weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen19
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2007
Die Anspieltipps:

- Maybe I'm Amazed (natürlich)

- Momma Miss America

- Junk / Singalong Junk

- Teddy Boy

Das Album im chronologischen Kontext direkt im Anschluss an "Let it be" zu hören macht besonders viel Freude. McCartneys Album klingt unfertig, und gerade damit knüpft es direkt an die letzte Beatles-Platte an.

Das kurze Album liefert viele Instrumentals, die ein wenig nach Songs klingen, denen noch der letzte Lennon-Schliff fürs nächste Beatles-Album fehlt.

Alle Songs wirken abgebrochen, stückhaft, klingen fast nach Demo-Tape. Aber das macht auch ihren Charme aus. Der Solo-Künstler McCartney stellt sich hier ein erstes Mal (von Film- und Fremd-Produktionen während der Beatles-Zeit abgesehen) vor. Und er macht das damit genau richtig, wenn er es durch diesen Bruch schafft, von vorne anzufangen, nach immerhin über zwei Händen voll Beatles-Alben und zig Hits. Er nimmt klar Bezug auf das, was er als Beatles geleistet hat, und gibt dem Album durch die Unfertigkeit trotzdem den Charakter eines äußerst vielversprechenden Debüt-Albums.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2015
reagierten Publikum und Presse im Frühjahr 70, als das Solodebüt des sympatischen Schwiegersohn-Beatle erschien: Klang es doch reduziert, spartanisch arrangiert, gar laienhaft in den Ohren vieler Kritiker.
Das Album galt als vertonte Psychotherapie des (Ex)Beatle - nicht zu unrecht. Geschrieben zwischen Band-Depression und Familien-Idylle, vollgepumpt mit Heroin kotzend auf dem Farmklo und Kindertragend lächeln auf der Weidewiese liegend: Diese Gegensätze hört man dem Album an. McCartney ist genial wenn er es will und einen Anreiz hat, es zu sein. Und bis zum Unerträglichen naiv wenn beides fehlt.
So geht das Album als Momentaufnahme und Dokument des Umbruchs durch und dabei entwickelt es trotz Struktur- und Konzeptlosigkeit einen beeindruckenden Charme.
Unsterbliche Melodien wie "Every Night" und "Maybe I`m Amazed" zeigen, dass Beatle Ed im Kleinen ganz Groß sein kann.Die Belanglosigkeit aus den "Get Back Sessions" wie "Teddy Boy" und "That Would Be Something" muss man halt dazu ertragen. Alles in allem aber stimmig und immer wieder wert gehört zu werden. No Junk-Music.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
Nachdem sich Paule nach den Beatles dafür entschieden hatte, ein minimalistisches Album aufzunehmen, fiel auch die Bewunderung für seine Musik. Dabei ist das Album wirklich klasse und enthält eine Menge fantastischer Lieder. Man merkt seinen Spaß an der Sache.
Diese Limited Super Deluxe Edition ist sensationell aufgemach. Siehr nicht nur klasse aus, sondern auch die über das normale Album hinaus enthaltenen Extras sind 1A.
Einer meiner Vorredner hat erwähnt, dass hier 'Maybe I'm Amazed' (from One Hand Clapping) drauf ist, welches bereits auch bei der Super Deluxe Edition von 'Band On The Run' enthalten ist und somit doppelt veröffentlicht wurde.
Das ist nicht (ganz) richtig! Auf dieser Edition ist der Song als Audio Track enthalten, auf 'Band On The Run' als Video Track, da dort der ganze Film 'One Hand Clappin' enthalten ist. Dabei ist zu beachten, dass im Film laufend in die Songs geredet wird, so dass die hier vorliegende Audio Ausgabe schon fantastisch ist.
Fazit: wenn ich diese Ausgabe nicht bereits hätte, würde ich sie mir gerade noch einmal kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich hatte schon als Jugendlicher die Kassette. Die lief bei mir auf und ab, auch später im Autoradio. Nun musste endlich die CD Version dazu her. "McCartney" ist für mich ein Album, dass ich immer wieder gerne anhöre zur Entspannung und um auf andere Gedanken zu kommen. Es ist ein überwiegend ruhiges Album, was auch an den vielen Instrumentalstücken liegt. Man findet einfach alles auf dem Album, etwas Herzschmerz, dann wieder aufheiternde Songs. Mein absoluter Lieblingssong ist "Every Night" gefolgt von "Junk". Für mich ein volles 5 Sterne Album von Paul McCartney.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Merci pour cet envoi rapide. L'article correspond à la description, c'est parfait
Merci pour cet envoi rapide. L'article correspond à la description, c'est parfait
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
was erwarte ich von Musik? Das sie für meinen Geschmack gute Musik ist. Und das ist hier unbedingt der Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2011
McCartney (und nicht "Mccartney I) war nie mehr als ein besseres Demo-Album und das wird es auch immer bleiben. Every night und Maybe I'm amazed sind die stärksten Stücke, aber auch das ist bekannt. Der Remix ist gelungen, obwohl mir die Stimme oft etwas zu dünn erscheint.
Das Bonusmaterial ist eigentlich sogar besser als das eigentliche Album - die Live-aufnahmen klingen frisch und besonders "Suicide" ist ein echter Bonus. Allerdings wäre es schön gewesen alles auf eine CD zu packen, das hätte locker gepasst !
Alles in allem knapp vier Sterne wg. der schönen Aufmachung, des Bonus-Materials, der neuen Abmischung und des annehmbaren (nicht preiswerten) Preises.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2006
Ich möchte hier unbedingt das 1. Album von Paul McCartney beschreiben und dazu würde ich die Songs im einzelnen bewerten!

1.) The Lovely Linda sehr kurzer Akustik McCartney 3/5

2.) That would be Something ist okay. Hier ist interessant wie

deutlich man das Schlagzeug hört und wie es in diesem Song

intergriert wurde.3/5

3.) Valentine Day ein blusiger Instrumental McCartney. Auch

nicht verkehrt. 4/5

4.) Every Night eine McCartney Ballade die okay ist aber ich

vergebe für diesen Song 3,5 Sterne weil es noch bessere

Balladen von ihm gibt.

5.) Hot as Sun /Glasses ein guter Instrumental Song Hot as Sun

dann hört man noch kurz Töne von Gläsern im 2.Teil (Glases)

4/5

6.) Junk diesen Song gibt es auch noch in der Instrumental Ver-

sion 3/5

7.) Man we was Lonely ein super McCartney Song der mir als

nette Single gefallen würde! 5/5

8.) Oo You ein fetter blusiger McCartney Song echt klasse!

5/5

9.) Momma miss America auch wieder etwas blusig! Vor allem im 2.

Teil 4/5 - Instrumental Song!

10.) Teddy Boy gefällt mir gut 4/5

11.) Singalong Junk eine Karaokke Version von Junk 3/5

12.) Maybe I'm Amazed eine sehr gute McCartney Ballade 4/5

13.) Das Kreen- Akrore fällt ein wenig ab, hier sind vor allem

Schlagzeug usw. im Vordergrund zu hören und wieder blusige

Töne, klingt aber auch interessant wenn der Paule vesucht

zu ekperimentieren und es klingt auf keinen fall langweilg

und öde! 3/5

Vergebe Paul McCartney für dieses Album knapp 5 Sterne weil es noch einige Alben vom Meister gibt die mir wesentlich schlechter gefallen und mir dieses Album gut gefällt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2012
Man muss zunächst daran denken, dass dieses Album ein Jahr nach Abbey Road erschienen ist.
Also, wenn man sich beide Platten anhört kann man nicht glauben, dass McCartney je etwas mit Abbey Road hätte gehabt haben können, wenn davon absieht, dass seine Stimme, naturgemäss, unverwechselbar bleibt. Musikalisch sind diese zwei Alben so viele Lichtjahre von einander entfernt, dass man leider fast sich zum Verschwörungstheoretiker wandeln könnte.
Jedenfalls, Abbey Road ist ein musikalisches Wunder, ein zeitloses und unübertreffliches Gesamtkunstmeisterwerk, und das hier
ist die Arbeit eines Laiens. Egal wie charmant er ja immer singen mag. Und wie sympathisch es erscheinen mag, mit der wunderbaren
Linda, in Schottland.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen