Kundenrezensionen


364 Rezensionen
5 Sterne:
 (237)
4 Sterne:
 (84)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Groß, geräumig, energieeffizient - ungewohnt laut
Der Bosch KGE39AI40 ist baugleich mit dem Siemens KG39EAI40, welcher Testsieger bei Stiftung Warentest war.
Aus diesem Grunde und weil er sehr stromsparend war, haben wir ihn gekauft.

Trotz Baugleichheit finden sich zwischen den Siemens und dem Bosch kleine Unterschiede:
Die Schubladen sind beim Bosch transparent, beim Siemens mattiert. Entsprechend...
Vor 18 Monaten von hhreader veröffentlicht

versus
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider unverhältnismäßig laut
Ich denke zu den technischen Daten muss man nichts sagen - das kann man hinreichend häufig nachlesen.
Potentiellen Käufern muss man aber ganz klar sagen:
Wer Geräuschempfindlich ist, sollte sich den Kauf sehr genau überlegen.
Zum einen gibt es das - für Kühlschränke bekannte - gluckern, das wir als nicht so störend...
Vor 18 Monaten von Wolfram Sieber veröffentlicht


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Groß, geräumig, energieeffizient - ungewohnt laut, 28. Februar 2013
Der Bosch KGE39AI40 ist baugleich mit dem Siemens KG39EAI40, welcher Testsieger bei Stiftung Warentest war.
Aus diesem Grunde und weil er sehr stromsparend war, haben wir ihn gekauft.

Trotz Baugleichheit finden sich zwischen den Siemens und dem Bosch kleine Unterschiede:
Die Schubladen sind beim Bosch transparent, beim Siemens mattiert. Entsprechend haben wir den Bosch gewählt, da man so direkt sehen kann, was in den Gefrierfächern gelagert ist.

Die Inbetriebnahme war einfach. Die Klebestreifen, die die Schubladen fixieren, entfernen. 6h nach Lieferung warten und anschalten.
Der Innenraum ist sehr geräumig und m.E. nach sinnvoll aufgeteilt. Das helle LED Licht ist super. Die extra klappbare Lade für Flaschen ist ein nettes Feature. So müssen diese (Bier, Wein etc.) nicht auf einer Fläche liegen, wo sie hin- und herrollend Platz verbrauchen.

Die Tür schließt ziemlich fest. Da wie bei einigen Liebherr kein Hebelmechanismus verbaut ist, muss man schon etwas ziehen.
Die Bedienung ist sehr simpel. Die mitgelieferte Dokumentation lässt schmunzeln (hier werden die Betriebsgeräusche erklärt).

Der einzig negative Punkt (daher 1 Stern Abzug) ist das Betriebsgeräusch.
Nachdem ich mich über das ständige blubbernde Geräusch (während des Kühl-Betriebs) wunderte, habe ich nachgelesen und bei Bosch angerufen:
Das umweltfreundlich(ere) Kühlmittel R600, welches in jedem Kühlschrank vorhanden ist, erzeugt diese blubbernden Geräusche.
Daher ist auch jeder moderne Kühlschrank subjektiv lauter (blubbern) als alte. Objektiv (Dezibel) nicht. Sprich: Anders laut. Daran muss man sich (leider) gewöhnen.

Bosch hat vom KGE39AI40 auch eine leisere Version im Programm: KGE39AI45. Da dieser leider nicht lieferbar war und mir 4 Dezibel Unterschied bei dem Preis zu gering erschienen (und ich vom blubbern da noch nichts wusste), habe ich den auch nicht bestellt.
Für Interessierte: Die Nachfrage bei Bosch ergab, dass ein anderer Kompressor verbaut ist, der darüberhinaus noch extra verdämmt wurde. Das dämmt jedoch nur die surrenden Betriebsgeräusche des Kompressor (der bei bestem Willen wirklich superleise ist und nicht auffällt). Der interne Lüfter bleibt gleich laut (geht aber nur kurz an, wenn man die Türe schließt). Das blubbern bleibt in jedem Fall gleich, da das Kühlmittel ja durch den hinteren Radiator fließen muss, welchen man nicht dämmen kann.

Kurzum: Der Lärmempfindliche mag zum 45er Modell greifen (teurer), das Blubbern wird jedoch bleiben.

Insgesamt ist das Gerät sehr empfehlenswert. Das aufgrund Umweltschutz neue Kühlmittel benutzt werden, ist löblich. Dass das R600 Mittel jedoch derartige ungewöhnliche Geräusche von sich gibt - ja, daran muss zumindest ich mich erstmal gewöhnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


95 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konstrukteur gehört für den Türanschlag nach Sibirien!, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch KGE39AL40 Kühlgefrierkombination SmartCool / A+++ / Kühlen: 247 L / Gefrieren: 89 L / Edelstahloptik / SuperGefrieren / ChillerBox (Misc.)
Ich habe mich für den hier vorgestellten Kühlschrank der Firma Bosch entschieden da mein uralter Siemens Kühlschrank die reinste Energieschleuder war.

Ablauf Bestellung und Lieferung
===============================
Amazon wie immer einsame spitze! Wie üblich bekommt man eine Rückmeldung via Email dass die Ware bestellt worden ist und wenn Sie rausgeht (würde gerne 6 Sterne geben!). Nach kurzer Zeit meldet sich der Spediteur (vielen Dank auch für den Anruf um 07.40h morgens!!!) und macht einen Termin aus. Da ich am besagten Tag nicht konnte war es kein Problem den Kühlschrank 5 Tage später liefern zu lassen. Die Minus Punkte wegen des morgendlichen Anrufs wurden hiermit wieder ausgeglichen :-). Man muss fairerweise auch sagen dass sich die Dame entschuldigt hat so früh angerufen zu haben - nur am Rande. Der Spediteur konnte aber keine Uhrzeit angeben, nur soviel: Die Transporteure rufen Sie ca. 1h vorher an. Ich hatte zum Glück frei und wartete bis 16.00h als der Anruf kam mit dem Hinweis dass sie in einer halben Stunde da sein würden. Pünktlich um 16.30h kamen die beiden Herren. Der alte Kühlschrank wurde flugs hinausgetragen und der Neue an seinen Platz gestellt (das Ganze dauerte 5 Minuten - perfekt).
Als ich den Herren sagte dass ich vorhätte den Türanschlag zu wechseln meinte einer der beiden nur: "Oh je, dann viel Spass, das ist mit DEM Gerät leider nicht so einfach". Ich tat das als "Standard" Spruch ab, drückte beiden jeweils 10€ in die Hand und holte mein Werkzeug. Spedition insgesamt trotz des frühen Anrufs Top (5 Sterne!).

Türanschlag wechseln....
========================
Eine Art "Ikea" bebilderte Anleitung ist auf der letzten Seite der Anleitung abgebildet, die zum Glück auch sehr gut funktioniert hat (5 Sterne!). Dann die erste Überraschung: Wer bitteschön kommt auf die Idee 6 Kant-Schrauben zu verwenden? (3 Sterne - TX20 übrigens, falls ihr euch das Werkzeug aus dem Baumarkt eures Vertrauens besorgen müsst....). Zum Glück bin ich in der Hinsicht gut ausgestattet und legte los. Es ging eine Weile ganz gut, ich hatte schon die Tür abmontiert, da sah ich diese fiesen Kunststoff-Abdeckplättchen die die Schrauben verdecken. Manche von denen bekam man ohne Gewaltanwendung und völliger Zerstörung derselbigen nicht ab - aber da hatte die Firma Bosch mal mitgedacht (5 Sterne) und entsprechend genügend Ersatz Kunststoff-Abdeckplättchen mitgelegt. Immerhin... dann ging es weiter, beide Türen waren ab und dann... oh wei, die Schrauben UNTER dem Kühlschrank sind zu lösen. Okay, mein Fehler, Kühlschrank mit einer Hand kippen und schrauben (macht Spass und guter Ersatz da ich heute nicht im Fitness Studio war). Gesagt getan, kommen wir zum Tüanschlag selbst. Wieder fiese Plättchen drin, aber diesmal kein Ersatz. Uh... wie bekommt man die raus ohne die Dinger zu beschädigen. Tesa Film ging nicht. Ich habe es letzten Endes mit einem Schraubenzieher der Größe 1 geschafft (die Dinger verwendet man bei Uhren). Bei anderen Rezensionen hatte ich gelesen dass diese ersetzt werden mussten, meine habe ich zum Glück ohne Beschädigung rausgekriegt. Was ist das? Aha, die Türanschläge haben 4-Kantschrauben (mein Hass auf den Konstrukteur wurde größer). Als ich beinahe fertig war sah ich dass oben wieder 2 Kunststoff-Plättchen verankert waren. Den ersten konnte gerade so rausziehen aber der zweite blieb stecken. Was war passiert: Der Kunststoff hatte sich gedehnt und war nicht mehr ohne weiteres zu entfernen. Das 2te Schraubenloch musste ich daher leider leer lassen, dafür habe ich die andere mit der Ratsche bombenfest zugezogen. Fazit: 1,5 Stunden (ja, kein Witz) - aber glücklich. Dennoch gehört der Konstrukteur für 10 Tage nach Sibirien wo er pro Tag 8 Türen wechseln soll (3 Sterne)

Optik
=====
Der Schweiss der Mühen: Ein toller Kühlschrank. Schon optisch von aussen ein echter Hingucker. Das blaue Licht innen leuchtet schön... blau (manche wissen welchen Film ich meine ;-)). Ich war vorher in diversen Läden und habe mir auch den baugleichen Siemens Kühlschrank angeguckt. Ehrlich gesagt gefällt mir der Bosch aber viel besser! Geschmackssache - für mich jedenfalls 5 Sterne.

Einschalten
===========
Ich glaube die Borg fangen an den Kühlschrank zu assimilieren. Das ganze Surren, Gluckern, dröhnen etc. hört sich sehr merkwürdig an. Aber man darf sich nicht erschrecken, auch hier hat Bosch für die Kühlschrank-DAU's (die die meisten von uns sind) ebenfalls Bilder dazugepackt wo die Geräusche erklärt werden. Auf einem ist sogar eine Katze (Tom?) zu sehen. Nach ca. einer halben Stunde sind diese Geräusche alle weg und der Kühlschrank gibt sein typisches Surren ab (nicht lauter oder leiser als mein alter Kühlschrank).

Features
========
+ Alarm wenn die Tür zu lange offen bleibt,
+ Urlaubsschaltung,
+ LowFrost,
+ A+++ ca. 160 Kilowattstunden / Jahr,
+ Baugleich mit Stiftung Warentest Testsieger von Siemens,
+ Edelstahloptik,
+ Riesengroß (besser mal im Laden anschauen).

- Türanschlag Wechsel mit Frust verbunden,
- Seiten sind nicht aus Edelstahl sondern grau mattiert - nicht weiter tragisch.

Fazit
=====
+ Kühlrank Top,
+ Spedition Top,
- Konstrukteur des Türanschlags - ab nach Sibirien,
+ Restliche Konstrukteure dürfen sich auf die Schulter klopfen.

Insgesamt trotzdem 5 Sterne!

Nachtrag
========
Immer wenn man die Tür öffnet und danach wieder schließt springt für wirklich sehr kurze Zeit eine Art "Ventilator" an. Danach hören alle Geräusche auf - wirklich alle. Ich habe zuerst gedacht der Kühlschrank wäre defekt, dabei scheint er nur sehr gut isoliert zu sein und das Energiemanagement ist sehr durchdacht. Lediglich alle 2-3h kommen noch ganz kurze Geräusche hinzu, das war es dann aber auch schon - absolut Top für meine Wohnküche.
Nochmals 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider unverhältnismäßig laut, 23. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch KGE39AL40 Kühlgefrierkombination SmartCool / A+++ / Kühlen: 247 L / Gefrieren: 89 L / Edelstahloptik / SuperGefrieren / ChillerBox (Misc.)
Ich denke zu den technischen Daten muss man nichts sagen - das kann man hinreichend häufig nachlesen.
Potentiellen Käufern muss man aber ganz klar sagen:
Wer Geräuschempfindlich ist, sollte sich den Kauf sehr genau überlegen.
Zum einen gibt es das - für Kühlschränke bekannte - gluckern, das wir als nicht so störend empfinden, da es ein eher unauffälliges Geräusch ist.

Was aber als sehr durchdringend wahrnehmbar ist: der Ventilator - dieser erzeigt einen konstanten 300Hz Ton. Konstante Töne werden idR als störend wahrgenommen, was leider auch bei diesem Gerät der Fall ist. Dieser schaltet nicht nur nach jedem Öffnen der Kühlschranktür für ca. 30 Sek. ein, sondern auch zwischendurch immer mal wieder für geschätzte 3 Minuten. In 5m Entfernung ist das Brummen auch bei laufendem TV (bei normaler Lautstärke) noch gut zu hören. (Kühlschrank --5m--> ich --2m--> TV)
Da unserer 15 Jahre alter Kühlschrank sogar weniger gluckerte, werte ich das Gerät deutlich ab, da diese Geräuschbelästigung nicht in den technischen Daten zu finden ist, für potentielle Kunden aber durchaus entscheident sein kann.
Weiterhin ist es mir unverständlich, dass der Hersteller dies bei der Entwicklung hat durchgehen lassen. Notfalls hätte man eben einen teureren Ventilator einbauen müssen - das hätte bei einer UVP von 1049,00€ schon drin sein können.

Schade: keine Empfehlung von uns
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


139 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SIEMENS oder BOSCH - kleine Unterschiedslehre..., 10. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuvor ein paar bitterböse aber leider nötige Worte zum AMAZON / DHL-Liefer“service“: Wunschtermin war 8.11.12 zwischen 12 und 17 Uhr. Also den Nachmittag Urlaub genommen und gewartet. Und gewartet. Und gewartet… - Ab 16 Uhr mit dem AMAZON-Kundenservice zweimal telefoniert (da DHL eine Stunde vor Lieferung anrufen sollte, und kein Anruf kam): Zuerst nannte AMAZON mir eine falsche Telefonnummer, wo ich mich mit einer frechen, unverschämten und dummdreisten DHL-Callcenter-Worthülsendrescherin rumärgern durfte; beim zweiten Anruf bekam ich dann von AMAZON die richtige Nummer, unter der man mir mitteilte, dass man sich an die von AMAZON versprochenen Lieferzeiten (12 bis 17 Uhr) durchaus nicht gebunden fühle und auch bis 20 Uhr oder später ausliefern werde. Aha: AMAZON lässt sich zum Nachteil seiner Kunden von seinen eigenen Dienstleistern und Erfüllungsgehilfen auf der Nase herumtanzen – interessant… :-O Ein Rückruf der von DHL beauftragen Spedition wurde versprochen, und fand nach 2 ' Stunden sogar tatsächlich statt!!! - Die Lieferung selbst erfolgte dann kurz nach gegen 21 Uhr (!)durch die von DHL beauftragte Spedition: zwei Mann, die, wie sie mir erzählten, seit morgens um 5 Uhr im Dienst waren und den Tag über mehr als 40 (!) Abladestellen abgearbeitet hatten und dabei über 500 Kilometer gefahren sind. So einem möchte ich aber auf der Straße nicht begegnen… :-O – Dafür gab‘s ein reichlches Trinkgeld…

Zur Sache: was diesen tollen Kühlschrank und seine Eigenschaften betrifft wurde ja alles Nötige und Wissenswerte bereits mehrfach und wiederholt gepostet. Deshalb möchte ich mich auf eine kleine Entscheidungshilfe zur Frage SIEMENS oder BOSCH beschränken:

A) Objektive Unterschiede:

Die beiden Modelle sind keine eineiigen, sondern höchstens zweieiige Zwillinge; sie sind nämlich FAST, aber nicht GANZ baugleich: die Unterschiede liegen:
1) in der Farbe der transparenten Kunststoffteile, von denen sehr viele verbaut sind (Gefrierfachschubladen, Chiller- und Crisperfach, Türfächer usw.),
2) in der Bauart des obersten Türfaches (Butter-/ Käsefach),
3) in der Ausführung der „Metall“-Zierleisten an den Vorderkanten der Ablagen, Schubladen usw.
4) in der Farbe der Temperatur-Digitalanzeige an der Oberkante des Kühlschranks und
5) in der Form der Griffe

B) Subjektive Wertung:

- SIEMENS: das transparente Kunststoffinnenleben ist eher trist bräunlich-grünlich-gräulich  und das oberste Türfach hat eine m.E. wirklich sehr unpraktische Schiebeklappe :-(, ist also immer nur zur Hälfte zu öffnen – entweder die linke, oder die rechte… Alle Zierleisten sind metallisch-matt, was sehr stylisch aussieht und auch haptisch angenehm ist :-); die Temperaturanzeige ist grün/blau und wirkt recht spaceig und modern. :-). Die Griffe sind als Rundstäbe ausgeführt und etwas zierlicher, als beim BOSCH.

- BOSCH: das transparente Kunststoffinnenleben ist cool-bläulich :-) und das oberste Türfach hat eine praktische, vertikal öffnende Schwenkklappe, ist also immer ganz zu öffnen :-). Die Zierleisten sind metallisch-hochglänzend, was ein bissle aufdringlich und 60er-jahre mäßig wirkt und haptisch eher abstoßend ist :-(; die Temperaturanzeige erinnert an einen Radiowecker aus den 80er Jahren: rot :-(. Die Griffe sind als abgerundete Vierkantstäbe ausgeführt und etwas klobiger, als beim SIEMENS.

C) Entscheidungsfindung:

Ich habe mir beide Modelle mehrmals lange bei Saturn und Mediamarkt (wo sie natürlich viel, viel zu teuer sind und die Zulieferung frei Verwendungsraum noch extra einen Batzen Geld kostet!) angeschaut und fand letztlich, dass die Farbgebung der transparenten Kunststoffteile das wichtigste, weil dominanteste Kriterium ist, so dass per saldo das freundliche, moderne, „sauberere“ und auch besser zur kaltweißen LED-Beleuchtung passende, bläuliche Innenleben des BOSCH den Ausschlag gab; die nicht ganz so schönen Zierleistenoptik und -haptik, sowie die Omma-Farbe der Temperaturanzeige hab‘ ich dafür eben in Kauf genommen. Das grünlich-braungraue SIEMENS-Innenleben wirkte auf mich einfach zu schlammig-grottig und „unfrisch“. Wirklich schön und anmutig sind weder die BOSCH-, noch die SIEMENS-Griffe, aber versenkte Griffmulden gibt‘s bei der 201 cm-Ausführung in 60 cm Breite und Anti-Fingerprint-Edelstahl seltsamerweise leider bei keinem von beiden Herstellern… :-(

Unserer wurde deshalb, nach einigem Hin und Her, schließlich der BOSCH! :-)

Ob jetzt der eine oder andere Zwilling um vielleicht 20 oder 30 Teuro billiger ist, als der Andere, spielte bei dieser Entscheidung hingegen für uns keinerlei Rolle.

Vielleicht helfen diese oft nicht beachteten – weil auf den Fotos schwer bis gar nicht erkennbaren – Detailunterschiede dem Einen oder Anderen bei der Qual der Wahl zwischen den zweieiigen Zwillingen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tadeloses Produkt, 16. Januar 2012
Von 
M. Roth (Saarbrücken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch KGE39AL40 Kühlgefrierkombination SmartCool / A+++ / Kühlen: 247 L / Gefrieren: 89 L / Edelstahloptik / SuperGefrieren / ChillerBox (Misc.)
Ausschlaggebend für den Kauf war für mich die Marke, die Größe des Gerätes und die Energieeffizienz (A+++).

Der Kühlschrank ist mit seiner Größe von 2,01 m schon ein Hingucker, dafür hat man aber auch genügend Stauraum. Allerdings stoßen kleinere Personen sicherlich bei dem obersten Fach an Ihre Grenzen (das Fach beginnt bei 1,76 m und geht bis 1,92 m Höhe).

Die Edelstahloberfläche und der ganze Kühlschrank macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die ganze Edelstahlverkleidung ist unempfindlich gegen Fingerabdrücke (Anti-Fingerprint).

Die Temperatur von Kühl- und Gefrierteil lässt sich getrennt regeln und wird überwacht. Ebenso das Öffnen der Tür - so dass nach einer Minute ein Warnsignal an die noch offene Tür erinnert.

Wie schon mehrfach erwähnt, macht der Kühlschrank entgegen älteren Geräten häufiger Geräusche. Die Geräusche unterscheiden sich auch, eine kleine Broschüre bei der Bedienungsanleitung erklärt sinnbildlich, was ein Gluckern, Schnurren oder Brummen auf sich hat und das es normal ist. Die Geräuse sind aber sehr leise (!), die Geräusche sind aus 5 m noch wahrnehmbar, ich persönlich empfinde sie aber nicht als störend. Meistens nehme ich die Geräusche im Wohnzimmer, bei ständig geöffneter Küchentür, gar nicht wahr.

Die LED-Beleuchtung ist erfreulich hell und beleuchtet den Kühlraum sehr gut. Der untere Teil, der Gefrierschrank, wird nicht separat beleuchtet.

In dem Kühlschrank finden sich zwei zusätzliche Fächer, speziell für Fleisch (kühler als der Rest) und für Obst & Gemüse (höherer Feuchtigkeitsgrad, so dass das Obst / Gemüse nicht so schnell austrocknet).

Zum "Easy-Lift", das zweite Türfach von unten kann mit zwei Rasten in der Höhe verstellt werden. Das geht - entgegen der Beschreibung - aber nicht stufenlos, sondern nur in vordefinierten Abständen. Ist aber kein Beinbruch und ganz nett, da es auch im vollen Zustand noch verstellt werden kann, so dass besonders große Flaschen in die unterste Ablage aufrecht gestellt werden können.

Fazit - ich würde das Gerät uneingeschränkt weiterempfehlen, sofern man das obere Fach noch gut erreichen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kühlschrank, 3. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch KGE39AL40 Kühlgefrierkombination SmartCool / A+++ / Kühlen: 247 L / Gefrieren: 89 L / Edelstahloptik / SuperGefrieren / ChillerBox (Misc.)
Motivation, diesen Kühlschrank zu kaufen, war der geringe Stromverbrauch. Sein Vorgänger von Privileg lief zwar einwandfrei, schluckte aber mit 17 Jahre entsprechend viel Strom.
Mit der Neuanschaffung haben wir auf die neue Energieverbrauchsklasse A+++ gewartet. Dann haben wir ein bisschen Zeit ins Land gehen lassen, um die Produktklasse über ein paar Modellreihen reifen zu lassen. ;)

Zum Kühlschrank:
Er fasst trotz seiner stolzen Höhe von zwei Metern nicht viel mehr als unser altes Gerät. A+++ erfordert eine sehr dicke Isolation der Wände, insbesondere vom Gefrierfach. Das ist OK, wir wollen ja Strom sparen.

Bewertung:
+ Todschickes, selbsterklärendes Design, prima Anleitung
+ hervorragende Aufteilung des Kühlraums (wo welche Lebensmittel hinkommen)
+ optimale LED-Ausleuchtung, nie wieder teure Kühlschrankbirnen kaufen
+ Kleiner Messpunkt in der Kaltzone zur Kontrolle
+ Alarm klingelt, falls die Tür länger als eine Minute offen bleibt.

o Der Innenraumlüfter macht ab und zu Geräusche (stört uns nicht)
o normale Betriebsgeräusche

- höhenverstellbare Türfächer verklemmen bei der kleinsten Änderung

Demnächst werde ich den von der Zeitschrift c't empfohlenen Stromverbrauchsmesser vorschalten und überprüfen, ob das mit dem Stromverbrauch auch stimmt. Werde berichten...

Bis dahin bekommt das Gerät unsere volle Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Preis-/Leistung hervorragend, ein guter Kauf, aber..., 9. Juli 2012
Von 
Unsere 16 Jahre alte Kühl-/Gefrierkombination gab langsam den Geist auf. Die Reparatur hätte fast 300.- Euro gekostet, das lohnte nicht mehr.

Aber gut: nach reiflicher Recherche das vorliegend rezensierte Modell gekauft, allerdings beim Fachhändler wg. Aufstellung, Altgeräteabholung und Service ganz allgemein. Das muss jeder für sich entscheiden, mit den anonymen Speditionen kann es halt gut gehen oder auch nicht.

Zum Gerät: wir haben es in weiß, die Verarbeitung ist sehr gut, alles ist durchdacht, ganz besonders die Ablage in den Türen die die großen 1,5 Liter PET-Flaschen aufnehmen kann was viele teure A+++ Geräte NICHT mehr können. Alles ist weitestgehend verstellbar und den persönlichen Wünschen anpassbar. Gut auch die durchsichtigen Boxen im Kühl- und Gefrierteil.

Ebenfalls wertig die Anzeigen, genaue Gradangabe (leider nur Soll-Wert, nicht die tatsächlichen Werte) statt wenig hilfreicher Bereichs-LED's.

Die Geräuschentwicklung ist minimal, das übliche Gurgeln und ab und zu ein Pumpenschaltgeräusch, mehr nicht.

Die LED-Beleuchtung wirkt wertig, ist hell und auch nett anzusehen, das Licht ist kälter als die gewohnten Glühlampen. Die Griffe der Türen sind stabil, die Griffe auch, das Öffnen fällt meiner Frau allerdings gegen das Vakuum etwas schwer.

Insgesamt eine weitgehend runde Sache und wenn jetzt der Jahresverbrauch noch stimmt haben wir noch ein knappes Drittel an Verbrauch gegenüber dem vorigen Gerät.

Wir glauben den richtigen Griff gemacht zuhaben und sind sehr zufrieden, dafür 5 Sterne ***** und unsere volle Kaufempfehlung.

Nachtrag zur Rezension (18. August):

Leider kamen die Problem schon nach relativ kurzer Zeit.

Der Kühlteil wurde innen feucht und feuchter, das zum Einen und egal ob bei 3,4,5 oder 6 Grad Einstellung. Reset habe ich auch ein paar Mal gemacht, ohne Änderung.
Und noch ärgerlicher: der Gefrierteil lief ständig auf -26 bis -28 Grad. Speiseeis z.B. war steinhart so dass man es immer erst antauen musste zur Entnahme, auch nicht sehr hygienisch. Übrigens wurden auf der Digitalanzeige -18 Grad angezeigt, da wir nämlich nicht die Ist-temperatur sondern die Soll-Temperatur angezeigt! Und Strom dürfte das auch jede Menge kosten.

Rückfrage beim Fachhändler: das sei nicht normal, er schickt den Werkskundendienst weil es ja noch Garantiezeit sei. Das ist okay.

Der Werkskundendienst kam und war erstaunlich uninformiert über das Gerät und auch über die Grundlagen der Physik: ein Kühlschrank sein immer überall gleich kalt, kalte Luft sinke nicht ab (das steht sogar in der Bedienungsanleitung bei den Kühlschrankzonen) und feucht sei der Kühlschrank nur weil:

'Weil wir unser unser Obst und Gemüse einfach reinlegten, dass muss man schon in Plastiktüten verschließen'!!!

Mir verschlugs die Sprache und er wendete sich dem Gefrierteil zu. -26 bis -28 Grad sei ganz normal, weil was oben nicht an Kühlleistung gebraucht werde werde unter weiterverdampft! Auf meine Frage dass es genau deswegen doch 2 Kühlkreisläufe gebe meinte er es sei eben nur einer und da sei das so. Auf das Vorzeigen der Anleitung in der das steht mit den 2 Kreisläufen meinte er das stehe viel drin, es sei so wie er sage.
Was er meint ist wahrscheinlich (ich bin Techniker) dass es einen Kompressor gibt, aber 2 Kreisläufe und Thermostaten.
Auf meinen Wunsch das Gerät mal durchzumessen weil ich vermute dass der eine Thermostat defekt sei, ging er nicht ein. Wenn beim Reset keine Fehlermeldung käme sei alles okay.
Mein weitere Einwand dass das vorherige Model vom anderen Top-Hersteller das 16 Jahre einwandfrei gemacht hätte erzeugte ich Heiterkeit. Die neue Technik habe eben auch Nachteile. Aber wenn ich nicht zufrieden sei würde er eine Werksstellungnahme anfordern.

Da hat's gereicht, ich habe ihn aufgefordert den Serviceschein zu erstellen und sich dem nächsten Kunden zuzuwenden.
Übringens scheinen der Bosch-Kundendienst gar nicht selbst Leute zu schicken, das Fahrzeug war mit allerlei weiße-Ware Herstellern beklebt und einer abweichenden Firmen-Adresse, also hat Bosch das wohl outgesourct.

Mein freundlicher Händler bei dem ich guter Kunde bin hat mir angeboten das Gerät zurückzunehmen und ein anderes zu liefern von der bekannten Firma die auch Bagger herstellt und eben auch gute Kühl- und Gefrierkombis.

Vielleicht ist das ein Einzelfall, aber Bosch muss sich hier mal fragen welche Leute sie da zum Kunden schicken. So geht das jedenfalls nicht.

Daher muss ich mein Bewertung von 5 auf 3 Sterne ändern denn zufrieden bin ich nicht. Ich hoffe andere haben da mehr Glück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Groß, hell, leise! Einfach genau richtig!, 21. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach reiflicher Überlegung kam mir der Entschluss das mein 13 Jahre alter No Name Kühlschrank weg musste. Auch weil bei dem Gerät das Thermostat eine Macke hatte. Er kühlte nämlich selbst auf wärmster Stufe volle Pulle. In Getränken waren teilweise sogar schon kleine Eisklumpen.

Deshalb schlau gemacht und letztlich den Testern der Stiftung Warentest vertraut.
Gerät bei Amazon bestellt und liefern lassen. Die Lieferung erfolgte zum Wunschtermin und der Kühlschrank wurde mir bis in den 2. Stock getragen.

Jetzt kam der wichtigste Punkt: Das Aufstellen!

In der Montageanleitung wird extra darauf hingewiesen das der Kühlschrank mit einer Wasserwaage ausgerichtet werden soll, weil bei nicht geradem Stand, vermehrte Geräusche auftreten. Wir haben uns daher die Mühe gemacht und den Kühlschrank Waage ausgerichtet. Das Ergebnis ist nicht nur ein Standsicherer Kühlschrank sondern ein obendrein Flüsterleises Gerät!

Daher mein Tipp:
Gerät unbedingt mit einer Wasserwaage ausrichten, wie in der Montageanleitung empfohlen!
Selbst nachts ist der Kühlschrank unhörbar leise und wäre somit selbst für 1 Zimmer Wohnungen geeignet.

Abschließend noch ein paar allgemeine Sachen:

- Die Temperatur im Kühlteil wurde innerhalb 2 Stunden erreicht (eingestellt auf 4°C, wie im Handbuch empfohlen). Dies wurde mittels eines Kühlschrankthermometers ermittelt.

- Die Temperatur im Gefrierteil war nach ca. 8 Stunden erreicht (eingestellt auf -18°C, wie im Handbuch empfohlen). Auch hier wurde mit einem Thermometer nachgemessen. Auch die beiden mitgelieferten Kühlakkus waren nach dieser Zeit komplett durchgefroren.

- Die Raumaufteilung ist sehr gut gelungen. Es passen ohne Probleme 3 komplette 1 Liter Kisten eines bekannten Limonadenherstellers in den Schrank (nur die Flaschen ohne die Kisten und nur mal gemacht um auszutesten wie viel reinpasst)

- Genial finde ich das ausklappbare Fach. Dort kann man z.B. wunderbar Käse ablegen und wenn man doch mal Platz für eine Salatschüssel benötigt, klappt man es wieder ein.

- In der sogenannten "Chiller Box", welches als Fach für Fleisch, Fisch und andere empfindliche Produkte dienen soll, herrschen bei eingestellten 4°C ca. 1,5°C (mit Thermometer gemessen) Da z.B. Hackfleisch bei max. 4°C gelagert werden soll, bietet sich dieses Fach geradezu dafür an. Nur allzu hoch dürfen die Produkte dann doch nicht sein. Ein dicker Rollbraten passt definitiv nicht im ganzen rein!

- Die LED Beleuchtung ist sehr hell und leuchtet den Kühlschrank super gut aus. Von Vorteil ist hier das die Beleuchtung in der Decke verbaut ist und nicht wie sonst üblich rechts oben. Das schafft Platz und man kann die Beleuchtung nicht mehr mit Lebensmitteln "verdecken".

Das sind meine bisherigen Eindrücke mit dem Kühlschrank. Bisher gibt es von mir 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung!

NACHTRAG:

Ich möchte noch meine Erfahrungen zur Anti-Finger Oberfläche niederschreiben.

Eigtl. ist der Name Anti-Finger etwas irritierend. Es meint nämlich nicht das gar keine Abdrücke mehr entstehen sondern das diese sich super leicht entfernen lassen.

Durch den Transport, das Auspacken und Aufstellen, befanden sich auf dem Gerät logischerweise etliche Abdrücke. Diese ließen sich aber mit einem Feuchten Lappen und ohne irgendwelche Reinigungsmittel entfernen! Einfach drüber wischen und sie waren weg. Wenn ich da an meine Spülmaschine denke, welche Ebenfalls eine Edelstahlfront hat, bei dieser muss man regelrecht schrubben um selbst einfachste Fingerabdrücke zu entfernen. Insofern funktioniert die Beschichtung beim Kühlschrank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlung zu Bosch KGE39AI45 Kühl-Gefrier-Kombination, 20. April 2014
Hallo zusammen!

Ich möchte auf diesem Weg allen anderen Kaufinteressenten bei der Wahl eines neuen Kühlschrankes helfen. Lange habe ich das Internet durchforstet und allemögliche Kundenrezensionen durchgelesen. Vorab war für uns klar, dass es ein Bosch- oder Siemensgerät werden soll.

Immer wieder stößt man bei der Suche auf die hohe Geräuschentwicklung, die durch die neuartige Technik zustande kommt. Dies beunruhigte mich, nicht Zuletzt, weil wir eine Wohnküche haben und das Gerät in unmittelbarer Nähe zu unserem Esstisch steht.

Nach langen Recherchen bin ich dann durch Zufall auf den Bosch KGE39AI45 gestoßen. Hervorgehoben wurde hier die nur mit 34 db angegebene Luftschallemission (im Vergleich der KGE39AI40 hat 38db), die dort gelisteten 11 Kundenmeinungen überzeugten und bei einem anderen Anbieter fand ich die Kombination zu einem annehmbaren Preis.

Wir haben den Kühlschrank jetzt seit ungefähr einer Woche. Dabei konnte ich feststellen, dass die Kühlung, sobald das Gerät geöffnet wird, eingeschaltet wird. Es ist mit einem leichten Brummen zu vergleichen, was aber keinesfalls stört. Irgendwo habe ich gelesen, dass die verbauten Teile einfach besser isoliert wurden und dadurch zu einer geringen Geräuschentwicklung beitragen.

Ich kann das auf jeden Fall nur bestätigen. Bis auf das Brummen gibt es definitiv kein Gluckern oder andere störende Geräusche. So wie sich das allersdings bei dem KGE39AI40 liest, fehlt hier die Isolierung und die 4 db Unterschied machen offensichtlich eine Menge aus. Wir sind jedenfalls hoch zufrieden mit dem Kühlschrank und sind froh, dass wir uns für den 45er entschieden haben. Wir hatten keine Lust, das Gerät in der Küche stehen zu haben und erst nach dem Einschalten festzustellen, dass die Kiste so laut ist, wie viele geschrieben haben.

Bezüglich des Unterschiedes zum Siemens-Gerät:
- der Bosch Kühlschrank hat durchsichtige Gefrierboxen
- der Simens hat eine Nofrost-Funktion, der Bosch "nur" eine Lowfrost.

Die Anlieferung verlief ebenfalls unproblematisch. Ich denke, dass dürfte sich bei allen Speditionen in etwa gleich abspielen. Hinsichtlich des Aufbaus und einem Türanschlagwechsel kann ich folgenden Typ geben:
-Karton aufreißen und eine Flasche oder Dose unter die vordere untere Kante stellen. So ist der Kühlschrank leicht geneigt und es ist möglich, an die unteren Verschraubungen der Tür zu gelangen. Benötigt wird ein 20er Torx, ich benutzte hierzu einen Ratschkasten, da die Lücke nur so groß wie die Flasche oder Dose ist. Wer kein passendes Werkzeug hat, muss die Kiste komplett umlegen.

Der Rest ist dann leicht unter Zuhilfenahme der bebilderten Anleitung zu managen. ich schätze, mich hat das 15 min meiner zeit gekostet.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen mit meinen Erfahrung bei Kauf und Aufbau weiterhelfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


76 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geräuschemacher, 6. Juli 2011
Habe mich für den KGE39AI40 entschieden, weil die neue Energieeffizienzklasse A+++ einen Verbrauch von 157kWh/Jahr verspricht. Das sind fast 40% weniger als die A++ Geräte!! Das Gerät ist wertig verarbeitet, und bietet sehr viel Platz, ist in der Innenausttattung auch sehr praktisch (CrisperBox für Dinge die es gerne etwas kälter haben, sehr große Gemüsebox, etc.)
Nachdem der Kühlschrank jetzt 1 Woche in unserer Küche steht ziehe ich folgendes Fazit: Er macht zwar leise, aber dafür fast permanent irgendwelche Geräusche, beiliegend ist eine nette Illustration die zeigt, welche Geräusche der Kühlschrank macht, und dass diese völlig normal sind: Blubbern wie wenn man mit einem Strohhalm in ein Glas pustet, Schnurren wie eine Katze, das klassische Kühlschrankgeräusch beim Kühlen, aber auch ein Lüftergeräusch. Irgendeines dieser Geräusche ist fast immer zu hören, es gibt nur wenige Minuten, in denen der Kühlschrank absolut still ist. Ich hoffe das ist dem tatsächlich so geringen Stromverbrauch geschuldet, und möchte auch nicht sagen, dass es störend ist, aber es ist anders als "normale" Kühlschränke, die mal 15 min Krach machen, und dann ein paar Stunden leise sind.
Fazit: 5 Sterne für den Verbrauch (der noch nachzuweisen ist), 5 Sterne für die Verarbeitung, 5 Sterne für den Innenraum, 3 Sterne für die permanente Geräuschkulisse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen