Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Potz Blitz... Das Spiel ist klasse!
Von geheimnisvollen Mystery-Adventures a la 'Geheimakte' zu einem waschechten Helden-Abenteuer... Wir befinden uns im Jahr 1936. Die Nazis suchen okkulte Waffen um diese dann für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Unser Held in diesem Adventure: Fenton Paddock, ein smarter Engländer mit Humor und Geschick. Er wurde aus aufgrund eines Mißverständnisses aus...
Veröffentlicht am 7. Juli 2011 von CumbachIsACity

versus
8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Soundtrack und Handbuch fehlt
Ich will heute gar nicht das Spiel an sich bewerten. (Siehe Rezessionen zum normalen Spiel Lost Horizon)
Stattdessen will ich darauf hinweisen das folgendes Material auf meiner Spiel-DVD nicht zu finden ist:
-Soundtrack in Wav Datei Form im /Bin Ordner (den Ordner gibt es gar nicht)
-Ausführliches Handbuch in PDF Form (Hinweis darauf in dem 2...
Veröffentlicht am 26. Juni 2011 von A. Drexl


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Potz Blitz... Das Spiel ist klasse!, 7. Juli 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Von geheimnisvollen Mystery-Adventures a la 'Geheimakte' zu einem waschechten Helden-Abenteuer... Wir befinden uns im Jahr 1936. Die Nazis suchen okkulte Waffen um diese dann für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Unser Held in diesem Adventure: Fenton Paddock, ein smarter Engländer mit Humor und Geschick. Er wurde aus aufgrund eines Mißverständnisses aus der Armee entlassen und versucht nun sein Leben mit krummen Geschäften über Wasser zu halten - ohne Erfolg... Die Tong-Triade hat es auf ihn abgesehen und auch auf die verschollene Expedition in Tibet, von der seit Tagen spekuliert wird. Was Fenton nicht weiß: Der Leiter dieser Expedition ist Richard, sein bester Freund, der für ihn fast wie ein Bruder ist... Der Suche nach Richard steht also nichts mehr im Wege! Die Tong-Triade ist abgeschüttelt und Fenton's Jugendliebe Kim begleitet ihn auf die Reise - etwas unfreiwllig sei hier noch gesagt. Doch die beiden geraten in ein Abenteuer, welches sie fast um die ganze Welt führt...

Hat es Animation Arts geschafft ein solides Adventure auf den Markt zu bringen, welches uns an die Indiana Jones Filme erinnern soll, ohne dabei einen Abklatsch abzuliefern?

Grafik:
'Lost Horizon' glänzt - und das sind nicht nur die tollen Lichteffekte! Die handgezeichneten Hintergründe, die sensationellen Zwischensequenzen und die dynamischen Kamerafahrten sind technisch einfach hervorragend! Die Hersteller haben eine "dramatische Verbesserung" in der Mimik und Gestik der Charaktere versprochen, die bei den erfolgreichen Geheimakte-Spielen sehr kritisiert wurde. Ich kann sagen: Die Gestik wurde stark verbessert. Einige Bewegungen (überwiegend bei den Nebencharakteren) wirken nahezu echt! Auch die Bewegungen unseres Helden sind flüssig und wirken keineswegs hölzern. Leider bin ich von den Gesichtsanimationen ein wenig enttäuscht worden. Schön ist, dass die Charaktere die Augenwinkel hochziehen und ab und zu auch mal die Augen verdrehen, aber traurigerweise wurde (bis auf in den Zwischensequenzen) auf Lippensynchronisation verzichtet. Das finde ich weniger schön, da man die Charaktere oft auch ziemlich nah zu sehen bekommt. Doch dieses Manko stört das Gameplay überhaupt nicht. Besonders gut finde ich, dass die Zwischensequenzen nicht mehr unter 'Tearing' leiden, d.h. dass man beim Einspielen einer solchen Filmsequenz nicht mehr das Gefühl hat, dass der Spielfluss unterbrochen wird. Bei den Geheimakte-Spielen hat es meistens 2 Sekunden gedauert bis man sich an einer solchen Cutscene nicht mehr satt sehen konnte. :-) Das ganze kann man aber erst richtig beurteilen, wenn man den entsprechend leistungsfähigen Prozessor hat...
Kleine Bemerkung: Mir ist aufgefallen dass es zum Ende hin immer weniger Zwischensequenzen gibt. Das hat mich zunächst ein kleines bisschen enttäuscht, da aber auch die In-Game-Szenen z.T. sehr dynamisch inszeniert sind, wurde dieser "kleine schlechte Eindruck" so gut wie vollständig ausgemerzt. :-)

Gameplay:
Wie typisch bei Point&Click-Adventures wird das Spiel komplett mit der Maus gesteuert. Okay, wer hätte das jetzt bitte gedacht?! :-) Das aus der Geheimakte-Reihe bekannte "Snoop-Key" und die tolle Spielhilfe in Form eines Erzählers, dessen Stimme super gewählt wurde und mir ziemlich bekannt vorkommt, sorgen für 100%igen Komfort. Animation Arts sind die einzigen Adventure-Produzenten, die mich in der Point&Click-Steuerung immer wieder begeistern. Großes Lob!

Sound:
Wie auch schon in der Geheimakte-Serie sind die Snychronsprecher super ausgewählt worden. Die Sprecher glänzen regelrecht in ihrer Rolle, zumindestens hört man es heraus. Fenton's angenehme und gleichzeitig markante Stimme macht unseren Helden ziemlich symphatisch. Die zickige aber taffe Kim hat eine sehr hohe und für einige Leute anstrengende Stimme, doch mir persönlich gefällt dieser Charakter, da diese kleinen Sticheleien zwischen ihr und Fenton ziemlich amüsant sind. :-) Am überzeugendsten finde ich die Stimme von der 'Nazi-Chefin' Hanna von Hagenhild. Die Sprecherin dieses Charakters blüht in ihrer fiesen und skrupellosen Rolle richtig auf und verleiht dem ganzen Spiel einen ganz besonderen Hauch an Atmosphäre.
Der erstklassige Orchester-Soundtrack hat es geschafft mich zu begeistern - ich liebe ihn! Ob spannungsgeladen und actionreich oder geheimnisvoll und mystisch: Die verschiedenen Musikstücke sorgen für die optimale Abenteuer-Atmosphäre!

Charaktere:
Die Hauptdartseller sind einem von Anfang an symphatisch und liebenswert. Auch die Bösewichter, allen vorran Hanna von Hagenhild, sind glaubwürdig, leider bleiben sie etwas blass und man bekommt recht wenig von ihnen mit. Da hätte ich mir noch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Besonders schade ist auch, dass man den "eigentlichen" Haupcharakter Richard nie richtig kennenlernt. Doch seine ebenfalls gut ausgewählte Stimme macht ihn nach seinem ersten gesprochenen Satz sofort symphatisch. :-)

Fazit:
'Lost Horizon' ist wieder einmal ein Spiel, welches Maßstäbe im Adventure-Genre setzt - da stimmt so gut wie alles! Die wunderbare Grafik, die spektakuläre und fesselnde Geschichte und die lebendigen Charaktere lassen viele Spiele in diesem Genre alt aussehen. Wer diesem Adventure eher kritisch gegenübersteht, der sollte unbedingt einen Blick wagen, denn spätestens nach dem kinoreifen Intro wird man viel Freude an diesem "Indiana-Jones-artigen" Adventure haben. :-)
Leider muss ich zugeben, dass ich an 'Geheimakte 2' insgesamt etwas mehr Freude gefunden habe. Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass ich eher auf realistisch gestrickte Verschwörungs-Geschichten stehe, als auf Indy-Abenteuer mit epischer Hintergrundgeschichte. Das hat zwar auch was, wird aber meiner Meinung nach oft ziemlich überstrappaziert...

Zur Bonus-DVD kann ich nur sagen: HOCHINTERESSANT! Ich freue mich schon total auf Geheimakte 3! Meine Adventure-Hoffnung 2012...

Den Soundtrack zu Lost Horizon hab ich aber auch noch nicht entdeckt... Naja, vielleicht werd' ich noch fündig. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Adventure, das ich seit Geheimakte gespielt habe., 31. Juli 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Das beste Adventure, das ich seit Geheimakte gespielt habe, was auch von denselben Entwicklern ist. Hier hat jemand genau den Zahn der Zeit getroffen und etwas geschaffen, was sich mit den klassischen Titeln nicht nur messen, kann, sondern im selben Atemzug genannt werden kann.

Der Hauptprotagonist hätte auch ohne Probleme Dr. Jones heißen können, denn er erinnerte doch sehr an Indiana Jones, das war denke ich auch das, was den Spaß ausmachte. Ich bin Anfang 30 und bin mit den klassischen Point % Click Adventures aufgewachsen und habe alle gespielt, doch selten habe ich so viel Spaß gehabt wie bei diesem. Es ist eine Art Erinnerung durch die Ähnlichkeiten an die alten Adventure und es ist etwas ganz ganz Neues. Die Rätsel haben es auch einigermaßen in sich, ich hatte allerdings an nur wenigen Stellen Probleme, als erfahrener Adventure-Spieler spielte sich das Spiel für mich wie ein Film, wie ein guter Film, das hat mir wirklich Spaß gemacht. Ich empfand die Rätsel für mich angemessen, ich mag es eben, wenn sich ein Spiel flüssig spielt. Die Spieldauer lag bei was um die 10 bis 12 Stunden, was okay ist für ein Adventure heutzutage, wenn man mal bedenkt, dass ich andere in 4 bis 6 Stunden durchgespielt habe.

Kurz vorm Ende um nur wenig zu verraten erwartet Dich eine absolut geniale Szene, die via Motion Capturing aufgenommen wurde, gab es auch noch nie so in der Form in einem Adventure. Die Entwickler überraschen eben, ich freue mich schon auf eine Fortsetzung die die Entwickler in einem Interview mit mir ja nicht ausgeschlossen haben. Zunächst wird aber wohl Geheimakte 3 kommen, da gibt es in dieser Box einen netten kleinen Film mit den Entwicklern und einigen Spielszene ' Nina und Max heiraten wohl? Dazu aber später mehr ' Ich kann euch dieses Game wirklich empfehlen, das ist eines der besten Adventures die ich jemals gespielt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Filmsequenzen, aber schlappe Rätsel, 2. Oktober 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Nachdem ich beide Geheimakte-Spiele mit Begeisterung gespielt hatte, habe ich mich sehr auf Lost Horizon gefreut. Leider muss ich sagen, bleibt das Spiel vom Spielspaß doch etwas hinter den beiden Geheimakte-Spielen zurück. Vor allem die Rätsel sind selbst in der schweren Version keine wirkliche Herausforderung. Das ist schade. Ansonsten die Geschichte ist gut durchdacht und in tollen Filmsequenzen umgesetzt. Manchmal finde ich allerdings etwas zu viel Video und zu wenig Spiel... gut gelungen finde ich allerdings gegen Ende des Spiels, wenn man Fenton und Richard quasi in Vergangenheit und Gegenwart zeitgleich spielen kann. Alles in allen durchaus spielenswert, aber es geht besser, das hat Deep Silver gezeigt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut gelungenes Adventure, 15. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Hab es beim suchen nach Geheimakte 3 entdeckt. (ist auch eine DVD mit Werbung dafür enthalten, die man sich mal ansehen kann)
Da es bereits aus 2010 stammt ist es günstig zu haben. Deep Silver überrascht ein weiteres mal mit einem sehr guten Adventure.
Wer Geheimakte 1 und 2 kennt, der wartet auf Nr.3 und weiß wovon ich rede.
Die Handhabung ist völlig identisch, schon mal sehr gut. Grafisch ist es völlig ebenbürtig. Die Systemanforderungen sind niedrig, wie eben bei
einem Point and Click-Adventure üblich.
Die Installation ist einfach, das Spiel läuft problemlos (W7 Home Premium 64bit).
Durchgespielt habe ich es noch nicht, aber bis jetzt gefällt es sehr gut. Wunderschöne Unterhaltung gerade jetzt wo es draussen ungemütlich wird.
Deep Silver sollte man sich merken denke ich. Wer Adventure mag kommt hier voll auf seine Kosten.
Die Rätsel sind (bis jetzt) nicht so schwer, sodass auch Anfänger oder etwas ungeduldige Spieler nicht verzweifeln und dann nach Löungen im Netz
suchen die die Investion wieder zerstören.
Also lautet die Empfehlung "K a u f e n".

Nachtrag 04.11.2011
Hab es durchgespielt. Wirklich gut gelungen. Sehr unterhaltsam und wirklich nicht zu schwer. Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Soundtrack und Handbuch fehlt, 26. Juni 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Ich will heute gar nicht das Spiel an sich bewerten. (Siehe Rezessionen zum normalen Spiel Lost Horizon)
Stattdessen will ich darauf hinweisen das folgendes Material auf meiner Spiel-DVD nicht zu finden ist:
-Soundtrack in Wav Datei Form im /Bin Ordner (den Ordner gibt es gar nicht)
-Ausführliches Handbuch in PDF Form (Hinweis darauf in dem 2 Seitigen Einlegeblatt)

Zuerst dachte ich das diverses Bonusmaterial fehlte, da nirgendwo stand das dieses erst nach vollenden des Spiels
freigeschaltet wird. Dies ist bis auf oben genannte Punkte vorhanden. Zusätzlich lässt sich auch eine Prototypen-Demo Spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Toller Kopierschutztreiber, 16. Januar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Bewertet Lost Horizon - Abenteuer des Jahres Edition. Wahrscheinlich wird alles oder das meiste auch auf die normale Edition zutreffen.

Ich habe gestern von Amazon das Spiel bekommen, was auf den ersten Blick gebraucht aussah. Der Pappkarton war überall angeknabbert, jedoch das Siegel war auf den ersten Blick heil.
Ich habe mich zwar geärgert, aber das Spiel dennoch installiert. Ich dachte erst, es startet nicht und habe nach einer Minute die Anwendung abgewürgt. Später habe ich dann länger gewartet. Nach sage und schreibe 3,5 min läuft das Spiel dann los(2,5 min passiert gar nichts). Wir sind ja auch noch im C64-Zeitalter da dauert laden von der Datasette eben ein paar Minuten^^ (ich habe einen echt guten PC, mit Raid-0)
Während des Wartens habe ich mir das Siegel am Karton nochmal genauer angeschaut und festgestellt das es überklebt war, also wohl doch gebraucht Wahre. Ich habe bei Amazon angerufen, und mir wurde zugesichert das sofort ein Neues raus geht - es sich um ein versehen handeln. Amazon sei es entschuldigt, am Karton war es zwar offensichtlich zu sehen, jedoch ist es das erste mal und Amazon immer sehr kulant.

Nun habe ich das Spiel deinstalliert und eingepackt. Heute spiele ich was anderes und das Spiel ruckelt auf einmal, was ich vorher nie hatte. Ich denke so, dieser Hersteller hat doch auch bei Geheimakte Kopierschutztreiber verwendet, die nach Deinstallation auf dem System versteckt zurückbleiben, nämlich Tages Protection.

Ich schaue also erst mal unter Software und da ist tatsächlich ein neuer Deinstallationseintrag (immerhin das^^), namens ProtectDISC. Nun habe ich ProtectDISC deinstalliert und jetzt ruckelt das andere Spiel auch nicht mehr. Das mit dem ruckeln des anderen Spiels kann Zufall gewesen sein, aber das Deinstallationsprogramm hätte trotzdem alles restlos entfernen müssen.

Liebe Hersteller von Geheimakte und Lost Horizon - ich kaufe von Euch nichts mehr!

Fortsetzung 19.01.2013
Die Nachlieferung von Amazon ist nun da. Zustand ist wieder relativ schlecht. Der Pappkarton diemal leicht angeknabbert und Siegel in Ordnung. Nach der Installation zu Sicherheit neuesten ProtectDISC von der Hersteller Seite gezogen und installiert. Die Mühe war umsonst. Es vergehen wieder 2,5 min wo gar nichts passiert und nach ca. 3,5 min, hat das Spiel dann geladen.

Ich bin bei dem Spiel erst am Anfang. Bild, Zwischensequenzen und Sound wieder sehr schön und aufwendig gemacht. Die Räume die man betreten kann, wie bei Konsolen spielen üblich nicht üppig, man läuft eben einem gewünschten Spielfluss entlang. Die Dialoge mit Personen, besonders in den Zwischensequenzen, wie in einem Film man kann und braucht nichts zu machen außer zusehen, zeitweise schon langweilig. Ich würde lieber mehr rätseln als zuhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lost Horizon, 5. Januar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
Tolle Geschichte und schöne Grafiken.Spiel lief ohne Probleme.Rätzel und Aufgaben sind mittelmäßig schwer.Insgesammt ein gelungenes Spiel.Ein gutes Klick and Point Adventure Game
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schreiben, 20. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) (Computerspiel)
hab mehr erhofft... .... .... .... ..... .... .... .... .... .... ..... .... .... ..... .... ..... ... .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9f2ccea0)

Dieses Produkt

Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC)
Lost Horizon - Abenteuer des Jahres (PC) von Koch Media GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen