Kundenrezensionen


1.124 Rezensionen
5 Sterne:
 (724)
4 Sterne:
 (182)
3 Sterne:
 (104)
2 Sterne:
 (60)
1 Sterne:
 (54)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


143 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt exakt 288 gute Gründe sich dieses Hörbuch anzuhören. - Nämlich 288 Minuten unheimliche Spannung!
Hörbuchrezension: Die Therapie von Sebastian Fitzek, gelesen von Simon Jäger, 4CDs, 288 Minuten Laufzeit (Lübbe Audio)

Dr. Viktor Larenz, ein bekannter Psychiater, sitzt im Wartezimmer einer Arztpraxis. Er begleitet seine kleine Tochter Josie zu einem Allergologen. Denn die Kleine leidet unter Krämpfen, Allergien - einer Vielzahl aus...
Veröffentlicht am 17. September 2007 von Apicula

versus
157 von 178 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ungewöhnliches, gutes Mittelmaß...
Zuerst muß ich wohl sagen, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe, da es wirklich größtenteils sehr fesselnd auf mich wirkte. Hierfür einen dicken Pluspunkt!
Die Geschichte ist ungewöhnlich, das steht außer Frage und am Schluß ist alles ganz anders, als man dachte, somit wäre ein gewünschter...
Veröffentlicht am 4. November 2008 von S. Olf


‹ Zurück | 1 2113 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

157 von 178 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ungewöhnliches, gutes Mittelmaß..., 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Zuerst muß ich wohl sagen, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe, da es wirklich größtenteils sehr fesselnd auf mich wirkte. Hierfür einen dicken Pluspunkt!
Die Geschichte ist ungewöhnlich, das steht außer Frage und am Schluß ist alles ganz anders, als man dachte, somit wäre ein gewünschter Überraschungseffekt auch erreicht.
Warum also trotzdem nur drei Sterne?
Weil der Autor es meiner Meinung nach völlig übertreibt!
Ein subtileres Andeuten von möglichen Erklärungen der seltsamen Erkenntnisse und Zufälle, auf die der Leser immer wieder gestoßen wird, wäre mir sehr viel lieber gewesen. Statt dessen wird der Leser förmlich in die Denkrichtung geprügelt, die Der Autor von ihm erwartet.
Es macht ein Buch äußerst spannend, wenn man immer wieder auf eine andere falsche Fährte gelockt wird, aber sobald ich mir dachte: "Aha, das soll also des Rätsels Lösung sein!", wurde ich direkt noch mit weiteren teils plumpen Hinweisen bombardiert, bis auch der letzte meint, alles durchschaut zu haben. Dies ist dann aber leider so dermaßen offensichtlich, dass einem direkt klar wird, dass es sich dabei nur um eine Finte handeln kann.

Außerdem nervten nach einer Weile die etlichen "Cliffhanger" die das Buch durchziehen. Am Ende ungefähr jedes zweiten Kapitels steht ein Satz in der Art: "...doch was er am nächsten Morgen erfahren sollte, war erschreckender, als alles vorherige..." Dieser Schreck stellt sich aber leider nur selten ein. Eine ebenfalls zu grobe Art, den Leser zum weiterlesen zu animieren.

Niemand soll mich falsch verstehen, es handelt sich hier wirklich um ein sehr spannendes Buch, aber meiner Meinung nach reizt der Autor die Mittel, um solch eine Spannung zu erzeugen viel zu sehr aus, teilweise leider auf eine viel zu direkte, fast plumpe Weise.
Die Richtungen, in der der Leser mit seinen Vermutungen gedrängt wird, sind sooo offensichtlich, dass einem sofort klar ist, dass es das noch nicht gewesen sein kann.

Alles in allem finde ich "Die Therapie" nach wie vor lesenswert und in ihr finden sich sehr viele Aspekte, die ich von einem guten Thriller erwarte, nur eine gewisse Unterschwelligkeit und Subtilität habe ich irgendwie vermißt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


143 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt exakt 288 gute Gründe sich dieses Hörbuch anzuhören. - Nämlich 288 Minuten unheimliche Spannung!, 17. September 2007
Von 
Apicula "Biene" (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie: Lesung (Audio CD)
Hörbuchrezension: Die Therapie von Sebastian Fitzek, gelesen von Simon Jäger, 4CDs, 288 Minuten Laufzeit (Lübbe Audio)

Dr. Viktor Larenz, ein bekannter Psychiater, sitzt im Wartezimmer einer Arztpraxis. Er begleitet seine kleine Tochter Josie zu einem Allergologen. Denn die Kleine leidet unter Krämpfen, Allergien - einer Vielzahl aus unerklärlichen Symptomen.
Larenz wirkt besorgt, denn eine schlimme Ahnung beschleicht ihn, während er in dem sterilen Wartezimmer sitzt. Er würde seine Tochter nie wieder sehen, bildet er sich ein ...
Und genau so kommt es! Für einen kurzen Moment ahnt Viktor, was passiert ist. Doch dieser Augenblick währt zu kurz...
Danach beginnt - einige Jahre nach diesem Vorfall - eine Rückblende aus Larenz' Sicht. Der seine Geschichte übrigens einem Arzt erzählt, einem Psychiater. Denn Larenz befindet sich seit Jahren in einer geschlossenen Klinik. Was ist mit seiner Tochter damals passiert?

Simon Jägers Lesestimme wirkt wie geschaffen für Fitzeks Psychodrama DIE THERAPIE. Seine Stimme leiht Simon Jäger als Synchronsprecher z.B. Matt Damon, Josh Hartnett, Heath Ledger. Feinfühlig erzählt er aus der Sicht des gebrochenen Viktor Larenz die Geschichte um die Krankheit und das Verschwinden der kleinen Josie. Die vertrackten Erlebnisse, die Larenz mit der geheimnisvollen Fremden, Anna Spiegel, auf der Insel Barkum erlebt beginnen vor dem geistigen Auge des Zuhörers wie Bilder abzulaufen. Ein faszinierendes Hör-Erlebnis!

Ein Hörbuch - leider eine gekürzte Lesung - bei dem die Aufmerksamkeit des Hörers voll gefordert wird, das aber - sogar wenn man das gleichnamige Buch bereits gelesen hat - unheimlich spannend ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich ereignissreich und spannend!, 19. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Ich schlug das Buch auf, fing an zu lesen und habe es die nächsten 6 stunden nicht mehr aus der hand gelegt!
Es fing gleich auf der zweiten Seite richtig spannend an und es ging das ganze buch über so weiter. Es sehr gut geschrieben und der Leser hat zuerst keine chance, einen Überblick über die wirklichen Tatsachen des Buches zu gewinnen. aber alles wird zum schluss aufgeklärt.
ich fand an dem Buch sehr gut, das die Spannungskurve nie ganz abriss. sie blieb immer bestehen, besonders da am Ende eines jeden Kapitels ein Satz geschrieben war, der dem Leser Hunger auf mehr gemacht hat. ich habe die ganz zeit gedacht " das kannst du jetzt nicht weglegen! nicht, nachdem der das gesagt hat oder die das getan hat oder das passiert ist...".

richtig spannend und total unblutig, ihr legt das buch garantiert nicht vor ende aus der Hand. Wer Fan von Psychothriller ist und zeit hat, der MUSS dieses Buch lesen. Fantastisch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubende Hochspannung, 4. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Die Therapie war mein erster Roman von Sebastian Fitzek. Und ich weiß dass es nicht mein letzter gewesen sein wird.
Die Geschichte um Viktor und seiner innig geliebten Tochter ist schon so sehr tragisch. Aber was Sebastian Fitzek aus dieser Geschichte gemacht hat ist in meinen Augen der helle Wahnsinn. Ja und um Wahnsinn geht es hier dann auch, und zwar so richtig zur Sache. Schizophrenie ist das Stichwort. Doch im laufe der Geschichte fragt man sich dann wer ist hier denn nun krank und wer nicht. Lese ich gerade Realität oder sind das die Auswüchse des Wahnsinns? Der Leser muss wirklich sehr aufpassen um die Übergänge der Realität zum Wahnsinn mitzubekommen.
Welche Personen sind Schein, welche sind real? Ich habe selten ein Buch so schnell durchgelesen wie dieses und war dankbar das ich es an einem Wochenende zur Hand genommen habe. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte nicht aufhören zu lesen bis die letzte Seite umgeschlagen war. Auch wenn es hier um Psychologie geht schlägt der Autor dem Leser keine Fachausdrücke um die Ohren. In seinem flüssigen und glasklaren Schreibstil treibt er die Spannung immer ein Stückchen höher, so das es einem Teils unerträglich wird. Dann sind wieder kleine Ruhepausen die den Leser wieder auf ein gutes Level bringen um dann wieder mit Vollgas in die nächste Spannungswelle einzutauchen.
Das Ende ist dann auch nicht von schlechten Eltern, aber völlig anderes als gedacht oder geahnt. WOW war das ein Buch, das Kopfkino war bei jedenfalls voll in Gange.

Für mich ein Highlight im Jahre 2009, ich denke die nachfolgen Bücher werden es schwer haben da mitzuhalten

Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein geniales Debüt, 26. Juli 2009
Von 
Sven Jacobs (Bornheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Vor drei Tagen habe ich "Splitter" von Sebastian Fitzek fertiggelesen und für absolut genial befunden, da musste gleich ein weiteres Buch in meine Hände. Es traf "Die Therapie", Fitzeks Debüt. Und meine Güte, was für ein Buch! Wieso habe ich den Autor nicht schon früher entdeckt?

"Die Therapie" wird eher ruhig erzählt, aber genau das steigert die Spannung von Seite zu Seite ins unerträgliche! Ich wurde immer weiter in den Bann gezogen und musste einach immer weiter lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und wie die Geschichte endet. Unglaublich, dass hat in den letzten Jahren kaum ein Schriftsteller geschafft.

Am Ende habe ich mich nach der Auflösung gesehnt, weil es kaum mehr auszuhalten war, doch Fitzek führt den Leser sogar auf den letzten Seiten noch in die Irre, sodass man erst weiß, wie das Buch endet, wenn man es zugeschlagen hat. Einfach toll!

Sebastian Fitzeks Schreibstil ist ebenfalls toll. Er schreibt nicht hochgestochen, aber doch anspruchsvoll, seine Bücher sind flüssig zu lesen und da die Geschichten passen, fällt es schwer, die Bücher aus den Händen zu legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fitzek und Jäger... eine perfekte Mischung!, 11. Januar 2008
Von 
S. Kapper (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie: Lesung (Audio CD)
"Die Therapie" habe ich vor ca. einem Jahr gelesen und bin seitdem erklärter Fitzek-Fan...
Nach dem Genuss dieses Hörbuchs hat mich auch Simon Jäger für sich gewonnen. Glaubwürdig interpretiert er die einzelnen Personen der packenden Geschichte, auch die Frauen wirken bei ihm "echt".
Man kann dem Verlag und Herrn Fitzek nur zu dieser guten Wahl gratulieren. Trotz der extremen Kürzungen der Story, schafft es Jäger durch seine Intensität und vielseitige Stimme eine spannende Story vorzutragen, der man sich kaum entziehen kann. Jede freie Minute habe ich genutzt, um weiter zu hören, so begeistert war und bin ich.
Die Hörbücher von Fitzeks weiteren Büchern stehen nun ganz oben auf meinem Wunschzettel, da sie ebenfalls vom grandiosen Simon Jäger gelesen wurden... Applaus, meine Herren, Applaus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Star-Psychiater hat wie so oft die größte Klatsche ..., 10. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie: Psychothriller (Kindle Edition)
Alles in allem muss ich zugeben, dass ich das Buch nicht verstanden habe (ich hatte bis zum Schluss die Hoffnung auf ein diesbezügliches Aha-Erlebnis). Was sollte uns die Geschichte sagen? Die erfolgreichen Psychiater haben immer die größte Klatsche und sind selbst ihre besten Klienten? Reichtum schützt vor Habgier und Irrsinn nicht? Ärzte können sich im Bereich der Medikation so ziemlich alles erlauben? Argentinien ist ein guter Platz, um mit Straftaten ungeschoren davon zu kommen? Wahnsinn ist nicht therapierbar und am besten durch Sicherheitsverwahrung zu behandeln?

Also, wirklich ... Ich dachte, da wären wir in der deutschen Psychiatrie-Landschaft schon ein bisschen weiter - auch, wenn es "nur" ein Roman ist. Ich finde es bedenklich, auf Kosten so ernsthafter und komplexer Krankheiten wie Schizophrenie und Depression und deren Behandlung, einen Schocker nach dem anderen loszulassen und damit ein schräges Bild dieser Krankheiten zu verbreiten. Ich glaube, damit tut man den Menschen, die darunter leiden, wirklich keinen Gefallen.

Die ganze Geschichte war neben diesem Hauptkritikpunkt auch wirr und viele "klassische" Suspense-Sequenzen tauchten kurz auf, um dann gleich wieder zu verschwinden (und unaufgelöst zu bleiben). Das sollte wohl Spannung erzeugen, hat bei mir aber eher Verwirrung und manchmal auch Ablehnung (z. B. die geschlachteten Hunde) ausgelöst.

Ich habe auch "Abgeschnitten" von Fitzek gelesen, was mir etwas besser gefallen hat (vielleicht, weil es von einem "echten" Pathologen mit verfasst wurde), wenn gleich die Geschichten ähnliche Richtungen ("immer auf's Schlimme") gehen. "Die Therapie" war mir zu platt und wurde psychischen Störungen in keinster Weise gerecht. Ich gebe allerdings zwei Sterne (und nicht einen), weil ich glaube, dass mehr in Fitzek steckt, wenn er nur davon absehen würde, derart auf Sensation gebürstete Geschichten zu konstruieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hier ist irre?, 28. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Wieder ein spannender Thriller von Sebastian Fitzek, in dem man bis zum Ende nicht richtig weiß, wer die Tat begangen hat und warum. Das Buch ist vielschichtig, dem Autor ist es ganz gut gelungen, die Spannung der Handlung bis zu den letzten Seiten zu steigern.

Der bekannte Psychiater Viktor Larenz hat sich nach dem geheimnisvollen Verschwunden seiner Tochter Josy gewidmet, sie und ihren Entführer zu finden um sein Leben wieder glücklich zu machen. Doch das ist nicht so einfach. Es fehlt jede Spur, es gibt keine Zeugen und keine Hinweise... Viktor hat seine Arbeit gelassen, kann nicht mehr mit seiner Frau zusammen sein, alles ist ihm nicht recht. Er zieht sich auf sein Ferienhaus auf einer Insel zurück, die fast am Ende der Welt liegt. Da taucht Anna auf, die man gleich anfängt zu verdächtigen. Sie weiß viele Einzelheiten über die Entführung der kleinen Josy und scheint sogar darin verwickelt zu sein. Der verzweifelte Viktor will die Wahrheit herausfinden. Dann kommt der Tag der Wahrheit. Was passiert an dem Tag?..

Es liegt vier Jahre zurück. Jetzt befindet sich Larenz in einer Psychiatrieanstalt und versucht, einem Arzt die ganze Geschichte zu erklären. Also, wer die Tochter entführt hat, ob sie noch am Leben ist, was Anna damit zu tun hat und warum Viktor jetzt sogar seine Frau verdächtigt...

Das Buch liest sich sehr kurzatmig, obwohl die Geschichte erst kompliziert und unrealistisch vorkommt. Nach dem Weiterlesen hat man das Gefühl, entweder sind da alle irre, oder man selbst ist nicht ganz klar im Kopf ;-) Die neuen Fakten ändern die Handlung schlagartig, es dreht sich immer um 180 Grad. Sogar das Buchende macht nicht alles klar. Man kann es verschieden verstehen. Der Psychothriller "Die Therapie" finde ich großartig und sehr empfehlenswert für alle Thriller-Liebhaber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial verwirrend :), 4. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Ein Psychothriller vom Feinsten!

Anfangs denkt man vielleicht, das wird ein "normaler" Vermisstenroman, in dem man den Vermissten wieder findet und alles ist gut. Doch wer das glaubt, irrt sich gewaltig! Von Kapitel zu Kapitel tut sich dem Leser eine irrationale Welt auf, die einem den Atem raubt. Das Unausgesprochene, was man zwischen den Sätzen regelrecht "spüren" kann, macht das ganze so spannend und jagt einem vielleicht sogar Gänsehaut ein.

Der Autor schafft es einfach von Anfang an, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich hab zum Schluss an meinem eigenen Verstand gezweifelt, so gut hat der Autor das ganze rübergebracht.
Als ich mit dem Buch durch war, hab ich gleichzeitig gelacht und geweint, so dermaßen gefühlstechnisch hat mich die Handlung mitgerissen.

Die Kapitel sind im Durchschnitt ca. 10 Seiten lang, streckenweise sogar um einiges kürzer. Das hat die Spannung schön aufgebaut. Die Kapitel sind gut unterteilt mit Absätzen und wenigen Abschnitten. Es lässt sich sehr gut lesen, ist schön flüssig geschrieben. Man ist gleich von der ersten Seite im Buch und von der Spannung erfasst, die sich dem Leser sogleich zeigt. Was vielleicht auch durch die kurzen Sätze erzeugt wird.

Viktor, Starpsychologe und ein Ass in seinem Spezialgebiet, verliert seine Tochter und setzt alles in Bewegung, um herauszufinden, was mit ihr geschah. Teilweise sehr verwirrend, aber super geschrieben. Die Geschichte ist aus seiner Sicht erzählt, aber in Erzählform. Dadurch kann man sich so in die Situationen heinversetzen, als wäre man dabei!
Das nenne ich mal richtiges Können, Herr Fitzek!

Fazit:
Wer auf Gänsehautfeeling steht, keine schwachen Nerven hat und ein Buch auch mal in einer Nacht durchliest, für den ist es definitiv was.
Begeisternd is gar kein Ausdruck. Dieses Buch ist der helle Wahnsinn!!!
5 Sterne mit Extrasternchen *
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch mit schwachem Ende, 23. März 2009
Von 
Roy "roy1738" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Nachdem ich den Seelenbrecher gelesen (eher verschlungen) habe, habe ich auch "die Therapie" gekauft und mich wirklich drauf gefreut. Fitzek schreibt flüssig, ohne Schnörkel und beherrscht es meisterlich dem Leser Rätsel aufzugeben. Von Zeit zu Zeit gibt er Antworten, wirft dann jedoch wieder weitere Fragen in den Raum. So auch in "die Therapie". Ich habe morgens um neun angefangen und war Abend gegen elf durch. Pausen waren nicht drin.

Viktor Larenz, er hat seine Tochter auf mysteriöse Art und Weise verloren, verkriecht sich in das Ferienhaus seiner Eltern um dort an einem Interview zu arbeiten. Urplötzlich taucht eine hübsche junge Frau auf, die ihn um Hilfe bittet. Sie leidet an Wahnvorstellungen und will unbedingt von ihm therapiert werden. Das ist im Grunde alles was man sagen kann, ohne die Handlung vorweg zu nehmen. Larenz gerät in einen Strudel völlig bizarrer und unverständlicher Vorkommnisse, auf die weder er, noch der Leser eine Antwort hat.

Ich hatte die ganze Zeit die Frage "was geht da eigentlich gerade ab?" im Kopf und Fitzek setzt immer noch einen oben drauf. Es wird grotesk, erinnert manchmal an Kafka (keine Angst: Fitzek liefert die Antworten mit) und nimmt extrem verworrene Züge an. Wie in "der Seelenbrecher" hält Fitzek die Schlagzahl extrem hoch.

Wer kein Problem mit konstruierten Geschichten hat und einfach nur nach einem Buch sucht, dass spannend, undurchschaubar und nicht minder düster ist, dem sei "die Therapie" wärmstens empfohlen. Ich habe mir auf jeden Fall direkt die nächsten Fitzek Bücher bestellt und bin guter Hoffnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2113 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Therapie: Psychothriller
Die Therapie: Psychothriller von Sebastian Fitzek
EUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen