Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker der Geschichtsforschung
Als John F. Kennedy im Januar 1961 sein Präsidentenamt antrat, da folgte ihm sein jüngerer Bruder Robert "Bobby" F. Kennedy ins Weiße Hause. Er wurde sein Justizminister. Daneben agierte RFK als wichtgster Berater seines Bruders. Insbesondere während der Kubakrise sollte sich die Zusammenarbeit bewähren.
Robert Kennedys...
Veröffentlicht am 19. März 2002 von Wolfgang Glatter

versus
4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Pure myth and propaganda
It's unfortunate that RFK could not tell the truth about the Cuban missile crisis- that it was JFK's weakness in the Bay of Pigs, in Vienna, and the Berlin Wall which caused the Russians to test him. It's also unfortunate that RFK did not disclose the truth about the secret deals he and JFK made in exchange for the removal of the missiles- our promise not to invade...
Am 16. November 1999 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker der Geschichtsforschung, 19. März 2002
Von 
Wolfgang Glatter (Böhl-Iggelheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Als John F. Kennedy im Januar 1961 sein Präsidentenamt antrat, da folgte ihm sein jüngerer Bruder Robert "Bobby" F. Kennedy ins Weiße Hause. Er wurde sein Justizminister. Daneben agierte RFK als wichtgster Berater seines Bruders. Insbesondere während der Kubakrise sollte sich die Zusammenarbeit bewähren.
Robert Kennedys Erinnerungen zur Kubakrise sind längst zum Klassiker der amerikanischen Geschichtsforschung anvanciert und wurden in mehreren Auflagen veröffentlicht. (Diese Ausgabe wird durch ein neues, höchst interessantes Vorwort von Arthur Schlesinger, Jr. eingeleitet. Zur damaligen Zeit war er einer der einflußreichsten Berater John F. Kennedys). RFK beginnt seine Schilderungen mit der Entdeckung der sowjetischen Atomraketen auf Kuba und berichtet dann von den endlosen Beratungen zwischen dem Präsidenten und seinen engsten Beratern. Da Robert Kennedy bei jeder wichtigen Sitzung anwesend war, erhält man so einen guten Eindruck in die amerikanische Entscheidungsfindung während der Krise.
Natürlich dürfen die geheimen Treffen zwischen RFK und dem sowjetischen Botschafter Dobrynin nicht fehlen. Sie bildeten die Grundlage für die Lösung der Kubakrise.
Ein Nachwort der beiden anerkannten Historiker Graham T. Allison und Richard E. Neustadt sowie ein Anhang mit mehreren Dokumenten zur Kubakrise rundet dieses hervorragende kleine Büchlein ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extraordinary account of extraordinary decisions., 7. Februar 1999
This is a great account of perhaps the most important set of decisions of the 20th century by a man who deserves much of the credit.
In addition to the obvious suspense and historical value, this account also revealed a number of facinating things: The senseless pressure from the military to bomb; a surprising emotional offer by Kruschev to back out of Cuba; evidence of confused messages from the Soviets who were confused themselves; Kennedy's unpopular but wise decisions to buy time for Kruschev to avoid a direct confrontation; RFK's staunch opposition to a surprise attack, because "it is against everything that the United States stands for."
This event took place long before I was born, yet I look at these events with some envy. We seem today to lack this kind of moral and measured decisionmaking in international affairs.
I've written enough. This book is short, cheap, and powerful -- Get it.
"The great tragedy was that, if we erred, we erred not only for ourselves, our futures, our hopes, and our country, but for the lives, futures, hopes, and countries of those who had never been given an opportunity to play a role, to vote aye or nay, to make themselves felt."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extraordinary account of extraordinary decisions., 7. Februar 1999
This is a great account of perhaps the most important set of decisions of the 20th century by a man who deserves much of the credit.
In addition to the obvious suspense and historical value, this account also revealed a number of facinating things: The senseless pressure from the military to bomb; a surprising emotional offer by Kruschev to back out of Cuba; evidence of confused messages from the Soviets who were confused themselves; Kennedy's unpopular but wise decisions to buy time for Kruschev to avoid a direct confrontation; RFK's staunch opposition to a surprise attack, because "it is against everything that the United States stands for."
This event took place long before I was born, yet I look at these events with some envy. We seem today to lack this kind of moral and measured decisionmaking in international affairs.
I've written enough. This book is short, cheap, and powerful -- Get it.
"The great tragedy was that, if we erred, we erred not only for ourselves, our futures, our hopes, and our country, but for the lives, futures, hopes, and countries of those who had never been given an opportunity to play a role, to vote aye or nay, to make themselves felt."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Pure myth and propaganda, 16. November 1999
Von Ein Kunde
It's unfortunate that RFK could not tell the truth about the Cuban missile crisis- that it was JFK's weakness in the Bay of Pigs, in Vienna, and the Berlin Wall which caused the Russians to test him. It's also unfortunate that RFK did not disclose the truth about the secret deals he and JFK made in exchange for the removal of the missiles- our promise not to invade Cuba, and our removal of the Jupiter missiles in Turkey. This was not a proud moment for the U.S., and it's taken recent historians to show the facts of what really happened. RFK's book is just another example of Kennedy myth-making.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen