Kundenrezensionen


149 Rezensionen
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (42)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Wasserfilter!
Der BWT WF 8701 Tischwasserfilter für 2,7 Liter kommt im schicken Design daher. Dank der schlanken Form passt er auch prima in die Kühlschranktür. Die Kanne selber wirkt durchgehend hochwertig verarbeitet und die insgesamt vier Teile (Kanne, Trichter, Filter und Deckel) lassen sich spielend leicht zusammensetzen und wieder auseinander nehmen. Kanne und...
Veröffentlicht am 21. Juli 2011 von Amazon Kundenrezensionen

versus
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tut was es soll
Ich habe den BWT schon seit einigen Monaten im Gebrauch. Ich habe es für unseren Wasserkocher und die Kaffeemaschine bzw. auch zum Kochen, da unser Wasser extrem kalkhaltig ist.
Beim ersten Gebrauch war ich vor Allem von der Kapazität des Filters überrascht. Erst nach 120 L war ein Wechsel nötig.
Seit dem ersten Wechseln des Filters zeigt der...
Veröffentlicht am 29. August 2012 von Nurcan


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Wasserfilter!, 21. Juli 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der BWT WF 8701 Tischwasserfilter für 2,7 Liter kommt im schicken Design daher. Dank der schlanken Form passt er auch prima in die Kühlschranktür. Die Kanne selber wirkt durchgehend hochwertig verarbeitet und die insgesamt vier Teile (Kanne, Trichter, Filter und Deckel) lassen sich spielend leicht zusammensetzen und wieder auseinander nehmen. Kanne und Trichter sind spülmaschinenfest. Den Deckel kann man aufgrund der Technik (Easy-Control) nicht in die Spülmaschine stecken. Auch lässt sich die Batterie von Easy-Control nicht wechseln, was mit der Wasserdichtheit zu tun hat. Laut Hersteller hält die Knopfzelle 3,5 Jahre. Da wir aber wissen, dass Kälte Batterien ordentlich zusetzt und bei uns der Tischwasserfilter stets im Kühlschrank steht, müssen wir mal abwarten, ob die Batterie tatsächlich so lange durchhält.

Easy-Control hat im Prinzip nur die Funktion, dass Nachfüllen des Wassers zu zählen, was es anhand eines Kippschalters an der praktischen Nachfüllöffnung im Deckel macht. So soll man rechtzeitig darauf hingewiesen werden, wenn der Filter zu wechseln ist. Die Bedienung ist denkbar einfach, jedoch merkt man auch schnell an Kalkablagerungen in der Kanne, wann es allerhöchste Zeit ist, den Filter zu wechseln. Damit kommen wir auch zur wesentlichen Funktion des Tischwasserfilters. Er entkalkt das Wasser und das tut er hochgradig effizient! Man sieht es am Deckel, wo sich schnell Kalkablagerungen bilden, da das Wasser dort natürlich noch nicht gefiltert wurde. Die Kanne bleibt davon verschont. Auch die klassischen Kalkränder an Gläsern treten nach Gebrauch des Tischwasserfilters nicht mehr auf. Das Wasser aus dem Tischwasserfilter schmeckt zu dem deutlich weicher und angenehmer. Weiterhin schmeckt das Wasser auch am nächsten Tag noch frisch und keinesfalls abgestanden.

Da wir sowieso nur Leitungswasser trinken und für Kaffee bzw. Tee verwenden, ist der Tischwasserfilter eine hervorragende Möglichkeit, hier den Geschmack zu verbessern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tut was es soll, 29. August 2012
Ich habe den BWT schon seit einigen Monaten im Gebrauch. Ich habe es für unseren Wasserkocher und die Kaffeemaschine bzw. auch zum Kochen, da unser Wasser extrem kalkhaltig ist.
Beim ersten Gebrauch war ich vor Allem von der Kapazität des Filters überrascht. Erst nach 120 L war ein Wechsel nötig.
Seit dem ersten Wechseln des Filters zeigt der Deckel aber bereits nach 40 L an, dass das Filter gewechselt werden soll. Ist ja schon praktisch, dass es mitmisst, wieviel man filtert, aber woher will der Deckel wissen, wann die Kartusche gewechselt werden soll?
Laut Angabe des Herstellers kann jede Kartusche 120 L filtern. Warum also zeigt mir der Deckel schon viel zu früh einen Wechsel an?
Meiner Meinung nach ist dies eine Masche, damit man zu oft (und natürlich viel zu früh) wechselt, damit man ja fleißig die teuren Kartuschen nachkaufen muss.
Ich habe immer meinen Wasserkocher im Blick, so dass ich sehen kann, ob der Filter nicht mehr filtert. Und obwohl der Deckel "Bitte Kartusche wechseln" anzeigt, benutze ich es noch weiterhin und siehe da: der Wasserkocher ist immer noch kalkfrei.
Gibt einem schon zu denken... aber wenn man das System erkannt hat, kann man es auch umgehen ;)
Ich wechsele frühestens bei 100 L, da es schlichtweg vorher rausgeworfenes Geld ist. Kann natürlich bei anderen anders sein. Aber schaut genauer hin, ehe ihr zu früh wechselt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Filterung gut, Handhabung dafür umso schlechter, 3. April 2014
Ich war heute mal wieder so genervt von meiner Filterkanne, dass ich jetzt eine Rezension schreiben muss. Ich habe zwar die etwas kleinere Version mit runder Filterkartusche, aber die ist (leider) nicht mehr erhältlich und kann damit auch nicht mehr bewertet werden (von Brita findet man auch keine Kannen für runde Kartuschen mehr -für mich ist das sehr ärgerlich, weil wir keinen so großen Durchsatz haben, dass sich die großen Kartuschen lohnen würden).
Von Bekannten weiß ich aber, dass diese größere Version mit der Doppelkartusche die gleichen Probleme hat. Man kann auch schon äußerlich deutlich erkennen, dass sie die gleichen kontruktiven Schwächen hat.

Also erstmal zum Positiven:
+ Die Filterung funktioniert prima. Wir haben sehr hartes Leitungswasser und mit dem gefilterten Wasser hat sich die Kalkschicht im Wasserkocher ganz von selbst weitgehend wieder gelöst.
+ Die Kanne ist hübsch anzusehen, lässt sich recht gut reinigen, passt in den Kühlschrank.
+ Für diejenigen hier, die sich darüber beschweren, dass günstige Kartuschen vom Drogeriemarkt nicht passen (was man dem Hersteller nicht vorwerfen kann): Von BWT gibt es auch die "Anna"-Kartuschen ohne "Mg2+". Die sind mindestens ebenso günstig wie die halbwegs seriösen No-Name-Alternativen und passen natürlich in BWT-Kannen.
+ Die Wechselanzeige hat einen echten Zähler und nicht bloß eine Prozent-Anzeige mit nur vier Schritten.

Neutral:
o Die "automatische" Einfüllklappe funktioniert nach kurzer Eingewöhnung ganz gut. Man darf das Wasser nicht zu schnell und nicht zu langsam aufdrehen, dann klappt es (meistens) auch ohne Überschwemmung. Trotzdem wäre mir eine manuell zu öffnende Klappe, die zudem weiter hinten sitzt, lieber (so wie bei der BWT-Initium-Kanne -aber die hat wieder nur eine einfache vierstufige %-Anzeige). Manchmal hält man die Kanne halt doch im falschen Winkel oder dreht das Wasser zu schnell auf und dann ist rund ums Spülbecken alles nass.
o Der Staub auf der Einfüllklappe wird beim Befüllen in die Kanne gespült. Normalerweise ist das egal, weil das Wasser ja gefiltert wird, aber in sehr staubiger Umgebung könnte das zum Verstopfen der Filterkartusche führen.
o Wenn der innere Behälter mehr als ca. halbvoll ist, kann beim Ausgießen etwas ungefiltertes Wasser aus der Einfüllöffnung laufen. Das haben viele hier schon bemängelt, aber ich sehe das nicht als großes Problem an. Filter dieser Art sind für TRINKwasser ausgelegt und nicht für verseuchtes Wasser. Deshalb sind geringe Beimengungen von ungefiltertem Wasser nicht schlimm. Außerdem lässt sich das je nach Handhabung auch vermeiden.

Negativ:
---- Der "Schnabel" ist eine lächerliche Fehlkonstruktion: Die Kante, über die das Wasser läuft, hat einen Winkel >90°. Dadurch läuft immer etwas Wasser an der Kanne herunter. Das ist so offensichtlich dämlich, dass man schon fast Absicht des Designers dahinter vermuten muss...
-- Das ganze wird noch verschlimmert durch die hakelige Abdeckung des Auslaufs: Die kleine Klappe sitzt sehr locker in der Halterung, verkantet manchmal und öffnet dann kaum bis gar nicht. Durch das Verkanten (auch bei vorsichtiger Handhabung) leidet das "Scharnier" und das Problem wird immer schlimmer. Nach einigen Monaten war das ganze bei mir so locker, dass die Klappe jetzt gelegentlich abfällt. Störender als das Abfallen ist aber, dass die Plemperei durch das Verkanten noch schlimmer wird. Ich verwende die Kanne ausschließlich über der Küchenarbeitsplatte bzw. der Spüle -für den Esstisch z.B. ist sie nicht geeignet.
--- Die Batterie im Zähler hat kein Jahr gehalten. Ich habe die Kanne aus dem Ausverkauf eines Tee-Geschäftes, kann Überlagerung aber ausschließen (das Geschäft hat sehr viele von den Kannen umgesetzt und die Verpackung war makellos). Der Zellentyp ist CR2032. So eine Lithium-Zelle kann in einer vergleichbaren Anwendung (z.B. LCD-Uhr) bei vernünftiger Auslegung locker 10 Jahre halten. Entweder werden hier billigste Zellen verwendet oder die Elektronik ist schlecht designed.
Zwar könnte ich das Zählermodul aufsägen und wieder zukleben, aber das wäre mehr Aufwand, als die ganze Kanne wert ist.

Was mich an BWT generell noch stört, ist die undurchsichtige Produktstruktur. Auf bwt.de findet man nicht alle Kannenmodelle und Filtertypen. Abgesehen von speziellen Typen (z.B. gegen Arsen) gibt es mindestens die Filtertypen "Gourmet Mg2+", "Gourmet Mg2+ silberfrei", "Tea & Coffee", "Anna" und dann noch verschiedene Refills -wo sind die Unterschiede? Lt. Produktbeschreibung reichern die "Tea & Coffee" Kartuschen das Wasser ebenfalls mit Magnesium an und schaffen 200l Wasser. Die "Gourmet Mg2+" tun laut Beschreibung das gleiche, schaffen aber nur 120l Wasser und kosten dafür mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Skeptiker wurde überzeugt..., 26. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit ewigkeiten bevorzuge ich vom Geschmack her Vittel-Mineralwasser und ärgere mich immer wieder über die Plastikflaschen-Schlepperei. Dann erblickte ich in der Vorschau zu den Amazon-Sonderangeboten den BWT Tischwasserfilter. Als er abends dann für 9,95 angeboten wurde habe ich direkt zugeschlagen, keine Sekunde zu Spät, da keine 5 Minuten später das Angebot schon vergriffen war.
Ich hatte mich vorher nie mit Tischwasserfiltern beschäftigt, ausser, dass sie im Supermarkt halt im Regal rumstanden und ich daher wusste, dass es soetwas halt gibt.
Ein wenig skeptisch erwartete ich dann allerdings die Lieferung, da unser Leitungswasser mir und meiner Frau vom Geschmack her gar nicht zusagt und ich, ehrlich gesagt, auch nicht daran geglaubt habe, das der Tischwasserfilter etwas daran ändern wird. Aber naja. "Was soll man für 10 Euro schon falsch machen?", versuchte ich mir zu sagen...

Als dann der Wasserfilter ankam wurde er nach Anleitung zusammengebaut und "in Betrieb" genommen. Bei uns waren bereits nach dem ersten Befüllen keine schwarzen Aktivkohle-Rückstände vom Filter im Wasser, sondern das Wasser war sofort klar.

Zum Testen haben meine Frau und ich jeweils 3 Becher zum probieren befüllt: Jeweils einen mit Vittel-Wasser, einen mit BWT-Wasser und einen mit Leitungswasser, ohne zu wissen, welcher Becher welches Wasser enthält. Temperarur des Wassers war Zimmertemperatur.

Erstaunlicherweise haben meine Frau und ich gleich getippt, was den Geschmack angeht:

Platz 3: Leitungswasser
Platz 2: Vittel
Platz 1: BWT

Somit war die Entscheidung dann auch gefallen: Nie mehr Wasserflaschen schleppen, sondern lieber bequem aus der Leitung zapfen.
Ich hätte nie erwartet, dass ein Tischwasserfilter soetwas aus unserem Leitungswasser "zaubern" kann.
Ich bin froh, einfach mal "blind" den Wasserfilter gekauft zu haben.
Und wenn ich dem Hersteller glauben darf und ein Filter 120l Wasser filtert, dann wird sogar noch Geld gespart, wenn ich die Preise für Ersatz-Wasserfilter und eine Kiste Vittel vergleiche.

Fazit: Empfehlung gibts von mir, denn ich bin wirklich begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschmacklich ...naja, aber gut für Elektrogeräte, 8. März 2013
Von 
micra-cat (Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze seit ca. 3 Monaten die Wasserfilterkanne von BWT und dazu noch eine fast identische von WMF, weil wir sehr kalkhaltiges Wasser haben und ich das gefilterte Wasser für den Kaffeevollautomaten verwende, damit er nicht so oft entkalkt werden muss.

Zwischen der WMF-Wasserkaraffe und der von BWT gibt es keine großen Unterschiede. Die Filterkartusche ist bei beiden gleich (BWT Longlife), ebenso auch das Zählwerk und die praktische Deckelbefüllung, sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Form. Beide machen sich ähnlich breit im Getränkefach des Kühlschranks. Die BWT-Kanne finde ich optisch schöner, praktischer und standsicherer ist aber die von WMF.

Das Zählwerk arbeitet nicht ganz so präsise und dient eher als Vorschlag, wann die Kartusche zu wechseln ist, weil es auch halbe Füllungen zählt. Man kann sich darauf einstellen, dass die Kartusche monatlich gewechselt werden muss. Dadurch entstehen natürlich Folgekosten (ca. € 5,-/Monat).
Für mich macht die Kanne trotzdem Sinn, aber hauptsächlich weil ich dann nicht die (noch) teureren Wasserfilter für den Saeco-Kaffeeautomaten kaufen oder ihn ständig entkalken muss. Ansonsten könnte ich darauf verzichten.

Zum Trinken bevorzuge ich nach wie vor ungefiltertes Leitungswasser oder das aus der Flasche. Das mit den Kannen gefilterte Wasser empfinde ich und auch der Rest der Familie zwar als weicher, aber dafür leicht bitter, für Kaffee/Tee nutze ich es gern, den Geräten zuliebe. Die Geschmäcker sind natürlich verschieden und die Wasserwerte spielen da vermutlich auch eine Rolle, ebenso die Frage ob es nun sinnvoll ist, das Wasser mit Magnesium "aufzuwerten".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zuerst Begeisterung und dann...., 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Rezensionen hier alle studiert und dann den Filter bestellt. Zuerst waren wir alle sehr begeistert. Obwohl Wasser bei uns sehr hart ist, hatten wir keinen Kalk mehr in unserem Wasserkocher. Wir konnten endlich Tee genießen.
Leider nach einiger Zeit funktionierte die Anzeige nicht richtig. Das war noch nicht so schlimm, da wir in den 4 Wochen 150 Liter nicht verbrauchen konnten. Allerdings mit der Zeit setzte Rost auf den Metallteilen (Decke). Das konnte ich nicht annehmen. Der Filter ging zurück.
Amazon hat wie immer sehr schnell die Reklamation bearbeitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 23. Juli 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich bin allerschwerst begeistert. Als grundsätzlich Ungläubiger, wenn es um angebliche Verbesserungen unseres Lebens durch Schnickschnack-Erfindungen geht, kann ich zu diesem Filtersystem nur sagen: es wirkt! Unser Wasser (Hamburg) hat in meiner Wohnung (sehr alter Altbau) schon seit jeher einen Nebengeschmack, den ich als "Wasserleitung" bezeichnen würde. Nachdem ich den Filter benutzt habe, schmeckt das Wasser nach nichts mehr. Das heißt, das Filtersystem muss irgendwas aus dem Wasser filtern, was diesen Nebengeschmack ergibt.

Damit hat das System seinen Sinn für mich schon komplett erfüllt. Hinzu kommt noch allerlei Nützliches in der Handhabung. Das digitale Literzählsystem sorgt dafür, dass man den Filter rechtzeitig wechselt. Die Kanne ist spülmaschinenfest, sieht gut aus und hat einen kleinen Deckel auf dem Ausguss. Zudem kommt alles mit einer guten, klaren Gebrauchsanweisung.

All das finde ich gut, aber am besten finde ich, dass ich jetzt Leitungswasser einfach so trinken kann, ohne zu denken, dass Wasser aus der Flasche besser schmeckt. Das ist großartig und wird zweifelsfrei Geld sparen (meine Rechnung: 1 Liter Stilles Wasser vom Aldi kostet 0,12 Euro bei 0,19 Euro für 1,5 Liter. Mal 120 (120 Liter ist die Lebensdauer eines Filters) sind gleich 15,60 Euro - mal 6 Monate sind gleich 93,60 Euro. Wenn ich das mit den Kosten für die Filterkartuschen und das Leitungswasser vergleiche, weiß ich womit ich günstiger fahre).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin begeistert! Besonders für Teetrinker!, 18. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: BWT Tischwasserfilter 2.7 Liter, orange (Haushaltswaren)
Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht besonders viel Unterschied erwartet hatte. Aber der BTW Tischwasserfilter hat mich überzeugt. Man schmeckt einen großen Unterschied zu dem super kalkhaltigem Berliner Wasser.

Wenn man das gefilterte Wasser gerade trinkt, schmeckt man gleich eine frische, die man so nicht kennt und der Abgang ist angenehm weich.
Ich habe auch einen Teetest gemacht und die gleiche Teesorte schmeckt komplett anders. Der Tee ( Sommerfrüchte) mit dem gifilterten Wasser schmeckte richtig weich, schön fruchtig und "rund". Der mit dem ungefiltertem Wasser schmeckte dazu einfach zu metalisch und zu kalkig. Am nächsten Tag habe ich beide Tees von gestern nochmal probiert und der gefiltertete Tee schmeckt immer noch sehr gut, aber der mit dem ungefiltertem Wasser schmeckte einfach nur noch schlecht. Soviel besseren Geschmack für so wenig Geld. Top!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wasser marsch! Alles klar!, 25. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte nicht wiederholen, was all die anderen vor mir bereits zur Genüge be- und geschrieben haben - nur so viel:

Positiv:

nach gut einem Monat bin ich immer noch sehr zufrieden mit dem Filtersystem. Möchte ihn derzeit auch nicht mehr hergeben.
Durch das Magnesium haben sich auch meine Muskelkrämpfe nach Sportaktivitäten oder größerer körperlicher Belastung deutlich reduziert.
Benutze das gefilterte Wasser für einen Sprudler und und den Wasserkocher. Die Sprudlerflasche zeigt keinerlei Kalkspuren!

Die Beobachtung, dass der Filter anfangs kleine schwarze Kügelchen ins gefilterte Wasser absondert, kann ich ebensowenig bestätigen, wie die Kritik an der kleinen Ausgussklappe. Ich kann sehr zielsicher und tropffrei in Flaschen und erst recht in den Wasserkocher umfüllen. Ob jedoch die die kleine Klappe mit der Zeit schwergängiger und somit wirklich immer ein Lappen beim Umgießen erforderlich wird, weiß ich nicht vorher zu sagen.

Negativ:

Am Wasserkocher bilden sich nun nach gut einem Monat am Metallboden leichte Kalkspuren. Für mich gegenüber vorher immer noch ein Gewinn. Aber eben nicht ganz kalkfrei. Habe bis dahin ca. 50 Füllungen mit dem Wasserfilter gehabt, also deutlich unter der 120 Liter Grenze geblieben - zumal ich davon nur knapp die Hälfte für den Wasserkocher nutzte.

Nicht als Kritikpunkt, aber beachtenswert vor dem Kauf sollte man die Kosten für die Nachfüllfilter einkalkulieren. Jeden Monat sollen diese gewechselt werden! Dabei empfiehlt man in der Bedienungsanleitung sogar, wöchentlich die Filter im kochenden Wasser zu entkeimen. Wenn man die Filter günstig bekommt, darf man also getrost pro Monat mit 5 Euro rechnen.
Für mich rechnet sich das, da ich ja weit weniger Magnesium aus der Apotheke brauche. Spare also sogar! Das muss aber nicht für jeden Haushalt zutreffen.

Summa Summarum:

Ich bin sehr zufrieden mit der Verarbeitung, der Wasserqualität und der Funktionalität. Die wenigen, geringfügigen Kritikpunkte kann man getrost vernachlässigen.

Sehr Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktioniert nicht mit Maxtra von Brita, nur mit den eigenen Kartuschen von BWT!!!, 17. April 2014
Diesen Tischfilter habe ich mir im Einzelhandel gekauft, u.a. wegen der Angabe, dass auch die Maxtra Kartuschen von Brita reinpassen sollen, von denen ich noch einen Vorrat zuhause hatte. Nachdem jetzt die beigelegte Filterkartusche von BWT aufgebraucht war, wollte ich eine der noch vorhandenen Maxtra Kartuschen einlegen. Baulich passt sie auch rein, sitzt allerdings recht locker. Leider läuft das Wasser komplett an dem Filter vorbei! Das ist offenbar auch genauso von BWT vorgesehen. Im Einsatz ist seitlich eine kleine Öffnung, durch die das Wasser rausschießt.
Die Maxtra-Filter kann man also zwar einsetzen, aber sie sind komplett ohne Wirkung! Dafür muss man keinen Wasserfilter haben.

Mit der BWT Filterkartusche hatte ich verstärkt Teeränder in den Tassen, mehr als vorher. Und in der ersten Woche konnte man deutlich Kohlerückstände am Tassenboden sehen. Das fand ich nicht sehr appetitlich.
Außerdem bilde ich mir ein, dass das Brita gefilterte Wasser etwas besser schmeckt. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Allerdings: Die Filterkartusche des BWT lässt sich oben öffnen. Ist zwar etwas hakelig, aber es ist durchaus zu machen. Also habe ich eine Maxtra aufgeschnitten und das Filtrat umgefüllt. Sonst hätte ich entweder schon wieder eine neue Kanne oder neue Kartuschen kaufen und die alten, noch unbenutzten wegschmeißen müssen. So kann man auch loses Filtrat kaufen. Das spart Plastikmüll!

Die Klappe am Ausgießer hakt hin und wieder, aber bisher noch nicht so oft wie bei meinem alten Tischfilter von Brita.
Das Einfüllen ist superpraktisch, weil man keine Klappe öffnen muss. Allerdings können dadurch auch leichter Schmutz und Staub in den Filter gespült werden, was weniger schön ist. Aber das Wasser wird ja noch gefiltert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

BWT Tischwasserfilter 2.7 Liter, orange
EUR 18,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen