Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sexy, spannend und amüsant
Willkommen in der magischen Welt der Drachen, Najaden, Dämonen, Magiere und Doppelgänger(innen). May, die weibliche Hauptperson, ist dabei die Doppelgängerin ' eine Art magischer Klon - von der Najade oder Wassernymphe Cyrene und kann im Schatten verschmelzen und so nahezu unsichtbar werden. Was der Dämon Magoth, der an ihrer Erschaffung beteiligt war...
Veröffentlicht am 16. Januar 2011 von Amerdale

versus
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leicht plätschernde ChickLit mit Fantasy-Zuckerguß
Bei diesem Buch habe mich leider fundamental vergriffen ... weil das Cover etwas anderes suggeriert, als eigentlich drin ist.
Silver Dragons ist 100% ChickLit, und zwar von der ganz leichten, zuckrigen Sorte. Also sprich, es liest sich wie eine amerikanische SitCom, plätschert so vorbei wie z.B. 'Friends'. Die Magie und übernatürlichen Wesen...
Veröffentlicht am 11. März 2011 von Modus


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich geht es weiter........, 17. Januar 2011
Nachdem ich die Dragen Love reihe gelesen hatte wahr ich schon ganz gespannt auf die neue Buch Reihe von Katie MacAlister. Und ich muss sagen ich bin begeister....

In Silver Dragons begegnet man den alten Charaktern. Was ich schonmal echt toll finde... so erfährt man auch wie es bei Aisling und Drake weitergeht. Silver Dragons baut auf die vorherigen Bücher auf nur das es sich nun mehr auf Gabriel bezieht. Das Buch ist witzig und spannend geschrieben und natürlich kommt auch die Gefühle zwischen Gabriel und May nicht zu kurz....

Ich kann jedem der ein Fan von der Dragon Love Reihe ist nur empfehlen sich dieses Buch zu kaufen... ein Muss für die Drachen -Fans...

ich kann es kaum erwarten wenn der zweite Teil endlich veröffentlicht wird... *freu*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WUNDERBAR! Ein Neuanfang und doch eine Fortsetzung!!!, 26. Juni 2011
Ich hatte mir bei diesem Buch erhofft, dass sowohl eine neue Handlung beginnt, als auch das die einzelnen Elemente aus der vorherigen "Dragon Love"-Reihe nochmals aufgegriffen werden.
Ich wurde gewiss nicht enttäuscht!

Ein zeitlicher Abstand zwischen den Reihen ist erkennbar, da sich die Charaktere alle weiterentwickelt haben!
Trotzdem haben sie ihre "alten" Gewohnheiten nicht abgelegt, sondern beibehalten!
Dieses Element gefiel mir besonders gut!

Auch die Handlung bietet erneut Spannung!

FAZIT:
Fans der "Dragon Love"-Reihe sollten auch mit diesen Büchern anfangen! Man wird es nicht bereuen!
Aber auch für "Neueinsteiger" ist es kein Problem mit den "Silver Dragons" anzufangen! Ein Einstieg ins Geschehen, die Handlung und die übrigen Charaktere sollte recht schnell erfolgen!
Ich spreche hiermit eine eindeutige KAUFEMPFEHLUNG aus!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Klasse, 23. Mai 2011
Im letzten Jahr habe ich die Dragon Love Reihe gelesen und war davon echt begeistert. Ich habe erst gezögert, ob ich mit der Silver Dragons Reihe anfangen soll, da ich dachte, es ist doch eh die gleiche Geschichte, nur mit einem anderen Drachen. Ich habe mir dann doch das Buch gekauft und war einfach begeistert, vor allem, da die Charaktere aus der Dragon Love Reihe auch vorkommen (was würden wir nur ohne Jim machen :-D )und somit die Geschichte einfach nur weiter geht, nur aus einer anderen Sichtweise. Jetzt bin ich erst mal gespannt auf das 2. Buch dieser Reihe...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Silver Dragons Auftakt, 17. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Silver Dragons: Ein brandheißes Date (Kindle Edition)
Silver Dragons ist quasi eine Spinn off Reihe von Dragon Love. Aisling und ihr Drachengefährte/Ehemann Drake sind auch wider mit von der Partie, aber die Protagonisten sind dieses Mal der Wyvern der silbernen Drachen Gabriel Tauhou und May Nottcoth, eine Doppelgängerin.

May, die von ihrem Zwilling Cyrene und dem Dämonenfürsten Margoth erschaffen wurde, ist an diesen gebunden. Sie muss zeitweise für ihren Herren stehlen. Und so kommt sie auch ins Fadenkreuz des Kommites. Sie entwendet dem Erzmagier Kostich seine Quintessenz, und schon ist eine sechsstellige Summe auf die Meisterdiebin "Mei Ling" (so wird sie vom Audela genannt, da niemand ihre Wahre Identität kennt) ausgesetzt. Kostich ist zufällig der Nachbar von Aisling und Drake, die gerade Urlaub in Griechenland machen. Und prompt flüchtet sie in den Garten des paares, ihr Zwilling Cyrene mit von der Partie. Nach einem kurzen Kampf, der zurschaustellung von Gabriels Heilendem speichel (dieser ist gerade zu Besuch bei Drake), und einer kurzen Vorstellungsrunde, trinkt May aus versehen aus Gabriels Glas einen Schluck Drachenblut- und stirbt nicht daran. Grund genug für den silbernen Wyvern ein kleines Experiment zu wagen, zu dem May einwilligt- er küsst sie und gibt ihr sein Feuer. Sie gibt es ihm zurück und es hat keine schädlichen Auswirkungen auf sie. Somit wäre bewiesen, dass sie Gabriels Gefährtin ist. Er ist völlig aus dem Häuschen, da ja eigentlich ein Fluch auf den silbernen Drachen liegt, dass ihnen keine Gefährtin geboren werden kann, und er nun doch eine gefunden hat. May weiß jedoch nicht so recht, was sie davon halten soll, denn der Dämonenfürst an den sie gebunden ist, begehrt sie- und es fällt ihr immer schwerer ihn abzuweißen. Schließlich willigt sie jedoch trotzdem ein, Gabriels Gefährtin zu sein, da er ihr verspricht gemeinsam gegen Margoth vorzugehen. Mit dazu kommt auch noch Drakes Bruder Kostya. May soll ihm das Lindwurm Phylakterium, ein für Drachen sehr Wertvolles Artefakt dass er von Drake gestohlen hat, zurück holen. Dadurch gerät sie auch in das Fadenkreuz eines Diebesfängers und sie befindet sich bald darauf in einer Zwickmühle- denn Margoth befiehlt ihr ebenfalls das Phylakterium zu stehlen, und ihm auszuhändigen. Und gegen den Befehl ihres Herren kann sie sich nicht wernden.....

Der Auftakt der Reihe beginnt etwas Actionreich mit dem Einbruch in Kostich's Haus. Ist aber sehr gelungen, da May, als ihr klar wird, dass sie die Quintessenz besser nicht in andere Hände gibt, auch wieder zurückstellt. Auch interessant ist, dass May Gabriel eigentlich vor Margoth schützen will, und deswegen nicht mit ihm zusammen sein kann. Was sie aber dann doch verwirrft, da sie dem sexy Drachen nicht widerstehen kann. Auch Jim, Aislings Dämonen-Neufundländer gibt wider seinen Senf dazu und so ist es ein gut gelungener Starf für eine neue Reihe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein sexy Drache und eine unsichtbare Gefährtin für lustige Stunden, 7. April 2013
Katie MacAlister - Ein brandheißes Date
Silver-Dragons Teil 01

Inhalt:
May Northcott ist eine Doppelgängerin, ein magisches Wesen, das sich unsichtbar machen und in der Welt der Schatten wandeln kann. Sie ist an den Dämon Magoth gebunden, der ihre Fähigkeiten dazu benutzt, um Diebstähle zu begehen und magische Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei einem ihrer Diebeszüge begegnet May dem gut aussehenden Gabriel Tauhou, dem Anführer der Silberdrachen. Dieser erkennt sofort, dass May seine Seelengefährtin ist. Doch obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Da erteilt ihr Magoth den Auftrag, ein wertvolles Artefakt aus Gabriels Hort zu stehlen...
Als May das erste Mal Gabriel trifft, findet sie seine Augen toll, das er ein Drache ist, bemerkt sie nicht sofort, denn sie muss ihren Zwilling schützen. Zuvor wollten sie ein Artefakt in das benachbarte Haus zurückbringen, was leider schief ging. Nun sind sie bei Drake und Aisling zu Hause, der grüne Drache empfindet May und ihren Zwilling als Bedrohung. Als sie endlich dazu kommt den Drachen zu erklären wer sie sind, ist Cyrene schwer verletzt. Gabriel hilft ihr und kann seine Bewunderung für May nur schlecht verbergen. Als sie dann Drachenblut trinkt, begreift Gabriel dass vor ihm eine Gefährtin steht. Sofort will er sie zu der seinen machen, aber May ist alles andere als begeistert. Als sie das Artefakt zurückbringen will ist Gabriel ihr schon zuvorgekommen. Im Haus trifft sie dann nicht nur ihren Fast-Gefährten, sondern auch den Besitzer und einen Diebesfänger, der ihr auf die Schliche komme soll. Als sie der gefährlichen Situation entkommen, weigert sich May nicht länger die Anziehungskraft die Gabriel auf sie ausübt zu wiederstehen. Nur leider muss sie sich den Diebesfänger, Magoth, ihren Dämonenlord und dem einen oder anderen Drachen erwehren.

Meinung:
Der Auftakt zur silver-Dragon-Serie ist eindeutig Katie MacAlister pur. Witzig-spritzig, supersexy und einfallsreich. Welche Autorin kommt schon drauf Doppelgänger und Drachen zu einem Paar zu vereinigen.
May ist eine gewitzte, schlagfertige Frau, die als Cyrene's Doppelgängerin erschaffen wurde. Nur doof, dass der Dämonenlord Magoth ihr Herrscher ist und immer wenn er was haben will, muss sie dafür sorgen dass er es bekommt. Aber nicht nur das, nein, sie muss noch seine Avancen abwehren, obwohl sie ihm schon bedenklich nahe gekommen ist. Als sie Gabriel begegnet, fühlt sie sich sofort von ihm magisch angezogen. Aber sie will nicht darauf eingehen, denn zu groß ist ihre Angst das Magoth ihr Gabriel wieder rauben könnte. Aber Gabriel lässt nichts unversucht, denn er fühlt die Anziehungskraft und weiß nur zu deutlich, dass sie seine Gefährtin werden muss. Dass sie sich gegen ihn sträubt macht ihn nur noch entschlossener und dabei setzt er so manchen Trick ein. Aber auch Cyrene wäre gerne an Gabriels Seite, immerhin ist sie ja der Zwilling von May, und so muss May ihre Stellung nicht nur festigen, nein, auch andere haben vermeintlich Anspruch auf May, was Gabriel, ganz Drache, nicht auf sich sitzen lassen.
Die Charakterzüge sind auch schon bekannt. Der Drache stark, liebevoll und ganz schön eifersüchtig. Die Gefährtin ist dagegen auch liebevoll, ein bisschen verplant und manchmal die Retterin der Welt, die ihrem Drachen ganz schön die Meinung geigen kann. Aber auch die anderen Charaktere setzten einem ganz schön zu. Cyrene fordert immer Aufmerksamkeit und die anderen Drachen sorgen für viel Furore, sodass überhaupt keine Langeweile aufkommt. Für lustigen Lesespaß mit garantierten Lachern.

Fazit:
Charaktere mit Neurosen und Hang zu Lächerlichkeit, eine lustige Story der man leicht folgen kann und der Schreibstil von Katie MacAlister sind ein Garant für ein paar unterhaltsame Lesestunden.

Hier gebe ich 4 Sterne

Die Silver-Dragon-Serie:
01: Ein brandheißes Date (engl. Playing with fire; 2008)
02: Viel Rauch um nicht (engl. Up in Smoke; 2008)
03: Drachen lieben heißer (engl. Me and my Shadow)

Info:
Katie MacAlister - Ein brandheißes Date (Playing with fire)
336 Seiten für 9,95€ bei Egmont-Lyx
1.Auflage im Jahr 2011
ISBN: 978-3802583902
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen SILVER DRAGONS 01. EIN BRANDHEISSES DATE von Katie MacAlister, 11. Januar 2013
Als Doppelgängerin einer Najade hat es May Northcott nicht leicht und dennoch hilft sie ihrem Zwilling immer auf der Patsche. Leider ist das jedoch nicht immer so einfach, auch weil May seit dem Anfang ihrer Existenz an den Dämonenfürsten Magoth gebunden ist, der sie aufgrund ihrer Fähigkeit, zum Schatten zu werden, dazu zwingt, für ihn zu stehlen. Als sie auf einen dieser Diebeszüge ausversehen etwas mehr mitgehen lässt, als eigentlich gefordert, wird auf May von einem Erzmagier ein hohes Kopfgeld ausgeschrieben und sie befindet sich auf der Flucht vor sogenannten Diebesfänger.
Um ihren Fehler wieder gutzumachen, will May das wertvolle gestohlene Objekt zurückbringen, doch es läuft alles anders als geplant. Sie wird auf dem Nachbarsgrundstück von Drachen entdeckt und alles läuft aus dem Ruder. Ihr Zwilling wird verletzt und nur der Wyvern der silbernen Drachen Gabrie Tauhou kann ihr helfen, weshalb May widerstrebend dortbleibt. Doch schnell wird klar, dass May eine Gefährtin eines Wyvern ist, Gabriels Gefährtin und der Drache mit den silbernen Augen macht es May nicht leicht, ihm zu widerstehen.
Nichtsdestotrotz bleibt immer noch das Problem mit dem Erzmagier und den Diebesfängern und auch nicht zu vergessen dem Dämonenfürsten Magoth, der Mays frische Liebe ebenso schnell wieder zerstören kann, wie sie entstanden ist. May steht vor großen Problemen, aber sie weiß nicht, dass die Hilfe eines Drachen sehr nützlich sein kann …

Der erste Band der Silver-Dragons-Reihe, der Spin-Off-Reihe von Dragon-Love, spielt einige Monate nach dem letzten Band von Aisling und Drake „Höllische Hochzeitsglocken“ und die Probleme, die dort schon ihren Anfang genommen haben, gehen nun weiter. Nur spielt jetzt Gabriel, der Wyvern der silbernen Drachen die Hauptrolle, als er seine Gefährtin May findet. Neben Mays Schwierigkeiten mit Diebesfängern und Dämonenfürst Magoth, ist das Problem Kostya und die schwarzen Drachen ein ständiger Begleiter. Deshalb sollte man auch wirklich die Reihe von Aisling Grey VOR dieser hier lesen, weil sie ineinander übergehen.
Dadurch, dass Gabriel mit Aisling und Drake befreundet ist, ist es wunderbar, wenn man die liebgewonnenen Charaktere wiedersieht. Natürlich ist da Jim, der Neufundländer-Dämonenhund ganz weit oben mit seinen unverwechselbaren Sprüchen, die einen wieder einmal köstlich zum Lachen bringen.
Natürlich gibt es auch einige Lacher, die von neuen Personen kommen, wie zum Beispiel von Mays Zwilling der Najade Cyrene, die ihren gesunden Menschenverstand May überließ, als sie diese erschaffen hat.
Nicht zu verachten sei auch nicht die heißen Begegnungen von May und Gabriel. Der silberne Drache ist wirklich zum Verlieben, da kann man Mays überhaupt nichts vorwerfen.
Leider werden in dem Buch aber mehr Fragen gestellt, als beantwortet werden und der Schluss endet in einem riesigen Knall von Cliffhanger, ohne, dass wirklich etwas offengelegt wurde, was die ganze Zeit über im Buch besprochen wurde. Dennoch ein absolut fabelhaftes Buch, der die Welt der Drachen ein neues Licht gibt. Ich bin absolut gespannt, wie es weitergeht und werde mich sofort an den nächsten Band setzen.

Herzen: 4,5 von 5

Infos zur Reihe:
1. Ein brandheißes Date
2. Viel Rauch um Nichts
3. Drachen lieben heißer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein vielversprechender Auftaktroman, 10. Mai 2011
"Ein brandheißes Date" ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, die auf den Namen "Silver Dragons" hört und aus der Feder von Katie MacAlister stammt.

Um sich von anderen Büchern dieses Genres abzugrenzen, die in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden sprießen, fährt Autorin Katie MacAlister schwere Geschütze auf ' Drachen, Dämonen, Magier und Naturgeister sind nur einige der Fantasy-Gestalten auf die sie zurückgreift. Außerdem gibt es ja da noch ihre Hauptfigur ' ein Doppelgänger, nicht geboren, sondern erschaffen von einem Dämon, doch der Preis dafür ist hoch. So gibt es nur wenige wie die Hauptfigur May Northcott, was auch besser so ist, immerhin verfügt sie über außergewöhnliche Fähigkeiten. Doch Autorin Katie MacAlister sorgt dafür, dass gerade diese Fähigkeiten der Hauptfigur zum Verhängnis werden ' zumal sie ja auch noch an einen Dämonen gebunden ist. Die Autorin zaubert im Verlaufe der Handlung noch so einige Einflüsse hervor, die der Hauptfigur das Leben zur Hölle machen.
Kein Wunder, dass eine solche Figur von einem beißenden Sarkasmus geprägt ist und über einen tiefschwarzen Galgenhumor verfügt, etwas, das die Autorin bestens zu transportieren weiß. Daher ist auch zu verschmerzen, dass die Grundidee hinter allem kaum noch als originell zu bezeichnen ist, ' widrige Umstände, der Anfang einer große Liebe und das Versprechen auf noch viel größere Schwierigkeiten -, aber Katie MacAlister versteht dies durch interessante Figuren und Charaktere wett zu machen. Außerdem weiß sie geschickt mit Spannungsbögen umzugehen und trotz eines Romans nach Schema F hat sie noch genügend Überraschungen parat.

"Ein brandheißes Date" ist damit auf jeden Fall ein vielversprechender Auftaktroman, der Herzschmerz, Intrigen, Geheimnisse und Abenteuer verspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Katie MacAlister hat wieder voll ins Schwarze getroffen!!, 30. April 2011
May Northcott ist eine Doppelgängerin. Sie kann zum Schatten und dabei für andere unsichtbar werden. Erschaffen wurde sie durch die Nymphe Cyrene, die dafür einen Pakt mit dem Dämon Magoth eingegangen ist. Seit ihrer Erschaffung ist May nun an den Dämon gebunden und dies nutzt er für sich, indem er May zwingt, magische Gegenstände für ihn zu stehlen.
Als May wieder einmal an einem fremden Ort herumschleicht, begegnet sie dem Anführer der Silberdrachen Gabriel Tauhou. Dessen Interesse für die hübsche junge Frau ist sofort geweckt und schon bald wird ihm klar, dass er seine Seelengefährtin vor sich hat. Auch May fühlt sich zu dem gut aussehenden und sehr verführerischen Drachen hingezogen, sträubt sich aber zuerst gegen ihre Gefühle. Doch Gabriel ist fest entschlossen, May für sich zu gewinnen...

Nachdem ich von Katie MacAlisters Dragon Love"-Reihe Feuer und Flamme war, freute ich mich sehr, dass sie nach den grünen Drachen nun auch über die silbernen schreibt. Sie ist eine fantastische Autorin und auch mit dem ersten Teil ihrer Reihe über die Silver Dragons" konnte sie mich wieder vollkommen begeistern.
Mit ihrem typischen Humor brachte Katie MacAlister mich einige Male sehr zum Lachen und auch die intimen Begegnungen zwischen May und Gabriel hat sie nett" ( ;) ) beschrieben. Doch natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz! May auf ihren Diebeszügen zu begleiten und ihre Treffen mit den anderen Drachen und dem Dämon Magoth sind äußerst nervenaufreibend!
Die neuen Charaktere, insbesondere May und Cyrene, gefallen mir wirklich gut. May ist eine sympathische, mutige, starke, kluge und humorvolle Frau und sie kommt relativ schnell dahinter wie sie mit ihrem Drachen, Gabriel, umgehen muss um ihn zu zähmen. Gabriel gefiel mir bereits in der Dragon Love"-Reihe und daher bin ich erfreut, dass man nun mehr über ihn und seine Gefühle erfährt.
Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit den anderen Charakteren aus den Dragon Love"-Büchern. Zwar kommen sie eher am Rande vor, doch mir konnte die Autorin damit eine riesige Freude bereiten!! :)
Mit diesem romantischen und spannenden Fantasyroman hat Katie MacAlister wieder voll ins Schwarze getroffen!! Sie weiß einfach wie es geht" ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit dem Feuer - sehr passend, 25. März 2011
Von 
Lesegenuss (Book Lounge) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Klappentext
May Northcott besitzt die Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen und in der Welt der Schatten zu wandeln. Sie ist jedoch an den Dämon Magoth gebunden, für den sie magische Artefakte stehlen muss. Bei einem ihrer Diebeszüge begegnet May dem gut aussehenden Anführer der Silberdrachen, Gabriel Tauhou. Dieser erkennt in May sofort seine Seelengefährtin. Obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Doch wenn ein Drache einmal in Liebe entbrannt ist, gibt er so schnell nicht auf '.

'Ein brandheißes Date' ist der erste Teil von der Autorin um Gabriel Tauhou, dem Wyvern der Silberdrachen und May Northcott. May ist eine Doppelgängerin der Najade Cyrene ' einem magischen Wesen. Doch May ist durch ihre Erschaffung schon seit etlichen Jahrhunderten an den Dämon Magoth gebunden. Es gibt magische Artefakte, an denen Magoth sehr interessiert ist, und diese zu beschaffen, ist Mays Job. Ihre außerordentliche Fähigkeit, abzutauchen in die Welt der Schatten, dabei unsichtbar für andere zu sein, nutzt Magoth aus. Er besitzt und benutzt sie, zwingt sie zu gefahrvollen Diebstählen und wird May, dieses besondere Wesen, nicht aus den Händen lassen oder gar an jemanden abtreten.
Die Probleme durch die Ungeduld Cyrenes bringen May immer wieder in Schwierigkeiten. An manchen Stellen wirkt es etwas nervig, doch nachvollziehbar, da Cyrene bei dem Ritual zur Erschaffung ihres Zwillings ihren Verstand an den Dämon geopfert hatte.
Als May bei einem ihrer Diebeszüge ein Artefakt mitnimmt, welches eine große Bedeutung für die Drachen hat, will sie es schnellstens wieder zurückbringen. Da nimmt die Geschichte ihren Lauf und es gibt ein Wiedersehen bekannter Charaktere aus der vorherigen Reihe der Dragon-Love Reihe. Die inzwischen hochschwangere Aisling Grey und Drake Vireo haben ein Haus angemietet, direkt neben dem des Quintessenz-Besitzer. Und genau über das Grundstück der beiden versucht May nunmehr sich einzuschleichen. Cyrene wird schwer verletzt, aber nunmehr taucht Gabriel auf, der Wyver der Silberdrachen, die Hauptperson der Drachensippe, um der es sehr gezielt in dieser neuen Reihe geht. Er besitzt eine außerordentliche Gabe, denn er ist ein Heiler.
Er erkennt in May seine Seelengefährtin, obwohl durch einen Fluch es für die Silberdrachen keine mehr geben sollte. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich rasend schnell, Erotik pur und ab einem gewissen Punkt findet May sich damit ab, dass sie Gabriels Gefährtin ist. Doch immer wieder führt sie Gabriel vor Augen, dass sie an Magoth gebunden ist. Aber May will und kann nicht auf Gabriel verzichten. Liebe und Sex, feurige Küsse, die Gabriel mit seiner Gefährtin teilt, Romantik pur. May, die Meisterdiebin, immer enger eingebunden in die Welt der Drachenclans, wird klar, was es heißt, an Magoth gebunden zu sein. Doch Gabriel gibt nicht auf und sucht nach der Problemlösung, um seine Gefährtin nicht zu verlieren. Man nimmt nichts vorweg, um zu sagen, dass es nicht das erwartete Happy End geben wird. May will ihren Gefährten Gabriel und auch den Drachenclan schützen. Der einzige Ausweg ist, dass sie dem Dämonenfürsten Magoth in die Tiefen von Abaddon.
Das Buch hat mich sofort begeistert, obwohl die Handlung in der Ich-Form der Protagonistin May Northcott geschrieben ist. Dies ist aber eine persönliche Einstellung, zu diesem Schreibstil. Doch Katie MacAlister hat mich überzeugt. Sie wirft den Leser schon von Anfang mitten ins Geschehen, schreibt mit sehr viel Gefühl, aber auch Action pur, und über dem Ganzen verspürte man eine gewisse Aura. Doch es gibt auch etliche Stellen, an denen man doch leicht schmunzeln oder lautlos lachen musste. Und man möchte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich hatte es innerhalb von einem Wochenende durch und wurde wirklich nicht enttäuscht, obwohl es mit einem Cliffhanger endet. Die Autorin hat das Ende so geschrieben, dass man neugierig auf die Fortsetzung ist. '.
Das Cover gefällt mir wirklich gut. Der dunkelrote wirbelnde Hintergrund bringt das Gesicht des Mannes mit seinem Drachenkopf auf der Wange wunderbar zur Geltung. Und das genau ist es worauf der Blick des künftigen Lesers fällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen lustig, romantisch und fesselnd, 2. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, einfach weil es so spannend ist, man will unbedingt wissen wie es weitergeht.

Ich habe die Geschichten von Baltic und Isolde (light dragons) und Aisling und Drake (Dragonlove) zuerst gelesen, beide haben mir gut gefallen, wobei mir Lightdragons besser gefällt aus Dragonlove. Aufgrund mancher Kommentare zu der Silver-Dragon-reihe hatte ich nicht ganz so hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt, weil viele meinen, dass diese Reihe schwächer sei als die anderen beiden. Ich kann diese Meinung nicht teilen :). Ich liebe dieses Buch und ich mag May und Gabriel mittlerweile sogar fast lieber als Isolde und Baltic. Das hätte ich selbst nicht erwartet. Ich bin ein totaler Fan von Katie, ich mag ihren Schreibstil, ihren Humor und ihre schrägen Charaktere. Langeweile gibt es da nicht.

Das Buch hat mir von Anfang an gefallen, man wartet sehnsüchtig darauf, dass die ersten Drachen erscheinen. Und die Stelle, wo sie dann endlich im Buch erscheinen war herrlich, vor allem wieder herrlich chaotisch und schräg.
Was ich auch interessant fand, war das ich Cyrenes Figur durch dieses Buch viel interessanter finde. Ich habe, wie gesagt, als erstes die Light-Dragon-Reihe gelesen und da war Cyrene für mich eher das nervige Dummchen, über das ich mich amüsiert habe. Aber durch dieses Buch habe ich sie irgendwie richtig lieb gewonnen, auch wenn sie manchmal nervig ist.
Das beste am Buch ist aber immer noch Jim.

Fazit: Wer Katie MacAlister mag sollte dieses Buch unbedingt lesen, und ansonsten kann ich jedem empfehlen der gerne romantische Fantasy mit einer ordentlichen Prise Humor gemischt liest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Silver Dragons: Ein brandheißes Date
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen