Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen84
4,8 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:11,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 10. November 2010
Wow... Nachdem ich den 4. Band schon mehr als super fand, war ich über die Steigerung in diesem Band wirklich überrascht.

"Seelenruf" hat wirklich alles: Das Buch ist spannend, actionreich und voller Liebe.

Der Handlungsstrang setzt direkt am vorgehenden Band an. Rose ist zurück an der Vampire Academy und ihre Abschlußprüfung steht bevor. Und sie besteht! Es geht mit Lissa und Adrian an den königlichen Hof. Dimitri ist wie im letzten Band versprochen hinter Rose her - und Rose ist auf der Suche wie sie ihn vom Strigoi zum Dhampir zurückwandeln kann. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht über die Story verraten.

Die Liebesgeschichte um Rose und Dimitri lässt einen mit offenem Mund zurück - unglaublich was da alles passiert (das müsst Ihr lesen!!). Und Adrian ist mir in diesem Band so sehr ans Herz gewachsen. Sicher fiebern alle Fans einem Happy End in Band 6 von Dimitri und Rose entgegen - auch für mich bisher das absolute Traumpaar. Aber seit diesem Band denke ich mir, wenn es ein Happy End für Dimitri und Rose gibt, dann wird es Adrian das Herz brechen... Also weiß ich gar nicht so recht wem ich wirklich die Daumen drücken soll. Bisher ist es keinem Autor gelungen, daß ich mich so zerissen gefühlt habe (bei Twilight war ich z.B. eindeutig auf Edwards Seite, etc.) ... Richelle Mead hat es geschafft - ich will beide ;-)

Wem die Bände davor gefallen haben, der wird "Seelenruf" bestimmt auch lieben!

Es passiert so viel in diesem Buch. Und es gibt kein entspanntes Ende, denn Richelle Mead beendet "Seelenruf" mit einem absoluten Cliffhanger... Gut, daß der 6. (und leider auch letzte Band dieser absolut umwerfenden Reihe!!) Band im Dezember auf englisch erscheint! Ich würde es absolut nicht ertragen warten zu müssen bis die deutsche Übersetzung kommt!

... also: LESEN, LESEN, LESEN!!!!!!! Ich würde so gerne mehr als 5 Sterne vergeben, wenn ich könnte :) Für mich ist dieser Band das bisherige Highlight in der "Vampire Academy"-Reihe (auch wenn ich nach den anderen Bänden schon dachte, daß es nicht mehr besser geht).
55 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Juli 2011
Inhalt:

Rose ist zurück aus Sibirien. Ihr ist es nicht gelungen, Dimitri zu töten, auch wenn es zuerst den Anschein hatte, denn sie erhält Drohbriefe von ihm. In der Academy erhält sie eine zweite Chance, ihren Abschluß doch noch zu machen und nimmt diese wahr, schließlich will sie noch immer für Lissa da sein und dies gelingt am besten als ihre Wächterin, auch wenn die Chancen minimal sind, daß sie tatsächlich noch vertrauenswürdig genug dafür ist. Doch bevor die Wahl getroffen wird, wer zukünftig zu Lissas Wächtern gehört, begleitet Rose sie an den Königshof und die beiden Freundinnen sehen sich umgeben von Lügen und Intrigen. Doch dann erfährt Rose, daß es einmal gelungen sein soll, einen Strigoi zurück in einen Damphir zu verwandeln und Lissa und sie tun alles, um hinter das Geheimnis zu gelangen. Doch dann wird Lissa entführt.

Meine Meinung:

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont. Mit großer Spannung habe ich diesen Teil verschlungen. Sollte es wirklich eine Möglichkeit geben, daß Dimitri wieder zurückverwandelt wird und Rose große Liebe doch noch zu einem Happy End wird? Und die Autorin macht es wirklich spannend. Immer wieder neue Hindernisse haben die beiden Freundinnen zu überwinden und auch Adrian macht es Rose mit seiner Liebe zu ihr nicht einfach. Und so mußte ich dann schweren Herzens verfolgen, daß Rose Adrian tatsächlich eine Chance gibt und anfängt, ihn zu lieben.

Aber nicht nur um Rose wird es spannend. Lissa wird von Strigois entführt und Rose muß wieder einmal unmögliches fertig bringen, um sie zu retten.

Auch in diesem Teil fand ich es wieder faszinierend, wie es die Autorin schafft, selbst im 5. Teil die Geschichte so spannend zu halten, so viele neue, unberechenbare Wendungen hineinzubringen, daß man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann.

Auch wenn ich mich in diesem Teil irgendwie damit abfinden mußte, daß sich Rose Adrian zuwendet. Eigentlich habe ich gar nichts gegen ihn, aber ihm fehlt einfach der umwerfende Zauber, den Dimitri immer umgeben hat. Ihn und die Beziehung zu Rose, bei der man das Knistern selbst als Leser einfach wahrnehmen mußte. Aber so scheint es nunmal manchmal zu sein, nicht immer geht alles so, wie man es möchte. Und dennoch tut dies der Geschichte keinen Abbruch.

Fazit: Auch der 5. Teil setzt sich spannend und abwechslungsreich fort. Einfach ein muss, diese Serie weiterzulesen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. März 2012
Nachdem ich von Band 4 leider etwas enttäuscht war, war ich Band 5 gegenüber sehr skeptisch. Doch meine Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet: Es geht wieder bergauf, und wie!

Der Einstieg beginnt direkt actionreich: Rose hat ihre Abschlussprüfung an der St.Vladimir Schule, die sie natürlich als Beste besteht. Danach geht's ab mit Lissa, Adrian und Christian an den Königshof. Dort sieht sich Rose nun mit ernsten Problemen konfrontiert. Denn nicht nur Dimitri lässt sie regelmäßig durch Briefe wissen, dass er sie sich holen wird... Auch die Sorge, Lissa nicht zugeteilt zu werden, nagt unablässig an ihr. Die Beziehung mit Adrian ist auch nicht immer einfach und nachdem sich Lissa dazu entschlossen hat, Dimitri zu retten, steht Rose' Welt endgültig Kopf... Wird Lissa es schaffen? Und was hat Victor damit zu tun, der doch eigentlich hinter Gittern sein sollte?

Eine Menge Spannung erwartet den Leser bei diesem fünften Band der Vampir-Serie. Wir erfahren mehr über die königlichen Moroi, über die Regierung, über die Königin Tatiana, über Victor und über Lissas Familie... Auch Rose' Vater ist am Ende wieder mit von der Partie. Ich finde den Schlagabtauch zwischen den beiden einfach zum Schreien komisch, ich mochte ihn in Band 4 schon sehr :-) Auch von der jungen Alchemistin bekommen wir einiges zu lesen. Alles in allem gibt es viele Wiedersehen mit alten bekannten - sowohl netten, als auch nicht so netten...

Rose hat mir in diesem Band wieder sehr gut gefallen und auch Lissa fand ich wesentlich erträglicher als im Vorgängerteil. Rose' typisch aufbrausende Eigenschaften können wir auch hier wieder live mitverfolgen, doch auch der Ernst des Lebens scheint langsam zu ihr hindurch. Denn wenn sie nun Mist baut, heißt es nicht mehr Nachsitzen, sondern eventuell lebenslange Schreibtischarbeit statt aktive Wächtertätigkeit. Auch Adrian ist mir wieder sehr ans Herz gewachsen... Ich bin wirklich gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Wird Rose bei ihm bleiben? Oder wird sie endlich wieder zu Dimitri durchdringen können?

Ich kann es kaum erwarten, den sechsten Band zu lesen! Mit einem weinenden und einem lachenden Auge - denn es wird das letzte sein :-( Doch Gott sei Dank gibt es zumindest von Band 1-3 die Hörbücher dazu, die ich mir nach und nach zulegen werde - denn Rose, Lissa & Co. werde ich definitiv mehr als 1x genießen :-)

Ich gebe 5 von 5 Sternen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Sehr gut geschrieben. Man kann das Buch nicht zur Seite legen. Die Geschichte baut sich langsam auf und wird von Seite zu Seite spannender, sie enthält eine spannende Wende am Schluss, die auf eine interessante Fortsetzung vermuten lässt. Man kann von Buch zu Buch die Weiterentwicklung der Charaktere ihre psychischen Auf und Ab mit verfolgen und verstehen. Es ist alles schön schlüssig. Es ist nur enttäuschend, dass Rose, obwohl sie alles für Dimitri riskiert, unter seinem Verhalten so leiden muss. Es ist also zu hoffen, dass sich für sie alles am Ende so entwickelt wie sie es sich wünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Inhalt:
Rose konnte ihr Versprechen nicht halten und Dimitri von seinem Dasein als Strigoi erlösen.Und der untote Dimitri hat ihr Nachrichten geschickt, in denen er schreibt, dass er sie beobachtet, und verspricht, sie zu töten.
Nun ist sie zurück an der St. Vladimir Akademie, um ihren Abschluss zu machen und eine vollwertige Wächterin zu werden. Doch dann ist es ihr nicht erlaubt, die Wächterin von Lissa zu sein, da sie angeblich nicht vertrauenswürdig ist, da sie ja angeblich grundlos weggelaufen ist.
Gemeinsam suchen sie am Königshof, umgeben von Intrigen und Lügen, nach jemandem, den sie nur mit großen Anstrengungen erreichen können, denn er hat etwas geschafft, was unmöglich klingt, aber die Lösung vieler Probleme sein könnte ...

Meinung:
Rose' Situation ist natürlich schwierig. Einerseits liebt sie Dimitri und will ihn wiedersehen. Andererseits hat sie versprochen, ihn zu töten, aber das will sie natürlich nicht wirklich tun. Und obendrauf verspricht er nun sie zu töten, wenn sie ihn nicht tötet. Nichts davon ist eine Lösung. Aber sie wäre nicht Rose, wenn sie einfach so aufgäbe, oder?
Dimitris Verhalten hat mich richtig aufgeregt. Er war so gefährlich und einfach abartig, beinahe schlimmer als im Vorgänger und am Ende hat sich zwar so einiges geändert, aber das fand ich sogar noch schlimmer.
In diesem Teil gab es aber wieder etwas Hoffnung, denn vielleicht kann Rose doch irgendwann Lissas Wächterin werden und möglicherweise finden sie sogar einen Weg, um Dimitri wieder zu dem zu machen, der er mal war. Aber dafür müssen sie etwas tun, was sie weder möchten, noch dürfen und trotzdem versuchen sie es, auch wenn kaum jemand glaubt, dass es tatsächlich möglich ist. Mir gefiel sehr, wie loyal sie sind und es war rührend, wie sich an diese Hoffnung festklammern und dafür kämpfen.
Und mehr habe ich eigentlich gar nicht zu sagen.

Fazit:
Da es in diesem Band nur eine Sache gab, die mich aufgeregt hat, war es gut genug für eine rote Rose, aber ich schwanke ein wenig zwischen 4,5 und 5 Punkten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Cover:
Auch „Seelenruf“ hat wieder ein tolles Cover bekommen, das mir sehr gefällt und perfekt zu dieser Reihe passt. Aber ich muss sagen, das Original finde ich auch sehr gelungen und ich kann mich nicht entscheiden welches mir besser gefällt.

Erster Satz:
Eine Morddrohung ist kein Liebesbrief - selbst wenn die Person, die sie verfasst, immer noch behauptet, den Adressaten zu lieben.

Meine Meinung:
Rose ist zurück an der Academy und darf ihre Abschlussprüfung machen um eine richtige Wächterin zu werden. Dimitri beobachtet sie dabei auf Schritt und Tritt und schwört ihr, sobald sie die sicheren Schutzzauber von der Akademie verlässt, da zu sein und sie zu töten.

Rose schafft ihre Abschlussprüfung und geht danach mit Lissa an den königlichen Hof. Doch sie kann sich nicht sonderlich auf ihre eigentlich Aufgabe, Lissa zu beschützen, konzentrieren. Immer wieder hängt sie ihren Gedanken Dimitri zu retten nach. Dabei ist sie ganz die alte mit ihrer aufbrausenden direkten Art und dem Talent sich in Schwierigkeiten zu bringen.

Adrian ist in diesem Band ein großes Thema. Rose ist jetzt mit Adrian zusammen und ich finde es gar nicht gut, dass sie ihn so ausnutzt. Immerhin liebt sie Dimitri immer noch und tut alles um ihn zu retten. Also warum zum Teufel lässt sie sich auf Adrian ein? Dieser tut alles für seinen geliebten kleinen Dhampir, ist immer sehr sanftmütig und unterstützt sie wo er nur kann. Selbst bei den Aktionen die sie nur für Dimitris Rettung inszeniert. Das verletzt Adrian, aber da er es wirklich ernst meint mit Rose, verzeiht er ihr das.
Vor allem gegen Ende des Buches merkt man Adrian seine Geistbenutzung immer wieder an, das kann nicht spurlos an ihm vorüber gehen. Ich hoffe, dass auch für ihn alles gut wird.

Lissa ist wie immer: sanftmütig und nett. Sie möchte auch endlich mal etwas für ihre Freundin tun und hatte versprochen bei der nächsten Aktion von Rose dabei zu sein. Sie hilft ihr also „jemanden“ aus dem Gefängnis zu befreien, um an Informationen zu Dimitris Rettung zu gelangen.

Nur mit Christian hat sie so ihre Probleme. Sie liebt ihn noch, will aber nicht nachgeben und ist immer wieder sofort extrem eifersüchtig sobald sie ihn in weiblicher Begleitung sieht.

Christian ist genauso dickköpfig wie Lissa und möchte auch nicht nachgeben, obwohl natürlich auch er seine Lissa noch liebt.

Dimitri als Strigoi lässt sich gut beschreiben: durch und durch böse. Ich finde es faszinierend, wie sehr Dimitri sich als Strigoi verändert hat. Er setzt alles daran, Rose zu töten. In seinem Vorgehen ist er dabei sehr geschickt, er ist ein ernstzunehmender Feind und durchkreuzt zweimal Roses Pläne..

Zu Richelle Meads Schreibstil brauche ich nicht mehr viel sagen, Band 5 ist genauso toll geschrieben wie auch schon die Vorgänger.

Fazit:
Richelle Mead hat es auch dieses Mal wieder geschafft mich zu fesseln. Dieser Band war noch spannender und mitreißender als seine Vorgänger.
Nach diesem Band freue ich mich auf das große Finale.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Rose ist wieder zurück - sowohl an ihrer Akademie, als auch in einem neuen Buch, welches schon das vorletzte ist.
Kaum vorstellbar ... man wartet ewig bis ein Buch draußen ist und dann liest man es durch und schon wieder weg :((
Okay das hat jetzt nicht viel mit dem Buch zu tun XD

Rose hatte Dimitri eigentlich aufgegeben, doch besteht vielleicht doch noch Hoffnung???
Nach dem was sie in Russland erfahren hat, besteht eine miniminiminimale Hoffnung, dass Dimitri wieder er selbst werden kann. Doch dazu braucht Rose Lissa und Informationen von einem einstigen Feind...

Man selber hofft so sehr, dass es gelingt Dimitri wider zurückzuverwandeln, weil man doch weiß, dass Rose und Dimitri zusammengehören ... Das ist alles soooo tragisch!!!

Dieses Buch spielt hauptsächlich am Königshof der Moroi, da Rose und Lissa nun ihren Abschluss haben.
Es ist bewundernswert wie sehr Rose sich bemüht Dimitri wiederzubekommen. Ich denke, viele hätten schon aufgegeben. Doch eine letzte Möglichkeit besteht.

Alles in allem kann man nicht viel zu diesem Band sagen ohne viel zu Spoilern, deshalb an alle, die es noch nicht gelesen haben :

LEST NICHT WEITER!!!

Ja Rose bekomt Dimitri wieder, doch es entwickelt sich nicht wie gehofft. Sie hat ihren Abschluss und er ist nicht mehr ihr Lehrer. Alles könnte perfekt sein, bis auf die Tatsache, dass Dimitri von seiner Rückverwandlung einfach nur geschockt ist und sich schuldig fühlt, da er viele Menschen/Moroi/Damphire getötet hat. Er will nichts mehr mit Rose zu tun haben und noch dazu kommt, dass fast die gesamte Wächter und Moroi Bevölkerung, die am Hof anwesend ist, bezweifelt, dass Dimitri wieder er selbst ist.
Also nicht ganz so wie Rose sich das vorgestellt hatte.
Und vom Ende will ich ja gar nicht erst anfangen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2011
Der vorherige Teil der Reihe konnte mich gar nicht überzeugen, aber dieser Teil ist absolut WOW!
Es passiert so viel, noch viel mehr, als in der Kurzbeschreibung steht, aber mehr kann man einfach nicht verraten.
Im Vergleich zum 4. Teil gibt es in diesem Buch keine langweiligen Abschnitte, jede einzelne Seite ist einfach nur ein reines Vergnügen!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Wie üblich sieht das Cover so aus, wie die anderen Cover der Reihe auch. Auch dieses strahlt schon die gewohnte, düstere Stimmung aus, und langsam gewöhne ich mich an die Cover. Ich würde nicht soweit gehen, zu sagen, dass sie mir gefallen, aber sie sind okay ;)

Charaktere
Richelle Mead gelingt es wieder, allen ihren Figuren Leben einzuhauchen. Alte Charaktere entwickeln sich immer weiter, neue spannende Figuren kommen dazu.
Wer mir immer besser gefällt ist Christian. Sein trockener Humor ist unglaublich unterhaltsam, mir gefällt das sogar besser als RoseŽ (teilweise echt unverschämte) Sprüche.
Wer mir allerdings immer unsympathischer wird, ist Lissa. Wenn ich Rose wäre, würde ich ihr manchmal wirklich in den Hintern treten. Besonders diese "Freundschaft" gegen Ende (die, die das Buch gelesen haben, werden wissen was ich meine), würde mich echt zur Weißglut treiben!
Aber um ihr wirklich böse zu sein, liebt Rose sie eben viel zu sehr.
Auch Adrian entwickelt sich mehr und mehr zu einem meiner Lieblingscharaktere.
Er hat seine Ecken und Kanten, aber er ist einfach ein ehrlicher und aufrichtiger Mensch, was mir sehr gut gefällt.
Das Einzige was ich an den Charakteren zu bemängeln habe, sind die Namen. Mir scheint, als gehen der Autorin langsam die Ideen aus. Es gibt einige Namen mittlerweile doppelt, was ich nicht weiter schlimm finde, aber ist es denn so schwer, sich noch ein paar Namen auszudenken?

Handlung
Das Buch beginnt schon unglaublich spannend, nämlich mit RoseŽ Abschlussprüfung. Danach geht es rasant weiter. Rose geht mit Lissa zurück an den Königshof, und denkt viel über ihre Zukunft als Wächterin nach.
Sie glaubt nicht mehr daran, jemals als Lissas Wächterin eingeteilt zu werde, denn sie hat einfach schon zu viel angestellt.
Sie erhält immer noch Briefe von Dimitri, doch sie überlegt sich nicht, wie sie ihn töten kann, sondern ist besessen von der Idee, ihn wieder in einen Dhampir zurück zu verwandeln.
Sie tut alles Mögliche, um an die nötigen Information zu kommen, und damit meine ich ALLES.

Mehr möchte ich zur Handlung nicht verraten, obwohl es sich bei dem, was ich bisher geschrieben habe nur um ca. die ersten 150 Seiten handelt.
Ich kann aber so viel sagen, dass wirklich so viel passiert, dass ich nach Beenden des Buches nicht glauben konnte, dass sich das alles auf 400 Seiten abgespielt hat. Was mir beim Vorgänger gefehlt hat, findet man hier also in 100facher Ausführung.

Schreibstil
Auch der Schreibtil hat sich wieder gebessert. Der letzte Teil war mir zu gewollt spannend geschrieben, aber in diesem Teil hat die Autorin wieder zu ihrer alten Leichtigkeit zurückgefunden.
Es gibt viele witzige Abschnitte, die den Leser zum Schmunzeln bringen, es gibt sehr fröhliche, aber auch sehr traurige Abschnitte.
In diesem Band ist wieder alles dabei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2011
Kurzbeschreibung:
Ich denke, auf den Inhalt dieses Buches bzw. dieser Vampir-Reihe wurde genug eingegangen, deswegen komme ich direkt zum Punkt.
---
Meine Meinung:
Ich finde dieses Buch atemberaubend, Daumen hoch! Die Geschichte fängt unmittelbar am Schluss vom letzten Band an. Rose legt ihre Prüfung zur Wächterin ab und zieht auf den königlichen Hof. Die Hoffnung auf Dimitris Rückverwandlung lässt sie nicht los, doch als sie sich am Ziel sieht, muss sie sich eingestehen, dass sie sich die jetzige Situation anders vorgestellt hat. Das Chaos beginnt, Dimitri will nichts mehr von Rose wissen, die Beziehung Rose - Adrian wird auf etliche harte Proben gestellt, und mit dem königlichen Rat legt sich Rose ganz schön an.

Rose:
Rose bleibt ihrem Charakter treu und setzt sich für ALLES ein, was sie für richtig hält und was sie erreichen will. Auch wenn dies auf illegalen und mörderischen Grundlagen beruht. Ich finde, sie geht in diesem Teil eindeutig zu weit, wodurch leider auch ihr sarkastischer Charakter etwas auf der Strecke bleibt, den sie übrigens von Abe hat, wie man hier sehr wohl feststellt. Da sie zu weit geht, kann ich nicht verstehen, dass ihr immer wieder alle (z. B. Adrian, Eddy, Lissa, etc.) alle so einfach verzeihen. Ich bin weiterhin gespannt, wie sie im nächsten Teil ihrer Verhaftung entkommen kann und für WEN sie momentan hinter Gittern sitzt. Für die Liebe kann es auch nur kompliziert bleiben...

Lissa:
Nachdem ich Lissa anfangs nicht mochte, kristallisiert sie sich immer wieder als echte Stütze für Rose. Sie steht zu ihr, auch wenn sie für manche Dinge ihren Schweinehund überwinden muss, wie z. B. für die Verwandlung Dimitris. Dass sich die Situation zwischen Lissa und Christian zum Ende hin doch wieder entspannt, finde ich gut. Deren Streitereien, die Avery zu verdanken waren, fand ich nicht gut und zusammen ergänzen sie sich gegenseitig. Außerdem war die Eifersucht von Lissa auf Mia und Jill um einiges übertrieben und zeitweise sehr nervig.

Dimitri:
Dimitri wird mir immer unsympathischer. Leider erkenne ich noch nicht den alten lieb gewonnen Charakter zurück. Momentan habe ich eher das Gefühl, dass man bei ihm sehr aufpassen muss, da er irgendwas plant. Seine Leichtigkeit und große Hingabe für seinen Wächterjob habe ich sonst so toll gefunden, finde sie aber zurzeit nicht wieder. Hoffentlich wird die Situation bald etwas entspannter.

Adrian:
Der Charakter Adrian ist klasse. Rose kann immer auf ihn zählen, auch wenn sie ihn schon oft genug außen vor gelassen hat und nicht ehrlich zu ihm war. Allerdings dachte ich in diesem Teil paar Mal, jetzt hat er genug. Aber nein, er liebt sie zu viel... Er hat sogar seine Moroi-Familie davon überzeugt, einverstanden mit der Bindung zu sein. Ich befürchte allerdings, dass sich Rose am Ende hin für Dimitri entscheiden wird und deswegen hätte ich eine Freundschaft zwischen Beiden bevorzugt, denn Adrian wird zum Schluss hin wieder leiden... Adrian erweist sich für Rose als die größte Stütze, die sie hat, auch wenn sie ihn manchmal einfach ... vergisst.

Königin Tatiana:
Ja, am Ende kommt alles anders als man denkt. Dieses hin und zwischen Königin Tatjana und Rose ist schon lustig. Allerdings tut mir Rose auch ein wenig leid, da sie die einzige ist, die den Mut hat, die Wahrheit auszusprechen. Nachdem sich die Königin ganz zum Schluss als jemand entpuppt, mit dem man überhaupt nicht gerechnet hat, bin ich wahnsinnig gespannt, wie es weiter geht.

Bisher der beste Cliffhanger diese Reihe für den nächsten Band!!!

Leider wird die Reihe mit dem Teil "Schicksalsbande" zu Ende gehen, zumindest um den Hauptcharakter Rose. Danach soll eine Reihe Bloodlines erscheinen, welche im ersten Teil um Sydney, die Alchemistin, und Jill gehen soll.

1. Vampire Academy 1: Blutsschwestern
2. Vampire Academy 2: Blaues Blut
3. Vampire Academy 3: Schattenträume
4. Vampire Academy 4: Blutschwur
5. Vampire Academy 5: Seelenruf
6. Vampire Academy 6: Schicksalsbande
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. April 2011
Der erste Satz. Eine Morddrohung ist kein Liebesbrief - selbst wenn die Person, die sie verfasst, immer noch behauptet, den Adressaten zu lieben.

Das war er nun, der vorletzte Teil der Vampire Academy Serie. Der Vorgängerband "Blutschwur" hat mich total überzeugt, ich möchte sogar behauptet, es war eines der fesselndsten Bücher, die ich je gelesen habe. Da waren meine Erwartungen an "Seelenruf" natürlich ziemlich hoch.

Rose macht ihren Abschluss zur Wächterin und besteht ihn mit Auszeichnung. Sie verlässt daraufhin mit Lissa und einigen Freunden die Schule, um nun am Königshof als Wächterin eingesetzt zu werden. Dort gestalten sich die Dinge jedoch schwierig. Rose und Lissa geraten in manche Intrige und viele Konflikte.
Neben diesen Widrigkeiten hat Rose den Kampf um Dimitri natürlich nicht aufgegeben und sucht nach einer Möglichkeit ihn zu retten.

Das Buch liest sich gewohnt flüssig, das war aber auch nicht anders zu erwarten. Alle Personen sind ja nun hinreichend bekannt, man hat absolut keine Schwierigkeiten, dem Geschehen zu folgen. Wie gewohnt läuft die Geschichte interessant an, steigert sich diesmal schon in der Mitte und hört auch spannend auf. Rose selber ist nicht mehr mit der bockigen, anstrengenden Schülerin vom ersten Teil zu vergleichen. Sie hat sich, wie schon im ganzen Verlauf der Geschichte, weiterentwickelt, ist nun sehr reif und überlegt. Die Führungsrolle, die sie einnimmt, steht ihr ausgezeichnet. Trotzdem bleibt sie ihrem Charakter treu, versprüht Charme und Witz und kann oft einfach den Mund nicht halten, auch wenn es angebracht wäre. Ich musste beim Lesen oft über Situationen und Aussagen von ihr schmunzeln. So kenne ich Rose! So mag ich sie!
Manche ihrer Entscheidungen, im Bezug auf Männer, waren mir etwas suspekt. Allerdings gelingt es der Autorin gut, Rose' inneren Kampf darzustellen und so waren Situationen wieder nachvollziehbar.

Spätestens seit "Blutschwur" hatte man als Leser eine Ahnung, in welche Richtung sich die Geschichte in "Seelenruf" entwickeln könnte. Hier hat mich die Autorin total überrascht. Denn der erwartete Höhepunkt läuft ganz anders ab, wie gedacht, bzw. zu einem Zeitpunkt an dem ich nicht damit gerechnet hätte. Überhaupt gibt es viele Wendungen, mit denen der Leser nicht rechnet. Auch das Verhalten von bestimmten Personen ist total anders (wie vielleicht erhofft?) Im Rückblick war das alles keinesfalls negativ - einfach überraschend. Und genau so soll ein guten Buch für mich sein. Fesselnd und überraschend!

Der Schluss ist - hart. Für Rose und den Leser. Man möchte die Seite umblättern und, wie erwartet, das nächste Kapitel lesen. Doch da kommt nichts mehr. Buchende. Bei mir mit einem grossen Fragezeichen im Gesicht. Wie schon Schluss? Aber das können die doch nicht machen! Ein absoluter Cliffhanger. Jetzt muss ich mich bis vorraussichtlich Spätsommer gedulden. Dann erscheint der (leider) letzte Band der Vampire Academy Serie "Schicksalsbande".

Fazit:
Wie erwartet gut, doch auch mit beeindruckend unterwarteten Wendungen. Der Vorgängerband "Blutschwur" bleibt mein Highlight, doch für Leser der Vampire Academy Reihe ist "Seelenruf" ein absolutes Muss! Das Ende der Serie kann ich kaum erwarten. Gute 4 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen