holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juni 2015
Hallo, normalerweise schreibe ich nie Rezensionen, aber diese hier liegt mir besonders am Herzen und ist als klare Warnung an potenzielle Kunden gedacht.

Ich habe die Versicherung vor ca. 1 Jahr zusammen mit meinem Sony Xperia erworben um mich zusätzlich zu den normalen Garantiebedingungen abzusichern.
Vor (mittlerweile) mehr als drei Wochen ist am Handy ein Wasserschaden entstanden, der die Nutzung des Geräts fast unmöglich macht.
Soweit so unglücklich, aber immerhin hat man ja eine zusätzliche Versicherung für genau diesen Fall abgeschlossen. Denkste...

Der erste Anruf verlief noch ungefähr so wie ich mir das vorgestellt hatte. Ein recht unfreundlicher Mitarbeiter, ratterte eine Reihe von Fragen runter, die ich Detailliert beantworten konnte, da ich mir alle nötigen Informationen schon vorher zusammen getragen hatte.
Eine konkrete Einschätzung, wann ich nun eine Rückmeldung erhalten würde gab es nicht. Nur den Hinweis, dass mein Fall bearbeitet wird und man sich bei mir melden würde.

Nachdem mein Telefon über eine Woche stumm blieb und ich auch per Email keine Rückmeldung erhalten hatte (auch nicht im Spam Ordner), dachte ich mir wäre eine erneute telefonische Anfrage, wie weit man den sei, angebracht.

Jetzt wurde es schon langsam merkwürdig. Ein Mitarbeiterin, die ihren Vorgänger in Sachen Freundlichkeit nochmals unterbieten konnte, wies mich darauf hin, dass für solche Zwecke ein Email Postfach eingerichtet wurde und das Sie keinerlei Möglichkeit hätte den aktuellen Status meines Auftrags einzusehen.
Das alleine (wenn es denn stimmen sollte und die Mitarbeiterin nicht einfach ihre Ruhe haben wollte), wäre ein absolutes Armutszeugnis für die Versicherung. Wieso soll es nicht möglich sein telefonisch den aktuellen Status seines Versicherungsfalls anzufragen.
Ein absolutes Mysterium, aber immer noch nicht das Ende meiner Bemühungen.

Natürlich habe ich dann den Weg über die Email gewählt und den Fall geschildert mit der bitte auf Rückmeldung, wie ich den weiter vorzugehen hätte. Und siehe da, innerhalb von einer Minute kam die Rückmeldung. Eine automatisch generierte Email mit folgendem Text:

"Selbstverständlich sind wir bemüht, Ihnen umgehend zu antworten. Je nach Inhalt Ihrer Nachricht kann die Beantwortung unter Umständen länger als einen Tag in Anspruch nehmen. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis."

War ja klar... aber immerhin mal eine Antwort. Ich war also wieder guter Dinge. Dies war vor mitlerweile knapp zwei Wochen und seitdem wieder keinerlei Rückmeldung von meiner Versicherung. Schade eigentlich, zumal ich in der Zeit nicht auf mein Handy zurückgreifen kann und wie jeder andere normale Mensch darauf angewiesen bin.

Mittlerweile vermute ich natürlich, dass dieses Vorgehen die Regel ist, um den Versicherten die Lust zu nehmen dem Versicherungswert weiter nach zu gehen und ich vermute mal beim ein oder anderen funktioniert das sogar.
Mich persönlich ärgert so etwas maßlos und ich finde es absolut untragbar für eine Versicherung der ErgoDirekt Gruppe, dass es in drei Wochen nicht einmal zu einer einzigen Rückmeldung gekommen ist.
Wer weiß wie lange sich der Rest dieses Prozessen hinziehen wird, wenn schon dieser minimal kleine erste Schritt so lange dauert.

Ich werde euch hier in Updates gerne weiterhin auf dem laufenden halten, da ich garantiert weiter nachhaken werde und dann hoffentlich irgendwann von der Ergo-Geräteschutzversicherung erfahren werde, wie dieser Versicherungsfall weitergeht.
33 Kommentare|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Wenn man sein Smartphone in der Hosentasche trägt und in einen Regen gerät, ist das kaputte Smartphone ein "Witterungsschaden" und der Versicherungsschutz greift nicht.
Also lieber gleich erzählen, dass es ins Klo gefallen ist!
11 Kommentar|74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Nach 5 Monaten (vor einer Woche) ist das Display von meinem Sony Xperia Z Ultra gesprungen.

Gleich die Versicherung angerufen. Sie verwiesen mich dann an den externen Dienstleister. Hier habe ich letzten Sonntag, den 29.06. angerufen. Eine unfreundliche Frau nahm meine E-Mail Adresse auf, sonst wollte sie keinerlei Infos haben. Hier sollte ich ein Formular zugesandt bekommen. Nichts passiert. Also am Dienstag hinterher telefoniert. Der Mann zeigte sich entsetzt und nahm mehr Daten auf und ich sollte wieder Bescheid bekommen. Am Donnerstag, also Gestern, habe ich die Versicherung selbst wieder nach 20:00 Uhr angerufen. Die Frau sagte, dass sie nichts machen kann. Ich solle heute nochmal vor 20:00 Uhr anrufen um den technischen Dienst direkt zu sprechen. Jetzt habe ich gerade telefoniert und wurde mit diesem Dienst verbunden. Die Frau sagte, dass die Kollegen täglich nur bis 15:30 da seien und sie sei von der KFZ Abteilung. Aha - Falschaussagen über Falschaussagen!!! Als ich mich schon etwas ärgerte, wurde sie schnippisch und sagte, dass ich ja auch irgendwann mal in den Feierabend wolle. Ich konterte mit der Falschaussage von Gestern und meinem restlichen Unmut. Eine Beschwerdestelle, an die man sich schriftlich wenden könne, gäbe es angeblich nicht.

Morgen ist eine Woche rum und ich konnte noch nicht mal den Auftrag aufgeben, dass mein Handy dort hin kann. Jetzt schicke ich es zu Amazon. Hier muss ich allerdings hoffen, dass die Schuld des Defektes laut Amazon nicht bei mir liegt, sonst krieg ich nen Kostenvoranschlag.

Ich könnte echt die Wände hoch laufen. Was soll sowas? Könnte ich Minussterne vergeben, ich würde es tun. Das Geld für die Versicherung erstattet mir eh keiner :-( NIE WIEDER!
99 Kommentare|107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Nach Handysturz mit Displaytotalschaden war ich froh, diese Versicherung abgeschlossen zu haben!
Nach der Sturzmeldung und Ausfüllen des Schadensformulars kam die Meldung, daß ich nun innerhalb von 48 Std. Nachricht erhalte, wie es mit dem Handy weitergeht - ob es abgeholt und repariert wird oder ob ich das Geld zurückbekomme.
Mittlerweile ist eine ganze Woche um, tägliche Telefonate führten zu nichts - jedes mal bekam ich die Info, daß ich gleich eine E-Mail bekommen werde - gekommen ist bis heute nichts - das Telefon liegt unbrauchbar herum, es fehlt mir natürlich!

Sollte es doch noch in absehbarer Zeit zu einem zufriedenstellenden Abschluß kommen, werde ich gerne meine Bewertung etwas aufbessern! Aber diese zähe Abwicklung ist sehr ärgerlich!
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2015
Nachdem ich 1 LG G2 durch Displayschaden "verlor", entschied ich mich bei Nr. 2 für eine Geräteversicherung.

Nr. 2 fiel in Gummihülle auf Boden (Seite): kompletter Displaybruch,- wurde gut geregelt über den Reparaturservice RTS
-kontaktformular ausgefüllt, von Ergo Versandetikett zugemailt, verschickt über UPS, Gerät repariert (Dauer 12 Tage) ,, Gerät erhalten.

Nr.3 fiel in PolsterLedertasche auf Boden (mit der Rückseite) - erlitt nur einen Displayriss

Nachricht von Ergo: Diesmal stellt der schaden einen wirtschaftlichen Totalschaden dar, wir werden das Gerät entsorgen und ihnen den Zeitwert auszahlen...
ich wolte aber mein gerät zurück, da es noch daten/bilder enthielt, die ich, da ich auf geschäftsreise war, noch nicht sichern konnte...
ausserdem ist das gerät ja mein eigentum, ich selbst entscheide, was damit passiert.
anruf bei ergo, um mitzuteilen, dass ich keine auszahlung wünsche, sondern mein gerät wiederhaben möchte.
antwort: ihr gerät wurde schon der verwertung zugeführt (man höre und staune- vor 2 minuten erhielt ich erst die mail mit dem "totalschaden")
ich lies aber nicht locker, rief den rts service an, welche mir sagten, mein handy "lebe noch" ich müsste es der ergo klar machen, dass ich es wieder haben möchte- hatte ich ja schon..
wieder ergo angerufen, dass ich darauf bestehe, mein gerät zu erhalten, wenn es angeblich nicht reparabel ist...
rumgedruckse am telefon, dann sagte sie trotzig:..."ja dann schicken wir es ihnen eben zu, gleichzeitig ist dann aber der vertrag der versicherung erloschen und wir ziehen ihnen eine strafgebühr ab....."
gerät kam nach einer woche endlich zurück zu mir..

echt dubios, wer hier sein hirn einschaltet, weiss, was mit den eingezogenen handys passiert... sie werden nach datenlöschung wieder generalüberholt und dann auf einem anderen markt weiterverkauft, von wegen es kommt unter die presse
es ist schon eine dreistigkeit, wie hier mit dem eigentümer von gerätschaften umgegangen wird. Spurt man nicht, erlischt einfach mal der vertrag.
mir ist schon klar, dass es im vertrag steht, dass das handy der datensicheren vernichtung zugeführt wird, aber es steht nicht dabei, dass ich automatisch damit einverstanden bin, bzw möchte ich das noch selbst entscheiden, was mit meinem eigentum passiert.
Ausserdem hatte ich im Begleitschreiben extra darauf hingewiesen, dass im Falle einer Nichtreparatur keine Restwertzahlung stattfinden soll, sondern dass das Gerät zurückgeschickt werden sollte.
Eine so trotzige Antwort vom Kundenservice lässt das Unternehmen unseriös erscheinen, und hier wohl auch zu Recht!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2012
Ich hatte im Januar mein Samsung Galaxy SII zusammen mit diesem Geräte-Schutz gekauft, jedoch die Police nicht erhalten.
Wegen eines Schadens hatte ich es zunächst an den Amazon Reperaturservice von "w-support" geschickt, dieser hatte allerdings eine Reperatur abgelehnt, da der "Feuchtigkeitsschaden" nicht von der Standardgarantie gedeckt sei. Nach etwas hin-und-her Telefonieren mit ERGO und Amazon wurde dann aber doch sehr schnell der Versicherungsschutz über die ERGO-Direkt bestätigt und ich durfte das Gerät erneut einsenden, auch ohne die Police bis dahin erhalten zu haben. Als Nachweis diente dann eine Email mit entsprechenden Dokumeten zum Selbstdruck. Später habe ich dann auch die Police per Email bekommen, auch zum Selbstdruck. Der Schadenfall an sich wurde dann aber schnell und ohne weitere Komplikationen oder Kosten behoben.

Alles in Allem bleibt zu sagen, die kaufnahe Zusendung der Police hätte mir mehrere Anrufe (auf kostenlose Hotlines) und diverse Rückversichrungsanrufe erpsart, der Schaden an sich wurde aber tadellos bearbeitet - insofern bin ich zufrieden. Für mich hat sich dieser Geräte-Schutz absolut ausgezahlt!
0Kommentar|93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
Habe die Versicherung bei meinem letzten Handy-Kauf abgeschlossen und prompt habe ich im Urlaub mein Handy im Wasser gebadet.
Meldung ist simpel und gut. UPS Mann holt das Paket ab. Und nach ein paar Tagen erfährt man, dass die Reperatur noch dauert.

Danach noch eine Meldung es verzögert sich und die Reperatur im Gange ist. Service ist erreichbar kann aber nix zum Reperatur sagen, außer das was man eh per Mail erhält. Fragen per Mail werden unzureichen ja gar falsch beantwortet: Sie bekommen 100% vom Zeitwert, aber es sind dann doch nur 90%".
Irgendwann wird gesagt das Handy ist irreparabel ist nach ca. 1 Monat und man bekommt einen Scheck. Wer schickt heute noch Schecks. Muss man dämlich zur Bank latschen!!!!
Absolt lächerlich finde ich, dass das Handy einbehalten wird. Man kann gegen weitere 10% auf den Zeitwert sein Eigentum zurück. bekommen. Steht nirgends!!!! Witterungsschäden sind nicht mitvversichert!!!

Beim Eintreten des Versicherungsfalls und Erstatten des Zeitwerts aufgrund von Unwirschaftlichkeit erlischt die Versicherung.
Passiert wahrscheinlich überdurchschnittlich oft.

Letzendlich hat sie gezahlt, aber alles drum herum war mies, deshalb nur 2 Sterne.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Ich mach's kurz:

- Handy runter gefallen, Gehäuse mehrfach gebrochen, Gesprächsqualität nach Sturz sehr dumpf
- Kontakt mit Ergo aufgenommen, zugeschicktes E-Mail Formular ausgefüllt (Seriennummer, Modell, Schadensbeschreibung etc.), Rechnungskopie erstellt (eingescannt), und beides zusammen mit der Versicherungsurkunde (PDF) an Ergo per Mail zurückgeschickt
- Dann kam per E-Mail zurück: UPS-Aufkleber für das kostenlose verschicken, eine Beschreibung für die Reparaturfirma zum mitschicken im Paket
- Handy und Beschreibung verpackt (muss man auf eigene Kosten machen), per E-Mail zugeschickten UPS-Aufkleber draufgeklebt
- normalerweise soll man einen Abholtermin mit UPS ausmachen, ich konnte es aber direkt bei UPS abgeben
- momentan gibt es noch keine Rückmeldung der Reparaturfirma, ob das Handy angekommen ist o.ä. (November 2013), soll sich aber bald ändern, man kann aber auch anrufen und sich nach dem Status erkundigen (0800er Nummer)
- nach meiner Erkundigung nach dem Status, hat mir der verantwortliche Mitarbeiter sogar eine E-Mail zurück geschrieben, das die Reparatur abgeschlossen ist und wann das Handy vermutlich wieder bei mir ankommt
- nach ca. 2 Wochen ist das Handy dann auch repariert zurückgekommen und hat wieder wie früher funktioniert, beschädigte Gehäuseteile wurden ausgetauscht (Lediglich die alte offizielle Stock-Firmware haben sie wieder drauf gespielt, aber das kann man ja selber wieder updaten)
- Es gab auch eine Beschreibung zurück, was repariert wurde
- der Deckel, der ja eigentlich als Zubehör gilt, ist auch wieder mit zurück gekommen (Akku, Sim und Speicherkarte etc. sollte man entfernen und gar nicht erst mitschicken)
- Austauschgerät gibt es bei dieser Prozedur keins aber irgend ein altes Handy hat sicher jeder zu Hause rumzuliegen

Hat also alles sehr gut funktioniert und die Investition hat sich gelohnt. Werde ich beim nächsten Handy wieder mit bestellen. Besser ist es natürlich, das Handy gar nicht erst runter zu schmeißen ;)

Auf jeden Fall gilt: Amazon-Rechnung und Ergo-Versicherungsurkunde aufheben, und zwar so, das man beides wieder findet! Ohne das geht es nicht.
Die Versicherungsurkunde ist ja ein PDF. Von der Amazon-Papierrechnung sollte man gleich eine Kopie machen, um sicher zu gehen. Die verblasst nämlich recht schnell. Von meiner Rechnung musste ich nach dem einscannen jedenfalls stark den Kontrast anheben, damit man alles gut lesen konnte. Aber hat ja alles funktioniert.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2015
Der Service, die Schnelligkeit und Abwicklung sind absolut in Ordnung.. JEDOCH
der wichtige Teil, die Reparatur, ist nun zum zweiten Mal mit dem selben Fehler zurück gekommen.
Mein Sony Xperia Z3 wurde mit einem Totalschaden eingeschickt ( Glasbruch vorn u. hinten, verbogene Platine sowie Rahmen). Ich erhielt eine Reparatur jedoch war das Backcover nicht richtig verbaut/geklebt. Es klaffte ca. 2mm aus dem Rahmen hervor, was selbstverständlich nicht den Normen der Wasser- und Staubdichtheit sowie der Ästhetik und Dynamik des Geräts gerecht wird. Eine erneute "Reparatur" weist nun den gleichen Fehler auf.
Somit wird das Gerät in keiner Weise dem vorherigen u. erwarteten Anspruch Gerecht.
Fazit: Die Ergo arbeitet mit einem unfähigen Reparaturdienstleister zusammen welches die Versicherung des Geräts unnötig macht, da der Schaden nicht behoben wird.
review image review image review image
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Nach dem aktuellen Handy Versicherungsverriss bei Akte 2015 muss ich unbedingt meinen Kommentar abgeben! Man kann ja nicht immer nur einen fragen der bei der falschen Versicherung unterschrieben hat! Die hier war für mich die richtige!
Mein S4 ist aus ca. 50 cm Höhe runtergefallen und das Display war gebrochen. Email an den Schadenservice geschrieben und es meldete sich ziemlich schnell ein Reparaturservice. Ich wollte das Handy wegen der Wartezeit aber nicht einschicken. Ein kurzes Telefonat mit Ergo direkt - ich kann das Handy auch Vor Ort reparieren lassen! Hab ich dann auch gleich gemacht und die Rechnung über 159 Euro mit Vers. Unterlagen und Kaufbeleg per Email zum Schadenservice verschickt. Ein paar Tage später war das Geld auf meinem Konto! Ein super Service und ich werde diese Versicherung bei jedem neuen Handy wieder abschließen! Vielen Dank!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 39 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)