Kundenrezensionen


662 Rezensionen
5 Sterne:
 (325)
4 Sterne:
 (118)
3 Sterne:
 (59)
2 Sterne:
 (48)
1 Sterne:
 (112)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


832 von 870 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es funktioniert, aber auch mit Nebenwirkungen
Meine Frau hat mich dazu angestachelt mitzumachen. Bzw. habe ich ich mich dazu anmiert gefühlt auch loszulegen, da sie innerhalb von 5 Wochen über 10% ihres Körpergewichts verloren hat.

Bei mir funktioniert es auch wunderbar. Jeden Morgen eine Fischölkapsel. Die ersten beiden Tage Alma 4x täglich, danach für 3 Tage 3x Täglich...
Veröffentlicht am 26. April 2010 von Jogi70

versus
482 von 506 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vor- und Nachteile
In einem Jahr mit Almased habe ich 20 kg verloren (27 Jahre alt, Anfangsbmi 28) und möchte nun meine Erfahrungen gerne mitteilen. Ich habe mich an die 4 Phasen gehalten so wie sie empfohlen werden. Mein erreichtes Gewicht kann ich +/-3kg nun nach einem weiteren halben Jahr ohne Almased halten (mit bewusster Ernährung).

Vorteile:

* Einfache...
Vor 10 Monaten von M. Wenzel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 267 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

832 von 870 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es funktioniert, aber auch mit Nebenwirkungen, 26. April 2010
Meine Frau hat mich dazu angestachelt mitzumachen. Bzw. habe ich ich mich dazu anmiert gefühlt auch loszulegen, da sie innerhalb von 5 Wochen über 10% ihres Körpergewichts verloren hat.

Bei mir funktioniert es auch wunderbar. Jeden Morgen eine Fischölkapsel. Die ersten beiden Tage Alma 4x täglich, danach für 3 Tage 3x Täglich Alma und Mittags einen Salat. Samstags Sautag mit Almased nur Abends. Sonntag Almased morgens und Abends Mittags gab es 2 Würstchen vom Grill mit Salat. Stolze 5% meines Körpergewichts sind weg. Es wird zwar auf jeden Fallweiter gemacht, aber "Nebenwirkungen" haben wir beide gemerkt. Meine Frau anfänglich Kopfschmerzen und häufig ein Engegefühl in der Brust. Ich häufiger Kopfschmerzen und hin und wieder ein stechen in der Magen- & Darmgegend. ch als Laie habe hier die Glutaminsäüre in Verdacht. Da es aber kein dauerhafter sein Ersatz und die ersten Kilos niederstrecken soll gibt es vier Sterne. Auf jeden Fall eine gute Hilfe für den Einstieg zum Ernährungsumstieg. Auch kann ich schon nach dieser einen Woche gar nicht mehr so viel essen, wie ich vorher in mich reingeschaufelt habe.

*Nachtrag*
Bei mir sind nun 5 Wochen rum. Ich habe knapp 10% meines Körpergewichtes verloren. Ich muss noch hinzufügen, dass bei mir als Diabetiker die Blutzuckerwerte von Anfang an rapide nach unten gegangen sind. In den besten Zeiten (vor Almased) habe ich sie nie unter 130 mg/dl im Schnitt bekommen. Zur Zeit liegt mein Wert (nur morgens gemessen) im 30 Tage Schnitt bei 95 mg/dl.

Die "Nebenwirkungen" sind mittlerweile verschwunden, von daher wird auch noch der letzte Stern hinzugefügt. Da ich mich mittlerweile sehr viel fitter fühle als es noch vor ein paar Wochen war!

*nächster Nachtrag*
Nun sind etwas mehr als 4 Monate rum. Mit Hilfe von Almased (nicht nur dies, aber auf jeden Fall hat es alleine den Anfang gemacht sind 17% oder in "echten" Zahlen gesprochen 20 kg runter. Mittlerweile nehme ich das Pulver max. 1x am Tag (bzw. Abends), da ich mir eine kleine Pause gönnen möchte und das Gewicht auch nicht so rapide runter gehen soll. Trotzdem verliere ich weiterhin ca. 0,5 kg/ Woche. Ich werde aber jetzt auch auf ein Konurenzprodukt umsteigen, weil es einfach besser schmeckt (Cetafamagar). Für die Turbozeit bzw. in der Zeit wo ich das Pulver hauptsächlich genommen habe war aber Almased das non plus ultra. Da war Cefamagar einfach zu lecker (auc zu süsser Geschmack), so dass ich mich Abends doch schwer zugeln musste. Bei dem "fiesen" Almased war man schon von dem Anblick oder spätestens nach dem Trinken satt.

Im Übrigen wende ich auch die im I-net kursierende Formel für die Dosierung an:

Körpergröße minus 100 = Normalgewicht
Dieses Normalgewicht / 2,5 = Anzahl Teelöffel pro Tag

In meinem Fall:

181 - 100 = 81
81 / 2,5 = 32,4
32 Teelöffel / Tag Almased
Ich bevorzuge 4x täglich zu trinken, also

32 Teelöffen / 4 Portionen = 8 Teelöffel/Portion

Für die Diabetiker noch die Info mein HBA1C-Wert (ohne Spritzen ohne Tabletten) ist von 8,9 auf 6,2 runter. (ohne Medikamente)

*3. Nachtrag*
Jetzt sind 9 Monate rum. Das Ziel ist zwar noch nicht erreicht, aber habe ich naürlich schon längst einmal eine Pause eingelegt. Trotzdem konnte ich das Gewicht halten bzw. waren nochmals 3 Kilo runter gegangen welche ich mir jetzt durch die Weihnachtszeit wieder teilweise angefressen habe. Jetzt im neuen Jahr werde ich die Zügel mal wieder ein wenig straffer ziehen und hoffe in diesem Sommer das Ende erreichen zu können.

Diabetiker Info HBA1C Wert war zwischenzeitlich auf 5,9 und ist jetzt wegen der Weihnachtszeit auf 6,1 gestiegen. Es ist also möglich diesen Wert wieder auf ein halbwegs gesundes Maß zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


482 von 506 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vor- und Nachteile, 3. September 2013
Von 
M. Wenzel - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
In einem Jahr mit Almased habe ich 20 kg verloren (27 Jahre alt, Anfangsbmi 28) und möchte nun meine Erfahrungen gerne mitteilen. Ich habe mich an die 4 Phasen gehalten so wie sie empfohlen werden. Mein erreichtes Gewicht kann ich +/-3kg nun nach einem weiteren halben Jahr ohne Almased halten (mit bewusster Ernährung).

Vorteile:

* Einfache Zubereitung (Wasser+Pulver+Öl= fertig!)
* Nur 230 kcal pro Mahlzeit (mit Milch zubereitet 320 kcal)
* Sättigungsgefühl hält ca. 3-4 Stunden
* Schnelle Gewichtsabnahme (ca. 1 bis 1,5kg pro Woche in Phase 2)
* Ohne Süßstoffe, ohne zugesetzten Zucker
* Hoher Eiweißgehalt, wenig Kohlenhydrate
* Sport kann, muss man nicht machen (bei Sport nicht zu viel Wert auf die Waage legen, da verstärkter Muskelaufbau = anfangs evtl. Gewichts-Stillstand oder sogar Zunahme!)

Nachteile:

* In Phase 1 können Schwindelgefühl und Kopfschmerzen auftreten
* 3 Mahlzeiten pro Tag, keine Zwischenmahlzeiten erlaubt ausser Gemüsebrühe!
* Auffälliger Mundgeruch entsteht (ich empfehle Mundspülungen oder Kapseln/Tabletten mit Chlorophyll und/oder Petersilie)
* Zwischen den Mahlzeiten sollten ca. 4-5 Stunden liegen (erfordert Selbstbeherrschung!)
* Abends kann Heißhunger entstehen (selbstgekochte Gemüsebrühe parat halten!)
* Obst ist nur eingeschränkt zu empfehlen (wegen dem Fruchtzucker)
* Auf Dauer wird der Shake eintönig (obwohl es auch Rezept-Ideen bzw. Variationen gibt)
* Auf Dauer Gefahr einer Mangelernährung (zB Haarausfall und kaputte Nägel, bei mir nach ca. 1/2 Jahr)
* Probleme mit der Verdauung können entstehen (eine gute Hilfe gegen Verstopfung sind Flohsamenschalen)
* Eine Dose enthält nur Pulver für ca. 10 Shakes (je nach benötigter Pulvermenge, siehe Beipackzettel)
* Der Preis ist recht hoch (mein Tipp: Internetapotheken vergleichen)

Hinweise und Tipps:

* Der Geschmack ähnelt flüssigem Grießbrei (leicht süßlich, mehlig) und ist nicht jedermanns Sache (kann aufgepeppt werden mit zB: Zimt, Back-Aromen, ungesüßten Kakao, Schluck Kaffee, kalten Tee)
* Öl im Shake sollte nicht vernachlässigt werden (bestimmte im Pulver enthaltene Vitamine können nur dank des Öls verwertet werden, das ist wichtig um einer Mangelernährung vorzubeugen!)
* Zubereitete Mahlzeiten sollten ab Phase 2 nur max. 500 kcal haben (gute Hilfe dabei ist auch das Almased Kochbuch)
* Letzte Mahlzeit sollte idealerweise bis 19 Uhr genommen werden (da sonst Schlafprobleme auftreten könnten)
* Den Shake langsam trinken (unterstützt das Sättigungsgefühl, welches erst nach ca. 20 Minuten eintritt)
* Viel trinken (am besten Wasser) füllt zusätzlich den Magen und unterstützt den Stoffwechsel
* Nicht erschrecken: Neongelber Urin entsteht (wegen vermehrtem Eiweißabbau)
* Almased ist nicht zu empfehlen bei Soja- oder Fructoseintoleranz (letzteres wegen dem enthaltenen Honig)
* Bei Lactoseintoleranz gillt: Ausprobieren! (Ich habe eine leichte Intoleranz und vertrage Almased gut)
* Basenmittel, Darmfloramittel und zusätzliche Mineralien können notwendig werden
* Etwas Kaffee ist ungesüßt erlaubt (Zucker lässt Insulinspiegel steigen - verhindert die Fettverbrennung)
* Zuckerfreies Kaugummi kauen ist erlaubt (kauen ohne etwas zu schlucken kann bei manchen jedoch Hungergefühl auslösen!)
* Süßstoff hemmt nicht die Abnahme (da keine Wirkung auf den Insulinspiegel) er kann allerdings Heißhunger auslösen! (zB auch Cola Light/Zero)
* Zwischendurch sind Gewichtsstillstände von 1-2 Wochen normal, nicht die Hoffnung aufgeben! :-)
* Auf der Almased Homepage gibt es viele hilfreiche Informationen (zB Fragen & Antworten)
* Nach der Almased-Diät sollte ganz bewusst auf die Ernährung geachtet werden um dem Jo-Jo Effekt vorzubeugen!

Fazit:
Alles in Allem gebe ich der Almased Vitalkost 3 Sterne, da es zwar viele Vor- aber auch viele Nachteile gibt. Ich persönlich empfehle diese Diät nicht länger als 1/2 Jahr durchzuführen (wegen dem Risiko der Mangelernährung, welche ich selbst erfahren musste), in der Zeit nimmt man bei konsequentem Verhalten gut ab, währenddessen sollte man jedoch lernen seine Ernährung umzustellen! Abnehmen ist einfach - Gewicht halten eine Kunst! ;-)

Wenn dieser Beitrag hilfreich und informativ beim Start von Almased für sie war, würde ich mich sehr über eine hilfreich-Stimme freuen und gerne auch Kommentare lesen wie sie persönlich die Vor- und Nachteile erleben! :-) Viel Erfolg beim ausprobieren von Almased!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


130 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Produkt, ich liebe es!!!, 30. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Wie so viele, gehöre auch ich zu den eher skeptischen Leuten, die erst stundenlang Kundenrezisionen lesen und nach jeder noch so winzig kleinen Bewertung googlen. Nach 4 Stunden intensiver Recherche nach Almased habe ich mich dazu entschieden, es einfach zu testen. Was hatte ich schon zu verlieren außer ein paar Kilos? ;-)

Als überzeugte WWlerin ist es sicher nicht einfach eine Alternative zu finden aber momentan bewegt sich meine Waage keinen Millimeter und die Motivation lässt auch langsam nach. Ein richtiger Kick muss her! Nach meiner Schwangerschaft waren 20 Kg mehr drauf als vorher, mit WW sind bereits 12 Kg runter aber im Juli wollen wir in den Urlaub fahren, bis dahin müssen die letzten 8 Kg weg!!! Mit WW würde ich das sicherlich nicht schaffen...

Ich habe jetzt eine Woche Turbophase (3 Mahlzeiten durch Almased ersetzt) hinter mir und wollte hier mal ein kleines Feedback hinterlassen. Vorab muss ich sagen, dass Almased geschmacklich wirklich gewöhnungssache ist aber würde es nach Schnitzel mit Pommes schmecken, wäre das ja auch zu einfach... ;-)

1. Tag: Oh mein Gott, ist das Zeug widerlich. Aber der Würgereiz wurde ignoriert und weg mit dem Zeug!!!
2. Tag: -0,8Kg lächelte mir meine Waage entgegen, dafür ertrage ich die Qualen (und den Hunger)
3. Tag: -1,1Kg... Wahnsinn...(Aber ich hab immer noch Hunger...)
4. Tag: -0,9Kg Mittlerweile hab ich mich an den Geschmack gewöhnt, ein wenig aufpeppen kann man die Drinks auch.
5. Tag: -0,8Kg So kann es weitergehen..
6. Tag: -1,2Kg Juhu!!! Wo ist mein Alma?!
7. Tag: -0,5Kg Klein Vieh macht auch Mist... ;-)

Ich habe in einer Woche sagenhafte 5,3Kg abgenommen. Ab jetzt werden nur noch 2 Mahlzeiten durch Almased ersetzt, die Abnahme wird dann also sicherlich nicht so weitergehen aber ich bin mir sicher, dass 8Kg bis Juli locker zu schaffen sind.

GESCHMACK: Geschmacklich geht Alma Richtung nasse Eierpappe, Babybrei und aufgeweichte Haferflocken. Also durchaus erträglich, es schmeckt nicht so schlimm wie es riecht. :-) Habe mir immer 5 EL mit 300ml Wasser/Milch angemixt (sonst war es mir einfach zu pampig) uns 2TL Walnussöl hinzugegeben (sehr lecker muss ich sagen, nehme ich jetzt auch für Salate u.ä.)

BEWERTUNG: Almased bekommt von mir eigentlich 5 Sterne, da es wirklich funktioniert aber 1 Stern muss ich leider für den Geschmack abziehen. (PS: Ich habe mir manchmal ein Telöffel Kakao, also Kaba oder sowas mit reingemixt. Soll man nicht aber es hat doch funktioniert oder? ;-) )

FAZIT: Sicherlich ersetzt Almased in keinster Weise dauerhaft eine gesunde Ernährung, es ist eher für den ersten "Abnahmekick" und Ankurbeln des Stoffwechsels gedacht. Man muss schon Disziplin haben, so wie bei jeder Diät. Von Nix kommt Nix. Die ersten 3 Tage sind am schwierigsten, ich hatte ständig Hunger (keinen Heißhunger aber ein Kaugummi schafft Abhilfe) danach wurde es dann besser und ich hatte abends manchmal Probleme meinen letzten Drink zu schaffen.

TIP: Empfehlenswert ist sicherlich noch die App von Almased, die man sich KOSTENLOS downloaden kann. Es führt einen durch ein 14-Tage Programm mit Gewichtskurve und leckeren Rezepten. <-- Nur mal so am Rande... ;-)

Also probiert es aus, ich als alte Skeptikerin kann nur sagen, dass das wirklich mal was ist, das auch funktioniert. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


104 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Proteinshakes statt Almased..., 15. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Wenn man sich die "Erfolgsgeschichten" einiger Rezensenten hier durchliest, könnte man fast glauben, Almased hätte das Rad neu erfunden. Gewichtsabnahme, dauerhaft und ohne Jojo-Effekt - das ist das Ziel, und das scheinen viele Kunden auch zu erreichen.

Aber worauf basiert dieser Erfolg? Nun, Almased ist im Wesentlichen ein pflanzliches Eiweißpulver.
Soweit nichts neues. Die auf der Herstellerwebsite empfohlenen Diäten / Kuren (wie man es auch nennen mag) basieren ebenfalls auf zwei uralten, dennoch richtigen Tatsachen zum menschlichen Körper: wer abnehmen will, muss
a) weniger Kalorien aufnehmen als er zu sich nimmt und
b) seinen Stoffwechsel in Gang bekommen.

Logisch, dass da fast jeder innert der ersten Woche gemäß Almased-Diätplan Gewicht verliert:
3x Almased am Tag in Wasser ergeben 690 kcal, inklusive Gemüsebrühe runde ich großzügig auf 800 kcal auf.
Das ist im Vergleich zur empfohlenen Tagesdosis bei Frauen (RDA, 2000kcal) weniger als die Hälfte.

Weshalb ich hier aber nur einen Stern vergebe: der Preis, den Almased für sein Produkt aufruft, ist -freundlich gesagt- sehr ambitioniert. Für 500 Gramm zahlt der Kunde (Stand heute) 18,45 Euro, ergibt bei 50 Gramm / Portion einen Portionspreis von 1,85 €.

Ein recht populäres Proteinpulver für Kraftsportler (unter den Amazon-Top 5 der Eiweißpräparate) wird hier bei Amazon in der 3-Kilo-Dose für 35,73 € verkauft.
Pro Portion genügen 25 Gramm, was dann einen Portionspreis von 0,30 € ergibt, also rund nur ein Sechstel der Kosten für Almased.

Vergleicht man Nährwerte und Zusammensetzung beider Produkte (Zubereitung gemäß Vorgabe mit fettarmer Milch; bei Almased 200 ml, beim Proteinpulver 300ml) stellt man fest, dass die Unterscheide hier kleiner sind als erwartet. Rein nach Papierlage kommt der Proteinshake sogar deutlich besser weg:

Almased
320 kcal
33,1g Eiweiß
24,8g Kohlenhydrate
10,2g Fett

Proteinshake
241 kcal
29,6g Eiweiß
15,8g Kohlenhydrate
5,7g Fett

Für die auf der Almased-Website (richtigerweise) propagierte kohlenhydratarme Ernährung ist somit ironischerweise der Proteinshake besser geeignet als das eigene Produkt.

Fairerweise muss gesagt werden, dass Almased im Gegensatz zum Proteinshake alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente enthält.
Das läßt sich jedoch durch die Einnahme einer Multivitamintablette ausgleichen (Kosten hierfür bei Kauf beim Discounter: 0,035 € / Tag).

Fazit: wer über den Tellerrand hinausschaut und tatsächlich auch einmal die Inhaltsstoffe gewisser Produkte analysiert, kann / sollte m.E. mit Proteinshakes für einen Bruchteil der Almased-Kosten vergleichbare Ergebnisse erzielen. Die Shakes sind darüber hinaus auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen verfügbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension nach einem Jahr, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Hallo zusammen.
Im Sommer 2011 wurde ich das erste Mal auf Almased aufmerksam. Ein Bekannter fing damit an und verlor viele Kilos damit. Ich war erst skeptisch, da ich schon vieles probiert hatte (Atkinsen und andere Formen) und mir auch Bücher dazu kaufte.

Ich nutzte Almased wie auf deren Internet Seite beschrieben wird. Zuerst 3-4 Tage nur Almased + klare Gemüsebrühe für den Hunger zwischendurch. Danach ersetzte ich für mehrere Monate 2 Mahlzeiten durch Almased. Jeweils Frühstück und Abendessen oder manchmal das Mittagessen, dafür Frühstückte ich normal.
Das Mittagessen sollte natürlich nicht aus Pommes bestehen, da würde dann nix helfen.

Bereits in der ersten Woche purzelten die Kilos. Das fand ich damals als enorm wichtig und hilfreich, denn da Almased alles andere als gut schmeckt, braucht es schon einen guten Antrieb das durchzuhalten. Ich hielt durch und wurde belohnt.

In der ersten Woche nahm ich sicherlich 3-4kg ab. Genau weiß ich es nicht mehr. Dieser Gewichtsverlust lag sicherlich am Wasserverlust. Man muss auch spürbar öfter aufs Klo.

Bis in den November rein ersetzte ich 2 Mahlzeiten durch Almased und verlor bis dahin gut 15kg.

Danach hörte ich langsam auf und hatte ein wenig Sorge um den Jojoeffekt, dieser trat jedoch nicht ein!! Ich finde, dass das eine ganz enorm wichtige Aussage ist! Ich habe während der Zeit auch nie gehungert, das wird auch extrem wichtig sein dabei.

In 2012 versuchte ich es dann erneut. Diese starke Anfangsphase konnte ich jedoch nie wiederholen und ich versuchte es öfter mit der ersten Alma Phase. Anscheinend baut der Körper eine gewisse Resistenz dagegen auf.

Die zweite Phase half mir jedoch trotzdem weiter und so hab ich bis heute 20kg verloren.(viele Pausen dazwischen) Sicherlich wäre das in der gleichen Zeit auch über Fitness-Studios funktioniert, aber wir wissen alle, dass es sehr schwierig ist 3x dahin zugehen, wenn man auch berufstätig ist.

Almased ist für mich kein ständiger Begleiter, aber es ist eine enorme Hilfe gewesen um die ersten Kilos zu verlieren um dann daraus die Motivation zu generieren um darauf aufzubauen, sprich Umstellung der Essgewohnheiten, Sport usw.
Wenn man erst mal merkt, dass man tatsächlich Gewicht verliert, dann ist das ein Selbstläufer.

Von der Ernährung nur mit Almased (mehr als 5 Tage am Stück 3x) kann ich nur abraten. Es macht schlapp und die Ernährung ist nicht ausreichend für den Körper. Übrigens kostete eine Dose damals nur 13€ ......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


122 von 147 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Bewegung auf der Waage, dank Alma, 2. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Mit 89,7 kg war einfach eine Schmerzgrenze erreicht...trotz einem Jahr lang dreimal wöchentlich Fittnessstudio tat sich nichts. Im Gegenteil, ich wurde sogar immer schwerer. "Das ist Muskelmasse" behauptete der Trainer. Alles gut und schön, aber ich wollte nicht, dass die Muskeln das Fett noch mehr nach Außen schieben ;)
Verzweifelt wagte ich einen Versuch mit dem berüchtigten Almased. Gestartet habe ich am 5.3.2011 und habe bis heute 12,7 kg abgenommen!

Startphase:
3 Tage lang werden alle 3 Mahlzeiten durch den Drink ersetzt. Zwischendurch darf man trinken soviel man möchte ( Wasser, ungesüßten Tee, Gemüsebrühe,...) Die Mahlzeiten werden im Abstand von 5 Stunden eingenommen. 5 Löffel Alma in 200 ml Wasser mit ein paar Tropfen Öl (Ich finde Sesamöl lecker) Der Grundgeschmack des Öls spielt eine grosse Rolle für das Alma-Geschmackserlebnis, daher kann man hier ein wenig Einfluss nehmen. Der Drink an sich schmeckt nicht so grausig, wie hier manche Rezensenten schreiben. Allerdings wird er vor allem auf Dauer sehr eintönig.

Manche Hardcore Alma-Trinker ziehen die Startphase wochenlang durch. Dabei verliert man sehr viel Gewicht (vor allem Wasser) ich halte das nicht für gesund und rate auch davon ab. Sicher sind viele verzweifelt und wollen den Speck einfach weghaben, aber dieser ist ja auch nicht in sooo kurzer Zeit auf die Hüften gewandert.

Lifestyle:
Wer langfristig und nachhaltig sein Gewicht reduzieren möchte und die Startphase als das sieht, was sie ist, nämlich ein Anschub um mit alten Ernährungsgewohnheiten zu brechen, beginnt nach 3 Tagen nur noch 2 Mahlzeiten durch Alma zu ersetzen.
Die Abstände zwischen den Mahlzeiten sollten weiter 5 Stunden betragen. Viel zu trinken ist weiterhin wichtig.
Ich habe morgens und mittags (Alternative zum Kantinenessen) Alma genommen und abends etwas kleines gekocht z.B. Salat mit Tofuwürfeln, Kartoffel mit Kräuterquark, Chilisuppe, Tomate mit Feta,... Wenn man darauf achtet, möglichst wenig Kohlenhydrate zu essen, gibt das nochmal zusätzlich einen Schub auf der Waage.

Aufbau:
Nach Erreichen des Wunschgewichts kann auch eine zweite Mahlzeit normal gegessen werden. Es wird nur noch eine Mahlzeit mit Alma ersetzt.

Sport:
Es ist wichtig während der Alma-Diät sich viel zu bewegen. Ich habe meine 3x Fittness pro Woche beibehalten und Ausdauer- sowie Muskeltrainng gemischt. Die Quälerrei machte nach den ersten schwindenden Kilos endlich Spaß und die Motivation stieg. Jetzt half der Sport dabei, dass die Kilos an den richtigen Stellen schmolzen und mein gesamter Körper gute Proportionen annahm.

Fazit:
Alma kann einen guten Start für eine Ernährungsumstellung bilden. Man kann es als Fastenphase sehen, in der man seinen Körper auf eine veränderte Ernährung einstellt. Außerdem ist der Motivationsschub, den man mit den ersten Erfolgen auf der Waage bekommt, sehr wichtig für das Durchhalten der Umstellung. Ich habe festgestellt, dass ich mit meinem Körper einfach besser umgehe und gesundes Essen stets vorziehe. Ausserdem esse ich insgesamt viel weniger als früher, weil ich endlich wieder merke, wann ich satt bin. Natürlich erlaube ich mir manchmal auch eine kleine Sünde, aber das gehört einfach zum Lebem dazu ;)
Ich kann Alma jedenfalls nur empfehlen, wenn man einen kleinen Schubser in die richtige Richtung benötigt. Allerdings muss man den Weg dann immernoch allein gehen. Ein "Fettkiller" ist das Mittel sicher nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen IMMER WIEDER!, 17. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Also ich immer wieder, muss ich sagen...

kurz zu mir: weiblich, 39 jahre alt, 1,62 groß, 62 kg schwer, gesund. also eigentlich weiß gott kein übergewicht...
nun war ich aber schon immer ein leichtgewicht, so um die 48 kg und hab durch medikamenteneinnahme, hormonschwankungen ca. 14 kg zugenommen und die sollen nun weg. endgültig echt, ich erkenn mich auf fotos gar nicht mehr wieder.

ich bin ein vielesser geworden, noch dazu ungesund, vielnascher versteht sich von selbst. und da mein mann (leider verdammt gut) kocht, hab ich, angeregt durch den mehrapetitt durch die medikamente, auch sehr gern und genussreich gegessen. dann noch der berufswechsel (von: im wechsel stehend, gehend, sitzend zu: sitzend)...ich fühlte mich nur noch schlecht, übervoll und hässlich.

letzte woche dann der absolute burner: 1. mal zumbakurs mit spiegel....und ich hätte heulen mögen...wo ist nur die süße, kleine, zierliche, sexy biene hin??? statt dessen ein wabbeliges etwas, mit reiterhosen,wogendem busen, schmalen schultern...naja, das ganze programm eben....
also freitag los und alma kaufen. lesen, lesen, lesen...und loslegen.

der erste drink schmeckt...naja....der zweite: ey, ich kotz gleich....und danach wurde es wundersamer weise besser. also bitte: nicht gleich aufgeben!!!! der geschmack wird von drink zu drink angenehmer!!!! *mutmach*

ich habe in wohlweislicher absicht nicht alle mahlzeiten ersetzt, ich hätte die turbo niemals ducrhgehalten. mein programm: morgens alma (wo ich vorher morgens nie gefrühstückt habe, hab ich jetzt also eigentlich eine mahlzeit mehr), mittags alma plus ein paar coktailtomaten, möhrchen und sowas, PLUS 1 stückchen schokolade oder anderes süßes. gegen späten nachmittag steigt in der regel mein apetitt (ich bau dann immer sehr ab und werde müde, deshalb wohl der japp), da fieber ich dann schon der abendmahlzeit entgegen und überlege genussvoll, was ich gleich esse. ;-) in den letzten tagen war es dann meist nudeln (eiweißreich bitte schön), 2 stücke fleisch, ordentlich gemüse...und ca 1 stunde nach dem essen noch mal meine freundin alma mit etwas rapsöl.
gestern hat wieder mein mann gekocht...ich musste ihn schon sehr übverzeugen, das er MEIN FLEISCH doch bitte in rapsöl brät, nicht in bratmargarine...die ernährungsumstellung ergibt sich irgendwie ganz von alleine und hat mein innerer schweinehund samstag noch kräftig geknurrt, wenn kids und mann in den süßigkeitenschrank greifen, so lächel ich mittlerweile dadrüber und denke mir: jaja, macht ihr nur...ICH weiß es inzwischen besser. ist ähnlich wie beim rauchen aufhören (mein nächstes ziel übrigens).

ich nehme also 4 mahlzeiten zu mir + zwischendurch immer mal ne gemüsebrühe ausser dose (damit der salzgehalt im körper konstant bleibt) und freue mich mittlerweile richtig auf freundin alma. ich zelebriere es regelrecht, so mit hinsetzen und pause machen usw....

achso, das wichtigste natürlich noch: die waage zeigte heut morgen 58,7 kg! :-)))))))))))))

ich fühle mich fit, quirlig und energiegeladen. so wie früher!

edit nach 25 tagen:
bis auf gelegentliche ausnahmen halte ich mich noch immer an mein selbst erstelltes programm. allerdings habe ich durch die diät festgestellt, das ich wohl eine nahrungsmittelunverträglichkeit habe (der blähbauch, und andere unwohlsamkeiten sind weg und nur ab und an wieder da. und dann in erhöhtem maße, wie früher). ich tippe auf lactose, evtl. auch weizenmehl (?). habe mich über beide krankheitsbilder informiert und lebe da jetzt streng nach. es ist ganz erstaunlich: mein allgemeiner gesundheitszustand (schlaf, verspannungen, stimmungsschwankungen) haben sich extrem verbessert! ich könnte heulen, wenn ich darüber nachdenke, wie ich die letzten jahre gequält gelebt habe und kein arzt erkannt hat, warum ich so leide.
ich habe mittlerweile 5 kg abgenommen, obwohl ich weiss gott ESSE! es ist, als ob eine last von mir genommen wurde, waaaahnsinn!
natürlich hab ich zwischendurch immer wieder japp...auf süßes, ach, eigentlich auf alles. und dadurch, das ich streng auf lactose, sowie weizenmehl achte, bleibt ja auch wirklich nicht viel übrig, was ich essen darf. (muss mich wohl so langsam mal nach rezepten umgucken)
da muss man dann schon hart sein. positiv für mich ist, das ich mich nach dem verzehr bestimmter sachen halt grottenschlecht fühle, da fällt es leichter, drauf zu verzichten.

edit nach 35 tagen: bisherige abnahme: 6,2 kg. mein ziel rückt näher! ;-)
ich lasse ab jetzt 1 x alma weg und esse eine mahlzeit etwas ausgiebiger. mir geht das zu schnell...
meine unverträglichkeiten habe ich weiter ausgetestet: es ist auf jeden fall lactose und weizen. lasse ich beides weg, fühle ich mich wunderbar! des weiteren reagiere ich auf fructose mit extremen blähungen. jedenfalls hätte ich nie gedacht, das man von erdbeeren...na, weißt schon...*gg* aber wenn man das weiß, kann man sich ja drauf einstellen und trotzdem mal was obstiges zu sich nehmen.
gsd gibt es mittlerweile viele lactose-freie kalorienreduzierte lebensmittel, so das ich nicht auf joghurt und dergleichen verzichten muss.
mein alma schmeckt mir immer noch...

edit nach 9 wochen:
mittlerweile bin ich bei 7,8 kilogramm, die ich wech hab. ich wollte ja etwas langsamer und daher habe ich zwischendurch durchaus mal n bischen geschlampt mit meiner konsequenz. mit 54 kilos fühl ich mich grad recht wohl, muss ich sagen. ich versuche immer wieder mich sportlich zu engagieren, was aber aus zeitmagel nicht so recht regelmäßig werden will. schade. der nachteil am abnehmen ab mitte 30 ist natürlich, das das bindegewebe nicht so recht mithalten will. nicht, das es bei mir jemals so wirklich existiert hat, zugegeben...aber besser wird es jedenfalls auch nicht.
nach wie vor, ist die geschichte mit der unverträglichkeit ein großes thema. ich habe aber herausgefunden, das es nicht die lactose ist, sondern milchprodukte im allgemeinen.

12 wochen:
gerade hab ich wieder nen kleinen sprung gemacht, ohne es zu merken. 9,2 kg. nun hab ich mein ziel (10kg) fast erreicht. tja, was soll ich sagen...es ist die erste diät meines lebens, es war nicht einfach, alles umzustellen aber auch nicht so schwer, wie ich dachte. ich möchte durchaus hinzufügen, das es für jemanden, der WIRKLICH übergewicht hat, bestimmt härter ist abzunehmen. aber auch für mich war es eine tortur, die nur durch die euphoriehormonausschüttung erträglich war. ;-)

edit nach 4 monaten:
ziel erreicht, 10,3 kg sind weg, ich fühle mich WUNDERBAR! es ist toll...endlich kann ich wieder in engeren pullis laufen und muss keine zelte kaufen. zelte auch wegen dem bauch (dazu gesagt, ich war ja nicht wirklich übergewichtig ;-) )
so, wie es jetzt ist, soll es bleiben. machen wir uns nichts vor, das almased alleine bringt es nicht, die ernährung muss umgestellt werden und auch umgestellt bleiben. ;-)
zum bauch: mittlerweile habe ich von vielen menschen gehört, das sie unter ähnlichen symptomen leiden...das mit der milch, bzw. den milchprodukten ist so eine sache. auf nachfragen bei heilpraktikern, hat man mir gesagt, das der menschliche organismus gar nicht dafür ausgelegt ist, milchprodukte zu verarbeiten. wir leben also unter einem strengen regiment der milchmafia, würd ich sagen. ich muss schon sehr aufpassen, auch mit getreideprodukten, denn es geht mir wirklich sehr schlecht nach einem ausgiebigen partyessen.

ach so...einige hier haben von nebenwirkungen berichtet: ich hatte eigentlich keine. schwindel, kopfschmerzen konnte ich nicht feststellen. ein paar tage nach dem beginn der diät hatte ich ganz leichte magenkrämpfe, die waren aber nach einem tag verschwunden. einzig hatte/habe ich in der zeit, wo ich alma 3 x tägl. getrunken habe, eine mundtrockenheit festgestellt, verbunden mit zungenbelag. ansonsten ging es mir von anfang an suuuuuper!

ich beende dann hiermit meine einträge (es sei denn, es tut sich nochmal was besonderes)und empfehle dieses produkt uneingeschränkt jedem gesunden, der abnehmen und sein leben verändern möchte.

1 1/2 jahre später...: ich habe tatsächlich vor einem jahr geschafft, das zigaretten rauchen aufzugeben und bin auf das elektrische rauchen umgestiegen. anfänglich habe ich nichts bemerkt, aber nach nur kurzer zeit hab ich dann natürlich wieder knapp 5 kg zu genommen. s***...
nun bin ich seit zwei wochen wieder dabei, mit almas hilfe das gewicht zu reduzieren. knapp 2 kg habe ich geschafft. ansonsten kann ich aber nicht behaupten, das ich einen jojo-effekt hatte. und das, obwohl ich wieder verhältnismässig normal gegessen habe. dieses unverträglichkeiten ding hat sich leider nicht groß verändert und was es nun so wirklich ist,habe ich immer noch nicht durchschaut. ich könnte das natürlich ärztlich abchecken lassen, aber der meinte nur, das diese tests meist nicht so wirklich was aussagen.
wieder stelle ich fest, obwohl ich nur 2 x täglich almased nehme, das ich zungenbelag und mundtrockenheit habe. ansonsten keine nebenwirkungen.

wieder 1 jahr später: ich hoffe jetzt einfach mal, das ich evtl. einigen leuten mit meinem "tagebuch" helfen kann. :-)
diese verdammten 5 kg sitzen mal mehr, mal weniger fest. nun gut, mit 42 darf man denn ja auch mal etwas mehr wiegen, will ich kein großes drama von machen. aaaaber: dieses unverträglichkeitending, das ist heftig. immer, wenn ich mich phasenweise zusammenreiße mit dem essen, ist nach einigen tagen alles weg. einfach weg, wie von zauberhand! ich habe mich dann vor einigen monaten, als letzte hoffnung sozusagen, an eine homöophatin gewandt. die empfahl mir vollwertkost und so habe ich - wieder mal - die ernährung komplett umgestellt. und so nahm das desaster seinen lauf...ganz allmählich verschlimmerte sich mein allgemeiner und spezifischer zustand. schlimme akne (unter der ich phasenweise aber schon seit 20 jahren leide), akute müdigkeitsanfälle, kopfjucken, magen/darmprobleme, wassereinlagerungen und seit einigen wochen leide ich unter ekzemen an den augen.
nun bin ich dann doch zum ärztemarathon aufgebrochen und habe allerlei untersuchungen über mich ergehen lassen. mit dem ergebnis, das nix festgestellt wurde, ausser einer, vor etlichen jahren schon festgestellten, nickelallergie. so, und da isses...was wenige wissen: auch ernärungstechnisch spielt nickel eine große rolle! ich hab jetzt leider leider das problem, das ich mich damit auseinandersetzen muss.
das hat jetzt alles nix mit almased zu tun, weiß ich wohl. ich wollte trotzdem meine erfahrungen teilen, denn ich kann mir denken, das bestimmt einige ähnliche probleme haben, wie ich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


110 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SUPER - ich LIEBE es...!!!, 9. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Also ich LIEBE meine AlmaShake's - klar habe ich beim ersten Drink auch arg gewürgt und auch wurde mir übel wenn ich nur an den nächsten Shake dachte. ABER!!, nach nur einem Tag - und ein wenig ausprobieren was man[n/frau] sich da noch in den Shake mit rein mischen kann - [bei mir half bereits 1 Magnesium Brausetablette, aber auch Backkakao, Backaromen oder eine Brise Zimt sollen gut sein], - schaffte auch ich es die ersten Tage zu "überstehen". Eine Woche später dann telefonierte ich mit Almased und auch wurde mir dort dieses eher negative Geschmacks-/Geruchsempfinden erklärt. "Je müder ein Stoffwechsel, desto übler im Geschmack/Geruch". Da ich mir bereits seit gut 8-9 Tagen meinen Shake's mit Brausetabletten verfeinerte, versuchte ich es auf Anraten von Almased noch einmal PUR [also ohne Brauseblubber] und siehe da....... es Schmeckte mir HERVORRAGEND. Trinke es seither in 200ml Wasser gelöst inkl. 2 Tl WalnussÖl - das war's...! Selbst der Geruch hat sich nach ca. 1 Woche völlig Normalisiert. Nein..., ohne diese Produkt mag ich nicht mehr sein. Wenn ich mit all den Phase durch bin, dann wird Almased auch weiterhin seinen festen Platz in meinem Leben haben. Entweder wird es mein Frühstück oder aber mein Nachttrunk sein.

Zur Wirkung:
da kann ich nur sagen. Ich TURBE jetzt seit etwa 1.5 Monaten und habe dabei 15 Kilo's "einfach mal so" in der Ecke stehen gelassen. Mir ist Bewusst das dies schon eher eine lange Zeit ist, jedoch weiss ich genau was ich tue - und auch ist mein Kopf eingeschaltet. Mir geht es seither einfach nur super. Kein Hunger, keine Gelüste, und auch finde ich durch meinen letzten Shake am Tag einen solchen Tiefschlaf, das ich am Morgen völlig ausgeruht und mit jeder Menge Power wieder in meinen neuen Tag starten kann.
Almased ist in meinen Augen KEIN Verzicht - kein Zwang - kein "sich Disziplinieren müssen" - nein, es ist für mich einfach nur eine tolle sowie durchaus sinnvolle Unterstützung [ja mag schon fast innerer Reinigung schreiben] auf dem Weg zu meinem Wohlfühlgewicht...!
Da ich hier ein Abo habe, kann ich zu meinen Erfahrungen wohl auch noch den ein oder anderen Zwischenstand posten.

Für all jene die sich mit Amlased "wirklich" auseinander setzen und ihren Weg damit beschreiten mögen, denen wünsche ich viel Erfolg damit!

Ps:
Ein Produkt schlecht zu Bewerten [1-2 Sterne] nur weil man sich damit einfach nicht richtig beschäftigt hat, dies finde ich noch übler als Almased mir anfänglich schmeckte...! Und wer sich durch solche Problemchen Abschrecken lässt, der hat auch kein ernsthaftes Problem mit seinem Speck.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


85 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen my Story, 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Almased Vitalkost pflanzlich 500 gr, 1er Pack (1 x 500 g) (Lebensmittel & Getränke)
Also zu meiner Person:
28 Jahre alt
1,90m groß
Startgewicht: 110,3 Kg

Ich hatte seit der 5.Klasse immer bisi Übergewicht obwohl ich fast jeden tag sport gemacht habe. Basketball Fußball Tennis.
Allerdings habe ich schon immer gerne gegessen und auch nicht zu knapp. Eine schwere Verletzung und Zeitmangel haben zu einer sportreduktion geführt. So kam es langsam zu meinem startgewicht. Eigentlich haben mir alle gesagt man würde auf grund meiner Größe das Gewicht nicht sehen (hab halt sehr nette freunde), aber gerade im Schwimmbad und mein doppelkinn haben mich gestört. Außerdem habe ich gemerkt dass ich nicht mehr so leichtfüssig beim kicken agiert habe.
Dann sah ich einen Bekannten der offensichtlich abgenommen hatte und er erzählte mir von almased und der 12 Tage variante. 1Woche vorher hätte ich niemals an eine Diät gedacht.
So fasste ich spontan die idee es ebenfalls zu testen.

Dienstag 15.10. Habe ich angefangen.
Die ersten beiden Tage waren sehr hart, nicht weil ich Hunger hatte, sondern der Geschmack. Hatte sehr viele Rezensionen gelesen und deshalb verschiedene Varianten getestet.
Walnussöl schrecklich
Sesamöl auchschrecklich
Kakao Pulver ekelhaft
Kürbiskernöl Horror
Dann habe ich am dritten Tag Rappsöl und zimt versucht und fand es richtig gut so trinke ich es jetzt immer und finde es echt unproblematisch, sicher kein steak mit kräuterbutter, aber auch nicht eklig.
Ich mixe immer mit Wasser (wenn schon denn schon)

Konkret: 7 Löffel almased, 2Teelöffel rappsöl, zimt nach belieben und Ca 200 ml Wasser.

Nach 4 Tagen radikaler Phase (nur almased, Wasser, Tee und selbstgemachter Gemüsebrühe) waren 5 Kilo weg. Unglaubliche Euphorie und der Entschluss noch einen Tag dran zu hängen.
Sonntag dann ein normales Mittagessen und 2 shakes.
Bis jetzt habe ich 10,3 Kilo abgenommen (in 12 Tagen) es kann auch nicht nur Wasser sein da ich Ca 3 Liter am Tag trinke.
Achja gestern(Samstag) habe ich mal einen sautag gemacht, hab abends nen Döner gegessen und war feiern inklusive 1 l sauer gespritztem äppler und 2 gin tonic. Trotzdem heute immerhin 100g weniger.
Das Gefühl als die waage zwischen 2 stelliger und 3 stelliger gewichtszahl hin und her gesprungen ist war sehr schön. Auch wenn sie dann bei 100,00 stehen geblieben ist.:-)
Weitere 10 Kilo sollen mindestens noch folgen.

Ich spiele weiterhin 2mal die Woche Fußball und bin auf einmal motiviert liegestütze zu machen (letzte Woche mit ach und krach 3 x 10, eine Woche später schon 4 x 20)

Ich kann almased jedem empfehlen. Allerdings sollten Allergiker aufpassen.
DISZIEPLIN und Durchhaltevermögen sind natürlich sehr wichtig vor allem am Anfang. Hin und wieder einen sautag kann nicht so dramatisch sein.
Als Frühstück finde ich es optimal. Es macht mich mehr satt als Müsli mit Obst und Joghurt.

Ich nehme zusätzlich basetabletten, da sonst die übersäuerung dazu führt, dass man nicht mehr abnimmt. Außerdem nehme ich noch morgens ne multivitamin Tablette.

Espresso ist auch sehr hilfreich da es auch den Stoffwechsel anregt. Da fällt mir ein den habe ich auch mal in den shake gekippt. War Net so doll.

Habe es auch mit einer ernährungsBeraterin abgeklärt. Sie meint besonders Männer sprechen sehr gut auf almased an. Allerdings muss unbedingt beachtet werden dass es sich um lange Protein ketten handelt und diese können sich in den organen anreichern und beispielsweise zu nierensteinen führen. Deshalb muss man sich unbedingt bewegen und sehr viel trinken.

Nebenwirkungen habe ich fast keine gehabt. Am ersten Tag ganz leichter druck im Kopf (Kopfschmerzen wären maßlos übertrieben) und hab mich vom kopf her bisi schlapp gefühlt. Ab dem zweiten Tag war dann nix mehr. Auch beim kicken war ich voller Energie. Kein durchfall oder so.

Ich ziehe die Variante mit 2shakes und 1 Mahlzeit jetzt so lange wie moglich durch.
ich denke man sollte sich unbedingt an die vorgaben halten. D.h. Kein Obst, kein Zucker usw.

Ich lese immer wieder Rezensionen, da diese mich sehr motivieren, deshalb habe ich auch ausführlich geschrieben.

Noch kurz mein Gemüsebrühe Rezept:
Einfach suppengrün kaufen und jedes gemüse das man will (ich empfehle ingwer fenchel brokkoli Tomaten...). Aber nicht kartoffeln.
Eine ganze zwiebel mit haut halbieren kurz anschwitzen dann den rest ganz grob gewürfelt und ungeschält in den topf, dann mit Wasser aufgießen 2 lorbeer Blätter rein und 2 wacholderbeeren und das ganze mindestens 1h köcheln lassen. Evtl zwischen durch Wasser nach schütten.
Dann alles nicht flüssige raus fischen und mit Salz pfeffer und paprika Pulver abschmecken.

Viel Erfolg
Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Nachtrag:
Ich nehme almased nun 5 Wochen und habe mittlerweile 14Kilo runter.
Ich war bis auf ein paar Ausnahmen (3 mal Kino incl. Popcorn) sehr diszipliniert.
Zwischendurch hat mein Gewicht für fast 2 Wochen stagniert. Das war sehr frustrierend, aber ich hab durch gehalten und dann ging es auch weiter.
Alkohol trinke ich gar nicht, da ich gelesen habe dass es den Stoffwechsel um 4-5 Tage zurück wirft. Bei Partys und im Stadion ist das schon sehr schwer, da man sich auch ständig rechtfertigen muss. Aber ich verzichte doch nicht die ganze Woche um dann am Wochenende alles kaputt zu machen.
Ich ziehe die reduktionsphase noch 3-4 Wochen durch dann mach ich über die weihnachts Tage ne Pause und im neuen Jahr gehts weiter.
Viel Erfolg

2. Nachtrag 9.12.:
Ich nehme es nun seit fast 2 Monaten. Wie angekündigt lasse ich im Dezember die Zügel sehr schlaff. Ich habe schon 3 mal Alkohol getrunken Plätzchen gegessen Nikolaus gegessen, teilweise auch abends gegessen. Ich geh 2 mal die Woche kicken, mach jeden 2. Tag 90 liegestütze, 90 kniebeugen und noch bizeps Übungen. Die habe ich aus dem Buch "fit ohne Geräte" kann ich sehr empfehlen. Werde ab Januar die Zügel wieder anziehen und zusätzlich einen trainingsplan aus dem Buch starten. 4 mal die Woche 20 min Training zu Hause. Sollte jeder hinbekomen. Die Übungen können alle machen je nach Variation. Auch ein 300 Kilo Mann und ne 70 jährige Frau.
Naja obwohl ich im Moment alles esse was ich will nehme ich weiterhin ab. Bin mit 95,5 und 33% Körper fett in den Dezember gestartet und bin jetzt bei 93,2 Kilo und 31,5 % KF ich denke also dass mein Stoffwechsel sich schon ganz gut umgestellt hat.
Und alle die sagen "ich kanns Net Essen". Ihr müsst halt bisi Ehrgeiz zeigen von nichts kommt nichts. Ich fand es am Anfang auch eklig aber man gewöhnt sich dran. Und 2 Monate 17 Kilo ist Mir das Geld und die Quälereien wert.
Viel Erfolg und Durchhaltevermögen allen die es ernsthaft angehen wollen.
Update 17.2.14
Danke für die Kommentare.
Also mein Gewicht hat sich jetzt bei ca 95 kilo eingependelt. Ich hab ca 10 cm am bauch verloren. Ich nehme nur noch sporadisch almased. Morgens und mittags esse ich normal. Abends versuche ich unter der Woche diszipliniert zu sein. Allerdings nehme ich abends nur noch selten almased da ich von einem Freund gehört habe, dass abends mager quark mit einem Esslöffel leinöl das beste Mittel ist um die fettverbrennnung über Nacht zu starten. Ist wohl die Kombination aus tiereiweiß und omega 5 Säuren.
Ich ziehe brav den basic Trainingsplan aus dem Buch (s.o.) durch und bin da jetzt in der 7. Woche. Es nimmt ca 30 min zeit an 4 Tagen in der Woche in Anspruch und macht echt Laune. Grad hat man angefangen da ist es auch schon wieder vorbei und dennoch merkt man das man was getan hat und wie man sich stetig steigert. Hab mir zusätzlich eine klimmzugstange gekauft. Klimmzüge sind das perfekte Oberkörper Training. Am Anfang konnte ich keine einzige jetzt eine Woche später schaffe ich 1,5 -2 Wiederholungen.
Abschließend muss ich sagen ohne almased hätte ich nie die Motivation aufgebracht so an meinem Körper zuarbeiten. Auch wenn ich es nur ca 2 Monate sehr streng genommen habe und es sicher nicht die einzige Grund ist, war es doch zumindest der Schubser der den Stein ins rollen gebracht hat. Der schnelle Gewichtsverlust steigerte die Motivation und die Lust auch mit kraft Training und Lektüre zur Ernährung zu beginnen.
Sicher ist dafür almased nicht notwendig, doch wenn es wie bei mir hilft den arsch hoch zu bekommen, hat sich das hungern der Geschmack und das investierte Geld gelohnt.
Aber das absolute A und O sind Disziplin und Wille.
Jedem, der es probieren will, drücke ich die Daumen.
Und schreibt Rezensionen das hilft den Leuten ungemein.
Aber vergebt nicht einen Stern nur weil ihr es nicht runter bekommt. Es wird schließlich nicht als gourmet essen verkauft sondern als Produkt zum abnehmen und das ist es auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


80 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen an alle Zweifler: JA es wirkt!, 2. Februar 2010
Ich bin nicht übergewichtig, aber jede Frau hat hier und da Fettpölsterchen, die sie loswerden möchte.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis schon mehrfach von Almased gehört und auch darüber gelesen und dachte mir nur "was für ne Abzocke!"

Bis ich es irgendwann doch mal selbst ausprobiert habe.

1. MIR schmeckt es prima!!!!
2. wenn man eine richtige Kur machen möchte, ist eine Darmentleerung unumgänglich
3. ES WIRKT!!!

Wenn man den Anweisungen in der Packungsbeilage Folge leistet, kann man in ca. 14 Tagen gut 3-4 kg verlieren.

Der einzige Wermutstropfen daran... das Zeug ist auf den ersten Blick verdammt teuer! Aber eine Kollegin hat sich mal den Spaß gemacht, und das pro Mahlzeit ausgerechnet und kam da auf einen Wert von ca. 2,50 Euro pro Mahlzeit. Mal ehrlich, günstiger kommt man in der Kantine auch nicht um ;-)

Ich habe weder Heißhunger noch nen knurrenden Magen und bin noch in der Phase, in der ich alle Mahlzeiten ersetze. Ich kann ohne Probleme abends für meine Familie kochen, ohne dass mir der Zahn tropft.
Ich habe in 10 Tagen ca. 3 kg verloren.
Ich fühle mich fit wie nie zuvor.

ICH war ein Zweifler, JA, aber das bisherige Ergebnis hat mich überzeugt. Und ich denke auch nicht, dass es einen JoJo Effekt gibt. Wir werden sehen...

Bestellen kann man es in etlichen Online Apotheken! Da ist es gute 5 Euro günstiger als in der Apo um die Ecke! Teilweise ab 20 Euro schon versandkostenfrei. Wer es richtig durchziehen will, braucht für die ersten 14 Tage mindestens 4 Packungen!

Wirkung: 5 Sterne
Preis: 4 Sterne

VIEL ERFOLG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 267 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen