Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Urlaubslektüre der besseren Art
Die Geschichte ist seicht und Romane wie diese gibt es wie Sand am Meer. Und damit sind wir auch schon bei der Verwendung dieses Buches: Es ist die perfekte Urlaubslektüre. Rachel Hore gelingt es durchaus, ihre Leser nach Cornwall zu entführen. Der Garten ist wundervoll beschrieben, lässt aber Platz für eigene Phantasien.
Mel vertieft sich immer...
Veröffentlicht am 25. Mai 2011 von simfahi

versus
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein verwunschener Garten
Beim Lesen des Titels und des Klappentextes kam mir natürlich sofort Der verborgene Garten von Kate Morton in den Sinn. Ähnliches Setting und ähnliche Orte, ich war gespannt, inwiefern sich die Geschichte entwickeln wird, da mir das Buch von Kate Morton ja ausserordentlich gut gefallen hatte.

Diese Geschichte hier ist ruhiger, sie plätschert...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 von Patricia Twellmann


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein verwunschener Garten, 5. Dezember 2009
Von 
Patricia Twellmann "literatopia" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Beim Lesen des Titels und des Klappentextes kam mir natürlich sofort Der verborgene Garten von Kate Morton in den Sinn. Ähnliches Setting und ähnliche Orte, ich war gespannt, inwiefern sich die Geschichte entwickeln wird, da mir das Buch von Kate Morton ja ausserordentlich gut gefallen hatte.

Diese Geschichte hier ist ruhiger, sie plätschert mehr oder weniger vor sich hin. Mel nimmt sich nach der Trennung von ihrem Freund eine Auszeit vom Lehren und mietet sich ein abgelegenes Cottage, um ihr Buch über die Maler vom Lamorna, die zur Zeit der Jahrhundertwende dort gewirkt haben, zu beenden. Als sie in ihrem Cottage wunderschöne Blumenbilder mit den Initialen P.T. findet, ist sie entschlossen, den unbekannten Maler zu entdecken.

Ihr Cottage grenzt an den verwilderten Garten eines alten Herrenhauses, das ihr Vermieter Patrick erst vor kurzem geerbt hat. Als sie sich entschließen, den Garten wieder herzurichten, wie er früher einmal war, entdecken sie immer mehr alte und verborgene Dinge, die Aufschlüsse auf frühere Bewohner geben. Dabei kommen sie auch einem alten Geheimnis auf die Spur und lernen sich nebenbei auch noch sehr gut kennen.

Der Hauptteil des Buches liegt in der Geschichte zweier von ihren Lieben enttäuschten Menschen, die erkennen müssen, wieviel Zeit und Arbeit doch in der Verarbeitung einer verlassenen Liebe steckt. Beide wurden von ihrer großen Liebe verlassen, beide haben schwer mit der Trennung zu kämpfen. Und beide müssen erkennen, dass es gar nicht so leicht ist, eine neue Liebe wieder einzugehen. Selbstzweifel, Verletzlichkeit und falscher Stolz sind an der Tagesordnung, beide müssen erst einmal einen Weg finden, damit umzugehen und wieder an sich selbst glauben zu können.

Natürlich gibt es auch hier wieder eine Geschichte in der Geschichte, Ereignisse aus der Vergangenheit werden geschildert, das erschütternde Schicksal des jungen Dienstmädchens Pearl Treglown wird immer mal wieder in Einschüben erzählt. Pearl hat in dem alten Herrenhaus, Merryn Hall zur Zeit der Jahrhundertwende gearbeitet, und obwohl sie schon lange verstorben ist, schlägt ihr Schicksal noch bis in die Gegenwart ihre Wellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Urlaubslektüre der besseren Art, 25. Mai 2011
Die Geschichte ist seicht und Romane wie diese gibt es wie Sand am Meer. Und damit sind wir auch schon bei der Verwendung dieses Buches: Es ist die perfekte Urlaubslektüre. Rachel Hore gelingt es durchaus, ihre Leser nach Cornwall zu entführen. Der Garten ist wundervoll beschrieben, lässt aber Platz für eigene Phantasien.
Mel vertieft sich immer mehr in die Lebensgeschichte der Künstlerin Perl, die als Hausmädchen vor dem 1. Weltkrieg ihr Talent nicht voll entfalten konnte und letztendlich scheitert. Im der Gegenwart hat auch Mel sowohl mit ihrer gescheiterten Beziehung als auch mit einer neuen zu kämpfen. Die Aufgabe, den alten Garten wiederzubeleben, hilft ihr über einige Klippen hinweg.
Schließlich muss ein Weihnachtsfest für das Happy End sorgen.
Auch wenn es eine Liebesgeschichte in Cornwall ist, kann sich die Autorin sehr gut von Rosamunde Pilcher abgrenzen.
Fazit: Buch aufschlagen, sich 400 Seiten nach Cornwall entführen lassen, einen dezenten Schuß Kunstgeschichte mitnehmen und dann wohlig das Buch weitergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittliche Geschichte, 16. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Rad wurde hier nicht neu erfunden:
Niedere Hausangestellte verliebt sich in einen Künstler aus der Oberschicht und wird von ihm verlassen, als sie ihn am meisten braucht.
Parallel dazu der Hauptteil, spielt in der Gegenwart. Burnoutgefährdete Hochschuldozentin nimmt sich eine Auszeit auf dem Land in Cornwall, um ein Buch zu schreiben und verliebt sich dort - vorher von ihrem Freund verlassen - neu in den Besitzer des Cottages, in dem sie ihre "Ferien" verbringt. Die beiden legen den verwilderten Garten des Anwesens wieder frei und kommen sich näher.
Dabei wird die Geschichte der Vergangenheit mit der der Gegenwart verwoben.
Das Ende bleibt erwartungsgemäß vorausschauend. Leichte Kost für verregnete Nachmittage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch...., 5. September 2013
Bevor ich das Buch in der Hand hielt habe ich mir hier bei Amazon die ersten Seiten durchgelesen. Irgendwie hat mich das nicht mehr los gelassen und so wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich lese sehr gern Bücher, in die die Vergangenheit mit einbezogen wird. Hier treffen sich Gegenwart und Vergangenheit nicht wie zB bei Mariana von Susanna Kearsley, aber das ist meiner Meinung nach aber überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil, mir hat es gefallen wie die Autorin das Ganze umgesetzt hat.
Mel und Patrick sind ziemlich mitgenommen von ihren letzten Beziehungen und trauen sich nicht richtig, sich aufeinander einzulassen. Dem entsprechend hat es mir sehr gut gefallen wie viel Zeit die Autorin den beiden gelassen hat, das kam mir realistischer vor als in vielen anderen Büchern. Das Ende ist dann trotzdem schön. Ich hab das Buch schnell durch gelesen, nach den letzten Seiten klappt man zufrieden das Buch zu und träumt von einem eigenen kleinen Häuschen in Cornwall...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu wenig Handlung, 6. November 2012
Es liest sich flüssig - aber ohne Spannung und wenig Handlung bzw.Aktion.
Davon kann heute ein guter Roman nicht leben.

Es müssen nicht gleich irgendwelche Leichen im Garten vergraben sein, aber hier geschieht zu wenig:
keine tiefe Gefühle, keine Aktion, keinen Humor, kein Schauer - das ist ein bischen wenig.
Selbst das verführte Dienstmädchen, welches herumspukt - ganz ehrlich - ist nicht gerade neu. Nur hier ohne Schauern.
Und die Ex-Freundin von Patrik? Klischeehafte dumme Blondine, auch nicht gerade sehr orginell.
Liegt es an der Übersetzung?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen spannend und schön romantisch, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
mir hat dieser Roman gefallen aber mehr etwas für Romantiker auch spannend habe das Buch schnell gelesen um das Ende zu erfahren gefiel mir besser als Rosamunde Pilcher Romane
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wunderschön, 5. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
noch so eine schriftstellerin mit deren romane man gerne unfreundliche nachmittage gemütlich gestalten kann ein sehr einfühlsames buch nur zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gartenträume, 2. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Garten der Erinnerung: Roman (Kindle Edition)
Anfänglich ein eher langweilig wirkendes Buch, aber Durchhaltevermögen zahlt sich hier aus. In diesem Buch glaubt man, selbst zum Hauptdarsteller zu werden. Wundervoll geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zauberhaft, 23. Januar 2013
Rachel Hore gehört zu meinen Lieblingsautorinnen, wenn es um romantische Belletristik geht. Sie schreibt nicht unbedingt typische Frauenromane, sondern versteht es hervorragend, die Romanzen mit einem Hauch Mystery zu würzen. So auch in "Garten der Erinnerung". Die junge Kunstdozentin Mel nimmt eine Auszeit von ihrer Arbeit, um in einer abgelegenen Gegend von Cornwall ein Buch über die dortigen Künstlerkolonien des beginnenden 19. Jahrhunderts zu schreiben. Diese Auszeit soll ihr helfen, über den Tod ihrer Mutter und die kürzlich beendete Beziehung zu ihrem Kollegen Jake hinwegzukommen. Sie mietet ein kleines Cottage, das zu dem Herrenhaus Merryn Hall gehört. Dieses ist umgeben von einem verwilderten Garten und gehört einem Patentmakler namens Patrick, der ebenfalls erst kürzlich getrennt ist und sich in sein geerbtes Domizil zurückzieht. Mel ist von Anfang an fasziniert von dem Haus und seiner Vergangenheit ebenso wie von seinem Bewohner. So treffen sich zwei Seelen, die vieles gemeinsam haben und beschließen, den brachliegenden, parkähnlichen Garten wieder zum Leben zu erwecken. Bei ihren Recherchen zum Buch taucht die Kunsthistorikerin auch immer tiefer in die Geschichte von Merryn Hall ein und findet heraus, dass dieses ein künstlerisch begabtes Dienstmädchen beherbergt hat. Eine Malerin, die man sonst niemals entdeckt hätte. Sie folgt deren Spuren und stellt weitere Nachforschungen an, um ihr Buch zu ergänzen.
Die Autorin entführt uns in kleinen Sequenzen immer wieder in die Zeit um die Jahrhundertwende und schreibt kleine Auszüge aus der Gedankenwelt dieser Malerin, die erstaunlich viele Parallelen zu Mel aufweist.
Beide Frauen haben, was Männer angeht, nicht viel Glück gehabt, und auch Mel und Patrick müssen erst jeder die eigene Vergangenheit bewältigen, bis sie endgültig zueinander finden. Eine wunderschön ausgearbeitete Geschichte, die auf realen Künstlerbiographien beruht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein packender Schmöker, 11. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde die Geschichte sehr unterhaltsam und gut geschrieben. Man kann das Buch fast gar nich zur Seite legen, weil es sich so flüssig liest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Garten der Erinnerung: Roman
EUR 6,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen