newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

27
4,3 von 5 Sternen
Der Duft: Thriller
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Dezember 2008
Zuerst dies: ich bleibe dem Autor gewogen. Ich mag seine Ideen und in Das System schaffte er (für mich) einige nachvollziehbare Charaktere. Auch hier war die Idee gut, aber im Grunde war der Klappentext spannender als das Buch selbst. Das Grundrezept stimmte, aber nichts überraschte, das meiste war so oder ähnlich vorhersehbar. Auch die Figuren wirkten diesmal ziemlich platt. Dass die Protagonistin stark, exzellent und brillant sei, wurde zwar mehrfach behauptet, aber nirgendwo sichtbar. Auch der Stil verhinderte, dass ich mich wirklich einfühlen konnte. Alles wurde seltsam von aussen beschrieben, bspw. mehrfach "atemberaubend schöne Natur" stellt für mich nicht das Bild/Gefühl her, sondern liest sich wie eine Verpackungsbeschriftung. Viele Dialoge wirkten sehr didaktisch (oft voller überflüssiger Erklärungen - oder zu wenig originell, um wenigstens unterhaltsam zu sein). So blieb die Geschichte für mich seltsam hölzern. Oder fade, um im Zutatenkontext zu bleiben. Dennoch bleibe ich ein Olsberg-Sympathisant und werde weiter seine Bücher lesen. Meine Kritik fällt relativ drastisch aus, weil ich die uneingeschränkten Lobeshymnen nicht verstehe und hoffe (und glaube), dass der Autor sich nicht mit dem status quo seiner Erzählsprache zufrieden gibt.
Bitte, bitte, bitte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2013
Ein wirklich gelungenes Buch, dass mich von Beginn an gefesselt hat. Dadurch, dass man die Geschichten aus den Blickwinkel der verschiedenen Protagonisten erlebt, möchte man immer wissen wie es weiter geht. Hat mir wirklich gut gefallen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2009
Ich bin hin- und hergerissen. Die originelle Idee und der naturwissenschaftliche Touch hat mich begeistert, aber der - meiner Meinung nach - viel zu kurz geratene Plot, der Erzählstil und das Charakterdesign verspielen einfach zu viel Potenzial. Die Protagonistin Marie Escher wirkt farblos und bietet wenig Möglichkeiten zur persönlichen Identifikation. Als fast schon überflüssig werden die beiden Mitarbeiter Rico und Konstantin im ersten Drittel beschrieben, die völlig triviale Dialoge führen und den Leser einfach nicht das Gefühl vermitteln, man verfolge den Alltag von Wirtschaftsprüfern. Ich erwarte keine ausschweifenden theoretischen Überlegungen, aber ein wenig mehr Professionalität in den Dialogen würde authentischer wirken. Marie reagiert auf die Ereignisse in Dreieich und Afrika völlig unglaubwürdig. Ich hatte an vielen Stellen den Eindruck, der Autor wollte das Buch nur zu Ende bringen und verkneift sich deshalb ausführliche Beschreibungen bzgl. Maries psychischer und physischer Verfassung. Innerhalb von 20 Seiten geschehen 2-3 Ereignisse die Marie scheinbar ohne jegliche Auswirkungen so hinnimmt. Den Charakteren lässt sich leider nichts abgewinnen. Trotz allem ist "Der Duft" durchaus lesenswert, aber kein Buch, für das ich im Nachhinein nochmal 8 Euro ausgeben würde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2008
Nachdem ich "Das System" gelesen hatte und total begeistert davon war, ließ sich im Buchhandel leider kein weiteres Buch von Herrn Olsberg finden. Erfreulicherweise bin ich einige Zeit später durch Zufall auf seinen zweiten Thriller "Der Duft" gestolpert.

Trotz der enorm hohen Erwartungen die durch "Das System" an sein nächstes Buch gestellt waren, konnte er mich ein weiteres mal in seinen Bann ziehen. Und das obwohl er ein vollkommen anderes, zwar auch wissenschaftliches, aber dennoch anderes Thema gewählt hatte.
Meine Augenringe ließen sicherlich darauf schließen, wie gebannt ich Seite um Seite gelesen habe. Denn nachts konnte ich nicht aufhören weiter zu lesen.

Das Thema hier ist der Geruchsinn. Wie bei vielen innovativen Entwicklungen gibt es zwei Seiten. Man kann es für den eigentlichen Zweck positiv nutzen, oder skrupellos und gefährlich Zweckentfremden. Das muss auch die Hauptdarstellerin erkennen und hat so einige Abenteuer zu durchleben. Besonders da sie aus einer Welt der Zahlen, Statistiken und Fakten kommt. Er schafft es, dass man bis zum Schluss immer wieder überrascht wird und man sich die Frage, wer denn nun die Bösen sind immer wieder neu stellen muss.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. August 2015
Grds. Halte ich mich mit Buchbeurteilungen zurück. Hier aber eine Ausnahme. Ein total spannend geschriebener Thriller, der bis zur letzten Minute spannend bleibt. Ich konnte diese Buch nicht aus der Hand legen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Schon mit seinem Debütroman 'Das System' ist Karl Olsberg ein außerordentlich spannender Thriller gelungen. Und auch sein zweiter Roman 'Der Duft' lässt für Fans von rasanter Action mit wissenschaftlichem Hintergrund keine Wünsche offen. Der Autor versteht es nicht nur, den Spannungsbogen zu halten, er baut gleichzeitig politisch-brisante und gesellschaftlich relevante Themen mit in seine Story ein - sei es die heikle Lage im Sudan, die angespannte Situation in Zentral Afrika oder auch die Situation der Menschenaffen im Grenzgebiet zwischen Uganda, Ruanda und dem Kongo. Und im Mittelpunkt des Buches steht der Geruchssinn ' der oft vernachlässigt wird, aber doch eine knallharte Waffe sein kann. Wer auf Action mit Herz und Verstand steht, ist hier auf jeden Fall richtig. Toller Thriller.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. August 2015
Das Buch ist spannent. Habs im Urlaub gelesen, jede freie Minute hab ich reingeschaut und war immer wieder über neue Wendungen gefesselt, werde bestimmt noch ein Buch des Autors lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. August 2015
Sehr spannend, war das erste Buch, das ich von diesem Autor gelesen habe, aber ganz sicher nicht das Letzte. Ein interessantes Thema.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2008
Das Buch beginnt etwas schleppend, legt jedoch schnell an Tempo zu. Dabei arbeitet der Autor Karl Olsberg mit sehr vielen Klischees und beschreibt vor allem das Auftreten der Mitarbeiter von Copeland wie das Erscheinen von unbeliebten Bankhaien in feinen Anzügen. Doch schnell ändert sich das Bild, da der Leser mit jeder Seite weiter in die Gedanken und Befürchtungen der Hauptperson Marie Escher eintaucht.

Mit einem wundervollen Schreibstil überzeugt der Autor den Leser und zieht diesen in seinen Bann. Man kann das Buch mit dem Flechten eines Bandes vergleichen, das zu Beginn aus vielen einzelnen Fäden besteht, die mit der Zeit immer mehr miteinander verwoben werden. Am Ende ergibt sich ein tolles Gesamtkunstwerk. Der Spannungsbogen des Buches wird dabei durchgehend aufrecht gehalten - und beginnt sich ein Rätsel aufzuklären, stellt sich schon das nächste Problem Marie und ihrem Kollegen in den Weg.

Insgesamt ist das Buch ein tolles Werk, das mit jeder Menge Spannung, einem beeindruckendem Erzählstil und einer außergewöhnlichen Geschichtsidee den Leser überzeugt. Dabei kann man das Buch erst aus der Hand legen, wenn man es fertig gelesen hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Oktober 2008
Ein würdiger Nachfolger von "Das System". Olsbergs zweiten Thriller wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die Figurenzeichnung hat sich noch
verbessert, die Charaktere sind mehrdimensionaler geworden, die Story ist
wie gewohnt ausgefeilt und gut durchdacht, alles klingt sehr plausibel, so dass die Bedrohung absolut real rüberkommt. Was wäre, wenn der Geruchssinn der Menschen böswillig manipuliert würde? Nach Olsbergs Auffassung könnte die Bedrohung der Zukunft durch Terroristen ganz anders ausfallen, als man es sich gemeinhin vorstellen mag. Aber wer sind hier eigentlich die Bösen?

Das soll zwar nicht verraten werden, ich verspreche aber ein großes
Lesevergnügen bis zur letzten Seite. Wieder ein perfekter Thriller! Olsberg scheint sich zu etablieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das System: Thriller
Das System: Thriller von Karl Olsberg
EUR 3,99

Das Pestkind: Roman
Das Pestkind: Roman von Nicole Steyer
EUR 9,99

Mordshunger
Mordshunger von Frank Schätzing
EUR 8,49