Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Philips Multiroom Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen370
3,8 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,96 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. August 2009
Da will ich mich doch mal in die Reihe der unsinnigen Bewertungen einreihen:

Diese DVD muss 5 Sterne bekommen, weil es sich nicht um den DC handelt und das blaue FSK-Siegel eine echte Augenweide ist.

Irgendeine Aussage zur Qualität des Films zu machen, ist wohl vollkommen aus der Mode gekommen. Prima. Jetzt muss ich mir nicht mehr die Mühe machen, eine CD anzuhören oder den Film zu sehen, sondern kann zukünftig nach dem Cover meine Punkte verteilen. Das macht die Sache ungleich einfacher...

Doch noch ne kleine Anmerkung zum Film:
Watchmen ist auch in der Kinoversion ein absolutes Meisterwerk. Wer Comicverfilmungen mag und den Film noch nicht kennt, sollte sich durch die vielen "seltsamen" Bewertungen hier nicht abschrecken lassen. Die 3 Euro Ausleihgebühr in der Videothek lohnen sich auf jeden Fall... :o)) Wer mag, kann dann später sein Geld in eine der 27 Editionen investieren.

Das liegt mir noch am Herzen:
Die Veröffentlichungspolitik der Medienkonzerne ist natürlich zum Kotzen. Mir kommt regelmäßig der Zorn hoch, wenn drei Monate nach der Erstveröffentlichung z.B. eine CD mit zusätzlicher Bonus-DVD als Touredition erscheint. Sollen sie doch alle verfügbaren Editionen gleichzeitig auf den Markt bringen und den Kunde entscheiden lassen, welches Produkt sein Geldbeutel zulässt.
ABER:
Wenn hier das FSK-Siegel oder das Edition-Problem zukünftig die einzigen Bewertungskriterien sind, kann Amazon den Laden auch gerne schließen. Vielleicht bin ich ja die Ausnahme, aber ich nutze die Bewertungen hier tatsächlich als Kauftipp. Ohne die Mühen diverser User hätte ich einige Schätze wohl niemals entdeckt. Es wäre daher wirklich wünschenswert, wenn man sich nicht nur zu dem FSK-Siegel oder der Veröffentlichungspolitik äußern würde, sondern auch noch ein Mindestmaß an Information zum Inhalt dem Leser an die Hand geben würde. Wäre das möglich?
2828 Kommentare|872 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. September 2010
Achtung!

Nicht gleich blind kaufen und dann ärgern. Es existiert noch ein längerer Directors Cut dieses Filmes. Die fehlenden 24 Minuten fallen (anders als zB. bei Herr der Ringe) nach breiter Meinung hier nicht so sehr ins Gewicht. Fans des Comics sollten dennoch zum DC (den es nur als US-Import gibt) greifen.

Die genauen Details findet man zB auf der Internetseite Schnittberichte.

(Da gerade derartige, bei Rezensionen leicht zu findende, Cut-Infos für meine Kaufentscheidung meist am wichtigsten sind, möchte ich hier auch nicht näher auf die Handlung eingehen. Das haben andere Rezensenten bereits zur Genüge getan.)
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2009
Seit mittlerweile drei Tagen liegt mir nun der US directors cut (DC) der Watchmen als Blu-Ray vor. In meiner Rezension werde ich auf die Unterschiede der beiden Formate (DC/Kinofassung) näher eingehen. Bei der Bewertung von Bild und Ton basiert meine Wertung auf den DC, allerdings gehe ich davon aus, dass die Kinofassung von gleicher Qualität ist.

Allgemeines:
Die US Blu-Ray wird in der Erstauflage mit einem Hologram-Schuber ausgeliefert, was durchaus edel aussieht. Auch ist die Disc 'codefrei' also A+B+C und damit auf europäischen Blu-Ray Playern abspielbar. Das fehlende FSK Logo fällt ebenfalls angenehm auf. Einziger Nachteil - keine deutsche Tonspur.

Bild (1080p - 2.40:1) - 4,5 Sterne
Die Detailschärfe ist sehr hoch und auch der Kontrast ist sehr gut. Manche Szenen kommen zwar recht dunkel daher, aber es bleibt doch stets ein gutes Bild mit vollständig sichtbaren Details.
Die Farben erstrahlen in sattem Ton und sind hervorragend umgesetzt. Auch die Schwarzwerte sind sehr gut und lassen keine Wünsche offen.

Ton (Englisch DTS-HD Master Audio 5.1) - 5 Sterne
Alles in allem ist der Ton einfach nur umwerfend und erfüllt durchaus Referenzansprüche. Man kommt sich so vor, als wäre man mittendrin im Geschehen und die Effekte sind derart volumniös und wuchtig, dass der Raum vollständig bis in die letzte Ecke beschallt wird. Alle Dialoge sind gut verständlich. Vor allem die Originalstimme des Rorschach Schauspielers ist ein Traum. :-)
Der Bass ist mitunter recht dominant, so dass man unter gewissen Umständen gut beraten ist, die Nachbarn besser direkt zu sich einzuladen und den Film gemeinsam zu genießen. Im Vergleich zum Ton, ist das Bild nicht ganz auf Referenzlevel, daher ein Abzug von 0,5 Sternen dort.

Unterschiede DC zu Kinofassung - 24 Minuten:
Folgende Szenen sind NUR im Directors Cut enthalten.
1. Am Ende der Sequenz in der Rorschach das Apartment des Comedian durchsucht, betreten zwei Polizisten den Raum. Nach kurzem Kampf, knockt er einen der beiden aus und springt aus dem Fenster während der zweite das Feuer auf ihn eröffnet.
2. Rorschach führt mehrere Monologe in Anlehnung an das Comic.
3. Der Besuch von Dan und Holis ist länger. Man sieht Rorschach im Fernsehen und Hollis kommentiert das mit 'Ihn hat es nicht aufgehalten' und meint damit den Keane Abkommen / Gesetz.
4. Mehr Szenen vom Comic...
- Als Jon sagt 'Lass mich allein' verschwindet jeder im Raum.
- Rückblende auf Laurie und Dan nach dem Ende des Kampfes.
- In einer Szene entdeckt Laurie dass Jon auf dem Mars ist und beschließt zu Dan zu gehen.
- Jons 'bestes Stück' ist ab und an zu sehen.
5. Rorschach bekommt einen längeren Dialog mit Dr. Malcom. Auch fordert der Mörder seine Hunde zum bellen auf. Als das nicht passiert, zieht er seine Waffe und betritt das Gebäude.
6. Rorschach und Laurie streiten sich auf dem Dach des Gefängnisses. Rorschach beschimpft Laurie dabei als Schlampe / Hure.
7. Jon und Laurie beginnen ihre Diskussion auf dem Mars mit den Worten 'Du wirst mir erzählen, dass Du eine Affäre mit Dan hast'.
8. Hollis telefoniert mit Salle und wird durch ein Klopfen an der Tür unterbrochen. Er bekommt eine gelungene Todesszene (nach Fotomontagen-Manier). Auch wird erklärt, warum seine Mörder (Zopfköpfe) bereits zu einem früheren Zeitpunkt dort auftauchten.
9. In der Bar sieht Dan die Nachricht von Hollis's Tod und schlägt einem der Zopfköpfe die Schneidezähne raus.

--------------------------------
keine Gewähr auf Vollständigkeit
--------------------------------

Fazit / Gesamtbetrachtung:
Die geschnittenen Szenen sind durchaus interessant, werten aber die Kinofassung unter der Voraussetzung dass Bild und Ton von gleicher Qualität sind, nicht über Gebühr ab. Beide Fassungen liegen daher auch qualitativ bedeutend enger beeinander als z.B. die Herr der Ringe Versionen. Auch steht es mir nicht zu, darüber zu philosphieren, ob der DC nun aus Marketing- oder anderen Gründen zurückgehalten wurde.
Meine Bewertung fällt daher so aus:
US Directors Cut: 5 Sterne
EU Kinofassung: solide 4 Sterne.
2525 Kommentare|266 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2009
ich habe watchmen durchaus mit gemischten gefühlen aus dem regal gezogen - schließlich sind comic-verfilmungen häufig geradezu furchtbar.
aber hier ist den machern aus meiner sicht wirklich großartiges gelungen (über die story selbst werde ich gar nichts erzählen, die findet man auch an anderer stelle, sondern hier nur meine persönliche meinung). die optik des filmes ist brillant, hervorragend fotografiert, erstklassige kameraführung, einfach ein wirklich beeindruckender look. die story gefällt mir sehr gut, vielschichtig, facettenreich, gute charakterzeichnung. der film ist sehr düster, gerade die figur des rorschach sehr melancholisch. die erzählweise ist verschachtelt, man muß ziemlich gut aufpassen, wenn man die story des films nicht schon aus den comics kennt, da insbesondere von einzelnen figuren schon früh die rede ist, ohne daß diese im film bereits aufgetaucht wären, und ohne das näher erklärt wird, von wem jetzt gerade die rede ist, so daß sich mitunter etwas verwirrung breitmachen kann. das ist aber völlig ok, man darf ja beim anschauen eines filmes auch ohne weiteres mal das hirn bemühen müssen, das ist bei watchmen durchaus der fall ;-)
natürlich kommt auch die action nicht zu kurz, die ist teilweise sehr heftig, auch die gewaltszenen sind mitunter extrem. wie es hier zu einer FSK 16 - Freigabe kommen konnte ist mir schleierhaft, für mich ist der film - auch der, der als fsk 16 verkauft wird - definitiv auf 18er-niveau - also obacht an eltern, die ihre noch nicht volljährigen kids vor heftiger gewaltdarstellung schützen wollen, da wird in watchmen so etliches geboten.
aber wen das nicht stört, der hat in watchmen einen sehr unterhaltsamen, vielseitigen und auch sehr langen (fast drei stunden) filmabend vor sich.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2009
Zunächst möchte ich anmerken, dass ich aufgrund der vielen negativen Rezensionen hier bei Amazon unsicher war, ob ich mir den Film überhaupt anschauen sollte. Doch weil ich besonders bei 1-Sterne Bewertungen immer sehr skeptisch bin, habe ich mir einige davon durchgelesen. Besonders nachdem ich den Film gesehen habe, bin ich ehrlich gesagt fassungslos nach welchen Kriterien und Begründungen hier Bewertungen bei Amazon immer öfter abgegeben werden. Was haben bspw. Vermarktungspolitik (Director's Cut etc.) und FSK-Logo mit der Qualität "dieses" Films zu tun? Solche Protest-Bewertungen stehen in keinem Verhältnis und lassen ein eigentlich gutes Produkt in einem schlechten Licht erscheinen. Man sollte seine Kritik zum Ausdruck bringen, aber nicht so plump und undifferenziert und auf so eine Art und Weise.

Nun zu dem Film (Zum Glück habe ich auf die positiven Rezensionen gehört). Der Film ist einfach super. Zur Story muss ja nicht mehr viel gesagt werden, dass wurde bereits ausführlich getan. Nur kurz, die Story ist komplex, aber auch ohne Vorkenntnisse gut zu verfolgen. Die Erzählweise ist sehr gut. Der Regisseur hat es verstanden die Geschichte in beeindruckende und fesselnde Bilder zu transportieren. Gepaart mit der sehr guten Filmmusik ist dies sehr eindringlich. Neben den wirklich gelungenen Dialogen haben mir besonders die Kulissen und die Kostüme der Darsteller gefallen. Dadurch wirkt die Atmosphäre sehr düster, trist und hoffnungslos (ähnlich wie bei Sin City). Die explizite Gewalt im Film ist natürlich nicht ohne, aber in meinen Augen ist sie ein gutes Stilmittel um eine realistischere bzw. tiefere Darstellung zu erzielen. Die Schauspieler sind allesamt sehr gut besetzt und spielen ihre Rollen mehr als überzeugend. Besonders gut hat mir der Comedian (Jeffrey Dean Morgan) und Rorschach (Jackie Earle Haley) gefallen. Die Specialeffects und die Action sind toll, dominieren den Film jedoch nicht (wirken nicht so überladen wie bei anderen Comic-Verfilmungen), sondern passen sich nahtlos in die Geschichte ein. Hervorzuheben ist auch das unkonventionelle Ende.

Watchmen ist definitiv eine der besten Comic-Verfilmungen die es gibt. Aber ist der Film nun für alle geeignet? Wahrscheinlich nicht. Denn der Film ist aufgrund seiner komplexen Handlung, seinen sehr guten, tiefsinnigen Dialogen und seiner expliziten Gewalt nicht einfaches Popcornkino. Die Charaktere werden nicht so eindimensional dargestellt, wie in den meisten Comic-Verfilmungen: Gut ist nicht gleich gut und böse nicht gleich böse. Die Grenzen sind fließend. Dadurch erzeugt der Film in meinen Augen ein realistischeres und facettenreicheres Bild des "menschlichen Wesens". Wem das zu viel ist, sollte diesen Film besser meiden.

Fazit: Absolut Empfehlenswert! Ganz anders als die meisten 0815 Comic-Verfilmungen.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2015
Nachdem ich Kingsman im Kino gesehen habe, habe ich lange nach einer neuen, guten Comicverfilmung gesucht. Lediglich mit der kurzen Beschreibung von Amazon habe ich unvoreingenommen diesen Film geschaut und war schon ab der Gesangseinlage von Bob Dylan überzeugt. Zwar dauert der Film 2,5 Stunden, allerdings ist er nie langweilig, da er eben nicht diesem typischen Hollywood-Schema folgt "Handlung ist zweitrangig", stattdessen muss man als Zuschauer aufpassen, damit man nicht den Faden verliert.

Lang vergessen oder nie gekannt war/ist für mich Bob Dylan. Mit meinen 17 Jahren kannte ich doch nur die bekanntesten Lieder "Blowing in the wind" und "Like a rolling stone" (und diese auch nur am Rande). Hier scheint sein Lied für den Film genau richtig, da er besonders das Thema auffasst und zusätzlich mich persönlich bekehren konnte. Im Moment höre ich das Lied in Dauerschleife.
Zum Wichtigeren zurück: schon in diesem dreiminütigen Vorspann erfahren wir Zuschauer unheimlich viel über das Leben und den Werdegang der verschieden Helden, der schon eine gewisse Tragik übermittelt.
Der Film behält im weiteren Verlauf eine wunderbare Authentizität bei, in dem eben nicht durchgängig dolle Action und coole Sprüche (wie etwa im MCU) herrscht.
Der Film ist nicht durchgängig düster und dramatisch, sondern enthält stellenweise kleinen aber feinen Witz und fröhliche Momente.
Wir erfahren vieles über die zwischenmenschlichen Beziehungen und Probleme der "aktuellen" (-> Kalter Krieg) Helden. Dabei steht der Bösewicht erstmal vergessen im Hintergrund.

Wunderbar und eine genossene Abwechslung ist, dass der "Bösewicht" kein einfältiger Schurke ist, sondern etwas im Köpfchen hat. Ebenso die Tatsache, dass die Helden keine (nur teilweise) Superkräfte haben.

Zu Ton und Bild lässt allgemein nur eins sagen: hervorragend gewählte Musik, gute Synchronstimmen und sehr schöne Bilder und Cameraführung.

Man sollte wissen, dass es kein Actionfilm a là MCU oder vergleichbar mit Kingsman ist (das, was ich ursprünglich gesucht habe) sondern ein eher ruhiges, aber interessantes Werk mit greifbarer Handlung und nachvollziehbaren Charakteren. - Man sollte wissen, worauf man sich einlässt. Und trotz meiner Lobpreisung sollte man ohne große, optimistische Erwartungen sein und sich lieber überraschen lassen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2009
Wir schreiben das Jahr 1985: Nixon wurde fünf Mal wiedergewählt und die Welt steht am nuklearen Abgrund - immerhin konnten die Amerikaner Vietnam für sich "gewinnen". Aber gibt es noch Hoffnung für die Menschheit? Möglicherweise... Sie besteht in einer Gruppe kostümierter Helden! Sind es Superhelden, Menschen oder Psychopathen? Einer von ihnen wird zumindest ermordet. Immerhin hatte der alternde Macho-"Comedian" eine bewegte Vergangenheit hinter sich gebracht in der er mitunter seine Frauen schlug, vergewaltigte oder sogar umbrachte. So stirbt mit dem "Comedian" auch der Witz am Anfang des Films und weicht schnell beißendem Zynismus. Einer der letzten hinterbliebenen der pensionierten Heldentruppe, "Rohrschach", ein notorischer Soziopath, nimmt die Ermittlungen im Mordfall auf. Man stellt als Zuschauer schnell fest, dass ein Hang zur Soziopathie in der Branche des Heldentums durchaus nicht unpraktisch ist. Woraus sich für mich die Frage ergibt, ob der Narr vor der Mattscheibe oder dahinter sitzt.

Der Film "Watchmen" ist unterlegt mit gutem Rock, psychedelisch wirkt hier der Song "All Along the Watchtower" interpretiert von Jimi Hendrix, der auf der anderen Seite wieder so deplatziert wirkt wie die teils persiflierten Kostüme mancher Helden - der "Mottenmann" endete im Irrenhaus. Die Handlung des Films scheint verworren, das Ende kommt allerdings überraschend und glasklar. Die Special-Effects und die schauspielerische Leistung sind gut. Ob die Comic-Adaption gelungen ist, kann ich nicht sagen zumal ich den Comic von Alan Moore und Dave Gibbons nicht kenne und in dieser Rezension nur den Film berücksichtige.

Wenn Sie mich fragen würden, ob der Film gut oder schlecht ist, so müsste ich passen und antworten: urteilen Sie selbst. Das trifft mindestens ebenso auf die Frage nach der Definition des Heldentums zu. Es ist zumindest kein Film für schwache Nerven und gehört nicht in Kinderhände aufgrund der übertriebenen Gewaltdarstellungen und zweifelhafter moralischer Entscheidungen.

MfG
Chevalier
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vorweg gesagt, ich finde die filmische Umsetzung des zurecht mehrfach preisgekrönten Comics absolut gelungen und auch wenn hier gezwungenermaßen nur ein Teil der Vielschichtigkeit angekratzt werden konnte, so kommt doch die atmosphäre des Werkes ziemlich gut durch. Wenn es bei dieser Beurteilung nur darum ginge, dann würde ich sechs Sterne geben und damit basta. (Es ist sowieso immer mutig, etwas von alan Moore zu verfilmen, denn der lässt in nachfolgenden Interviews in der Regel kein gutes Haar am Ergebnis. Das zeigt von allen beteiligten eine gewisse Bereitschaft, für ihr Werk zu leiden.)
Doch diese Ausgabe ist Steelbook mit allerlei Zusatzmaterial und dabei gibt es aus meiner Sicht Abstriche zu machen.

Positiv:

Allgemeine Aufmachung: Das Steelbook sieht gut aus und der vorgeschriebenen aufkleber zur Altersbegrenzung lässt sich problemlos entfernen.
Zusatzmaterialien: Mir gefielen der Physiker und viele der Produktionsberichte und auch der Beitrag über "richtige" Helden ziemlich gut, ...

Negativ:

... aber es wäre schon schön und auch notwendig gewesen, zumindest in Bezug auf das Buch einen Input zu haben, der von alan Moore selbst stammt. Aber noch nicht einmal sein Fehlen auf der DVD wird thematisiert, was ich etwas ärgerlich finde.
Daneben wird bei dem Beitrag zum Buch zwar viel über die Comic-Anteile gesagt, aber große Teile des Buches sind eben kein Comic und diese Teile haben ebenfalls viel arbeit und Herzblut gekostet, weswegen deren Nichterwähnung eine geradezu sträflich Unterlassung sind. Somit ist das Zusatzmaterial eher dreisternig zu sehen, was mich dann zur gegebenen Bewertung geführt hat. aber ich bin schon froh, das Steeelbook zu haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2009
Ich verstehe einfach nicht, wie so viele Leute eine Disc nur wegen des FSK Logos direkt mal 1 Stern geben. Der Inhalt scheint nicht wirklich zu zählen, sondern nur die Möglichkeit mit Wendecover eine BR ohne FSK Logo zu haben. Mensch, dass nenn ich hilfreiche Bewertungen!

Nach langem Überlegen habe ich mir diese BR nun doch zugelegt, auch wenn ich selbst ein wenig unglücklich darüber war, dass in Deutschland kein DC zur Verfügung steht - vorerst jedenfalls nicht. Die heftige Kritik an der zu kurzen Kinofassung hat mich etwas abgeschreckt.
Aber ich bereue den Kauf keineswegs. Mir hat der Film sehr gut gefallen und ohne den DC zu kennen fallen einem die "Kürzungen" nicht wirklich auf. Mag sein, dass der DC mehr Aufschluss gibt, aber das tat der DC der Herr der Ringe Filme auch. Dennoch waren die Kinofassungen auch durchaus gelungen und man stelle sich vor - sogar ein Erfolg im Kino - auch wenn dort "nur" die Kinofassung gezeigt wurde!

Die Story ist schlüssig erzählt, spannend, nicht zu kurz und nicht zu lang. Die Charaktere interessant eingeführt und im Rahmen der Handlung gut entwickelt worden.
Die Bildqualität wird jeden BR Liebhaber überzeugen und auch der Ton kann sich sehen lassen - bisweilen bietet dieser sogar Referenzwerte.

Eine gute BR, deren Kauf sich auf alle Fälle lohnt!
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2010
Der Film Watchmen als Steelbook beinhaltet nur eine Blu Ray Disc.
Die Bluray ist mit keinerlei Extras und Informationen vorhanden..( kein Bonusmaterial )

Bild & Ton sind Perfekt.
44 Kommentare|49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden