holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen23
3,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die schlechte Nachricht zuerst: Die 10 Sonnette stammen mit größter Wahrscheinlichkeit nicht aus der Feder von Friedrich von Schlegel, einem der Begründer der Jenaer Frühromantik, sondern sind wahrscheinlich etwa 100 Jahre später geschrieben worden.
Und damit entfallen auch die Ausreden: "Ich lese "sowas" natürlich normalerweise nie; wollte mich einfach mal ein bisschen humanistisch bilden...." Iss nich! Hier geht es scharf zur Sache, wird die ganze Palette menschlicher Gelüste verwurstet, die unter dem Kulturmantel bei einigen begraben, bei anderen notdürftig bedeckt ist. Und ein Thema habe ich nicht einmal auf den landläufigen Seiten im Internet gefunden, bin aber sicher, dass es spezielle Nischen auch dafür gibt.
Und nun zur guten Nachricht: Es macht Spaß, diese Inhalte zu lesen, weil sie nicht in der abgenudelten Form auftreten, sondern in Gestalt des Sonnetts. Es entsteht dadurch ein Verfremdungseffekt, der umwerfend komisch ist. Und der Rückgriff auf die antiken Götter und Helden stellt sicher, dass man sich in die Zeit des frühen 19. Jhdts. versetzt vorkommt, da der Autor sein Handwerk versteht.
Wer etwas Erotisches sucht, liegt nicht ganz richtig - man sollte schon ein Liebhaber von "Knallhart" und klassischer Poesie sein. Dann ist dieses Büchlein ein Glücksgriff.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2012
zum schmunzeln, zum Sprache anfühlen, für Zwischendurch empfehlenswert
Die Aufbereitung war auf meinem Kindle schlecht, was solls. Es hat Spaß gemacht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Februar 2015
Es geht scharf zur Sache. Es macht Spaß, diese Texte zu lesen, weil sie nicht in der tausendmal wiederholten Form geschrieben sind, sondern als Sonette. Umwerfend komisch. Für Liebhaber von "Knallhart" und klassischer Poesie. Ein Glücksgriff. Immer wieder lesenswert. Solche Klassiker sind für mich treue Begleiter auf meinem Kindle, mit denen sich gut Bahnfahrten und Wartezeiten überbrücken läßt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2011
Dass diese Sonette nicht in die Zeit Schlegels passen, ist so unerheblich wie die tatsächliche Autorenschaft, die bis heute umstritten ist.
Hier hat ein Meister mit lockerer Hand ein paar eindeutige Sonette hingeworfen. Jedem Lyrikfreund sind diese unbedingt anzuempfehlen. Auch wenn die letzten ein wenig schwächeln - diese Sonettsammlung ist eine Perle unter den deutschen Lyriksammlungen. Das einzig Bedauerliche: dass sie so schnell zu Ende gelesen ist.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2014
Entgleisungen eines Schriftstellers und für seine Shakespeare-Übersetzung zu Recht geschätzten Dichters. Höchstens als Schmunzel-Faktor: na sieh mal einer an, was für lose Vögel die in der Romantik waren..... Sprachlich kein Gewinn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
Meines war es nicht. Sonetten haben für mich was klassisches, und das hatten diese nun nicht. Wenn auch erotisch, doch störte mich die schon sehr natürlich Sprache.
Einzelne sind okay, aber als gesamtes nicht meins.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Hier ist mein Sammler-Herz voll auf seine Kosten gekommen.
Ich habe "antiquierte" Texte und Reewendungen gern.

Manche moderneren Bücher haben so etwas gar nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Als kostenlose Leseprobe soweit in Ordnung. Für wenig Leser mit vielleicht anregend. Empfehlung, muss jeder für sich entscheiden ob dieser Artikel interessant ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Sehr schön zu lesen und ein guter Zeitvertreib. Dafür dass es kostenlos ist, ist es gut. Preis - Leistungsverhältnis sehr gut. Besser als immer nur Fernsehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2015
Eine interessante Sonette über die Erotik und zeigt die von Herrn Schlegel zu seinem Zeitpunkt interessante Entdeckung der Erotik im dem Jahrhundert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen