Kundenrezensionen


461 Rezensionen
5 Sterne:
 (268)
4 Sterne:
 (116)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Königin ist zurück
Kerstin Gier bleibt die Königin der deutschen Chick Lit. Spaß, Romantik und Wortwitz in einem - was könnte schöner sein? Als Geheimtip würde ich noch Eva Wunderlich nennen (Liebe 99 - Ein Roman mit zuviel Sex).

Diese neue Geschichte ist besonders schräg. Verordneter Partnertausch für die Söhne des reichen Patriarchen -...
Vor 8 Monaten von Jessika K. veröffentlicht

versus
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen sehr seicht
Ich kann die ganzen volle Punktzahl bewertungen wirklich nicht nachvollziehen. es muss ja nicht immer tolstoi oder kafka sein, aber auch trivialliteratur kann niveauvoll sein.
aber diese geschichte ist sehr realitätsfern und vorhersehbar. man hätte etwas daraus machen können, wenn man z.B. die annäherung von Oliver und Olivia feinsinniger...
Veröffentlicht am 9. Februar 2011 von wuselwiesel


‹ Zurück | 1 247 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Königin ist zurück, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein unmoralisches Sonderangebot: Roman (Kindle Edition)
Kerstin Gier bleibt die Königin der deutschen Chick Lit. Spaß, Romantik und Wortwitz in einem - was könnte schöner sein? Als Geheimtip würde ich noch Eva Wunderlich nennen (Liebe 99 - Ein Roman mit zuviel Sex).

Diese neue Geschichte ist besonders schräg. Verordneter Partnertausch für die Söhne des reichen Patriarchen - mag bekloppt klingen, aber wer das wahre Leben zum Maßstab nimmt, sollte wahrscheinlich sowieso keine Liebesromane lesen. Ich will von der Story keine Einzelheiten verraten, aber Frau Gier mixt einen kunterbunten Cocktail, der Spaß macht und schmeckt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


157 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen modernes Märchen zum schmunzeln, 18. Oktober 2007
Von 
Ok, ich gebe zu, die Story ist nicht gerade aus dem Leben gegriffen aber äußerst spannungsverdächtig.
Nun schon das vierte Buch aus der Gier-Reihe, welches ich lesen 'darf' ;) (und das als Mann = doppelt interessant für mich ;).

Die Story ist eigentlich haarsträubend: Frauen wechseln die Männer innerhalb der Familie - natürlich nicht freiwillig - Opa droht mit einem Haufen Geld...
Wer kann da schon nein sagen?
Das Chaos nimmt natürlich schnell seinen Lauf und die ersten Verwicklungen lassen nicht lange auf sich warten.
Gespannt fragt sich der Leser - was soll daraus werden?

Kerstin Gier schreibt humorvoll und überzieht - wie immer - die Charaktere ein wenig.
Das gibt der ganzen Geschichte noch einmal zusätzlichen Reiz!

Ich möchte nichts vorweg nehmen und die Spannung erhalten - nur so viel:
Es gibt einige unerwartete Wendungen - das Spiel bleibt bis zum Schluss spannend und jederezeit witzig...

FaziT: humorvolles Märchen zum Abschalten - Lacher garantiert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch, 31. August 2009
Ein wunderschönes Buch, bleibt bis zur letzten Sekunde spannend & man will gar nicht das es zu Ende geht!
Es gibt ziemlich viele Verwicklungen, wie man es ja anders nicht erwarten konnte bei diesem "Frauentausch". Alles ist superwitzig geschrieben, mit Abstand das witzigste Buch was ich je gelesen habe, voller schwarzem Humor. Das Ende bleibt in keiner Hinsicht offen was mir besonders gut gefällt. Im Epilog wird das wunderschöne Happy-End sehr ausführlich geschrieben, was ich bei den meisten Büchern bis jetzt vermisst habe. "Ein unmoralisches Sonderangebot" war das zweite Buch was ich von Kerstin Gier gelesen habe und bestimmt nicht das letzte! Ich kann es wirklich nur empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Partnertausch mal anders, 27. Juli 2009
Von 
Partnertausch mal anders: Der tyrannische Fritz, verwitwet und sonst äußerst geizig winkt seinen Söhnen mit Geld ' einer Wette wegen.
Vorraussetzung ist allerdings, sein Sohne Stephan und Oliver tauschen für ein halbes Jahr die Frau. So tauscht die ehrgeizige Evelyn ihr Luxuspenthouse und wohnt fortan im Haus ihres Schwagers. Olivia zieht derweil zu Oliver'
Kerstin Gier versteht es ihre Leser(innen) zu fesseln. Sei es mit witzigen Dialogen oder spritzigen Pointen. So ist es kein Wunder, dass ich auch dieses Buch von ihr an einem Stück gelesen habe. Keine Szene erscheint langweilig oder langatmig. Immer wieder musste ich beim Lesen lächeln und die Hauptfiguren sind so liebenswert beschrieben, dass man das Gefühl hat sie richtig gut zu kennen. Selbst der alte Fritz ist auf seine Art irgendwie total nett.
Der typische GIERsche Humor spinnt sich auch hier wieder wie ein roter Faden durch die Seiten und auch wenn dieses Buch meiner Meinung nach nicht ganz an ihre anderen Bücher heranreicht, so ist es doch ein kurzweiliges Lesevergnügen.
'Ein unmoralisches Sonderangebot' wurde 2005 mit der 'DeLia' für den besten deutschsprachigen Liebesroman ausgezeichnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


75 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdienter Siegertitel, 21. April 2006
Da ich in einer Zeitschrift gelesen habe, dass dieser Roman mit einem Preis ausgezeichnet worden ist, habe ich ihn mir aus reiner Neugierde gekauft, weil ich wissen wollte, ob ich den"besten Liebesroman" auch so positiv beurteile. Ich muss sagen, das Buch ist wirklich witzig. Die Geschichte beginnt sehr ungewöhnlich, bald erkennt man worauf alles hinausläuft. Aber das macht nichts, denn es ist so lustig erzählt, dass ich oft laut aufgelacht habe. Also kein romantischer Kram, wie man vielleicht denken könnte, sondern beste Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder mal ein Kracher!!!!, 14. September 2009
Also ich muss vorweg sagen, dass ich ein echter Kerstin Gier Fan bin. Ich habe schon diverse Bücher von ihr gelesen und war von allen begeistert. Frau Gier überzeugt mit ihrem unvergleichlichen Humor und ihrer gekonnten Ausdrucksweise. Ihre Bücher sind in der Ich-Perspektive geschrieben und bei manchen Autoren hat man das Gefühl etwas zu verpassen, weil man ja nur die eine Sicht kennt. Nicht so bei Frau Gier!

Auch "Ein unmoralisches Sonderangebot" ist wieder ein Buch, wie man es von Kerstin Gier gewohnt ist. Die Geschichte handelt von Olivia, die ihren Traum von einer eigenen Gärtnerei verfolgt. Sie führt ein glückliches Leben mit ihrem wundervollen Mann Stefan auf ihrem Gärtnereigrundstück, bis ihr Schwiegervater Fritz, der zu viel Geld hat und zu geizig ist es seinen Söhnen zur Unterstützung zu geben, mit seinem unmoralischen Sonderangebot ankommt. Ein Frauentausch bietet der verrückte alte Mann an für den bescheidenen Betrag von 1 Million Euro. Also zieht Olivia für 6 Monate zu ihrem Schwager Oliver. Doch plötzlich sieht Olivia sich einigen Problemen gegenüber: Ihr Schwager hat sie beim Ling Ling erwischt, ihren geliebten Stefan sieht sie nur noch selten und vermisst ihn schrecklich, ihre Schwägerin entdeckt ihren Grünen Daumen und vollführt innenarchitektonische Meisterleistungen, Brad Pitt und Jennifer Aniston feiern möglicherweise Wiedervereinigung. Und was zum Teufel soll sie mit ihrer frettchengesichtigen Angestellten anfangen?

Wie man sieht, viel Stoff für eine gute Story mit interessanten Wendungen. Man muss es auf jeden Fall gelesen haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lach-Garantie!, 31. August 2007
Kerstin Gier versteht einfach ihr Handwerk. Ihre Geschichten sind voller schwarzem, herrlich pointiertem Humor, und die teilweise wunderbar skurril gezeichneten Darsteller erleben Geschichten, wie sie manchmal das Leben schreibt. Ein Ehefrauentausch wie in "Ein unmoralisches Sonderangebot" ist sicher nicht ganz alltäglich, doch der Gedanke, dass ein alter Mann Schicksal spielt und das Ganze als eine Art Wettstreit aufzieht, ist wunderbar originell. Unbedingte Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meine Meinung, 13. September 2009
Kinder-Rezension
Hallo erstmal,
Ich habe noch nie ein Buch von Kerstin Gier gelesen, eine Freundin empfahl mir ein Buch von Kerstin Gier zu lesen.
Zu Beginn des Buches fand ich es langweilig und sehr vorraussehbar, aber als die Brüder dann die Ehefrauen getauscht hatten, und jeder woanders lebte, usw. wurde das Buch dann doch noch spannend und vorallem lustig, ich konnte das Buch eine Zeitlang nicht aus der Hand nehmen, besonders das Ende überraschte mich, also ich würde das Buch auf alle Fälle weiter empfehlen, Kerstin Gier kann sehr humorvoll schreiben, und ich werde höchst wahrscheinlich ein weiteres Buch von ihr kaufen.
lg lea
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben mal umkrempeln und auf den Kopf stellen.. Lesenswert!, 12. August 2006
Von 
KleinerEngel777 (Randberlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Sonne, Strand.. und ein Roman von Kerstin Gier. Was will man mee(h)r? Ich konnte mich kaum losreißen von dem Schmöker. Am Anfang des Buches besticht die Autorin nicht unbedingt durch unterhaltende Wortwahl, sondern eher durch eine spannende Geschichte. Die Reihe der zahllosen Tausch- und VerwechslungsstoryŽs aus Romanen und Filmen wird durch eine weitere interessante Tausch-Idee ergänzt. Was wurde nicht schon alles getauscht? Männer, Kinder, Mütter, selbst Seelen derselbigen wurden schon untereinander vertauscht. Hier wurde nun die Idee des Frauentauschs, genauer gesagt, des Ehefrauen-Tauschs, was ja aus dem Fernsehen bekannt ist, in einen Roman gepackt. Gab es das schon als Buch? Kannte ich bisher noch nicht. Sehr interessant.

Nach kleinen Startschwierigkeiten kommt Frau Gier so richtig in Fahrt. Schlagfertige Dialoge, witziges Familiendurcheinander, die verkrampfte Schwägerin, die plötzlich richtig cool wird und der geliebte Ehemann, der sich unerwartet als arrogantes Luxus-Männchen entpuppt, machen diesen Roman zu einer runden Story. Der gewohnt flotte Schreibstil der Autorin lässt auch dieses Buch zu einem Lese-Erlebnis werden.

Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial witzig!, 25. März 2004
Von Ein Kunde
Was macht ein exzentrischer, reicher und außerordentlich geiziger Großvater, der meint, dass seine Söhne die falschen Frauen geheiratet haben?
Er wettet mit seinen gleich gesinnten Freunden. Worum es in der Wette geht?
Ein halbes Jahr lang sollen die Söhne die Frauen tauschen!
Das Ganze machen die beiden Ehepaare natürlich nicht einfach so mit - doch weil der liebe Großpapa mit einer läppischen Million winkt, und alle mehr oder minder verschuldet sind, lassen sie es sich nicht zweimal sagen.
So zieht das Naturkind Olivia („Blumenköhlchen") zu Ihrem Schwager („alter Blumenkohl") in die Stadt und die Karrierefrau Evelyn zu Olivias unterfordertem Ehemann Stephan in die „Ruine" auf`s Land.
Naturgemäß läuft die Angelegenheit nicht ohne Eifersüchteleien, Verdächtigungen und sonstige seltsame Geschehnisse ab - außerdem bleiben die vier nicht unbeobachtet, denn ständig wuselt einer der Rentnerfreunde um sie herum und kontrolliert, ob auch alles mit rechten Dingen zugeht...
Ich will nicht zu viel verraten - allerdings kann ich sagen, dass die Geschichte eine äußerst interessante Wendung nimmt und hinterher irgendwie alles anders kommt, als man denkt.
Auf fast jeder Seite dieses Buches habe ich ein paar Lachanfälle gehabt, weil Kerstin Gier so genial lustig schreibt - selbst ernst scheinende Gegebenheiten kann sie so umschreiben, dass es irgendwie dann doch wieder witzig ist.
Das Buch ist echt zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 247 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ein unmoralisches Sonderangebot: Roman
EUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen