weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen160
4,1 von 5 Sternen
Stil: A|Größe: 1 - Pack|Ändern
Preis:44,88 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. September 2011
Meine ersten Sauerteigbrotscheiben sind mit dem Toaster warm geworden, wie wir zunächst auch:

PRO:
- Sieht schick aus. Kräftige tolle Farbe.
- Nimmt nicht so viel Platz weg wie andere ausladende Modelle.
- Schon auf Stufe 2 erreicht man ein Top Ergebnis, das viel Luft nach oben bezüglich des Bräunungsgrades lässt.
- An der Unterseite kann man das Kabel leicht aufrollen und die Krümel über einen Schieber abtransportieren.
- Sieht alles in allem sehr hochwertig aus und fasst sich auch so an.
- Brötchenauflage sitzt stabil (ist aber leider eben nicht ausklappbar und liegt rum).
- Brotscheiben (Vollkornbrot) ragen so weit aus den Schlitzen, dass man sie gut greifen kann!

KONTRA:
- Wir haben den Toaster 2x ohne Scheiben toasten lassen, damit der Plastik-Geruch abdampft. Fenster auf, aber danach gabs keine Geruchsbelästigungen mehr. Das war also wirklich nich so wild.
- NACHTRAG: Nach 1,5 Jahren ist die Hälfte der Heizspiralen ausgefallen - die Scheiben werden also jeweils nur von einer Seite getoastet. Amazon hat sich entschuldigt. Hab den Toaster zurückgeschickt, das Geld zurück bekommen und den Toaster nochmal gekauft. Der neue hatte gleich auch neue Schwächen: die Toastscheiben lassen sich nur unter größerem Druck ruckend in Stufen runter drücken - billig!

ALLES IN ALLEM: Schick - aber ich mag es nicht, wenn Geräte so gebaut werden, dass sie schnell wieder kaputt gehen! Kaufen für die Müllhalde: Das Prinzip der Geplanten Obsoleszenz
11 Kommentar|62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kein Gerät hat bisher einen derart zwiespältigen Eindruck bei mir hinterlassen wie dieser Toaster von Russell Hobbs aus der Cottage Linie.
Zuerst möchte ich auf die positiv auffallenden Punkte eingehen:
- am aller wichtigsten ist das Toastergebnis, dieses fällt absolut gleichmäßig aus (zumindest bei meinem Exemplar, andere Rezensenten berichten ja gegenteiliges).
- die Dauer des Toastvorganges variert je nach gewähltem Bräunungsgrat zwischen 45 Sekunden und 2,5 Minuten. Wobei hier die Stufen 2 und 3 der insgesamt 6 Stufen (siehe auch negative Punkte) völlig ausreichend sind, was einer Toastdauer von 1 Minute respektive 1 Minute 20 entspricht.
- in die Brotschlitze passen neben den Standarttoast- und Americansandwichscheiben auch breitere Brotscheiben
- auch der Brötchenaufsatz zum Aufbacken von „älteren“ Brötchen funktioniert bei Wahl der richtigen Stufe perfekt.
- weiterhin verfügt der Toaster auch über eine Auftaufunktion für tiefgefrohrene Brotscheiben (funktioniert unabhängig von den Bräunungsstufen), die tadellos funktioniert (Brotscheibe direkt aus dem Tiefkühlfach), das Brot wird aufgetaut jedoch nicht gebräunt.
- zusätzlich gibt es auch eine Baggelfunktion (funktioniert unabhängig von den Bräunungsstufen), hier können lt. Gebrauchsanweisung in der Mitte aufgeschnittene Baggles getoastet werden. (Wozu diese gut sein soll erschließt sich mir nicht, ich erwähne es jedoch der Vollständigkeit halber).
- auch was die Haptik und Verarbeitung angeht ist der Toaster über alle Zweifel erhaben, und setzt sich von den Plastikmodellen dieser Preisklasse wohltuend ab. Was die Wärmeentwicklung den einzelnen Aussenseiten angeht (welche in anderen Rezensionen erwähnt wird), ist diese auch nicht höher wie die der Pendants aus Plastik.

Insgesamt also ein sehr guter Toaster, wenn da nicht folgende drei Punkte wären, welche im alltäglichen Gebrauch sehr negativ auffallen:
- defacto verfügt das Gerät nur über vier Bräunungstufen, da Stufe 5 und 6 sowohl in der Toast- als auch Brötchenaufbackfunktion, das Backwerk verkohlen. Man könnte jetzt argumentieren, dass man dann eben nur Stufe 1 – 4 verwenden sollte. Jedoch sollte man dann seitens des Herstellers nicht mit 6 Bräunungsstufen werben. Zumal eine etwas feinere Abstufung zwischen Stufe 2 und 3 sowie zwischen Stufe 3 und 4 dem Gerät sicher auch nicht schlecht zu Gesicht gestanden hätte.
Kann man über den o.g. Kritikpunkt noch mit etwas gutem Willen hinwegsehen sind die folgenden zwei Punkte jedoch völlig untragbar:
- trotz Benutzung des manuellen Brothebers werden Standarttoastscheiben nur etwa 5 Millimeter über den nach dem Toasten sehr heißen Rand angehoben, die Gefahr sich die Finger zu verbrennen ist also entsprechend hoch.
- und ein etwa 35 cm langes Netzkabel ist sicher alles andere als benutzerfreundlich.

FAZIT: An sich der perfekte Toaster für all jene, welche einen sehr kompakten und einwandfrei funktionierenden, unkapriziösen und haptisch über alle Zweifel erhabenen Toaster suchen. Zumal die Toastergebnisse in Bräunungssteufe 1 – 4 über jegliche Zweifel erhaben sind.
Jedoch ist der Alltagsgebrauch wegen der o.g. Negativpunkte andererseits stark eingeschränkt, weshalb letztendlich nur 3 Sterne drinn sind.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Toaster macht was er will. Obwohl man keinerlei Voreinstellungen ändert, kommen die Toast nach 30 Sekunden wieder hoch oder auch mal gar nicht. Dabei hat der Toaster keine Probleme die Toastscheiben komplett zu Asche zu verkohlen. Will man den Vorgang abbrechen ist es mit dem Drücken eines Knopfes nicht getan. Nahezu 30mal will dieser Knopf gedrückt werden bis die gewünschte Reaktion erfolgt. Wird man dabei hektisch oder ungeduldig verbrennt man sich noch recht schnell die Finger. Klasse Teil !!
Hier hat mal wieder ein Designer ein Ausstellungsstück kreiert, nach dem Motto "Nutzlos aber Doof". Wie so vieles in unserer heutigen Gesellschaft muss es nur repräsentativ sein, Funktion ist nicht so wichtig. Das Gerät wandert nach nunmehr 5 Wochen Einsatz dorthin wo es hingehört - auf den Schrott. Der Nachfolger wird mit Sicherheit kein Russel Hobbs.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
Wir haben nach einem Toaster gesucht, der - neben seinem Vermögen zu toasten- nicht die halbe Küche einnimmt und ein angenehmes Design hat.
Volltreffer! Die Toasterei funktioniert ausgezeichnet, die Röstfächer sind breit, auch ein größeres Sandwichtoast passt hinein.

Die Verarbeitung scheint hochwertig und nachdem wir das gute Stück ca. 8 mal haben ohne Toast laufen lassen und der "Neugeruch" weg war, ist er im Einsatz. Die Bräunungskontolle funktioniert einwandfrei, Brötchen lassen sich auch prima rösten, allerdings ist der Aufsatz hierfür nicht integriert, er sitzt aber bei Benutzung sehr stabil auf dem Toaster, was wir mit dem Vorgänger auch schon anders erlebt haben. Aufgetaut -was bei Benutzung einer speziellen Taste auch möglich wäre- haben wir noch nichts.

Der rot- metallic lackierter Edelstahlkorpus sieht sehr sehr schick und hochwertig aus, damit es so bleibt wird man etwas mehr putzen müssen, darüber sollte man sich im Klaren sein. Das Design insgesamt könnte man als klassisch und dennoch modern beschreiben :)

Achtung:
In der Tat ist es so, dass der Toaster recht warm wird, oben sogar heiß. Als Erwachsener sollte man da keine Probleme haben. Einem Haushalt mit Kindern würde ich allerdings zu einem anderen Toaster mit Cool- Touch- Gehäuse raten.

Wir sind sehr zufrieden, Preis/ Leistung top!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Gerät sieht Klasse aus, aber leider schon defekt angekommen.
Der Toaster hat einfach nicht geheitz.
Also einen neuen angefordert und getauscht.
Diesesmal ging er, oh welche freud.
Doch leider nur 5.Monate, dann heizte er nicht mehr auf allen Spirallen, sondern nur noch auf der Außenseite, das heißt eine Seite vom Toast bleint ungetoastet.

Wirklich schade.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Attraktives hochwertiges Design wie abgebildet, allerdings fehlt eine separate "Krümel-Schublade" um diese einfach zu entfernen. Einen Punkt gibt es jedoch nicht aufgrund dieses kleinen Mangels, sondern weil der Toaster bereits nach 3 Einsätzen defekt ist und bei Inbetriebnahme sofort für einen Kurzschluss sorgt. Schade, dass die Technik nicht halten kann, was das Design verspricht!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
Das Gerät sieht toll aus und ist auch stabil. Sehr schön.
Trotz aller Elektronik die wohl drin ist, ist das Toastergebnis nicht gleichmäßig gebräunt. Der Bräuningsgrad nimmt von oben nach unten ab. Unten bleibt ein Rand, der nicht richtig gebräunt wird.
Bei normalen Toastgrößen steht der Toast am Ende kaum über den Rand. Da kann man sich leicht die Finger verbrennen, oder man nimmt eine kleine Grillzange zum Herausholen.
Alles in allem ein optisch hervorragendes Gerät mit kleinen technischen Mängeln.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Schöne Optik, die Funktion lässt allerdings zu wünschen übrig. Des öfteren "vergißt" der Toaster einfach, die Brotscheiben auszuwerfen und verkohlt diese bis zur Unkenntlichkeit, bzw. so lange, bis man auf den verkohlten Geruch aufmerksam wird. Drückt man dann den Knopf, passiert erst mal... nichts! Werde von dieser Firma leider nichts mehr kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Nach einem Umtausch des Toasters aufgrund ungleichmäßiger Bräunung, habe ich nun das gleiche Problem mit dem neuen Ersatzgerät. Die in der Mitte liegenden Heizstäbe bringen nicht die gleiche Leistung wie die außen liegenden, weshalb die Toastscheiben immer von einer Seite wesentlich weniger gebräunt sind, als von der anderen. Anscheinend ist dies ein generelles Problem bei diesem Gerät..
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Russel Hobbs ist die Kultmarke für Anglophile, insofern kann Russel Hobbs machen, was sie wollen, und die Produkte werden trotzdem gekauft.
+ Dieser Toaster aus der Cottage-Serie in Rot-metallic sieht schick aus, und damit hat sich's.
+ Wir haben ihn nun ein paar Jahre, er wird täglich benutzt, und er funktioniert noch, aber das sollte normal sein.
- Er ist ziemlich voluminös, was in einer kleinen Küche ein Problem sein könnte (Grundfläche wie ein DIN A4-Blatt).
- Die "variable Bräunungskontrolle" ist ein Drehknopf, der zwischen 1 und 6 verstellt werden kann, aber faktisch ist alles, was abseits der Mitte zwischen 3 und 4 liegt, unakzeptabel. Schon Stufe 4 ist fast schwarz. Toastscheiben sind niemals(!) gleichmäßig gebräunt, von Anfang an immer im unteren Drittel zu hell.
- Die in Deutschland üblichen "normal" großen Toastscheiben ragen nach dem Fertigtoasten nicht aus dem Toaster heraus, das heißt, man muss sie irgendwie aus dem heißen Schlitz herausfischen.
- Der "Brotheber" ist ein Witz, damit kommen die Toastscheiben allenfalls 5 mm höher, aber immerhin kann man sie dann mit den Fingerspitzen greifen (superlange Fingernägel sind da hilfreich).
Wir haben zum Glück noch einen alten Toaster (von BBC), der über 50 Jahre alt ist - der funktioniert auch noch, macht gleichmäßig gebräunte Toastscheiben und das in deutlich kürzerer Zeit. Aber er hat keinen Brötchenaufsatz, deshalb steht nun der Russel Hobbs zusätzlich daneben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)