Kundenrezensionen


63 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein erster Fall nach Maß
Denglers erster Fall ist spannend. Von der ersten bis zur letzten Seite. Und das Tolle daran ist: Er bezieht seine Spannung immer wieder aus anderen Quellen.

Da ist zum einen die Geschichte selbst. Ein Polit-Thriller mit sehr, sehr realistischem Hintergrund. Wenig Ausgedachtes, viel Recherchiertes (das auf der Website des Autors zum Teil auch belegt wird). Die...
Veröffentlicht am 14. Mai 2009 von Hank Detweiler

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zur Kindle-Edition...
Der Roman gefällt mir gut, hier nur ein paar Worte zur Amazon-Kindle-Edtion: Leider ist sehr häufig der Zeilenumbruch falsch eingestellt (gefühlt im Schnitt alle 20 - 30 Zeilen), was beim Lesen verwirrend ist: Mitten im Satz beginnt ein neuer Absatz, mit eingerückter neuer Zeile. Das macht das Lesen holprig, wer (wie ich) auf solche Sachen Wert legt,...
Veröffentlicht am 5. Mai 2012 von tab


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warnung! Der Erstkauf kann zu Lust auf mehr führen und Ihre Liquidität gefährden., 20. Dezember 2012
Von 
Rhyskant (Bochum) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein ehemaliger Polizist wird Detektiv, sein gesamtes Umfeld verändert sich, ebenso sein Denken. Dengler hat eher was von einem auch tragischen Helden, der in geschichtsträchtigen und seitens des Autors gut recherchierten realen Plots tätig wird. Ein Freund lieh mir diesen Erstling, die Nachfolger zu bestellen und binnen Wochenfrist wegzulesen war nach dessen Lektüre nur logisch.

Exquisite deutsche Krimikultur mit kulinarischen Streifzügen durchs Schwabenland. Top!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, 30. Mai 2006
Der Privatermittler Georg Dengler ist der Protagonist aus Wolfgang Schorlaus „Die Blaue Liste“. Der ehemalige Fahnder des Bundeskriminalamts verdient nun als Privatdetektiv sein Geld und schon sein erster Fall verspricht leicht verdientes Geld zu werden. Er soll herausfinden, ob ein vor zwölf Jahren bei einem Flugzeugabsturz verstorbener Wirtschaftsprofessor tatsächlich in besagtem Flugzeug saß. Doch der Fall zieht weit reichende Kreise, denn der Vermisste war Mitarbeiter der Treuhandgesellschaft, deren Vorsitzender Rohwedder vor geraumer Zeit bei einem Attentat ums Leben kam.

Schorlau behandelt mit diesem Roman eine höchst interessante politische Thematik, die er meines Erachtens auch sehr gut verarbeitet. Der private Ermittler Dengler, trinkfreudig und eher sonderlich, passt sehr gut in diesen Rahmen. Zwar ist der Anfang ein wenig langatmig und schleppend, doch schafft es Schorlau mit zunehmender Seitenzahl, eine spannende Geschichte auf die Beine zu stellen.

Wie schon in manchen Rezensionen vor mir bemerkt wurde, wirkt der ein oder andere Dialog doch ein wenig arg konstruiert, doch dies erscheint mir neben der sehr interessanten Handlung nur ein kleiner Makel zu sein, der die spannende Atmosphäre kaum negativ beeinflusst. Alles in allem gebe ich diesem Roman vier Sterne und bin auf Denglers nächsten Fall gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 19. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor greift immer wieder Fälle aus der Geschichte Deutschlands auf. Es sind spannend geschriebene Romane, so dass man immer das Gefühl hat "ja so könnte es gewesen sein"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und schlüssig..., 26. Juli 2013
Wolfgang Schorlaus erster Dengler Roman ist ein spannender, gut in einem Rutsch zu lesender Politkrimi. Er ist durchaus überzeugend und plausibel in seinen Verknüpfungen und Neuinterpretation von "wahren Begebenheiten". Sprachlich hat Schorlau den meisten deutschen Krimiautoren eine Leichtigkeit voraus die mir sehr gefällt, irritierend sind nur teilweise seine Wechsel der grammatischen Zeitformen innerhalb einzelner Absätze. An diesen Stellen hat entweder das Lektorat geschlafen, oder es handelt sich um einen in die Hose gegangenen literarischen Kniff...

Es gibt "nur" vier Punkte, weil Leute wie Jo Nesbo ja auch noch Krimis schreiben und an dessen 5 Sterne Knaller kommt Schorlau noch nicht ganz ran. Ansonsten sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine tolle neue Bekanntsschaft., 9. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die blaue Liste: Denglers erster Fall (Kindle Edition)
Zu allererst das Buch ist toll. Ich habe danach noch sämtliche andere Dengler Krimis gelesen.
Das beste an den Schorlau Krimis finde ich die Mischung aus Fiktion und Tatsachen sowie die Hintergrundinformationen.
Ich habe mit jedem Dengler Fall etwas erfahren was ich vorher nicht wusste. Bei Schorlau stimmt der Satz - Lesen bildet.
Der eine Stern Abzug gilt nicht dem Buch, sondern dem Umstand, dass ich dieses Buch als e-Book gelesen habe.
Dieses gammelt nun auf meinem Rechner herum und ich kann es weder Freunden ausleihen, noch es weiter verkaufen.
Amazon sollte sich über diesen Umstand mal Gedanken machen. Denkbar wäre evtl. eine Lösung mit einer begrenzten Anzahl an Kopien, die man mit einer Signatur verschenken kann oder ein Tauschprogramm d.h. ich gebe das Buch für einen reduzierten Preis an Amazon zurück und erhalte dafür einen Gutschein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Krimi-Debut, 6. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Georg Dengler ist ein sympathischer Ermittler. Man hat Spaß ihn zu begleiten, seine Vorliebe für die Musik zu genießen und seine netten Nachbarn kennen zu lernen.

Der Krimi selbst ist bis fast zum Ende hin sehr seicht. Es passiert nicht viel, aber man erfährt dafür viel. Zur Zeit des Rohwedder-Attentats und dem Absturz der Lauda-Air war ich selbst noch zu jung um das bewusst zu erleben. Das von Schorlau aufgegriffene Thema der Privatisierung der Betriebe der ehemaligen DDR und die (möglicherweise) dahinter stehende Korruption, hat jedoch mein Interesse geweckt und mich animiert mehr darüber nachzulesen.

Das Thema reißt übrigens alles raus. Wie oben schon erwähnt, ist der Krimi selbst sehr seicht. Es passieren einige Dinge, die nichts mit der Story an sich zu tun haben und auch überhaupt nicht interessieren (z.B. die Denglers Freund Marios Suche nach seinem Vater). Auch inhaltlich, finde ich, gab es den ein oder anderen Fauxpas, gerade in Bezug auf sexuelle Aspekte. Über den Satz "Hübsche Frauen f... schlecht" bin ich besonders gestolpert.
Oder, völlig vorhersehbare 08/15-Szenen, wie das verärgerte Abnehmen des Telefonhörers "Was willst du noch!" nach einem telefonischen Streitgespräch mit seiner Ex-Frau und dann ist doch jemand anderes dran. Ein abgedroschener Kunstgriff, aber verzeihbar.
(Seine Frau sagt ihm übrigens, dass der Sohn gerade mit einem Freund unterwegs sei. Eine halbe Seite später, gleich nach dem Telefonat, sinniert Dengler darüber, wo sein Sohn gerade sei, und kommt darauf, dass er gerade die Schulbank drückt. Männer und zuhören... Lachen )

Die Zeitsprünge sind zu Beginn nicht immer nachvollziehbar. Ich musste auf den ersten Seiten einige Male zurückblättern und eine Stelle finden, an der eine Zeitangabe gemacht wird, um mich zu orientieren. Jahresangaben zu Beginn der Kapitel hätten sicherlich geholfen.

Trotzdem, mir hat das Lesen Spaß gemacht. Der Auftakt ist vielversprechend und ich werde in Kürze auch den zweiten Teil lesen, um zu sehen, ob sich Wolfgang Schorlau nicht nur thematisch gut hält, sondern vielleicht auch seine Figuren etwas reifen lässt.

Das Ende war für meinen Geschmack zu fulminant. Dengler wird völlig überraschend zum Actionheld schlechthin. Allerdings hatte ich mich schon sehr bald gefragt, wie der Autor zum Schluß hin die Kurve kriegt, weil schon früh klar ist, dass hier kein normales Krimi-Ende zu erwarten ist. Das hat er, meiner Meinung nach, wiederum souverän gelöst. Könnte sogar so oder so ähnlich gewesen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Krimi mit brisantem Hintergrund, 28. Dezember 2012
Glücklich, wieder auf ein Krimi Reihe gestoßen zu sein,
die so gut wie alle Kriterien einer guten Lektüre erfüllt,
kann ich "Die blaue Liste" wärmstens empfehlen.

Die Geschichte hinter der fiktiven Geschichte ist gut
in das Geschehen eingebunden und mit feinen Denkanstößen gespickt.

Die Figur des Ermittlers ist ein - wie sollte es auch anders sein -
kantiger Charakter mit einem sehr intensiven und empathischen
Blick auf die Welt.
Ich freue mich, seine weiteren Fälle zu lesen.

Warum keine fünf Sterne?

Vielleicht, weil es diese Bewertung in meinem persönlichen
Bewertungsschema nur in Ausnahmen gbeibt; vielleicht, weil
ich etwas weniger Liebesgeschichte passender gefunden oder
mir das Ende einen Hauch ausführlicher gewünscht hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die blaue Liste: Denglers erster Fall (Kindle Edition)
Deutsche Realitaet perfekt mit der Fiktion verbunden. Authentische Personen beleben den Roman, so dass man ihn kaum aus der Hand legen kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Entdeckung!, 21. Februar 2012
Von 
Lisbeth Salander - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aufmerksam wurde ich auf Wolfgang Schorlau durch eine Zeitungsanzeige für sein sechstes Buch,
welche mich so neugierig machte, dass ich beschloss - wenn schon, denn schon - mit dem ersten anzufangen.
Eine richtige Entscheidung!

Die blaue Liste - was für eine wohltuende Abwechslung zum effektheischenden Einheitsbrei.
Hier gibt es keine coolen Typen, keine flotten Sprüche, keine Action um der Action willen,
und keine Wendungen um der Wendungen willen, und schon gar keine vorhersehbaren.
Stattdessen liest man präzise Schilderungen über minutiöses Recherchieren mit naheliegenden Fragen
und logischen Gedankengängen, und man lernt etwas über die Abläufe seriöser Ermittlertätigkeiten.

Dabei spielt die Handlung komplett vor dem Hintergrund bundesrepublikanischer Wirklichkeiten
und historisch belegbarer Fakten aus den Zeiten der deutschen Wiedervereinigung und der dritten RAF-Generation,
obschon Schorlau daraus einen fiktiven Tathergang spinnt, der gleichsam reflektiert und unterhält.

Ja, es gibt auch ein paar Unstimmigkeiten, das ein oder andere Klischee, etliche Längen,
und einen eher misslungenen finalen Showdown, aber all das tut dem Gesamtvergnügen tatsächlich keinen Abbruch,
vorausgesetzt, man kann sich sich für realitätsnahe Geschichten begeistern.

Ich liebe es.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zur Kindle-Edition..., 5. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Die blaue Liste: Denglers erster Fall (Kindle Edition)
Der Roman gefällt mir gut, hier nur ein paar Worte zur Amazon-Kindle-Edtion: Leider ist sehr häufig der Zeilenumbruch falsch eingestellt (gefühlt im Schnitt alle 20 - 30 Zeilen), was beim Lesen verwirrend ist: Mitten im Satz beginnt ein neuer Absatz, mit eingerückter neuer Zeile. Das macht das Lesen holprig, wer (wie ich) auf solche Sachen Wert legt, sollte besser zur gedruckten Ausgabe greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die blaue Liste: Denglers erster Fall
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen