Kundenrezensionen


57 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Produkt mit Potential für viel mehr
Mitte Dezember 2012 ist mein System bestehend aus einem Cube, 10 Thermostaten und einem ECO-Taster bei mir angekommen. Die Thermostaten sind schnell installiert. Die in meinen Heizkörpern verwendeten Ventile passen ohne Adapter an die Thermostaten. Die Befestigungsschraube ist aus Kunststoff und nicht wie bei den Honeywell Geräten aus Metall. Ob das ein Nachteil...
Vor 19 Monaten von G. H. Dr veröffentlicht

versus
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Test des Produktes mit 6 Heizkörperreglern
Ich habe vor einigen Wochen das System (ein Cube und 6 Heizkörper Regler) bei ELV gekauft. Ich kannte das System, da es mein Bruder schon seit über einem Jahr im Einsatz hat.

Das System hat seine Vorteile und Nachteile.

Vorteile:
+ Konfiguration der einzelnen Regler und des Cubes geht einfach. Die Anleitung springt ein wenig. Wenn man...
Vor 21 Monaten von Robert veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Produkt mit Potential für viel mehr, 23. Dezember 2012
Von 
G. H. Dr "shingra" (Ahrensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Mitte Dezember 2012 ist mein System bestehend aus einem Cube, 10 Thermostaten und einem ECO-Taster bei mir angekommen. Die Thermostaten sind schnell installiert. Die in meinen Heizkörpern verwendeten Ventile passen ohne Adapter an die Thermostaten. Die Befestigungsschraube ist aus Kunststoff und nicht wie bei den Honeywell Geräten aus Metall. Ob das ein Nachteil ist, werde ich ja noch sehen.
Die Anzeige der Thermostaten ist groß, gut lesbar und hintergrundbeleuchtet, was ich bei meinen Honeywell Geräten immer vermisst hatte.

Den Cube habe ich an meinem Router angeschlossen und konnte ihn auch sofort über das Programm innerhalb meines Haus-Netzwerkes erreichen.
Die Reichweite der Verbindung zwischen dem Cube und den Thermostaten ist unerwartet gut. Selbst durch 3 Wände (mit Türen) hindurch kann die Verbindung aufgebaut werden.
Die mitgelieferte Software für den PC ist in den jetzt angebotenen Funktionen einfach und intuitiv zu bedienen. Es lässt sich dort ein "Programm" für das gesamte System aufsetzen indem man für jedem Thermostaten in einem Wochenprogramm angibt, wann es welche Temperatur im Raum einstellen soll. Die Bedienung bzw. Programmierung findet dann zentral auf dem PC statt, die Daten werden aber auf den Thermostaten per Funk abgespeichert. Daher muß der PC für den eigentlichen Betrieb des Systems nicht laufen. Mit dem ECO-Taster kann man ohne PC zwischen Programmbetrieb und einer einstellbaren ECO-Temperatur hin und herschalten was sehr praktisch ist, wenn man z.B. das Haus spontan für längere Zeit verlässt. Der Cube muß jedoch (logischerweise) für diese Funktionen grundsätzlich "online" also am laufenden Router angeschlossen sein, da er die Schnittstelle für den gesamten Datenverkehr darstellt.

Wünsche, Kritik, Potentiale:

Bis hierhin könnte ich ohne Probleme 5 Punkte vergeben. Die Hardware und deren Umsetzung ist wirklich klasse. Aber die Software ist nicht zu Ende gedacht und erfordert von ELV weitere Entwicklungen will man das volle Potential ausschöpfen, denn eigentlich könnte fast jeder Haushalt mit so etwas bei stetig steigenden Energiepreisen viel Geld einsparen.

- PC Programm:
Es kann leider nur 1 Wochenprogramm erstellt werden.
Ich bin Berater und manchmal die ganze Woche zuhause, manchmal nur am Wochenende und manchmal gar nicht etc. Ich würde natürlich für solche Fälle gerne für jede "Lebenssitutation" ein eigenes Programm erstellen, das ich dann jeweils aufrufen und nutzen kann. Da dies nicht möglich ist, muss ich nun jedes Mal wenn sich mein "Wochenaufenthalt zu Hause" ändert alle 10 Ventile umprogrammieren. Das ist natürlich sehr schade und sehr umständlich.Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese Funktion für verschiedene Wochenprogramme nun sehr kompliziert sein könnte, aber ich bin definitiv nicht der Einzige der das brauchen kann und das schon seit langer Zeit, aber ELV reagiert nicht.

- Die App für mein IPAD/IPhone
Die App ist fehlerhaft und läuft leider nur ab und zu. Immer wieder kommt die Meldung das MAX Gateway sei nicht verbunden. Das tritt vorwiegend dann auf, wenn der heimische PC abgeschaltet ist (was ja logisch ist wenn ich nicht zuhause bin, denn nur dann brauche ich die App.....) Ab und zu geht es aber doch, daher ist wohl schlicht weg der Wurm drin in der App.
Wenn die App dann mal läuft, kann man dort für einzelne Räume die Temperaturen ändern, was natürlich grundsätzlich toll ist, da man das quasi von überall in der Welt machen kann. Man kann dies zeitlich begrenzt oder auf Dauer tun. Man kann dort auch wieder auf den Programmbetrieb umstellen. Eine Änderung des Programms ist jedoch nicht vorgesehen. Ich fände es besser wenn man auch über DynDNS zugreifen könnte und dann über den Browser die gleiche Bedienoberfläche hätte wie zuhause. Das würde auf dem IPAD, IPhone oder von jedem beliebigen PC funktionieren. So etwas habe ich auf meinen chinesischen 50 Euro IP-Kameras die ich als Alarmanlage für mein Haus verwende auch....

Resümee:

Tolle Hardware, tolle Idee, funktioniert schon ganz gut aber an der Software gibt es noch deutliches Entwicklungs- und Verbesserungspotential.
ELV könnte damit viel Geld verdienen da das System quasi fast jeder Haushalt brauchen kann. Andere Anbieter sind deutlich teurer oder/und die Hardware ist weniger gut (z.B. RWE System). Es sollte sich aber herumgesprochen haben dass heutzutage neben einer funktionierenden Hardware vor allem die Qualität der Software für den Erfolg eines Produkts relevant ist (siehe IPHONE, IPAD etc.). Für mich unverständlich ist die träge Vorgehensweise von ELV, denn meine Punkte haben schon zig andere User ebenfalls angemahnt. Das ist wie wenn man auf den letzten 3 Metern eines 100 Meter Laufs die Geschwindigkeit herausnimmt......

Erweiterungspotential:

Wenn die Geschichte mit den Reglern auch softwaremäßig "rund " ist bietet dieses System natürlich noch weitere Möglichkeiten

- eine fernschaltbare Steckdose. Damit könnte man z.B. auch die Umwälzpumpe der Heizanlage steuern (braucht rel. viel Strom und wenn die Heizkörper sowieso runtergedreht sind könnte man die Pumpe z.B. pro Stunde nur 15 Minuten laufen lassen. Mit der Steckdose könnte man auch die Waschmaschine fernsteuern oder andere elektrische Abnehmer (Kaffeemaschine, Reiskocher, elektr. Heizkörper, Klimaanlage im Sommer etc.)

Stand: 01.04.2013 (kein Aprilscherz...)

Der Winter ist nun tatsächlich fast vorbei und das MAX! System hat sehr gute Dienste geleistet. Ausfälle gab es keine, nur beim Releasewechsel der Software gab es kurzzeitig Probleme (hat sich die IP Adresse des Cubes nicht mehr gemerkt) die aber mit einer Neuinstallation behoben werden konnte.
Je nach Lebenssituation sind deutliche Energiesparpotentiale möglich. So dient das System nicht nur dem Geldbeutel sondern auch der Umwelt.
Lt. ELV wird es ca. im 3ten oder 4ten Quartal 2013 eine schaltbare Steckdose für das MAX! System geben, was meinem oben genannten Wunsch sehr entsprechen würde.
Die Software ist weiterhin der einzige echte Schwachpunkt, da es nach wie vor nicht möglich ist, verschiedene Programmprofile abzuspeichern. Unverständlich da dies ja nun der eigentliche Sinn eines solchen vernetzten Systems ist, dass man es auch mal schnell verstellen kann.....

Stand: 29.05.2014

Wieder ist eine Heizsaison vorüber Das System funktioniert nach wie vor wie es soll. Ich habe zu keiner Zeit den Kauf bereut. Die Batterien sind nun schon ca. 1,5 Jahre alt aber ich musste noch keine austauschen.
Leider wird das System offensichtlich nicht weiterentwickelt, denn es gibt keine Erweiterungen oder Neuigkeiten. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewertung des MAX!Heizsystems, 1. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Das MAX!Heizsystem ist nun seit 1 Woche bei mir im Einsatz und ich bin im Großen und Ganzen zufrieden, auch wenn es hier und da Haken und Ösen gibt, die ich gerne mitteile:
Erst zu den Fakten: Ich habe das komplette System mit den Heizkörperthermostaten, Wandthermostat, dem Cube und Fensterkontakten.
Meine Wohnung ist meines Erachtens ziemlich schlecht wärmeisoliert und es braucht generell ziemlich lange bis die Räume die gewünschte Temperatur haben.

Nun zu den Erfahrungen:

1. Installation der Heizköperregler:
Die Regler wurden mit den mitgelieferten Adapter an Danfoss Heizkörperventile monitert. Als handwerklich eher unbegabter Mensch habe ich es letztlich auch ohne Hilfe hinbekommen. Es kostet ein bisschen mehr Kraft als erwartet, die Adapter so hinzubekommen, dass die Regler festsitzen, aber nach dem 3. Regler ging es dann einigermassen und man weiß auf was man achten musste. Die Stellmotoren der Regler sind durchaus hörbar - aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man hier viel verbessern kann. Ansonsten sind die Regler gut ablesbar, das Licht des Display zum Ablesen der Einstellungen ist sehr angenehm. Die Regler sind doch einiges grösser sind, als mechanische Regler. Das kommt auf den Produktbildern nicht so richtig raus.

2. Inbetriebnahme des Max!Cube
Dieser wurde an die LAN Anschlüsse einer Fritz!Box angeschlossen. Die Kommunikation zur PC-Software war problemlos und auch die Kontakt zum Webportal ohne besondere Einstellungen oder Konfigurationen möglich.
Die Max! Software wurde vom Portal heruntergeladen und versucht unter Win7 unter normalem Benutzerkontext zu installieren. Normalerweise werden bei Systemänderungen dann automatisch die Benutzerverwaltung gestartet, wenn administrativer Zugriff gebraucht wird. Dies funktionierte bei diesem Setup jedoch nicht! Also muss man das Setup unter administrativem Benutzerkontext aufrufen, um die Software zu installieren.
Der Cube wurde gefunden - und eine Verbindung hergestellt. Dann allerdings wollte die Software als allererstes ein Firmwareupdate des Cubes durchführen, das erst mehrere Male fehlschlug, da ich die Software wieder unter normalem Benutzerkontext aufgerufen habe. Also Software nach Installation wieder unter administrativem Kontext aufgerufen und dann ist das Firmwareupdate durchgelaufen.
Nach dem Firmwareupdate - kann die Software zur Konfiguration der Komponenten wieder unter normalem Benutzerkontext aufgerufen werden.

Ansonsten arbeitet die Software erst mal zufriedenstellend und ist nicht so buggy - wie hier manchmal beschrieben.
Man muss eben darauf achten, nicht zuviele Änderungen auf einmal zu machen - da dies einfach durch Einschränkungen des Funkprotokolls eingeschränkt ist. Auch wenn man bedenkt, dass eben nur exklusiv von einer Stelle auf den Cube zugegriffen werden kann - sind Fehler, wie hier manchmal beschrieben, vermeidbar.

Daß die IST Temperatur und die Stellung des Ventile nicht angezeigt werden - ist schade und wurde hier ja bereits mehrfach erwähnt, aber dafür kann man sich das max!buddy Programm runterladen - man muss halt auch hier nur wieder aufpassen, dass man nur mit einer Software auf den Cube zugreift. Jedenfalls ist die max!buddy Software sehr hilfreich, um das Regelverhalten später zu analysieren.

Ein DICKES MANKO hat diese Software bzw. Konfiguration aber in der jetzigen Version auf jeden Fall, da sie es nicht erlaubt einen Offset bei den Wandthermostaten einzustellen und insofern diese Funktion MIT Cube nicht einstellbar ist, während ein Offset OHNE Cube in den Wandthermostaten einstellbar ist.
Die Einrichtung zum Internetprotal war problemlos und der Fenzugriff über das WEB und die Apps auf iPhone und iPad funktioniert ebenfalls problemlos.

Die App auf Iphone und Ipad arbeitet aus meiner Sicht gut - auch wenn nicht alle Funktionen, wie beispielsweise die Wochenprogrammierung verfügbar sind - aber dafür ist diese Software meines Erachten auch nicht gedacht. Ansonsten sind jedoch alle Temperatureinstellungen verfübar, sodass ich die Kritik an der App nicht nachvollziehen kann. Natürlich ist auch aus der Ferne leider nicht die augenblickliche IST Temperatur abrufbar.

Insgesamt macht die Software somit einen durchwachsenen Eindruck - sie stürzt nicht ab, tut was sie soll, aber es fehlen hier und da wichtige Information bzw. mit dem fehlenden Offset für Wandthermostate, schränkt sie dessen Verwendung ohne jeglichen Grund ein.

3. Inbetriebnahme der Wandthermostate

Die Wandthermostate habe ich in erster Linie gekauft, damit man erst die Kontrolle der aktuellen Raumtemperatur hat und das man das System bedienerfreundlich, zum Beispiel gleich neben der Tür über dem Lichtschalter, im Zugriff hat - aber da habe ich die Rechnung wohl ohne den Wirt gemacht. :(
Sobald die Wandthermostate das erste Mal in Betrieb genommen werden -zeigen diese erst mal unsinnige Werte an - so dass ich erst dachte, sie sind alle 3 kaputt. Bei einer Raumtemperatur von 22° zeigten alle Wandthermostate 26° oder 28° an und es dauerte ca. 1 Tag bis hier vernünftige Werte angezeigt werden. Jedenfalls war erst mal frieren angesagt, da die Heizregler natürlich alle geschlossen waren.
Da wie gesagt kein Offset für die Wandthermostate bei Verwendung des Cubes möglich ist, ist auch die Plazierung des Wandthermostaten für das Funktionieren dieses Systems sehr entscheidend, ob man mit dem System zufrieden ist oder nicht.
Plaziert man diese an Stellen im Raum, die sehr kalt sind (Aussenwände) - wie gesagt die Wohnung ist nicht super isoliert - heizt sich der Raum teilweise zu stark auf, plaziert man sie hingegen an Innenwänden und/oder zu hoch, werden höhere Temperaturen angezeigt und die Räume bleiben zu kalt, da die Raumtemperatur unter Umständen an den Stellen, wo man sich aufhält, in keinem Fall mit der angezeigten Temperatur übereinstimmt.
Ich empfehle also - die Wandthermostaten erst mal nur provisorisch zu befestigen und mit einem eigenen Thermometer die tatsächlichen Temperaturen zu messen, um einen Kompromiss zwischen komfortabler Bedienung und Temperatur zur optimalen Regelung zu finden.

Nach ein paar Tagen zeigen die Thermometer richtige Werte an - aber natürlich bleibt das Problem bestehen, dass durch die Einschränkung mit dem Cube keine Offsets einzustellen, die Plazierung der Wandthermostate sehr eingeschränkt wird. Hier ist dringend NACHBESSERUNG erforderlich.

4. Installation der Fensterkontakte

Die Teile sind etwas filigran und die in der Anleitung beschriebene Installation, das Elektronikeinheit und Magnet auf gemeinsamer Ebene liegen soll, ist bei meinen relativ dicken Holzfenstern nicht zu erreichen. Das ist aber für die Funktion bedeutungslos. Die Kontakte funktionieren bestens und diese Distanzstücke sind lediglich notwendig, wenn man sehr dünne Fenster oder Türen hat. (Metallfenster) und somit der Magnet tiefer als die Elektronikeinheit kommt und somit bei Kippstellung der Magnet tiefer als die Elektronikeinheit liegt.
Ich hatte vor der Montage erst Zweifel, ob man noch an die Elektronikeinheit kommt, wenn die Abdeckungen draufgeclipst sind, aber das war unbegründet. Es geht problemlos.

Somit ein generelles Fazit zum Gesamtsystem:

Ich werde das System behalten und es bietet nach Umschiffung einiger Hürden doch wesentlich mehr Komfort, als die mechanischen Heizregler - sowohl was Regelung als auch Temperierung der Räume betrifft.
Bei einigen Räumen nähert sich das System zur Wunschtemperatur nur sehr zögerlich an - ca. 2-3 Std. manchmal schiesst es auch mal 1° über die Solltemperatur. Nach 1 Woche kann man auch noch nicht soviel sagen, wie anpassungsfähig die Systeme auf wechselnde Aussentemperaturen reagiert.

So bleibt für mich auf der Wunschliste vor allem Softwareänderungen:

1. Offset muss grundsätzlich für alle Temperaturgeber der Regelung mit Cube einstellbar sein - also hier auch vor allem für die Wandthermostate.
2. Ist Temperaturen sollten in allen Softwareversionen (App, Portal, lokal) ablesbar sein.
3. Für mich die vordringlichste Prio: Anpassungsmöglichkeit der Geschwindigkeit mit der sich die Raumtemperatur der SOLL Temperatur anpassen soll. Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Berechnungen für ein Regelsystem nicht trivial sind und Benutzereingriffe hier problematisch sein können. Aber so 3 Profile (wie mancher Autohersteller bei der Klimatisierung anbietet - wie Intensiv, Normal und Sanft) über die man beeinflussen kann, mit welcher Intensität die Heizng auf Wunschtemperatur heizen soll, wäre sehr hilfreich.

===================================================================

Nachtrag: Ich habe auf 4 Sterne erhöht, da nach einem Softwareupdate auf 1.37 nun falsch anzeigende Wandthermostate nun richtig anzeigen und die Ventile wesentlich feinfühliger (so mal 1° über der Solltemperatur, wie ursprünglich beschrieben, ist jedenfalls nach kurzer Erfahrung nicht mehr zu bemerken) reagieren. Auch wenn die offenen Punkte immer noch auf der Wunschliste bleiben - macht das System in meinen Augen nun das was es tun soll - nämlich die Temperatur in der Wohnung anständig regeln. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Test des Produktes mit 6 Heizkörperreglern, 23. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Ich habe vor einigen Wochen das System (ein Cube und 6 Heizkörper Regler) bei ELV gekauft. Ich kannte das System, da es mein Bruder schon seit über einem Jahr im Einsatz hat.

Das System hat seine Vorteile und Nachteile.

Vorteile:
+ Konfiguration der einzelnen Regler und des Cubes geht einfach. Die Anleitung springt ein wenig. Wenn man einmal nachdenken, findet man schnell heraus, in welchem Abschnitt die Anleitung vom Cube und in welchem Abschnitt vom Regler gesprochen wird.
+ Installation der Software zum Steuern des Cubes unter Windows und Mac os spielend einfach (System startet einen internen Webserver hoch, man loggt sich per Browser ein, er findet den Cube)
+ Hinzufügen neuer Heizkörper Regler ist einfach (Synchronisationstaste beim Regler drücken und im Programm einen neuen Suchen und das System verbindet sich über Zigbee)
+ Steuerung der Heizkörper manuell oder automatisch einfach per Temperaturwahl und Synchronisation
+ Erstellung von individuellen Wochenprogrammen über ein einfaches graphisches Interface

Nachteile:
- die Software hat einige Fehler:
-- die Null Uhr Grenzen im Wochenprogramm wird nicht erkannt. Folglich kann man kein Programm bis Null Uhr einstellen (im fünf Minuten Takt einstellbar). Dort bleibt dann ab und zu ein leeres Feld stehen
-- Man kann dem Wochenprogramm Tage aufeinander kopieren. Hat man das einmal gemacht kopiert er auch weiterhin die Tage auf die schon ausgewählten und will sich nicht belehren lassen. Dann muss man Rückwärts von So nach Mo alles programmieren anstatt vorwärts.
-- Stellt man frühmorgens am Montag eine Temperatur ein und ändert den Sonntag, kann es dazu kommen, dass die Software den ganzen Montag bis zur Abschaltzeit maximal heizt. Das muss man dann im Wochenprogramm wieder abändern

- Iphone App:
-- man kann keine Wochenprogramme einstellen. Dafür aber über die Software von ausserhalb der Wohnung aus mitteilen, dass er bestimmte Räume nun aufheizen soll (nur manuell auf eine Temperatur einstellbar)

Unter dem Strich bin ich mit dem System zufrieden. Bewähren muss es sich nun erst mal im Winter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Konzept mit Luft nach oben, 18. November 2011
Von 
Martin (Linsengericht, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Die Idee hinter dem MAX Cube und den dazugehörigen Thermostaten ist eigentlich recht gut, die Thermostate funken zum Cube und dieser integriert sich ins lokale Netzwerk.
Dadurch wird eine Konfiguration über ein Webinterface und (zukünftig) auch eine iPhone App möglich. Das ganze System funktioniert sogar recht gut. Ich habe trotz aller negativen Berichte zum testen 5 Thermostate, den Cube und einen Eco Taster bestellt. Nach einer guten Stunde lief alles.
Dabei ist die Steuerung wesentlich feiner und vor allem bequemer möglich als bspw. mit Honeywell Thermostaten in denen ich bei jedem einzeln Thermostat Uhrzeiten konfigurieren muss. Selbst den anderen Systemen mit Funk und zentraler Regelung ist das System überlegen, da ich sogar vom Büro aus mal schnell einstellen kann, dass ich heute später komme und nicht unnötig vorgeheizt werden muss.

Das ganze hat aber auch einen Pferdefuß. Das System ist relativ neu. Während die Thermostate gut funktionieren hat der Qube und die Weboberfläche Kinderkrankheiten. Diese werden auch nur mühselig ausgebessert. Die iPhone App mit der geworben wird ist nich nicht einmal erhältlich. Die Anleitung ist nichtssagend und unzureichend. Ein häufig gemachter Fehler ist auch, dass Cubes, die über ELV verschickt werden nicht über die Q3 Webseite sondern über die von ELV zu erreichen sind.

Da es aber generell in der Grundfunktion mindestens das kann, was vergleichbare Systeme auch können, würde ich es trotzdem empfehlen. Preislich nimmt sich das nicht viel und allein jetzt ist der Zugewinn schon da. Selbstverständlich bin ich auch nicht begeistert hier quasi Betatester zu spielen und mich durch Foren zu Suchen, bis ich Antworten zu meinen Fragen finde, aber wenn ich im Moment schon Geld dafür ausgebe, dann lieber in ein System, das zukunftsorientiert ist, auch wenn es nicht fertig ist. Ich tendiere deshalb zu 4 statt drei Sternen, wenn es erst einmal einwandfrei funktioniert sind 5 durchaus angebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gerät tut was es soll..., 3. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Seit gestern nun habe ich die Max! Cube im Einsatz.

Als ich das Paket öffnete gleich die erste Überraschung, ein Klappern innerhalb der Cube. Vorsichtig den Würfel geöffnet und mal nachgeschaut. Siehe da, billigste Verarbeitung, eine Plaste-Leiste, die das Lichtsignal von den LEDs auf der Platine zur Anzeige bringt, war nicht richtig aufgesetzt wurden und schwebte im Gehäuseinneren herum.
Problem wurde schnell beseitigt, trotzdem ärgerlich...

Unverständlich sowieso die Größe des ganzen Würfels, da er zu 85% leerem Raum besteht, die WLAN-Antenne ist wahrscheinlich die Ursache hierfür, da sie an einem kleinem Plastestecker nach oben ragt, hier hätte man eine intelligentere Lösung finden können.

Die Installation war relativ einfach, dass Gerät erkannte die angeschlossenen Thermostaten sofort und man konnte die notwendigen Konfigurationen unkompliziert vornehmen. Das beigelegte Handbuch ist ein Witz, darin sind kaum Informationen (vor allem zur Konfiguration) vorhanden, wenn man aber die Hinweisfunktion auf der Weboberfläche aktiviert, bekommt man die benötigten Infos.

Die Steuerung über das Internet funktioniert auch. Dazu muss man sich auf dem Max!Portal anmelden, geht problemlos
über die entsprechende Funktion der Max!Cube (Internet freigeben). DynDNS oder ähnliches ist nicht erforderlich, da die Max!Cube über das Portal kommuniziert und seine Konfigurations-Daten dort hinsendet und auch wieder von dort abholt. ACHTUNG!!! Dieser Service ist nur 2 Jahre lang kostenlos, eine Verlängerung kostet dann für 3 Jahre wieder 4,95 EUR. Ein direktes Ansteuerung der Cube, z.B. über DynDNS ist nicht möglich, da kein Http-Server oder ähnliches integriert ist.

ZUR SMARTPHONE-APP: Vergesst sie, hat nicht einmal funktioniert. Sagt mir immer Login ist unbekannt, obwohl ich mich auf dem Max!-Portal im Internet problemlos anmelden kann. LÖSUNG: Einfach die Internetadresse des Max!-Portals im Browser des Smartphone eingeben, dann wirst du auf eine für das Smartphone optimierte Seite weitergeleitet und kannst alle entsprechenden Einstellungen vornehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen MAX! Produktreihe, 28. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Das Produkt ist von der Idee her super.

Leider ist wie so oft eine schlecht und fehlerhaft programmierte Software schuld, dass das Produkt nicht vernünftig einsetzbar ist.

Vor allem der Einsatz des Wandthermostats macht große Probleme. Heizkörper bleiben kalt, obwohl die Raumtemperatur bei weitem nicht erreicht ist. Andere heizen weiter, obwohl die Raumtemperatur längst erreicht ist.
Auf der Website des Herstellers wird in solchen Fällen geraten, mit Temperatur- bzw. Ventiloffset zu arbeiten. Beide Werte können aber nicht eingestellt werden. Die Software müsste in dieser Beziehung unbedingt verbessert werden (Abfrage der Ist-Werte der einzelnen Module von zumindest Temperatur und Ventilöffnung und Möglichkeit zur Einstellung der Offsets). Da manche Sensoren (z.B. Fensterkontakt) Kommunikationsfehler mit dem Cube haben, wäre es wünschenswert, wenn die Wandthermostate die Kommunikation mit dem Cube übernehmen könnten.

In der Software scheint es manchmal zu Stack-Overflows zu kommen, da manchmal Änderungen von Werten an anderer Stelle Auswirkungen haben.

Bis jetzt hat sich gegenüber normalen Heizkörper-Thermostaten noch keine Energieeinsparung ergeben.

Leider ist auch kein vernünftiger Support verfügbar. So kann das Produkt nicht positiv bewertet werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut was es soll, 2. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Funktioniert tadellos (inkl iPhone App), mit anfänglichen Problemen.

Zu allererst:
Ich betreibe seit 3 Monaten das System als Hauslösung in 3 Räumen mit folgenden Komponenten:
- 1x eQ3- MAX Cube
- 5x eQ3- MAX Heizkörperthermostate
- 3x eQ3- MAX Wandthermostate
- 4x eQ3- MAX Fensterkontakte
- 1x eQ3- MAX Eco-Taster

Beim ersten Einrichten habe ich vermutlich zu viel daran herumgespielt, so dass am Ende 2 Heizkörperthermostate ständig die Verbindung zum Cube verloren haben. Bei einem konnte ich keine Konfigurationseinstellungen mehr aufspielen.
Nachdem ich alle Komponenten (inkl Cube) auf Werkseinstellungen zurückgesetzt hatte, und anschließend nach und nach alle Komponenten einzeln wieder am Cube angemeldet habe funktioniert das System seit 3 Monaten ohne Probleme.

Auch die iPhone bzw iPad App ist bei mir aktiv. Ich kann die teilweise schlechten Rezessionen bei iTunes nicht nachvollziehen. Für unterwegs tut die App was sie soll, ich kann die aktuellen Temperaturen abrufen (nur möglich bei Wandthermostaten im Raum!) und kann beispielsweise die SOLL-Temperaturen manuell verstellen.
Es ist auch möglich, über einen PC/Laptop von unterwegs ( über das Internet) das Wochenprogramm oder Temperaturen verändern. Somit lohnt sich der Cube nicht nur um per App darauf zuzugreifen.

Ein tolles System, welches 5 Sterne verdient hat.

--------------------

Update:
Wer möchte kann auch die freie PC Software "MaxBuddy" nutzen und darüber das System steuern. Bei der Software gibt es noch mehr Möglichkeiten als bei der Originalsoftware. Zum Beispiel Abfragen der Heizungsventile, wie weit diese geöffnet sind. Ich finde die Software auch etwas übersichtlicher als die Originale von eQ3.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut !, 29. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Reagiert schnell. Überträgt die Signale an die Thermostate reibungslos. (Bei mir auf zwei Etagen). Jetzt nach dem ich einen Winter testen konnte kann ich nur sagen: Ich habe 418 Euro zurück bekommen. HAMMER !!! Dazu kommt noch der Luxus per iPhone die Temp. von überall regeln zu können. Optimal, wenn man mal unplanmäßig woanders übernachtet und die Heizung gar nicht erst wärmer werden muss. Klare Kaufempfehlung. Einziges Manko, wenn man es als Manko bezeichnen kann ... Die Cupebox kann nur per LAN angeschlossen werden und leider nicht Wireless. Stört aber keineswegs ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Einstellungen funktionieren gut, 31. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Habe mir die Komponenten einzeln bei ELV gekauft. Habe den Cube, 2 Wandthermostate+ und 4 Heizungsthermostate+.
Ich habe die neue Version mit dem +, bei mir steht sogar die Ist-Themperatur im Display. Ich habe jetzt alles eine Woche ausgiebig getestet und behalte alles. Bei mir klappt die Messung der 2 Wandthermostate und die Steuerung der jeweils 2 Heizungsthermostate gut. Umso näher der Ist an den Sollwert kommt, desto weiter schließen die Ventile. Die Idee finde ich gut, jedoch ist bei mir das Problem, dass ich eine sehr geringe Vorlauftemperatur habe und somit alles mindestens ein grad höher einstellen muss. Beispielsweise will ich 20°C Soll haben, wenn ich 19°C Ist habe, dann sind die Ventile nur noch ca. 50% auf und das reicht gerade mal um noch meine 19°C Ist zu halten, sodass ich die 20°C Soll nie erreiche.
Ich habe alles geholt, damit die Heizphasen an meinen Tagesablauf angepasst werden und dass die Heizung nicht unnötig heizt. Zudem habe ich jetzt immer eine gleichmäßige Temperatur egal ob es draußen kalt ist oder die Sonne in meine Wohnung scheint. Nächsten Winter werde ich MAX! bei meinen Eltern installieren, dann haben die auch den Komfort der raumgesteuerten Temperaturregelung egal was draußen für ein Wetter ist. Und da ich bei meinen Mietern immer sehe, dass die im Winter die Fenster gekippt lassen, bekommen die auch ein MAX! aber mit Fensterkontakt, dann überlegen die sich zweimal ob Sie stundenlang im Winter die Fenster gekippt lassen (Fenster auf => MAX! regelt dann alle Heizungskörper runter).
Die ganzen Einstellungen habe ich aber am Computer gemacht, da dies wesentlich einfacher ist und hier hat sich der Cube schon gelohnt. Zur Kontrolle nehme ich aber 'Max Buddy' wegen der Ist-Temperatur und den Ventil-Anzeigen in %.
Ein Punkt Abzug wegen der Reichweite. Ich empfange zwar alle Komponenten durch mehrere Wände hindurch, jedoch musste ich mit der Ausrichtung/Position des Cubes bisl ausprobieren. In einer kleinen Wohnung dürfte es aber kein Problem mit der Reichweite geben.

Nachtrag 31.05.2013
Habe jetzt alles 2 Monate testen können. Bin immer noch zufrieden damit. Werde für nächsten Winter definitiv das Max! im ganzen Haus installieren. Es gibt schon paar Anregungen wo man das Max! hätte verbessern können, aber es tut trotzdem was es soll, nämlich an einem Ort im Raum die Temperatur messen und dann die Heizungskörper dementsprechend zu steuern.
Hatte vor kurzem sogar einen Wandthermostat wasserdicht verpackt und in mein Schwimmbad gelegt. Wenn ich jetzt MAX Buddy aufrufe, dann sehe ich genau am Laptop wie viel Grad das Schwimmbad hat ;) (als "teurer" Funktemperatursensor zweckentfremdet).
Ich habe auch schon Ideen wie ich dieses MAX! an eine Dünnbett-Fussbodenheizung installieren könnte. Meiner Meinung nach müsste dies gehen, werde es aber frühstens in 1-2 Jahren realisieren können. Aber daran sieht man das ich das MAX! weiter in das Haus einbinden möchte.

Wenn ich viele andere Rezensionen bei Amazon oder im ELV-Forum lese dann finde ich es schade, dass so viele das Max!-System schlecht reden. Da gibt es aber so viele Idioten die nicht mal die Temperatur am vorderen Stellrad hoch oder runter drehen können. Dann gibt es noch welche, die denken man kann damit die Ölheizung (Brenner) steuern. Ich kenne selber Beispiele von Mietern die zu blöd sind im Winter ein stinknormales Heizungsthermostat aufzudrehen. All diese Leute werden auch in zukunft nicht das passende Produkt finden. Wenn Sie nicht verstehen für was dieses Produkt ist, dann kaufen Sie es lieber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen VORSICHT! Lüge in der Werbung!, 4. November 2011
Rezension bezieht sich auf: eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004) (Elektronik)
Ich habe das MAX!-System bestellt um meinem unregelmäßigen Lebensstil gerecht zu werden. Es wird geworben dass man von seinem Smartphone aus - es ist ein iPhone abgebildet - seine Heizung anschalten kann bevor man ungeplant heim kommt. Das ist super, dachte ich mir, und habe gleich meine programmierbaren Thermostate von Honeywell durch ein Max!-System mit dem Max!-Cube ersetzt. Die Kosten lohnen sich, dachte ich mir, wenn ich immer in ein warmes Zuhause komme.
ABER WEIT GEFEHLT! Eine App gibt es weder für das iPhone, noch für Android. Ich hätte vor dem Kauf die ELV-eigenen Foren durchsuchen sollen. Dort wird geschrieben dass diese Apps Anfang Oktober 2011 verfügbar sein werden, dann wurde verschoben auf Ende Oktober, jetzt ist schon November - und keine App.

Zum Gerät / System selbst:

Die Installation funktioniert, die Ventilantriebe haben ein großes, gutes und beleuchtetes Display. Die Verarbeitung erscheint solider und wertiger als bei anderen ELV-Heizungsantrieben, z.B. den FHT 80 B, die aus sehr klapprigem Plastik sind und gerne mal einfach so den Geist aufgeben. Max! wird sich im Langzeittest jetzt bewähren müssen, aber wie gesagt, der Eindruck ist gut. Man kann es also grundsätzlich vom Produkt selbst her empfehlen.

ABER: wenn Sie das System wegen der Smartphone-Funktionalität kaufen wollen rate ich dringend ab, zumindest bis Sie in Ihrem AppStore der Wahl eine passende App finden. Die Bewertung fällt deshalb so schlecht aus, weil in der Werbung frech gelogen wird, indem ein iPhone mit Steuerungs-App für das Heizungssystem gezeigt wird. Unehrliche Werbung geht gar nicht! Es wäre ja ok, wenn der Hersteller damit werben würde dass in Zukunft eine Smartphone-App geplant ist, dann weiß man Bescheid. Aber wenn man einen nicht unbeträchtlichen Betrag in etwas investiert, dass dann ein versprochenes Feature gar nicht hat, ist man beleidigt. ELV hat sich bei mir damit um 4 Stufen disqualifiziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

eQ-3 Max! Cube LAN Gateway (99004)
EUR 41,85
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen