Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!
Als Kind bzw. Jugendlicher gehörten die Japanischen Volksmärchen erklärtermaßen zu meiner Lieblingslektüre. Die in diesem Band zusammengefaßten Werke sind wunderschön zu lesen und in ihrer Form für jüngeres Publikum abgemildert. Der Autor geht dazu im Vorfeld kurz darauf ein.
Schön, daß einige wichtige...
Veröffentlicht am 28. April 2011 von Mikiko Ebihara

versus
23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kindgerecht entschärfte Märchen und Fabeln
1. Juki-onna: *****
Die Schneefrau verschont einen jungen Holzfäller unter der Bedingung, dass er nie über ihre Begegnung sprechen darf. Jahre später verplappert er sich vor seiner Frau.
Moral: Lieber Mann, halte die Klappe, was Deine Ex-Beziehungen angeht, deine aktuelle Ehefrau will davon definitiv nichts wissen.

2. Der weiße...
Veröffentlicht am 24. August 2011 von callisto


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kindgerecht entschärfte Märchen und Fabeln, 24. August 2011
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
1. Juki-onna: *****
Die Schneefrau verschont einen jungen Holzfäller unter der Bedingung, dass er nie über ihre Begegnung sprechen darf. Jahre später verplappert er sich vor seiner Frau.
Moral: Lieber Mann, halte die Klappe, was Deine Ex-Beziehungen angeht, deine aktuelle Ehefrau will davon definitiv nichts wissen.

2. Der weiße Fuchs: *
Füchsin angelt sich ahnungslosen Bauern. Seine Verlobte muss danach deren Sohn großziehen.
Moral: Männer sind dumm und können eine schöne Frau nicht von der anderen Unterscheiden.

3. Urashima Taro: ***
Fischer rettet eine Schildkröte, die sich als Dienerin der Meereskönigin herausstellt. Sie lädt ihn ins Meeresreich ein. 7 Tage bleibt der Fischer und kehrt dann zurück. An Land sind derweil 700 Jahre vergangen und er nimmt sich das Leben, weil er ohne seine Familie das Leben als wertlos ansieht.
Urishima Taro ist eine der beliebtesten Märchenfiguran Japans.
Moral: Ohne Familie ist das Leben nichts wert.

4. Wenn man mit Kobolden tanzt: *
Bauer mit Geschwulst tanzt mit Kobolden. Die nehmen ihm die Geschwulst. Ein anderer Bauer, ebenfalls mit Geschwulst, will seine auch los werden und geht zu den Kobolden, ist aber ein schlechter Tänzer.
Moral: Das kommt davon, wenn man neideischen Sinnes das Gleiche Glück besitzen will, das andere genießen!

5. Neid bringt Leid ****
Ein armer guter Nachbar, ein reicher böser Nachbar und ein Hund der Wunder bewirkt.
Moral: Neid zahlt sich nicht aus

6. Der schlaue Polizist *****
Ein listiger Polizist löst mit Witz und Intelligenz die vom Kaiser gestellte Aufgabe.

7. Der Abt des Klosters Yakhusi *
Ein Mönch beging vor vielen Jahren Diebstahl an einem Maß Reiß und soll deswegen in die Hölle.

8. List geht über Gewalt ***
Ein Holzfäller befreit einen Tiger, der ihn zum Dank fressen will.
Moral: Mit List kommt man weiter als mit Gewalt + Erst Denken, dann Handeln

9. Die Kröte von Osaka und die von Kyoto *****
Zwei Kröten auf Wanderschaft
Moral: Oft wird ein falsches Urteil gefällt, weil man seine Augen nicht richtig nutzt und nicht weiß, wo man sie hat :-)))

10.Der Affe und der Sake *****
Ein Jäger ködert und fängt einen Affen mit Sake.
Moral: Wer am Sake richt, der trinkt ihn auch. Eine Fabel speziell für Männer, die sich regelmäßig betrinken.

11. Die Auster *****
Auster klappt die Schale zu und landet auf dem Verkaufstisch.
Moral: Nie sich in Sicherheit wiegen und nie vor einer Gefahr die Augen schließen.

12. Der Sperling mit abgeschnittener Zunge ***
Ein guter Mann ist mit einer bösen Frau geschlagen, die eine Lektion erteilt bekommt. Ein Klassiker, wie man sie auch bei den deutschen Märchen findet.

13. Die geplagte Krabbe ****
Ein fieser Affe will eine gutmütige Krabbe überlisten und piesaken. Diese rächt sich mit Hilfe anderer kleiner Freunde.
Moral: Böse Taten finden immer ihren Lohn, und man darf auf kleine Rächer nicht gering achten.

14. Der kluge Hase ****
Der Fischkönig hat einen Angelhaken verschluckt. Als Kur sollen Hasenaugen dienen. Der hase jedoch, will seine Augen lieber selber behalten und ersinnt eine List.

15. Maorigashima ****
Die Bewohner Maorigashima sind dekadent und verlachen die Götter, bis diese sie Strafen und die Insel untergehen lassen.

16. Der Hase und der Dachs ****
Der gemeine Dachs neidet Mensch und Hase ihre Freundschaft und mischt sich ein. Das Genze endet in einer Spirale der Gewalt mit 2 Toten.
(Fragwürdige) Moral: Man straft sich selbst, wenn man mißgünstig die Freundschaft anderer stört

17. Schlauheit schützt nicht vor Täuschung *****
Katze versucht ihren Dösenöffner zu überlisten.

18. Der bedächtige Reiher *****
Nich zu lange überlegen, bevor man handelt, sonst bekommt man gar nichts ab.

19. Belohnte Kindesliebe **
Endeckungsmythos der Yoronotaki Quelle

20. Der bestrafte Tierquäler *
Die Götter strafen einen Schirmmacher, der Kälber als Tiger verkleidet und vernachlässigt.

21. Rai-taro ***
Zwei alte, arme, kinderlose Bauersleut bekommen vom Donnergott einen Sohn geschenkt, der über sie wacht.

22. Hotaru *****
Jeder, der ein Johanniswürmchen freien will, muss ein Lichtlein mitbringen oder warum so viele Insekten in die Flammen der Menschen fliegen und dabei umkommen.

23. Horaisan ****
Mythos wie die Orange nach Japan kam.
Wasobiowo findet das Land der ewigen Jugend (Horaisan). Nach 700 Jahren wird es ihm aber langweilig und er flüchtet auf dem Rücken eines Kranichs zurück in die normale Welt Japans.

24. Die Wünsche des Steinhauers ****
Ein Steinhauer ist nie zufrieden. Auf einen Wunsch folgen mehrere, bis er einsieht, dass in jedem Stande und in jedem Berufe etwas zu wünschen übrig bleibt.

1912 erschien diese Märchensammlung, die Karl Alberti aufgrund mündlicher Überlieferungen der deutschen Jugend widmete. Es handelt sich hierbei, wie bei vielen Grimm'schen Sammlungen, um eine für Kinder entschärfte und bearbeitete, also in gewisser Weise zensierte Sammlung, in der "manche Stellen verändert, fortgelassen oder durch andere ersetzt wurden, um das Ganze dem Verständnis der Jugend anzupassen, dies umso mehr, als die Originale oft eine derart freie Sprache führen, daß man sie, unserem deutschen Moralempfinden entsprechend, nicht jedermann in die Hand geben kann."
Dementsprechend wählte der Autor meist moralisierende, gefällige Stücke, wo sich Eheleute in "reiner Liebe" zugetan sind, oder die böse Gattin erzogen wird. Man liest Dinge wie "Juki war stets eine brave Frau" und altertümliche Wendungen wie "Scheeweißer Fuchs weiblichen Geschlechts" statt Füchsin und da straft "Gott im Himmel"Kinder, die Tiere quälen.
Viele Begriffe wurden mit Fußnoten versehen und erklären vor allem Namen und deren Herkunft. Jedoch werden auch Dinge erklärt, die heute zum Allgemeinwissen über Japan gehören, wie Sake und dass die Japaner (damals) meist beim Essen knieten. Fugu jedoch gilt als ungenießbar und wird nur als Düngemittel verwendet, was schlichtweg falsch ist.
Ein schönes ebook mit vielen Bildern, aber nicht mehr zeitgemäß. Einige der Märchen und Fabeln sind wirklich wunderschön, andere eher platt und moralisierend. Wer sich wirklich für japanische Märchen interessiert, sollte zu modernen Übersetzungen greifen und nicht zu diesen entschärften Kinderversionen von 1912.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Als Kind bzw. Jugendlicher gehörten die Japanischen Volksmärchen erklärtermaßen zu meiner Lieblingslektüre. Die in diesem Band zusammengefaßten Werke sind wunderschön zu lesen und in ihrer Form für jüngeres Publikum abgemildert. Der Autor geht dazu im Vorfeld kurz darauf ein.
Schön, daß einige wichtige Erklärungen im Text an den jeweiligen Stellen beigefügt sind, das macht das Verständnis in den meisten Fällen sehr einfach.
Inhaltlich verteilt sich die Lektüre auf etwa ein Viertel auf Fabeln, die fast vergleichbar mit den hiesigen bekannten Versionen von Äsop sind. Dreiviertel des Inhaltes besteht dann aus Märchen, die man leider viel zu schnell durchgelesen hat. Am Ende wünscht man sich, daß das Buch noch länger ist oder man einen zweiten Band davon bekommt. Mein Lieblingstitel in diesem Buch ist Urashima, der als Fischer einen siebentägigen Aufenthalt auf dem Meeresgrund beim König der Meere genießt. Ohne zu wissen, daß ein Tag da unten einem Erdenjahrhundert entspricht. Ich kannte das Märchen in leicht abgeänderter Form, diese Version hier ist wohl die bekannteste, auch darauf geht der Autor am Anfang knapp ein. Der Bekanntheitsgrad von Urashima in Japan entspricht in etwa dem Status von Rotkäppchen oder Schneewittchen hierzulande.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lesen Sie stattdessen David Brauns!, 4. Januar 2013
Von 
Beatrice Berger (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Karl Alberti alias Karl Albert Heise (so deutlich wird das aus dem Buch nicht, wie sich der Autor genau nennen möchte) stellt in diesem nach 1910 (und vor 1945) erschienenen Buch nach eigenem Anspruch eine Auswahl japanischer Märchen zusammen, die – nach des Autors eigener Ansicht – für die Jugend bearbeitet werden mußten, da die japanischen Originale "oft eine derart freie Sprache führen, daß man sie, unserem deutschen Moralempfinden entsprechend, nicht jedermann in die Hand geben kann“ (S. 2 des Vorworts). Das klingt schon mal sehr, sehr schlecht.

Unglücklicherweise sind Autoren, die sich ihrem Stoff mit dieser Einstellung nähern, gerne auch der Ansicht, eine "Bearbeitung für die Jugend“ gebiete es auch, so überflüssige Dinge wie Schönheit von Sprache und Stil, Spannungsbogen etc. über Bord zu werfen. Herr A. ist hierbei keine Ausnahme. Das klingt nicht besser.

Erstaunlicherweise will der Autor die Märchensammlung des Geologieprofessors David Brauns, der von 1878 bis 1882 die Geologie Japans erforschte, nicht gekannt haben, die dieser unter "Märchen der Welt – japanische Märchen und Sagen“ im Jahre 1884 veröffentlichte, weist er doch darauf hin, sich ausschließlich auf mündliche Erzählungen und japanische Literatur gestützt zu haben. Geschenkt, man mag es glauben (offensichtlich hielt sich Herr A. dauernd in Tokio auf), auf thematische Überschneidungen darf trotzdem hingewiesen werden: während Brauns (dessen Buch fünfmal so dick ist wie das Albertis!) nur wenige Geschichten nicht erzählt, die in Albertis Sammlung vorhanden sind (hauptsächlich, weil Alberti Korea zu Japan rechnet), während umgekehrt Albertis Stoff nur einen Bruchteil von dem ausmacht, was bei Brauns zu finden ist, sieht sich Brauns auch nicht veranlasst, in dem gesamten Werk mehr als drei Stellen wegen "mangelnder Eignung für Kinder“ zu kürzen, was den Ausführungen Albertis doch erheblich widerspricht.

Einziger Vorteil, der für die Lektüre Albertis spricht: er ist gratis zu haben. Dies sollte man, wenn man sich ernsthaft für das Thema interessiert, in diesem Falle allerdings nicht als entscheidendes Kriterium ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schön, 4. Juni 2014
Von 
Mediatrice - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Taschenbuch)
Es liegt sicherlich an der eingedeutschten, entschärften Variante, dass sich die Geschichten so gut lesen lassen.

Sie ähneln unseren Fabeln nur gibt es hier halt andere Tiere wie den weißen Fuchs, die Meeres-Schildkröte oder den Tiger. Der Fürst ist hier der Daimyo und die Goldmünzen sind Kobans.

Es sind keine langatmigen, komplexen Erzählungen, sondern immer nur ein paar Seiten (optimal zum vorlesen). Schön und lehrreich ohne erhobenen Zeigefinger. Ein Abschlusssatz bringt es immer auf den Punkt, z.B. Hieraus kann man lernen, sich nie in Sicherheit zu wiegen und nie vor einer Gefahr die Augen zu schließen oder Daraus folgt, daß böse Taten immer ihren Lohn finden und daß man als Rächer auch den Kleinsten nicht gering achten soll...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mal etwas anderes, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Diese japanische Märchensammlung bietet ein Sammelsurium an kuriosen, lustigen, romantischen und dramatischen Märchen, die allesamt nach einem deutlich anderen Muster ablaufen als die uns klassischerweise bekannten von Grimm et al.
Sehr schön für Märcheninteressenten ist auch Italo Calvinos Sammlung Italienischer Märchen, in denen grundsätzlich immer der Schlaue und nicht der langweilige Brave die Prinzessin/Reichtum/Ruhm/... gewinnt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Interessant, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Ich lese gerne und auch viel und auch schwierigere Sachen. Und ich fand es mal sehr interessant auch mal Märchen aus einer völlig anderen Kultur zu lesen. Und das für nothing. Finde ich spitze! Es ist nicht für jedermann geeignet. Wegen den ständigen Begriffserklärungen, könnte man leicht den Überblick verlieren und es ist manchmal schwierig zu verstehen, trotz Begriffserklärung, worum es eigentlich geht. Ich fand's gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
interresant wie andere völker märchen erzählen im grunde genommen gleichen sich viele märchen aber manchmal sind sie aus fremder sicht besser erzählt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Als Hintergrundmaterial gekauft, 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Ich brauch solche Bücher als Hintergrundmaterial. Daher sind auch ältere Bücher sehr interssant, die sie Ansichten wiederspiel, die damals über die Mythen und Märchen herrschten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen prima, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Diese Bücher sind mit Null Euro hervorragend, da kann man nicht meckern. Ich nehme ja dann auch diese, die mich wirklich interessieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schöne, kurzweilige und lehrreiche Märchen, 20. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Japanische Märchen (Kindle Edition)
Habs kostenlos geladen, und war begeistert. Kurze und trotzdem tiefsinnige Geschichten. Grade für junge Leute doch gut zum nachdenken. Würde es meinen Kindern auch vorlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Japanische Märchen
Japanische Märchen von Karl Alberti
EUR 0,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen