Kundenrezensionen


26 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


46 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roman voll Spannung und Athmosphäre vom besten Krimiautor Südafrikas
"Tod vor Morgengrauen" (Aufbau-Taschenbuch 2280 - "Dead at Daybreak", 2000) ist ein exquisiter Kriminalroman, der nicht nur in der Gegenwart Südafrikas handelt, sondern auch tief in dessen Vergangenheit führt. Dies geschieht durch zwei Stories in einem Roman: Zum einen wurde Johannes Smit, ein Antiquitätenhändler in Durbanville in der Kapprovinz, bei...
Veröffentlicht am 6. Januar 2007 von Ewald Judt

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es interessiert mich nicht, wie Sie sich Ihre Schrammen zugezogen haben, aber langsam verstehe ich den Grund dafür!"
TOD IM MORGENGRAUEN ist ein früheres Werk von Deon Meyer. Auch hier geht es wieder um einen Ermittler.

Van Heerden war früher bei der Polizei, doch dann stürzte er ab. Als ein Antiquitätenhändler ermordet wird erhält er als privater Ermittler die Möglichkeit, sich aus der Gosse zu ziehen indem er ein verschollenes Testament...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2012 von T. Renzer


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

46 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roman voll Spannung und Athmosphäre vom besten Krimiautor Südafrikas, 6. Januar 2007
Von 
Ewald Judt (Vienna, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
"Tod vor Morgengrauen" (Aufbau-Taschenbuch 2280 - "Dead at Daybreak", 2000) ist ein exquisiter Kriminalroman, der nicht nur in der Gegenwart Südafrikas handelt, sondern auch tief in dessen Vergangenheit führt. Dies geschieht durch zwei Stories in einem Roman: Zum einen wurde Johannes Smit, ein Antiquitätenhändler in Durbanville in der Kapprovinz, bei einem Einbruch in sein Haus mit einer großkalibrigen Waffe tödlich verletzt. Der gesamte Inhalt seines begehbaren Safes war verschwunden, darunter auch sein Testament, in dem er angeblich seinen gesamten Besitz seiner Lebensgefährtin Wilhelmina Van As vermacht hat. Da das Testament nicht wieder auftaucht, würde das Vermögen des ermordeten Mr. Smit an den Staat Südafrika fallen. Die Rechtsanwältin Hope Beneke engagiert - als alle rechtlichen Möglichkeiten erschöpft waren und nur mehr 7 Tage Zeit bleiben, das Testament aufzufinden - den ehem. Polizist Zatopek Van Heerden, um es zu finden. In der Folge versucht Zet, wie er genannt wird, die Hintergründe für den Mord und das vollständige Leeren des Safes herauszufinden, was ihn tief in die nicht unbedingt ruhmreiche Vergangenheit Südafrikas führt. Zum anderen wird in einer Art Roman im Roman die Entwicklung von Zatopek Van Heerden vom Sohn eines Bergmanns und einer Künstlerin, der nach dem frühen Tod seines Vaters vaterlos aufwächst, episodenartig erzählt: Vom Polizisten, der nach längerem Streifendienst eine Universitätslaufbahn als Kriminologe einschlägt, wo er das Profiling in Südafrika einführt, zum Captain des Morddezernats der Kapprovinz. Die Umstände, wie er und sein Partner Captain Willem Nagel einen Serienmörder stellen, bei dem Nagel getötet wird, führen dazu, daß Zet aus dem Polizeidienst ausscheidet, versumpert und schließlich Privatdetektiv wird. Jede der beide Stories ist für sich allein spannend, beide ergänzen einander perfekt. Beim Lesen von 570 Seiten wird es nie langweilig, die Zeit vergeht wie im Flug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer!!!, 29. Juli 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen.Es geht um die Aufklärung eines Mordes vor 16 Jahren,die Polizei hatte damals erfolglos nach dem Täter gesucht,jetzt soll es einer richten,der unehrenhaft von der Polizei entlassen wurde.Der Fall nimmt schnell Fahrt auf und wird richtig spannend.Etwa ein Drittel des Buchs erzählt die Entwicklung des Detektivs,in der Ichform von der Jugend an geschildert.Dann muss auch noch im "Gegenwartsteil"geklärt werden,warum der Militärgeheimdienst sich in die Ermittlungen einschaltet.Alles fügt sich jedoch stimmig zusammen,ohne dass ich das Gefühl hatte,dass irgendwo was passend geschustert worden ist.Die Personen sind plastisch geschildert,Beziehungsleben und die Probleme damit kommen auch nicht zu kurz.Ich fand das Buch sehr vielseitig,hochspannend und wunderbar erzählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kriminal-, Afrika- und Lebensgeschichte, 11. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Ein heruntergekommener, trink- uns streitsüchtige Ex-Polizist Zatopek van Heerden verdingt sich mehr schlecht als recht als Privatdetektiv.
Ein ehemaliger Kollege vermittelt ihm einen Fall: Eine Frau ist auf der Suche nach dem Testament ihres Lebensgefährten, der vor ein paar Monaten im eigen Haus überfallen und geradezu hingerichtet worden ist. Der Safe wurde samt Testament ausgeräumt. Ohne dieses Testament fällt das gesamte Vermögen des Ermordeten innerhalb der nächsten 7 Tage an den Staat. Zatopek macht sich ans Werk und beginnt den Wettlauf gegen die Zeit Dabei stößt er mit seiner unfreundlichen und unsensiblen Art überall an.

In einem zweiten Strang wird Zatopeks Leben erzählt und damit die Erklärung für sein abweisendes und unnahbares Verhalten geliefert.

Im Verlauf der Geschichte wandelt sich Zatopek jedoch Dank der Menschen aus seinem Umfeld, die sich um ihn bemühen. Er gräbt sich immer mehr in den Fall und zieht alle Register der Recherche. Dass er dabei in ein Wespennest aus politischen, geschichtlichen und militärischen Verquickungen sticht, wird ihm erst spät klar.

Die Geschichte an sich ist spannend, handelt es sich neben der Kriminal- auch um eien Afrika- und eine Lebensgeschichte. Alles fügt sich ziemlich gut ineinander. Dass das Buch in zwei ganz unterschiedlichen Strängen erzählt wird ist eine tolle Idee, die zudem klasse ausgeführt ist.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Teile der Geschichte eine eigene Dynamik entwickeln, die etwas sprunghaft ist und die komplette Geschichte nicht abrunden - z.B. gerät die Dame, die das Testament sucht fast völlig aus dem Blick und was als Wettlauf gegen die Zeit aufgebaut ist, wird letztlich in dieser Hinsicht kaum dramaturgisch aufbereitet. Auch Zatopeks Art war nicht immer stringent erzählt und blieb mir dadurch in manchen Facetten fremd.

Auf der anderen Seite hat der Autor einen ganz eigenen, sehr fesselnden Schreibstil, der einen nahe an der Geschichte dranbleiben lässt. Alleine dieser Schreibstil macht das Buch unbedingt lesenswert und neugierig auf mehr.

Insgesamt knappe vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, anrührend, faszinierend, 17. Mai 2010
Von 
Willi Ratsak "Bücherwurm" (pfalzdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Deon Meyer fasziniert von der ersten bis zur letzten Seite. Seine Helden sind stets auf die eine oder andere Art tragisch ohne jedoch zu resignieren.

Neben der fesselnden crimestory erfährt der Leser sehr viel über die süfafrikanische Gesellschaft und deren schwerem Erbe aus der Zeit der Apartheit. Was mich besonders an diesem Autor begeistert, ist die Verbindung zwischen Spannung und der Schilderung menschlicher Schiksale, die außer ihm wohl nur noch Peter Temple und William Boyd in dieser Perfektion beherrschen.
Das für mich größte Plus liegt jedoch darin, dass er in seinen Büchern keinen Serienhelden kreiert. Dehalb ist jedes Buch ein neues Abenteuer. Zwar treten in jedem neuen Roman auch Charaktere auf, die man aus den vorhergegangenden kennt, allerdings sind sie in den neuen Geschichten lediglich Randfiguren, die man gern wahrnimmt, weil sie Erinnerungen an bereits gelesenen Abenteuer wachrufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es interessiert mich nicht, wie Sie sich Ihre Schrammen zugezogen haben, aber langsam verstehe ich den Grund dafür!", 9. Dezember 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Kriminalroman (Kindle Edition)
TOD IM MORGENGRAUEN ist ein früheres Werk von Deon Meyer. Auch hier geht es wieder um einen Ermittler.

Van Heerden war früher bei der Polizei, doch dann stürzte er ab. Als ein Antiquitätenhändler ermordet wird erhält er als privater Ermittler die Möglichkeit, sich aus der Gosse zu ziehen indem er ein verschollenes Testament findet. Klingt an und für sich nicht schwierig, wenn da nicht ein kleiner Haken wäre: er hat nur eine Woche Zeit! Van Heerden nimmt sich des Falls an und schnell beißt er sich fest, so wie er es früher schon getan hat. Im Zuge der Ermittlungen wird der Fall allerdings immer verworrener und undurchsichtiger. Der Antiquitätenhändler scheint unter einer gefälschten Identität gelebt zu haben und auch im Safe scheint mehr als nur das Testament gewesen zu sein. Van Heerden aber muss nicht nur mit den Unwägbarkeiten des neuen Falles kämpfen, er muss sich auch seinen alten Dämonen stellen und mit seiner Vergangenheit klar aufräumen. Und das, obwohl er mit seinen Ermittlungen in ein Wespennest gestochen hat...

Der Autor bindet geschickt Personen aus seinem Erstlingswerk DER TRAURIGE POLIZTIST in die Handlung mit ein und schafft dies, ohne dass es gezwungen, gekünstelt oder irgendwie aufgesetzt wirkt. Auch wer die Personen nicht schon kennt nimmt diese als glaubhaft und authentisch an.

Deon Meyer habe ich eher durch Zufall entdeckt - als Urlaubslektüre. Je mehr ich von ihm allerdings lese, umso besser gefallen mir seine Bücher. Der Stil ist flüssig und spannend. Die polizeilichen Ermittlungen gut recherchiert und beschrieben und jeder Ermittler hat noch so seine eigenen privaten Problemchen.

TOD IM MORGENGRAUEN bleibt spannend bis zum Finale, die letzten Seiten schwächeln dann allerdings ein wenig. Deswegen nur ganz, ganz knapp an 4 Sternen vorbei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Profiler vs. Söldner -> spannender Südafrika-Krimi über Schuld und Blutgeld, 21. Januar 2012
Von 
Heike Werner (Leipzig) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Zet van Heerden, Ex-Polizist, ist seit dem Tod seines Partners eine von Wut dominierte gescheiterte Existenz. Als die Anwältin Hope Beneke ihm die Übernahme eines Falls anbietet, bei dem es um ein verloren gegangenes Testament geht, ist es lediglich das in Aussicht gestellte Honorar, dass ihn annehmen lässt.
Der Antiquitätenhändler Johannes Jacobus Smit, Lebensgefährte von Benekes Mandantin Wilma van As, war vor zehn Monaten vor seinem geöffneten Safe ermordet worden; der Inhalt inklusive des auch im Safe aufbewahrten Testaments ist seitdem verschwunden. Jetzt bleiben nur noch sieben Tage, bis das Vermögen Smits ohne anderweitigen Nachweis an den Staat fällt.
Trotz all seiner Probleme ist Van Heerden der Beste, um Licht in dieses Dunkel zu bringen. Allerdings bringt jeder noch so kleine Ermittlungserfolg einflussreiche Kräfte auf den Plan, die eine Aufklärung vehement verhindern wollen - und dafür über Leichen gehen...

Und mein Fazit:
Mein jetzt fünfter Deon Meyer-Roman war eigentlich einer seiner zuerst geschriebenen; man erfährt u. a. etwas über den Beginn der Freundschaft zwischen Zatopek van Heerden und Tiny Mpayipheli, dem Scharfschützen und ehemaligen Auftragskiller des ANC (mehr dazu dann in Das Herz des Jägers: Thriller).
Aber wie immer strotzt auch dieser Roman nur so von interessanten Figuren, und Mr. Meyer hat das absolute Talent, jeden seiner Protagonisten bis in die kleinste Nebenrolle schon mit wenigen Sätzen so zu beschreiben, dass man immer das Gefühl hat, auf alte Bekannte zu treffen.
Ein zweiter Handlungsstrang schildert die Entwicklung Van Heerdens auf dem Weg zum besten Profiler Südafrikas und seine ersten Fahndungserfolge bei Serienmördern. Alles in allem war auch TOD VOR MORGENGRAUEN wieder ein megaspannender Krimi mit fesselnden Einblicken in ein interessantes Land; für Deon Meyer-Erstleser der perfekte Einstieg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deon Meyer, 13. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Kriminalroman (Kindle Edition)
Eine Entdeckung für mich, faszienierend, atemberaubend, habe alle Bücher dieses Autors regelrecht verschlungen
und sehr viel Interessantes so nebenbei über Südafrika, seine Geschichte und seine Einwohner erfahren.
Ich werde seine Bücher nicht einzeln beschreiben, ich rate nur allen Krimiliebhabern: lest Deon Meyer, ihr werdet nicht enttäuscht sein!
Viel Spaß/ "Lust" / beim Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen großes Talent!, 25. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Von einem Autor, der mit solch einem Talent Kriminalromae schreibt, erhofft man sich noch viele Romane. Der Autor baut nicht nur die Story spannungsgeladen auf, er zeichnet auch ein Bild des ehemaligen Pollizisten, ein Einblick in sein Leben, das überrascht und gleichzeitig verstehen läßt. Diesen Schriftsteller wird man sich merken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Über ungewöhnliche Namen und gewöhnliche Bedürfnisse, 13. Januar 2011
Von 
sabatayn76 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Inhalt:
Zatopek van Heerden - Alkoholiker und ehemaliger Polizist - landet nach einer Schlägerei im Gefängnis. Nach seiner Entlassung wird er auf einen undankbaren und scheinbar aussichtslosen Fall angesetzt: vor 10 Monaten wurde Johannes Jacobus Smit bei einem Einbruch in sein Haus getötet. Der gesamte Inhalt seines Safes ist seitdem verschwunden, darunter auch sein Testament, in dem er angeblich seinen gesamten Besitz seiner Lebensgefährtin Wilhelmina Johanna van As vermacht hat. Miss van As hat großes Interesse an der baldigen Auflösung des Falles, da ansonsten das Erbe dem Staat zugesprochen wird, und beauftragt van Heerden mit der Recherche.

Mein Eindruck:
Nach einem spannenden Start lässt Deon Meyer auch im Verlauf nicht nach und bietet einen cleveren und atmosphärischen Krimi, der den Leser nach Südafrika versetzt. Die relativ kurzen Kapitel und die verhältnismäßig einfache Sprache sorgen dafür, dass sich 'Tod vor Morgengrauen' schnell und unterhaltsam liest. Der Autor berichtet neben der eigentlichen Krimihandlung zudem sehr detailliert von Zatopeks Lebensgeschichte, lässt so ein komplexes Bild des Protagonisten entstehen und vermittelt das Gefühl, als träfe man als Leser auf einen alten Bekannten.

Mein Resümee:
'Tod vor Morgengrauen' bietet einen authentischen Einblick ins moderne Südafrika und ist zudem ein spannender, unterhaltsamer und cleverer Krimi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer ein Krimi-Highlight, 27. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Tod vor Morgengrauen: Roman (Taschenbuch)
Mein drittes Buch von Deon Meyer. Und wieder ein Highlight in diesem Genre. Diesmal ist Zatopek van Heerden, ein ehemaliger Polizist, der Hauptdarsteller. Er wird als Privatermittler von einer Anwältin engagiert, um einen mysterisen Mordfall an einem Antiquitätenhändler aufzuklären. Deon Meyer schafft es nicht nur, seinen Helden Charakter und Tiefgang zu verleihen, sondern auch eine spannende Kriminalgeschichte reinzupacken in südafrikanische Geschichte mit einem Schuss Vergangenheitsbewältigung. Das Buch ist von der ersten Seite an packend geschrieben und spielt gekonnt auf dem Kaleidoskop der menschlichen Gefühle. Von Angst und Liebe, von Hass und Treue, von Mord und Tragödie ist die Rede. Und von viel mehr. Zatopek ist ein gebrochener Held, der über sich selbst hinauswächst. An seiner Seite mehrere starken Frauengestalten - allen voran seine Mutter und die Anwältin - die dem Ganzen Farbe und Facette geben. Bin begeistert von diesem Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tod vor Morgengrauen: Kriminalroman
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen