Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Zeitpanorama anhand einer Familienchronik
Der 21jährige Student Robert verbringt im Rahmen seiner Semesterferien drei Monate im Sommer 1952 bei den Lauterbachs, einer vermeintlich wohlhabenden Familie mit Villenbesitz. Beim Aufräumen der Bibliothek stößt er auf Tagebücher der ehemaligen Hausherrin und stößt mitten hinein in ein Familiengebilde, das von Neid, Betrug und...
Veröffentlicht am 25. März 2012 von Jens Neumann

versus
3.0 von 5 Sternen Na ja
Ich wollte wissen, ob alle NdM's schreiben können. Ja, kann dieser hier auch, aber die Geschichte macht nicht viel her. Gut erzählt immerhin.
Veröffentlicht am 9. Januar 2013 von Readitfix


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Na ja, 9. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Villa: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich wollte wissen, ob alle NdM's schreiben können. Ja, kann dieser hier auch, aber die Geschichte macht nicht viel her. Gut erzählt immerhin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zeitpanorama anhand einer Familienchronik, 25. März 2012
Von 
Jens Neumann (Stadthagen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Villa: Roman (Gebundene Ausgabe)
Der 21jährige Student Robert verbringt im Rahmen seiner Semesterferien drei Monate im Sommer 1952 bei den Lauterbachs, einer vermeintlich wohlhabenden Familie mit Villenbesitz. Beim Aufräumen der Bibliothek stößt er auf Tagebücher der ehemaligen Hausherrin und stößt mitten hinein in ein Familiengebilde, das von Neid, Betrug und Eifersucht geprägt ist.
Ich fühlte mich beim Lesen unweigerlich an die Schriftstellerfamilie Mann erinnert. Sehr schön geschrieben, mit Wortwitz und einer großen Portion deutscher Geschichte von den 1920ern bis hin zu den Wirtschaftswunderjahren. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Chronik der Familie Lauterbach, 20. Februar 2009
Von 
Günter Nawe "Herodot" (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Villa: Roman (Gebundene Ausgabe)
Drei Monate in einem Sommer zu Beginn der fünfziger Jahre in einer Villa am See. Robert soll die Bibliothek des verstorbenen Kunsthändlers Lauterbach ordnen. Für den Studenten ein lukrativer Job - und eine entscheidende Phase in seinem Leben. Der Student von damals ist heute ein angesehener und gefürchteter Theaterkritiker - und nebenbei auch ein wenig Zyniker und Melancholiker. Als er zufällig die Todesanzeige von Elisabeth Lauterbach liest, geht zu ihrer Beerdigung - und erinnert sich.

In seinem Debütroman erzählt Reinhold Neven Du Mont die Geschichte der Familie Lauterbach, Düsseldorfer Fabrikanten mit einer Villa am See in Bayern. Diese Geschichte ist auch phasenweise deutsche Geschichte zwischen den zwanziger und fünfziger Jahren. Der Autor - Verwandtes glaubt man zu erkennen - lebt in Köln und in Herrsching, war viele Jahre Verleger von Kiepenheuer & Witsch in Köln und ist Autor einer "Gebrauchsanweisung für Köln".

Zurück zu Robert dem Studenten. Nicht nur lernt er in der Villa Elisabeth kennen, die den großbürgerlichen Haushalt leitet, sondern auch die anderen Bewohner - eheliche und uneheliche Kinder, weitere Familienmitglieder und viel Personal. Der eigentliche Hausherr lebt, von Tisch und Bett getrennt, in Düsseldorf. Diese Lauterbachs haben sich über mehrere Generationen hinweg leidlich und doch weitestgehend erfolgreich durch die Wirren der Zeit laviert. Sie haben Katastrophen erlebt oder hervorgerufen, Karriere gemacht, geliebt und verraten. Sie konnten sehr auf Eigenes bedacht und doch auch wieder großherzig sein. Und letztlich sind sie alle gut im Wirtschaftswunderland angekommen.

Von all dem erfährt Robert durch einen Fund in der Bibliothek: vier Hefte, eine "Chronik der Villa" und ihrer Bewohner - Robert ist fasziniert. Nicht nur von der Vergangenheit. Er lernt bei seinem Aufenthalt in der Villa unterschiedliche Biografien, Liebe und Leid, alle Arten seelischer Verfassung und viele Geheimnisse kennen. Und für sich selbst: eine wunderbare Initiation, das Erlebnis der ersten Liebe.

Dreißig Jahre später erinnert sich der Theaterkritiker an Elisabeth und die Villa und wird darüber selbst zum Autor. Reinhold Neven Du Mont hat ihm seine Stimme geliehen und erzählt schnörkellos und fast ein wenig zu konventionell. Geschichte und Geschichten um die Familie Lauterbach herum werden geschickt miteinander verflochten und mit Elisabeth wird eine faszinierende Frau geschildert. Und so lernt auch der Leser sie kennen: die Chronik der Familie Lauterbach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Lesevergnügen, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Villa: Roman (Gebundene Ausgabe)
Buch : Äußeres ( auch die Verpackung) und Inhalt hervorragend, das sollten viele gelesen haben , vor allem, wer sich für vergangene Zeiten interessiert : hier die 50 iger !! Heutige Leser waren da noch Kinder...oder gar nicht geboren !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Villa: Roman
Die Villa: Roman von Reinhold Neven Du Mont
EUR 14,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen