Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
93
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,18 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2011
Das neue Album scheidet offenbar die Geister. Viele bedauern, dass Frank Ramond nicht mehr an Bord ist. Bei mir war es umgekehrt. Ein fünftes Album in der Zusammenarbeit Louisan/Ramond wäre sicher auch hervorragend geworden, aber als ich vom Produzentenwechsel erfuhr hat das meine Erwartungshaltung gesteigert. Auch ich wurde ursprünglich durch den Ramondschen Wortwitz auf Annett Louisan aufmerksam und ich mag ihn nach wie vor. Aber die künstlerische Ausdrucksform von Annett Louisan besteht eben aus viel mehr, als nur aus Frank Ramonds fein durchdeklinierten Texten.

Das wird gleich beim Titelsong des neuen Albums deutlich, der für mich so sehr das "Wesen" von Annett Louisan verkörpert wie kaum ein anderer. Ein märchenhaft-poetischer Lebensrückblick, der eine innere Zufriedenheit ausstrahlt ... sie ist zwar nicht in ihrere Mitte aber auf eine gewisse Weise doch angekommen. Musikalisch abwechslungsreich mit dem kurzen Schlenker zum zirkus-/jahrmarktmusikhaften, der Erinnerungen an "Die ehrliche Haut" weckt.

"Verschwinde" ist eine witzige Nummer, besonders live, wenn Annett Louisan beim Refrain ihre Mimik einsetzt. Im - übrigens sehr schön als Fotoalbum aufgemachten - CD-Booklet finden sich gegenüber des Liedtextes nur leere Fotoecken - ein nettes optisches Detail.

"Würdest du?" ist ein Lied, das schon beim ersten Mal ins Ohr geht und trotzdem beim wiederholten Hören nicht langweilig wird. Man versinkt und läßt sich treiben von den aufgezählten Liebesbeweisen ("Würdest du für mich bis ans Ende der Welt gehen?"), der wiederholten Nachfrage "Würdest Du?" und dem ruhigen, unaufgeregten Ton, der sich auch dann nicht ändert, wenn in der letzten Strophe die inhaltliche Wendung erfolgt ("Würdest Du mir sagen, wer die kleine Blonde war, würdest Du?"). Einfach perfekt und lädt ein um mal eben ... zu schweben...

"Allein und beisammen" ist einer der Höhepunkte des Albums, ein Lied das mit jedem Hören weiter wächst. Schon der Wortwitz mit dem scheinbaren Gegensatz im Titel sowie die Eröffnungszeilen: "Ein neuer Morgen // Wir haben Schnee in Berlin" lassen vor dem geistigen Auge ein poetisches Bild entstehen. Ein Bild, das von den am Ende wiederholten Eröffnungszeilen eingerahmt wird.

"Pärchenallergie" ist eindeutig der Höhepunkt unter den temporeichen, humorvollen Nummern. Da stimmt einfach alles. Der treibende Zirkuspolka-Rythmus, ein Thema, das so noch nicht thematisiert wurde, obwohl es fast alle kennen und der originelle Text (mein Lieblingsreim: "spalt ich Härchen" gereimt auf "Märchen-Pärchen"). Live ist diese Nummer ein richtiger Stimmungsmacher.

"Wenn zwei zueinander passen" ist eine unheimlich starke Liebes-Ballade abseits aller Herz-Schmerz-Metaphern. Wenn zwei zueinander passen wird alles andere zweitrangig, wie es diese Zeilen auf den Punkt bringen: "Sie können überhaupt alles tun // doch sie können es auch lassen // wenn zwei zueinander passen". Dieses Lied von Danny Dziuk kenne ich auch in der Version von Ulla Meinecke und finde beide Interpretationen auf ihre Art großartig. Wenn ich ein Lieblingslied auf dem Album benennen müßte, wäre es wahrscheinlich dieses.

"Auf der Jagd nach Mr. Big" ist ein Lied, das sehr viel Spaß macht und viel Raum für Schauspiel und Interaktion zwischen Sängerin und Band (als Mr. Big-Chor) bietet. Herrlich, wie die schmierige Männerstimme ("Na schöne Frau? So ganz allein?") mit der Stimme der Sängerin kontrastiert. Ein Lied mit enormem Live-Potential, wo ein bedauernswertes Bandmitglied am Ende als Mr. Bean dasteht.

Bei "Schlaf" fasziniert mich vor allem die surreal-halluzinatorische Traumschilderung in der zweiten Hälfte - sowohl musikalisch als auch textlich ("Drei Katzen spielen Tennis // ein roter Frosch schaut zu").

"Kleiner Augenblick" ist quasi ein selbstbeschreibender Titel - eine kleine, vordergründig unscheinbare Nummer, die es aber wert ist, entdeckt zu werden. Dieses melancholische Lied ist ein Highlight auf dem Album.

"Zweite Chance" gefiel mir vom besungenen Thema her von Anfang an, vom Musikalischen her habe ich etwas länger gebraucht um dieses Lied zu für mich zu entdecken.

"Schöner starker Tag" ein Lied über Tage an denen alles gelingt und man die Welt umarmen und erobern möchte ("Heute fliegen alle Enterhaken"). Sehr schön und lädt zum Träumen ein.

"Von der Liebe" klingt wie ein später Gruß vom Album "Bohème".

"Vorsicht zerbrechlich" ist eine sehr tiefgehende, traurige Nummer. Erinnert an "Chancenlos" in der Stimmung von "Ende Dezember". Einer der emotionalen Höhepunkte des Album.

Meiner Meinung nach hat sich das Risiko des Richtungswechsels mit neuen Partnern und neuen Ausdrucksformen in künstelerischer Hinsicht gelohnt. Es ist deswegen ja nicht zu einem völligen Stilbruch gekommen. Das zeigt sich unter anderem daran, dass die neuen und alten Lieder im Rahmen eines Konzerts sehr gut miteinander "funktionieren".

Ich war von Anfang an begeistert und überzeugt von diesem Album, schon als ich es vor dem Erscheinungstermin bei kleinen Club-Konzerten kennenlernen konnte. Trotzdem haben sich mir in den knapp drei Wochen seit Erscheinen die Feinheiten einiger Lieder erst so richtig erschlossen.

Wo steht dieses Album?
Vielleicht ihr persönlichstes Album.
Möglicherweise auch ihr reifstes Album.
Und wahrscheinlich ihr bestes Album.
(Auch wenn mir alle Alben eigentlich gleich viel wert sind.)
22 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2011
Zwar braucht "In meiner Mitte" viel länger als "Das optimale Leben"
und "Teilzeithippie", um ins Ohr zu gehen und gefällig zu werden,
doch im Endeffekt ist Annett Louisans neues Album doch wieder ihr
Bestes geworden!
Louisan hat neue Texter, was sich so auswirkt, dass "In meiner Mitte"
zwar nicht mehr ganz so witzig ist wie die Vorgänger, dafür aber viel
gereifter und anspruchsvoller.
Die meisten Songs drehen sich um gescheiterte Beziehungen, und zwar um
so viele, dass Annett sogar schon eine Pärchenallergie entwickelt hat.
Der dazugehörige Song ist der musikalisch herausstechendste des Albums,
kommt sehr treibend daher. Auch ansonsten scheut Louisan keine musikalischen
Neuerungen und packt gleich mehrere verschiedene Instrumente auf das Album.
Wirklich ganz vorzüglich gelungen!

Anspieltipps:

Zweite Chance
In meiner Mitte
Verschwinde
Würdest du?
Schöner starker Tag
Kleiner Augenblick
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2011
Nachdem ich bereits die Vorgänger-Alben besitze und schätze, habe ich mir gleich das Neue zugelegt. Ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Annett scheint etwas erwachsener geworden, die Texte sind teils poetisch, nachdenklich teils witzig-ironisch, die Melodien eingängig. Ich kann das neue Werk nur empfehlen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2012
Mit Spannung hatte ich auf das neue Album gewartet und wurde nicht enttäuscht. Wieder wandert man durch ein Tal voller Gefühle. Ihre Stimme ist etwas gereifter aber hat immer noch diesen unverkennbaren sauberen Klang. Die Texte gehen von lustig über bissig bis nachdenklich. Päarchenallergie ist die Verarbeitung ihrer Trennung von M. Galopp, Verschwinde ist der Abschluss. Schöner Tag lädt zum Träumen auf dem Balkon ein und wer hätte nicht auch gerne einen hübschen Baum zum anschauen, davor. Die DVD lädt uns ein etwas hinter die Fassaden zu schauen. Das Tonstudio hatte ich mir genauso kuschelig vorgestellt, wie es ist. Es hat so garnichts von Starallüren, sondern lädt ein zum Verweilen. Da ich jedes Jahr ihre Konzerte besuche und immer wieder von ihrer Natürlichkeit, ihrer Spontanität und ihrer Puplikumsnähe faziniert bin freue ich mich auf jedes neue Werk von ihr.
Auch in neuer Konstilation überzeugt sie mich wieder mit ihrem Können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2011
Entweder man mag Sie oder man mag Sie nicht.
Eine für mich aussergewöhnliche Stimme welche weder kehlig noch schrill und auch nicht aufdringlich wirkt.
Wunderbare Texte in denen sich so mancher wieder erkennt.
Sanft, beschwingt und mit, so meine ich, ab und zu einem ironischen Unterton.
Alle Alben dieser bemerkenswerten Interpretin sind sehr empfehlenswert !!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2015
Okay, ich muß zugeben, daß dies meine 1. CD von Annett Louisan war...
Ich bin ein wenig enttäuscht. Nicht die Texte - die sind wie immer super - , aber die Musik ist für mich zu brav.
Alles plätschert so dahin.
Aber letztendlich sind die Geschmäcker ja verschieden.... Viel Spaß damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Ich bin eigentlich ein Fan von starken Stimmen aber Annett Louisan begeistert mich durch ihre Texte und da kann ich mir überhaupt keine andere Stimme dazu vorstellen. Es macht immer wieder Spaß ihre Lieder zu hören. Danke auch für den schnellen Versand !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
ich habe schon einige CDs von Annett Louisan, ich mag ihren Stil. Aber dieses Album ganz besonders. Gute Mischung, emotional, z.T. tiefsinnig, auch witzig und mit viel Gefühl für Sprache. Besonders gefallen mir Nummer 3 und Nummer 6 :-).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2011
Ich kenne und höre alle CD's von Annett Louisan immer wieder gerne und habe mich sofort auf die neue CD gestürzt. Also schnell gekauft und durchgehört. Was soll ich sagen? Gibt es ein Lied, das sich sofort im Ohr festgesetzt hat und das ich immer wieder hören will? Nein, bislang nicht. Kann ich eine spürbare musikalische Weiterentwicklung oder alternativ Kontinuität auf dem bisher hohen Niveau feststellen? Leider auch nicht. Sorry, es wirkt auf mich sehr "tralala" und beliebig. Die Texte sind deutlich weniger spritzig, tiefgründig und mit Wortwitz versehen als ich es bisher gewohnt war. Stimmlich alles wie gewohnt, also ansprechend und einschmeichelnd, aber irgendwie monoton. Aber das ist vielleicht auch nur mein Jammern auf hohem Niveau und ich muss diese CD erst mehrfach gehört haben. Momentan ist "In meiner Mitte" in die Kategorie "Stört mich nicht beim Autofahren und beim Bügeln" gerutscht und damit eine kleine Enttäuschung.
22 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2011
Der tiefgründigere Zugang zu diesem Album erschließt sich, wenn man sich die einzelnen Trennungsphasen nach einer Beziehung, in Songs zerlegt, vorstellt, die wiederum die Gefühlswelt in diesen Situationen widerspiegeln sollen...

IN MEINER MITTE
"brich dir den Hals und fang trotzdem von vorn wieder an"

Mit einer Piano-Begleitung wird hier zur Gefühlswelt der Mitte eingeladen
Aus dramaturgischen und musikalischen Gründen hätte ich persönlich diesen Song eventuell an das Ende des Albums gestellt.

VERSCHWINDE
"du bist nicht gut nicht gut für mich, ich weiß genau, ich seh das alles völlig richtig...einfach, einfach ist es nicht"

Der Song beschreibt, wie der Verstand die Beziehung schon beendet hat,
das Herz und die eigene Gefühlswelt noch nicht, noch abhängig ist.
Hier wird mit Leichtigkeit die Auseinandersetzung zwischen Verstand und Gefühl dargestellt.
Ein schwingender, wippender Song mit süchtig machender Melodie.

WÜRDEST DU?
"würdest du für mich alles liegen und stehn lassen würdest du?"

Die Wünsche, die man an einen neuen Partner stellen würde...würde er?
Der verträumteste Song des Albums, mit hinreißenden Sound und fesselnder Melodie und einer wunderschönen Stimme.

ALLEIN UND BEISAMMEN
"ein neuer Morgen, wir haben Schnee in Berlin, ne Zigarette, ne Tasse Tee ansonsten bin ich clean...und niemand haut hier einfach ab"

Der Song, der die Verlassenheit am eindringlichsten zeigt, mit dem Blick zum Fenster...
Für mich der atmosphärischste Song des Albums mit verschwenderischer Wirklichkeitsnähe, der einfach gehört werden will.

PÄRCHENALLERGIE
"sich an ihr'n Händchen halten müssen, da muss ich leider sofort gehen"

Der Weg zurück zu den Menschen, wo nur die beneidenswerten Paare wahrgenommen werden,
von denen man eigentlich genug hatte.
Temporeicher Swing mit amüsanter Tuba im Stil der 20/30er Jahre aufgenommen.
Das temporeiche, humorvolle Stück wäre auch als erfolgreiche Singleauskopplung vorstellbar.

WENN ZWEI ZUEINANDER PASSEN
"dann fördern sie das Beste vom anderen zutage"

Beschreibt die erträumte, perfekte Beziehung, wo zwei Menschen mehr werden als die Summe der Einzelnen.
Sehr hoffnungsvolle und romantische Ballade.

AUF DER JAGD NACH MR. BIG
"muss denn grad ich immer wieder solche Nieten ziehn?"

Der nächste Partner wird jetzt aber ein Volltreffer, eine zielbewusste Partnerwahl ohne das ganze Gefühlschaos Drumherum.

SCHLAF (MORGEN FRÜH BIST DU ZURÜCK)
"zieh in die tiefe wie der wal, dann bist du bald gesund"

Morgen sieht die Welt besser aus, vielleicht, möglicherweise?
Ein Ratschlag, der nicht nur für verloren gegangene Beziehungen wichtig wäre...
Swingender Rhythmus, der schnell zum Tanzen anregt mit fordernder Stimme von Annett.

KLEINER AUGENBLICK
"jetzt bin ich hier und du nicht da"

Den Wunsch seinen Verflossenen an besonderen Orten wieder zu sehen, ein romantischer Trick für einen kleinen Augenblick, den jeder kennt.
Ein melancholisches Kleinod-Stück mit Klavierbegleitung im Hintergrund und Annett's wundervollen Stimme.

ZWEITE CHANCE
"klar war ich n ziemlicher idiot obwohl...du würdest mir ganz sicher gut stehn!"

Der Versuch einen Fehler einzugestehen, die Zeit zurückzudrehen und eine zweite Chance zu bekommen, bei vorher galoppierenden Gefühlen...
Ein Blues (I feel blue)!

SCHÖNER STARKER TAG
"heut ernt' ich jedes lächeln und nehm es mit nach haus"

Die Tage die wundervoll begingen und schön enden werden, die wir alle kennen und genießen sollten!
Hoffnungsvoll und elegant von Annett gesungen, ein außergewöhnlicher, harmonischer Song.

VON DER LIEBE
"ich weiß ich sollte dich lassen"

Beschreibt die Liebe, die man manchmal nicht lassen kann, obwohl...
Swing mit Jazzelementen im Stil der 20er Jahre.

VORSICHT - ZERBRECHLICH
"es ist schon so viel zerbrochen in mir"

Die Zerbrechlichkeit des Menschen nach menschlichen Verletzungen und Verlusten...
Eine sehr berührende Ballade, das beste Stück des Albums, ein musikalischer Diamant und diese Stimme von Annett!

Dieses Album ist kein normales Trennungsalbum, sondern beschreibt die Einsamkeit des Menschen nach persönlichen Verlusten in unserer immer mehr unpersönlich werdenden Welt. Schon für diese große Aufgabe und ihren Mut bei der Erstellung des Albums, bekommt die Künstlerin von mir eine besondere Anerkennung und Bewunderung ausgesprochen!
Wie gefühlvoll und empfindsam die einzelnen Trennungsphasen dargestellt werden, ist schon hervorragend dargeboten, ein Song im Stile "singing in the rain" oder "kiss me" hätte den Album noch einen unerwarteten Richtungswechsel zur Aufsässigkeit gegeben, musste aber auch nicht sein.
Mir gefällt dieses Album gerade wegen dieser großen Aufgabe zur Darstellung der Einsamkeit, was auffallend gut gelungen ist und die Stimme von Annett werde ich vermutlich nie beschreiben können!

Zur Ausgangsfrage zurück,
Frösche werden selbstverständlich weiterhin geküsst, es könnte ja doch ein Prinz verborgen sei.
So ist nun mal das Leben!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
7,49 €
7,49 €