wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Optisch macht der Kodak Easy Share einen eleganten Eindruck ' ich war mir da von den Bildern her erst nicht ganz sicher aber aufgestellt und leuchtend sieht der Rahmen echt schick aus. Das wichtigste was für mich ein digitaler Bilderrahmen haben muss ist eine gut aufgelöste, helle und klare Bilddarstellung. Bei diesem Gerät ist die Darstellung definitiv einwandfrei ' da gibt es nichts zu meckern. Strahlende Farben, die Helligkeit ist vollkommen ausreichend und die Darstellung bei guten Bildern ist gestochen scharf.

Die beiden Möglichkeiten, Bilder zu laden ' per SD-Karte oder USB-Stecker decken die allermeisten gängigen Geräte ab, das Laden funktioniert einfach und schnell. Die Kurzanleitung hätte ein wenig länger ausfallen können ' wer Neuling auf dem Gebiet ist könnte hier Probleme bekommen. Absolut kein Hexenwerk aber Einsteiger-PC-Kenntnisse sind sicherlich von Vorteil. Das dürfte aber wohl auf alle digitalen Bilderrahmen zutreffen.

Es gibt 5 Wechselfrequenzen ' alle 5 oder 10 Sekunden, jede Minute, jede Stunde oder 1x täglich ' finde ich ausreichend. Auf Features wie Kalender oder Uhranzeige kann ich bei einem Bilderrahmen verzichten. Ist aber dabei.

Die Software läuft bei mir stabil, die Menüführung/Bedienung ist recht einfach.

Einiziger Minuspunkt: die Bilder lassen sich entweder per Random, nach Datum oder alphabetisch anzeigen. Das macht es nicht immer ganz einfach, ein bestimmte Reihenfolge anzeigen zu lassen. Hier ist ein wenig Kreativität gefragt.

Alles in allem ein ganz guter Bilderrahmen.
0Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte bereits einen Bilderrahmen von Kodak (W 730) und war mit diesem zufrieden, somit lag es nahe sich diesen auch mal anzuschauen und ich bin weiterhin von Kodak und seinen Bilderrahmen überzeugt.

Dieser Bilderrahmen lässt sich in ein paar Minuten in Betrieb nehmen und ist durch eine genaue Anleitung auch wirklich sehr einfach. Er wirkt vom schwarzen Design auch sehr edel, da passt der Standfuß nicht so ganz ins Bild, der doch billig und einfach wirkt.

Das Einspielen der Bilder geht relativ schnell, entweder über einen USB Stick oder eine Speicherkarte, auch hier kann man nichts falsch machen. Die Bilder sind schnell auf den Bilderrahmen kopiert.

Das Abspielen der Fotos kann dann individuell eingestellt werden. Es gibt hierzu ausreichende Möglichkeiten, von regulieren der Geschwindigkeit, über ein und ausblenden in verschiedenen Formen bis hin zu Einstellung wann er an- und ausgehen soll. Hier ist wirklich ausreichend Spielraum vorhanden.

Alles in allem bietet er die wichtigsten Dinge in gute Qualität, auch wenn hier noch mehr gehen würde. Deswegen nur vier Punkte, weil hier noch Luft nach oben ist.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2011
Ich habe den Rahmen für meine Oma gekauft, damit sie die digitalen Urlaubsbilder immer parat hat.
An sich ist die Menüführung recht übersichtlich, die Bilddarstellung gut. Das wars dann auch an positiven Punkten.
Leider ist der Rahmen zum einen nicht in der Lage, die Bilder einfach der Reihe nach abzuspielen, sondern hängt sich dauernd dabei auf (unabhängig davon, ob die Bilder auf dem internen Speicher oder auf einer SD-Karte sind) und fängt dann wieder von vorne an. Daher sieht man die ersten 15 Bilder 100 Mal, den Rest halt nie. Habe alle Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Bildreihenfolge, des Aufnahmedatums etc. durchprobiert, ohne Änderung des Problems.
Außerdem muss man nach jedem Stecker ziehen die Uhr neu programmieren, und dieser Schritt lässt sich leider nicht umgehen, sodass man sich andauernd damit herumärgern muss (auch wenn man die Uhr überhaupt nicht braucht!).
Zusätzlich ist auch nur eine zweiseitige "Anleitung" beigelegt, und der Verweis, dass Online eine Anleitung verfügbar ist, bringt meiner Oma herzlich wenig.
Alles in allem hatte ich mir mehr erhofft...ich hatte primär den (gut bewerteten) P725 bestellt, der aber nicht mehr lieferbar war, und mir wurde von Amazon dieses Modell empfohlen.
Keine Kaufempfehlung von mir. Im Nachhinein würde ich lieber 30 Euro mehr ausgeben und ein Modell von Sony kaufen (ich besitze einen DPF-D85, mit dem ich sehr zufrieden bin). Schade!
0Kommentar8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Pluspunkte:
1) das Bild wird scharf dargestellt
2) es gibt einen Zufallsmodus
3) man kann auswählen welche Bilder angezeigt werden sollen (nach vom Hersteller festgelegten Kriterien)

Minuspunkte:
1) der glänzend schwarze Klavierlackrahmen sieht toll aus, und zwar bis zum Auspacken. Danach wird er von Fingerabdrücken matt "dekoriert" (und glauben Sie mir, dass vorheriges Händewaschen nicht hilft - Sie dürfen ihn einfach nicht anfassen).
2) die Bedienung mit den kleinen und kaum lesbar mit schwarzen Einprägungen beschrifteten schwarzen Knöpfchen auf der schwarzen Rückseite ist arg fummelig - dabei packt man unweigerlich an den Klavierlackrahmen, siehe 1)
3) die äusserst spartanische beigefügte Anleitung (2 Seiten in Notizbuchgrösse, dafür aber in 11 Sprachen) enthält nichtmal elementare technische Informationen, sondern erklärt im Wesentlichen nur, dass das Gerät funktioniert und ganz einfach zu bedienen ist. Die Doku muss man im Internet suchen (aber nicht bei Kodak.Com, dort findet man nichts zu dem Modell).
4) Wegen 3) hat man viel Spass wenn der USB Stick mit NTFS formatiert ist, denn nirgends steht, dass das Gerät damit nicht klarkommt. Es gibt keinerlei Meldung, es passiert einfach nichts wenn man den Stick einsteckt.
5) Das Format von 714 x 480 Pixel entspricht zwar den antiquarischen Vorstellungen vom Höhen/Breitenverhältnis der Kleinbildkameras (24mm:36mm). Leider führt es bei modernen digitalen Formaten (zB 1024 x 768, 800 x 600) immer dazu, dass der Rahmen rigoros das Foto beschneidet, oder dass Ränder übrig bleiben. Kodak ist offenbar noch nicht ganz im 21ten Jahrhundert angekommen.
6) Es ist toll, dass man die Zeitintervalle einstellen kann. Leider aber nur in Intervallen, die der Hersteller fest vorgebenen hat. Einmal am Tag, einmal zur vollen Stunde, jede Minute, alle 10 Sekunden, alle 5 Sekunden. Alle 10 Minuten? Schade, aber das geht nicht. Kodak hat nicht begriffen, dass es kein Extra-Geld bei der Entwicklung eines solchen Produkts kostet, wenn der Benutzer selbst bestimmen darf, wie lange ein Bild sichtbar sein soll.
7) Strom weg? Na dann gehen wir doch gleich nochmal durch die Konfig. Wieviel Uhr bitte, welches Datum? Ein Puffer für den Strom ist wohl zu teuer, das muss man sich (und dem Kunden) ersparen.

Der Bilderrahmen sollte ein Geschenk für meine Mutter (80) sein. Das Ding geht stattdessen postwendend an den Verkäufer zurück. Es ist mir unverständlich, warum eine derart simple Aufgabe wie ein digitaler Bilderrahmen derzeit scheinbar von keinem Hersteller zu einem vernünftigen Preis und mit vernünftiger Funktion angeboten wird. Nein, es soll keine MP3 und Video abspielen und doppelt soviel kosten -- einfach nur Fotos soll es darstellen! Dieses Gerät fällt bei mir 100% durch.

Zwei Punkte, weil es überhaupt funktioniert und ein Bild scharf darstellt. Sofern man den USB-Stick mit FAT oder FAT32 formatiert hat. ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Habe den Kodak easyshare p76 zu Weihnachten bekommen. Die Inbetriebnahme ist recht einfach mittels der Kurzanleitung. Aber bereits das Einstellen der Uhr und des Datum sowie die Programmauswahl mittels zweier schwarzer Tasten mit scharzer Prägung ist dann schon eine Aufgabe für Adleraugen. Ist das geschafft und die Bilder beginnen auf dem gut ausgeleuchten Schirm zu wechseln, stellt man fest, dass nicht alle Bilder und schon mal das gleiche Bild mehrmals hintereinander eingeblendet wird, bevor das Gerät nach spätestens 1 Stunde den Bildschirm mit Uhrzeit komplett "einfriert". Anfangs dachte ich an einen Fehler in meinem persönlichen Gerät, aber der Umtausch in ein anderes Gerät gleichen Typs zeigt den selben Fehler. Hier versucht die Firma Kodak ihre Fehlentwicklung für kleines Geld an den Mann zu bringen, statt es auf den Müll zu werfen, wo es hingehört. Wer sich Frust und Ärger ersparen will läßt die Finger von diesem Teil!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Der Kodak-Rahmen hat im Preis-Leistungs-Verhältnis schnell überzeugt. Dennoch gibt's einen Abzug für "Kleinigkeiten":
- der äußere Rahmen ist sehr anfällig für Fingerabdrücke
- der Rahmen verfügt über keinen eingebauten Speicher (zieht man den Stecker sind alle Einstellungen weg)
- beim Wechsel von Quer- auf Hochformat wird mal die Bildgröße angepasst, was schwarze Balken zur Folge hat.

Empfehlen würd ich den Rahmen nur unter Vorbehalt. Tipp: nur quer- oder hochformatige Bilder nutzen, um die Sichtfläche voll auszunutzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Es wird ein "Digitaler Bilderrahmen (17,8 cm (7 Zoll) Display" versprochen. Tatsächlich beträgt die Diagonale des Displays nur 16,2 cm. Das Missverhältnis zwischen Produktangabe (auch auf der Verpackung) und der tatsächlichen Größe finde ich enttäuschend und irreführend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
für die Leute, die keine großen Ansprüche an den Ramen haben: Qualität der Bilder ist gut, einfache Bedienung... aber wenn mann den Bilderrahmen an die Wand anbringen will, muss man beim Einschalten jedes Mal runternehmen, was etwas lästig ist. Ansonsten ist der OK
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
Ein günstiger digitaler Rahmen, der zu einem günstigen Preis und annehmbarer Bildschirmgröße erstaunlich viele Features bietet. Dieser Rahmen ist für alle zu empfehlen, die "einfach nur" Bilder digital und ergänzbar und austauschbar ansehen möchten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mein erster digitaler Bilderrahmen - ein herrliches Spielzeug :)

Anfänglich war ich skeptisch, als die digitalen Bilderrahmen von Tag zu Tag mehr wurden und man in jedem Elektronikladen welche erstehen konnte.
"Wieso?" - dachte ich mir.
Zugegeben, wenn ich über das Produkttesterprogramm diesen Bilderrahmen nicht hätte ausprobieren können, würde ich immer noch keinen besitzen. Es ist schließlich kein Muss so etwas sein Eigen zu nennen, aber es ist ganz spaßig.

Man muss sich nicht mehr überlegen welche Bilder man ausdruckt, muss sich dafür keine Bilderrahmen kaufen und alle paar Wochen die Bilder wechseln.
Wobei die konservative Art und Weise natürlich auch seinen Charme hat.
Meine Lieblingsbilder werden auch noch weiterhin in Großformat ihren Platz an den Wänden finden.
Doch auf der Kommode sieht der digitale Bilderrahmen echt schön aus und ist ein Hingucker wenn sich die Bilder dort in selbstgewähltem Zeitintervall verändern.

Folgendes erhält man wenn man diesen Bilderrahmen kauft:
- er ist ungefähr so groß wie ein normales A5 Bild, wirkt stabil und ist schlicht schwarz gestaltet --> passt prinzipiell überall hin
- lässt sich einfach montieren --> Kabel rein, Zeit einstellen
- die Bilder lassen sich unkompliziert mit einem USB Stick oder einer Spiecherkarte auf den Bilderrahmen ziehen

Durch die diversen Einstellungsmöglichkeiten kann man sich den Bilderrahmen ganz noch seinen Wünschen gestalten. Wie schnell wechseln die Bilder? Verbalssen sie oder drehen sie sich aus dem Bildbereich heraus?

Was ich auch sehr gut finde, ist das sich der Bilderrahmen noch Wunsch zu einer Tageszeit ein- und zu einer anderen wieder ausschaltet.
So geht meiner beispielsweise abends 23. Uhr von alleine Aus und erst nachmittags wieder an.
Das schont den Akku und den Strombedarf!

Die Auflösung der Bilder ist sehr gut. Die Farben sind klar und kräftig, doch man hat nicht das Gefühl das einer an den Augen schraubt. Es flimmert nicht und auch eingescannte, und damit Bilder mit prinzipiell schlechter Qualität, wirken sauber und werden gerne angeschaut.
Laut Hersteller erscheinen die Bilder die mit einer Kodak-Kamera gemacht wurden, noch besser, da dort weitere optimierende Funktionen zur Verfügung ständen. Hab ich nicht, kann ich daher nicht einschätzen, bin aber wie gesagt auch ohne die Übereinstimmung mit dem Kameratyp zufrieden.

Es gibt dann noch weitere Optionen und Einstellmöglichkeiten. Man kann seine Bilder beispielsweise noch in Kategorien aufteilen und dem Bilderrahmen bestimmte Personen beibringen, Favoriten anlegen und dergleichen.... Brauch ich persönlich als Option nicht, ist aber möglich :)

Schade ist nur die Tatsache das der ganze Bilderrahmen und damit die Größe der gezeigten Bilder doch recht klein ist. Man kann ihn zwar auf Quer- oder Hochformat einstellen, doch wann hat man einmal nur einformatige Bilder die man sehen möchte? Die Bilder die der Formatausrichtung nicht entsprechen sind daher nur sehr klein, mittig mit dickem schwarzen Rand an der Seite abgebildet.

Also, ich bin zufrieden :)
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.