Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse !
Ich habe mir den Receiver trotz einiger schlechter Rezensionen gekauft auch weil in der Fachpresse der Begriff "sehr gut" gerne benutzt wird.
Und ich bin nicht enttäuscht worden.
Gestern ist das Gerät angekommen und sofort auspacken und rumprobieren war angesagt.
Anschluss,Erstinstallation mit Sendersuchlauf war in einer viertelstunde...
Veröffentlicht am 22. Mai 2012 von R. Bahne

versus
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potentiell guter Receiver mit gravierenden Software Problemen
Ich habe mir den Vantage VT-1C+ gekauft, weil ich über das Gerät viel Gutes gelesen habe. Dieses Gerät hat das Potential, ein wirklich guter Kabel-Receiver und Rekorder zu sein, wenn der Hersteller die Performance- und manch andere Software-Probleme in den Griff bekommt.

Wegen meiner zum Teil schlechten Erfahrungen mit diesem Gerät habe ich...
Veröffentlicht am 29. August 2011 von Michael Jürgensen


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse !, 22. Mai 2012
Von 
R. Bahne (Mülheim Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Ich habe mir den Receiver trotz einiger schlechter Rezensionen gekauft auch weil in der Fachpresse der Begriff "sehr gut" gerne benutzt wird.
Und ich bin nicht enttäuscht worden.
Gestern ist das Gerät angekommen und sofort auspacken und rumprobieren war angesagt.
Anschluss,Erstinstallation mit Sendersuchlauf war in einer viertelstunde erledigt.
Bild und Ton sind top an meinem 50" Panasonic .
Bei der Tunerempfindlichkeit wurde gegenüber meinem alten 8000C deutlich nachgebessert.(ca. 10 - 15% mehr Signalstärke )
Alle Sender von Unitymedia und Sky sind über mein Alpahcrypt-Modul perfekt.
Die freien HD-Sender werden glasklar und gestochen scharf dargestellt , einzig die Funktion mit CI+ konnte ich noch nicht testen.
Mittlerweile habe ich so ziemlich alle angegebenen Funktionen ausprobiert die möglich sind und
alles funzt tadellos.
Egal ob MKV von externer Festplatte oder Stick; Fotos,Videos,Musik,egal welcher Container alles wird perfekt wiedergeben.
Streaming vom Rechner ist auch problemlos , HBBTV und Web alles funzt!
Zu Sachen wie Umschaltzeiten und Bedienbarkeit usw. will ich mich nicht äussern ,das empfindet jeder sowieso individuell anders.
Die neueste Firmware habe ich übrigens erst gerade aufgespielt , also nach dem Ausprobieren !
Die Probleme die in vorherigen Rezensionen geschildert wurden kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Wer sich einen modernen leistungsfähigen Receiver wünscht ist mit diesem Gerät bestens bedient.
Zugegeben der Preis ist hoch ,wird aber belohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potentiell guter Receiver mit gravierenden Software Problemen, 29. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Ich habe mir den Vantage VT-1C+ gekauft, weil ich über das Gerät viel Gutes gelesen habe. Dieses Gerät hat das Potential, ein wirklich guter Kabel-Receiver und Rekorder zu sein, wenn der Hersteller die Performance- und manch andere Software-Probleme in den Griff bekommt.

Wegen meiner zum Teil schlechten Erfahrungen mit diesem Gerät habe ich vor 8 Tagen dem Hersteller meine Erfahrungen und Kritikpunkte detailliert auf seiner Kontaktseite geschildert, jedoch bis heute keine Antwort erhalten. Der Kundenservice ist also auf jeden Fall verbesserungswürdig.

Hier nun meine ersten Erfahrungen mit diesem Gerät:
--------------------------------------------------

Positiv
------
+ 2 Kabel-Receiver. Damit kann man zu jeder Zeit eine Sendung aufnehmen, während man eine andere Sendung anschaut.
+ 2 Standby-Modi. Allerdings mit unterschiedlichem Stromverbrauch. Die Leistungsaufnahme des 2. Standby-Mode wird leider nirgends kommuniziert. Im stromsparenden Standby-Mode benötigt das Gerät mehr als 46 Sekunden, bis es gestartet ist.
+ Der Timer funktioniert zuverlässig und die aufgenommenen Sendungen entsprechen der empfangenen Sendequalität.
+ Video Resolution: 1080p, 1080i, 720p, 576p
+ Video Format: 4:3 und 16:9
+ Gut strukturiertes Menü (OSD).
+ Optischer sowie koaxialer digitaler Tonausgang.
+ Teletext
+ HbbTV (Internet-Portal für Mediatheken)
+ 1 USB-Anschluss sowie Card-Reader auf der Geräte-Frontseite.
+ Aufzeichnungen kann man direkt aus dem EPG (Electronic Program Guide) heraus programmieren.
+ Man kann Fernseh-Aufzeichnungen in selbst definierten Foldern (z.B. Reportage, Serie, Spielfilm usw.) ablegen. Allerdings muss dies bereits bei der Aufnahme entschieden werden.
+ Sehr gutes Geräte-Display. Man kann den Kabel-Receiver als digitale Radiostation in Verbindung mit einem Verstärker nutzen, ohne das Fernsehgerät einschalten zu müssen.

Negativ
-------
- Kein internes WLAN (WIFI). Eigentlich ein Unding für ein Gerät, das so viel kostet.
- HDMI 1.3. Um Fernseh-Sendungen in 3D-Qualität aufnehmen zu können, ist aber HDMI 1.4a erforderlich!
- AVC statt MVC (Multiview Video Coding). Also auch softwareseitig können mit diesem Gerät keine 3D-Aufnahmen gemacht werden.
- Man muss sich, um WLAN nutzen zu können, einen WIFI-USB-Stick kaufen, der dann die einzige USB-Verbindung auf der Geräterückseite besetzt. Zudem kann der WIFI-Stick nur über das 2.4 GHz-Band mit dem WLAN-Netz kommunizieren. Zwischenzeitlich können aber die allermeisten Geräte der gehobenen Preisklasse das weit weniger überlaufene 5.0 GHz-Band nutzen. Das Ganze ist dann ärgerlich, wenn das eigene DSL-Modem nicht beide Bandbreiten gleichzeitig zur Verfügung stellen kann und man deshalb alle anderen WLAN-fähigen Geräte an das störanfälligere 2,4 GHz-Band anbinden muss.
- Nur eine USB-Verbindung auf der Geräterückseite. Die, wie oben beschrieben, von dem benötigten WIFI-USB-Stick besetzt wird.
- Sehr lange Boot-Zeit (> 46 Sekunden), wenn man den stromsparenderen Standby-Modus wählt.
- Die Timerliste, die die geplanten Aufzeichnungen verwaltet, erlaubt maximal 40 Einträge. Das kann zur Urlaubs- oder Weihnachtszeit schon mal knapp werden.
- Kein ShowView! Da kann das Programmieren von Sendungen im Voraus sehr langwierig werden, wenn man alle benötigten Daten wie Sender, Aufnahmedatum sowie Start- und Endzeit einzeln von Hand eingeben muss.
- Timerliste wird nicht sortiert. Es kann passieren, dass man in der Timerliste Lücken hat. Wurde eine Sendung aufgezeichnet, wird der Platz in der Timerliste freigegeben, die nachfolgend programmierten Sendungen rücken aber nicht auf. So fragmentiert die Liste sehr schnell.
- Die auf dem Gerät installierte Software zur Bearbeitung aufgenommener Fernsehsendungen ist aus meiner Sicht dermaßen schlecht, dass man sehr schnell darauf verzichtet, Werbepausen oder andere nicht gewünschte Szenen aus den aufgenommenen frei empfangbaren digitalen Sendungen herausschneiden zu wollen. Spult man zum Beispiel im Bearbeitungsmodus die Aufnahme vorwärts oder rückwärts, geht das am Bildschirm gezeigte Bild nicht mit!!! Sprich, man spult die Aufnahme ohne zu wissen, wann man sie wieder stoppen muss, um an den zu löschenden Teil zu gelangen. Zudem darf man während des Bearbeitungsmodus nicht die sonst gewohnten Tasten (<< oder >>) zum Spulen nutzen, andernfalls verlässt man den Bearbeitungsmodus und alle bereits gesetzten Lösch-Markierungen gehen verloren. In diesem Fall muss man wieder von vorne anfangen.
- Framegenaues Schneiden ist nicht möglich. Das heißt, man bekommt nicht wirklich gute Schnitte hin.
- Drücke man im Wiedergabebetrieb die Fast-Forward-Taste '>>' mehrmals hintereinander, um eine höhere Geschwindigkeit beim Vorwärtsspulen zu erreichen, so gefriert das Bild fast regelmässig ein.

Mein Fazit ist folgendes:
==================
Zurzeit würde ich dieses Gerät nicht empfehlen, bis der Hersteller die Softwareprobleme beseitigt hat. Ich fühle mich als Beta-Tester missbraucht. Wer sich dieses Gerät kaufen will, tut dies aus meiner Sicht vor allem deshalb, weil er Fernsehsendungen in hoher Qualität aufnehmen und anschließend bearbeiten will. Die Qualität der Aufzeichnungen ist gut, die Bearbeitungs-Software, um die aufgenommenen Sendungen zu bearbeiten ist im momentanen Stadium allerdings aus meiner Sicht nicht zu gebrauchen.
Ich habe nur zwei Sterne vergeben, weil zwar die Plus-Punkte überzeugen können, die negativen Erfahrungen bei mir jedoch weit überwiegen. Die aus meiner Sicht gravierenden Mängel der Bearbeitungsfunktionen für aufgenommene Sendungen, zum Teil veraltete Technik (2.5 GHz-Band statt 5.0 GHz-Band, HDMI 1.3 statt HDMI 1.4, kein internes WLAN, AVC statt MVC) sind für ein Gerät in dieser Preisklasse nicht mehr akzeptabel. Man wird mit dem Vantage VT-1C+ in der jetzigen Version wegen des fehlenden HDMI 1.4a niemals 3D-Sendungen aufnehmen können! Braucht man lediglich zwei HD Kabel-Receiver mit CI Plus-Slots in einem Gerät, gibt es da bedeutend billigere!

Nachtrag vom 13.Mai 2012.
===================
Vantage hat bezüglich der Firmware-Updates nachgebessert. Mittlerweile werden diese Updates automatisch beim Einschalten des Gerätes vorgenommen, sofern man dies wünscht. Das ist eine erste gute Entwicklung!

Das Sortieren der aufgenommenen Sendungen hat mir ein Vantage-Kunde so erklärt, dass ich es nun ohne tieferes Studium verstehen und anwenden konnte (siehe Kommentar von Elektrofachmann). Vielleicht mag Vantage seine Bedienungsanleitung entsprechend nachbessern.

Auch der Einbau der Festplatte ist wohl problemlos möglich, wie der oben genannte Rezensent beschrieben hat. Schade, auch hier sollte die Bedienungsanleitung von Vantage nachgebessert werden.

Leider hat sich an den anderen Kritikpunkten nichts geändert. Ich sehe noch immer keinen Grund, eine andere Empfehlung abzugeben. Wir haben zu Hause neben dem Vantage VT-1C+ TV-Rekorder den etwas betagten 'Sony RDR HX-710' Rekorder. Leider kann dieser nicht in HD aufnehmen. Hier wurde vieles gut gelöst und meine Frau, die gerne Musik-Klips aus Viva aufnimmt, macht dies ausschließlich mit unserem Sony, weil hier die Aufnahmen framegenau geschnitten werden können und weil die Programmierung des Gerätes intuitiv und einfach ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aufgabe nach drei Geräten..., 2. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Es wurden bei drei verschiedenen Lieferanten jeweils ein VT-1C+ geordert > alle drei zeigten nach kurzer Zeit bzw. von Anfang an denselben Fehler ("scrambled program"), Aussetzer im Betrieb und nach einigen Minuten Totalausfall ALLER Sender, der nur durch ReBoot wieder behoben werden konnte. Dann lief das Teil einige Zeit, um schließlich wieder Entschlüsselungsprobleme zu haben. Eine Sendersortierung mittels Software wie seit Jahren von meinem 7100HD gewohnt, war bei KEINEM der drei Geräte möglich, da danach kein einziger Sender mehr entschlüsselt bzw. erkannt wurde > also, Sortierung wie in der Steinzeit, jedoch dann mit Erfolg. Nach dem dritten defekten Neu-Gerät und nach 4jähriger VANTAGE-Treue (7100HD + 8000HD) steht nun ein AlternativGerät hier, der ebenfalls 1080p, mehr Ausstattung, bis heute KEINEN Ausfall und komplikationslosen Betrieb bei halbem Preis bietet.
Auch warte ich seit Wochen vergeblich auf eine Rückmeldung vom Support bez. der VT-1C-Anfragen, der sich offensichtlich tot stellt...

Fazit: Absolut nicht empfehlenswert! Optisch top, gut gemeint, aber bei diesen ewigen Abstürzen im MinutenTakt absolut überteuert! Vielleicht schafft es jemand, ein funtkionierendes Gerät zu erhalten... Schließlich sollte ein Fernsehabend entspannen und Spaß machen - nicht ärgern wie hier. Auch nach Jahren VANTAGE-Treue.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Gerät, 11. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Kann manche negativen Beiträge nicht nachvollziehen. Habe das Gerät jetzt 14 Tage. Neue Firmware aufgespielt,Gerät eingerichtet.Alles läuft perfekt. Kein Absturz oder sonstige Fehler. Wenn überhaupt etwas zu bemängeln ist, dann die Bedienung der FB. Nach ein paar Tagen hatte ich auch das im Griff. Bestückt habe ich das Gerät mit einer 500 GB Festplatte von WD (WD5000LPVT). Keine Probleme,obwohl von Vantage nicht empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Gerät, 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Seit November 2011 in meinen Händen.
- KEINERLEI Abstürtze
- Einfache & übersichtliche Bedienung
- Kinderleichte Festplattenmontage

Hatte jedoch durch die Vielzahl nicht gerade positiver Rezensionen lange hin und her überlegt. - Doch bereut habe ich lediglich nicht schon eher zugeschlagen zu haben. (Wobei vielleicht waren die frühreren Software-Versionen wirklich fehelerhaft...)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Preis-Leistung ungenügend, 26. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Hardware geht in Ordnung,aber das rechtfertigt noch nicht den hohen Preis.Bei diesem Gerät ist die Software das A und O,diese ist weder A noch O.Der Kunde wird wieder mal als Betatester missbraucht und dieser Kunde bin ich nicht.Ein grosses Lob gebührt Amazon für die schnelle Lieferung und Rücknahme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch tadellos, benutzerfreundlich, modern und optisch ansprechend, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Vantage gehört zu den Receiverherstellern, die im Internet regelrechtem Mobbing ausgesetzt sind. Denn früher waren Vantage-Receiver ziemlich "offen". Dafür wurden sie geliebt. Die Liebe wurde entzogen, als Vantage ins "HD+ Lager" wechselte. Das ändert aber nichts an der hohen Qualität der Receiver.

Ich habe in den letzten Jahren viele Kabel-Receiver ausprobiert. Zufrieden war ich nie. Erst als der Vantage 7100C an meiner Anlage hing, konnte sich Begeisterung einstellen. Das Bild war top, viele Features wurden geboten und er nahm immer das auf, was programmiert war. Mit der ständigen Weiterentwicklung der Software wurde das Gerät zudem immer besser. Daher blieb ich Vantage treu und legte mir anschließend den 8000C zu. Auch dieses Gerät erfüllte alle Ansprüche. Die Qualität von Vantage wurde übrigens deutlich, als Vantage vor so ziemlich allen anderen Herstellern bereits am 2. Mai 2012 - also bereits einen Tag nach dem Aufschalten der öffentlich-rechtlichen HD-Sender auf die Satelliten - eine Software für deren gesamte HD-Receiver-Flotte bereitstellte. Damit wurden bei Vantage-Receivern alle umstellungsbedingten Probleme behoben, während andere Hersteller dafür teilweise Monate benötigten.

Nun steht der VT-1C+ bei mir. Es ist einer der ganz wenigen Receiver, der mit 43 Zentimetern Breite schon von den Maßen her ins Hifi-Rack passt. Fast alle anderen Hersteller bauen ja sonst so komische kleine Plastikteile, die jedes gepflegte Hifi-Rack optisch völlig zugrunde richten. Die optisch wie materiell wertige Front ist aus Alu. Auch das ist eine absolute Ausnahme unter den Herstellern.

Nach dem Auspacken und einfachem Anschließen erwartet den Besitzer ein erstaunlich gut zu bedienendes Menü. Aufbau und Optik ähneln stark bisherigen Vantage-Reveivern. Ratsam ist es nun, den automatischen Sendersuchlauf abzubrechen ("Back"-Taste drücken). Bevor man überhaupt etwas mit dem Receiver anstellt, sollte man die Software updaten. Meiner wurde mit der Version 2.22 geliefert. Aktuell ist die 2.25 von November 2012. Um die aufzuspielen, muss jedoch erst die Version 2.24 installiert werden. Erst danach kann man die 2.25 auf den Receiver packen. Die notwendigen Dateien bekommt man auf der Vantage-Homepage.

Danach kann man in Ruhe alle Einstellungen vornehmen. Für die Sendersuche empfiehlt sich übrigens der viel genauere "Blind-Scan". Hier fand der VT-1C+ nämlich auf Anhieb alle Sender, während er beim "Automatischen Scannen" einige nicht erkannte.

Um die Festplatte in den Rahmen zu bekommen, muss einmal von außen gegen die Verriegelung drückt werden, dann springt eine Ziehvorrichtung raus, mit der sich der Rahmen hinausziehen läßt. Ich habe eine Festplatte mit einem Terabyte verbaut (Hitachi Travelstar 5K1000). Sie läuft ohne Probleme und wird beim Hochfahren des Receivers schnell erkannt. Wichtig ist, dass eventuell vorhandene Aufnahmen erst ins Dateiformat des Receivers konvertiert werden müssen, damit diese vom VT-1C+ abgespielt werden können. Ich hatte das mit der kostenpflichtigen Software "DVR-Studio HD2" schon vorbereitet.

Der VT-1C+ nutzt HbbTV. Dafür ist entweder per LAN oder WLAN eine Internetverbindung erforderlich. Ich habe mich für einen USB-Stick, also für WLAN entschieden. Alles ist wirklich spielendleicht einzurichten und funktioniert hervorragend.

Das Bild ist - so kenne ich es auch von Vantage - extrem gut. Es gab beim Aufbau, bei der Installation der Updates und beim Einrichten null Probleme. Alles klappt auf Anhieb. So soll es sein. Ebenso laufen bestimmte CI-Module :)

Fazit:

- tolle Verarbeitung,
- super Optik
- ganz starkes Bild
- sehr benutzerfreundlich
- viele Anschlußmöglicheiten (SD-Karte, 2x USB, Festplattenschacht, LAN, WLAN etc.)
- reibungsloser Betrieb
- HbbTV

Einen besseren Receiver hatte ich nie!

EDIT (16. Januar 2013): Wer Filme bearbeiten will, sollte die interne Festplatte des Vantage nicht direkt an den Computer anschließen. Das führte bei mir zumindest unter Windows 7 dazu, dass der Vantage sich anschließend weigerte, aufzunehmen. Offenbar ist das Filesystem des Vantage empfindlich (Firmware 2.25). Der beste Weg ist daher: Festplatte in den Vantage stecken, mit dem Vantage formatieren und Festplatte eben dort belassen. Zum Bearbeiten der Filme sollten diese schlicht mit einem externen USB-Datenträger ausgetauscht werden. Die Filme per WLAN-Stream auszulesen und entsprechend zurückzuspielen ist keine gute Alternative, weil das zu lange dauert. LAN habe ich noch nicht ausprobiert.

Ansonsten staune ich hier über einige wirklich absurde Rezensionen. Hier werden Vantage teilweise die HD+ Restriktionen vorgeworfen (verschlüsselte Aufnahmen, Probleme beim Spulen verschlüsselter Aufnahmen etc). Nun, dafür kann Vantage nun wirklich nichts. Das sind nun mal die Vorgaben von HD+. Andere berichten, man könnte die Kanalliste angeblich nicht bearbeiten. Das ist natürlich absoluter Quatsch. Natürlich geht das.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Spielzeug für den technisch begeisterten Menschen, 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Ich habe lange überlegt - soll ich oder soll ich nicht. Das Gerät sieht gut aus, verspricht technisch viel aber sein Ruf ist grauenhaft. Nun wurde mir die Entscheidung durch den vorzeitigen und überraschenden Tod meines Kathrein-PVR abgenommen. Also - Augen zu und durch, schließlich kann man das Gerät ja wieder zurückgeben.
Die Software ist tatsächlich in einem schlimmen Zustand. Kaum zu glauben was manche sich trauen, an den Markt zu geben. Und das immer noch nach einem Jahr der Marktpräsenz. Übertroffen wird das Ganze nur noch durch ein schlechtes Handbuch. Das ist so hohl, selbst als technikbegeisterter versteht man höchstens die Hälfte von dem, was da hingekritzelt ist. Aber noch schlimmer ist der Teil, der in der Bedienungsanleitung gar nicht erst auftaucht. Wenn bei der Erstinstallation mit dem "Blindscan" gerade mal die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sender findet, wird man damit allein gelassen. Schön für die, die keinen zweiten Receiver haben und gar nicht wissen, was Ihnen entgeht. Die Menü-Führung ist so schlecht, dass man die Einstellungen nicht intuitiv vornehmen kann. Die verwendeten Begriffe sind so unpräzise, dass man meinen könnte, die hätten was zu verbergen.
Und dann die Fernbedienung. Kleinere Tasten gehen ja wohl kaum noch. Jeder Tastendruck löst einen Doppelbefehl aus, so dass der Cursor immer mindestens einen weiterspringt, als man gerade will.
Und die Kanalsortierung. Ich habe ja schon schlimmes gesehen - aber das schlägt alles. Und wenn man dann nach einer Stunde mit Sortierfrust am Gerät endlich den Kanal-Listen Editor auf seinem PC installiert, die Sortierung viel einfacher am PC durchführt, am Ende speichert um dann festzustellen, dass die Datei am Gerät nicht mehr lesbar ist - ja dann kommt Freude auf.
Im Großen und Ganzen hat man es nach einer Woche dann überstanden. Das Gerät läuft und gar nicht schlecht. Und es sieht immer noch gut aus. Man darf nur bloß nicht auf die Idee kommen, das Gerät trotz seines guten Aussehens versteckt in den Schrank stellen zu wollen. Dann braucht man nämlich die kauf- und anschließbare Infrarot-Verlängerung. Wenn man die reinsteckt, verabschiedet sich das Gerät häufig vollständig. Kein Lichtlein brennt mehr - nichts geht mehr und keiner weiß warum. Da hilft nur: Netzstecker raus, 1 Minute warten und Netzstecker wieder rein. Wenn man das nicht weiß, landet das Gerät wieder in seiner Verpackung und wird als defekt zurückgeschickt - Gerätetourismus.
Ich bereue nichts - ich bin ja technikbegeistert. Ich hoffe auf eine stabile und fertige Software, irgendwann. Der Softwareupdate funktioniert ja gut. Falls es den Hersteller dann noch gibt, erwarte ich das in ca. zwei Jahren. Vielleicht gibt es dann ja auch noch ein vollständiges und lesbares Handbuch dazu. Ich hoffe nur, dass mein Gerät dann noch funktioniert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Versand einfach schlecht, das Produkt dagegen top!, 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Über das recht schnell ankommende Paket konnte ich nur mit Schnappatmung reagieren: Die total verstaubte, eiingerissene und geöffnete Originalverpackung war lieblos in einen etwa dreimal größeren Karton verstaut. Ich war drauf und dran das Paket zurückzuschicken.
Naja, ich hab's nicht getan! Der Receiver sah neu aus, das Zubehör war vorhanden, also ausgepackt, aufgestellt und angeschlossen. Die neueste Firmware installierte sich über den Internet-Anschluss sofort von alleine (beinahe). Der Blind-Scan für meinen Kabelanbieter (Unitymedia) funktionierte tadellos, dauerte aber geraume Zeit. Nach etwa zwei Stunden hatte ich die wichtigsten Dinge erledigt und genoss ein perfektes Bild. Alles funktioniert und selbst die lästigen Dinge wie Favoritenliste und ähnliches erschliessen sich intuitiv. Die Bedienerführung ist sehr gut.
Fazit: Wirklich erstklassiges Gerät! Aber nicht mehr bei diesem Anbieter ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes, wenn auch teures Gerät, 22. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vantage VT-1C+ Kabel-Receiver (TwinTuner, CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDTV, HbbTV, DLNA, 2x USB 2.0) (Elektronik)
Zu diesem Gerät gibt es schon einige Rezensionen mit guten und weniger guten Bewertungen. Daher möchte ich diese Rezension eher als Update zu vielem bisher gesagten verstehen. Ich habe das Gerät im Dezember 2011 gekauft. Die Installation war sehr einfach und auch die Inbetriebnahme und die Konfiguration der Senderlisten geht problemlos. Die Sotware läuft sehr stabil und auch die früher bemängelten Umschaltzeiten sind mittlerweile kein Problem mehr. Aufnahmen sind einfach und gelingen selbst bei gleichzeitiger Nutzung eines anderen Senders (bisher nur SD getetstet) problemlos und ohne Qualitätseinbuße.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen