Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein unterbewertetes Album
Blackie Lawless hat dieses Album immer als die schlechteste WASP-Platte bezeichnet, weil sie unter großem Zeitdruck aufgenommen wurde und bekanntlich läßt sich Meister Lawless immer gerne viel Zeit für die Aufnahmen.
Zwar sind mit The Rock rolls on, Mantronic und King of Sodom für meinen Geschmack völlig überflüssige...
Am 14. September 2002 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blackie goes Mainstream
Um es vorweg zu nehmen: "Inside the electric circus" gehört für mich zu den schwächeren W.A.S.P. Alben. Der kernige Metal Rock der Band ebenso wie Blackie's heiseres Reibeisen-Organ klingen auf diesem Album gezügelt und glattgebügelt. Die Plattenfirma (oder die Band selbst?) wollte wohl mit allen Mitteln kommerzielle Erfolge einfahren. Nun,...
Veröffentlicht am 24. September 2010 von Christoph Kolb


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blackie goes Mainstream, 24. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Inside The Electric Circus (Audio CD)
Um es vorweg zu nehmen: "Inside the electric circus" gehört für mich zu den schwächeren W.A.S.P. Alben. Der kernige Metal Rock der Band ebenso wie Blackie's heiseres Reibeisen-Organ klingen auf diesem Album gezügelt und glattgebügelt. Die Plattenfirma (oder die Band selbst?) wollte wohl mit allen Mitteln kommerzielle Erfolge einfahren. Nun, gebracht hat es nichts. Das Album floppte und wird auch von treuen Fans als eher schwach angesehen, da das Songwriting einfach zu durchschnittlich ist, um zu gefallen. Kein Song ist wirklich schlecht, aber echte Hits sind rar gesät.

The big welcome
Ein Intro zum Album, das - passend zum Titel - Geräusche aus einer Zirkusshow vereint.

Inside the electric circus
Ein W.A.S.P. Rocker im besten Stil. Knackiges Riff, treibende Strophen und eingängiger Refrain.
4/5 Sternen

I don't need a doctor
Ein knackiger Rock Track auf welchem die Rythmus Abteilung (bass/schlagzeug) ganze Arbeit leistet.
4/5 Sternen

95 Nasty
Sollte wohl ein rotziger, Mitgröhl-Metal-Rocker werden. Leider ein bisschen farblos geraten
3/5 Sternen

Restless Gypsy
Ein eher melodischer Rock Song, der ganz eindeutig zeigt, dass W.A.S.P. auf die Charts schielten. Trotz boluesiger Anleihen und griffiger Melodie nicht ganz überzeugend.
4/5 Sternen

Shoot from the hip
Der übliche Macho-Rocker. Leider auch wieder etwas durchschnittlich geraten.
3/5 Sternen

I'm alive
Na also, geht doch. Ein rotziger Hard Rock Song, in dem Blackie sich mit seinem unverwechselbaren Organ gegen Zensur auflehnt. Gut gemacht.
4/5 Sternen

Easy livin'
Cover des bekannten Stückes von Uriah Heep. Nett, aber das Original gefällt mir besser.
- keine Wertung -

Sweet Cheetah
Wieder ein knackiger Hard Rocker. Wieder durchschnittlich.
3/5 Sternen

Mantronic
Hmm, es gingen ihnen wohl die Ideen aus. Dasselbe Strickmuster, aber zieht einfach vorbei.
2/5 Sternen

King of Sodom and Gomorrah
Etwas besserer Metal Stampfer, der durch seinen Rythmus zunächst die Nackenmuskeln zucken lässt, aber im Refrain nicht ganz überzeugen kann.
3/5 Sternen

The rock rolls on
Wieder ein durchschnittlicher Metal Rocker. Wo bleiben die griffigen Riffs und die Mitgröhl-Refrains?
2/5 Sternen

Flesh and fire
Härter, agressiver, treibender. Ein fieser Up-Tempo-Rocker mit gutem Gitarrensolo.
4/5 Sternen

DB Blues
Das war's schon? Yep, ein ruhiger Abgesang der genauso farblos bleibt, wie der Großteil des Albums.

Fazit: Wie gesagt. So wirklich schlecht ist das Ganze nicht, aber es fehlen die großartigen Riffs und die ganz großen Refrains. Für "I'm alive", "Restless gypsy", "I don't need a docotor" und dem Titelsong aber noch solide 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nach zwei Bomben-Alben ein kleiner Stilwechsel, 25. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Inside The Electric Circus (Audio CD)
Mit der dritten Platte made by Blackie Lawless wurde ein kleiner, wenn auch nur sehr kleiner Stilwechsel vollzogen.
Der Titel-Song ist ein echter Knüller, welcher (wie bei dieser Truppe so oft) durch hervorragende Drums glänzt. Weiter geht's mit dem musikalisch etwas eintönig wirkenden I DON'T NEED NO DOCTOR und dem Mitschreizwangssong 95 NASTY. RESTLESS GYPSY gehört zweifelsohne zu einem der besten Stücke auf diesem Teil, da genau hier die echten Qualitäten des Frontmannes herausstechen.
Auch ein Cover darf hier mit EASY LIVING nicht fehlen, welches jedoch dem Original (wie so oft) nicht das Wasser reichen kann. Nennenswert wäre da noch I'M ALIVE, ein richtiger Ohrwurm mit stampfendem 80er Metal-Rythmus, bei welchem das etwas veränderte Gesangsrezept von Herrn Lawless am besten hörbar ist.
Rundum ein recht gelungenes Stück Arbeit, welches jedoch an seine zwei Vorgänger nicht ran kommt. Für eingefleischte WASPers ein Muss, für Liebhaber des 80er Hard-Rock-Stiles sehr empfehlenswert und für nichtswissende sicher kein Fehlgriff
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein unterbewertetes Album, 14. September 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Inside The Electric Circus (Audio CD)
Blackie Lawless hat dieses Album immer als die schlechteste WASP-Platte bezeichnet, weil sie unter großem Zeitdruck aufgenommen wurde und bekanntlich läßt sich Meister Lawless immer gerne viel Zeit für die Aufnahmen.
Zwar sind mit The Rock rolls on, Mantronic und King of Sodom für meinen Geschmack völlig überflüssige Füller auf der Platte, doch hat der gute Herr Lawless auch einige echte Perlen abgeliefert.
Ein wunderschöner song ist z.B. "Restless Gypsy". Eine echte Mitsing-Hymne ist "95Nasty" und der Titelsong "Inside the Electric Circus" war jahrelang der Opener auf WASP-Concerts. Super ist auch Blackies Tirade "I'm Alive" gegen den PMRC (Vereinigung, die sich für die Zensur von Rocktexten einsetzte). Weitere kleine Perlen sind "Sweet Cheetah" und "Shoot from the hip". Für jeden WASP-Fan ist dieses Album auf jeden Fall empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Saustark, auch wenn Blackie das anders sieht, 9. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside The Electric Circus (Audio CD)
Es wird für mich immer ein Rätsel bleiben, warum dieses Album als schwächeres Album der Band angesehen wird.
Selbst Blackie betont ja immer wieder, das dies ein müdes Album einer müden Band war.
Er sollte sich wohl mal wieder diese Platte anhören, denn es sind unvergleichliche Perlen, wie z.B. 9.5. Nasty, Mantronic, Shoot from the Hip oder das starke Cover von Easy Living drauf.
Da auch Restless Gypsy der Titeltrack und The Rock rolls on nicht wesentlich abfallen, oder weil es mein erstes W.A.S.P Album war, mit dem ich um Fan wurde, bekommt es 5 starke Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen W.A.S.P so wie ich es mag, 26. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Inside The Electric Circus (Audio CD)
Also, ich weiß nicht warum viele Leute behaupten, dass diese Platte schlechter ist als die ersten 2 W.A.S.P Alben, ich meine die ist sogar besser als Debüt-Album der Band. Ist natürlich eine Ansichtssache, aber ich erinnere mich immer an meine wilden Zeiten an der Uni, diese Platte war für uns ein Muss, genau so wie Alben von Manowar, Metallica, Sepultura und Iron Maiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen