Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Mai 2007
Auf den vier CDs werden die Essenzen des Buches FÜHREN LEISTEN LEBEN noch einmal erläutert.

Es geht dabei um

DIE GRUNDSÄTZE (es kommt auf die Resultate an; darauf, einen Beitrag zum Ganzen zu leisten; sich auf Weniges, aber Wesentliches zu konzentrieren; bereits vorhandene Stärken zu nutzen; auf gegenseitiges Vertrauen sowie darauf, positiv oder konstruktiv zu denken),

DIE AUFGABEN (für Ziele sorgen, organisieren, entscheiden, kontrollieren sowie Menschen entwickeln und fördern) und

DIE WERKZEUGE (die Sitzung, der Bericht, Job Design und Assignment Control, persönliche Arbeitsmethodik, Budget und Budgetisierung, Leistungsbeurteilung und systematische Müllabfuhr)

WIRKSAMER FÜHRUNG.

Ansprechende Verpackung mit niveauvollem Inhalt
--> Ermuntert zum HÖREN DENKEN UMSETZEN :-) !

Dr. med. Ralph Müller
0Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2000
Malik zeigt, daß im wirtschaftlichen Leben nur eines zählt: RESULTATE. Da helfen keine esoterischen Managementkurse, keine Urschrei-Seminare und auch die 100ste "Management by..."-Theorie liegt laut Fredmund Malik voll daneben. Möglichst viele Kreise und Pfeile an's Flip-Chart zu malen oder PowerPoints am Laptop zu präsentieren - das nützt zwar dem eitlen Manager, aber eben nicht der Company. Auch in Zeiten der NewEconomy gelten leider die alten, ehernen Gesetze des Old-Managegements. Eine Leserin aus Berlin schreibt in Ihrer Kritik (16. Juli) zum Buch: "Ziemlich viel abgeschrieben von Peter Druckers The Effective Executive aus dem Jahre 1967". Da sieht man mal wie consistent und zuverlässig Management betrieben werden kann. Die Wirtschaft wird eben doch nicht dauernd neu erfunden...
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2002
Der Klappentext verspricht "die Quintessenz" der 25-jährigen Erfahrung von Friedhelm Malik als "Management-Educator und -Berater". Und das Buch ist in der Tat eine weitgespannte Zusammenfassung der Ansichten von Malik zum Thema "Wirksames Management".
Ausgehend von der Feststellung, daß Management keine Berufung, sondern ein Beruf ist, ein Beruf, der zudem von immer mehr Menschen ausgeübt werden muß, weil immer mehr Menschen in Organisationen arbeiten, beschreibt Malik zunächst Grundsätze und Aufgaben und schließlich Werkzeuge wirksamer Führung.
Interessant: während der Titel noch von "Management" spricht, taucht dieser Begriff schon im Inhaltsverzeichnis kaum noch auf und wird fast immer durch "Führung" ersetzt. An diesem kleinen Indiz wird schon deutlich, daß Malik sich bewußt von Modeerscheinungnen und "Buzzwords" abhebt. In der kritischen Betrachtung beschränkt er sich aber nicht auf billiges Schlechtmachen - das wäre ja auch einfach genug, schließlich sind die Schwächen all dieser modischen Managementströmungen nur allzu offensichtlich -, sondern stellt ganz konkrete Gegenentwürfe vor.
Man ist versucht, viele Gedanken als nicht sonderlich originell abzutun, weil sie so einleuchtend sind. Was so klar und einfach ist, kann doch nicht neu sein! Aber damit tut man Malik unrecht. Er bringt tatsächlich etliche neue Gedanken, die aber eben aus jahrelanger Erfahrung und Überlegung fundiert und einleuchtend sind.
Bleibt nur die Frage, warum so wenige dieser Selbstverständlichkeiten nicht umgesetzt werden. Einer der Gründe wird sein, was Malik selbst in einem der ersten Kapitel ausführt: obwohl Management ein immer wichtiger werdender Beruf ist, werden Manager nur sehr selten systematisch für diesen Beruf ausgebildet.
Im Verhältnis zum insgesamt hohen Niveau fällt der Abschnitt "Werkzeuge" am schwächsten aus. Hier gibt es tatsächlich wenig Neues.
Um aus diesem Kompendium ein Lehrbuch werden zu lassen, fehlt mir ein Abschnitt über die Umsetzung des Gelehrten. Wie kommt man von der unbefriedigen Ist-Situation zu einer neuen Soll-Situation? Gewiß, in jedem Abschnitt gibt es konkrete Beschreibungen, und es wird stets auch auf die zu erwartenden Widerstände bei der Umsetzung eingegangen.Darüber hinaus hätte ich mir aber noch gewünscht, etwas zur Umsetzung aus der Gesamtsicht heraus zu erfahren: Welche Themen gehe ich zuerst an? Welche Widerstände muß ich nicht nur bei anderen, sondern vor allem bei mir selbst erwarten und wie gehe ich damit um?
Insgesamt aber ein höchst lesenswertes Buch, daß man über den einmaligen Lesegenuß hinaus immer wieder auch als Ratgeber zur Hand nehmen wird.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2011
Wer noch nie ein Buch von Peter F. Drucker in der Hand hatte mag sich über die Lektüre freuen und denken: wow, das ist aber kreativ und "quer gedacht"! Anders jedoch, wer die Klassiker von Peter F. Drucker im Original gelesen hat, insbesondere "Management for Results" und "The Effective Executive". Denn, so die Überraschung, kaum ein Gedanke von Malik ist wirklich neu (!). Neu ist, dass eine klare Sprache von Drucker zu einer unklaren Sprache von Malik wird.

Das Ganze soll nicht bedeuten, dass die "Drucker-im-Malik-Schlauch" Ideen an sich nicht gut wären, ganz im Gegenteil (!). Nur ist halt das "klare" Original der "unklaren" Paraphrase meilenweit überlegen. Peter F. Drucker Bücher gibt es auch auf Deutsch, in brauchbaren Übersetzungen.
22 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2006
Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über Führungsgrundsätze, Führungsaufgaben und Führungsinstrumente. Es liest sich flüssig (als Nebenbeilektüre möglich), nicht all zu schwer, bietet dennoch einige Tiefe und wie bei wissenschaftlicher Literatur üblich gelegentlich Hinweise auf weiterführende Literatur. Erfrischend ist der ungezwungene Umgang mit (pseudo)wissenschaftlichen Erkenntnissen. Akademisches und die Kritik dazu wird pointiert und ohne Umschweife dargestellt. Ein verstärkter Einsatz von Übersichtsgrafiken wäre wünschenswert. Etwas befremdlich mutet eine 2seitige Zusammenfassung eines 400-Seiten-Werkes an.

Nach der Lektüre des Buches war ich mir allerdings nicht klar darüber, ob alle Kapitel ausreichend tief waren. Insbesondere jene Kapitel, die soziale Fähigkeiten ansprechen, sind zu kurz geraten und bleiben entsprechend an der Oberfläche. Nach dem Durchlesen habe ich mich ebenso gefragt, ober der Titel "Führen, Leisten, Leben" nicht irreführend ist, da sich das Buch fast ausschließlich mit den ersten beiden Termini "Führen" und "Leisten" beschäftigt. Das "Leben" im z.B. im Sinne von Work-Life-Balance wird maximal angeschnitten.

Als Überblicks-Primer bzw. Nebenbeilektüre ist dieses Buch jedenfalls berreichernd. Interessant wären Hinweise in den einzelnen Kapiteln, welche Literatur sich für weitere Vertiefungen eignet.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2003
Fredmund Malik hat mit diesem Werk wohl einen Meilenstein in der Managementliteratur gesetzt. Ich selbst bin im Besitz der 8. Auflage 2000. Weil ich schon während meiner Studienzeit ziemlich alles von Malik gelesen habe, waren mir die meisten Aussagen zwar vertraut, aber es schadet nicht, wenn man sich wieder bewusst mit ihnen auseinandersetzt. So etwa der erste Grundsatz wirksamer Führung, die "Resultatorientierung", die jedem Manager und auch seinen Mitarbeitern wirklich und wirksam weiterhilft. In meinem bisherigen Berufsleben hat sich eben diese Resultatsorientierung immer wieder bewährt und zugleich als höchst wirkungsvoll erwiesen. Die knapp 400 Seiten sollte man gelesen haben, wenn man selbst Manager oder Unternehmer ist bzw. sich für das Thema interessiert. Für Studenten ist es mit Sicherheit eine solide Basis, um rasch wirkungsvolle Kenntnisse im Bereich Management aufzubauen. Als Unternehmensberater empfehle ich meinen Kunden und Seminarteilnehmern immer wieder dieses Buch und es hat bisher noch niemand bereut, das Buch gelesen zu haben. Jedenfalls habe ich diesbezüglich bisher nur positive Rückmeldungen erhalten. Ein m.E. allgemein bedeutendes Zitat möchte ich am Ende meines Beitrags bringen: "Man muss meinen, was man sagt - und so handeln." (S.145.)
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Zunächst muss man sich dessen bewusst sein, dass dies in keiner Weise ein wissenschaftliches Buch ist, sondern eben nur ein „Gurubuch“. Das bedeutet, der Autor legt hier gut strukturiert und überzeugend seine eigene Meinung dar. Aber mehr ist es eben nicht. Die Behauptungen werden in keiner Weise mit wissenschaftlichen Studien hinterlegt (wissenschaftliche Studien im Sinne von Arbeiten, die auf statistisch relevanten Feldstudien oder Versuchsreihen basieren). In den seltenen Fällen, wo mal wissenschaftliche Literatur erwähnt wird, ist diese meist deutlich älter als 20 Jahre.

Das Buch basiert natürlich auf der großen Erfahrung des Autors, doch an dieser lässt er uns nicht teilhaben. Er gibt so gut wie gar keine konkreten, aktuellen Beispiele von Unternehmen oder anderen Organisationen. Als Beispiele werden fast ausschließlich historische Führer aus Politik und Militär herangezogen.

Man kann das Buch also nur nutzen, um seine eigene Meinung an der des Autors zu reflektieren.

Wirklich ärgerlich ist, dass auch die überarbeitete Neuauflage von 2006 schon damals nicht mehr aktuell war. Der Autor ignoriert geradezu systematisch den aktuellen Stand der Forschung. Um nur einige Beispiele zu nennen:

1. Die Behauptung, dass niemand erforscht hat, wann Intuition sinnvoll eingesetzt werden kann, ist schlicht falsch. Zu diesem Thema gibt es sehr aufschlussreiche Studien von Daniel Kahnemann (Wirtschaftsnobelpreisträger 2002), nachzulesen in seinem Buch „Schnelles Denken, langsames Denken“.

2. Zum Thema Motivation macht der Autor sich viele Gedanken. Einige davon sind ziemlich wirr, andere schrammen nur knapp an der Realität vorbei. Die für jeden Manager sehr interessanten und grundlegenden Forschungsergebnisse zum Thema Motivation, die dem Autor offensichtlich nicht bekannt sind, wurden in dem Buch „Drive: Was Sie wirklich motiviert“ von Daniel H. Pink gut zusammengefasst.

3. Der Autor stellt ganz richtig fest, dass man für den Managementbereich eine Psychologie braucht, die sich mit gesunden Menschen beschäftigt. Ihm scheint nicht klar zu sein, dass es seit ca. 2000 die Positive Psychologie gibt, die genau das liefert. Für Führungskräfte und Personaler sehr spannende Zusammenhänge zwischen positiven Gefühlen und der Entwicklung von Stärken werden zum Beispiel in der „Broaden and Build“ Theorie von Barbara Fredrickson (Professorin für Psychologie an der University of North Carolina) dargestellt, nachzulesen in „Die Macht der guten Gefühle: Wie eine positive Haltung Ihr Leben dauerhaft verändert“.

4. Ein weiterer guter Ansatz des Autors liegt in seinem Grundsatz „Stärken Nutzen“, in dem es darum geht, Mitarbeiter ihren Stärken gemäß einzusetzen. Leider versäumt er auch hier, wissenschaftliche Arbeiten zum Thema, wie z. B. die Studien des Gallup-Institutes, zu zitieren. Hierzu empfehlenswert „Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!: Das Gallup-Prinzip für individuelle Entwicklung und erfolgreiche Führung“ von Marcus Buckingham, Donald O. Clifton. Das Buch enthält auch einen Code für einen wissenschaftlichen online Persönlichkeitsfragebogen, der die wichtigsten 5 Stärken liefert.

Insgesamt klingen die Überschriften zwar vielversprechend und sinnvoll, aber die Details darunter, sowohl die Herleitungen als auch die Konsequenzen, sind inhaltlich meist schwach. Hier betätigt sich der Autor gerne als Hobbypsychologe, polemisiert immer wieder mal und manche Formulierung entpuppt sich bei näherem Hinsehen als reine Wortspielerei. Da ihm die wissenschaftlich belegten Zusammenhänge offensichtlich nicht klar sind, versteigt er sich an vielen Stellen in unhaltbare Behauptungen.

Zusätzlich nervten mich ganz persönlich noch folgende drei Punkte:

1. In jedem Absatz gibt es mehrere in Kursivschrift gedruckte Wörter. Ich denke, damit möchte der Autor sicher gehen, dass der Leser erkennt, was hier die wichtige Aussage ist. Das wirkt sehr belehrend. Man sieht förmlich den Herrn Professor mit erhobenem Zeigefinger vor sich stehen.

2. Der Autor mag Vergleiche. Besonders gern vergleicht er Manager mit Piloten und Chirurgen. Das ist mir einfach zu platt.

3. Immer wieder betont der Autor was Manager alles falsch machen. Er wird nicht müde auszuführen, dass nur das von ihm vorgeschlagene Vorgehen richtig ist und jede Abweichung unausweichlich zum Misserfolg führt. Wenn man dagegen tut, was er für richtig hält, sind damit alle Probleme gelöst. Das muss ich auch nicht haben.

Mein Fazit: Das Buch war früher wohl mal erfrischend provokant, heute ist es veraltet, größtenteils langweilig und teilweise auch nervig. Lesenswert eigentlich nur noch bei historischem Interesse. Für Menschen, die tatsächlich Managementaufgaben zu erfüllen haben, empfehle ich eher wissenschaftliche Literatur, wie z.B. die oben aufgeführte.
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2007
... allerdings fehlt der Bereich "soft skills" fast vollständig. Dieser wird abgehandelt mit "Sie brauchen lediglich gute Manieren".

Die CD ist gut verständlich und gut gegliedert und ein prima Einstieg in das Thema.

Wer die CD hat, aber nicht das Buch, dem empfehle ich: die Kernaussagen niederzuschreiben, da man beim Hören doch nicht alles Wissen beim ersten Mal behält.

Für Menschen, die zwischendurch auch gerne mal einen humorvollen Ansatz erwarten/mögen oder gar Leichtigkeit auch bei schweren Themen schätzen, für die ist Malik nicht das richtige Futter: der Professor aus St. Gallen ist nämlich ausgesprochen trocken.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2015
Das Buch „Führen, Leisten, Leben“ von Fredmund Malik ist bereits vor einigen Jahren erschienen und wurde vor einiger Zeit aktualisiert. Management ist aus der Sicht von Fredmund Mailk ein Beruf wie jeder andere Beruf auf. Jedoch gibt es für den Beruf als Manager keine Ausbildung und deshalb läuft nach Auffassung des Autors im Management so viel schief.

Das Buch „Führen, Leisten, Leben“ will hier einen Beitrag leisten und die Lücken in der Ausbildung von Managern schliessen. Wie jeder andere Beruf braucht man zwar für die Ausübung etwas Talent, aber der Grossteil des Berufes kann man erlernen. Anschliessend muss das Erlernte konsequent angewendet werden.

Das Buch besteht aus drei Haupteilen:

Grundsätze wirksamer Führung
Aufgaben wirksamer Führung
Werkzeuge wirksamer Führung

Die Grundsätze wirksamer Führung bilden das mentale Modell und zeigen die innere Einstellung eines Managers auf, damit er seinen Beruf des Managements wirksam ausführen kann.

Der zweite Teil Aufgaben wirksamer Führung zeigt auf, welchen Verantwortlichkeiten ein Manager nachkommen muss, damit er wirksam führen kann.

Der anschliessende Teil beschäftigt sich mit den Werkzeugen wirksamer Führung. D.h. welche Hilfsmittel stehen einem Manager zur Verfügung und wie setzt er diese effizient und effektiv ein, damit er seinen Aufgaben unter Berücksichtung der Grundsätze gerecht werden kann.

Das Buch ist im Stil eines Lehrbuches geschrieben und man muss sich als Leser an den Schreibstil gewöhnen, insbesondere wenn man seine Studienzeit schon etwas länger hinter sich hat. Trotzdem liefert das Buch einen wertvollen Beitrag zur Diskussion zum Berufsbild eines Managers.

Viele der Gedanken von Fredmund Malik spiegeln sich auch in den aktuellen agilen Methoden wider.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Hallo erst mal :-)

Warum habe ich mir das Buch gekauft? Um mehr Informationen über die Thematik zu erhalten.

Bei der Bundesmarine war ich Ausbilder und hatte auch schon unterrichtet in Firmen.
Nun bin ich in eine neue Position gerutscht die mich etwas mehr fordert und ich sah das mein Wissen etwas frischen Wind benötigen könnte.
Gut wenn man selbst merkt das etwas mehr Wissen einem helfen könnte und sicher nicht schadet.

Also ging ich auf die Suche nach Fachbüchern und anderen Informationsquellen.
Dieses Buch erschien mir geeignet und ich habe es erworben, auch als Hörbuch.
Höre ich nun ständig im KFZ auf dem Weg zur Arbeit und zurück.

Gleich zu Anfang wurde meine Ansicht über Mannagement umgekrempelt und ich bekam eine ganz neue Sichtweise dir mir persönlich sehr entgegen kam. Was für mich sehr hilfreich war, war die Sichtweise das auch von UNTEN gemannagt werden kann.
Man also auch von unten seinen Chef mannagen könnte. Sehr hilfreich in meiner Situation da hier Handlungsbedarf bestand.

Nicht das ich den Chef lenken müsste oder ihn steuern. Es war halt keine gutes Klima zwischen uns wegen Missverständnissen ect.. ect...
Kurz um es ist nun einige Monate her und ich kann nun sagen das es sehr hilfreich war zu wissen das duch ändern meines Verhaltens etwas bewegt werden kann. Ich dachte zuerst "Das funktioniert nie!"
Nun kann ich sagen: "Es funktioniert doch :-)"

Nicht das sich nun die Ganze Welt geändert hätte, aber es hat sich in einigen Monaten soweit geändert das meine Zusammenarbeit mit dem Chef sich deutlich verbessert hat. Nun sieht er mich aus einem anderen Blickwinkel.
Zusätzlich zu dem Buch hatte ich mir noch andere Quellen im Internet aufgetan wo ich zu dem Thema zusätzliche Infos bekam.
Beispiel: perspektive-blau ect...

Das Buch von Malik brachte erst meine Gedanken dort hin wo sie jetzt sind.
Ich weis nun das in beide Richtungen geführt werden kann. Nach unten und nach oben. Vor allem wie sowas abläuft und steuerbar ist.
Gerade bei der Zusammenarbeit mit unserer Monatge und dem Werk, als auch mit Architekten hat er mir viel gebracht.
Das Buch zeigte mir Wege auf die ich dann nutzen konnte um meine Arbeit und Zusammenarbeit mit Anderen zu verbessern.

Auch habe ich einige Dinge abgestellt die mir "WICHTIG" erschienen und mich nur unnötig ausgebremst haben.
1. Ich kümmere mich nun nicht um jede Kleinikeit und delegiere mehr
2. Gebe ich präzisere Anweisungen und mache genau klar was ich erwarte
3. Zeige ich es wenn mir die Arbeitsresultate gefallen oder misfallen, aber in einem Rahmen der angemessen ist.
4. Plane ich Termine anders
5. lasse mir nicht jede Arbeit aufdrücken wenn sie nicht in mein Aufgabengebiet fällt
6. Konzentriere mich nun mehr auf das Wichtige
7. Mein Telefonverhalten hat sich deutlich geändert
8. Mache ich mir viel öfter Gedanken wie ich am Besten zum Ziel komme und was richtig wäre.
9. Bearbeite weniger Projekte auf einmal, nehme mir für einen Tag bestimmte Dinge vor die ich erledigen möchte und hüpfe nicht ständig von Projekt zu Projekt.

Das sind einige Beispiele die mir gerade so eingefallen sind.

Meine Arbeitsweise hat sich nun mehr und mehr geändert. Manchen ist es aufgefallen, gesagt hat bisher niemand was ;-).
Für mich ist der Tag entspannter geworden, weniger Stress und mehr strukturiertes Arbeiten.
Zuvor hatte ich viel getan und war ständig in Aktion, hatte aber nicht mehr bearbeitet oder erledigt als jetzt.
Es stimmt das heftiges Treiben und viel Aktion nicht automatich bedeutet das man auch viel erledigt bekommt.

Jetzt arbeite ich strukturierter, ruhiger und besonnener und erledige das Gleiche wenn nicht sogar mehr als vorher.
Habe dabei aber deutlich weniger Stress. Kann nachts besser schlafen und bin ausgeruhter.

Wer das Buch liest oder als Hörbuch hört kann für sich bestimmt einigen Nutzen daraus ziehen.
Es genügt nicht es zu Lesen oder zu Hören, mann muß für sich erkennen was passt, sich seine Gedanken machen und dann das Wissen anwenden. Man muss verstehen was auf die eigene Situation anzuwenden ist und was weniger nützlich ist.
Wie oben schon erwähnt brachte mir das Wissen das man auch von unten führen kann bisher den meisten Nutzen.

Damit beschäftigte ich mich dann ausführlicher und zog noch andere Quellen zu Rate und handelte. Ohne zu Handeln nützt alles Wissen nichts. Mann muss es auch umsetzen und anwenden.
Alles auf einmal kann man nicht anpacken oder ändern. Auch wird man duch das Lesen des Buches nicht über nacht der Mannager.
Jedes Buch ist nur so gut wie den Nutzen den man daraus zieht.

Fazit:
Für mich hat sich der Kauf sehr gelohnt.
Es hat einige Sichtweisen die ich hatte verändert und meine Arbeitsweise verbessert.
Mir fallen nun einige Dinge leichter und ich habe ein Basiswissen erhalten das ich nun im Bedarfsfall abrufen und noch ergänzen kann. Daher habe ich das Buch auch schon anderen Personen empfohlen.

Wer Organisieren muss, Mitarbeiter anleiten und einteilen, Materialien dispositioniern und Projekte leiten, der sollte sich das Buch mal durchlesen.
Mir hat es viel gebracht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)