summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

9
4,3 von 5 Sternen
Katharsis
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wenn man ein Album vorgesetzt bekommt auf dem ausdrücklich mittelalterliche Musik enthalten ist, dann assoziiert man das heutzutage eigentlich fast immer mit dem Begriff Rock Musik, da Bands wie Subway To Sally und In Extremo es geschafft haben einen richtigen Trend loszutreten.

Dunkelschön weisen allerdings keine Einflüsse aus der Rockmusik auf, hier gibt es mittelalterliche Musik pur. Für, in dieser Sparte ungeübte Ohren, hört sich das neue Album Katharsis anfangs etwas ungewohnt an. Hat man sich dann aber einmal reingehört, erschließen sich dem Zuhörer wunderbare Klangwelten.

Mit Karthasis gehen Dunkelschön auf eine kleine Weltreise. Man bekommt traditionelle schwedische Musik, französische Tänze oder auch orientalische Musik serviert. Und das alles in der jeweiligen Landessprache des dargebotenen Liedes.

Wer mittelalterliche Musik mag, insbesondere wenn sich die Band auch auf die Nutzung der damaligen Instrumente konzentriert, der dürfte bei Dunkelschön genau richtig liegen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Oktober 2009
Dunkelschön werden von Platte zu Platte immer besser und reifer! Sound, Arrangements und Kompostionen, hier stimmts einfach!Vor allem schaffen es Dunkelschön auch ohne E-Gitarren- und Dudelsackeinheitsbrei einen druckvollen, erdigen aber auch mystisch-lieblichen und verträumten Klang zu erschaffen, der sie so unverwechselbar macht! Hier sei insbesondere die tolle wandelbare Stimme der Frontfrau Vanessa Istvan, sowie ihr Fremdsprachtalent(es wird schwedisch, französisch, Latein und sogar gälisch gesungen)hervorgehoben! Dunkelschön spielen Celtic-Mittelalter-Folk der Extraklasse.Ich habe sie sogar schon live gesehen und das toppt die CD's sowieso...:-)
Wer auf Gruppen wie Faun und Omnia steht, es aber gerne manchmal fetziger und rockiger mag kommt an Dunkelschön nicht vorbei!
Kaufen, anhören, verlieben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2009
Wer sich "Katharsis" von "Dunkelschön" zulegt, hat die Qual der Wahl: Ein Lieblingsstück wird schwer auszumachen sein, denn alle Titel sind auf ihre Art faszinierend und grandios! Mit perfekter Instrumentierung weben "Dunkelschön" Klangteppiche, die sie vor uns ausbreiten, um fremde Welten beschreiten zu können. Drehleier, Nyckelharpa, Harfe, Flöten, Irish Bouzouki, Gitarre, Davul aber auch Schlagzeug und Cello sind die Farben, die zusammen mit den wunderbaren Gesangsstimmen selten schöne Formen und Muster bilden. Minimalistisch oder opulent, rockig oder romantisch: Selbst bei noch so häufigem Hören verliert die Scheibe nicht an ihrem Zauber - im Gegenteil! ...und für Weihnachten muss ich nicht lange überlegen, meine Geschenke stehen fest! :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juni 2010
Wie auch bei den vorherigen Alben hat sich die Band Dunkelschön einen Titel mit Sinn für ihr aktuelles Album 'Katharsis', was so viel heißt wie Reinigung, ausgesucht. Dunkelschön sind bekannt für ihre melodischen Folkklänge, welche ab und zu eine Spur von Rock aufweisen. Bei diesem Silberling ist das nicht anders, denn sie bleiben ihrem Stil treu.
Das Album beginnt mit dem Lied 'Mandaliet', welches mit einem klaren Flötenspiel beginnt und den Hörer schon zu Beginn in eine dunkelschöne Welt trägt. Weiter geht es mit schwedischen Lied 'Kristallen den Fina'. Hier handelt es sich um ein Volkslied aus Schweden in dem es um ein junges unschuldiges Mädchen geht, welches so schön und unschuldig rein ist wie ein Kristall. Bei 'Askath, die weißen Raben' schwinden die sanften Töne ein wenig. Hier merkt man bereits, dass die Sängerin Vanessa in einigen Sprachen bewandert sein dürfte: Neben Latein und Schwedisch trifft man in 'Mon Ami' auf die französische Sprache und in 'Quiet Land' auf Gälisch. Track Nr. 4 namens 'Lacrima' gehört definitiv zu den düsteren Songs, welcher durch das tiefe Spiel des Cellos und dem aufdringlichen (manchmal auch zweistimmigen) Gesang bewirkt wird. 'Mon Ami' wirkt als komplettes Gegenteil. Ich muss gestehen, dass ich kein Wort Französisch verstehe und ich hier ausschließlich nach dem Musikalischen gehen kann. Das wirkt auf mich besänftigend und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Bei diesem Song breitet sich ein wohliges Gefühl im Körper des Hörers aus. 'Deine Flammen' rockt mit Beihilfe eines Schlagzeugs und ist somit eines der 'schnelleren' Lieder auf der Scheibe. Mir persönlich ist es musikalisch und gesangstechnisch (besonders im Refrain) etwas zu hart. Anders ergeht es mir bei 'Dein Gedenken', bei dem das Hörer-Gemüt wieder beruhigt und besänftigt wird. Ein traumhaft schönes Lied bei dem beim Schließen der Augen einfach die schönsten Bilder herumtanzen. Sanft und bezaubernd. Vanessas Stimme gefällt mir hier am besten, da man hier das Lächeln heraushört. 'Mion Mart' wirkt sehr orientalisch und passt daher irgendwie nicht zu den anderen Liedern. 'Quiet Land' wird, wie bereits geschrieben, auf Gälisch gesungen. Die Musik begleitet den Gesang nur minimal und tritt eher in den Hintergrund. Ich brenne schon die ganze Zeit darauf euch 'Hagenusa' vorzustellen, welches ein instrumentales Stück ist und ziemlich tanzbar. Es dürfte das schnellste Stück auf 'Katharsis' sein und gefällt mir am besten. Wenn ich 'Hagenusa' hören möchte man am liebsten aufstehen und tanzen. Zum Ende bleibt es instrumental und mit 'Aeris' lassen Dunkelschön das Album sanft ausklingen.
Da ich nicht allzu musikbewandert bin, habe ich wenige Instrumente raus hören können. Ganz klar waren hier Cello, Harfe, Flöte und Schlagzeug zu erkennen, aber daneben tauchen auch Drehleier, Nyckelharpa, Irish-Bouzouki und Gitarre und Bass auf. Vanessa hat eine einzigartige Stimme, mit der in den Höhen und Tiefen variiert.
Anspieltipps: Kristallen den Fina, Lacrima, Quiet Land & Hagenusa
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2010
Also als Hörer der electonic medeaival Szene muß ich sagen Dunkelschön passen hier sehr gut rein, für Fans von Qntal, Helium Vola usw. eine Empfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. Mai 2013
Katharsis ist auch genau wie Irfind und Nemeton ganz tolle Musik für Liebhaber dieser Musikrichtung, weiter so!!!!!!!!!!!!!! Ich bin gepannt auf das noch kommende.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. März 2013
Die erste Cd welche ich mir von dieser kaufte hat mir besser gefallen.Aber vielleicht muss ich mich noch mal in Ruhe reinhören.und es springt noch ein Stern raus
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. März 2013
Gute Platte für Fans dieser Musikrichtung, unterscheidet sich jedoch im Stil recht deutlich vom Nachfolger Zauberwort. Am besten selber reinhören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Juli 2015
Der Titel drei, Askath - Die weißen Raben, ist wunderschön. Die restlichen Lieder sind zumindest meiner Meinung nach eher mittelmäßig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Zauberwort
Zauberwort von Dunkelschoen
EUR 8,99

Nemeton
Nemeton von Dunkelschoen
EUR 8,99

Vergehen und Werden
Vergehen und Werden von Dunkelschön
EUR 8,99