Kundenrezensionen


163 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (38)
2 Sterne:
 (42)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber...
Innerhalb eines Tages hatte ich dieses Buch gelesen - weniger wegen der Hauptprotagonistin, der schwedischen Richterin, sondern mehr wegen dem Nebenstrang; den armen chinesischen Bauern im 18. Jahrhundert und, vor allem, dem Antagonisten.

Zu kritisieren gibt es die Übergänge der verschiedenen Handlungsfäden. Die Zufälle häufen sich (das...
Veröffentlicht am 1. September 2009 von Noctifer

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein starker Beginn...mehr leider nicht.
Mich hat dieses Buch maßlos enttäuscht. Ich habe schon einige Bücher von Mankell gelesen aber "Der Chinese" finde ich gradezu erschreckend schlecht. Nach einem vielversprechenden Beginn (Massenmord an "Rentnern" in einem schwedischen Dorf) verliert sich die Handlung an abenteuerlichen Schauplätzen auf der ganzen Welt. Es gibt einen relativ...
Veröffentlicht am 3. Januar 2012 von Annika


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eben kein Wallander...aber trotzdem lesenswert, 8. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Kriminalroman (Taschenbuch)
Henning Mankell überzeugt mich immer wieder durch seine einzigartige Art zu schreiben. Auch läßt er den Leser, was seine Krimis anbelangt, bis zur letzten Seite "miterleben". Man ahnt nicht das Ende, wie es bei manch anderem Autor vorkommt. Die Themen sind bislang immer spannend und super geschrieben.

Auch beim Chinesen ist der Lesefluss garantiert. Leider ist die Geschichte nicht durchgehend spannend. Einige Passagen in China sind zu detailiert und das Ende ist leider wenig spektakulär. Was ich sehr ergreifend, wenn auch traurig fand, war die Zeit in Amerika, aus der das Drama seinen Lauf nimmt.

Schon schlimm, wie man mit Menschen auch auf anderen Kontinenten, wenn auch zu einer anderen Zeit umgegangen ist. Davon lernt man im Geschichtsunterricht nichts - da sind nur die bösen Europäer dran...

Lesenswert auf jeden Fall, was den Hintergrund anbelangt, aber wer einen rafinierten Mord a la Wallander sucht, der wird (wie ich) enttäuscht sein.

Ich hoffe, dass Herr Mankell noch einmal einen genialen Kriminologen aus Schweden in Schweden erschaffen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Buch, 7. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Henning Mankell hat ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Das Buch enthält aktuelle brisante Ausblicke wie zum Beispiel die Entwicklung der Volksrepublik China. Trotzdem werden auch historische Hintergründe sachlich korrekt in die Story eingepackt.
Das Buch lässt sich leicht lesen und bietet auch genügend Spannung.
Es ist meiner Meinung nach allerdings kein "must have" Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der große Sprung nach vorn für Mankell?, 15. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Schweden, USA, China, Zimbabwe, England. Mankells Roman spielt sich nicht, wie die meisten Wallander-Werke im heimeligen "schwedischen Ländle" (Achtung Kalauer) ab.

Doch beginnt die Story wie es bei Mankell üblich ist. Ein äußerst brutaler Massenmord in der schwedischen Provinz erschüttert nicht nur das Land der Elche, sondern zieht seine Kreise bis nach China. Der Mörder steht bereits nach der Hälfte des Buches fest, ebenso sein ahnengeprägtes Motiv. In Wirklichkeit geht es um ein Land im Aufbruch: China.

Mankell bettet seine Protagonisten ein in ein Land voller Korruption und Widersprüche. Die große Revolution scheint einerseits beendet, die kommunistische Führung teilt sich in 2 Lager auf. Beide scheinen das gleiche Ziel zu haben und für beide gilt: Der Zweck heiligt die Mittel. Doch während die einen noch treu die Maobibel am Herzen tragen und seine Worte jeden Tag zu leben scheinen, werden die anderen zu dem, wovor Mao immer warnte: Kapitalisten, Imperialisten, Egoisten!

Der Mord und die Aufklärung am Verbrechen sind nebensächlich und der große Showdown unvermeidlich. Spannend ist dieses Buch daher nicht, aber es eröffnet den Blick auf eine heranreifende Supermacht und greift das Thema Orwells in "Animal Farm" neu auf. " Alle Tiere sind gleich, doch manche sind gleicher" Quo vadis, Land des Lächelns?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Story, 17. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
In einem Dorf in Schweden werden fast alle Einwohner ermordet. Die Recherchen der Polizei bringen nicht viel. Eine Richterin, die mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, kann den Fall zum Abschluß bringen. Mankell schreibt wieder wunderbar, ein flüssiges Lesen ist garatiert. Eine Story, die man so nicht erwartet hätte. Wer einen Wallander will, liegt hier falsch. Warum nur 4 Sterne in der Bewertung, habe schon spannenderes gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Massenmord, Moral und Weltpolitik, 18. Juni 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Wie alle Mankell-Krimis beginnt auch dieser mit der grausamen Tat, dem Massaker in einem kleinen schwedischen Dorf: 18 meistenteils sehr alte und miteinander verwandte Menschen werden ermordet und mit scharfer Klinge bestialisch zugerichtet. Dieses blutige Schlachtfeld markiert den Einstieg in diese spannende Geschichte, in der Henning Mankell einen mitnimmt auf eine abenteuerliche und interessante Reise in die Vergangenheit: In das China des 19. Jahrhunderts, der Mao-Ära und der vorolympischen Gegenwart, auf die ersten Eisenbahnbaustellen in den USA, nach England, nach Südafrika und auch nach Schweden.

Der Plot ist hochkomplex, absolut interessant und auch sehr lehrreich geschrieben. Langweilig wird es nie, auch wenn am Ende mehr als die eingangs erwähnten 18 Menschen eines unnatürlichen Todes sterben und sich das Finale lange abzeichnet.

Spannend, lesenswert und zur rechten Zeit: Schließlich stelle nicht nur ich mir die Frage, ob die Vergabe der olympischen Spiele an Peking moralisch vertretbar ist. Und darüber werden Sie nach der Lektüre dieses Buches auf jeden Fall nachdenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein politischer Roman mit Krimi Handlung, 17. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Kriminalroman (Taschenbuch)
Das ist für mich das beste Buch in diesem Jahr und es ist für mich sehr politisch informativ gewesen. Chinesen in Afrika.
Einziges Manko :Es fängt sehr blutig an, was ich nicht gut fand. Es wird von Seite zu Seite niveauvoller und spannender. Lesen Sie selbst.
Mir fehlte nur Kurt Wallander...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen verstrickte geschichte - sehr gut konstruiert, 24. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Mir hat der neue Roman von Henning Mankell sehr gut gefallen, obwohl - ich gebe es zu - ich mir auch eine Art Wallander-Krimi gewünscht hatte. Bin aber sehr positiv von der Geschichte überrascht worden. Interessant fand ich vor allem die verschiedenen Schauplätze mit ihren jeweiligen geschichtlichen Hintergründen.

Auf jeden Fall ein Buch, das ich weiterempfehlen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein historisch-spanndenden wie aktuell-brisanten Roman, 11. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Was wie ein atemberaubender Thriller á la Mankell anfängt, entwickelt sich bald zu einem ebenso historisch-spanndenden wie aktuell-brisanten Roman rund um die chinesische Geschichte und Gegenwart. Mankell spannt dabei einen Bogen von den sklavischen Lebensbedingungen der chinesischen Leiharbeiter beim amerikanischen Eisenbahnbau des 19. Jahrhunderts bis hin zu den aktuellen politischen Strömungen in einem Land zwischen Kommunismus und knallhartem Kapitalismus. Wer sich im olympischen Jahr für das Gastgeberland China interessiert, findet hier mehr als nur einen spannenden Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mankell ist einfach "der" skandinavische Krimiautor, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Kriminalroman (Taschenbuch)
Auch wenn Mankell hin und wieder zu routiniert erscheint, ist die verschachtelte Erzählweise mit Sprüngen in Raum und Zeit erneut großartig. Kurzweile von der ersten bis zur letzten Seite, auch wenn das Ende früh erahnbar ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der chinese, 19. August 2008
Von 
peek (Wien, Österreich Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Chinese: Roman (Gebundene Ausgabe)
Über den Inhalt wurde genug geschrieben. Für mich ist es das beste Mankell Buch überhaupt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Chinese: Roman
Der Chinese: Roman von Henning Mankell
EUR 10,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen