summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Gustav Schwabe war Professor für alte Sprachen am "oberen Gymnasium" in Stuttgart und dadurch prädestiniert für das Werk, durch das er bis heute -zurecht- bekannt ist: Die Sagen des klassischen Altertums. Von 1838 - 40 hat er die großen Epen der Antike übersetzt, von grausamen Schilderungen und und erotischen Passagen gesäubert und sie dann für die Jugend in der hier vorliegenden Fassung vorgelegt: ein Hochgenuss.
Allerdings muss man beachten, dass die heutigen Jugendllichen mit dieser klassischen Sprache evtl. Probleme haben werden - voll echt, ey Alter! Allerdings verführt sie vielleicht doch der spannende Inhalt dazu, sich dieser Herausforderung zu stellen; und Eltern sollten zu Beginn Hilfestellung leisten. Es lohnt die Mühe!
Da es sich um ein Werk mit 640 Buchseiten handelt, das vor Informationen über Schauplätze und handelnde Personen schier birst, ist es wahrscheinllich zu empfehlen, es nicht in einem Rutsch zu lesen, sondern einzelne Kapitel auszusuchen. Und damit bin ich bei den Vorzügen der digitalen Version:
1. Das Buch enthält ein Inhaltsverzeichnis, durch das man schnell alle gewünschten Stellen im Buch aufsuchen kann.
2. Durch die Suchfunktion ist es möglich, gezielt Informationen über Götter und deren Handlungen zu finden, die natürlich über das ganze Buch verteilt sind. Auch erleichtert sie herauszufinden, in welcher Beziehung zueinander die Personen stehen. Da kann man leicht mal etwas vergessen oder noch gar nicht gelesen haben
3. Die Möglichkeit der Markierung von Textstellen und anzufügenden Kommentaren vertiefen das Verständnis.

Fußnoten: Vom Autor oder Herausgeber angefügte Fußnoten sind in einer grauen Schrift angezeigt, damit sie sich gut vom fließenden Text abheben, da sie eben nicht am Fuß der Seite stehen, was durch die Schriftgrößenänderung nicht funktionieren würde, denn manche Seite würde dann "fußlos" enden oder den Fuß in der Leibesmitte haben. Das ist angenehm, muss man nicht erst wieder die Textstelle finden, auf die sich die Fußnote bezieht.
Das Buch schließt mit einem Anhang bestehend aus 14 Sagen, die der Herausgeber der 14. (!) Auflage, Gotthold Klee, 1881 stilistisch adäquat geschrieben hat.
Dank an Amazon, uns diesen zeitlosen Text in der digitalen Form zur Verfügung zu stellen - und noch dazu GRATIS!!!

Anmerkung: Alle Kindle-Benutzer sind natürlich auf die Leser neidisch, die Texte nur wahrhaftig aufnehmen können, wenn sie ein Buch in der Hand halten. Da ist kostenloses Armtraining inbegriffen, vor allem, wenn man auch noch die gebundene Ausgabe wählt. Mir reicht es allerdings, den Hirnmuskel zu trainieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 2. Februar 2014
Selbst wenn man nichts mehr mit der Schule zu tun haben möchte, sich aber noch an die eine oder andere Geschichtsstunde erinnert, sollte dieses Buch lesen. Hier findet man alle bekannten Sagen wie Hercules, der Trojanische Krieg, die Irrfahrten des Oddyseus und viele mehr.
Gustav Schwab schafft es, durch seinen Sprachstil dem Leser des 21. Jahrhunderts diese Sagen in einem relativ aktuellen Deutsch rüber zu bringen, so dass an manchen Stellen richtig Spannung aufkommt und man gar nicht aufhören möchte zu lesen.
Dadurch, dass jede Sage einzeln aufgeführt ist, hat man die Wahl, sich die gewünschten auszusuchen. Man kann aber auch von vorne beginnen... zwar gibt es schon die eine oder andere langatmige Passage, aber das ist leicht zu verschmerzen.
Für mich ein Klassiker, den man gelesen haben muss, daher 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Juli 2011
Gustav Schwabs zusammenerzählte Götter- und Mythenwelt der Griechen ist immer noch ein Faszinosum. Die literarischen Grundlagen der Griechen: die Ilias und die Odyssee, sowie die geschichtlichen und vorgeschichtlichen "Fakten" von Hesiod, Herodot und anderen, die vielen Neben- und Klein"mythen", Sagen, Fabeln, Gesängen, Riten, usf. sind nirgends besser erzählt für ein breites Publikum als hier. Wirklich : immer noch ein "must" für jeden Kultur- und Bildungsbeflissenen und : vor allen Dingen für den Nachwuchs. Die Kinder werden in sehr offener , plastischer Weise an die Bildungsgrundlagen (die klassischen, traditionellen herangeführt). Noch ein Punkt bei der Bestellung: Es ist eine dreibändige Ausgabe bei it. Versichern sie sich dessen beim Einkauf, denn kaum ein Anbieter gibt an, welchen Band er anbietet !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Mai 2005
Im Gegensatz zu manch anderen Ausgaben, die günstiger daherkommen, handelt es sich hierbei um die vollständige, unbearbeitete Ausgabe des bewährten Schwabschen Sagenklassikers. Für den stolzen Preis der Insel-Ausgabe bekommt man einen soliden, leinengebundenen Band in einem sehr stabilen Pappschuber. Dies wäre auch schon mein erster Kritikpunkt, denn das Werk war eigentlich auf drei Bände verteilt. Einen zweiten Grund zum hadern, gibt das Format - wenn schon ein Band, dann bitte nicht in Taschenbuchgröße!
Trotz dieser Abstriche empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Inhalt:
Der Titel ist Programm. Von den alten griechischen Sagen über Prometheus, Dädalus und Perseus bis zur Argonautensage mit all ihren Helden wie Herakles, Ödipus, Theseus und Troja.
All diese Abenteuer mit teils göttlichen Eingriffen sind in diesem einen Buch zu finden.

Meinung:
Ich persönlich bin begeistert von den alten Göttersagen über Helden, deren Herausforderungen und die göttlichen Spielchen, die mit ihnen getrieben wurden.

Daher konnte ich mir die Neuauflage von Gustav Schwabs „Die schönsten Sagen des klassischen Altertums“ nicht entgehen lassen.

640 Seiten voller (meist) bekannter Namen, ordentlich strukturiert, hießen mich willkommen. Die Einführung des Autors besteht aus einer kurzen Zusammenfassung der wichtigsten Gottheiten, die in diesen Sagen erwähnt werden – in ihrer griechischen und römischen Ausgabe.

Während man sich durch die ganzen Heldensagen und Mythen liest, kann man sich oftmals mit der eingefügten Karte orientieren und sich so auch geografischen Überblick über die zahlreichen Heldenreisen verschaffen.

Da die Masse an Namen (teils auch dieselben) nicht einfach zu merken ist, wurden den einzelnen Sagen vom Autor oft Zusammenfassungen über den aktuellen Charakter vorangestellt, wenn diese nicht in direktem Zusammenhang mit der vorhergehenden Sage stehen. So ist der Bezug zum großen Ganzen immer hergestellt und man kann nichts aus den Augen verlieren.

Der Erzählstil des 150-Jahre-alten Werks wurde von Burkhard Heiland aufgefrischt und so entstanden flüssig zu lesende Geschichten, die tiefgründiges Wissen über die alten Gottheiten und Helden vermitteln.

Urteil:
Wer neugierig ist, wo so manche Handlung von aktuellen (Jugend-)Büchern ihren Ursprung hat, oder schon immer mehr über die alten Götter erfahren wollte, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Bei dem fantastischen Preis-/Leistungsverhältnis darf es auch gerne im Bücherregal stehen, damit man jederzeit nachschlagen kann.
Verdiente 5 Bücher für diese gelungene Zusammenstellung der griechischen Sagen.

©hisandherbooks.de
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. November 2013
Dieser Band enthält alle drei Bände mit den Nacherzählungen der Sagen des klassischen Altertums von Gustav Schwab (1792-1850), erschienen in den Jahren 1838-1840.

Erster Band
Der erste Band enthält die Nacherzählungen der folgenden Sagen des klassischen Altertums:
Prometheus,
die Menschenalter,
Deukalion und Pyrrha,
Io,
Phaethon,
Europa,
Kadmos,
Pentheus,
Perseus,
Ion
und Dädalos und Ikaros,
die Argonautensage,
Meleager und die Eberjagd,
Tantalos,
Pelops,
Niobe,
Salmoneus,
die Sage von Herakles (besser bekannt unter seinem römischen Namen Herkules),
Bellerophontes,
die Sage von Theseus,
die Sage von Ödipus,
die Sage um die Sieben gegen Theben
und die Sage von den Herakliden.

Zweiter Band
Der zweite Band enthält die nacherzählten Sagen Trojas:
Von der Erbauung Trojas bis hin zum Trojanischen Krieg, mit all den Erzählungen um Paris, Helena, Hektor, Achill, Ajax und Odysseus.

Dritter Band
Der dritte Band enthält die Nacherzählungen der der folgenden Sagen des klassischen Altertums:
Die Sage von den letzten Tantaliden,
die Sage von Odysseus
und die Sage von Äneas.

Diese Sagen finde ich sehr gut nacherzählt und die Illustrationen von John Flaxman finde ich wundervoll.
Schon als kleiner Junge ließ ich mich von all den Sagen und Erzählungen der Antike begeistern, vor allem musste ich früh lernen, dass so manche Heldengeschichten nicht immer ein Happy End haben und wie rabiat es da abgehen kann, vor allem wie die Götter sein können wenn sie erzürnt sind.
Aber das milderte meine Faszination nicht im Geringsten.
Die Sagen sind so herrlich episch, dramatisch und vor allem mitreißend.

Schade allerdings, dass im Buch kein Glossar mit allen Göttern, Helden und Monstern enthalten ist, aber da will ich nicht kleinlich sein.
Auf jeden Fall ein Muss für Fans von Griechischen Mythen und für solche, die es noch werden möchten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Es ist Antike für Einsteiger, die hier geboten wird. Die wichtigsten Sagen des alten Griechenlands sind hier nacherzählt. Man lernt etwas zu den griechischen Göttern und warum ein Typ namens Prometheus auch in unserer heutigen Kultur noch so eine große Rolle spielt. Beim Argonautenzug erfährt man, dass guter Kontakt zu einheimischer, weiblicher Bevölkerung hilfreich ist, vor allem wenn man auf Gruppenreisen an die spannenden Souvenirs kommen will. Die Episode von Ikarus verrät etwas über die Gefahren des modernen Flugverkehrs. Nur die Geschichten um den antiken Comicsuperhelden Herakles wollen sich mir nicht wirklich erschließen. Der Höhepunkt der Erzählung ist aber ohnehin die Erzählung des Trojanischen Krieges und der anschließenden Odysee, frei nach Homer.

Leider ist der Stil der Erzählung etwas flach geraten. Es wirkt antiquiert, was hier erzählt wird. Und dem Kenner der Geschichten kommen einige Episoden auch etwas entschärft vor. Aber vielleicht liegt das ja nur daran, dass der Rezensent manchmal auch Gewalt und Erotik in der Literatur zu schätzen weiß. Einen weiteren Schwachpunkt für den erwachsenen Leser muss man wohl darin sehen, dass es nur wenig Information über die Quellen der Geschichten gibt. Faktisch ist das hier nämlich eine Kompilation aus sehr vielen, durchaus unterschiedlichen Werken von verschiedenen Autoren. Die formale Seite der griechischen Literatur kommt so überhaupt nicht rüber, trotzdem hier sicher ein Teil der Faszination dieser Kultur liegt.

Aber vielleicht verlange ich hier auch zu viel. Denn die Zielgruppe ist vielleicht doch eher der junge Teenager als der erwachsene Freizeitleser.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. November 2013
Jedem zu empfehlen, der eine einfache, sehr knappe aber vollständige Zusammenfassung der griechisch-römischen Mythologie sucht. Natürlich gehen viele Details, die Schönheit der Originaltexte ausmachen, verloren, dennoch erhält man einen Überblick über die wichtigsten Personen und Handlungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2002
Gustav Schwab legte hier eine überaus umfangreiche Sammlung der griechischen Sagen zu. Wer sich durch die vielen vielen Sagen wühlt, die sowohl chronologisch als auch nach Themenkreisen geordnet sind, ist hitnerher nicht nur schlauer, sondern auch um viele Stunden des Lesevergnüngens bereichert. Die verwendete Sprache ist nüchtern ('Spannung' wird nicht durch Sprache, sondern ausschließlich durch inhalt erzeugt), aber nicht langweilig.
Gut geeignet auch als Nachschlagewerk.
Alles in allem ein tolles Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Februar 2008
Für ein Hörbuch halte ich die Verständlichkeit für am wichtigsten. Das klingt banal, ist aber nicht selbstverständlich. Wenn bereits, wie bei Schwab, die Textgrundlage kompliziert ist und aus langen, altertümlichen Schachtelsätzen besteht, tut sich nicht nur der Sprecher, sondern auch der Hörer schwer. Deshalb hätte gerade bei Schwabs Sagen auf einen exzellenten Sprecher geachtet werden müssen. Hanns Zischler ist zwar ein hervorragender Schauspieler, als Sprecher enttäuscht er aber auf dieser CD, weil das monotone Vorlesen der Konzentration abträglich ist und nicht dazu beiträgt, 16 CDs durchzuhalten.
Unabhängig davon ist die Herausgabe eines Hörbuchs zu den Sagen des griechischen Altertums notwendig gewesen, denn deren Kenntnis gehört nun einmal zum Bildungskanon.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Griechische Mythologie Band 1
Griechische Mythologie Band 1 von Ludwig Preller
EUR 0,00

Griechische Mythologie Band 2
Griechische Mythologie Band 2 von Ludwig Preller
EUR 0,00