weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen10
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 3. Februar 2011
... erstaunlich: Kaum die erste Platte veröffentlicht, aber das Netz ist schon gefüttert und die Referenz- bzw. Linklisten bei Wikipedia haben schon Dimensionen wie bei den ganz Großen. Und auch wenn man unterstellt, dass sich hier nur ein einzelner, bis in die Haarspitzen engagierter Fan mächtig ins Zeug gelegt hat, so könnte sich die Arbeit in diesem Fall wirklich gelohnt haben.

Young The Giant, ursprünglich mal unter dem Namen The Jakes angetreten, sind seit dem Jahre 2004 im Geschäft, haben sich also mit ihrem Debüt im Langformat reichlich Zeit gelassen. Der Qualität der Arbeitsprobe hat das nicht geschadet. Sie stehen unüberhörbar in der Tradition der Art von schwelgerischem Gitarrenpop, wie er schon von Bands wie James, Deacon Blue oder auch Starsailor gespielt worden ist, mancher der Songs auf dem Album erinnert auch an Coldplay aus der Zeit, als man sie noch uneingeschränkt öffentlich mögen durfte (und nicht, wie heute, peinlich berührt, unter Pseudonym auf dem iPod versteckt). Das heißt in erster Linie: Leidenschaft, Bauchmusik also, die fünf Kalifornier drehen die ganz große Runde - Songs wie "Cough Syrup", "God Made Man" und "Garands" sind raumgreifende Schwärmer und klingen trotzdem nicht nach seelenlosem Kalkül. Was wohl zu gleichen Teilen an den satten, melodieverliebten Gitarren und am angenehm souligen Organ von Sänger Sameer Gadhia liegt.

Zwölf gute Songs - viel mehr muß man dazu eigentlich nicht sagen. Schließlich ist und bleibt es ein Debüt und man will ja sein ganzes Pulver nicht gleich am Anfang verschiessen ...
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
Ich bin durch Zufall auf Youtube über "Young the Giant" gestolpert und mochte den Sound von Anfang an was wohl zwei Gründe hat: Stimmlich dachte ich an Chris Martin und bei manchen Nummern dachte ich von den Effekten der Instrumente her an U2 - beides zwei Gruppen, welche ich sehr gerne höre!
Gerade in letzter Zeit konnten mich viele Musiker nicht überzeugen. Alles irgendwie Einheitsbrei, aber da steckt schon mehr dahinter! Genauso glaube ich aber auch, dass die Gruppe noch Zeit braucht um sich genauer zu definieren - deshalb der eine Stern Abzug. Der Anfang ist gemacht und jetzt kommt das harte Stücke Arbeit - ich drücke alle Daumen! :-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2012
Bei jedem Italien-Urlaub höre ich gerne die dortigen Radiostationen, da diese Musik spielen, die man in Deutschland nicht hören kann. Und dieses Mal habe ich "Young the Giant - My Body" gehört und war hin und weg. Zurück aus dem Urlaub, habe ich erst mal versucht zu recherchieren und nun kaufe ich die CD. Und da gibt es wirklich große Ähnlichkeiten mit "Kings of Leon" und die liebe ich auch. Und mein sechsjähriger Sohn ist genauso hin und weg. Verstehe gar nicht, warum man dieses Lied nicht in Deutschland hören kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2012
Gestern entdeckt - heute Platte gekauft.
Das sagt eigentlich schon alles.

Als ich gestern, wie so oft, Internetradio hörte, hörte ich, wie so oft, meinen Lieblingssender Indie 103.1.
Da wurde dann ein Lied gespielt, was mir sofort gefiel und ich einfach wissen wollte, wer das war.
Meine Internetradioapp zeigt zwar auch das Lied an, was gerade gespielt wird, war dann aber zu spät am Gerät...
Zack mal eben Playlist auf der Website des Senders gecheckt - gefunden.
"Young The Giant - Cough Syrup".
Schnell mal eben auf Youtube angehört - jo, auch das zweite Hinhören ist genauso schick.
(Bei einem anderen Fall war es mal so, dass ich einen Song beim ersten Mal sehr schön gefunden habe, dann beim 2. Hören aber doch nicht mehr so..)
Aber dieser Song gefiel mir sehr. Erinnert einen ein bisschen sehr an Coldplay, und auch deswegen besonders schön.

Dann heute morgen bei Youtube andere Songs der Platte gehört,
jo! Gefällt mir sehr - immernoch der Hauch von Coldplay aber nun auch ein bisschen Kings Of Leon.
Ausgesprochen gut - klingt auf jeden Fall super!

Später am Tag waren wir dann in einem großen Einkaufspark (Werre Park, ähnlich wie das Centro in Oberhausen, nur viel kleiner) und da in einen Elektronikladen. Mal ebend in die CD-Abteilung - Bereich "Alternative".
Mal eben nach schauen, wär ja nicht möglich. "Y" - Tatsache, da ist es.
Zack, gekauft.

Zu Hause sofort in die Anlage damit - Genuss.
So ein schönes Album - von Anfang bis Ende perfekt abgestimmt.
Breit gefächert, viele Musikstile in die Lieder eingearbeitet, nicht nur einen totgetreten...

Noch nie ist es bei mir vorgekommen, dass ich ein Album binnen der nächsten 24 Stunden gekauft habe, nachdem ich den Künstler entdeckt habe.
Hier nun doch.
Diesen Kauf bereue ich nicht - und werde ihn nicht bereuen!

Unbedingte Kaufempfehlung für alle, die Coldplay und Kings Of Leon gerne mal in einer Mischung hören wollen, in die dann aber noch viel eigenes eingebracht wird.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2011
Ein feines Debüt-Album, das die fünf Kalifornier da vorgelegt haben.

YOUNG THE GIANTs selbstbetitelter Erstling ist subtile Independent-Musik, die sich souverän im Grenzbereich des Pop-Rock bewegt und in sich unglaublich stimmig wirkt. Ja, YOUNG THE GIANT zeugen von einer solch musikalischen Reife, wie ich sie seit The XX's Debüt im letzten Jahr nicht mehr gehört habe. Gitarren, Bass, Drums, Percussions und Vocals fügen sich zu einem angenehm gelassenen, unaufdringlichen Sound, aus dem allein das allseits geliebte und in den USA bis auf Platz 5 der Billboard Alternative Charts gestiegene "My Body" in seiner impetuösen Rock-Manier (vielleicht gar nicht mal so vorteilhaft) heraussticht. In seiner Gesamtheit jedenfalls ist YOUNG THE GIANT understatement pur: keine Rockstarposen, kein Selbstdarstellertum, einfach nur wunderbare Popmusik.

Morissey höchstselbst drückt auf seiner website seine Verzückung ob dieses famosen Debüts aus: "Having suffered with relish so much yes-but-no new music, I could break down with happiness at the new - debut - CD by Young The Giant. I will be kneeling with gratitude on a hardwood floor for many years to come. It is the whole thing ... it is the perfect tone ... and Sameer's voice is unbreakable."
Mehr kann man dem eigentlich nicht hinzufügen...

Dauerschleifenpotenzial: "Apartment", "Cough Siroup", "12 Fingers", "Strings", ...ach, eigentlich alle!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2013
Großartiges Album, fantastische Songs! Die Band und ihre Lieder seien allen, die auf Alternative-Rock oder Rockmusik allgein stehen wärmstens empfohlen.
Anspielempfehlungen: alle ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Pünktlich angekommen alles ohne Probleme, freut mich. Alles unkompliziert bin begeistert. Schönen Tag noch und weitere gute Geschäfte mit freundlichen gruß
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
Die Zustellung hat zwar etwas lang gedauert aber die Schallplatte hat viel Freude bereitet. Es sind 2 Platten, auf jeder Seite sind 3 Songs oben. Sound einwandfrei. Sehr schönes Cover.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2012
Hab die Band live gesehen. Unglaublich wieviel Energie die Leute rüberbringen! Die Studioplatte klingt dagegen fast langweilig - obwohl ich nur aufgrund eines Studiolieds im Radio zum Auftritt hin bin. Das war das Lied "Apartment". Hörte sich gut an, dann eher nett - und genau in dem Augenblick wo ich denke "ist aber doch irgendwie langweilig" gibts einen Dreh und es wird wieder interessant.
Zur Platte: die ist sehr spartanisch. Keine Texte dabei, nur die Platte und das große Cover. Dann liegt darin ein Zettel: zu der und der Adresse gehen und den Code eingeben und die Stücke als MP3 runterladen. Gute Idee ! Gemacht. Aber dort: Außerhalb von Canada und USA usw. dürfen Sie nichts laden. Pah! So ein Schrott-ärger.
Deshalb gibts für das Vinyl 3.5 Punkte. Die Lieder sind natürlich trotzdem toll .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2011
Meiner Meinung nach tolle Songs die sich nach mehrmaligem Hören auch schon mal ins Ohr festsetzen können und nicht mehr rauswollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,89 €
10,99 €