Kundenrezensionen


506 Rezensionen
5 Sterne:
 (340)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (63)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


109 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Platte aber nicht im NAS
Diese Festplatte ist eine sehr gute Festplatte mit der man die Möglichkeit hat Strom zu sparen. Zusätzlich dazu hat man 2 Jahre Western Digital Garantie, die sehr nützlich im falle eines Schadens ist. Dann schickt man die Platte zu WD und erhält ohne Probleme eine neue Platte.

ACHTUNG für NAS Nutzer:

Jeder der vorhat diese...
Vor 20 Monaten von Produkt Tester veröffentlicht

versus
74 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warnung: Desktop-Platte nicht im Linux-Server einsetzen.
Dies ist eine Desktop-Platte mit einem Stromsparmodus, der sehr aggressiv die Head-Load Funktion ausführt. Setzt man diese Platte in einem Linux-Fileserver ein, kann man bis zu 120000 (einhundertzwanzigtausend) Head-Loads in einem Monat bekommen und hat nach spätestens drei Monaten zuverlässig eine tote Platte.

Damit die Platte in einem...
Veröffentlicht am 25. Februar 2013 von Kristian Köhntopp


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

109 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Platte aber nicht im NAS, 3. Oktober 2013
Von 
Produkt Tester (Frankfurt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Diese Festplatte ist eine sehr gute Festplatte mit der man die Möglichkeit hat Strom zu sparen. Zusätzlich dazu hat man 2 Jahre Western Digital Garantie, die sehr nützlich im falle eines Schadens ist. Dann schickt man die Platte zu WD und erhält ohne Probleme eine neue Platte.

ACHTUNG für NAS Nutzer:

Jeder der vorhat diese Festplatte in einem Linux basiertem NAS einzusetzen, sollte sich dies zwei bis dreimal überlegen, da die SMART Werte der Festplatte bin in kurzer Zeit sehr schlecht sein werden. Dies liegt am LCC Wert der bei dieser Platte im NAS (unter Linux) sehr schnell ansteigt. Dies kommt daher das die Platte sich automatisch abschaltet und vom NAS anschließend wieder gestartet wird. In einem Windows PC funktioniert die Abschaltfunktion (zum Stromsparen) ohne größere Probleme, doch in einem NAS wird die Stromsparfunktion nicht in der Hardware entschieden sondern vom Betriebssystem des NAS Systems, dass anschließend die Platten wieder startet. Jeder der genaueres wissen möchte sollte die WD Green im zusammenhang mit dem Stichwort LCC googlen. Durch den hohen LCC Wert verkürzt sich die Lebenszeit der Festplatte erheblich. Das größte Problem dabei ist, dass die Garantie seitens WD erlischt, wenn der Wert über einen plattenunüblichen Wert steigt ( nach ca. einem halben Jahr im NAS).

Für PCs eine gute Festplatte da unter Linux PC Systemen ein spezieller Treiber installiert werden kann. Unter Windows und MAC tritt das Problem nicht auf. Für Server und NAS Systeme sollte eine RED Platte oder eine alternative Seagate Platte verwendet werden. Da die meisten diese Platte in einem Standardrechner verwenden werden ziehe ich nur einen Stern ab da es sich bei der Funktion zum Stromsparen um ein noch nicht ganz ausgereiftes Feature handelt. Es sollte auch in Server Systemen funktionieren um vollständig ausgereift zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jumper-Belegung, 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir fehlt lediglich der ehemals übliche Aufkleber zur Jumper-Belegung und diese scheint durchaus nicht unwichtig zu sein.
Wer die Platte an einem SATA 6.0 GB betreibt wird vermutlich keine Probleme mit dem Gerät haben.
Wer SATA 3.0 GB nutzt sollte prüfen wie die Platte angesprochen wird, in meine Fall waren das 1,5 GB.
Erst das setzen des Jumpers stellte SATA 3.0 GB ein.
Link zur Herstellerseite: wdc.custhelp.com/app/answers/detail/search/1/a_id/1679#jumper
Alle die über Probleme mit der HD klagen (XP/Fantec) sollten mal schauen ob sich die Platte mit der passenden Einstellung besser in das vorhandene System einfügt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


586 von 618 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnte Qualität - ACHTUNG: Kein Controller dabei, 18. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Western Digital WD30EZRX Green 3TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III) (Personal Computers)
Wie immer eine super Qualität von WD,
nur ein muss ich noch anmerken, da ich selbst drüber gestolpert bin:
Es gibt noch eine andere HDD, der ein PCIe-Controller beiliegt.
Dies ist hier NICHT der fall - sollte euer System die Platte also nicht erkennen bzw. nur mit knapp über 700Gb anzeigen müsst ihr folgendes machen (für win7 x64)
1. Systemsteuerung
2. Verwaltung
3. Computerverwaltung
4. Datenspeicher
5. Datenträgerverwaltung
Und dann zeigt er euch schon an, dass ihr ein Volume habt, welches von MBR auf GPT geswitched werden soll.
Einfach Häkchen bei GPT setzen, ok klicken und kurze danach ist die Festplatte ready to use.

Die Leute die sich jetzt denken "mein gott, wie dumm ist der denn" überlesen das bitte, aber ich hoffe ich konnte damit einigen verzweifelten nicht-computer-cracks helfen...=)

Aber ansonsten eine tolle Platte ohne Probleme.
Meine volle Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


104 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Festplatte TOP, Verpackung KATASTROPHAL, 1. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Western Digital WD30EZRX Green 3TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III) (Personal Computers)
Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Die Festplatte ist schnell, riesig und was mir wichtig war "kühl". Habe im Vergleich zu 1,5TB Seagate gute 10°C weniger.
Was in meinem Silent PC wegen der eher niedrigen Durchlüftung mir sehr wichtig ist. Zudem ist sie auch deutlich leiser, wobei ich die "alte" Sengate schon als leise empfunden habe, aber die WD ist wirklich unhörbar.
3TB habe ich in 4 Teile partitioniert und nutze sie nur als Datenspeicher. Mein System startet von einer Intel SSD. Kann also hierzu nicht sagen, ob es klappt oder nicht.

Noch zur Info: Nutze die Platte am Marvel Controller der ASUS P8-P67 zusammen mit einem Intel Core i5 mit 8GB RAM (ebenfalls von amazon).

Warum ich mich aber entschlossen habe, eine Rezension zu schreiben ist die Tatsache, dass amazon (wie eigentlich auch korrekt beschrieben) in ORIGINAL Verpackung verschickt. Heißt bei der BULK Platte aber in einem 2mm dickem Karton, der exakt so groß ist, wie die Platte selbst, und der der einzige Puffer zwischen Platte ist.
Für mich absolut unzureichend, was in meinem Fall auch dazu führte, dass die erste Platte eine "Delle" hatte. Die Ersatzplatte war (nach meiner Beanstandung) besser verpackt und lief, wie oben beschrieben, auch problemlos.
Daher unbedingt optischen Zustand prüfen und hoffen, dass der Transport nicht der Langlebigkeit schadet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WD-Platte mit sehr geringer Lautstärke, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe bisher nur WD Festplatten gekauft und hatte nie Ausfälle. Die Platte ist schön leise, wenn auch bzgl. Geschwindikeit kein Renner. Für den Heimgebrauch ist sie immer zu empfehlen. Ein richtig Klasse-Optimum scheint die Kombination einer rasend schnellen SSD-Platte samsung 850pro mit V-NAND Technologie als Systemplatte und eine großen, leise WD-Platte als Datenspeicher zu sein. So habe ich bisher mehrere Rechenr ausgestattet. Ich bin sehr, sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


74 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warnung: Desktop-Platte nicht im Linux-Server einsetzen., 25. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Western Digital WD30EZRX Green 3TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III) (Personal Computers)
Dies ist eine Desktop-Platte mit einem Stromsparmodus, der sehr aggressiv die Head-Load Funktion ausführt. Setzt man diese Platte in einem Linux-Fileserver ein, kann man bis zu 120000 (einhundertzwanzigtausend) Head-Loads in einem Monat bekommen und hat nach spätestens drei Monaten zuverlässig eine tote Platte.

Damit die Platte in einem Fileserver überhaupt einsetzbar ist, muß man sich von Western Digital das WDIDLE3.EXE runterladen und den Head Load Time auf den maximalen Zeitraum einstellen.

Zum Vergleich:

server:~ # diskcycles
/dev/sda: 1235
/dev/sdb: 225
/dev/sdf: 27984
/dev/sdh: 34

sdf ist die WD Green, sdh eine WD RED, sda und sdb sind Seagate-Platten. 27k Head Loads bis ich das gemerkt habe (smartctl --all /dev/sd... und dann Eigenschaft 193 im SMART auslesen).

Nach dieser Umkonfiguration funktioniert die Platte auch im RAID-5 unter Linux sauber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft seit über 3 Jahren zuverlässig, schnell und leise., 17. Januar 2015
Von 
Christian Seip (Spanien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Die Western Digital 2TB Festplatte habe ich im Herbst 2011 zugelegt und ist seit dem täglich im Einsatz. Die Festplatte verfügt über eine Kapazität von 2 Terabyte, besitzt einen 64MB großen Cache und arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minuten. Die Festplatte wurde erst in einem Windows 7 System, danach mit Windows 8 und 8.1 64 Bit betrieben. Die Platte wurde unter jedem Betriebssystem problemlos erkannt und arbeitet fehlerfrei, schnell und vor allem sehr leise. Die Festplatte nutze ich mittlerweile seit über 3 Jahren und es gibt nichts zu bemängeln. Mit der Western Digital Festplatte bin ich sehr zufrieden. Die nächste Festplatte wird wahrscheinlich wieder eine von WD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eigentlich Ok, aber Probleme mit USB wegen 3TB, 11. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Western Digital WD30EZRX Green 3TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III) (Personal Computers)
Wenn man eine USB-Docking-Station hat: Meine Cabstone-Docking-Station zeigt 800 GB an. Meine Logilink-Docking-Station zeigt 2.2 GB an.
Wenn man dieselben Docking-Stationen per ESata anschliesst werden problemlos die 3 GB angezeigt. Lesen machte 70-75 MB/sek per ESata aber das war auch ein alter Linux-Rechner. Die 100 MB/s aus anderen Rezensionen können also weiterhin stimmen.

Gut. Kaufe ich mir einen USB(2 oder 3) auf SATA-Adapter für unter 10 Euro dachte ich mir dann. Tja. Dumm nur das man nicht weiss ob deren Umsetzer-Chips von USB auf Sata mit 3TB klar kommen. Linux hat davon auch keine Listen und bei Amazon gibt es leider zu Produkten keine Angaben mit USB-id bzw. PCI-id oder Tags wie "Kann-keine-3TB-Platten" die ja auch nicht immer stimmen.
Vielleicht sind ja USB-3-Adapter auch generell geeignet für 3TB und damit wäre man auf der sicheren Seite. Zur Probe kaufen und rückabwickeln und zur Post mit begrenzten Öffnungszeiten fahren macht aber auch keinen Spaß.

Wenn man die Platte intern einbaut oder ESata nutzt ist es wohl überwiegend stressfrei. Alles andere wie USB kann Mühe verursachen (AHCI, Treiber,...). Auch Fernseher oder PVRs mit USB-Anschluss kommen vielleicht auch nicht gut klar damit oder man muss die Partitionen maximal 2 TB groß machen um FAT anstatt ExFat nutzen zu können. Manche PVRs oder BluRay-Player oder TVs können auch NTFS aber das können andere wieder nicht.
Gleich das externe WD-Modell mit USB-Anschluss klingt nett und kostet wohl auch nicht wirklich viel mehr, aber wenn man nicht überall USB-3 hat wäre ESata doch schon nett gewesen.

Ich habe auch das Gefühl, die Platte vibriert mehr als eine WD 20 EARS mit 2TB die in beiden Docking-Stationen mit USB-2 problemlos läuft und komplett erkannt wird.

Es war sicher kein Fehlkauf aber hatte wegen der 3 TB ein paar unerwartete Fallen und mangels verfügbarer Informationen konnte ich bisher nicht den passenden USB-Adapter kaufen.
Die WD20 mit 2 TB war hingegen praktisch stressfrei einzusetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


86 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super leise und sparsame Platte, 5. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Western Digital WD30EZRX Green 3TB interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400 rpm, 2ms, 64MB Cache, SATA III) (Personal Computers)
Die WD30EZRX ist eine leise und sparsame Platte welche bei mir in einem Synology NAS DS1511+ mit ein paar Brüdern seinen Dienst verrichtet. Die Platten ersetzen bzw. ergänzen einige WD20EARS.

Zur Kompatibilität der 3TB Platte:
+ Das Synology NAS DS1511+ kommt damit problemlos zurecht.
+ Eine Raidsonic Storagebox (4 HDD) IB-RD3264-USE2 (FW800/400, USB2.0, eSATA) kommt damit auch zurecht.
+ Die SATA Controller meines ASUS Boards P5K-E ebenfalls, sowohl der ICH10R als auch der JMicron.
- Meine Sharkoon USB2.0/eSATA Quickports (Single QP USB2.0 und QP Duo USB2.0/eSATA) mögen die 3TB Platte jedoch nicht, sie zeigen nur den Überhang über 2TB an, also ca. 800 MB. Getestet wurden die Quickports an USB sowie SATA Controllern welche mit einem anderen Gehäuse sehr wohl funktionierten.
- Ein Single Raidsonic Gehäuse IB-326StUSE2 (FW800/400, USB2.0, eSATA) konnte die Platte ebenfalls nicht als 3TB erkennen, auch hier wurden nur die ca. 800MB angezeigt.

Getestet habe ich die Platte und die Gehäuse an MAC OS X 10.6/10.7, Windows 7/Windows Server 2008 R2 als auch am Synology NAS DS1511+ mit DSM 3.1. Alle OS zeigten die gleichen oben aufgelisteten Verhalten. Somit hatten die OS keine Schwierigkeiten mit der Platte umzugehen.

Zur Geschwindigkeit der Platte:
Sie schreibt und liest jenseits der 100MB/s, wie auch schon der kleinere Vorgänger WD20EARS.
Hängt man mehrere dieser Platten an einen Raidcontroller (ich hatte einen 3WARE 9650SE zum Testen), dann kommen da mal locker auch Werte in Richtung 150 is 220 MB/s raus, bei RAID1 oder RAID5 Konfigurationen wohlgemerkt.
Bei konkurierenden Festplattenzugriffen hingegen bricht die Leistung der Platte ein. Aber hierfür sieht WD auch die Black Festplattenserie vor.

Fazit:
Super Platte, relativ gutes Preis/Leistungs Verhältnis. Und solange sich die Ausfallraten so verhalten wie bei den Vorgängermodellen (WD10EADS, WD15EARS, WD20EARS) welche ich teilweise seit einigen Jahren besitze, ist die Platte nur zu empfehlen.
Bisher ist mir nämlich noch keine WD ausgefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausschalten der Stromsparfunktion unter Linux im NAS-Einsatz (LCC), 6. Oktober 2014
Noch ein kleiner Nachtrag für alle, die die WD Green bereits im Linux-NAS einsetzen und nachträglich die Stromsparfunktion ausschalten möchten, um die Langlebigkeit der Festplatte sicherzustellen. Dieser Eingriff ist unkompliziert und sollte keinerlei Probleme verursachen, trotzdem empfehle ich, ein vollständiges Backup der Festplatte anzulegen.

Unter Debian geht man folgendermaßen vor und installiert zuerst diese Pakete:

apt-get install smartmontools idle3-tools

Nun liest man zur Kontrolle den aktuelle LCC-Wert aus (letzter Wert in der ausgegebenen Zeile ist der LCC). Ist dieser schon nach kurzem Einsatz deutlich erhöht (z.B. über 1000), so ist die Stromsparfunktion vermutlich ständig aktiv und verkürzt die Lebensdauer der Festplatte:

smartctl -A /dev/sda | grep "^193"

Ausschalten der Schlaffunktion (wobei "X" die entsprechende Buchstabe des betroffenen Laufwerks ist, also "a" in der Mehrheit der Fälle):

idle3ctl -d /dev/sdX

Jetzt muss die NAS noch einmal vollständig ausgeschaltet werden (Reboot reicht nicht aus!), damit die Änderungen greifen. Das war's!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen