Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rom und Britannien...
...über die Geschichte des Films wurde schon viel geschrieben, so das ich hierzu nichts mehr sagen möchte. Der Adler der neunten Legion ist ein gefühlvoll inszenierter, athmosphärisch dichter Film, der sich in einem sehr angenehmen Verhältnis von ruhigen und actionreichen Szenen abspielt. Vielfach wurde kritisiert, das er neben den Hauptthemen...
Veröffentlicht am 5. August 2011 von Oliver Sieh

versus
20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ehre, Ruhm und Freiheit - Hollywood lässt grüßen.
Der Adler der neunten Legion kombiniert die ausgelutschten (und um keine Komponente erweiterte) Thematiken Ehre, Gerechtigkeit und Freiheit mit beeindruckenden Action-Sequenzen und einem düsterem Abbild Römisch-Britanniens.

Die Handlung beginnt mit der Ankunft Marcus Flavius Aquilas (Channing Tatum) in einer abgeschlagenen Garnision kurz vor dem...
Veröffentlicht am 14. Juli 2011 von Lockstock


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rom und Britannien..., 5. August 2011
Von 
Oliver Sieh "Io" (Ludwigshafen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
...über die Geschichte des Films wurde schon viel geschrieben, so das ich hierzu nichts mehr sagen möchte. Der Adler der neunten Legion ist ein gefühlvoll inszenierter, athmosphärisch dichter Film, der sich in einem sehr angenehmen Verhältnis von ruhigen und actionreichen Szenen abspielt. Vielfach wurde kritisiert, das er neben den Hauptthemen Ehre, Mut und Freundschaft keine weiteren "Elemente" einführt oder das er nicht mit Liebesszenen abwechslungsreicher gestaltet wurde. Ich kann dazu nur sagen: Gott sei Dank! Nicht jeder Film muß verschandelt werden, nur weil noch irgendeine dritte Nebenfrau des Häuptlings eine Liebesbeziehung mit einem Sklaven eingehen muß....

Für den Regisseur Kevin McDonald war Authentizität bei den Dreharbeiten ganz weit oben angesiedelt und das sieht man dem Film auch an. Weite Teile davon könnten auch aus einem Dokumentarfilm stammen. Ein Hauptthema des Films ist aber auch der Zusammenprall der Kulturen, dem hochentwickelten Rom, den Britanniern und den wilden Pikten. Auch hier gibt es Kritiker die das als überzogen bezeichnen. Wer aber nur mal ein wenig zurückblickt, z. B. als die Welt in zwei Teile für Portugal und Spanien aufgeteilt wurde, oder wer sich ein wenig mit der jüngeren Kolonialgeschichte europäischer Staaten beschäftigt, für den kommt die Darstellung fast zu schwach daher. Das römische Reich war jahrhundertelang anderen Kulturen in fast allen Belangen um Lichtjahre überlegen und technisch wie kulturell weit voraus. Wie muß sich jemand gefühlt und gegenüber "Barbaren" verhalten haben, der in dieser Kultur und in gehobenen Kreisen aufgewachsen ist? Wir können uns das heute im Zeitalter der politicall correctness sicher nur schwer vorstellen.

Besonders lobend hervorheben möchte ich die zwei Hauptdarsteller: Jamie Bell und Channing Tatum. Beide bilden ein hervorragendes Gespann und liefern eine außergewöhnliche schauspielerische Leistung ab, eine Freude, den beiden zuzuschauen. Dazu kommen wunderschöne, stimmungsvolle in Ungarn und Schottland gedrehte Landschaftsaufnahmen sowie eine sehr gute und perfekt die Atmosphäre des Films unterstreichende Musik.

Leider merkt man an einigen unterbrochenen Handlungssträngen, das der Film offensichtlich geschnitten wurde - warum auch immer. Hier kommt sicher irgendwann ein "Directors Cut" nach. Das und der etwas zu schwache Schluß im Senat führt zu einem Punkt Abzug. Ansonsten: Klare Empfehlung für Freunde des Sandalenkinos. 114 Minuten angenehme Unterhaltung ist garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ehre, Ruhm und Freiheit - Hollywood lässt grüßen., 14. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Adler der neunten Legion kombiniert die ausgelutschten (und um keine Komponente erweiterte) Thematiken Ehre, Gerechtigkeit und Freiheit mit beeindruckenden Action-Sequenzen und einem düsterem Abbild Römisch-Britanniens.

Die Handlung beginnt mit der Ankunft Marcus Flavius Aquilas (Channing Tatum) in einer abgeschlagenen Garnision kurz vor dem Hadrians-Wall, an der Schwelle zum düsteren und wildem Teil Britanniens. Der junge und verantwortungsbewusste Aquila steht in dem Schatten seines Vaters, welcher Kommandant der neunten Legion und somit Träger des legendären goldenen Adlers war. Die gesamte Legion ging jedoch in den tiefen Nord-Britanniens verloren und zog mit dem Verlust des Adlers den Familien-Namen Aquilas in die Schande. Im Verlauf der Handlung versucht Marcus Flavius den Verlust wieder gut zu machen und zieht dabei mit Esca (Jamie Bell), einem britannischen Sklaven, durch die wilden Länder. Alles dreht sich um Ehre eines Mannes, seine Freiheit und Gerechtigkeit im Angesicht des vermeintlichen Feindes.

Es hätte eine nette Einleitung in eine weitaus dramatischere Handlung sein können:
Die erste Schlacht gegen die Barbaren des Nordens ist spannend inszeniert und überzeugt mit dreckigem Realismus ohne Schaulustig zu sein. Einzig ein, zwei Ungereimtheiten lassen den Zuschauer stocken, bleiben aber unauffällig. Marcus Flavius versucht mit allen Mittel "seine Männer" zu schützen und "kein Unheil über sie zu bringen."

Doch mit der Einführung Escas fällt die Spannung langsam, aber sich ab. Das liegt nicht an Bells Performance, die beständig gut ist, sondern an dem "fehlenden Funken", wie es die FAZ so treffend beschrieben hat. Die zwei Schauspieler scheinen nebeneinander, nicht miteinander zu agieren, wodurch der Freund-Feind-Konflikt blass bleibt.

Der Film bleibt jedoch bis zum letzten Drittel unterhaltsam, die Szenerie ist glaubwürdig gestaltet und mit Landschaftsaufnahmen der wilden Natur untermalt, Action-Szenen sorgen für etwas Spannung. Leider bleibt die Palette der Emotionen auf Hass, Aufopferung, Zweifel und Furcht beschränkt - Positive Momente, die das Geschehen auflockern, wie Humor oder Liebe, fehlen.

Fazit:
Der Adler der neunten Legion ist ein guter Film. Er unterhält, bleibt recht Spannung und zeigt, vor allem im ersten Drittel, tolle Kampf-Szenen. Die Handlung lässt jedoch bis zum kitschigen Ende nach und wird zunehmend unglaubwürdig. Trotz der guten Performance der Hauptdarsteller bleiben die Charaktere recht blass. Für einen netten Abend ohne hohe Ansprüche reicht der Film jedoch auf jeden Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz historisch korrekt, 12. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Bewertung soll 3,5 Sterne darstellen; drei sind zuwenig.

Die Handlung spielt ungefähr 20 Jahre nach dem Verschwinden der 9. Legion in den nebliegn Highlands von Schottland. Der recht drastische "Centurion" zeigt eine kampfbetonte Variante, wie der Ablauf der Vernichtung der 9. Legion gewesen sein könnte, was auch recht plausibel erscheint. Aus politischen Gründen wird das Verschwinden mystisch übertünscht und zieht den Bau des Hadrianswalls nach sich, weil Rom auf keinen Fall ein zweites Germanien wollte. Wie gross der Respekt vor den "Barbaren" ist, zeigt sich im Unwillen der Legionäre irgendetwas außerhalb der Forts zu tun, was durch hochmütige Grobheit verdeckt wird.

Nur kurz sei hier auf die Geschichten von Ambrose Bierce und Robert E. Howard zum Verbleib der Neunten hingewiesen.

Dieser Film basiert auf einem Jugendbuch und dies ist ihm trotz einiger "Updates" in den Kampfhandlungen auch anzumerken, da er sich doch deutlich vom düsteren Centurion mit Michael Fassbender unterscheidet. Die Charaktere sind noch jung und haben trotzdem schon durch den Machtanspruch römischer Politik einiges erleben und erleiden müssen.

Marcus Aquila(Ch. Tatum) ist besessen von der Idee, die Ehre seines Vaters und seiner Familie wieder herzustellen, da ersterer vermeintlich Schuld am Verlust des Adlers der neunten Legion war, was den auf dem Höhepunkt ihrer Macht befindlichen Römern als grosse Schande gilt. Aquilas bis zum Starrsinn übertriebener Mut wird ihm fast zum Verhängnis und aufgrund einer Kriegsverletzung wird er zum Versehrten und aus der Armee entlassen und in die Obhut seines Onkels (D. Sutherland) gegeben.

Der Brigant Esca (J.Bell) ist der letzte Überlebende seines Clans, der von den Römern vernichtet wurde und sucht als Sklave den Tod in der Arena, um seiner Familie zu folgen. Aquila rettet ihm das Leben und darauf kauft sein Onkel Esca und schenkt ihm diesen. Dadurch verweben sich die Schicksale der beiden Hauptcharaktere und schließlich machen sie sich in den Highlands auf der Suche nach dem verschollenen Adler, jeder der Beiden auch auf der Suche nach sich selbst, wobei sie abermals Lektionen lernen müssen, die sie nicht erwartet haben.

So könnte diese Geschichte auch in jeder anderen Epoche, sehr wahrscheinlich auch im Western spielen, insbesondere weil der blutrünstige Clan der Seehunde tatsächlich aus Michael Manns "Der letzte Mohikaner" entlaufen sein könnte. Dazu wirken die Lernprozesse der beiden Hauptcharaktere etwas zu plötzlich und aufgesetzt, was aber tatsächlich an der endgültigen Schnittfassung liegen könnte, die zu deutlichen Kürzungen führte (kann man den paar "deleted scenes" aus den Extras nicht entnehmen). Leider stimmt auch die Chemie der beiden Hauptdarsteller nicht ganz mit dem Zusammenraufen der Charaktere überein, der "Buddy-Effekt" fehlt. Das alternative Ende zeigt, wie sich die Beziehung hätte entwickeln können.

Letztendlich sind dies aber eher kleinere dramaturgische Schwächen, die das Vergnügen nicht zwingend trüben müssen. Schließlich kann nicht jeder Film ein Meilenstein der Filmgeschichte sein und unterhaltsame zwei Stunden sind hier auf jeden Fall gewährleistet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Besondere Überraschung, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Meine Erfahrung mit den meisten "Mittlerer Zeitalter Filmen" bzw. speziell um die Römische Zeit ist mehr das Absolute Gemetzel riesiger Truppen. Dieser Film ist ein Komplettes gegenteil! Sehr aufmerksames sehen ist nach meienr Meinung erforderlich. Ich finde den Film einfach nur Klasse, weil er eine besondere Sichtweise bringt von den einzelnen Völkern zu damaliger Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seit wann hatten die Römer gegen Irokesen gekämpft ?, 11. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Leider war ich am Ende des Films total enttäuscht. Schade um die Zeit. Ein Römer-Spektakel ohne historischen Bezug. Ein Keltenstamm, der wie Irokesen aussah? Ich hatte das Gefühl einen Indianerfilm mit römischer Garnierung zu sehen.
Der Film begann sehr stark u. hatte auch sehr schöne schottische Landschaftsaufnahmen. Doch leider konnte man sich mit den Hauptdarstellern in der weiteren Handlung nicht indentifizieren. Schade, gute Aufmachung , schwacher Inhalt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Oldschool-Historiendrama in den majestätischen Highlands Schottlands: Wendungsarm, jedoch schön anzusehen, 11. August 2011
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
--- Inhalt ---

DER ADLER DER NEUNTEN LEGION (im Original THE EAGLE) ist eine Adaption eines Rosmary-Sudcliff-Romans, der im Jahr 140 nach Christus spielt.
Der stolze und ehrenvolle Feldherr Markus Aquila (Channing Tatum) hat das Gefühl, in die Sandalen seines Vaters Flavius schlüpfen zu müssen. Vor zwanzig Jahren hat dieser nämlich ein wichtiges Gefecht um die Nordgebiete Britanniens bestritten, aus dem er nie wiedergekehrt ist. Zusammen mit seinem Sklaven Esca (Jamie Bell) will er ergründen, was damals wirklich passiert ist und nebenbei noch die sagenumwobene Standarte in Form eines goldenen Adlers heimbringen.

--- Kritik ---

Atemberaubende Kamerafahrten durch die stillen schottischen Highlands sind die große Stärke von DER ADLER DER NEUTEN LEGION, genauso wie der offensichtliche Verzicht auf Special Effects. Das Historiendrama zählt wegen seiner Machart und seiner authentischen Optik (prima Kulissen und Kostüme!) zu der Sorte alter Kamellen, die man sich immer wieder gerne anschaut. Hier hat Regisseur Kevin Macdonald ganze Arbeit geleistet, ebenso bei der Darstellung der Kämpfe. Die fallen für FSK 12 einigermaßen brutal aus. Man sieht beispielsweise wie Köpfe abgeschlagen werden.
Das Drehbuch zeigt wiederum einige Schwächen im Spannungsbogen auf. Der Plot verläuft total geradlinig ohne großartige Überraschungen oder Wendungen. Nachdem sich Markus und Esca auf den Weg machen, zieht sich der Film stellenweise etwas hin. Das sei ihm jedoch aufgrund der opulenten Naturaufnahmen verziehen.
Channing Tatum bemüht sich sichtlich in seiner Darbietung. Sein vorhandenes Charisma spricht jedenfalls die ganze Zeit über für den hübschen Burschen, wenngleich seine schauspielerische Leistung nicht konstant überzeugt. Wenigstens arbeitet er nach eigenen Angaben stets an seinen Fähigkeiten und das sieht man auch, wenn man ältere Filme mit ihm vergleicht. Am besten wirkt er eh an der Seite von Jamie Bell. Zwischen den beiden stimmt die Chemie einfach und es macht Spaß Marcus und Esca während ihrer Suche nach dem ominösen Adler der Neunten Legion zuzusehen. Den gequälten Blick nimmt man Channing Tatum aber immer ab, zumal er sich am Set den Intimbereich mit heißem Wasser verbrannt hat - autsch!
Erwähnenswerte Gastauftritte leisten übrigens Donald Sutherland und Dakin Matthews (Brees Pastor in DESPERATE HOUSEWIVES), zwei alte Hasen in der Filmwelt, die dem Historiendrama die besondere Würze geben.

--- Zur Präsentation auf Blu-ray Disc ---

Bevor der Film automatisch ohne vorher einen Blick auf das Hauptmenü zu gewähren startet, wird ein Trailer gezeigt: OHNE LIMIT mit Bradley Cooper. Das Menü, welches man nach der Filmwiedergabe das erste Mal sieht, stagniert im Übrigen ohne Animationen oder Musikuntermalung - öde.
Im Anschluss an den spannenden Trailer wird jedenfalls DER ADLER DER NEUNTEN LEGION abgespielt. Kontrastschwächen sind gleich zu Beginn bei der Bootfahrt erkennbar. Bei einigen Kameraeinstellungen machen die Farben einen staubigen, verbrauchten Eindruck. Der Schwarzwert verabschiedet sich dann ziemlich weit nach unten. Diese Schwächen halten sich aber glücklicherweise in Grenzen. Ansonsten sieht man nämlich alles durch eine Art satten Grünschleier, der die wunderschönen Landschaften an den Drehorten Schottland und Ungarn akzentuiert. Bildrauschen kann ich an keiner Stelle feststellen. Vor allem in Punkto Klarheit und Detailtiefe weiß DER ADLER... zu überzeugen.
Die Audiospur macht nebenbei bemerkt in guten Tönen von sich aufmerksam. Beide verfügbare Sprachen Englisch und Deutsch sind in 5.1 DTS-HD gehalten und weisen somit echten HD-Charakter auf. Die getestete englische Tonspur kommt mit sehr viel Druck aus. Leider sind die Musikeinschläge während der Gefechte etwas zu laut, aber sonst wirkt die Abmischung recht stimmig.
Untertitel kann man nur in deutscher Sprache zuschalten. Weil Channing Tatum häufig zum Nuscheln neigt, sind englische Untertitel zur besseren Verständigung des O-Tons durchaus erwägenswert - schade!
Zum Schluss kann man sich noch mehr als siebzig Minuten lang den Extras hingeben, die aus einem ausführlichen Making of (achtundvierzig Minuten!), alternativem Ende, zwei nicht verwendeten Szenen und einem eher unnötigen Kompakt-Making-of bestehen. Das Bildmaterial im zuletzt genannten Special wurde mitunter schon in der langen Hinter-den-Kulissen-Doku gezeigt. Alle Features liegen bedauernswerter Weise nur in stinknormalem SD vor. Eine Handvoll Trailer zum Hauptfilm sowie zu SHUTTER ISLAND, R.E.D. und IRON MAN 2 gibt es noch obendrauf. Die sind wenigstens in High Definition.
Last but not least einige Worte zum Verpackungsdesign: Das limitierte Steelbook glänzt in grauen Schattierungen. Seinen edlen Charakter kann kein Foto wiedergeben, selbst das Amazon-Produktfoto nicht. Bei der FSK-Plakette handelt es sich außerdem um einen ablösbaren Aufkleber, der wohl nur der Erstauflage gegönnt wird, bevor das Symbol später fest aufgedruckt wird... also, ästhetisch veranlagte Filmfans: schnell zugreifen! ;-)

--- Einzel- und Gesamtwertung ---

Film: dreieinhalb von fünf
Bild: vier von fünf
Ton: dreieinhalb von fünf
Extras: viereinhalb von fünf

Gesamt: vier von fünf Sternen

--- Fazit ---

DER ADLER DER NEUNTEN LEGION trumpft vor allem mit majestätischen Landschaftsaufnahmen der schottischen Highlands und der bestehenden Chemie zwischen den Hauptdarstellern Tatum und Bell auf. Die Geschichte kommt dabei leider recht wendungsarm daher, sodass einige Längen auszumachen sind. Angucken kann man sich das Historiendrama im Oldschool-Stil aber allemal, zumal dessen Veröffentlichung auf Blu-ray ordentlich geworden ist. Im Großen und Ganzen ergibt das vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisch und spannend!, 28. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Zum Inhalt brauche ich nicht viel zu erzählen. Betonen muss ich jedoch, dass ich die Romanvorlage nicht kenne und vielleicht gerade deshalb einen wesentlich positiveren Eindruck vom Film habe als andere Rezensenten.

Die Bildqualität der Bluray ist hervorragend, der Ton dynamisch abgemischt. Surroundeffekte gibt es nicht übermässig, dafür immer wieder mal schönen Tiefbass bei Action-Szenen.
Das tolle, ausführliche Making-Of erschliesst einem im Anschluss, welche Bemühungen und Detailverliebtheit hinter dem Film stehen. Wind und Wetter forderten der Crew im schottischen Hochland alles ab.

Ich kann diesen Film nur empfehlen. Er regt durchaus zum Nachdenken an - in Bezug auf Vorurteile gegenüber anderen Kulturen, Fragen der Ehre, Freundschaft, etc. Die Darsteller machen einen guten Job und wirken in ihren Rollen glaubwürdig (u.a. ein Wiedersehen mit Donald Sutherland), es gibt fantastische Bilder einer archaischen Welt zu sehen, die ruhigen Szenen wurden nie langweilig inszeniert - und der Streifen versprüht viel Flair für die römische und keltische Kultur. Am Seehund-Clan-Outfit habe ich mich nicht gestört - das nennt man künstlerische Freiheit. Zudem haben wir hier einen "historischen" Buddy-Movie, was es ohnehin selten oder bislang gar nicht gab. Meine Begeisterung für dieses Werk schlägt Purzelbäume, aber auch meine Kids (ab 12) fanden ihn fantastisch. Vielleicht mehr für das männliche Geschlecht geeignet? Entscheidet selbst...

Apropos Brutalität: dosiert, nie selbstzweckhaft, sondern realistisch, soweit es einem Publikum ab 12 Jahren zumutbar ist. Natürlich muss das jeder für sich selbst beurteilen. Eine Freigabe ab 16 Jahren wäre zu hoch angesetzt. Ideal wäre wohl ab 14 Jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen spannende Handlung, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Für mich als Interessenten an antiker Geschichte ist der Film große Klasse.
Ich finde ihn sehr spannend und man kann ihn sich ohne weiteres
nicht nur einmal ansehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich der beste Historienfilm seit langem, 3. Juni 2011
Von 
Newyorkgirl (Marburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film basiert auf dem gleichnahmigen Roman von Rosemary Sutcliff (für alle Kritiker: basieren heißt nicht, daß das Buch 1:1 übernommen wird!)
Flavius Aquila zieht als Commandant mit der 5000 Soldaten starken neunten Legion und deren Standarte, einem Adler, nach Britannien - und kehrt nie wieder zurück. Aus Frust darüber lies Kaiser Hadrian damals den Hadrianwall bauen, als Grenze zwischen dem römischen Reich und Britannien. 20 Jahre später: Der Sohn des Commandanten, Marcus Flavius Aquila (hervorragend gespielt von Channing Tatum), läßt sich ins hintere Britannien versetzen, als Kohorten-Kommandand und will alles daran setzen, den schlechten Ruf seiner Familie und vor allem seines Vaters wieder herzustellen. Streng und weitsichtig gibt er sich seinen Soldaten gegenüber und als er im Kampf schwer verletzt wird, wird Marcus zu seinem Onkel Aquila (perfekt besetzt mit Donald Sutherland) gebracht, den er bis dahin gar nicht kannte. Langsam erholt er sich im Haus seines Onkels, hat aber ständig Schmerzen in seinem Bein und wird daher ehrenvoll aus der Armee entlassen. All seine Pläne, das Ansehen seiner Familie wieder herzustellen sind dadurch zunichte gemacht. In einer Arena sieht er den Sklaven Esca (Jamie Bell), einen Britannier und beeindruckt von dessen Mut, rettet Marcus Esca das Leben. Onkel Aquila kauft Marcus den Sklaven und Esca pflegt Marcus gesund. Eines Tages hat Onkel Aquila Besuch eines alten Freundes und dieser erzählt von dem Gerücht, daß der Adler der neunten Legion, jene Standarde, die Marcus' Vater "verlor", bei einen Barbarenstamm im hohen Norden Britanniens, weit hinter dem Hadrianswall gesehen wurde. Marcus beschließt zusammen mit Esca in das unbekannte Land zu reisen und den Adler wieder nach Rom zu bringen, um so seine Ehre wieder herzustellen.
Die Geschichte lebt ganz klar von den beiden Hauptdarstellern Marcus und Esca. Wie weit kann ein Römer in einem fremden Land einem Sklaven trauen - und umgekehrt? Marcus hat sich und sein Leben völlig der Wiederherstellung der Familienehre unterworfen, das beschäftigt ihn Tag und Nacht. Viele Kritiker mäkelten an der angeblich einseitigen Mimik von Channing Tatum herum, aber für mich verkörperte er den stolzen, etwas gebrochenen und traumatisierten Römer perfekt - und zu lachen hatte Marcus ja eher wenig. Positiv war für mich auch, daß dieser Film auch tatsächlich eine Geschichte zu erzählen hatte - und nicht nur von Gemetzel und Blut lebt. Als negativ ist mir das Ende aufgestoßen: Zuviel Pathos für meinen Geschmack. Und die Logik kommt auch ein wenig abhanden. Eben noch war der - erneut - schwer verletzte Marcus fix und fertig und liegt halb bewußtlos am Boden, und dann kann er wieder voller Kraft und Energie gegen die Barbaren kämpfen..... Trotzdem gebe ich volle Punktzahl der Rest hat mich einfach zu sehr überzeugtund gut unterhalten. Eine klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Blu-Ray, 2. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray] (Blu-ray)
Guter Film mit schönen Aufnahmen die auf Blu-Ray besser zur Geltung kommen.
Würde wieder die Blu-Ray der DVD vorziehen, was man ja nicht von jedem Film sagen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Adler der neunten Legion - limited Steelbook [Blu-ray]
EUR 11,96
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen