Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sexy, spannend und amüsant
Willkommen in der magischen Welt der Drachen, Najaden, Dämonen, Magiere und Doppelgänger(innen). May, die weibliche Hauptperson, ist dabei die Doppelgängerin ' eine Art magischer Klon - von der Najade oder Wassernymphe Cyrene und kann im Schatten verschmelzen und so nahezu unsichtbar werden. Was der Dämon Magoth, der an ihrer Erschaffung beteiligt war...
Veröffentlicht am 16. Januar 2011 von Mailin

versus
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leicht plätschernde ChickLit mit Fantasy-Zuckerguß
Bei diesem Buch habe mich leider fundamental vergriffen ... weil das Cover etwas anderes suggeriert, als eigentlich drin ist.
Silver Dragons ist 100% ChickLit, und zwar von der ganz leichten, zuckrigen Sorte. Also sprich, es liest sich wie eine amerikanische SitCom, plätschert so vorbei wie z.B. 'Friends'. Die Magie und übernatürlichen Wesen...
Veröffentlicht am 11. März 2011 von Modus


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leicht plätschernde ChickLit mit Fantasy-Zuckerguß, 11. März 2011
Von 
Modus "Modus" (München, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei diesem Buch habe mich leider fundamental vergriffen ... weil das Cover etwas anderes suggeriert, als eigentlich drin ist.
Silver Dragons ist 100% ChickLit, und zwar von der ganz leichten, zuckrigen Sorte. Also sprich, es liest sich wie eine amerikanische SitCom, plätschert so vorbei wie z.B. 'Friends'. Die Magie und übernatürlichen Wesen fühlen sich nicht wirklich übernatürlich an, sondern mehr wie Faschingsmasken. Denn all die Drachen und Dämonen wohnen in ordentlichen kleinen Häuschen, machen höflichen SmallTalk, wenn sie Einbrecher im Garten entdecken, streicheln den Hund und versuchen angestrengt, witzig zu sein beim SmallTalk. Selbst die Bösen fühlen sich nicht besonders bedrohlich an, sondern eher so furchteinflößend wie der grummlige WG-Nachbar, nachdem der schlechtes Gras geraucht hat. Richtige Romantik kommt für meine Begriffe auch nicht auf, eben weil alles so tralala-oberflächlich ist, die die ICH-Heldin auf Krampf witzig zu sein versucht und die Romanze an den Haaren herbeigezogen anfängt.
Naja.
Wer diese Art Bücher mag, wird sicher auch an SilverDragons seine Freude haben.
Wer allerdings UrbanFantasy erwartet und sowas wie eine Handlung, sich vielleicht sogar sowas wie Atmosphäre und einen Hauch Fantasy oder Thrill erwartet hat, wird hier ganz bitter enttäuscht.
Das Buch ist 'Gute Zeiten Schlechte Zeiten' mit phantastischen Kreaturen, wobei diese Kreaturen sich ganz genauso benehmen wie GZSZ Figuren, nur dass halt ab und an behauptet wird, sie sähen unglaublich gut aus und wären ein Drache.
Oder so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sexy, spannend und amüsant, 16. Januar 2011
Willkommen in der magischen Welt der Drachen, Najaden, Dämonen, Magiere und Doppelgänger(innen). May, die weibliche Hauptperson, ist dabei die Doppelgängerin ' eine Art magischer Klon - von der Najade oder Wassernymphe Cyrene und kann im Schatten verschmelzen und so nahezu unsichtbar werden. Was der Dämon Magoth, der an ihrer Erschaffung beteiligt war und deswegen macht über sie besitzt, ausnutzt und sie zu Diebstählen zwingt. Bei einer dieser Aktionen begegnet sie Gabriel, dem Anführer einer der Drachen-Clans und zufällig merken beide, dass sie Seelengefährten sind. Aber Magoth möchte seine kleine Diebin natürlich nur ungern an einen Drachen verlieren. Und da ist noch das verschwundene Phylakterium, das den Streit zwischen Drachen-Clans entscheiden könnte...

Wirklich sehr gut gelungen fand ich die Darstellung der einzelnen Figuren. Selbst diejenigen, welche nur am Rande vorkommen wie Kostya oder Magoth, sind lebendig gezeichnet und lassen sich sehr gut vorstellen. Und alle hatten ihre Schwächen und Stärken und wirken dadurch sehr glaubhaft. Sollte mir jemals ein Dämon begegnen, dann bitte einer wie Jim. In den und seine wunderbaren, sarkastischen Kommentare hab ich mich ja sofort verliebt.

Aber was für mich den Zauber des Romans wirklich ausmachte, war zum einen der witzige Schreibstil der Autorin. Sie hat ein großes Talent Situationskomik überzeugend zu beschrieben, so dass ich mehrmals laut lachen musste, wie zum Beispiel die erste Begegnung von May und Cyrene mit Drake, Aisling und Gabriel. Und zum anderen, dass die Handlung hat mehr zu bieten, als nur das übliche 'sie lieben sich, aber kriegen sich nicht' der Liebesromane. Auch wenn das natürlich einen großen Teil des Buches ausmacht, es aber nie wirklich unglaubwürdig wird. Aber auch die anderen Handlungen, welche sich um Mays Dämon, jemand der Cyrene erpresst und einen Machtkampf unter den Drachen-Clans drehen, sind sehr spannend.

Schade fand ich nur, dass am Ende des Buches kein Handlungsstrang abgeschlossen wurde. Klar es ist eine Serie und von Anfang an auf mehrere Bände ausgelegt, aber mir ist es trotzdem lieber, wenn jeder Einzelband sein eigenes kleines Ende hat und nicht wirklich alles offen bleibt.

Aber trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Wahl der übernatürlichen Figuren hebt sich von normalen Vampir, Werwolf, Engels-Angebot ab und ist mal was anderes. Dazu kommt der spritzige Schreibstil und die durchdachte und spannende Handlung. Auf den nächsten Band freue ich mich schon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Konnte nicht überzeugen, 31. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der 1. Teil konnte mich leider nicht überzeugen! Die ersten 100 Seiten musste ich mich durchquälen und ab da ging es dann etwas spannender zur Sache. Die Hauptpersonen sind mir zwar durchaus sympathisch, dennoch gingen mir hier und da einige von ihnen gehörig auf den Zeiger! Oft sind auch extreme Sprünge in der Geschichte, wo man sich dann doch fragt wie die Leute jetzt dort hingekommen sind bzw. ob man irgendwo vielleicht was überlesen hat.

Wäre es nicht ab ca. Seite 100 besser geworden, hätte ich hier definitiv einen Schlußstrich gezogen. Schade, da ich sonst von den dieser Schriftstellerin begeistert bin.

Trotzdem vergebe ich, da es Band 1. dieser Drachen ist noch 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen einfach nur schlecht ...., 2. September 2011
also vorab ich lese viel und lese ziemlich gerne, dieses Buch jedoch habe ich nicht gerne gelesen. Am liebsten hätte ich es zwischendurch weggelegt.

Ich habe es dann doch zuende gelesen.

Man muss dem Buch zu gute halten, dass die eigentliche Gechichte ganz nett ist ABER...

1. Es ist so plump geschrieben das ich beim lesen zwischendurch einfach die Augen verdrehen musste weil es nicht anders ging.
2. Die CHaraktere sind oberflächlich beschrieben und bekommen keine Tiefe
3. Das Kennenlernen der beiden Hauptpersonen ist so doof geschrieben, dass ich beim lesen in lachen ausgebrochen bin, weil ich nicht anders konnte
3. Der Nebencharakter Mays Zwillingschwester ist wie ein kleines Kind, dass in dem Körper eines Erwachsenen festsitzt (leider hat man jedoch das Gefühl das das vom Autor nicht beabsichtigt wurde sodass der Charakter nur nervig ist)

Insgesamt kann ich nur sagen dieses Buch ist nicht lesenswert!!!! Die story ist in Ordnung aber leider fehlen mindestens 200 Seiten damit man alles erklärt bekommen könnte was man wissen muss um alles zu verstehen.
Dieses Buch ist ein der schlechtesten Bücher die ich je gelesen habe!!!!!
Leider kann man nicht Null Sterne geben sonst würde ich es tun...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein verdammt nerviges Buch...., 5. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab- ich lese sehr viel. Im Schnitt 3 bis 4 Wücher pro Woche. Und vor allem lese ich leidenschaftlich gerne.
Ich habe dieses Buch heute Morgen angefangen zu lesen.
Und was soll ich sagen? Dieses Buch hat geschafft, was bisher in meinem Leben zuvor erst zwei andere Bücher geschafft haben: Ich habe es nach der Hälfte weggelegt und beschlossen, es auf keinen Fall weiter zu lesen.
Es hat ja glücklicherweise nur 324 Seiten, es ist also kein langes Leiden, aber nach Seite 168 habe ich aufgegeben.

Warum?
Zum einen wegen dem Schreibstil, ich weiß nicht, ob es tatsächlich der Stil der Autorin ist, oder ob es an der Übersetzung liegt, aber schön ist was anderes.

Dicht gefolgt von den Charakteren- eine weibliche Hauptfigur, die seit 80 Jahren als erwachsene Frau existiert, in all den Jahren noch nie mit einem Mann geschlafen hat (was sie ja zur genüge erwähnt (die vielen Wiederholungen in diesem Buch wären noch so ein Grund)) und sich dann einfach so einem Kerl hingibt, weil der ihr sagt, sie sei seine Gefährtin und er müsse mit ihr schlafen, um den Bund zu besiegeln. Einen Kerl, den sie erst wenige Stunden zuvor kennen gelernt hat. Aber natürlich ist sie nicht leicht zu haben- ja klar.
Ihr "Zwilling" der für ihre Erschaffung ihren gesunden Menschenverstand eingetauscht hat und auch dementsprechend nervend ist usw.

Und nicht zuletzt die grausigen Dialoge.
Nicht zumutbar.

Ich kann wirklich nicht empfehlen dieses Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, spannend und prickelnd, 23. Januar 2011
Von 
Teil einer Serie:
1. Silverdragon 1. Ein brandheißes Date.
2. Silverdragon 2. Viel Rauch um Nichts (Mai 11)
to be continued ...

Meine Meinung:
Dies ist der erste Teil von Katie MacAlisters Reihe um den Silberdrachen Garbriel Tauhou und der Doppelgängerin Mary Northcott. Eine Doppelgängerin ist ein Wesen, dass von einem anderen magischen Wesen erschaffen wird und so etwas wie ein magischer Zwilling ist. Bei der Erschaffung von May wurde diese von ihrem Zwilling Cyrene, einer Najade, an den Dämonen Magoth gebunden. Nun muss sie für ihn arbeiten, was bedeutet, für ihn Dinge stehlen. Durch Zufall gerät sie dabei an die Drachensippe von Drake und trifft dort auch Gabriel. Wie sich herausstellt ist sie Gabrieles Gefährtin. Das ganze ist natürlich nicht so einfach, denn immerhin ist sie an Magoth gebunden und dieser will ein Drachenartefakt haben, hinter dem auch Drake und Gabriel her sind .

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gewohnt humorvoll und voller Erotik.
Die Beziehung zwischen Gabriel und Mary entwickelt sich sehr schnell und Mary findet sich sehr schnell damit ab, dass sie Gabriels Gefährtin ist. Das ist auch einer der Punkte, der von vielen Lesern kritisiert wurde. Für mich war die Entwicklung glaubwürdig. Mary ist schon seit Jahrhunderten an Magoth gebunden und sieht durch Gabriel eine Chance, dieser Knechtschaft zu entkommen. Da ist es nur verständlich, dass sie der ganzen Gefährtensache so schnell zustimmt.

Auch die Charaktere aus der Dragonlove-Serie sind mit dabei. Aishling, Drake und Jim spielen ein wichtige Rolle. Für Humor sorgt neben Jim dieses Mal auch Mays Zwilling Cyrene. Bei dem Ritual für den Doppelgänger muss man ein Wesensart an den Dämon abgeben, der in den Doppelgänger beschwört, was ihn ihrem Fall ihr gesunder Menschenverstand war. Das sorgt für mancherlei Wirbel.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht, denn dieser Teil endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich geht es weiter........, 17. Januar 2011
Nachdem ich die Dragen Love reihe gelesen hatte wahr ich schon ganz gespannt auf die neue Buch Reihe von Katie MacAlister. Und ich muss sagen ich bin begeister....

In Silver Dragons begegnet man den alten Charaktern. Was ich schonmal echt toll finde... so erfährt man auch wie es bei Aisling und Drake weitergeht. Silver Dragons baut auf die vorherigen Bücher auf nur das es sich nun mehr auf Gabriel bezieht. Das Buch ist witzig und spannend geschrieben und natürlich kommt auch die Gefühle zwischen Gabriel und May nicht zu kurz....

Ich kann jedem der ein Fan von der Dragon Love Reihe ist nur empfehlen sich dieses Buch zu kaufen... ein Muss für die Drachen -Fans...

ich kann es kaum erwarten wenn der zweite Teil endlich veröffentlicht wird... *freu*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tja, seltsam..., 7. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Katie Mac Alisters Drachen-Reihe (vier Bände über Aishling Grey) waren zum Lachen, langsam aufgebaut, voller Gefühl und doch auch Action. Also habe ich auf die Fortsetzung gewartet.
Und bin enttäuscht.
"Lieblos" ist noch das Beste, was mir hierzu einfällt. Keine besondere Handlung, eine Protagonistin, die man überhaupt nicht versteht, alles hetzt dahin, sogar die Liebesgeschichte (oder besonders die...)
Wo man Aisling drei Bücher lang gegeben hat, ihre starke Haltung aufzugeben (und trotzdem genug Frau zu sein, um gewissen Begierden nachzugeben), braucht May kein Drittel eines Buches, um sich vollkommen einem Mann zu verschreiben. Nach achzig Jahren Abstinenz??
Davon abgesehen hätte ich Gabriel eine wirklich starke Gefährtin gewünscht, weil er mir sehr ans Herz gewachsen ist während der Dragon-Reihe, und ich mir eine schöne Geschichte für ihn erträumt habe.
Mays Schwester ist nur nervig. Und zwar nicht im positiven Sinn wie Dämon Jim, sondern einfach nur...arrghh!!
Ich brauche auch kein Happy-End (also ganz am Ende schon, aber man weiß ja, dass es eine Fortsetzung geben muss), aber so "husch-husch" hätten die letzten Seiten auch nicht sein müssen.
Ich hätte eigentlich nur zwei Punkte gegeben, aber weil ich weiß, dass Katie das besser kann, gebe ich ihr den Bonus für die anderen vier Bände und hoffe auf eine gelungenere Fortsetzung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Silver Dragons 01: Ein brandheißes Date, 11. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Silver Dragons: Ein brandheißes Date (Kindle Edition)
Vorab ein kleiner Hinweis, den ich auch gern gehabt hätte: Die Reihe "Silver Dragons" ist die Fortsetzung der Reihe "Dragon Love". Allerdings schadet es nicht, wenn man die Reihe nicht vorher gelesen hat...

Story:
May, die Doppelgängerin der Najade (Wasser"fee") Cyrene, ist an den Dämonenlord Magoth gebunden und muss ihm dienen. In seinem Auftrag stiehlt sie wertvolle Artefakte aus aller Welt. Bei ihrem letzten Auftrag hat sie versehentlich noch ein zweites Stück gestohlen - eine Quintessenz, das Wertvollste für Magier das es gibt. Dr. Kostich, der bestohlene Erzmagier, tut alles dafür um die Essenz wieder zu bekommen und engagiert Diebesfänger.
Bei dem Versuch die Essenz heimlich wieder zurück zu geben, landen May und Cyrene im Nachbargarten und werden von den dortigen Bewohnern gefangen genommen - Drake Vireo und Aisling Grey (aus "Dragon Love"). Dort trifft May auf Gabriel, den Wyvern der Silberdrachen und es stellt sich heraus, dass sie seine Gefährtin ist, was eigentlich unmöglich ist, da den Silberdrachen durch einen Fluch keine Gefährtin geboren werden darf...

Um die Silberdrachen und insbesondere Gabriel zu schützen, muss sich May Magoth opfern und mit ihm in die Hölle zurück.

------------

-1 Punkt, weil einfach kein Buch an Thea Harrison`s "Im Bann des Drachen" herankommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die silbernen Drachen sind los... und verdammt heiß !, 27. November 2011
Jaaaaaaa, wer die erste Reihe um die Drachen von Katie MacAlister kennt, der wird Gabriel, den Wyvern des silbernen Drachen bereits kennen,... ich freu mich, dass er seine eigene Serie bekommen hat.
Ich habe die erste Reihe schon geliebt und war gespannt, wie diese Reihe ist.

May ist eine Doppelgängerin, nach dem Ebenbild von Cyrenne erschaffen. Verantwortlich dafür ist der Dämonenfürst Magoth, der Cyrenne diesen "Gefallen" tat. Diese musste einen Teil von sich abgeben, sie wälte ihren gesunden Menschenverstand (vllt ist sie deswegen so flippig) und dadurch wurde May erschaffen und gleichzeitig an Magoth gebunden. Für ihn muss sie Aufträge erfüllen... sie wird zur Diebin.
Auf einen ihrer Diebeszüge, trifft sie auf die Drachen, unter ihnen auch Gabriel Tauhou, der Wyvern der silbernen Drachen, der zu Besuch bei Drake Vireo (den wir ja bereits aus der ersten Serie kennen) und seiner Gefährtin Aisling. Ein kleiner Zufall ergibt, dass May seine Gefährtin ist. Gabriel, der als silberner Drache verflucht ist und nie mit einer Gefährtin gerechnet hat ist hin und weg von May und zwischen den beiden entbrennt schnell eine heiße Leidenschaft. Ganz nach Manier der Drachen.
Die Drachen wollen wieder in Besitz eines wertvollen Gegenstandes kommen, den Phylakterium, ein besonderes Stück für die Macht der Drachen. May soll es Gabriel wieder besorgen, doch auch andere Drachen wollen es in den Besitz bringen, genau wie Magoth als er davon erfährt, von da an sitzt May in der Zwickmühle. Sie ist dem Dämonenfirsten verpflichtet ihm das zu bringen, was er ihr befiehlt, kann sich nicht dagegen wehren. Doch ihr Herz will dem Dämonenfürsten die Drachen nicht verraten, noch will sie das Gabriel, der alles in Bewegung setzen würde um ihr zu helfen, sich opfert.

Die Geschichte ist mehr als nur eine bloße Liebesgeschichte, hat viele Wendungen, einen spannenden Aufbau und einen durchdachten Plot. Vieles ist miteinander verwoben. Mysterien kommen auf. Was hat es mit den schwarzen Drachen auf sich, die doch eigentlich nicht mehr existieren.

Ich liebe den lustigen Schreibstil von Katie MacAlister, ich mag ihren Humor, wie sie den Charakteren eine wortgewandheit gibt und immer wieder in lustige Situationen und Schlagfertigkeiten gibt.
Liebgewonnene Gestalten wie Jim, den kleinen Dämon in Gestalt eines Neufundländers mit seinem vorlauten und aberwitzigen Maul, kommen genauso wieder vor, wie es ein Widersehen mit Drake und Aisling gibt. Die ist mittlerweile von Drake schwanger, aber ansonsten sind die beiden ganz die alten. Doch es ist nicht nur ein kurzes Auftauchen, wie in so vielen anderen Reihen, sie begleiten einen die ganze Geschichte über, sehr zu meiner Freude.

EIn Punkt abzug vergeb ich nur dafür, dass es schon ein wenig vorhersehbar ist, wenn man die Drachen bereits kennt und weiß dass sie sehr besitzergreifend sind. Es ist eben doch irgendwie trotz der ganzen Geschichte drumherum, eindeutig ein weiterer Fantasy-Liebesroman. Jeder der die Egmont Lyx Bücher verschlingt, wird auch dies hier lieben.
Man weiß sowohl vom Klappentext her als auch schnell zu Anfang der Geschichte, dass May als Gabriels gefährtin bestimmt ist, aber das wäre ja eh von Anfang an klar gewesen.
Die Geschichte der Drachen, die Vergangenheit und das Mysterium der schwarzen Drachen kann vllt auch ein wenig schwer verständlich sein, aber mit ein bißchen Konzentration auch hier zu folgen.
Die Untertitel des Verlages lass ich mal kommentarlos stehen, typisch aber nicht unbedingt die besten.

Der zweite Band ist auch bereits in meinen Händen, ich freu mich schon zu erfahren, wie es weitergeht. Denn das Ende des ersten Teils ist diesmal offen gehalten worden...
Insgesamt sind es wohl drei Teile. Teil 3 erscheint im Dezember 2011.

Ich hab es damals geliebt, dass Drachen als Hauptprotagonisten die Vampire abgelöst haben, und freue mich noch immer, dass die Geschichten weitergehen.
Die Drachen sind einfach nur heiß... und sie geben nicht her, was ihnen gehört !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Silver Dragons: Ein brandheißes Date
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen