuzeichnen.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nach dem Auspacken fällt einem ersteinmal eins auf: Verdammt groß für einen Switch mit acht Ports. Der Linksys SE4008-EJ gehört wahrlich nicht zu den kleinen Vertretern seiner Geräteklasse. Ich habe schon einige Switches genutzt und selbst das älteste Modell (dürfte mittlerweile über 10 Jahre auf dem Buckel haben) ist nicht so groß wie der Linksys. Das Gehäuse ist so gebaut, dass man den Switch direkt unter den Linksys WRT1900AC Router stellen kann und die beiden Geräte dann als "Doppeldecker" sicher stehen und gut aussehen. Wer diesen Router nicht hat wird sich aber trotzdem über das sehr stabile Gehäuse des Linksys SE4008-EJ freuen. Auch wenn dieses komplett aus Plastik ist, macht es einen sehr guten und absolut stabilen Eindruck. Der Switch funktioniert natürlich auch mit jedem anderen Router zusammen.

Die Installation funktiniert problemlos, es müssen einfach nur die Netzwerkkabel zu den diversen Geräten angeschlossen werden. Eine Konfiguration ist, wie bei einem Switch für den Heimbereich üblich, nicht nötig und auch nicht möglich. Sehr gut finde ich, dass die Aktivitätsanzeigen der einzelnen Ports an der Gerätevorderseite sind und sich somit gut ablesen lassen. Ist dann alles eingerichtet und man will die leuchtende Anzeige nicht mehr sehen, kann man sie über einen Schalter (leider an der Rückseite) abschalten. Es bleibt dann nur noch die "Eingeschaltet" Leuchte aktiv. Diese ist nur ein schmaler leuchtender Streifen und sollte somit nicht weiter störend sein. Zur Verdeutlichung habe ich zwei Fotos in dunkler Umgebung der Rezension hinzugefügt. Eins zeigt den Switch mit ausgeschalteten Leuchten, das andere mit eingeschalteten. Es sind jeweils drei Geräte angeschlossen.

Im Dauerbetrieb habe ich keine Probleme mit dem Switch feststellen können. Das Gerät verrichtet zuverlässig und unauffällig seinen Dienst. Bei mir steht es in einem geschlossenen Schrank und wird hier nichmal spürbar warm.

Alles in allem bin ich voll und ganz mit dem Gerät zufrieden. Vor dem Kauf sollte man sich über die Größe im klaren sein. Wer keine Platzprobleme hat erhält hier aber einen sehr gut verarbeiteten und zuverlässigen Switch und daher gibt es auch die vollen fünf Sterne.
review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Switch wurde in einem - für mich überraschend - großen Karton geliefert. Tatsächlich ist der Switch riesig und nicht unbedingt elegant zu nennen, das Gehäuse ist zum Stapeln mit dem Linksys Router gedacht. Mein bisheriger 5-Port-Switch hat nicht einmal ein Viertel des Volumens. Dafür macht das Gehäuse einen robusten Eindruck.

oo Mitgeliefert wird eine CD, auf der die "Bedienungsanleitung", einige Vorschriften und die Garantieerklärung als PDF in zig Sprachen enthalten sind. Die deutsche Bedienungsanleitung hätte locker auf eine DIN-A4 Seite gepasst; denn mehr als Kabel anschließen und Einschalten gibt es nicht zu tun. Ggf. kann man noch die LED-Anzeige der einzelnen Ports reduzieren.

++ Angeschlossen und eingeschaltet funktioniert das Gerät auf Anhieb und entsprechend dem Gigabit LAN auch recht flott. Unbenutzte Ports werden erkannt und abgeschaltet. Das spart im Gerät Strom.
-- Löblich wäre eigentlich auch der echte Netzschalter an dem Switch, wenn nicht das Netzteil als Steckernetzteil ausgelegt wäre und dadurch das Stromsparen konterkariert würde. Dabei wäre in dem riesigen Gehäuse reichlich Platz.
-- Hinzu kommt, dass das Kabel des Netzteils mit nur rund einem Meter Länge bei uns nicht bis zur nächsten Steckdose reicht.

-- Warum das Teil allerdings fast doppelt so viel kostet wie ein anderes 8-Port Gerät (Ebenfalls mit QoS) aus gleichem Hause, nur mit anderem Gehäuse, bleibt wohl das Geheimnis des Marketings von Linksys.

Fazit: Ein schneller Switch mit riesigem Gehäuse, der die EU-Normen zum Stromsparen nicht wirklich ernst nimmt. Wer das Teil nicht im Stapel mit einem passenden Router betreiben will, kann zu einem günstigeren Gerät aus gleichem Hause greifen. Für mich ist der Linksys WRT-8-Port Gigabit Switch daher eher ein Gerät für kleine Firmen als für Privatanwender.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 13. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ja, wer kennt das Problem nicht? Man hat einen Router, der auch über einige Ports verfügt, die aber trotzdem für die mit Kabel verbundenen Geräte nicht ausreichen. Da braucht man eben so etwas, um das Ganze ein wenig aufzustocken.

Im Grunde genommen ist es wie eine Mehrfachsteckdose für das Netzwerk. Mag zwar sein, dass man heutzutage sich viel mit dem WLAN verbindet, aber es gibt halt eben immer noch Rechner, die das nicht tun:
Dieser Gigabit-Switch ist in der Tat recht groß - etwa zweimal so groß wie unsere FritzBox. Wenn man nicht unbedingt viel Platz hat, ist dies natürlich blöd, aber irgendwie wird man das schon hinbekommen.
Von der Verarbeitung her ist die Box jedoch einwandfrei. Es macht einen sehr stabilen und massiven Eindruck und sieht nicht danach aus, dass er im Falle eines Sturzes direkt den Geist aufgeben würde. Die Farbe ist natürlich Geschmacksache, aber es soll ja auch keine Deko-Box werden.

Der Aufbau und die Installation gehen recht schnell: einfach mit einem LAN-Kabel die Box mit dem Router verbinden, auf dem PC mit dem Router in Verbindung bringen und schon kann man weitere acht Ports für sich nutzen:
Die Übertragung der Geschwindigkeit geht hier so gut wie gar nicht verloren. Ich habe auf keinem der PCs Einschränkungen hinnehmen können. Für mich war und ist alles immer gleich. Ich kann immer noch sehr gut und sehr schnell surfen - auch, wenn andere gerade sich mit dem Internet verbinden, haben wir keine Einbußen.

Fazit:
In der Tat lebensrettend und notwendig für alle, die ein großes Haus mit mehreren PCs haben oder eben für diejenigen, die ein kleines Büro mit mehr PCs haben als der Router an Steckplätzen aufweist. Ich bin begeistert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2013
Ich habe den Switch nun seit gut 6 Monaten im Dauereinsatz.

Er übernimmt das Verbinden meines Netzwerkes zur Fritzbox und zu meiner NAS.
Angeschlossen sind:
- Ein Smart TV 27" von Samsung
- 2 RaspberryPi
- QNAP TS569L 2* Gbit NAS
- Alienware M14x
- Playstation 3
- Fritzbox

Der Switch funktioniert wie er soll, die rechnerische Höchstgeschwindigkeit von etwas mehr über 100MBs habe ich schon erreicht, auch über längere Zeitstrecken.
Da ich generell keine Angst davor habe die Geräte zu zerlegen, habe ich die internen Stege zu Schraubenhaltern umgebaut und den Switch somit an die Wand geschraubt.

Sehr gut gefällt mir die Abschaltung der Statusanzeigen der LAN-Ports. Da ich im selben Zimmer schlafe, ist es angenehm dunkel. Leider wurde die Idee nicht ganz fertig gedacht, die allgemeine Status LED (Strom an) leuchtet auch weiterhin hellgrün.

Dafür überzeugt der Stromverbrauch mit ~4Watt im Betrieb unter Vollast. Wärmeentwicklung gibt es quasi keine, das Gehäuse wird zwar leicht Handwarm, aber kein Problem für die Elektronik.

Die FritzBox erkennt alle angeschlossenen Geräte und weist diesen weiterhin die IPs zu, lediglich die Geschwindigkeitserkennung der LAN-Anbindung funktioniert nicht. Die beiden RaspberryPis werden als Gigabit-Anschluss angezeigt, obwohl bei diesen Geräten nur 100MBit-Ethernatanschlüsse verbaut sind. Hatte aber bisher keinerlei Auswirkungen auf mein Netzwerk.

Alles in allem würde ich dieses Gerät vorbehaltlos wieder kaufen.

Grüße,

Acid
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2012
Diesen Switch angeschlossen, an div. Geräte wie PC, X-Box und TV, weiter an Linksys W-LAN-Router in anderem Raum, der wiederum an ein DSL-Modem (Fritz-Box)angeschlossen ist. Sofortige Funktion aller Geräte gegeben ohne Installation, Einstellungen etc.Super Teil auch für "unbedarfte", glaubte zunächst nicht wirklich, dass dies so einfach geht. Gut, dass man die Staus-Led's abschalten kann, die ja bei einwandfreiem Betrieb nicht notwendig sind und möglicherweise im dunkeln Raum stören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2012
Der Switch hat meine Erwartungen voll erfüllt.

Zum Medienstreaming brauche ich diesen Switch hinter meinem HomeCinema-Center und dafür eignet er sich perfekt, vor allem, die die Port-Inikatoren und alle anderen Funktionen auf einer Seite angeordnet sind. Da der Router nicht sichtbar hinter dem Phonoregal verschwindet und dort quasi auf dem Kopf steht, kann ich dank dieser Anordnung ohne Probleme direkt die LEDs erkennen.
Wenn die Lichter stören sollten, kann man sie mittels kleinem Schalter auch abstellen.

Der Switch selbst ist für einen 8port Switch normal groß, durch das Design jedoch etwas großflächiger als Alternativen, aber verschmerzbar.

Da mein alter 5port Std-Switch kein Medienstreaming (bzw. UPnP/DLNA Transfer) zulässt, hab ich mich für diesen günstigen 8-Port Switch entschieden und das Streamen (mittels Philips TV 9000er Serie) funktioniert so wie bisher (da kam ein D-Link Router zum Einsatz, der jetzt aber nicht mehr funktioniert). Da der Switch kein Management hat, muss man auch nichts einstellen, was dem Preis zugute und weniger versierten Benutzern sich auch entgegen kommt.
Managbare Switches (zB. von Cisco SD-series) können zwar auch UPnP (ein/auschaltbar), kosten aber mind. das Doppelte.

Alternativ zu einem Switch könnte man auch zu einem günstigen Router greifen (zB. TP-Link), da gibts zu diesem Preis aber meist keine 8 Ports.

Für alle, die einen Medien-fähigen Switch mit vielen Ports suchen, ist der Linksys hier genau richtig, daher volle Punktzahl.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2011
Setze den SE28000 in meinem Heimnetzwerk ein, hauptsächlich um CAD Daten und Sicherungen zwischen Server und Workstation hin und her zu schieben.
Mein alter Netgear GB Switch kam dabei auf durchwachsene Datenraten, pendelnd zwischen 80Mb (bei großen Dateien) und 20 Mb (kleinere Dateien).
Der Cisco hat damit deutlich weniger Probleme, konstante Raten von 90-100Mb sind dauerhaft zu beobachten. Vorraussetzung dafür sind ordentliche Netwerkkarten (Intel CT Gigabit Desktop Adapter PCIe, an der Workstation und im Server) und entsprechend schnelle Festplatten (im Server setze ich ein HW-RAID 6 über 8 7200rpm Platten ein).
Und all das schafft er auch mit älteren Cat5e Kabeln. Hut ab.

Einziges Manko ist die bereits beschriebene fehlende Wandbefestigung. Aber wer das sucht, greift zu den Small Business Versionen von Cisco (die eckigen). Da gibts direkt passende Dübel dazu.

Fazit: Etwas teurer aber der Durchsatz rechfertigt den Aufpreis, zumindest für Leute die häufig viele Daten schieben müssen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen