Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders aber deshalb nicht schlechter!
Ich kann verstehen, dass viele Fans von der neuen TWDY Platte enttäuscht sind (beim ersten durchhören war ich es auch noch), schlägt die Band mit Tunnel Blanket eine neue Richtung ein (weg vom klassischen Post Rock). Ihr neues Album geht mehr in die Richtung Ambient und erinnert an einen Soundtrack von Clint Mansell oder Cliff Martinez. Durch diesen Wechsel...
Veröffentlicht am 3. Juli 2011 von Ein Kunde

versus
2.0 von 5 Sternen Eher nichts
puh, also 2,5 Minuten bis man das Gefühl bekommt, dass da überhaupt mal was passiert ist ja noch ok, aber das was da passiert ist dann auch so langweilig, dass man nicht das Gefühl bekommt hier würde tatsächlich etwas geschehen. Tunnel Blanket erinnert permanent an gut gemeinte Intros in zeitschleife. Sowas lässt sich vielleicht noch als...
Veröffentlicht am 30. Juni 2011 von Etheriel


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders aber deshalb nicht schlechter!, 3. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Ich kann verstehen, dass viele Fans von der neuen TWDY Platte enttäuscht sind (beim ersten durchhören war ich es auch noch), schlägt die Band mit Tunnel Blanket eine neue Richtung ein (weg vom klassischen Post Rock). Ihr neues Album geht mehr in die Richtung Ambient und erinnert an einen Soundtrack von Clint Mansell oder Cliff Martinez. Durch diesen Wechsel hat die Musik an Engängigkeit verlohren, ist aber alles andere als langweilig oder monoton. Nach mehreren Durchgängen entfaltet die Platte ihr ganzes Potential und bei jedem Durchgang gibt es neues zu entdecken. Mir gefällt die neue Richtung die TWDY eingeschalgen haben. Um einen Zugang zu der Welt von Tunnel Blanket zu finden, sollte man sich Zeit für die Platte nehmen.
Meine Anspieltipps sind Litte Smoke, Black Dunes und der meiner Meinung nach stärkste Song auf der Platte Communal Blood.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schottisches Hochland, 27. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Ja, dieses Album kann Dich zerstören. Vor allem dann, wenn Dich die mogwaischen Schönfärbermelodien der letzten Alben eingelullt und in sanfte Träume versetzt haben. Die idyllischen Träume der Postrock-Generation der ersten und zweiten Stunde werden mit diesem Album erschüttert. Wir befinden uns nicht mehr im Kaufhaus, sondern draussen auf einem Felsen, dort, wo einem ein rauher und düsterer Wind entgegenweht. Vor uns das Meer, aber auch dieses ist dunkel und nebelverhangen. Und eiskalt.

Die jungen Texaner von This will destroy you legen hier ein erstaunlich reifes Meisterwerk ab. Es ist zwar kein neuer Weg, den sie beschreiten, aber die Referenzen sind nun eher Pan American oder Labradford als Mogwai oder Explosions in the Sky. Oder Mono ohne das Pathos. Will heissen: mehr atmosphärische Stimmung als klare Melodien. Aber das spielt eigentlich gar keine Rolle. Das Album wirkt für sich sehr homogen. Und, das halte ich für das meisterwerkliche: Unglaublich organisch. Die Musik atmet. Sie hat eine innere Spannung. Sie erzeugt naturalistische Bilder. Traurige, schöne und kraftvolle Impressionen. Mir erscheinen die schottischen Highlands. Dunkle Wolken am Himmel, die sich jederzeit zu einem gewaltigen Gewitter zusammentürmen können. Dies geschieht hier jedoch kaum und die Katharsis bleibt meistens aus. Zwischendurch scheint sogar ein bisschen die Sonne durch ("Killed The Lord, Left For The New World"). Aber auch diese wird noch im gleichen Stück durch dissonante Klänge zugemeisselt. Zum Schluss dann doch noch ein sanftes und erlösendes Wiegelied ("Powdered Hand"). So böse und unbarmherzig sind sie dann doch nicht, so dass wir am Ende doch zufrieden und sanft einschlafen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie gehen einen neuen alten Weg !, 5. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Der Albumtitel sagt eigentlich schon einiges aus - Tunnel Decke.
Und die Decke hängt hier ziemlich tief.

Es sind dunkle, traurige Töne. Töne der Verzweiflung, trotzdem kraftvoll, mutig und voller Stärke.
Wahrhaftigkeit in die Rillen des Vinyls gemeißelt.
Ich lehne mich ganz weit raus und sage: MEILENSTEIN !!!
Kein Meilenstein der Postrock Geschichte, sondern der der Band.

This will Destroy You brauchten sich vorher mit ihren tollen Erstlingswerken vor niemanden verstecken.
Alles hatten Sie an Bord, was instrumentale Meisterwerke ausmachen.
Erhabenheit, Schönheit, den Drive der Laut-Leise Dynamik, und natürlich keinen Gesang.
Warum jetzt dieser - in meinen Augen - gewagte Schritt ?
Weg von emotionaler Schönheit, hin zur verzweifelten Zerbrechlichkeit, Wut und Trauer.

Allein das kann uns nur TWDY erklären.

Auch ich hatte ganz "hohe" Erwartungen, nachdem ich "Communal Blood" zum ersten Mal hörte.
Ein traurig verzehrter Traum der Bitternis - traumhaft schön.
Weitere Songs dieser Machart erwartete ich. Aber, "Communal Blood" ist der einzige "Hit" der Platte.
Erstmal enttäuschend.
Droneversatzstücke, viel Electronica, Soundscapes, kaum Drums. Man könnte meinen, wars das ? Ist das Alles ?

Um zu erkennen wie genial diese Platte ist, sind einige Hördurchläufe mehr in Erwägung zu ziehen, als üblich.

"Little Smoke" läutet ganz sachte und behäbig ein. Und hier passt "Decke" als Begriff vorzüglich.
Der Track ist so tief. Man hat Angst, man kommt aus diesem Keller nicht mehr raus.
Druck und Geschrei dringen in meine Ohren und erzeugen ein unwohliges Schaudern.
Geigen so schwer und tiefhängend - voller Tränen. Ich habe Angst. Ein neues Gefühl.
Doch Sie halten Uns den Weg frei.
Wir gehen bis ans Ende des Lichts, ganz am Ende des Tunnels.

"Kill the Lord, left for the new World" ist so wunderschön aufgebaut.
Fette Beats - Telefon Tel Aviv nicht unähnlich - unterstützen zum Anfang diesen Song, Keybordlines zum Ende hin. Ausgefeilt, perfekt und wunderschön !

"Black Dunes" - Schwarze Dünen.
Es gibt kein Entrinnen. Und doch hat das alles hier diese unsägliche Kraft in sich, die zum Greifen nahe scheint.
Eine vorher noch nie so gehörte - einfach kraftvoll.

"Hand Powdered" - Hand in Pulverform.
Der Wahnsinn. Ich ergebe mich. Ich habe Gänsehaut. Monotonie, hör nicht auf !
Diese Monotonie - so sinnvoll.

Es geht bei den Jungs nicht mehr um das alte, langweilige, ausgelutschte Laut /Leise Spiel - welches ja trotzdem noch vorhanden ist - sondern um das sogenannte Feeling. Nämlich das Gespür für wahre Intensität und Intimität.
"Tunnel Blanket" ist die Blaupause von all der mittlerweile ermüdenden Postrocklangeweile.
Es wird sich zeigen, ob sie mit diesem mutigen Schritt richtig lagen.

Ich finde : JA !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Eher nichts, 30. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
puh, also 2,5 Minuten bis man das Gefühl bekommt, dass da überhaupt mal was passiert ist ja noch ok, aber das was da passiert ist dann auch so langweilig, dass man nicht das Gefühl bekommt hier würde tatsächlich etwas geschehen. Tunnel Blanket erinnert permanent an gut gemeinte Intros in zeitschleife. Sowas lässt sich vielleicht noch als Meditationsmusik nutzen. die wenigen Ideen haben nur wenig reiz. killed the lord hat noch etwas naiv verspieltes, osario über die gute Rhythmusarbeit hingegen etwas nett mechanisches und black dunes, wenn man denn überhaupt beim Hören soweit kommt hat ein paar gute kraftvolle Augenblicke die an die Qualität erinnern die TWDY mal besaßen.
alles andere ist erstreckte Langeweile, die meisten Titel sind für den geringen Aufbau irgendwie zu lang und zugleich für die Armut an Ideen doch zu bemüht. die Bewegungslosigkeit, die mir bei bohren und der club of gore so gut gefällt verführt hier allemal zum gähnen.
das ist Musik die auf youtube genutzt wird um schöne bis kitschige Natur- und Landschaftsaufnahmen zu untermalen. und als solche funktioniert sie wahrscheinlich auch sehr gut, zum tatsächlichen Hören ist sie einfach zu anspruchslos in jedwede Richtung. Dabei boten TWDY mit ihren ersten Veröffentlichungen spannenden Postrock und besonders das Albumdebüt This Will Destroy You ist eine Entdeckung für Fans des Genres, doch tunnel blanket geht leider in die Hose.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meilenstein, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Tunnel Blanket kann man eigentlich schon als Konzeptalbum ansehen. Vom ersten bis zum letzten Track durchkommt einem beim Hören eine tiefe Traurigkeit mit gelegentlichen Höhepunkten, die dichter kaum sein könnten! Die leisen, unterschwelligen (traurig-melancholischen) Melodien der einzelnen Tracks, teilweise von brachial harten Phasen unterbrochen, verbindet man fast schon zwangsläufig mit grauen Regentagen, durch die man sich zu den Rhythmen passend nur sehr langsam, mühselig schleppend hinfort bewegen kann (der metaphorische Vergleich passt auch perfekt zum Cover)!

Auch ich empfand Tunnel Blanket nach den ersten Hördurchgängen als schlechter als die Vorgänger, nachdem man sich jedoch auf das Album immer wieder einlässt, wird man bei jedem neuen Hördurchgang neue Momente entdecken, die man so nicht missen möchte! Ich besitze das Album als mp3-Version schon seit 2011, aber für den momentan unschlagbaren Preis bei Amazon musste ich einfach meine Sammlung in der Vitrine um diesen Meilenstein ergänzen!

Ich hoffe, dass This Will Destroy You diesen Weg mit ihrem im September herauskommenden neuen Album fortsetzen werden! Anspielltipps sind für mich "Little Smoke", "Communal Blood", "Killed The Lord, Left For The New World", "Black Dunes" und "Powdered Hand", also eigentlich fast alle! ;-)

Danke für die Aufmerksamkeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ambientes Kunstwerk, 8. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Sehr schönes Album für diejenigen, die etwas mit athmospährischem Post-Rock anfangen können. Mein lieblings Track ist "Little Smoke", man wird förmlich niedergeschmettert von der Wand aus Sound!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Post Rock ist nicht langweilig, Tunnel Blanket schon, 2. Juli 2011
Von 
Hopeland (Lippstadt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tunnel Blanket (Audio CD)
Die Erwartungen waren hoch, nachdem TWDY mit Young Mountain ein kleines Meisterwerk und mit dem S/T-Album ein würdiges Debütalbum geliefert hatten. Doch Tunnel Blanket zerschlägt diese in qualvoll langgezogener Weise. Bis zum vierten Lied hört man nicht auf zu hoffen, dass vielleicht doch noch etwas passiert, ein Ausbruch aus der Monotonie, die mit jedem Lied neu erschaffen wird. Killed the Lord, Left for the New World ist dann ein wirklich guter Song, doch der reicht im Gegensatz zur Leere des restlichen Albums nicht. Black Dunes ist auch akzeptabel, doch im Endeffekt lässt es sich erinnerungstechnisch nicht vom Rest auseinander halten. Es wirkt tatsächlich wie eine graue Masse, in der jede noch so kleine Idee bis zum Anschlag und darüber hinaus ausgereizt wurde. Dass die Band den dramatischen und langen ausführlichen Aufbau eines Liedes erschaffen kann, haben sie mit "The Mighty Rio Grande" zuvor eindrücksvoll bewiesen. Doch hier übetreiben sie es maßlos. An und für sich sind die Lieder nicht schlecht, doch dass der Hörer wie bei den Vorgängern in die Stücke eintaucht und ihren Organismus teilt bleibt hier aus. Viel eher ist es hier so, dass man nach dem Eintauchen einen leeren Inhalt vorfindet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tunnel Blanket
Tunnel Blanket von This Will Destroy You
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen