Kundenrezensionen


134 Rezensionen
5 Sterne:
 (79)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shoot'Em Up and Up and Up.......Up
Hallo allerseits,

vorab: Ich habe weder Teil 1 noch Teil 2 der Serie gespielt. Ich gehe also vollkommen unvoreingenommen an die Spielbewertung heran. Wer mehr über das Spiel als Teil der Serie erfahren möchte, sollte besser eine andere Rezension lesen. Meine Bewertung richtet sich also eher an all jene, die die Spielserie nicht kennen.

Noch...
Veröffentlicht am 23. Mai 2012 von Essbee

versus
15 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend einfallslos und monoton
Ich hatte mich eigentlich drauf gefreut, Rockstar-Titel haben bei mir so eine Art Vertrauensbonus-Abonnement.
In meinen ersten Momenten mit Max Payne 3 freute ich mich über den interessanten, wenn auch etwas überkandidelten erzählerischen Stil, die erwartet gelungen-knittrige Darstellung des Protagonisten und die ansehnlichen, wenn auch nicht...
Veröffentlicht am 29. Mai 2012 von Christoph Meyer


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shoot'Em Up and Up and Up.......Up, 23. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Hallo allerseits,

vorab: Ich habe weder Teil 1 noch Teil 2 der Serie gespielt. Ich gehe also vollkommen unvoreingenommen an die Spielbewertung heran. Wer mehr über das Spiel als Teil der Serie erfahren möchte, sollte besser eine andere Rezension lesen. Meine Bewertung richtet sich also eher an all jene, die die Spielserie nicht kennen.

Noch eine kurze Info:

Bei der Version hier handelt es sich um die PEGI Version. Sollte ich diese der USK vorziehen? Vom Preis derzeit (Stand 23-05-2012) JA. Der Preis ist aber dynamisch und in Zukunft wäre es wirklich egal, ob sie sich für die PIGI oder USK Version entscheiden. Der einzige Unterscheid besteht darin, dass ihr in der PEGI Version auch unbeteiligte Passanten (Discobesucher, Leute in Bars, Büroangestellte, Menschen in den Favelas um gleichzeitig schon mal die wichtigsten locations des Spiels zu nennen) abknallen könnt. Das ist der EINZIGE Unterschied und auch ein ziemlich geschmackloser, wenn man es deswegen tut.

Nun kommt das Max Payne 3 (MP3) aus dem Hause Rockstar, welche natürlich auch durch die Entwicklung der GTA Serie, Red Dead Redemption (RDR) oder L.A. Noire berühmt wurden. Ich werde daher auch ab und an ein Vergleich zu den genannten Titel ziehen, auch wenn MP3 kein (!) Open-World Spiel ist. So lassen sich Story, Aufmachung, Musik und Grafik dennoch ganz gut vergleichen, weil sie halt aus dem selben Laden kommen.

Die Story und deren Präsentation: 10/10
Ein alkoholabhängiger, lebensmüder Ex-Cop ist neuerdings als Bodyguard im brasilianischen Sao Paolo engagiert. Zu Beginn werden Verwandte seines Auftraggebers entführt und eure Aufgabe ist es natürlich die Geiseln zu befreien und das Geheimnis um die Entführung aufzuklären. Natürlich wird per Flashbacks auch erzählt wie Max Payne in seine jetzige Situation geraten ist. Im Monolog erzählt er euch auch viel über sein Leben. Ich vermute man erfährt auf diese Weise mehr über Teil 1 und Teil 2 der Serie. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, da ich wie gesagt nur Teil 3 kenne. Das ganze ist PERFEKT präsentiert. Wie ein guter Hollywood-Action Kracher mit Bruce Willis oder Sly Stallone. In mehreren Szenen sieht man wie etwas passiert, das Bild teilt sich und man sieht Max' Reaktion kurz in der anderen Hälfte. Die Musik hätte man ebenfalls nicht besser wählen können. Die Elektro und Rockmusik während der Feuergefechte treibt mein Adrenalin noch ein bischen höher als es sowieso schon ist. Auch hier würde ich sagen, dass Leute, die GTA oder RDR gespielt haben, storymäßig genau das hohe Niveau geboten bekommen, was sie kennen.

Die Grafik: 9/10
Ist absolut solide und auf einem konstant hohen Niveau. Wer mit der Grafik in Red Dead Redemption oder GTA zufrieden war, wird es auch hier sein.

Die Steuerung: 10/10
Die Bedienungsanleitung braucht man im Prinzip nicht. Am Anfang wird die Story so erzählt, dass ihr nach und nach die einzelnen Bewegungen erlernt. Genau wie in anderen Spielen von Rockstar. Ich würde die Steuerung als intuitiv bezeichnen. Wer dennoch nicht mit klarkommt, kann jede Taste neu be- oder umlegen.

Gameplay: 8/10
Ballern, shooten, Hechtsprung, rennen, wieder schießen. Kurz; ACTION! Und das vom feinsten. Natürlich ist das nicht abwechslungsreich, aber es handelt sich hier wie gesagt nicht um einen Open-World Game, in dem ihr machen könnt was ihr wollt. Der Laufweg ist im Prinzip auch vollkommen vorgeben (Schlauchlevel). Selten habt ihr die Wahl für welche Richtung ihr euch entscheidet. Ich denke an der Stelle hat Rockstar Potential verschenkt. Gerade in den Faveles wäre es interessant und fesselnd gewesen, wenn man mehrere Richtungsmöglichkeiten gehabt hätte.

Nun ist das Schießen, Ballern etc. aber nicht nur einfach so "dahingeschmiert" worden. Einige von Euch kennen eventuell die Dead Eye Funktion aus RDR. Gibt es hier inform von so genannter "Bullet-time" auch. Für die, die es nicht kennen: Ihr drückt während eines Feuergefechts die R3 Tase und das Spiel läuft bis zum Wiederdrücken der Taste (ihr habt nicht unendlich Zeit und müsst die Bullet-time erst wieder aufladen) in Zeitlupe ab. Das vereinfacht natürlich das Zielen und gepflegte Niederstrecken der Gegner. Dieses Feature ist aber auch wirklich notwendig, da Ihr die Massen von Gegnern sonst kaum kontrollieren könnt. Die Bullet-time ist also als ein spieltaktisches Feature zu verstehen. Im Gegensatz dazu steht, dass sich das Bild beim letzten Gegner im Raum verlangsamt und ihr auf diese Weise die Kugel beobachtet könnt, die tödlich im Feind landet und ihm den Rest gibt. Ist ziemlich brutal und blutig, bringt spieltechnisch auch keine Vor- oder Nachteile, sieht aber dafür sehr cool aus.
In manchen Szenen wird die Bullet-time auch automatisch aktiviert z.B. Wenn ihr durch ein Fenster springt, um Euch herum die Glassplitter fliegen und ihr den Feind unter Beschuss nehmt. Oder beispielsweise, wenn Max am Anfang ein Dach herunter rutscht, in Bullet-time den Feind erledigt und dann lässig im Pool landet. Solche Szenen machen das Spiel wirklich spaßig und lassen alles sehr lässig wirken.

Für den Storymodus braucht man je nach Schwierigkeitsgrad (selbst leicht ist relativ anspruchsvoll), Zielhilfen und natürlich Können des Spielers zwischen 11-14 Stunden.

Den Multiplayer Modus habe ich noch nicht getestet. Aber solang ein Spiel solche eine bombastische Singleplayerstory bietet, kann man das auch wirklich hinten anstellen.

Fazit

+ gute Grafik
+ klasse Soundtrack
+ phantstische Story mit kinoreifer Aufmachung
+ Action wird verdammt gut in Szene gesetzt
+ Bullet-time

o bietet nicht sehr viele Freiheiten (Laufwege)

- Die Untertitel sind wirklich etwas klein geraten und ich finde man muss sie lesen. Ich als Englischstudent kann die Charaktäre zwar größtenteils verstehen, hatte bei einigen Passagen in denen die Personen nuscheln oder Slang sprechen, aber meine Probleme. Eine deutsche Synchro liefert Rockstar wie gewohnt nicht.

Alles in allem möchte ich vor allem für die Leute, die die Serie "Max payne" nicht kennen und unvoreingenommen Bock auf richtig satte Action in kinoreifer Präsentation haben, eine klare Kaumempfehlung aussprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen No Payne, no Fun, 18. Mai 2012
Von 
Anninger Martin U. Michaela "ma020170" (Krieglach, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Ich habe das Spiel bereits seit 15.05. und habe ca. 3/4 des Spiels durch.
Deshalb ist eine Rezension zum jetzigen Zeitpunkt schon möglich.

8 Jahre nach Teil 2 ist nun die langersehnte Fortsetzung Max Payne 3 erschienen.
Max ist ein gebrochener Ex-Cop, der sich hauptsächlich von Alkohol und Tabletten ernährt.
Seine Frau und sein Kind sind tot. Sein Geld verdient er sich als Bodyguard für die Frau eines Immobilienmoguls in Sao Paulo.
Es scheint ein ruhiger Job zu sein, aber Überraschung, wo Max ist, ist auch die Action nicht weit.
Die Ehefrau wird entführt und Max hat nur ein Ziel: Sie lebend zurück zu holen.
Und so kämpft und schießt sich der Spieler durch eine, ca. 10 - 13 Stunden dauernde, Solokampagne die einem kaum Luft zum Atmen läßt.
Die Schauplätze sind abwechslungsreich. So kämpft man sich zuerst durch Sao Paulo, um dann in New York und Panama zu landen.

Max Payne 3 ist Action pur. Das heißt keine Rätsel oder Kletteraufgaben. Wenn man einen Raum "gesäubert" hat, kommt man zur nächsten Location und die Action beginnt von Neuem.
Das Herzstück des Spiels ist die, auch bereits in den Vorgängern verwendete, sogenannte "Bullet-Time". Wenn man Gangster erledigt, füllt sich eine Anzeige im rechten unteren Bereich des Bildschirms. Sobald diese, zumindest teilweise, aufgefüllt ist, kann man das Spielgeschehen verlangsamen und die Bösewichter besonders stylish erledigen.
Das macht das Spiel noch cooler.
Das Spiel geht nahtlos von Spiel- in Zwischensequenzen über, die die, recht komplexe Handlung, vorantreiben. Die Zwischensequenzen sind teilweise recht lang und haben ihren speziellen, ganz eigenen Look.
Grafik und Sound sind im oberen Bereich einzuordnen.
Was mir besonders gefällt ist, daß man die Umgebung teilweise zerstören kann. Das schraubt die ohnehin schon sehr dichte Atmosphäre nochmal nach oben.
Die Steuerung ist recht komplex. Trotzdem hat man sie bald verinnerlicht.
Der Schwierigkeitsgrad ist nicht ohne. Ich denke ich kann mich als Durchschnittspieler bezeichnen.
Aber auf normal und mit leichter Zielhilfe bin ich schon sehr oft gestorben, was kein Nachteil ist, denn so ist das Spiel eine schöne Herausforderung.
Man kann die Zielhilfe ganz ausschalten und auf schwer oder Hardcore spielen, dann ist das Spiel sicher auch für die Profis eine harte Nuß.

Das Spiel hat auch einen sehr umfangreichen Multiplayer. Und obwohl das Spiel erst heute in Europa offiziell erscheint, war in den vergangenen Tagen auf den Servern schon einiges los.
Neben normalen Deathmatch und Team-Deathmatch-Varianten gibt es auch speziellere Modi wie Gang Wars und Payne Killer.
Der Mulitplayer hat mich in puncto Umfang und Modi bis jetzt positiv überrascht.
Wenn man den Singleplayer durchhat, kann man auch Solo noch andere Modi wie Score-Attack und New York Minute aktivieren. So wird Max Payne 3 ein richtig schönes, rundes Actionpaket.

Aber natürlich hat auch das Spiel seine negativen Seiten.
Die Steuerung fühlt sich teilweise etwas hakelig an und es gibt eben nur Action, Action, Action durch Schlauchlevels.
Selber erkunden kann man kaum etwas. Dem einen gefällt sowas, dem anderen nicht. Ein bißchen mehr Abwechslung wäre aber schön gewesen.

Fazit:
Max Payne 3 hält was es verspricht und ist ein würdiger Nachfolger. Was anderes hätte ich von der Hitschmiede Rockstar auch nicht erwartet.
Grafik und Sound sind sehr gut und die Atmosphäre ist, vor allem dank des charismatischen Hauptdarstellers, sehr dicht.
Actionherz was willst du mehr.
Wenn es ginge, würde ich 4 1/2 Sterne geben. Aber ich bin heute gut drauf, daher gibts die volle Sterneanzahl. ;-)
Noch was: Das Spiel ist extrem brutal und nichts für Kinder. Die "Bullet-Cam" zeigt schonungslos wo man die Gegner getroffen hat. Das ist teilweise nichts für schwache Gemüter.
Auch die Zwischensequenzen sind schonungslos ins Szene gesetzt.

Grafik: 8.5 von 10
Sound: 8.5 von 10
Spielspaß: 8.5 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Max Payne - Zeitluppenballern at its best!, 30. Oktober 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
vorab kurz Zur Erläuterung.

Ich habe sowohl Max Payne und Max Payne 2 beide durchgespielt und war vor allem von der Idee seinerzeit sehr inspiriert! Mir persönlich hat vor allem der 1er sehr gut gefallen.
und natürlich habe ich mir auch den dritten Teil gegönnt !! Mittlerweile habe ich Max Payne 3 durchgespielt und wollte gerne preisgeben was ich davon halte.

Menü 4/5 Sternen

Das Menü von Max Payne ist schlicht und kurz gehalten. Im Hintergrund sieht man Max Payne passend zur aktuellen Mission je nachdem Whisky Trinken, Im Anzug stehen und cool aussehen etc. etc. Begleitet wird dies von der Standardmusik die man von dem 1. Teil kennt. An sich ein sehr angenehmes und leicht bedienbares Menü mit dem ich stets zufrieden war. Einzig die Ladezeiten haben mich etwas generft ... aber es war ok.

Story 3/5 Sternen

Die Story von Max Payne ist jetzt nicht die allerbeste aber es geht. Kurz erläutert... Max Payne wird als Security einer reichen Familie in Brasilien angeheuert um diese vor kriminellen Aktivitäten zu beschützen. Man reist auch gelegentlich in die Vergangenheit zurück und sieht wie sich Max Payne zum Wrack gesoffen hat weil ja seine Frau und Kind gestorben sind ... und er dies bis dahin immer noch nicht verarbeitet konnte. Begleitet wird Max Payne von seinem Kollegen "Pasos", der mit euch zusammen auf Jagd nach der Kriminellen Unterwelt Sao Paolos ist. Das ist auch schon alles. mehr will ich nicht verraten weil ich sonst spoilern würde :)

Grafik/Design 4/5 Sternen

Max Payne 3 sieht echt gut aus... ich bin zwar kein Experte aber ich denke der Großteil der Fans wird begeistert sein! Vor allem die Gegend finde ich sehr passend gewählt... es gibt düstere Orte wie man Sie vom 1er kennt aber auch sonnige Slums in denen man sich durchkämpfen muss. Die Gesichtsmimik ist auch ziemlich gut und wirkt auch echt. Genau so wie die Bewegungen sowohl im normalen sowie im Bullet Time sind stets glaubhaft und hochwertig kreeirt.

Modis 3/5 Sternen

Es gibt Insgesammt 4 Offlinemodis zu Spielen

-Story Mode
-Score Attack
-Eine Minute in New York
-Eine Minute in New York Hardcore

(Online-Multiplayer habe ich nicht gespielt)

Story Mode brauch ich ja nicht mehr erläutern... Score Attack wie schon der Name sagt ist hier das Ziel einen möglichst hohen Score ans Tageslicht zu bringen.
Man spielt die gleichen Missionen wie im Story Mode und kriegt z.b. für Kills per Headshot oder Bullet Time mehr Punkte etc. etc. Diese Scores könnt ihr anschließend Online vergleichen. Eine Minute in New York ist ähnlich wie der Score Attack bloß hier ist euer Feind die Zeit! Pro getötetem Gegner erhaltet ihr Extra Zeit... Ziel ist es also so viel Zeit wie möglich am Ende des Durchgangs zu haben.

Ich finde Die Zusatzmodis leider etwas langweilig... man spielt die gleichen Missionen wie im Story Mode und deswegen haben diese mich nicht inspiriert Sie anzugehen... wer aber auf Highscore und Arcade steht der ist hier sehr gut bedient.

Gameplay 5/5

Am Gameplay von Max Payne wurde nicht viel verändert. es ist nachwievor sehr gut und flüßig zu Spielen. Ich persönlich fand vor allem die gut gewählten Checkpoints lobenswert. Die Bullet Time ist natürlich das Highlight von Max Payne und macht echt spaß zu zocken!!! Neu eingeführt wurde die sogennante wie ich es nennen würde "Überlebensphase" ... wenn du stirbst und ein Painkiller noch im peto hattest dann hast du die Möglichkeit den Gegner der dich erschossen hat abzuknallen bevor max payne zu boden fällt, damit du anschließend weiterspielen kannst und nicht ein Game Over bekommst... finde ich ne coole und faire Idee.

Auftreten/Präsentation 5/5

Also Max Payne hat meiner Meinung nach einfach eine super Idee mit der Bullet Time ins Gamer-Leben gerufen und deswegen finde ich persönlich muss man dies auch loben. Die Bullet Time sieht in Max Payne 3 genau so aus wie ewartet ... man kann schön auf die Gegner draufballern und dies so gar noch in Slow Motion. Die Animationen, Einschusslöcher und die Dialoge die Max Payne mit sich selber oder mit anderen Personen führt sind so gut durchdacht und meistens noch lustig das es jeden Fan ein schmunzeln auf die Lippen zaubert.. es passt einfach alles meiner Meinung nach ... genau wie de gewählte Gegend und die persönliche Midlife Crisis von Max Payne... es stimmt einfach alles. Außerdem wird auch kurz die Vergangenheit angegangen und erklärt wie Max Payne sich so gehen ließ. Die Musik muss man zusätzlich loben... unglaublich gut passende Musik zu der jeweiligen Situation !! man will quasi das Spiel nicht aufhören zu spielen nur weil es einen so mitreißt und in seinen Bann zieht ohne das man es selber merkt.

Fazit:

Ich gebe Max Payne 3 4 von 5 Sternen. Max Payne 3 ist in vielen Punkten einfach stark !! aber warum gebe ich nur 4 und keine 5 Sterne??? Das hat den Hintergrund weil an der Story noch einiges zu machen wäre und die Modis mich persönlich nicht überzeugt haben. Vom Gameplay und Auftreten ist Max Payne superstark !! man bekommt durch die "Gedankengänge" von Max Payne so viel mit und kann sich in seine Haut so gut reinversetzten wie in nur wenigen anderen Spielen die bis dato produziert wurden. Wer auf ein "Baller"-Spiele der anderen Art gewartet hat sowie Action, einen düsteren und negativen Humor gegenüber nicht abgeneigt ist, ist mit Max Payne 3 sehr gut bedient!! ich würde dieses Spiel jedem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Spiel für Erwachsene!, 13. August 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Ich habe die ersten Teile nie richtig verfolg und wenn nur mal angespielt.
Wußte aber so ziemlich um was es bei "Max Payne" geht.
Außerdem habe ich den schrecklichen Film mit Mark Wahlberg gesehen.
Jetzt habe ich nun den dritten Teil durchgespielt und bin wirklich begeistert.
Zwar ist das Gameplay alles andere als abwechslungsreich und ist ziemlich eintönig aber die tolle Grafik und die Filmreife Umsetzung machen das wieder wett.
Wer aber keine Shooter mag sollte hier einen großen Bogen machen.
Denn die einzige Aufgabe die man hier hat ist ballern.
Ballern auf alles was sich bewegt!
Manchmal hätte etwas Abwechslung gut getan.
Ein Schleichlevel oder eingestreute Nahkampfaktionen wie Messer und Faustkämpfe hätten dazu beigetragen das Spiel etwas interessanter zu machen.
Aber Max Payne heißt halt ballern was das Zeug hält.
Payne zerlegt auf seiner Tour schätzungsweise einen ganzen Kontinent.
Das Spiel ist wunderbar anzusehen, ist verdammt dreckig und schmuddelig und ist das was "Kane & Lynch" gern gewesen wäre.
Die eintönigen Schießeinlagen werden durch etliche Schauplatzwechsel aufgelockert und werden so nie richtig langweilig.
Zwar ist es schade dass Rockstar mal wieder keine deutsche Tonspur produziert hat (zumal Max jede menge zu erzählen hat),
aber die englische Synchronisation ist mal wieder sehr gut.
Manchmal wirkt alles etwas überfrachtet und gewollt auf cool getrimmt, verleiht dem Spiel aber seinen Charme und wertet die einfache Grundstory gehörig auf.
"Max Payne 3" ist sehr brutal und zeigt treffer in Zeitlupe und Nahaufnahme.
Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache und das Spiel sollte vielleicht nicht unbedingt von jüngeren gespielt werden, es paßt aber zum dreckigen, bösen und erwachsenen Grundton.
Zwar ist das Spiel nicht unbedingt kurz, am Ende hätte ich aber noch eine Weile weiter ballern können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung der Serie, es wäre aber mehr drinnen gewesen, 17. Juli 2012
Von 
m&ms (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Vieles haben die Entwickler von Rockstargames richtig gemacht und es ist ein gutes Spiel dabei heraus gekommen.
Aber mir fehlt etwas bei dem Spiel, zwar ist die Geschichte gut erzählt und Inszeniert aber alles scheint etwas berechenbar und es fehlen die für die anderen Max Payne Teilen übliche Emotionale Einbindungen.
Das Spiel macht spaß, sieht gut aus und Action wird reichlich geboten. Jedoch wirkt es etwas Monoton und es fehlt etwas Innovatives.

Ihr spielt den zynischen, trinkenden ex Cop Max Payne der sich nun seine Brötchen in Brasilien als Bodyguard für kriminelle Reiche verdient.
Schnell wird er in Entführungen und Verschwörungen verwickelt und muss Haufenweise Böse Jungs unter die Erde bringen.
Die Geschichte ist Filmreif in Szene gesetzt und die gelungenen Übergänge tragen ungemein zur Stimmung bei.
Zwar hat Max Payne großen wiedererkennungswert und auch die originale Stimme ist mit dabei und er ist zynisch wie Eh und Jeh, aber mir fehlt etwas die Emotionale Einbindung in die Geschichte.
Zwar gibt es auch Rückblenden die zeigen wie Payne nach Brasilien gelangt ist aber mir persönlich (als Max Payne 1+2 Fan) fehlt etwas in der Geschichte. Nichts desto trotz ist die Story sowie die Umsetzung natürlich weitaus besser als in vielen anderen Spielen.

Es ist ein actionreicher Third Person Shooter bei dem es richtig zur Sache geht.
Euer Fadenkreuz ist alaŽMax Payne Manier ein weißer Punkt, der sich rot färbt wenn ihr einen Gegner oder ähnliches im Visier habt.
Man kann mit Zielhilfsunterstützung spielen oder ohne, je nach vorliebe.
Es stehen viele Waffen zur Verfügung die sich spürbar voneinander Unterscheiden, wobei man immer nur eine begrenzte Anzahl an Waffen tragen kann um nicht übermächtig zu werden.
Die kämpfe sind intensiv und dank des guten Deckungssystems kann man schön taktisch vorgehen und aus der Deckung heraus schießen.
Natürlich dürfen der Zeitlupenmodus und der Hechtsprung nicht fehlen, welche einen Vorsprung gegenüber den Gegnern verschaffen, der meist Überlebenswichtig ist.
Die Figuren bewegen sich sehr realistisch und auch das eintreten der Kugeln sieht ziemlich echt aus, genauso wie das zusammensacken bei einem finalen Treffer. Dies macht das Spiel sehr realistisch und brutal.
Abwechslung gibt es ab und an in Form von Slowmotionaktionen, als Sniper schütze und ähnlichem.
Wie gesagt die kämpfe sind sehr intensiv, allerdings laufen diese meist gleich ab und so kann es passieren, das nach dem 1000 Gegner etwas Langeweile aufkommt.
Das Leveldesign ist sehr Abwechslungsreich und schön gestaltet, so gibt es viele tolle Orte die das geschehen etwas aufwerten.
Eine Neuerung gibt es, sollte man fast Tot sein und über eine Painkillerpille verfügen, springt das Spiel in die Zeitlupe und wenn man innerhalb der Vorgegebenen Zeit den Gegner trifft welcher einem die Letzte Kugel in den Körper gejagt hat, wird die Pille Automatisch eingenommen, der Feind stirbt und man fühlt sich wieder besser.
Schade ist es, dass es das Pillenklappern bei Einnahme der Painkillers nicht mehr gibt.

Pro

+Geschichte toll inszeniert, besonders die Übergänge
+viel Action und Zerstörbare Umgebung
+Toll Gestaltete und verschiedene Levels
+gute KI
+recht gute Grafik und Figurenbewegungen
+Man erkennt Max Payne

Contra

-Der Geschichte fehlt etwas Emotionale Einbindung
-Teilweise etwas Monoton, da die Kämpfe meist gleich ablaufen
-sehr Brutal (steht bei manchen bei der Pro Liste...)

Man bekommt einen guten Third Personen, der gut erzählt wird und toll in Szene gesetzt ist.
Leider läuft alles meist recht gleich ab und man aufpassen das keine Langeweile aufkommt. Old School und Action Fans dürften aber damit kein Problem haben
Fans der Serie sind wahrscheinlich Teilweise über die Emotionslosigkeit der Geschichte enttäuscht.
Man bekommt ein gutes Spiel das besonders für Actionfans interessant sein dürfte.
Wen die Gewaltdarstellung nicht abschreckt wird seinen Spaß haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Game-Review Max Payne 3, 1. Juli 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Game Review zu Max Payne 3:
Auf dem PC hat Max Payne 3, meiner Meinung nach, für eine neue Evolution in der Optik gesorgt. Es sieht einfach nur realistisch, detaillierter und 'runder' aus. Das Grundprinzip von Max Payne hat sich nicht geändert. Jedoch spielt man einen neuen Max Payne. Denn 2003 sah man ihn mit Haaren und schwarzen Mantel. Max arbeitet dieses Mal als Bodyguard, bei einem hoch angesehenen Mann in Brasilien, auf einer Party.
Die Action geht los, als die Tochter des Gastgebers der Party, von Terroristen entführt wird. Durch die Suche nach der Tochter rutsch Max Payne immer mehr in das organisierte Verbrechen Südamerikas und stößt an seine persönlichen Grenzen.

Was mir an Max Payne 3 gefallen hat:
Bei Third-Person-Shootern ist das wichtigste die KI. Bei Max Payne 3 habe ich zum ersten Mal richtige 'Künstliche Intelligenz' gespürt. Die Gegner flankieren teilweise oder suchen Wege, um von hinten anzugreifen - Einfach genial!
Was bei Max Payne natürlich nicht fehlen darf, ist die Bullet Time, die auf Knopfdruck aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Dadurch erleichtert es den Spieler die Gegner auszuschalten.
Was man hier auf jeden Fall noch erwähnen muss ist, dass man auch, dank realistischer Physik, unglücklich fällt, welches sogar zum Tod führen kann, da die Feinde natürlich nicht warten.
Ein weiterer Punkt ist, Max Payne ist viel auf Taktik ausgelegt. So kann man nicht einfach durch die Welt rennen und jeden, der vor einem steht, abknallen. Man muss schon mit Geschick an die Sache rangehen.
Wo ich grade beim Thema Welt bin: Rockstar hat sich keine Mühen gescheut die Welt, in der man als 'Max Payne' spielt (Brasilien), einfach nur genial umzusetzen. Es wirkt alles realistisch.

Was mir an Max Payne 3 nicht gefallen hat:
Es gibt einige Waffen die einen Laser-Aufsatz haben, die manchmal Ihren Zweck recht wenig erfüllen. Wenn man gerade in einer heftigen Konfrontation mit den Gegnern ist, kann man im Eifer des Gefechts kaum den Laser sehen. Außerdem fehlt, dass man als Spieler keine Granaten bzw. andere Sprengsätze werfen kann.

Fazit:
Max Payne 3 ist ein fantastisch umgesetzter Third-Person-Shooter. Grafik Top! Spielphysik Top! Aber dennoch ist es nicht der 'King of Games'. Durch die aufgezählten negativen Punkte fehlt es Max Payne 3 noch ein wenig bis zur Perfektion.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Bloody mess..., 16. Juni 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Das Spiel hatte ich nach ca. einer Woche regelmäßigen Spielens durchgespielt.
Ein wenig schnell, wie ich finde, aber durch Games, wie RDR oder LA Noire ist man da vielleicht auch verwöhnt,
was die Spieldauer angeht.

Eins vorweg: mit Open World Spielen ist Max Payne 3 nicht vergleichbar. Man bewegt sich immer auf genau dem
Pfad, den die Entwickler vorgeben. Alle anderen Türen sind meistens abgeschlossen, Abkürzungen,
Waffenverstecke oder ähnliches habe ich nicht gefunden. Das Spiel spielt sich absolut straight.
Die Action ist sehr geil umgesetzt und die Zeitlupen sind wirklich klasse gemacht. In der PEGI Version haben die
Slomos teilweise beinahe SOF II-Charakter. Ziemlich blutig und detailiert.
Die negative Noir-Grundstimmung, die in Max Payne 1 da war und das Spiel eigentlich irgendwie ausmacht,
kommt bei Max Payne 3 nur schwer auf. Aber bei strahlendem Sonnenschein in Sao Paolo lässt sich das
vermutlich auch nur schwer umsetzen.
Der Plot ist an sich nichts Neues. Korrupter Politiker nutzt korrupte Ploizei, um ordentlich Geld zu machen.
Was vielleicht noch zu erwähnen ist: Im vorgegebenen Schwierigkeitsgrad ist das Spiel teilweise sehr schwer und
die KI/ Zielgenauigkeit der Gegner ist wirklich gut. Darum bewegen sich viele Schießereien hauptsächlich in der
Deckung. Man duckt sich, geht schnell hoch, kanllt 1-2 Gegner ab und deckt sich wieder. Auf Dauer eintönig. Was noch erwähnt werden muss, sind die Kommentare von Max während des Spiels, der immer mal wieder einen schlecht gelaunten und dabei teilweise mega lustigen Kommentar zu allem Möglichen abgibt. Grinsen vorprogrammiert ;-)

Fazit: Das Spiel bekommt von mir 4 Sterne, weil die Ballerszenen sehr geil sind und viel gute Action dabei. Grafik auf der PS3 fand ich auch (für PS3-Verhältnisse) echt sehr geil. Abzug gibts für wenig Tiefe in der Story, relativ wenig Abwechslung und so manchen Bug, der einen in den Ballerszenen wirklich kurz vor die Verzweiflung bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen MAAAAXXXX is BACK, 18. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Ich habe die ersten beiden Teile nicht gespielt und muss sagen, ja es fehlen ein paar hintergrund Infos und einige Insiderwitze versteht man nicht, ABER das Game kann in allen Sachen überzeugen. Es ist ein echtes muss wenn man auf gute Action steht und sich gerne im Kugelhagel wiederfindet.
1 stern abzug weil ich bei mir 3-4 gravierende spielfehler hatte und die ps3 neustarten musste
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Action-Game, schlechter Max Payne-Nachfolger, 18. Juni 2012
Von 
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich mit Max Payne 3 keinen Spaß hatte. Rockstars Interpretation des einst von Remedy (Alan Wake) gegründeten Franchises ist ein sehr gutes Actionspiel mit saftigen Schusswechseln geworden, welches das Ballerfeeling der ersten beiden Teile inklusive Bullet-Time gut aufnimmt und ausbaut. Vor allem das Händeln der Bewaffnung und Nachlade-Animationen wurden mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Überhaupt ist das Spiel technisch ein echter Hingucker mit großartigen Umgebungen, detaillierten Charakteren und allerlei derben Gewaltdarstellungen. Die heutzutage so moderne "filmische Inszenierung" in der Gameplay und Zwischensequenzen verschmelzen ist natürlich auch hier gegeben.

Dennoch bin ich andererseits ziemlich enttäuscht vom "neuen Max". Mit dem düsteren Style und trockenen Humor der alten Teile hat dieses Spiel nämlich nicht mehr viel gemein. Überlange Zwischensequenzen voller Selbstmitleid-Tiraden und F-Wort-Geschimpfe ist ebenso unpassend für Max Payne wie die furchtbaren Grafikfilter und -effekte, welche während der Sequenzen zum Einsatz kommen. Ebenfalls wenig passend: Das Setting. Knallige Sonne und schmuddelige südamerikanische Hinterhöfe sind ein ähnlicher Stilbruch innerhalb der Reihe wie ihn einst Resident Evil 5 beging. Rail-Shooter-Passagen in denen man hunderschaften von anrasenden Fahrzeugen und Booten per Granatwerfer explosiv ins Jenseits schickt wollen irgendwie auch nicht ganz zu Max Payne passen, sondern orientieren sich klar an marktführenden Ego-Shootern.

Mein Fazit: Sehr gutes Action-Game, schlechter Max Payne-Nachfolger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cooles Game, aber kein Max Payne mehr, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Ich habe die vorherigen Max Payne teile alle sehr gern und intensiv gespielt. Deswegen habe ich mich auch sehr auf den neuen Max Payne gefreut. Das Spiel und Gameplay ist an und für sich top. Leider ist das Spiel kein richtiger Max Payne mehr, wie es sicher viele hier schon bemängeln. Dem sollte man sich vor dem Kauf klar sein, um nicht zu entäuscht zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Max Payne 3 (uncut) [PEGI]
Max Payne 3 (uncut) [PEGI] von Rockstar Games (PlayStation 3)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen