Kundenrezensionen


120 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön
Für mich hat dieser Film irgendwie Suchtpotenzial. Er ist so schön kitschig, dass ich ihn mir in einer Tour ansehen könnte. Manche Stellen im Film sind vielleicht etwas zu übertrieben/kitschig gespielt, aber trotzdem habe ich ihn mir schon 3mal innerhalb eine Woche angeschaut. Für totale Romantiker ist dieser Film ein Muss!
Veröffentlicht am 10. Oktober 2011 von jaba

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Platt, platter, beastly
Ein armer, verwitweter, drogensüchtiger Lehrer gibt seine Tochter Linda zu ihrem eigenen Schutz zu einem mysteriösen Hunter, weil Drogendealer es auf sie abgesehen haben, weil er seine Schulden nicht zahlen kann. Dieser mysteriöse „Hunter“ ist zufällig der ehemals reiche, extrem gutaussehende Kyle Kingsbury, auf den Linda irgendwie stand,...
Vor 13 Monaten von callisto veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön, 10. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Für mich hat dieser Film irgendwie Suchtpotenzial. Er ist so schön kitschig, dass ich ihn mir in einer Tour ansehen könnte. Manche Stellen im Film sind vielleicht etwas zu übertrieben/kitschig gespielt, aber trotzdem habe ich ihn mir schon 3mal innerhalb eine Woche angeschaut. Für totale Romantiker ist dieser Film ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Aussen so hässlich wie von Innen ........, 27. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beastly [Blu-ray] (Blu-ray)
..... eine Botschaft.
Die Gesellschaft von heute ist wirklich nur noch aufs Äussere fixiert. Es interessiert nicht wie jemand wirklich ist !
Und das ist traurig ...

Ich habe mir Beastly ohne grosse Erwartungen angeschaut. Das Buch kenne ich nicht. Aber die Geschichte von " Der Schönen und das Biest " sagt wohl jedem was.
Genau das erzählt dieser Film.
Ein hübscher junger Mann wird mit einem Fluch belegt der ihn von Aussen erscheinen lässt so wie er von Innen ist. Und nur die Wahre Liebe kann ihn erlösen.
Das Märchen ist praktisch nur in die Neuzeit verlegt. Und ich finde die Botschaft funktioniert immer noch.
Das der Hauptdarsteller nicht wirklich wie ein Biest daher kommt find ich persönlich sehr gut. Dadurch wirkt der Film irgendwie realistischer. Und ich fand Alex Pettyfer als vermeindliches " Biest " sowieso viel sympatischer.
Den erfrischenden Part in dieser ganzen Story hat jedoch Neil Patrick Harris. Er bringt einen leichten Hauch von Witz in die Geschichte. Ich musste über seine Sprüche immer etwas schmunzeln. Ich denke ohnen ihn wär Beastly auch etwas zu fade geraten.
Gefreut hat mich im Übrigen auch mal wieder etwas von den Olsen Zwilligen zu hören. Mary-Kate Olsen hat finde ich die " Hexe " sehr gut rüber gebracht.

Bild und Ton der Blu-Ray sind Top ich kann nichts anderes behaupten.
Aber wenn ich einen Film schaue dann nur der Story wegen. Ich sitze nicht davor und schau ob es irgendeine Unschärfe oder Dergleichen gibt. Ich geniesse .......
Und manch ein Filmfreak sollte das ab und an vielleicht auch mal tun :-).

Abschliessend möchte ich noch sagen:
Nehmt manche Filme nicht einfach so hin. Manch einer übermittelt eine versteckte oder doch recht offensichtliche Botschaft. Die gilt es zu finden und zu verstehen.

In diesem Sinne gibt es von mir eine 100%ige Kaufempfehlung.

P.s.: Ich habe einen Teil meiner Rezension gestrichen da es in dem Teil un den Vergleich von Beastly und Black Swan ging. Der Vergleich ist aber nicht wirklich realistisch daher habe ich ihn rausgenommen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht oskarreif, aber ..., 1. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
... bei manchen Leuten frage ich mich, was sie erwarten, wenn sie einen Film mit dieser Geschichte und diesen Hauptdarstellern ansehen.

Es ist nicht großes Kino, dass man sich ansieht - sicher nicht. Aber es ist eine wunderschöne Geschichte über alte Werte, Liebe und Freundschaft. Und es ist gut und solide gespielt. Davon ausgehend, dass die Darsteller ein männliches Model und eine süße Hüpfdohle sind, hatte ich deutlich weniger erwartet und wurde angenehm überrascht.

Wenn man sich gut unterhalten will, ist man bei diesem Film goldrichtig. Alle, die auf Kino mit hohem Niveau stehen, sollten zu einer anderen DVD greifen - oder vielleicht das Buch von Alex Flinn lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Platt, platter, beastly, 3. August 2013
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Ein armer, verwitweter, drogensüchtiger Lehrer gibt seine Tochter Linda zu ihrem eigenen Schutz zu einem mysteriösen Hunter, weil Drogendealer es auf sie abgesehen haben, weil er seine Schulden nicht zahlen kann. Dieser mysteriöse „Hunter“ ist zufällig der ehemals reiche, extrem gutaussehende Kyle Kingsbury, auf den Linda irgendwie stand, aber der einfach zu cool war, bis, ja bis ihre Mitschülerin Kendra Hilferty, die zufällig eine Hexe ist, ihn hässlich zaubert. Er bleibt so hässlich, wenn er es nicht schafft, dass sich binnen 12 Monaten ein Mädchen in ihn verliebt…
Aus dem Verblühenden Rosenstrauch im Märchen wurde eine Tätowierung, die zu blühen beginnt. Aus dem Prinzen der sexy Sohn eines Fernsehmoderators. Die tanzenden Tassen der Disney Version wurden zu zwei Dienern (einer davon blind). Schon erstaunlich, dass man heutzutage mit einer derartig platten Abklatsch eines Märchens sowohl in Buchform, als auch als Film erfolgreich sein kann. 2007 veröffentlichte Alex Finn Beastly, was man schon fast als dreist bezeichnen kann. Der Film ist auch ein sehr offensichtlicher, platter Abklatsch des französischen Märchens „Die Schöne und das Biest“. Pathetisch, vorhersehbar, platt. Mittelprächtige Schauspieler, typisch Amerikanisch.
Zum Film allgemein ist zu sagen, Der Vater nimmt die magische Verwandlung seines Sohnes recht kühl hin, genau wie der Arzt. Oups, binnen weniger Stunden sieht er komplett anders aus. Dumm, ähm, kann man nicht beheben, is aber nicht ansteckend, also ab in eine schicke Zweitwohnung und her mit einem blinden Lehrer. Auch dass an amerikanischen Schulen einfach so mal Hexen rumlaufen und Leute verzaubern scheint voll OK zu sein. Keine Recherchen. Anscheinend hat auch Lindas Vater kein wirkliches Problem damit, seine Tochter einem gruseligen Unbekannten auszuhändigen und sogar den Kontakt einzustellen. Er stellt keine Fragen, lädt sie nur ab, und sie hat keine Angst, nein sie einfach nur sauer, weil es da langweilig ist. Keine Gedanken daran, wer das sein könnte, was er mit ihr vor haben könnte, was da passiert ist. Das ist alles so unlogisch und an den Haaren herbeigezogen, das war im Märchen sogar besser gelöst. Die Geschichte ist so dermaßen dünn, dass es nicht mal für die klassischen 90 min Laufzeit gereicht hat. Die „Botschaft“, wahre Schönheit ist nicht das, was man sieht wird überdeckt von Schöne Menschen haben es einfacher und leichter. Und damit der „Held“ nicht zu unsympathisch rüberkommt, ist er natürlich ein vernachlässigtes Kind, er kann nichts dafür, dass er so ein A**** ist, das liegt daran, dass sein Vater ihn nicht so richtig lieb hatte und seine Mamma in verlassen hat und er nicht weiß, was aus ihr geworden ist. Platt, platter, beastly.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen I have seen worse :-), 17. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Ich war schon sehr überrascht, dass es zu diesem Film bereits über 100 Rezensionen gibt und habe mir kurz überlegt, ob ich noch eine weitere hinzufügen soll. Wenn ja, warum: BEASTLY mag nicht einer der besten Filme sein, die ich gesehen habe, aber er hallt in mir nach. Er hat mich berührt. Die 3 Sterne gibt es für:

* die optische Verwandlung von Schönling Kyle in das "Beast" Hunter. Sehr kreative und moderne Umsetzung (Making of)!
* Kyles Rolle fand ich gut herausgearbeitet. Bsp.: will Kyle Lindy nur dazu bringen "I love you" zu sagen, damit er vom Fluch erlöst wird (Egoismus bzw. Überlebenstrieb des Schönling Kyle) oder überwindet Kyle die Lieb- und Sinnlosigkeit seines bisherigen Lebens und verliebt sich wirklich in Lindy. Das alternative Ende zeigt (im Ansatz), dass sich Kyle in sein optisches Schicksal ergibt und bereit ist, sich anzunehmen wie er ist. Er ist gewissermaßen gereift - erwachsen geworden.
* Rollenbesetzung: Alex Pattyfer, Neil Patrick Harris (auch wenn es Szenen gab, in denen er sehend wirkt) und überraschenderweise Mary Olsen
* New York als magischer Schauplatz
* sehr witzig und beschwingt erzählte Geschichte

Wirklich schade fand ich, daß Lindys Rolle nur sehr halbherzig rüber kommt. Weder ihrem Engagement für den Umweltschutz noch der Verantwortung für ihren Vater wurde genug Raum gegeben. Man erfährt einfach zu wenig über Lindys Hintergrund. Sie wirkt sehr eindimensional. Wie es besser geht, wurde bei Laney ("Eine wie keine") gespielt von Rachael Leigh Cook gezeigt.

Dennoch, insgesamt ist ein schöner Film für Teens und alle die, die gerne Teenfilme anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Süss! ;o), 30. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Die Geschichte hinter Beastly ist schnell erzählt und birgt auch keinerlei Überraschungen. Man weiß eigentlich schon am Anfang wie der Film letztendlich endet, aber das fand ich jetzt nicht wirklich schlimm und hat mich keineswegs gestört. Es ist doch oft beruhigend, wenn man weiß, dass es ein Happy End geben wird;o).
In jeder Minute des Films geht es um den Aufbau des Selbstwertgefühls in einer vom Schönheitswahn bestimmten Welt.
Der Film versucht seinem Zielpublikum klar zu machen, worauf es wirklich ankommt: Nicht wie andere einen sehen, sondern wie man selber sich sieht, ist wichtig.
Diese Nachricht wird mehrmals im Film offen angesprochen. Die Moral steht hier ganz klar im Vordergrund.
Fantasy, ganz viel Romantik und Witz sind hier gut gepaart und man kann sich diesen Film meiner Meinung nach richtig gut angucken, wenn man keine zu großen Erwartungen stellt.

Fazit: Für "kleine" Mädchen und deren junggebliebenen Mamas genau richtig;)
Für Jungs und Männer: Finger weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen liebesfilm mit wertvoller botschaft, hat leider wenig mit dem buch zu tun, 7. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Eine Romanverfilmung hält sich NIE 100% an den Roman, das sollte allen klar sein, die Buch und Film vergleichen. Romanverfilmungen sind mal mehr mal weniger genauer. Der Film selbst war sehr süß, sehr nett, die Grundidee vom Buch wurde aufgegriffen obwohl einige sehr gravierende Änderungen vorgenommen worden sind. Betrachtet man den Film nur für sich, gibt es definitiv bessere aber auch sehr sehr sehr viel schlechtere Filme. Die Geschichte im Film hätte noch ein bisschen mehr ausgebaut werden müssen, 90 Minuten Filmdauer sind ja auch nicht ganz so lange. Die Botschaft kommt rüber, es gibt ein schönes Happy-End, man kann lachen und man fühlt auch die Emotionen der Hauptfiguren (auch wenn dies noch besser sein hätte können). Empfehlenswert für alle die Filme wie Dirty Dancing, Cinderella Story etc mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beastly, 8. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Ich bin 14 Jahre alt und das ist mein absoluter lieblings Film.
Ein herzzerreißent romantischer, trauriger aber auch lustiger Film mit sehr schicken Schauspielern.
Es ist ein richtig süßer Film zum mitfiebern.
Der perfekte Film für einen gelungenden Mädchenabend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beastly - allerdings ein seeehr hübsches Biest :-), 24. September 2011
Von 
Phlix "phil-books-dvds.blogspot.com" (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Beastly (DVD)
Beastly ' viele von euch kennen vielleicht schon das Buch. Ich habe mir das Hörbuch gekauft, bevor der Film in die Kinos kam. Die Geschichte fand ich nicht schlecht, eine moderne Version von 'Die Schöne und das Biest'. Bereits die Disney Version fand ich schon toll ' ich liebe die alten Disney Filme einfach :-)

Zum Inhalt:

Kyle ist der Sunnyboy der Schule ' er ist der coolste, der schönste, und absolut meistbegehrteste Junge. Er ist tierisch eingebildet und macht sich gerne (oft auch öffentlich) über nicht so hübsche Mitschüler lustig. Das typisch amerikanische Highschool-Drama: Footballspieler, Cheerleader, vs. Streber & Comicfreaks ;-)

Doch eines Tages legt sich Kyle mit der falschen Person an: Kendra, eine als Mitschülerin getarnte Hexe. Sie sorgt dafür, dass Kyle bekommt, was er verdient: Sie verflucht ihn. Nun ist er äußerlich genauso hässlich wie innerlich und kann sich in der Öffentlichkeit nicht mehr blicken lassen. Sie gibt ihm ein Jahr Zeit, jemanden zu finden, der ihn liebt, wie er ist ' nur dann wird der Fluch aufgehoben und er kann wieder ein normaler Junge sein.

Im Mittelpunkt steht nun Kyles neues Leben. Nur nachts traut er sich auf die Straße, sein Vater kauft ein Haus außerhalb der Stadt für ihn, damit ihn niemand zu Gesicht bekommt. Denn sein Vater ist ein berühmter Nachrichtensprecher, er kann sich keinen Skandal erlauben. Kyle wohnt nun dort mit einer Haushälterin und einem blinden Privatlehrer (gespielt von Neil Patrick Harris - besser bekannt als "Barney" von How I met your mother) ' alles Menschen, die Kyle früher verachtet hatte, werden nun seine einzigen Bezugspersonen, denn sein Vater wendet sich nun vollends von ihm ab.

Nach und nach erkennt man, wieso Kyle ist, wie er ist ' bzw war, denn natürlich zeigt Kendra's Fluch Wirkung. Kyle kommt tatsächlich Lindy, einem Mädchen seiner alten Schule näher, die jedoch keine Ahnung hat, wer er wirklich ist. Er stellt sich ihr als 'Hunter' vor. Irgendwann findet er heraus, dass sie in ihn ' Kyle ' verliebt war, als er von der Oberfläche verschwand. Doch nun bleibt noch eine Frage: Wird sie ihn auch noch lieben, wenn sie weiß, wer er nun geworden ist? Wird Kendra den Fluch aufheben?

Wie bei so vielen Filmen brauchte ich auch hier 30 Minuten, bis ich mich in der Geschichte wiederfinden konnte. Nur sehr wenige Filme überzeugen mich von der ersten Minute an. Doch nun, nachdem ich den ganzen Film kenne, bin ich mir sicher, dass er mir beim 2.Mal von Beginn an gefallen wird :-) Die Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen, besonders Lindy, gespielt von Vanessa Hudgens.

Zu Alex Pettyfer kann ich folgendes sagen: Er spielt die Rolle des arroganten Kyle sehr gut ' sie ist ihm wie auf den Leib geschneidert. Umso überraschender fand ich es, dass er auch den Part des Hunter überzeugend darstellen konnte. Witzig fand ich, dass er mir persönlich als Biest besser gefallen hat, als als Kyle ' Pettyfer ist eigentlich nicht so mein Typ ;-) Aber mit den ganzen Schnörkeln im Gesicht und der 'Glatze' sieht er echt super aus. Wäre ich Lindy, hätte ich ihn sofort genommen :-)

Super süß fand ich Hunter's Unsicherheiten in Bezug auf Lindy. Er macht ihr Geschenke, die ihr überhaupt nichts bedeuten und zerbricht sich den Kopf darüber, was sie will. Er stolpert in ihrer Gegenwart, er ist schusselig und freut sich wie ein kleiner Junge, wenn er sie glücklich gemacht hat. Einfach super süß :-)

Das i-Tüpfelchen war für mich Mary-Kate Olsen als Kendra. Sie spielt die freakige Eigenbrötlerin hervorragend. Ihre Klamotten sind der Hammer und ihre mysteriöse Art fand ich wirklich toll!

Zur Buch-Film Übertragung kann ich nur sagen, dass mir keine wesentlichen Szenen gefehlt haben. Ich glaube, im Buch hatte Kyle 2 Jahre Zeit, einen Menschen zu finden, der ihn liebt wie er ist, im Film war es nur eins. Aber solch kleine Differenzen stören mich nicht. Zumal ich eine der wenigen bin, die Buch-Film Differenzen sowieso nicht stören. Es sind zwei unterschiedliche Medien. Ich will nicht jeden Pipifax sehen, den ich z.B. lese. Im Film kommen einfach manche Dinge nicht so gut rüber wie im Buch oder umgekehrt. Man darf das einfach nicht zu eng sehen, finde ich.

Der Film selbst ist leider ziemlich kurz ' er geht nur 80 Minuten. Normalerweise geht man ja heute mindestens von 90 Minuten aus, daher war ich ziemlich erstaunt. Aber lieber kurz und spannend, als lang und lahm ;-)

Eins kann ich euch versprechen: Ihr werdet den Film und die Darsteller lieben und ihn ganz sicher mehr als 1x anschauen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Heavy handed sloppy verging on campy, 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Beastly [Blu-ray] (Blu-ray)
More than transparent patronizing and ploy that should never come to screen.

This really does not have any resemblance to the classic "Beauty and the beast" nor the T.V. program. Basic story inartistic youth is cursed by a snubbed witch to look like repulsive until someone tells him they love him. Naturally he starts changing attitude. He protects a girl from her rough life and that adds to his recovery.

I have a strange feeling that there will be a sound track.

Beauty and The Beast: The Criterion Collection (Restored Edition)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Beastly
Beastly von Vanessa Hudgens (DVD - 2011)
EUR 5,55
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen