Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen260
4,9 von 5 Sternen
Größe: 5 Liters|Ändern
Preis:38,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Januar 2011
An unserem ältere Mondeo begannen bei 100.000 km Laufleistung beim Kaltstart die Hydrostößel zu klappern, und der Motor lief die ersten Sekunden auch sehr unrund. Eingefüllt war da noch 5W30 nach Ford-Norm, was bis dato auch immer problemlos war. Auf Anraten habe ich dann das Mobil 1 0W40 SuperSyn eingefüllt, das damals noch als vollsynthetisch bezeichnet wurde. Das Klappern der Hydrostößel war ab da nicht mehr vorhanden, der Motor lief sofort rund. Selbst bei strengem Frost sprang der Motor ohne Murren an, die Ölkontrolllampe ging auch unmittelbar nach dem Starten aus. Bei dem 5W30 dauerte das schon mal 1-2 Sekunden, obwohl man dieses Öl auch nicht als hochviskos bezeichnen konnte. Das ist nun fünf Jahre her, seit dem fahre ich Mobil 1 0W40, welches immer im Frühjahr gewechselt wird. Der Mondeo läuft m.E, auch ruhiger und sanfter.
Was sicher ist, er läuft auch sparsamer. Alle Tankvorgänge mit Durchschnittsverbrauch werden von mir penibel in einem Fahrtenbuch geführt und in Exel dokumentiert, und eine Einsparung von min. 0,3L/100km sind gegeben.
Der Motor wird vor allem im Gespannbetrieb mit einem 1400 kg schweren Caravan am Haken hoch belastet, was auch im Hochsommer keinerlei Probleme mit sich bringt.
Das öffnen des Ventildeckel bei 140.000 km Zwegs Zahnriemenwechsel brachte ein blitzsauberes Innenleben zu Tage, nirgends gab es Ablagerungen oder Ölschlamm im Ventiltrieb.
Ich bleibe bei diesem Öl, auch deswegen, weil es kaum teurer als das 5W30 nach Ford-Norm ist, wobei dieses auch "nur" ein HC Öl ist, und kein synthetisches.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Ich habe dieses Öl nun das zweite mal in einem Golf 3 aus dem Jahre 1996, Benzinmotor 1.8L und 90PS.
Tachostand: 360.000 km
Früher habe ich 5W40 von diversen Marken benutzt, bin dann auf ein 0W40 von Castrol umgestiegen und schließlich auf das Mobil 1 New Life.

Fazit:
Ist der Motor warm spüre ich keinen Unterschied zu anderen 5W40 / 0W40.
Im kalten Zustand aber, also die ersten 10 Minuten läuft der Motor mit dem New Life geschmeidiger, außerdem ging der Ölverbrauch quasi auf Null zurück. Das ist für mich ein klares Kaufargument, denn ich habe vor noch lange mit meinem Auto zu fahren.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Ich fahre einen BMW E46 320i mit 120.000 km Laufleistung.

das Fahrzeug verfügt über einen 6 Zylinder und wird im 50 / 50 Betrieb Stadt wie Autobahn gefahren. BMW hat damals das Castrol 5W30 in diesen Motor gefüllt.
Ich hatte immer einen Verbrauch um 800 ~ 900 ml auf 1000 Kilometer ! Laut BMW liegt man damit allerdings noch voll im Rahmen des erlaubten.

Nach dem Umölen auf das Mobil 1 Öl stellte ich folgendes fest

- Ölverbrauch bei gleicher Fahrweise auf 300 ml pro 1000 Kilometer gesunken !
- Kraftstoffersparniss geschätzt 0,3 Liter auf 100 km !
- Kein Hydroklackern im Kalten Zustand !
- Sehr schnelle Durchölung sowie schnellerer Öldruck Aufbau beim Start ( auch bei - 10 Grad ) gemessen mit Öldruck Manometer.
- Weniger bis gar keinen Ölschlamm mehr am Deckel ( Gerade im Winter bei Kurzstrecke ... )

Die hier gemachen Erfahrungen Basieren Aktuell auf einer Laufleistung von 6000 Kilometern und sind nur für die BMW 6 Zylinder Motoren gültig. Je nach Verschleiß und Fahrweise werden die oben genannten Werte sich Unterscheiden.

Im Ergebniss kann ich dieses Öl wirklich nur allen BMW Fahrern ans Herz legen ! Egal ob 4 oder 12 Zylinder !
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Uneingeschrenk zu empfehlen(nach 2000km in der ersten Woche).
Ich fahre einen BMW 328i und es stand mal wieder ein Öl-wechsel an (6.5Liter).
Der letzt wurde bei BMW gemacht (5W30 von BMW). Mit diesem Öl gab es beim Kaltstart ein kurzes klackern vom Motor und zum Ende hin wurde der Motor immer lauter.
Nun wollte ich nicht wieder den gleichen Mist (für viel mehr Geld) in mein Auto gefüllt bekommen und entschied mich für Mobil1. Eines der wenigen mit BMW LL01 freigabe, BMW selbst hat nur noch LL04.
Viele schreiben das 0W Öle Probleme machen können (Dichtungen). Alles bestens.
Nach dem Ölwechsel, wurde das klappern beim kaltstart von Tag zu Tag weniger. Der Motor ist viel leiser unter Last, als mit dem BMW Öl. Eine Woche nch dem wechsel bin ich 2 mal 500KM am Stück gefahren, Alle Dichtungen sehen trocken aus. Es ist kein Ölverbrach festzustellen, was bei dem 5W30 der Fall war.
Ich kan das ÖL bis jetzt nur empfehlen. Super Preis und die Eigentschaften überzeugen mich.
Und das Beste: 80€ zum wechsel bei BMW gespart (freie Werkstatt)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2015
... der muss mit diesem Öl sicher nie schieben! Fahre mittlerweile die 4. Füllung dieses Öls in einem 14 Jahre alten VR-Motor von VW, der schon einige KM auf der Uhr hat und sportlich gefahren wird.... und er läuft immernoch wie neu. Als ich den Wagen gekauft habe, konnte man mir nicht sagen, welches Öl verwendet wurde, also kurzerhand alles einmal durchgespült und mit Mobil 1 0W-40 befüllt. Der Motor läuft nun seit über 4 Jahren ohne Probleme mit diesem Öl. Ich fahre fast ausschließlich längere Strecken, kann also über die Alterung bei Kurzstrecke nichts sagen. Bisher musste ich zwischen den Ölwechseln nie auffüllen (bei 15.000km+ / Jahr) und auch der Spritverbrauch liegt bei sportlicher Fahrweise im 50/50 Mix Stadt/Autobahn leicht unter den Herstellerangaben. Für ältere Saugermotoren von VW/Audi kann man hier nichts falsch machen. Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis bestätigen den Eindruck, man bekommt hier ein super Öl, zu einem wirklich fairen Preis.
Beim Bestellen unbedingt an neuen Filter (und bei VW-Motoren neue Ablassschraube) denken, kosten zusammen nur ein paar €, sind aber ein Muss und bei Amazon allemal billiger als in der Werkstatt, sollte man den Ölwechsel nicht selbst vornehmen wollen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. August 2012
Ich bin mit dem Mobil1 New Life 0W40 bestens zufrieden. Ich hatte mit dem vorher genutzten Öl (original BMW Öl 5W30) bei meinem Fahrzeug (E46) eine deutlich spürbaren Ölverbrauch, insbesondere nach längeren Autobahnetappen. Hinzu kam gelblicher Schleim, der sich hin und wieder am Öldeckel bildete. Mir wurde dann geraten auf eine etwas höhere Temperaturfestigkeit umzuölen, da 5W30 häufig für kleinere Motoren mit Dieselpartikelfiltern eingesetzt werden sollten, nicht aber bei klassischen Benzin-Saugmotoren etwas älteren Datums. Seitdem ich auf 0W40 umgeölt habe ist sowohl der Ölverbrauch praktisch verschwunden (vorher ca. 1L auf 4000km) nun praktisch so minimal dass das jährliche Wechselintervall ohne Zwischenfüllen erreicht wird und auch der Schleim am Deckel tritt nur noch bei vielen Kurzstreckenfahrten bei sehr kalten Wintertagen auf (was wohl normal ist).

Kurzum... ich bin mit dem Öl hochzufrieden. Ich weiss nicht ob es jetzt nur an der Viskosität lag oder an den Addtiven die Mobil mit einkippt, aber ich werde bis auf weiteres kein anderes Öl mehr im Motor haben wollen.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Sicher, allen Mitredern zum Trotz.. es gibt auch andere hochwertige Öle.. aber selbst im Einsatz im 1996 gebauten Polo ging die Schlammvermutzung im Öldeckel (wer es kennt weiss was ich meine) deutlich zurück, fast auf null (aber nur fast). Im heutigen A3 2.0 TFSI 2.0 (BJ2011) ist bei jährlichem Wechsel keinerlei Verschmutzung zu erkennen. Das Öl war nach einem Jahr (bei allerding nur 8000km Laufleistung) genauso klar wie am Start. Das war bei dem LL-Öl von Audi nicht so. Mag man sich darüber streiten, ob das eine mehr Schwebstoffe aufnimmt, oder das andere erzeugt.. Im SLK 55-AMG den wir bis vor einigen Jahren noch hatten, war es von AMG vorgeschrieben und sah auch nach 10TKM noch aus wie grade frisch eingefüllt - klar und sauber. Und ohne Verbrauch! Auch das hat sich beim Audi A3 reduziert.. kein Verbrauch mehr.. Allerdings gebe ich zu bedenken: Wer mit einem neuen Audi/VW mit LL-Service umsteigt muss auf den jährlichen Intervall umstellen.. Falls Fragen, gerne..

Ich betone, das es meine Erfahrung mit diesen 3 Fahrzeugen ist. Über andere kann ich leider keine Aussage treffen. Ausser eine vielleicht: Jetzt im Winter verbrauche ich laut Anzeige 0.5 Liter auf 100km weniger, fahre aber auch (fast) immer nur Kurzstrecke..

Ich erspare mir jetzt die Meinungen über HTHS, Viskosität, LL- Eigenschaften und Additive.. Das gibt es genug in anderen Beiträgen.. Es ist ein ein Erfahrungsbericht. Bitte vergleicht selber..

Ich empfehle es uneingeschränkt! Im Kia meiner Freundin hat sich der Ölverbrauch auch auf nahezu null reduziert..

Lg, Dörte (Ja, auch Frauen können etwas Ahnung vonm Technik haben)
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Mit diesem Artikel, den ich seit vielen Jahren für meine Pkw-Wartungen beziehe, spart man einen Haufen Geld:
- Autowerkstätten verlangen selbst für Standard-Motoröl (z.B. 15W30 halbsynthetisch) locker 15-20 Euro pro Liter, für Vollsynthetiköl sogar noch mehr (25-30 Euro). Dabei wird es dort auch noch günstig im Fass bezogen.
- Da ist selbst dieses Highend-Öl in 1l- oder 5l-Behältern erheblich preiswerter.
- Die meisten Werkstätten akzeptieren es, wenn man sein Motoröl selbst mitbringt, und berechnen dafür auch nichts extra (schließlich bezahlt man die Arbeitszeit für den Ölwechsel ja auch separat).
- Falls man nicht als Knauserer dastehen möchte, kann man auch einfach sagen, man bestehe auf genau dieses Premium-Fabrikat und habe es daher sicherheitshalber selbst beschafft.
- Bei 6-8 Liter Motoröl-Menge spart man so locker 90-120 Euro pro Ölwechsel.
- Die Hersteller-Normen, die das Öl einhält, stehen in der Beschreibung und auf der Verpackung. Somit ist es einfach, zu überprüfen, ob das Öl zum Motor passt.

Wer Zweifel hat, ob das Öl auch original ist: Über Exxon Mobil kann man dies anhand der aufgedruckten Charge überprüfen lassen: E-Mail: autolubes.de@exxonmobil.com, Telefon 0800 89 111 00.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 7. September 2012
Das Öl ist wirklich so gut wie es in den ganzen Foren und Testseiten beschrieben wird. Ich habe vorher in meinem BMW E46 2,2 L 170 PS 6 Zylinder ein Castrol 5 W 30 drin der Ölverbrauch war nicht mehr normal. 1 Liter auf 1000 Km
Habe dann auf das Mobil New Live 0 W 40 gewechselt, und auch die Kurbelwellen-Gehäuse-Entlüftung getauscht, weil diese oft bei diesem Motor defekt ist. Der Öl Verbrauch ist fast nicht mehr messbar und der Wagen läuft noch spürbar ruhiger.
Durch die sehr niedrige Viskosität und die hohe Temperaturbelastbarkeit ist es ideal für alle Einsatzbereiche bei so gut wie allen PKW Motoren.
Wer heute noch einen Ölwechsel beim Vertragshändler machen lässt, hat wirklich Geld zu viel. Die bekommen das Öl im Fass für 3-5 Euro und verkaufen es für 24 Euro den Liter. Mache den Ölwechsel samt Filter immer selber, die Ölservice-Anzeige kann man beim E 46 zum Glück selber zurückstellen.

#Ich hoffe diese Rezension konnte Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen...#
22 Kommentare|49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2015
Ich fahre einen BMW F30 335i, also einen Turbobenziner. Gerade der Turbolader stellt erhöhte Ansprüche an das Motoröl. Früher habe ich das Castrol Edge FST 5W-30 genutzt.

Nach einiger Recherche im Netz ist mir klar geworden, dass die 5W-30 Öle für Benziner und Diesel entwickelt werden. Hingegen ist das Mobil 1 New Life speziell für Ottomotoren entwickelt worden. Es enthält mehr Additive und dank 0W-40 sind die Kaltlaufeigenschaften besser. Nach dem Ölwechsel auf das Mobil 1 New Life 0W-40 scheint der Motor noch ruhiger zu laufen. Außerdem ist bei mir mit dem Mobil 1 New Life der Ölverbrauch fast auf 0 zurück gegangen. Mit dem 5W-30 lag dieser bei 1l auf 7.000 km.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 23 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)