Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
42
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2012
Sicherlich ein "altes" Buch. Aber wer will denn über eine heutige Reise nach Indien lesen? (Rein ins Flugzeug, raus aus dem Flugzeug... und vielleicht ein paar Hotelrezensionen..) nein - ich war überaus angenehm überrascht über die poetische und sensible Schilderung der Begebenheiten auf dieser Rucksackreise und die damals vorgefundene Welt mit ihren Menschen, die heute leider so versunken ist wie Atlantis. Neid hat mich erfüllt, dass ich heute solches nicht mehr nachvollziehen könnte und obwohl der Autor sich damals wohl schon den Nationalsozialisten angeschlossen hatte (oder dies wenig später tun sollte) ist kein dummer "Rassenhochmut" in seinen Beschreibungen zu bemerken. Ein schönes Buch, das Lust auf Reisen macht und Wehmut über eine versunkene Welt. Klar ist das nichts für Leute, die nicht mit der Seele schauen können.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
Die beschriebene Reise fand vor ca. 87 Jahren statt, aber die darin gemachten Bemerkungen über Länder, Leute, Religionen und Gepflogenheiten sind nach wie vor aktuell. Man kann ein klein wenig verstehen, warum der nahe Osten so ist wie er nun mal ist - und auf absehbare Zeit auch bleiben wird....
Mir hat besonders der gute alte Schreibstil gefallen und das gänzliche Fehlen denglisher Ausdrücke. Eine Wohltat!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Mir hat das Buch gefallen, es ist ein interessantes Zeitdokument. Der Autor schildert seine Erlebnisse plastisch und manchmal habe ich bedauert, dass Reisen heutzutage weniger beschwerlich ist, aber auch erlebnisärmer ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Kurt Faber, geb. 1883, verstorben 1929 auf einer Reise in Kanada, könnte man als Tramp oder Globetrotter bezeichnen; ein durch Karl May's Bücher infizierter "Abenteuerer", voll im damaligen Zeitgeist verhaftet und ab 1925 NSDAP-Mitglied. Da er 1929 verstarb, also 4 Jahre vor Hitlers Machtergreifung kann man ihm das nur schwerlich ankreiden. Trotzdem schmmert immer wieder braunes Gedankengut durch. Jedoch findet man solches auch in Schriften anderer, "größerer", aber heute allseits anerkanten Zeitgenossen.
Meiner Meinung nach ist das Buch kein großer literarischer Wurf, aber als Zeitdokument lesenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
1926 per Rucksack von wien nach indien. Via konstantinopel, trapezunt, durch persien...man kann sich gut alles vorstellen. Bis hin zum geruch. Der autor war ein ganz eigener vogel, aber er schreibt süffig.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Dieses Buch kostet in der Kindle Edition keinen Cent und ich hatte keine große Erwartung.
Es ist allerdings ein Diamant und ich liebe den Stil zu lesen, aus alter zeit mit Humor und mit Wissen, einfach grandios und ich konnte kaum aufhören zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Absolut schönes Produkt.
Entspricht genau der Beschreibung.
Verkäufer seeehr zu empfehlen.
Sehr, sehr schneller Versand.
Bewertung: 5 Sterne, denn besser geht nicht mehr.
Top Preis Leistungs Verhältnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Das Vorwort von dem Bruder ließ mich nichts gutes ahnen. Der Bruder versuchte den Autor als "Treuen Volksgenossen" - also Nazi zu präsentieren. Wahrscheinlich um die Verkaufszahlen zur Nazi-Zeit nach oben zu treiben. Im Ganzen Buch findet sich aber diese vermeintliche Gesinnung nicht wieder. Im Gegenteil: Der Autor bezieht keine politische Position, äußert sich nicht rassistisch und gibt sich überrascht, das im Orient fest die überzeugen vertreten wird, das Deutschland nur ein schlafender Löwe sei, der eines Tages erwacht zu zurückschlagt.
Der Autor war aber tatsächlich seid 1925 Mitglied der NSDAP.

Die Erdzählform und der Inhalte ist anfangs etwas schleppend und langweilig. Im laufe des Buches wird es spannender und pointierter. Allerdings wird es nie so gut das ich mehr als drei Sterne gebe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Ich musste mir beim Lesen dieses Buches einige Male das Grinsen verkneifen. Der Verfasser ist ein Deutscher und das mit allen Vorurteilen, die Deutsche nun mal so zu haben scheinen: eigentlich verstehen sie die fremden Völker nicht und alle Neuerungen, die da so gemacht werden, sind natürlich erst mal schlecht... und man findet wohl so manchen aus dem eigenen Bekanntenkreis, der in dieses Schema nahtlos passen würde...
Trotzdem ist dieses Buch lesenswert - da zieht einer mit Bahn und Fähre und auch viel zu Fuß durch eine wilde, fast unerschlossene Gegend. Kämpft sich durch Länder, in denen die Lebensbedingungen und auch Gewohnheiten und auch die Religion so ganz anders ist als in Deutschland. Kämpft sich ohne richtige Ausrüstung durchs wilde Hochgebirge, meckert viel und findet doch auch gutes...

Man sollte beim Lesen dieses Buches nie vergessen, in welcher Zeit dies geschrieben wurde. Die Welt hat sich weitergedreht und an einigen Stellen ist sie doch geblieben, wie sie war.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
...hat ja nix gekostet :-) Und enttäuscht war ich nicht. Ich war sogar begeistert und habe weitere Bücher über Fabers Reisen gelesen. Die Sehnsucht nach Reisen, das für den Mitteleuropäer exotische, unerwartete entdecken, hineintauchen in fremde Kulturen, Leute begegnen, fernab vom Tourismus, all das kann man in diesen Geschichten kennen lernen.
Doch aufgepasst, es handelt sich hierbei nicht um einen einfachen Reisebericht, sondern erzählt die Lebensgeschichte des Kurt Faber, der sein Leben eben auf ungewöhnliche Art und Weise gestaltete.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)