wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

2,3 von 5 Sternen23
2,3 von 5 Sternen
Format: Blu-rayÄndern
Preis:3,17 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2012
Die Story ist schon recht haarsträubend aber die Umsetzung ist sowohl was die schauspielerische Leistung als auch die Ausstattung und Umsetzung betrifft so dermaßen schlecht, daß man sich nach dem Film über die verschwendete Zeit ärgert. Schlechte, billige Köstüme aus dem Fundus um die Ecke, Dialoge... na ja, Locations und Ausstattung wie bei einer Schülerproduktion. Computeranimationen aus der Mottenkiste. Keine Extras auf der Bluray außer einigen weiteren nicht synchronisierten B-Movies. Also alles in allem ein Produkt von dem man nur abraten kann! Verschwendetes Geld und verschwendete Zeit!
0Kommentar8 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2011
Eine Gruppe von Soldaten wird im Rahmen eines wissenschaftlichen Experiments durch das Erdinnere teleportiert und strandet in einer prähistorischen Unterwelt. Der Projektleiter und eine Forscherin starten mit einem neuentwickelten Bohrgerät zu einer Rettungsmission. Asylums Versuch mit der Erfolgswelle des gleichnahmigen 3D-Streifens mit Brendan Fraser mitzuschwimmen. Der deutsche Publisher versucht dies auch und hängt noch schnell eine fette 2 dran um uns eine "waschechte" Fortsetzung vorzugauckeln. Klappte bei "Transmorphers 3" ja schließlich auch ganz gut. Das vorliegende Trashmovie fährt mit zweit- und drittklassigen Darstellern auf, enthält teils extrem durchschnittliche Dialoge und natürlich eine Vielzahl von Logiklöchern, welche so groß sind das locker mehrere Dinos der Marke T-Rex darin verschwinden könnten. Ein Beispiel gefällig: Die gestrandeten Soldaten landen bei dem fehlgeschlagenen Experiment 600 Kilometer unter der Erdkruste. Über ihnen ist allerdings ein strahlend blauer Himmel und Sonnenschein zu sehen, was in dieser Tiefe wohl kaum möglich sein kann. Die CGI-Effekte selbst sind halbwegs passabel in Szene gesetzt. Die Darstellung der Eliteeinheit, welche nur aus Frauen besteht, spottet allerdings jeder Beschreibung. Den Darstellerinnen nimmt man ihre Rolle als knallharte Millitärangehörige einfach nicht ab. "Reise zum Mittelpunkt der Erde 2" hat das gleiche Problem wie der erst kürzlich veröffentlichte Titel "Die letzten Tempelritter und der Schatz des Christentums" ebenfalls aus dem Hause Asylum. Für einen ernstzunehmenden Abenteuerstreifen ist das Teil nicht gut genug und für einen wirklich vergnüglichen Trashnachmittag einfach nicht schlecht genug geraten. Dennoch ist der vorliegende Abenteuertrash deutlich besser und unterhaltsamer als der eben erwähnte "Da vinci Code-Verschnitt". Die vorliegende Blu-Ray hat eine recht gute Bild- und Tonqualität und glänzt durch massiven Mangel an Bonusmaterial (von wenigen Trailern mal abgesehen). Fazit: Halbwegs akzeptabler Durchschnittstrash, welcher mit Jules Vernes Roman nur den Titel gemeinsam hat. Asylum-Jünger und Trashies können durchaus einen Blick riskieren. Freunde von Blockbustern und anspruchsvollen Filmen lassen besser die Finger davon.
0Kommentar18 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Wenn Jules Verne diesen Film sehen könnte, würde er sich im Grabe herum drehen. An Schwachsinn kaum zu toppen. Nackte Haut und schlechte Actionszenen ohne Sinn und Verstand. Ich kann vom Kauf nur abraten.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Ein Forschungsteam landet bei einem Teleportationsversuch versehentlich 600km unter der Erdoberfläche, auch wenn das zunächst niemand weiß. Doch sowohl die Betroffenen, als auch die Ausgangsbasis werden sich dessen schnell bewusst. Das Team versucht sich nicht von Dinosauriern und Riesenspinnen fressen zu lassen, während der Projektleiter sich mit einer Kollegin in einen Tiefenbohrer setzt und zur Rettung eilt.

Es geht hier nicht darum, ob die Geschichte als solche realistisch ist oder nicht, sondern vielmehr, ob die Umsetzung dessen entspricht. Trotz dessen, dass der Film scheinbar noch gar nicht vor so langer Zeit produziert wurde, tauchen erhebliche Mängel auf, so dass auf den ersten Blick deutlich wird, dass es sich hier mindestens um ein B-Movie handelt. Die Schauspielleistungen sind an sich in Ordnung. Die Darstellung der "gefährlichen" Tiere ist jedoch mehr als grotesk, leider fast schon lächerlich. Schade, denn eigentlich erwartet man bei der Verfilmung eines Klassiker viel mehr.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Den Film hab ich heut zufällig beim Einkauf erblickt und gleich mitgenommen.Ohne lang anzuschauen
und wegen 2.-€ ,da kannste nix falsch machen,dachte ich.
Als ich ihn dann reinlegte und er dann begann mit, "The Asylum present...." ,da ahnte ich was auf
mich zu kam.
Ich hatte schon viel davon gehört, aber ich hatte noch nie das Vergnügen von Asylum verwöhnt zu werden.

Sechs knackige,weibliche Marines sollen per Teletransporter auf eine Mission geschickt werden.
"Wohin schicken wir sie denn heute?" so der General, "nach Stuttgart, Deutschland " kam als Antwort.
Häh? Was wollen die den da? Die Kehrwoche machen?
Na, wie auch immer, sie kamen nie in Stuttgart an, sondern landeten 600km im Innern der Erde.
Mit einem Tiefenbohrer sollen sie da wieder rausgeholt werden, bevor sie vom T-Rex oder den
Riesenspinnen gefressen werden.

Wie auf dem Cover steht, Für Fans von Filmen wie " Die Reise zum Mittelpunkt der Erde", Original und Remake,
oder "Die Zeitmaschine".
Die Fan's von diesen Filmen wollen DASS bestimmt nicht sehen.
Und dann noch vergleichen mit ,eine Mischung aus "Jurassic Park "und "Armageddon", ist der blanke Hohn.
Überhaupt so zwei Spitzenfilme hierauf zu erwähnen.

Also ich bin ja eigentlich immer sehr großzügig aber das was hier abgeliefert wurde, nicht mal was richtig
trashiges, so wie die Monsterhaie oder Python's etc. nix, ok, sex hübsche Mädels.
Aber so wie sie spielten, hätte ich ihnen nie die harten Marines abgenommen.
Und dann noch FSK ab 16 !!??
Ich seh mal zu ob mein Neffe was damit anfangen kann, der ist zwar erst 7, aber der Streifen sollte ja auch ab 6 sein.

Über Bild und Ton kann ich gar nicht klagen
und wer noch mehr von Asylum erleben möchte, folgende Trailer sind vorhanden:
Battle of LA, Thor, Krieg der Welten 3, Der Tag an dem die Erde stillstand 2, Moby Dick 2010,
6 Guns, Titanic 2, Loverboys, 5 Minarette in NY. und eine Bildergalerie.

Für die sechs sexy Marines, die mich dazu bewogen haben den Film bis zu Ende zu sehen,
werde ich 2 Sterne vergeben. Aber nur dafür.
44 Kommentare2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Der schlechteste Film den ich je gesehen habe !!!
Ein Stern ist noch zu viel, aber wer weiß, vielleicht steigert sich die Handlung im Laufe der Zeit noch. Ich konnte nur die erste halbe Stunde ertragen, dann wanderte die Disk in den Sondermüll.
Handlung und Dialoge sind unter aller Kanone. Solche Filmemacher gehören geteert und gefedert. Die Schauspieler konnten nichts für ihre Misere, denn es waren wahrscheinlich nicht einmal welche. Ich nehme an, man hat einfach Leute auf der Straße angesprochen, ob sie nicht Lust hätten an dieser Low-Budget-Produktion mitzuwirken, natürlich ohne Gage.
Die Trickeffekte erinnerten mich an die Anfänge kurz nach der Stummfilmzeit.
Namen wie Jules Verne, Armageddon und Jurassic Park in Verbindung zu bringen mit diesem Müll, grenzt schon an Kriminalität.
Hier gewinnt der Ausspruch: "Willst Du Schei.., kriegst Du Schei.. " eine ganz neue Dimension !
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2011
Ich hatte mir diesen Film gekauft weil ich nunmal auf Science-fiction/Fantasy stehe,
und die bisherigen Rezensionen eigentlich einen mit abstrichen guten Film vorhersagen
aber was ich hier erleben mußte war das schlechteste was ich bisher gesehn habe.
Auf dem Cover steht eine Mischung aus Jurassic Park und Armageddon,würde eher sagen Jurassic Park und The Core,
Die Schauspielerische Leistung ist unterirdisch ebenso die Dialoge.
entweder man sieht ein paar Schauspieler durch die gegend laufen oder die beiden anderen in ihrem Gefährt,Action nur wirklich selten und auch nicht sonderlich beeindruckend.
Man sieht die die Dinosaurier nie zusamennen mit den Schauspielern,nur mal Körperteile oder Gliedmaße.
Die Effekte sind auch nicht wirklich gut
Alles in allem wirklich nur ein Film für Asylum-Freunde oder hartnäckige Trash-Anhänger
alle anderen sollten die Finger davon lassen sonst werden sie genauso enttäuscht sein wie ich es bin
0Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
hier gibt es keine ausführliche Rezension für, da jedes Wort für diesen Schrott zu viel wäre.
Schlechte unbekannte Möchtegernschauspieler, billige Aufnahmen, miserabele Spezialeffekts.
Kein Folgeteil vom ersten Streifen mit Fraser !!!
Mit meiner KAmera und meiner Familie hätte ich einen besseren spannenderen Film drehen können :D
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2015
Natürlich ist der klassische "B-Movie" bereits jedem ein Begriff. Und sogar ein "C-Movie" sollte den Mittdreißigern unter uns schon mal begegnet seit. Aber für alle die, die bisher nicht wussten, dass es nach "C" noch weiter geht. Also, für alle diejenigen, die vielleicht dachten, alles was danach käme, existiere nicht oder wäre nur ein Mythos - für alle die gibt es jetzt die einmalige Chance, das "Nach-C"-Filmerlebnis nachzuholen! Ja!

Mit "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 2" erleben Sie den definitiv schlimmsten Film-Albtraum ihres Lebens. Nicht nur wegen der Darsteller, der fehlenden und wenn vorhanden, absolut peinlichen Special Effects - nein. Das Drehbuch wurde offenbar von einem ADHS-gestörten 5-jährigen verfasst und dankbar, und vor allen Dingen - unkorrigiert - angenommen! Yuchee!

Im übrigen ist nichts, was auf dem Cover zu sehen ist, im Film enthalten. Das gesamte Setting findet in einem ländlichen Abschnitt in den USA statt. Kein roter Himmel, keine Urzeitmonster. Allenfalls ein paar große Styroporspinnen vom letzten Insekten-Schulwettbewerb - aber dat wars!

Bei aller Ironie bleibt mir daher nur zu sagen: Für alle D-Z-Movie-Fans vermutlich der Himmel auf Erden. Der Rest sollte einfach weiterklicken. Bitte weiterklicken!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2011
Wenn man den ersten Teil kennt und sich dann auf eine gleichstarke Fortsetzung freut wird man bitter enttäuscht! Schlechte und unbekannte Schauspieler. Langweilige, aufgewärmte und schlecht nachvollzielbare Story. Das Bild erinnert an die Zeiten von VHS, was für eine Blue-Ray absolut inakzeptabel ist!

Tut euch selbst ein Gefallen und kauft diesen Film nicht! Dafür ist das Geld viel zu Schade!

MFG SoMeOnE
22 Kommentare6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden