Kundenrezensionen


75 Rezensionen
5 Sterne:
 (63)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 20 Jahre gewartet.............
und jetzt hat es geklappt.Dem Himmel sei Dank nun ist es auf DVD raus das ultimative Konzert meiner Lieblings Band.Und ehe jetzt irgendwelche Sound Apostel ihre Rezi abgeben,mische ich miche ein. Ich bin nun mal Stereo Freak und das Konzert wurde in Bild und Ton so umgesetzt....oder besser verbessert,zum VHS,das es eine wahre Freude ist.Mein grosses Problem ist es,das...
Veröffentlicht am 11. Juni 2011 von Barking Dog

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was soll das?
Eigentlich gäbe es für Bild- und Tonqualität satte fünf Sterne, wenn da nicht diese Abzocke wäre!

Ich habe diese Box schon vor einigen Wochen bestellt.
Da war ausdrücklich von ZWEI DISCS die Rede. Auch auf dem Produktfoto (das noch immer in der Beschreibungzu sehen ist) sind ZWEI DISCS zu sehen.
Gekommen ist aber nur EINE...
Veröffentlicht am 10. Juni 2011 von The Wolf


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 20 Jahre gewartet............., 11. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
und jetzt hat es geklappt.Dem Himmel sei Dank nun ist es auf DVD raus das ultimative Konzert meiner Lieblings Band.Und ehe jetzt irgendwelche Sound Apostel ihre Rezi abgeben,mische ich miche ein. Ich bin nun mal Stereo Freak und das Konzert wurde in Bild und Ton so umgesetzt....oder besser verbessert,zum VHS,das es eine wahre Freude ist.Mein grosses Problem ist es,das alle darauf folgenden DVD`s an Wert verloren haben.Brian Johnson ist Cool und einen besseren Ersatz hätte AC/DC nicht bekommen können,aber Bon ist nun mal der bessere gewesen.Ich habe als junger Bengel den Tod per Radio mitbekommen und war für ein paar Tage nicht zu gebrauchen.Dieses Bild und Ton Dokument macht mich überglücklich.Warner hat meiner Meinung nach es geschafft,den Spirit dieser Live Scheibe so umzusetzen und diese zu einem Denkmal für die Ewigkeit geformt zu haben.Ich kann nur sagen,seit ich sie habe....läuft sie auch jeden Tag einmal durch.

Fazit.... knackiger 2.0 Ton
Bild schön Pixelfrei und ohne Drop Outs.
Limited Edition mit Extras (und Edel im Outfit )
Spassfaktor unermässlich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Legend lives on!, 11. Juni 2011
Von 
Abby Normal - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: AC/DC - Let There Be Rock [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist Kult! Es hat viel zu lange gedauert, bis er auf DVD verewigt wurde! Bisher musste man sich mit der VHS-Kassette begnügen. Mal ehrlich: Nur wegen meiner uralten VHS von diesem Film steht überhaupt noch mein Videorekorder da!

Immerhin: In der Bonfire Box gab es das Konzert wenigstens auf CD!

Ein bisschen schade ist, dass das Cover der Blu-Ray nicht das Original-Bild zeigt. Wer das Originalbild haben möchte, der muss sich die Special-Edition kaufen. In dieser gibt es das Original-Cover als Postkarte!

Special Edition:
Die DVDs/Blu-Rays sind dieselben. Die Special-Edition bietet zusätzlich: Postkarten, ein Gitarren-Plektron, ein Mini-Poster und eine 32-seitiges Booklet. Alles ganz nett, aber nichts, das unverzichtbar wäre.

Blu-Ray:
Die Blu-Ray beinhaltet im Prinzip dasselbe wie die DVD. Allein gibt es bei der Blu-Ray die Möglichkeit, sich eine Playlist der Songs in beliebiger Reihenfolge zusammenzustellen.

Bild:
Das Bild setzt sicher keine neuen Maßstäbe für Blu-Ray, ist aber insgesamt sehr gut. Das ist der Vorteil, wenn man ein Konzert mit Filmkameras aufnimmt: Das Ausgangsmaterial hat eine ordentliche Qualität. Aber es wurde digital nachbearbeitet. Der Kontrast und die Farben könnten kaum besser sein und das Bild ist praktisch völlig frei von Rauschen! Allerdings sieht man hier bei ganz genauem Hinschauen, dass es digital glattgebügelt und nachgeschärft wurde. Das funktioniert so ähnlich wie bei Bildern in Photoshop: unscharf maskieren und entrauschen. Die Details leiden etwas darunter, aber die Alternative wäre eben ein höheres Rauschen. Ich selbst hatte nicht erwartet, dass das Bild so rauscharm sein würde. Aber ich denke nicht, dass man die Nachbearbeitung übertrieben hat. Das Bild ist (bis auf einzelne Einstellungen) sehr gut und einer Blu-Ray würdig!

Ton:
Auch beim Ton gibt es nichts zu bemängeln! In der Bonfire-Box gab es ja den Live-Mitschnitt schon einmal in digitaler Form. Jetzt also auch die Interviews in sehr guter Qualität und, auf Wunsch, untertitelt! Für Fans wie mich, die seit 20 Jahren auf diese DVD warten... ein Traum!

Extras:
Sie haben sich nicht lumpen lassen! Es gibt viele Interviews:

- Laut, geladen & entsichert: Die Rituale des Rocks (über den Musikstil)
- AC/DC: Urgestein des Gitarrenriffs (über Riff-Rock)
- Angus Young: Ein wahres Gitarren-Monster (über Angus' Performance)
- Bon Scott: Der Rock'n'Roll-Pirat (über die Eskapaden Bon Scotts und ein Vergleich mit seinem Nachfolger Brian Johnson)
- AC/DC: Ein felsenfestes Vermächtis (darüber, wie AC/DC eine Musikrichtung geprägt und andere Musiker beeinflusst hat)
- Größen der Rockmusik diskutieren 6 AC/DC-Songs
(insgesamt ca. 90 Minuten!)

Das klingt fantastisch, nicht wahr? Allerdings gibt es auch einen Wehrmutstropfen: Das sind alles Interviews mit immer denselben Musikern: Von Anthrax, Motörhead über Def Leppard bis hin zu the Donnas. Die Jungs von AC/DC tauchen selbst leider nicht ein einziges Mal in den Extras auf! Es gibt auch kein anderes Filmmaterial ' nur die Interviews. Diese sind allerdings sehr informativ und werden gut und interessant präsentiert!

Na, dann kann ich jetzt meinen Videorekorder abbauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bon "Voyage", 27. Juni 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AC/DC - Let There Be Rock [Blu-ray] (Blu-ray)
Was soll ich sagen, meine Vorrezensenten haben die Meßlatte schon ordentlich hoch gelegt.

Zunächst die Hardfacts:

Bild: ist ok, oft grieselig, aber das Rohmaterial stammte ja aus dem Jahr 1979, dafür ist es wiederum sehr gut. Der Aufpreis zum Blue Ray lohnt nicht wirklich, die DVD bietet in etwa die selbe Performance. Einen kleinen Vorteil bietet aber die BR dann doch, nämlich die Möglichkeit, eine individuelle Playlist zusammenzustellen, immerhin. 3 Sterne

Ton: auch ziemlich gut, natürlich weit weg von 2000er tontechnischer Präzession, aber der Sound kommt gut rüber. Die Tonspur "Englisch (Dolby Digital 2.0)" hat mir persönlich besser gefallen als die Version "Englisch (Dolby Digital 5.1)", das kann aber auch an meiner Yamaha Anlage liegen. Aber die Tontechniker haben sich redlich bemüht. 3 Sterne "+", sehr ordentlich

Extras auf BR:

Doku mit Diskussionen zu folgenden Themen:

- Laut, geladen & entsichert: Die Rituale des Rocks
- AC/DC: Urgestein des Gitarrenriffs
- Angus Young: Ein wahres Gitarren-Monster
- Bon Scott: Der Rock'n'Roll-Pirat
- AC/DC: Ein felsenfestes Vermächtis
- Größen der Rockmusik diskutieren 6 AC/DC-Songs

Für die angebotenen sehr aufschlussreichen Extras gerne 5 Sterne!

Nun aber zum Eigentlichen: Der Gig!!!

Wow, wie lange musste man als Fan darauf warten, endlich das ultimative 79er Pariskonzert als DVD und sogar als Blu-Ray. Ich bin hin und weg.

Wie schrieb einer der anderen User, noch ohne große "Hells Bells" Glocke und Showeffekte! Ja genau, einfach und simpel herrlich: ein paar Funzeln an der Decke, Türme von Analogverstärkern und natürlich die Jungs von AC/DC auf der Höhe ihrer Zeit, allen voran Bon Scott, charismatisch, animalisch, schrill, das wars. Mit schlichten Jeans am Wanst und die E-Gitarre in der Hand und schon geht das Rock-Erdbeben los. Unglaublich wie hart und wild AC/DC damals aufspielte. Mit brachialer Energie rotzt Bon die Texte in den Raum. Angus scheint völlig mit seiner Gitarre zu verschmelzen. In Ekstase bis zur völligen Selbstaufgabe rupft er die Saiten durch. Völlig in Schweiß aufgelöst findet das Konzert sein Finale beim Titelsong "Let there be Rock" - ein Orkan wäre wohl treffender. Das der Drummer noch auf seinem Stuhl sitzt, grenzt an ein Wunder. Und das Angus überhaupt noch steht, kann man eigentlich nicht wirklich erklären?! Unsereins, wäre auch damals schon vor totaler Erschöpfung gleich auf der Bühne verstorben. Amen. Was für ein Konzert...schön, das man es nun endlich auch zu Hause genießen kann.

Interessant ist insoweit, dass das Konzert als eine Art "Spielfilm" arrangiert wurde. So erfährt der geneigte Zuschauer, wie sich die Young Brüder samt ihrer Crew akribisch auf ihren Gig vorbereiteten. Man glaubte ja als Fan fast, die saufen sich solange die Hütte zu, bis sie die Lieder von selbst spielen, weit - weit gefehlt.

Die Härte, die hier auf einfachste tontechnische Art und Weise zelebriert wird, ganz ohne aufgeblähte Sounds und Synthies, bunter Kostüme oder operettenhafter Show, wie sie seinerzeit bei Sweet, Uriah Heep u.a. schon üblich war, fasziniert, und das auch gut 30 Jahre danach. Kein Glamrock, Nein, einfach nur schnöder, dreckiger Hard Rock! Und das vom Allerfeinsten, in seiner Ur-Essenz, rein, unverwässert, wie scharfer klarer Scotch Whisky, unverschnitten, direkt aus der Destille. Der kratzt nämlich auch, wenn er langsam die Kehle runterrinnt, und so brennt sich die Musik der besten Hard Rocker unseres blauen Planeten in die gemeine menschliche Großhirnrinde. Bei Songs wie "Girls Got Rythm" und "Whole Lotta Rosie" krieg ich immer noch Gänsehaut im Stahlnadeldesign! Zumindest bei dieser Aufnahme. Erinnerungen an die eigene Jugend werden lebendig.

Für die gebotene Performance, 5 Sterne und ein dickes fettes Extra-Plus!

Erlebniswert, manche würde auch Spaßfaktor sagen, ebenfalls 5 Sterne-Plus!

Fans werden sich an diesen Silberlingen ergötzen und in Tränen ausbrechen. Unsere Kinder oder Neuzugänge werden erstaunt sein, was damals, im fernen Jahre anno 1979, noch vor der Neuen Deutschen Welle, auch noch vor dem Hype der 80iger Jahre, an mega-fetten Rock der Hörerschaft feilgeboten wurde. Ein Zeitdokument der besonderen Art, wir werden Dich nie vergessen Bon!!! Sorry Brain, auch Dich lieben wir!

In der Summe, trotz der kleinen Abstriche, ganz klar 5 Sterne, kaufen und glücklich werden.

Bon "Voyage" mit dieser Blu-Ray!

DANKE AC/DC
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A tribute to Bon !! Endlich !!!, 9. Juni 2011
Also ich frage mich wirklich, was für einen Vergleichsmaßstab einige Leute bei der Abgabe ihrer Rezension ansetzen. Ich kann die Beurteilung der beiden ersten Bewertungen in keiner Weise nachvollziehen, da ich den Film noch in VHS-Qualität kenne.

Zuerst einmal zum Film, hierzu brauche ich keine großen Worte verlieren. Ein Meilenstein der Rockgeschichte, anders kann man ihn nicht beschreiben. Schade dass er auch der Schlusspunkt der Ära von Bon Scott gewesen ist, aber so ist das Leben!

Zur Qualität: Als ich den Film heute gesehen hatte, kam gleich bei den ersten Bildern das berühmte "Ahaaaa - Gefühl" auf. Ein für das Alter des Films wirklich ausreichend scharfes Bild und ein akzeptabler Ton in DD 5.1 . Wie gesagt, ich habe noch das schlechte VHS-Bild lebhaft vor Augen.

Natürlich hat der Film von der Optik her nicht die Qualität von "Live at Donington" oder "Live at River Plate", aber diese Produktionen basieren auf digitaler Aufnahmetechnik. 1979 war daran noch nicht zu denken, ganz zu schweigen von 16:9-Format. Deswegen kann ich den Technikern ein großes Lob aussprechen, was sie aus dem alten analogen Filmmaterial herausgeholt haben.

Ich bin jedenfalls restlos zufrieden und glücklich mit dieser Box. Der Film ist Kult, und hat somit einen Ehrenplatz in meiner Sammlung verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was soll das?, 10. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich gäbe es für Bild- und Tonqualität satte fünf Sterne, wenn da nicht diese Abzocke wäre!

Ich habe diese Box schon vor einigen Wochen bestellt.
Da war ausdrücklich von ZWEI DISCS die Rede. Auch auf dem Produktfoto (das noch immer in der Beschreibungzu sehen ist) sind ZWEI DISCS zu sehen.
Gekommen ist aber nur EINE DISC!!!

Die Qualität selbst ist fantastisch! Das Bild gestochen scharf, was bei 31 1/2 Jahre alten Material fast ein Wunder ist.
Der Ton ist sehr klar und natürlich. Könnte etwas druckvoller sein, aber das ist Geschmacksache.

Die Box selbst ist gut verabeitet und wirkt edel. Booklet gut und hochwertig gestalltet.
Die Karten sind hochwertig - sieht man sich aber höchstens einmal an.
Das (Mini-)Poster hingegen ist wegen seiner starken Falze eine Zumutung!
Das Plektrun ist ein nettes Gimmik, über das sich Gitarristen sicher freuen.

Was bleibt ist die Verärgerung über die Veröffentlichungspolitik!
Wen man sich entscheidet statt zwei Discs nur eine aufzulegen(vermutlich hat sich am Inhalt nichts geändert) sollte man das RECHTZEITIG korrigieren - und sich bei den Erstbestellern entschuldigen!

Werde die Box NICHT zurückschicken weil sie mir gefällt und auch so den Preis rechtfertigt.
Aber der Ärger bleibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dass ich DAS noch erleben darf....., 29. Juni 2011
Meine Güte....unglaublich

Hab die Band damals live in Frankfurt gesehen und später diese "unsägliche" VHS-Kassette gehütet wie einen Schatz. Der Tod von Bon Scott erwischte mich an einem Berufsschultag, ich packte meine Sachen zusammen, ging kommentarlos nach Hause und war 2 Tage zu nix zu gebrauchen.
Wer jemals die "Qualität" des VHS-Machwerks geniessen durfte, der wird bei dieser DVD Tränen vor Freude in den Augen haben.
Und wer, wie hier, jemals Bon Scott live erleben konnte, wird verstehen, warum sein Nachfolger bei aller Qualität niemals diese Präsenz und Leichtigkeit auf der Bühne hatte. Wo Brian Johnson presst, da powert Bon Scott...das hat einfach eine ganz andere Qualität. Optisch wie akustisch.
Zusätzlich kann man hier endlich Songs live hören, die heutzutage leider auf keiner Setlist mehr auftauchen. Völlig zu Unrecht. Solche Perlen wie "Walk all over you" oder "Rocker" haben nichts von ihrer rotzigen Ader verloren.
Und so dreckig, wild und "ehrlich" waren sie danach nie mehr. Das ging mit Bon Scotts Tod irgendwie völlig verloren.
Volle 5 Sterne. Aus Sympathie, ehrlicher Begeisterung über die Qualität und vor allem wegen des einmaligen Leadsängers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios !, 11. Juni 2011
Eigentlich gibt es nichts weiter zu sagen.Das Teil ist endlich als DVD,Blue Ray erhältlich.
Ton und Bild sind gut,Bonusmaterial gibts auch-aber eigentlich ist mir völlig Wurst,wer oder wieviele Musiker-Kollegen sich
in Lobeshymnen über AC-DC ergehen.Ich weiß was ich an der Band habe.Und das seid 32 Jahren.
Und allen anderen Fans wird es sicher(hoffentlich)ähnlich gehen.Will sagen,man kann diesen Klang-Cosmos halt nicht erklären.
Entweder man ist infiziert oder eben nicht!
Eine Anmerkung noch zu dem enttäuschten Menschen,der die Zweite Disc so schmerzlich vermißt(Ultimate Rockstar Edition)-
was macht den Unterschied ?
So wurden halt ein paar Rohstoffe gespart.
Solang das drauf ist,was beworben wurde,ist doch alles im grünen Bereich.

Fazit:alle Daumen nach oben !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AC/DC vor dem Megaerfolg BACK IN BLACK....dafür aber agressiv, wild und hungrig - TOP -, 30. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AC/DC - Let There Be Rock (DVD)
Was für ein Hammerkonzert!. Als ich den Konzertfilm 1988 das erstemal gesehen hab hat es mich total umgeblasen. Was für eine Energie AC/DC in Paris bei der HIGHWAY TO HELL Tour Ende 1979 freisetzen ist Unglaublich. Ich kann meinen Vorredner nur anschliessen, endlich endlich kommt dieses Hammerkonzert auf DVD heraus.

Für die Nicht AC/DC-Fans hiernochmal ein paar Fakten.

- Das Konzert wurde am 09. Dezember 1979 im ausverkauften Pavillon de Paris aufgenommen.

- Die Filmcrew betrug um die 40 Mann.

- AC/DC hatten am 03.August 1979 das Multiplatin ( 7xPlatin in den USA ) Album HIGHWAY TO HELL veröffentlicht

- Die Vorgruppe waren JUDAS PRIEST, sie kommen aber im Film nicht vor, aber sie hatten das Publikum mächtig eingeheizt.

- Das AC/DC Line-up bestand aus ANGUS YOUNG ; MALCOLM YOUNG ; CLIFF WILLIAMS ; PHIL RUDD und BON SCOTT der leider nur 3 Monate nach dem Konzert verstarb - und gerade das macht dieses Konzert so Wertvoll. Hier wurde zum letzten Mal der geniale Auftritt von Sänger Bon Scott aufgenommen. Mit der Ausnahme von Bon Scott ist das Line-up 1979 genau die selbe wie im Jahr 2011. Für Bon Scott kam 1980 der Sänger Brian Johnson. Meiner Meinung nach, konnten AC/DC keinen besseren Ersatz finden.

- Es handelt sich hierbei nicht nur um eine reine live-DVD wie die aktuelle AC/DC DVD live at river plate. Hierbei handelt es sich um einen Konzertfilm. Angefangen wie die Bühne irgendwo abgebaut wird, wie die LKWs in Paris ankommen und die Bühne aufgebaut wird, die Interviews mit Bon Scott und der Rest der Band und danach natürlich das Konzert.

- Der Film/Konzert kam 1980 in den Kinos.

AC/DC im Jahr 1979 haben ausser der Spielfreude und dem fast gleichen Line-up, nichts mehr mit den AC/DC im Jahr 2010 gemeinsam. 1979 gab es keine Megabühne mit Laufsteg und die Hells Bells Glocke, den Kanonen den aufwendigen Spezialeffekten wie auf live at river plate 2011. Dafür aber gibt es AC/DC pur, wild, agressiv. Angus Young total aufgedreht, die unglaubliche Spielfreude der Band und die Präsenz von Gott Bon Scott. Alleine ihn auf der Bühne zu sehen, seine Gestig, seine Aura sind der Hammer und schon die Anschaffung der DVD wert.....und... fast vergessen den Ritt von Angus Young auf den Schultern eines Bodyguard durch das Publikum. Mitten rein in die Menge, Wahnsinn !!!.

Ich kann wirklich jeden Musikfan diese DVD empfehlen. Die Bildqualität ist Top. Auf Youtube gibt es schon kleine Teaser von dieser DVD, das Bild ist 100x besser als auf der VHS-Kassette. Gestochen Scharf mit super Sound.

Wer AC/DC erleben will wie sie vor dem Megaerfolg BACK IN BLACK 1980 waren, sollte sich die DVD holen. Sowiso bei diesen Preis. Ganz klar 5 fette Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein alter Schatz auf Hochglanz poliert!, 12. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wahnsinn!! Schon bei den ersten Bildern der Crew kam das erste "WOW" !! Klasse Bild!
Als dann "Live Wire" los schmetterte kam das zweite "WOW" !! Klasse Sound!
Wie schon einige vor mir sagten, hat man als langjähriger Fan natürlich immer die alte VHS-Qualität im Kopf. Was die "Macher" aus dem alten Material noch rausgeholt haben ( soweit ich weiß, existiert noch nicht mal mehr das Masterband dieses Films! ), ist echt der Hammer! Ich geh mal davon aus, das hier die schlechten Rezensionen von eher jüngeren Leuten kommen, die die alte Version gar nicht kennen. Sonst kann ich mir das nicht erklären.
Optisch sieht die Steelbox auch sehr edel aus. Booklet,Bilderchen und Plektrum runden die Sache gut ab.
FAZIT: Ein Meilenstein der Rockgeschichte war dieser Film auch schon vorher, aber jetzt wurde dieser alte Schatz auf Hochglanz poliert! Für diesen Preis ein absolutes "MUSS" für jeden Rockfan!
*Danke an die Macher - Salute You*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vor dem Megaerfolg BACK IN BLACK, 11. Juni 2011
Was für ein Hammerkonzert!. WOW. Als ich den Konzertfilm 1988 das erstemal gesehen hab hat es mich total umgeblasen. Was für eine Energie AC/DC in Paris bei der HIGHWAY TO HELL Tour Ende 1979 freisetzen ist Unglaublich. Hört sich zwar blöd an, ist aber wirklich so. Totaler Wahnsinn was AC/DC hier bieten. Ich kann meinen Vorredner nur anschliessen, endlich endlich kommt dieses Hammerkonzert auf DVD heraus.

Für die Nicht AC/DC-Fans hiernochmal ein paar Fakten.

- Das Konzert wurde am 09. Dezember 1979 im ausverkauften Pavillon de Paris aufgenommen.

- Die Filmcrew betrug um die 40 Mann.

- AC/DC hatten am 03.August 1979 das Multiplatin Album HIGHWAY TO HELL ( aktuell 7xPlatin in den USA ) veröffentlicht.

- Die Vorgruppe waren JUDAS PRIEST, sie kommen aber im Film leider nicht vor. Mein Onkel hat AC/DC 1979 in Ravensburg gesehen und nach seiner Aussage haben Judas Priest mächtig eingeheizt.

- Das AC/DC Line-up bestand aus ANGUS YOUNG ; MALCOLM YOUNG ; CLIFF WILLIAMS ; PHIL RUDD und BON SCOTT der leider nur 3 Monate nach dem Konzert verstarb - und gerade das macht dieses Konzert so Wertvoll. Hier wurde zum letzten Mal der geniale Auftritt von Sänger Bon Scott aufgenommen.

- Mit der Ausnahme von Bon Scott ist das Line-up 1979 genau die selbe wie im Jahr 2011. Für Bon Scott kam 1980 der Sänger Brian Johnson.

- Es handelt sich hierbei nicht nur um eine reine live-DVD wie die aktuelle AC/DC DVD live at river plate 2011. Hierbei handelt es sich um einen Konzertfilm. Angefangen wie die Bühne irgendwo abgebaut wird, wie die LKWs in Paris ankommen und die Bühne aufgebaut wird, die Interviews mit Bon Scott, Malcolm Young beim Fussball spielen und..und..und danach natürlich das Konzert.

- Der Film/Konzert kam 1980 in den Kinos.

AC/DC im Jahr 1979 haben ausser der Spielfreude und dem fast gleichen Line-up, nichts mehr mit den AC/DC im Jahr 2011 gemeinsam. 1979 gab es keine Megabühne mit Laufsteg und die Hells Bells Glocke, den Kanonen den aufwendigen Spezialeffekten wie auf live at river plate 2011. Dafür aber gibt es AC/DC pur, wild, agressiv. Angus Young total aufgedreht, die unglaubliche Spielfreude der Band und die Präsenz von Gott Bon Scott. Alleine ihn auf der Bühne zu sehen, seine Gestig, seine Bewegung, seine Aura sind der Hammer und schon die Anschaffung der DVD wert.....und... fast vergessen den Ritt von Angus Young auf den Schultern eines Bodyguard durch das Publikum. Mitten rein in die Menge, Wahnsinn !!!.

Ich kann wirklich jeden Musikfan diese DVD empfehlen. Die Bildqualität+Sound sind Top, kein Vergleich mehr zur alten VHS-Kassette. Mann hat wirklich das Maximum aus den alten Aufnahmen herausgeholt, war echt überrascht, das sowas überhaupt möglich ist.

100% Garantie das ihr Begeistert sein werdet von dieser DVD.

Wer AC/DC erleben will wie sie vor dem Megaerfolg BACK IN BLACK 1980 waren, sollte sich die DVD holen. Sowiso bei diesen Preis. Ganz klar 5 fette Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

AC/DC - Let There Be Rock [Blu-ray]
AC/DC - Let There Be Rock [Blu-ray] von Eric Mistler (Blu-ray - 2011)
EUR 8,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen