Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein zeitgemäßer Blick auf die Golfstaaten, 18. März 2011
Wer sich nicht grundsätzlich für den Nahen Osten interessiert, hat es womöglich noch gar nicht bemerkt: Es tut sich vieles auf der arabischen Halbinsel, was man vor wenigen Jahren noch nicht einmal ahnen konnte.
Wiewohl dem Islam verpflichtet und von Monarchen regiert, begegnen die Staaten der Halbinsel, vom Jemen und von Oman abgesehen, dem 21. Jahrhundert westlicher Prägung durchaus auf Augenhöhe und mit teils längst in Umsetzung begriffenen Plänen zu nachhaltigem, zukunftsorientiertem Wirtschaften. Denn die Scheichs und der saudische König haben verstanden, dass es eine Zeit nach dem schnellen Dollar durch Öl geben wird.
In "Die Scheich-AG" erläutert Michael Backfisch für die einzelnen Staaten am Golf, wie das enorme Wachstum am Golf zustandekommt und wie deutsche Unternehmen davon profitieren können. Das erste Kapitel führt in die Materie ein und zeigt auf, welche Branchen von Abu Dhabi bis Saudi-Arabien gute Chancen haben, aber auch, wie Araber Arbeitsplätze in Deutschland schaffen. Weiter geht es mit den einzelnen Staaten, ihren Strategien und Herausforderungen sowie dem Status quo: Abu Dhabi, Dubai, Saudi-Arabien und Katar. Bildung ist ebenfalls Thema eines Kapitels; auch sie lässt sich exportieren und ist am Golf enorm gefragt. Im letzten Kapitel befasst sich der Autor mit arabischen Staatsfonds und den unterschiedlichen dahinter stehenden Strategien sowie deren Auswirkung auf Deutschland.

Dieses sorgsam recherchierte und logisch gegliederte Buch wendet sich an jeden, der sich für die längst begonnene Diversifizierung am Golf interessiert, nicht zuletzt Unternehmer und andere Investoren: Solarenergie, Chemie- und Pharmaindustrie, Bildung, Haus- und Straßenbau, Infrastruktur allgemein, Chips und andere Computerbauteile und viele weitere Sektoren erfreuen sich auf der Halbinsel trotz der Wirtschaftskrise eines starken Wachstums. Doch auch jeder politisch Interessierte wird von diesem Buch profitieren, stellt es doch die neuen starken "Global Player" neben China, Indien, Russland und Brasilien sehr detailliert und auch für Laien gut verständlich vor; mit Vorurteilen räumt es auf, analysiert jedoch auch die Schwierigkeiten, mit denen die sämtlich am Fortschritt interessierten Herrscher zu kämpfen haben, da sie einen wahren Spagat zwischen der alle Lebensbereiche dominierenden Religion und dem besagten Fortschritt vollführen müssen.
Eine Bilderstrecke in der Buchmitte präsentiert beispielhaft Gebäude, Industrien und einige der "Macher", die für eine starke und nachhaltige Entwicklung ihrer Länder in Richtung Diversifizierung kämpfen.
Sehr empfehlenswerte Lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Dubai Urlauber, 14. März 2011
Von 
Bookmark - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Habe dieses Buch durch Zufall in der Buchhandlung gefunden und
finde, das Buch ist eine gute, kurzweilige und sehr interessante
Abrundung eines Dubai/Abu Dhabi/Oman/Bahrain... Urlaubes.
Die VAE haben vor ca. 30 Jahren viel Öl gefunden und die
sprudelnden Ölquellen öffneten unglaubliche Geldquellen.
Dieses Buch befaßt sich mit den Möglichkeiten, die deutsche Firmen
mit ihrem weltbekannten Know how dort haben. Nicht unkritisch
berichtet dieses Buch über genutzte und auch vertane Möglichkeiten
z.B. in Dubai oder Abu Dhabi. Es wird über ein Umdenken berichtet, die
Umwelt mehr zu achten und das Öl nicht sinnlos zu vergeuden.

Deutsche Firmen sind in den VAE, auch in Sachen erneuerbarer Energien und
Umweltschutz an vorderster Front unterwegs.
Auch auf Grund der besonderen Klimaverhältnisse können deutsche
Firmen mal richtig zeigen, was sie so drauf haben. Die berühmte
deutsche Wertarbeit fällt dort auf fruchtbaren Boden.

Besonders gefallen hat mir die Anmerkung, dass man einiges davon auch
im Osten Deutschlands hätte versuchen können und damit dem Kahlschlag in den
sog. "neuen Bundesländern" hätte vorbeugen können.

Nicht unerwähnt bleibt aber auch, dass der unermeßliche Reichtum auf dem
Rücken von 80-90% Gastarbeitern, die für Hungerlöhne dort bei 50 Grad im
Schatten und über 95% Luftfeuchtigkeit die Megabaustelle am Laufen halten,
geschaffen wurde. Dass inzwischen aber auch die Bevölkerung dort immer
schneller wächst und die Jobs knapp werden und noch das ein oder andere Problem
auf die arabischen Städte der Superlative zukommen wird.
Wer also nicht komplett ohne Hirn den ganzen Glitzerkram dort bewundert hat, sollte
zu diesem Buch greifen und sein Allgemeinwissen, auch im Hinblick auf die aktuellen
Unruhen in der Region, erweitern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exportchance? Orientierungshilfe Sachbuch, 13. Juni 2011
Gleich im Vorwort wird klar, worum es dem Autor, ehemaliger Handelsblatt Nahostkorrespondent, geht. Er ist fasziniert von dieser dynamischen Wirtschaftsregion und sein Anliegen ist, das in der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland oft verzerrte Bild zurecht zu rücken.
Das verfolge ich auch in meinem Buch Grüße aus Dubai 1, Grüße aus Dubai 1: Das kleine Buch von großen Visionen das anders als dieses hier kein Sachbuch ist.
An vielen Stellen im Buch zeigt Herr Backfisch Möglichkeiten für deutsche Unternehmen auf. Nicht jeder Leser wird sich mit den vielen Details, Namen und Zahlen, die er ausbreitet, beschäftigen wollen. Aber auch derjenige, der sich schnell einen Eindruck verschaffen will, zu dem für ihn besonders interessantem Land bzw. Aspekten, kann sich leicht in einzelne Kapitel einlesen.
Dankenswerter Weise spart Backfisch aber auch die Schwierigkeiten und die Langwierigkeit des Geschäftemachens nicht aus und zeichnet kein nur rosarotes Bild.

Was mir gut gefällt und was dem Anliegen dienlich ist, ist dass Herr Backfisch teilweise auch auf den persönlichen Hintergrund seiner Gesprächspartner zu sprechen kommt.
Die Aussagen seines Gegenübers nimmt er jeweils als Einstieg, um in Themen oder Aspekte mit ergänzenden Information tiefer einzusteigen und auch kritisch zu kommentieren oder zu beurteilen. Durch die bildhafte Beschreibung seiner Interviewpartner, der Orte und Treffpunkte, sowie dessen, was ihm auffällt, liest sich das Buch unterhaltsam, vermittelt einen realistischen Eindruck von den Verhältnissen und liefert einen atmosphärischen Schnappschuss von dem, was dem Geschäftsmann begegnen könnte.
Auch Kenner der Region werden noch Neues erfahren, wie z. B. im Kapitel, das sich um die Bildungsherausforderung der Region dreht, und wie deutsche Unternehmen dies zum Vorteil nutzen können. Oder wenn der Autor versucht die Arabischen Staatsfonds mit Bezug auf ihre Strategie zu kategorisieren und diese in ihrer Bedeutung für den globalen Kapitalmarkt einordnet.

Der besondere Wert des Buches basiert darauf, dass Herr Backfisch mehrere Jahre vor Ort war und Zugang auch zu vielen einheimischen Persönlichkeiten, Wirtschaftsgrößen und Experten gefunden hat, was in der Arabischen Region überhaupt keine Selbstverständlichkeit ist. Also eine profunde Wirtschaftslektüre und Ratgeber zugleich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen