Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 12 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 28. März 2015
Schaut euch diesen Film bloß nicht an !!! Die Elefantendame namens Tai wurde leider auch in der Realität für diesen Film gequält. Traurig, aber wahr ! Meiner Meinung nach ist es sehr traurig, dass immer noch Tiere gequält werden müssen, nur damit die Menschen wieder was neues zum Gucken haben. Die meisten Leute machen sich leider die wenigsten Gedanken darüber, dass für solche "Tierfilme" auch dementsprechend Tiere dressiert werden müssen. Wie das gemacht wird hinterfragt keiner. Also bitte unterstützt solche Filme in Zukunft nicht mehr !
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Ich muss Ihnen leider die romantische Illusion dieses Filmes entreissen. Dieser Film wurde auf Kosten von sehr viel Tierleid gedreht, weswegen es auch einige Proteste gab. Um Ihnen ein paar aufklärende Worte zu zitieren:

"Doch die grausame Quälerei, die der kolossalen Kuh im Film vom Zirkusdirektor angetan wurde, war keine Fiktion; sie musste die Schmerzen wohl auch in Wirklichkeit durchleben. [...] Nicht ganz freiwillig macht sie mit, denn der Dompteur teilt immer wieder aus: mit Elektroschocks, mit dem Elefantenhaken. `Das ist ein Stock mit einer gebogenen Metallspitze, der den Tieren in die Weichteile geschlagen wird: hinter das Ohr, ins Gesicht, damit sie Angst vor dem Trainer haben', erklärt Peter Höffken von der Tierschutzorganisation Peta." (news.de)

Egal wie "schön" ein Film ist, egal wie gut die schauspielerische Leistung ist... Er darf nicht auf Leid von Lebewesen aufgebaut sein. Soetwas ist zu verurteilen! Deswegen die niedrigste Wertung, obwohl ich den Film nicht sah. Mir haben die paar schockierenden Videos zu dem Film, die man im Internet abrufen kann, gereicht um zu wissen, dass ich soetwas mit keinem Cent unterstütze.
1111 Kommentare|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Ich kann den Film nicht mehr anschauen, die Szene in der der Elefant verprügelt wird raubt mir jeden Schlaf! Einmal gesehen und nie wieder!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Nachdem ich den Film nicht im Kino sehen konnte, haben wir uns ihn ausgeliehen und waren sehr gespannt.. Und sicherlich sind Romantik, ein gewisser Spannungsbogen und die talentierten Schauspieler lobend zu erwähnen. Dennoch musste ich den Film nach nicht mal der Hälfte ausmachen, weil ich aufgrund der Tierquälerei an dem Elefanten in Tränen ausgebrochen bin. Es schaudert mich jetzt noch bei dem bloßen Gedanken daran. Eine gewisse Dramaturgie ist ja in Ordnung aber das war für mich wirklich zu viel.. vielleicht auch, weil ich nicht damit gerechnet hatte.. Also, nichts für Kinder und tierliebe Gemüter..

zur DVD und Lieferung kann ich allerdings nichts sagen. Da sollten Sie lieber in die anderen Rezensionen schauen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2012
ich habe einige Minuten dieses Films bei einem Freund gesehen und bin unter Tränen nach nicht einmal einer halben Stunde nach Hause.

Als Tierliebhaberin, die schon als Kind weinend im Zirkus sass, als die Tierdressuren gezeigt wurden, kann ich diesen Film nicht empfehlen.

Das Bild der Elefantendame mit Robert Pattinson ging lange durch die Presse - sie weint.

Tiere gehören nicht in den Zirkus, nicht in den Realität, nicht in einem Film, nicht damals, nicht heute, nicht morgen.
33 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
dieser film hat mich sehr enttäuscht. er ist vielleicht wirklich gut, aber wenn man vom buch begeistert war ist er eine einzige katastrophe. ein zirkusbuch wurde verfilmt - aber der zirkusdirektor weggelassen. ein alter mann erzählt (ca 1/3 des buches) und taucht im film nur 2 minuten auf? sehr enttäuschend... unabhängig vom buch mag dieser film vielleicht gelungen sein, aber wer sich nach dem lesen des buches viel erhofft wird enttäuscht. fazit: buch ist soooo viel besser!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Irgendwann zur Mitte des Filmes erlebt man ein Deja vu: Der Film kommt mir irgendwie bekannt vor. Und ja, es ist die Geschichte von "Jenseits von Afrika" mit Robert Redford und James Cameron's Titanic. Besonders interessant ist, daß die Rolle des Miesepeters von Christoph Waltz gespielt wurde, bei "Jenseits von Afrika" von Klaus-Maria Brandauer (identische Rollen, beide Österreicher). Einfache Geschichte wie aus einem Simmel-Schmöker ("Liebe ist nur ein Wort"). Die gemeinsame Handlung der 4 Storys: Die Frau des bösartigen Ehegatten mit Neigung zum Beziehungsterroristen, brennt am Ende mit einem Schönheits-Idol durch. Bei "Jenseits von Afrika" ist die romantische Kulisse die traumhafte ostafrikanische Landschaft, bei "Titanic" die romantische Welt des berühmten Luxusliners, bei "Wasser für die Elefanten" die romantisierte, nostalgische Zirkuswelt.
Naja, das ist mir zu wenig. Da ich die Story bei einem Film als wichtigstes Element betrachte, kann ich für ein Plagiat nur die schlechteste Bewertung geben.

Frauenschwarm Robert Pattinson (Biss zum Morgengrauen) ist ein junger, dynamischer Schauspieler und bestimmt Anwärter der neue James Dean zu werden. Aber bestimmt nicht mit einer solchen unmännlichen Rolle und lahmen Darstellerleistung. Pattinson hat von Anfang an die A-Karte gezogen und wird permanent von allen möglichen Typen verprügelt. Zuletzt von einem alten, fetten Zirkusfuzzi, was irgendwie sehr unglaubwürdig rüberkommt: Ein alter Saufschädl schlägt den durchtrainierten jungen Pattinson zu Brei? Wers glaubt wird selig. Aber bitte schön, Pattinson spielt ein bisserl den verweichlichten Antihelden, was vermutlich bei Teenagern gut ankommt; Gewaltlosigkeit ist heutzutage mehr Heldentum als seinerzeit ein breitfurzender John Wayne. Aber ob die Heldin und Vollblutfrau alias Reese Witherspoon von soviel Luschi, Softi und Antiheldentum angeturnt wird, stell ich mal zur Diskussion. Ich denke da gerade an James Dean, der auch als Softi und Antiheld betrachtet werden kann, aber dennoch Dynamik, Widerstand, Kraft, Willen und Erotik gezeigt hat, die wirklich überzeugte. An Pattinson: Habe Mut zur Männlichkeit, zur männlichen Erotik, trau dich auf den Putz zu hauen - du wirst deshalb nicht deine Teenifans verlieren - aber sehr viele erwachsene Frauen, die sich in dich verlieben und Männer, die sich mit dir identifizieren, dazugewinnen!

Der Oscarpreisträger Christoph Waltz (Inglourious Basterds) spielt auch hier seine Rolle wie ein SS-Mann - wenn seine Verwandlung nur darin besteht, das Kostüm vom SS-Jackerl zum roten Frack des Zirkusdirektors zu wechseln, dann ist mir das zuwenig Wandlungsfähigkeit. Aber die erwarte ich mir von einem Oscarpreisträger.

Und jetzt zur Sache mit dem Elefanten. Die Darstellung von Tierquälerein stört mich nicht, da dürfte ich mir auch keine Filme anschauen, wo Menschen gequält werden, und das wären immerhin 99,9% aller Filme. Aber die Idee, der Elefant versteht nur polnisch, ist schlicht dämlich. Das Abgleiten der Story in eine lächerliche Lassie-Geschichte mit Kommissar Rex-Ansätzen ist für einen großen Hollywood-Film unwürdig.

Ein Stern für einen sehr, sehr schlechten Film.
33 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
Ich war absolut begeistert von dem Buch und hatte mir daher von dem Film viel erwartet. Leider hält er diesen Erwartungen absolut nicht stand. Meist blickt man gar nicht durch, warum bestimmte Dinge jetzt passieren und auch die Charaktere sind absolut nicht getroffen. Ich habe ihn mit meiner Familie gesehen, welche das Buch nicht gelesen hatten und musste dauernd erklären was da grade passiert. Das einzige was meiner Schwester gefiel war der süsse Elefant.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2012
Es geht, im Gegensatz zu dem, was man dem Trailer nach erwarten könnte, weder um die Lebensgeschichte des älteren Mannes, der am Anfang des Films erscheint und zu erzählen beginnt, noch (zumindestens nicht wesentlich) um die des Zirkus`, sondern um eine Liebesgeschichte, deren Verlauf -da stets vorraussehbar- anödet.

Außerdem sehr traurig: "[...] die grausame Quälerei, die der kolossalen Kuh im Film vom Zirkusdirektor angetan wurde, war keine Fiktion" (news.de)
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2012
such a bad movie- the book was so much better! the book was so neat and you could imagine everything that was written there... but the movie is so bad.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,49 €