Kundenrezensionen


181 Rezensionen
5 Sterne:
 (70)
4 Sterne:
 (37)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Limited Steelbook Edition: sehr edel!!!
Basierend auf der Roman-Vorlage von Charles Portis (es handelt sich um kein Remake des 69er Westerns "Der Marshal" - auch wenn sich Bridges in seiner Darstellung Roosters teileise an John Waynes Rolle orientiert hat), schufen die Coen-Brüder einen zum Niederknien schön gefilmten Western, der meisterlich vom rauen Leben in einem rauen Land in rauen Zeiten sowie...
Veröffentlicht am 1. Juli 2011 von Flugsi

versus
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stimmiges Westernbild
Ja, so muss der Westen wohl ausgesehen haben. "True Grit" begeistert mich daher vorwiegend durch die unglaublich authentisch wirkende Ausstattung, bei der bis ins kleinste Detail alles perfekt die damalige Zeit atmet. Ob es die Kleidung ist, die rauhen Gestalten mit ungewaschenen Gesichtern, die Waffen oder vieles anderes: so kennt man es aus historischen Büchern und...
Veröffentlicht am 9. Februar 2012 von Sub_Rosa


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Western der Coen-Brüder, 10. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: True Grit [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein sehr guter Western, wenn auch nur für Coen-Fans. Der Film hat allerdings durchaus seine Längen. Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gut, ein Paar Schießereien sind auch dabei. Landschaftsaufnahmen / die Kameraführung insgesamt ist gelungen.
Das Bild ist fast auf Referenzniveau, die Tonqualität ist sehr gut, aufgrund der Dialoglastigkeit allerdings nur mit wenigen Einsätzen der Surround-Lautsprecher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Western, 11. September 2013
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Sehr spannender und emotionaler Western. Eigentlich bin ich kein Fan von soetwas, aber die positiven Kritiken sind absolut verdient. Es wird eine Menge Action geboten aber auch tolle Landschaften. Meiner Meinung nach sogar besser als das Original von John Wayne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider "Anders"-Western, 24. April 2013
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
True Grit ist ein angenehmer, etwas ungewöhnlicher Western. Ungewöhnlich, weil der Film aus lauter "Anti-Helden" besteht wie z.B. ein 14-Jähriges Mädchen mit frechem aber mutigem Mundwerk inmitten einer verrohten Männergesellschaft.
Der Film geht auf leisen Sohlen, lebt von deftigen, aber stimmlich Emotions armen Dialogen. Inmitten des stillen, aber angespannten Handlungsstrangs erschrecken intensive Bilder wie eine extrem hoch aufgehängte Leiche oder das Abschneiden von Gliedmassen bei einem jungen Menschen.
Der Film ist aus meiner Sicht ein stilles, ungewöhnliches Meisterwerk. Meisterhaft gespielt, meisterhaft gedreht. Der Film setzt nicht auf endlose Action Sequenzen, sondern auf die famosen Charaktere wie z.B. den an Don Quichotte erinnernden US-Marshal Rooster Cogburn. Ein Film, den man getrost mehrfach sehen kann und bestimmt immer mehr Details entdeckt, die zum Nachdenken anregen. Etwa die sehr bewegende Szene des Rettungsritts, wo Rooster Cogburn auf dem geliebten Rappen der von einer Schlange vergifteten Mattie Ross reitet, das Mädchen in den Armen. Als das Pferd verendet, trägt der Marshal das Mädchen auf seinen Armen. Als er nun auch zusammenbricht mit den Worten "Ich werde langsam alt" und nur ein Schuss in die Luft die Rettung bringt, da ist man schon bewegt. Der Schluss wird nicht verraten, aber eines kann ich sagen: toller Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typischer Cohen-Brüder Film, 13. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Ich habe den Fehler gemacht und mir die Rezensionen mit der schlechten Bewertung durchgelesen und war dadurch verunsichert.
Der Film ist von der Atmosphäre wie Fargo nur im Wilden Westen. Dieser Vergleich mindert aber die eigentlich Güte dieses Films. Es ist ein eigenständiges Werk, kein Abklatsch und es gibt auch keine Anspielungen auf frühere Filme. Man merkt ledichlich den eigenen Stil der Cohen-Brüder. (Gleiches gilt auch für Tarrantino Filme).
Um nichts zu verraten, werde ich keine lange Filmkritik üben. Der Film ist klasse und sollte von jedem gesehen werden, der sich für gute, künstlerischwertvolle und anspruchvolle Filme interessiert, sei es einfach nur um mitreden zu können. :-)
Ich denke nur der Film ist nicht für Kinder unter 16 Jahren geeignet, weil es hier und da doch schon ziemlich brutale Inhalte gibt. Aber es geht nicht mal so um die Brutalität, sondern sie werden einfach die surrealistischen Situationen nicht begreifen.

Ich werde ihn mir auf jeden Fall mehrmals anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Western, wenn bloß das Ende nicht wäre..., 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: True Grit [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich fand den Film eigentlich recht ansprechend. Die Leistung der Schauspieler ist angemessen, die Story einfach aber gut und die Bösen wie die Guten nicht nur schwarz/weiß. Alles bestens, und dann kam das Ende, Zeitsprung und dann nur noch Mist. Ich habe überhaupt nicht verstanden, was das sollte. Die Story war zu Ende. Es gab nichts mehr zu erzählen. Ich sag es, wie es ist. Für jemanden der gerne auch mal im Abspann schwelgt und den Film noch einmal auf sich wirken lässt, ist sowas der blanke Horror. Das hat mir persönlich den Filmgenuss versaut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahres Meisterwerk, 9. März 2013
Von 
A. Schlüter (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: True Grit [Blu-ray] (Blu-ray)
True Grit

das Remake hat mir sehr gut gefallen...
Hier passt für mich einfach alles!
Eine spannende Geschichte, sehr gute Darsteller,
schöne Bilder und ein toller Soundtrack.
Grade weil dies kein typicher Western ist,
konnte dieser Film mich positiv überraschen!

Das Bild ist sehr gut und schon sehr nahe
an einer Referenz dran.
Die Farben sind zwar ein wenig kühl gehalten,
dies trägt aber somit viel zur Atmosphäre bei.
Schärfe, Kontrast und der Schwarzwert überzeugen
auf ganzer Linie-toll, so muss hd aussehen. 5/5

Auch der Ton kann trotz ruhiger
Erzählweise stets überzeugen.
Ein wenig mehr Geräusche aus den hinteren Kanälen
wäre allerdings wünschenswert gewesen! 5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Western...., 24. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Klar das eingefleischte John Wayne Fans diesen Film zerreisen. Aber blendet man die Zeit der großen Western Produktionen aus und nimmt den Film für sich, so ist er doch visuell und gespielt ein Meisterwerk.

Ich fand den Film, obwohl gar nicht so viel Action/Spannung darin vorkommt verdammt gut!!!

Die Schauspieler finde ich grandios, aber das ist wie so vieles Geschmackssache, aber dem Film 1 oder 2 Sterne zu geben, das ist schon hart und definitiv nicht berechtigt.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlicht gehalten, trotzdem gut!, 1. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Nach nunmehr dreimaligem Sehen und mehr Beschäftigung mit dem Film, komme ich zu diesem Schluß!

Beim ersten Mal war ich irgendwie nicht so begeistert. Habe ihn auch wohl viel zu sehr nebenbei geschaut. Bei den beiden weiteren Malen hatte ich mich auf den Film eingelassen.

Da ich nun auch weiß, dass es eine Roman-Verfilmung ist, empfinde ich es auch nicht mehr störend, dass die Rolle der Mattie etwas altklug im Film wirkt. Beim ersten Mal Schauen war das auch noch anders.

Jeff Bridges spielt den verzottelten Marshal klasse und ich finde die Oskar-Nominierung mehr als nur angemessen. Im O-Ton Englisch kommt der Südstaaten-Slang zum Tragen und macht die Verkörperung des Marshals sogar noch glaubwürdiger.

Matt Damon spielt eine eher kleine Nebenrolle, aber die Figur des Texas Rangers Mr. LaBoeuf kommt sympathisch rüber.

Wenn man also keinen Action-geladenen Film erwartet und dem Film in seiner Schlichtheit offen gegenüber ist, dann kann er seine ganze Wirkung entfalten und man fühlt sich gut unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Sprache, 3. Dezember 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Meine Frau hält dies für einen Jugendfilm, ich nicht. Man wird hineingezogen in die Handlung, die nur einige wenige Tage beschreibt, in denen ein junges Mädchen versucht, den Mörder ihres Vaters vor Gericht zu bringen. Die junge Mattie ist bereits eine Figur am Übergang zum 20. Jahrhundert, ausreichend gebildet, im Handel mit allerlei clever. Der ältere Marshall Rooster dagegen kann kaum seine Belohnungszettel ausfüllen, ist für das Leben in der Stadt ungeeignet. In der Wildnis ist er jedoch zu Hause und führt die kleine Gruppe unbeirrbar zum Ziel, das nicht ganz erreicht wird, da der Mörder erschossen wird. Dazu rettet er Mattie noch das Leben, koste es, was es wolle. Auch die Sprache ist faszinierend, analog zum roman von Portis, wird auch im Film versucht, ein längst verlorenes Amerikanisch des 19. JH zu rekonstruieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Staubtrocken ohne Kompromisse, 16. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: True Grit (DVD)
Die 14jährige Mattie (Hailee Steinfeld)will den Mörder ihres Vaters hängen sehen und heuert zu diesem Zweck den trinkfesten Haudegen "Rooster" Cogburn (Jeff Bridges)an.Zusammen mit dem Texas Ranger La-Beouf Matt Damon) macht sich das ungleiche Gespann auf den Weg...

Ein Remake von Der Marshall? "Oh je", war da mein erster Gedanke. Von den Coen-Brüdern? Schon besser. Und Jeff Bridges ist auch dabei?? Hallelulja,her damit!
Mit dieser über Monate aufgebauten Vorfreude ging ich nun ins Kino und ich wurde nicht enttäuscht.True Grit ist beileibe kein 1:1-Remake, sondern völlig eigenständig. Das ist zum einem dem Umstand geschuldet, das der Coen-Film näher am Buch von Charles Portis ist, natürlich der Regie von Ethan und Joel Coen aber vor allen Dingen an Jeff Bridges, der es geschafft hat, das ich in keiner Sekunde an John Wayne's Oscarprämierter Rolle denken musste. Bridges Spiel ist einfach klasse aber eine alkoholfreie Rolle wäre in Zukunft auch nicht schlecht...

Die Handlung setzt sofort ein und entführt uns in eine kalte und trostlose Winterlandschaft, die genauso öde erscheint wie Cogburns versoffene Lebensweise.
Hailee Steinfeld gibt das etwas vorlaute Gör, das aber immer das Herz am rechten Fleck hat und niemals als altkluges Kind nervt. Im Gegenteil, sie hat einige Lacher auf ihrer Seite. Der Humor ist sowieso Coen-typisch unterschwellig und trocken wie die grandiose Kulisse.
True Grit ist dreckig, spannend und wunderbar straff und ohne Umschweife inszeniert. Bilder,Musik und Schauspieler passen in jeder verdammten Szene wie die Faust auf's Auge, bis auf eine Ausnahme. Als Mattie mit ihrem Gaul durch den Fluss schwimmt, entsteigt sie danach pulvertrocken den Fluten.Ein Anschlussfehler,der mir für einige Minuten den Spass versaut hat.Sehr schade.

Im Gesamtpaket aber ist True Grit sehr gelungen und das ist mir immer noch 5 Sterne wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen