Kundenrezensionen


121 Rezensionen
5 Sterne:
 (75)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


55 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Onkyo 509
Ich habe eine unendlich lange theoretische, sowie praktische Vergleichstour hinter mir. Ich habe Geräte von der 300-1500€ Klasse in Anbetracht gezogen. Die meisten Modell brachten irgendwelche Kompromisse mit sich. So auch dieses hier: Es war einfach zu günstig, es kann einfach nicht sein, dass es klanglich im entferntesten mit den teureren Modellen...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2011 von Otto

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aussetzer bei NET und Internet-Radio
Ich habe den TX-NR509 gekauft, da dieser Receiver beim CHIP-Test im oberen Feld lag und Internet-Radio bietet.
Leider kann und muss ich das mit den Aussetzern beim Webradio bestätigen:
Immer wieder Aussetzer und man muss dann neu den Sender anwählen. Und das trotz lokalem Gbit-LAN und funktionierenden DSL6000.
Parallel besitze ich noch ein...
Veröffentlicht am 15. August 2011 von Dedoandy


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

55 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Onkyo 509, 9. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Ich habe eine unendlich lange theoretische, sowie praktische Vergleichstour hinter mir. Ich habe Geräte von der 300-1500€ Klasse in Anbetracht gezogen. Die meisten Modell brachten irgendwelche Kompromisse mit sich. So auch dieses hier: Es war einfach zu günstig, es kann einfach nicht sein, dass es klanglich im entferntesten mit den teureren Modellen mithalten kann. Nun ich habe es mir kurzerhand zugelegt und ordentlich ausgetestet - kurz gesagt bin ich äußerst zufrieden.

Konfiguration:
Der AV-Verstärker wird bei mir mit 2 Nubert Nubox 681 im Stereobetrieb und den selbigen + 1x Nubert AW996 +3x Nubox 311 im Surroundbetrieb benutzt. Raumgröße 38m².

Auf den ersten Blick erscheint dieser AV-Verstärker nicht der richtige Partner für den Stereo Betrieb mit zwei solch wuchtigen und leistungshungrigen Lautsprechern (übrigens 4 Ohm) zu sein. Dennoch habe ich den Versuch gewagt und das Ergebnis ist mehr als überraschend.

Erwartungen:
Ich habe mir von dem Gerät folgendes erwartet:
- Eine klangliche Verbesserung, verglichen mit einem Onkyo Stereo Verstärker von 1989 aus der 1000,00dm Klasse;
- Eine klangliche Verbesserung, verglichen mit einem Denon Stereo Verstärker von 2002 aus der 3-400€ Klasse.
- Eine überzeugende Surroundwiedergabe
- Einen problemlosen Betrieb über Netzwerk
- Einen problemlosen betrieb mit HDMI Audio

Erster Eindruck:
Aufgestellt, verkabelt, mit Hilfe des Audyssey Einmessungssystems konfiguriert. Das Ergebnis war auf Anhieb sehr erfreulich, das Surrounderlebnis so wie es sein sollte. Nach ein paar Nachbesserungen bei der Einmessung ist es nun perfekt. Ich kann zufrieden behaupten, dass der Klang alle von mir aus (bisher) besuchen Kinos locker in die Tasche steckt, was zwar einerseits hauptsächlich mit den Lautsprechern zusammenhängen dürfte, aber der Verstärker lässt keine Makel aufkommen. Er versorgt meine Lautsprecher auch bei hohen Pegeln sauber und überzeugend.

Der Stereoklang, verglichen mit den beiden älteren Verstärkern die ich vorher an den beiden Frontboxen hatte, hat sich wohl hauptsächlich aufgrund der besseren Übertragungsmethode (HDMI) verbessert. Der TX-NR509 versorgt die drei Basschassies der beiden Nubox 681er LS übrigens mit etwas mehr Power, besonders bei höheren Pegeln. Bereits bei einer Anhebung des Basses von auf 4/10 oder max. 6/10 gibt es mehr als genug Druck ohne großartig zu verzerren. Für mich sehr erfreulich, so kann der Subwoofer bei den meisten Musikgenres ruhig aus bleiben.

Gesamteindruck nach 2wöchigem Gebrauch:
Das Gerät lässt sich einfach und problemlos bedienen. Mit der Fernbedienung habe ich mich gleich angefreundet, sie spricht sehr gut an (auch durch eine Holzwand, da muss aber schon gezielt werden) und ist übersichtlich. Der HDMI Audioeingang ist eine feine Sache. Praktisch ohne Verlust kann Musik vom PC übertragen werden, Soundkarte und Kabelgewirr wird überflüssig. Die Verbindung hat auf Anhieb geklappt. Die Netzwerkverbindung stellt das Sahnehäubchen dar, besonders Laptop und Media PC Besitzer werden daran ihre Freude haben. So kann, wie geplant die Musik per W-Lan gestreamd werden. Die Konfiguration war intuitiv und hat schnell und problemlos geklappt.

Die Verarbeitung des Geräts, die mich eigentlich sehr wenig interessiert (es befindet sich in einem Schrank zusammen mit W-Lan Router und Lesegeräten lässt eigentlich keine Makel erkennen, Knöpfe sind übersichtlich angeordnet, Haptik fühlt sich normal bis gut an und der Bildschirm ist klar und deutlich lesbar. Das Brummen des Netzteils, das bei manchen Rezessionen genannt wurde kann ich nicht bestätigen.

Fazit:
Für mich ein Topp Kauf, ich bin froh, dass ich nicht mehr Geld für wesentlich teurere Geräte ausgegeben habe. Der Klang ist sauber, die Funktionen vielfältig, Bedienung logisch und einfach und alles hat auf Anhieb funktioniert. Desweiteren besitzt er genug Kraft für die Leistungshungrigen Boxen. Der Surroundbetrieb ist perfekt, der Stereobetrieb in dieser Preisklasse und für einen 5.1 AV-Verstärker ebenfalls sehr, sehr gut.

Ich glaube, dass eine klanglich auffällige Verbesserung nur mit einem unverhältnismäßig viel größerem Geldeinsatz erreicht werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


161 von 163 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hat sich doch gelohnt, 17. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Ich war bis vor kurzem noch Besitzer eines 5.1. Sony-Verstärkers, der mich schon einige Jahre begleitete und gute Dienste tat. Es störte mich jedoch die fehlende oder unzureichende Lipsync-Funktion des Verstärkers (nichts ist schlimmer, als zu früher Ton) und das Problem, dass die Lautstärke in Textpassagen oft leise war. Wenn man lauter stellte, fielen einem bei der nächsten Filmexplosion fast die Ohren ab.
Daher entschied ich mich dafür, einen Onkyo TX-NR509 zu kaufen, da er die Probleme angeblich nicht mehr habe. Natürlich interessierte mich auch die Netzwerkfunktion, da man so nicht zusätzlich einen Mediaplayer o.ä. laufen haben muss um mp3s übers Netzwerk zu hören.

Ich konnte den AV-Receiver nun ausgiebig testen und gebe ihn auch nicht mehr her. Meine Probleme löste er zufriedenstellend. Eine, in 10ms-Schritten einstellbare, Lipsync-Funktion für jeden einzelnen Kanal lässt keine Wünsche offen (übrigens kann man alle Einstellungen seperat pro Kanal einstellen). Die leisen Textpassagen gehören auch der Vergangenheit an, dank Audyssey. Egal wie laut man stellt, Audyssey regelt eindruckvoll den Surroundsound so, wie man es sich wünscht...in einem harmonischen Miteinander aller Boxen. Da liegen Welten zwischen dem Onkyo und meinem alten Verstärker. Der Onkyo überzeugt durch diverse Einstellmöglichkeiten, die jedem Film die passende Lautstärkeverteilung zuteilen lässt. Da man das im Kurzmenü machen kann, lässt sich das schnell mal im Film erledigen.

Ich erwartete außerdem eine vernünftige Einmessfunktion (war von meinem alten Verstärker verwöhnt), die der NR509 auch prompt erfüllte. Ein mitgeliefertes Mikro, dass von lustigen Testgeräuschen beschallt wird, reduziert die Einstellzeit mal eben auf 2-3 Minuten. Auch die Fernbedienung überzeugt. Für jeden Kanal, kann die Fernbedienung ein anderes Gerät bedienen (lernbar über eine Codetabelle).

Das Einzige was ich ein wenig bemängeln muss, ist die Ausführlichkeit der Bedienungsanleitung. Der Leser wird über die verschiedenen Klangmodis etwas laienhaft informiert. So steht z.B. bei Dolby ProLogic II, dass der Modus gut für 2 Kanalquellen sei, da ein virtueller Mehrkanalsound erzeugt wird. Jedoch erscheint dieser Modus auch bei 5.1 Quellen. Man muss sich dann zusammenreimen, dass er wohl die Quelle nicht erst virtuell erweitert, sondern diese nur mit Pro Logic verarbeitet. Dass man mit solchen Aufhübschungen von Stereosignalen eine 5.1 Quelle auch versauen kann, bewies mein alter Verstärker, wenn man fälschlicherweise auf einen solchen Modus schaltete. Soweit ich den Onkyo getestet habe, nehme ich nun an, dass er den Modus je nach Quellsignal anpasst. Das ergibt sich dann durch etwas Logik, aber eine Vermutung bleibt es trotzdem und ich kaufe ungern die Katze im Sack. Ich hätte gern ein paar Sätze dazu in der Bedienungsanleitung gehabt, denn ich wüsste gern, was der Verstärker so im Ansatz an meinem Quellsignal rumkodiert. Das ist jedoch Kritik auf hohem Niveau.

Die Netzwerkfunktion und der USB-Modus sind super. Vorn einen USB-Stick angesteckt oder Serverzugriff bzw. Netzwerkfreigaben ausgewählt und schon lassen die alle gängigen Audioformate wiedergeben (KEIN 5.1 wav). Die Remotesteuerung über den PC habe ich aber bisher noch nicht getestet, da man alles ganz schön über das Display oder TV steuern kann (alle Menüs lassen sich über HDMI auf dem Fernseher darstellen, dass hilft besonders bei Netzwerken und Internetradio). Es gibt auch ein Webinterface, auf dass man per Browser zugreifen kann, jedoch bezieht sich das ausschließlich auf Netzwerkeinstellungen und Radiostationen, die man darüber wechseln kann. Ich hoffe da werden auch noch die Netzwerkfreigaben integriert, damit man die Musik übersichtlich z.b. per Smartphone steuern kann (obwohl das nicht unbedingt nötig ist, die Steuerung über das Display ist recht durchdacht). Ein Firmwareupdate habe ich über die Netzwerkfunktion schon erfolgreich ausgeführt (nette Funktion), aber wahrscheinlich wurden nur Kleinigkeiten verbessert.

Insgesamt muss man wirklich sagen, die Einstellmöglichkeiten und Funktionen sind durchdacht und äußerst sinnvoll. Zum Beispiel gibt es einen Surroundmodus für Games. Dieser zieht das Klanggeschehen vom frontalen Center mehr in den Raum hinein, so dass man eher das Gefühl hat, mitten im Geschehen zu sein. Von diesen netten Spielereien gibt es eine Menge, so dass dieser Verstärker für eine Menge Situationen und Probleme gerüstet ist. Nur der Preis ist durch die neue Netzwerkfunktion etwas kräftiger, ob diese es wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

Update 17. August 2011

Ich habe den Receiver nun schon eine ganze Weile und möchte nun noch ein paar Erfahrungen anfügen, die ich gemacht habe.
Ein einziges Manko was mir auffiel, ist, dass der Onkyo über die Netzwerkfunktion kein Mehrkanal .wav Dateien wiedergeben kann (Ich hatte oben erst etwas anderes stehen, da ich die Dateien damals über einen Mediaplayer wiedergab und da läuft das eingehende DTS-Signal problemlos).
Inzwischen habe ich doch mal den Receiver komplett zum Zentrum meiner Geräte gemacht und alles per HDMI verkabelt. Die HDMI Steuerung funktioniert mit meinem Sony-LCD super. Der LCD hat jetzt nur noch einen AV-Kanal, den des Recievers. Über die HDMI Trough Funktion schaltet der Onkyo das jeweilig angeschaltete Gerät (Bluray, Mediaplayer, Konsole etc.) auf diesen Kanal durch (auch im ausgeschaltetem Zustand). Ist der Verstärker auf Standby läuft der Ton über den Fernseher. Schalte ich den Receiver an, schaltet sich der LCD stumm und der Onkyo übernimmt das Beschallen. Auch das gemeinsame Ein/Ausschalten funktioniert super. Sämtliche Funktionen des Onkyo sind nun als Overlay des Kanals einzustellen. Was mich verwunderte, ist, dass die Lautstärke mit dem TV gekoppelt ist, d.h. auf dem Fernseher lauter drücken, stellt nur die Receiverlautstärke ein, feine Sache.

Onkyo hat außerdem meine Hoffnungen erfüllt. Es gibt inzwischen von Onkyo selbst ein kostenloses Smartphone-Tool für alle neueren Netzwerkreceiver (für Android, heißt "Onkyo Remote"). Das ist zwar noch in der Beta-Phase, aber läuft jetzt schon fast perfekt. Damit hat man sozusagen den Monitor in der Hosentasche. Die Verbindung läuft logischerweise über WLAN. Damit kann man zum Einen die Fernbedienung ersetzen (macht sich gut am Tisch, wenn der Receiver hinterm Sofa verschwindet und man mit der Fernbedienung in der Luft herumfuchteln muss). Zum Anderen kann man nun am Tisch schön mit dem Smartphone in den Radiosendern oder auf dem Mediaserver nach Musik suchen und diese wiedergeben. Zusätzlich kann man die Musik, die man selbst auf dem Android hat auch auf dem Receiver streamen (Übrigens funktioniert auch das Streamen über den Windows Mediaplayer 11 super (Wiedergabe auf...)).

(kleiner Hinweis zum Android-App: Einschalten kann man den Receiver damit nur, wenn man ihn mit dem Tool auch ausgeschaltet hat. Außerdem immer mal die Firmware des Onkyo aktualisieren, geht ja schnell. Onkyo kümmert sich nämlich um seine Schäfchen)

Ich kann somit nur schließen: Der Verstärker war eine meiner besten Anschaffungen, der letzten Jahre, ich möchte ihn nicht mehr missen und würde nun für die Smartphone-Steuerung sogar einen sechsten Stern vergeben wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum zufrieden, 30. April 2011
Von 
K. Widmann "k2u" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Erster Eindruck nach dem Auspacken: Wow, ist der hoch! (ganz schön gewachsen im Vergleich zum 508)

Dann erstmal das Kabelprojekt:

Alte Verkbelung weg (SPDIF,Cinch,Koax) und HDMI Kabel verlegt.
HDMI Funktionen aktiviert (CEC).

Die ersten Töne erklingen, ungefähr in der Qualität meines vorherigen Receivers (nach stundenlangem Einstellen).

Einmessung durchgeführt und noch ein wenig nachgebessert...wow, richtig guter Klang auf allen Kanälen.

Dann zur Kür:

Firmwareupdate via Internet -- problemlos geklappt
Internetradio über v-tuner (Onkyo Account) -- funktioniert (an der ein oder anderen Stelle etwas gewöhnungsbedürftig)
Internetradio über last.fm -- funktioniert (leider kostenpflichtig)
LogIn auf Webseite des Receivers -- funktioniert (allerdings gibts da nicht viel einzustellen)
DLNA Streaming -- funktioniert (via Mini NAS)
USB Stick -- funktioniert mit MP3 und FLAC

Ich betreibe den Receiver mit 4Ohm Lautsprechern, also eigentlich ausserhalb der Spezifikation, was sich inzwischen aber mit keinem Receiver der Einstiegsklasse mehr vermeiden liesse (auch Denon und Pioneer liegen dort bei 6 Ohm).

Ich kann aber auch nach einem ganzen Tag Betrieb in Nachbartauglicher Lautstärke nicht über Hitze am Gerät klagen. Lediglich ein Bereich wird gut handwarm, unabhängig von der Lautstärke (dort sind Spannungswandler), mehr wie lauwarm wird es auch nicht bei etwas höherer Lautstärke.

Klar, bei Beschallung mit großen Lautsprechern und einem großen Zimmer könnte er schon warm werden, aber dafür ist die Einsteigerklasse ja auch nicht gebaut. Für jeden mit Nachbarn reicht der kleine Onkyo allemal.

Ich bin zufrieden und würde ihn wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt, preiswert und vielseitig, 9. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Äußerst kompakter Receiver (nur 33cm tief) mit Netzwerkanschluss für PC und Internetradio. Recht zügiges einlesen aller Daten, übersichtliches OS Menü über den Fernseher.
Firmware Upgrade über Netzwerkanschluss möglich.
Durch Port und USB Anschluss problemlos mit diversen Dateispeichern erweiterbar. Der Klang überzeugt durch eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, wobei die Audyssey-Technologien entscheidend dazu beitragen.
Endlich gehen die Dialoge im Surroundsound nicht mehr unter bzw überzeugen auch bei geringen Lautstärken.
Für das Wohnzimmer Heimkino der ideale Partner.
Eine beleuchteter Tastenhintergrund am Receiver wäre für eine Bedienung ideal ist aber zu vernachlässigen.
Das Display lässt sich auch aus etwa 3m noch ablesen. Die Front ist sachlich nüchtern.
Für mich lässt der Onkyo TX-NR509 5.1 im Moment keine Wünsche offen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und nun doch ein Onkyo..., 22. April 2011
Ich hatte mir im Vorfeld, nachdem ich nun seit 2006 einen Yamaha Dolby Digitalreceiver (RX-V496RDS) besessen und genutzt habe, beim Aufbau meiner neuen Wohnung vorgenommen, das etwas neues ins neue Reich Einzug halten muss.
Ein neuer Receiver, mit HDMI Ein- bzw. Ausgang, und vor allem die "neuen Formate" (DTS-HD etc.) sollte er können. Als erstes habe ich aufgrund der positiven Erfahrungen zum Yamaha RX-V-467 gegriffen. Da waren aber ein paar Dinge, die mich dann doch nicht so überzeigt hatten. Zum einen fehlte mir ein OSD (On-Screen-Display), wo man schön komfortabel alle Einstellungen über den Fernseher vornehmen kann, und nicht nur am kleinen Display des Receivers ablesen kann. Dann habe ich zwei mal kleine Fehler (kein Ton beim umschalten auf eine HDMI Quelle mit extra optischem Eingang), erst bei erneutem Ein- und Ausschalten des Receivers ging es dann.

Ich wollte dann noch mal den Onkyo ausprobieren, weil der mir vorher auch schon positiv ins Auge gestochen war.
Also kurzer Hand bestellt, und den Yamaha dann erst mal zurück gesandt.

Der Onkyo:

Wesentlich positiv fand ich allein schon beim Auspacken die Tatsache, das er gute 3 Zentimeter weniger Tief ist, als der Yamaha. Das heisst, er hatte locker Platz in meinem Schranksystem, was beim Yamaha schon fast grenzwertig war, dafür ist er allerdings knapp 1,5cm Höher, was aber wiederum nicht störte. Das Anschließen ging schnell von der Hand, beim automatischen Einmessen mit dem beigefügten Micro war ich schon wieder positiv überrascht. Statt nur einer Hörposition durchzumessen, ist der Onkyo in der Lage das ganze System auf drei Hörpositionen abzustimmen (Bei einer großen Couch sehr sinnvoll). Auch von Soundeindruck hat mich der Onkyo doch mehr überzeugt als der Yamaha. Das ganze klingt feingliedrig getrennt, die Bässe kommen trotzdem satt und wuchtig durch, ohne aufdringlich zu sein. Ebenfalls bei den DSP Programmen kann der Onkyo punkten, hier ist die automatische Gliederung in Vordergrund und Hintergrundgeräuschen/klängen einfach noch besser und sauberer.

Die Anbindung ins Heimnetzwerk hat auf Anhieb geklappt, lediglich auf meinen Rechner an sich habe ich noch keinen Zugriff, da ich bislang die Option noch nicht gefunden habe, sich dort mit Nutzernamen und Passwort anmelden zu können. Auf den DLNA Server der Fritzbox und die Internetradioprogramme klappt der Zugriff aber bestens!

Ich muss sagen, das sich die knapp 120 Euro Mehrkosten für den Onkyo für mich persönlich definitiv gelohnt haben! Ich werde bei diesem gerät bleiben, und die nächsten Filme damit definitv noch ein gutes Stück mehr genießen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für ambitionierte Einsteiger...TOP!, 20. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Moin!

Ich bin seit einer guten Woche ein stolzer Besitzer eines Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver.
Und ich muss sagen ich bin positiv Überrascht wie gut der sich macht.

Aber fangen wir vorne an. Das Gerät ist angekommen und wurde ausgepackt, auf den ersten Blick ein Top Gerät. Doch wenn man genau hinschaut, hatte das Gehäuse hinten rechts nen kleinen Abstand.
Naja alles kein Problem, eben mit Daumen ran gedrückt und weg ist er der Schlitz.

Dann ratz fatz die Lautsprecher (von Teufel) angeschlossen und bereit zum einmessen. Hatte mir viele gedanken gemacht wie genau das funktioniert bei dem Gerät, aber war dann recht überrascht, einfach Mikro anschliessen und siehe da, ein Menü öffnet sich und der rest erklärt sich von selbst. In wenigen Minuten ist alles abgestimmt und läuft.

Erster Test zusammen mit meinem Sat-Receiver. Wenn man zum Beispiel einen Sender schaut der DD Tonspur untersützt, schaltet das gerät automatisch auf "Dolby-D" um. Wenn ich dann ein bisschen rum zappe und auf Sender kommt ohne DD Tonspur schaltet er immer zwischen "Dolby-D" und "5CH - Stereo" (Standard Einstellung) um. Man merkt kaum eine Verzögerung, wenn man nicht auf das Display des AV-Receiver guckt fehlt das garnicht auf. Stellt man doch auf "ProLogic 2" um dann gaukelt er auch bei Stereo Sound einen 5.1 Klang vor. Um ein wirkliches Kino gefühl zu erleben habe ich die Fast & Furius Serie laufen lassen. Das ist einfach der Hammer! Der Sound wenn die hochgezüchteten Boliden an einem vorbei rasen! Wenn man die Augen zu macht kann man klar erkennen wo sich das Fahrzeug befindet! SUPER!

Nun zur Ausstattung:
- Das gerät ist netzwerkfähig, also ran ans Heimnetz und gucken was so passiert. Als erster Pluspunkt ist zu nennen das die Firmware-Updates direkt durchgeführt werden können aus dem Internet, kein lästiges auf USB-Stickt ziehen mehr nötig. Guten zurgriff zum Internet-Radio, viele Sender und schnelle Menüführung. Und wer sich die Mühe macht ein DLNA zuhause laufen zu lassen der kann die Musik auch direkt von da abspielen.
- Der USB-Anschluss vorne rechts ist klasse geeignet für den Kleinen USB-Stick mit Musik. Doch der USB kann auch noch mehr. Man kann sein IPod/IPhone direkt anschließen und so die Musik abspielen. Doch ich muss sagen ich bin ein wenig entäuscht, pakt man die selbe Musik auf einen Stick und auf sein IPhone 4 so hört man den Unterschied. Beim IPhone ist die Klangqualität geringer und es "knackt" hin und wieder mal.
- 4 x HDMI In sind rechtpraktisch für BD-Player und Xbox (mit Audio-Rückkanal "ARC")
- 2 x Optische u. 2 x Coaxial Audio Anschlüsse
- Und viele Reihen Chinch Audio-in

Man sagt das die Onyo Geräte recht schnell warm werden, ich kann dem nicht ganz zu stimmen. Ja, er wird warm, aber nur handwarm. Aber wenn man ihm Platz zum atmen gibt stört mich das nicht besonders. Und das da was "brummen" soll kann ich nicht bestättigen. Wenn das Gerät mute höre ich nichts...

Im Großen und Ganzen bin ich Sehr mit meinem Onkyo Gerät zufrieden, die Paar kleinigkeiten finde ich persönlich nicht so schlimm, das macht der Sound und die Zukuftssichere Ausstattung weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollste Zufriedenheit!, 21. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Mein 20 Jahre alter Verstärker gab den Geist auf. Obwohl ich nicht der Fersehgucker bin, wollte ich für die nächsten 20 Jahre keine großen Abstriche machen und mich daher für einen DS-Receiver entschieden. Nach langem hin und her durch diverse Foren und Testberichte, bin ich beim Onkyo gelandet. Mir reichte 5.1 und ein Radio ist auch drin. Mit dem Dongle kann ich den W-LAN-Router auf der anderen Raumseite anzapfen. Perfekt. Bis dahin wusste ich gar nciht, dass sowas geht.

Nach sehr schneller Lieferung (Mindestdauer bei Standardversand wurde gerade so eben in Anspruch genommen), habe ich das Ding ausgepackt, aufgestellt, ein Update per USB-Stick vorgenommen und losgehört. Die Verbindung zum TP-Link-Router hat allerdings nicht geklappt. Ich hatte aber noch die neuen - nur noch nicht installierte - vodafone-Box im Keller. Damit tadelloser Empfang! Man muss nur je ca. 10 Sek. Geduld haben, wenn man den Sender wechseln möchte. Aber das gehört wohl dazu.

Ich habe der Receiver mit dem Quadral Quintus 5000er Surrounssystem gekoppelt. So bin ich (Ich habe keine schlechten Ohren, wollte aber auf dem Teppich bleiben) mit rd. 600,- Euro komplett bedient. Ich sehen den Vorteil, dass ich mit dnm Quadral-Boxen auch guten Stereo-Musikgenuss haben kann. Klar dass man sofort einen Unterschied zu Heco Victa etc. hört, wenn man die diversen Höhrräume betritt. Aber wir befinden uns hier in der untersten der unteren Katergorien der HiFi- und Surround-Freunde. Aber ich wollte nicht mehr und benötige absolut nicht mehr. Wirklich! Für das Geld findet man nach meinen Recherchen in Foren und Radio-Märkten nichts günstigeres. Das Einmessen mit dem mitgelieferten Mikrofon ist kinderleicht!!

Der Verstärker ist leicht zu bedienen (bei den vielen Einstellmöglichkeiten versteht sich natürlich eine gewisse Eingewöhnungszeit), ich empfehle aber die Einstellungen mit HDMI-fähigem TV vorzunehemen. Ist DEUTLICH übersichtlicher. Wenn man dann weiß, wie die Menu's aufgebaut sind, ist das alles kein Problem mehr.

Die diversen Audio-Programme sind super. Ich nutze diese auch wirklich oft bei den unterschiedlichen Ansprüchen (Film, Talkshow, Sport und diverse Musikrichtungen - hier auch mal für den Hintergrund.

Also ich kann den Verstärker nur empfehelen. Für mich war das der perfekt gelungene Zusammenschluss von sehr gutem Gerät zu überschaubaren Kosten. Das wir uns auch hier in der Anfängerklasse befinden, habe ich mir schon mal sagen lassen. Aber verstehen kann ich das nicht. Meiner Meinung nach muss man dann schon Fraek sein. Ist doch letztlich wie beim Handy - erst die totale Begeisterung von Multifunktionalem Gerät und später wird neben Telefonie nur noch der Kalender und das Telefonbuch genutzt...

Da habe ich hiermit schon deutlich längeres Vergnügen - und das immer wieder aufs neue!

Hoffentlich war's hilfreich!

Gruß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aussetzer bei NET und Internet-Radio, 15. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Ich habe den TX-NR509 gekauft, da dieser Receiver beim CHIP-Test im oberen Feld lag und Internet-Radio bietet.
Leider kann und muss ich das mit den Aussetzern beim Webradio bestätigen:
Immer wieder Aussetzer und man muss dann neu den Sender anwählen. Und das trotz lokalem Gbit-LAN und funktionierenden DSL6000.
Parallel besitze ich noch ein "normales" Web-Radio und das funktioniert problemlos in meinem Netzwerk.
Auch nach dem Firmware-Update (Version vom 08.08.11) gab es noch sporadische Störungen.
Jetzt startet zwar der 509er den Stream nochmals von selbst,
aber wer würde sich ein Auto kaufen bei welchem sporadisch der Motor stehen bleibt?
Wenn Onkyo dieses Problem noch in Griff bekommt, dann könnte man von einem wirklich guten AV-Receiver sprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Massive Support-Probleme, 17. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo TX-NR509 5.1 AV-Receiver (3D ready, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz (Elektronik)
Meine persönlichen Erfahrungen mit A/V-Receiver des Herstellers Onkyo:

Diese weisen häufig Probleme mit dem eingesetzten HDMI-Board auf, wodurch es zu Bild- und Tonausfällen kommt. Das Problem dürfte bekannt sein, da es hierzu zahlreiche Einträge auf den Onkyo Support-Seiten gibt.

Besonders erschreckend ist der Support des Herstellers sowie des lokalen Reperatur-Services. Onkyo verweist je nach Lokation auf einen zuständigen Reperatur-Service. In diesem Fall handelt es sich um die Firma DEC-Service GmbH in Wien 1210.

Reperaturanträge werden zwar angenommen, bearbeitet und an den Hersteller Onkyo weitergeleitet, jedoch weist Onkyo alle Reperaturanfragen in Österreich mit einer Amazon Deutschland Rechnung ab. Diese Information wurde weder bei der ersten telefonischen Anfrage noch bei der Abgabe des defekten Geräts genannt.

Durch die schlechte Betreuung des lokalen Reperatur-Services in Wien haben sich bereits Wartezeiten von über einem Monat ergeben. Es waren zahlreiche Anrufe notwendig um die benötigten Information zu erhalten. Von Kundenservice kann im Falle der DEC Service GmbH in Wien absolut nicht die Rede sein.

Mein Tipp für alle Betroffenen: Man sollte sich vorab auf jeden Fall direkt mit Amazon in Verbindung setzten, da dies auf jeden Fall Zeit und Nerven spart. Amazon hat anscheinend einen eigenen Vertrag mit Onkyo und ist zu deutlich besserem Support im Stande als lokale Reperatur-Services.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugende Ausstattung, aber die Soundqualität..., 15. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...ist phänomenal :-)
Vor der Anschaffung des TX-NR509 diente ein Philips-Heimkino-System mit DVD-Player als 5.1-Receiver. Daran angeschlossen war das zugehörige Boxenset mit 5 identischen Einweglautsprechern und einem passiven Sub. Und ich dachte tatsächlich, das wäre Dolby-Sourround. Was ich aber jetzt mit dem Onkyo-AVR-Receiver und einem aktiven Magnat 5.1-Boxenset habe ist im Vergleich dazu eine ganz andere Liga.
Die Kanaltrennung des Onkyo ist absolut sauber und präzise, die Einstellmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Besonders gut gefällt mir die Onscreen-Funktion und die Netzwerkfähigkeit.
Jeder Eingang kann individuell konfiguriert werden. So schaltet der Receiver bei Wahl des Netzwerkes automatisch in den Music-PLII-Modus, bei TV-Betrieb über den HD+-SatReceiver in den Movie-PLII-Modus, bei DVD und BluRay natürlich auf DolbyDigital.
Hierbei habe ich alle Geräte am AVR angeschlossen, zum TV führt nur der HDMI-Ausgang. Eine Beeinträchtigung der Bildqualität wegen des Durchschleifens konnte ich dabei nicht feststellen.
Da der Bildschirm (Samsung LE55C650) nicht über den HDMI-Rückkanal verfügt, geht der Sound bei Geräten, die am TV angeschlossen sind (USB-Festplatte, Kabel-TV...) über ein optisches Kabel zurück zum AVR. Funktioniert anstandslos.
Beim Einrichten des Onkyo-AVR wurde allerdings das im TV aktivierte "allshare" zum Problem. Dieses bewirkt, dass sich am TV angeschlossene Geräte mit ein- oder ausschalten.
Anscheinend kollidierte diese Funktion mit der HDMI-Steuerung des AVR. Lösung: Allshare abschalten, läuft perfekt.
Die Zuweisung von Soundkanal zu HDMI-Kanal ist etwas unübersichtlich, wenn man für Bild und Ton getrennte Signale verwenden möchte. Hauptsache ist aber, dass man für jeden HDMI-Kanal eine beliebige Audioquelle wählen und bei Bedarf auch individuell synchronisieren kann.
Die Fernbedienung wurde bei Onkyo-Receivern ja schon häufig bemängelt - wie ich finde zu recht.
Hier gibt es nämlich relativ komplizierte Doppelbelegungen einiger Tasten. Wählt man eine Eingangsquelle (z.B. BD/DVD) und möchte dann mal kurz im Hauptmenü des AVR etwas nachschauen, funktioniert die Setup-Taste nicht. Erst wenn mn die Taste Receiver vorher drückt, kann man Setup auswählen. Dann allerdings funktioniert die Gerätesteuerung nicht bis man nochmals den Eingangskanal (im Beispiel "BD/DVD") drückt.
Den Quatsch konnte ich zum Glück über eine Logitech-Harmony-FB eleminieren.
Umschaltverzögerungen, Knacken beim Kanalwechsel oder unangenehme Lautstärke-Überraschungen beim Wechsel der Audioquelle gibt es nicht.
Die Netzwerkfunktion ist ein echter Gewinn, lediglich die allzu einfache grafische Darstellung über OSD lässt zu wünschen übrig. Die Einrichtung des DLNA-Servers efordert etwas Geduld. Das ist aber weniger dem Onkyo als den Freigabe-Einstelungen in Windows zu verdanken. Ohne entsprechende (Musik-)Bibliotheken auf dem PC scheint hier nichts zu laufen.
Die Funktion, innerhalb von Windows eine Datei quasi ferngesteuert auf dem AVR abzuspielen hat sich mir noch nicht erschlossen. Obwohl bei einem Rechtsklick auf eine MP3-Datei im Explorer die Auswahlmöglichkeit "Abspielen über TX-NR509" vorhanden ist, kommt kein Ton und Windows meldet "TX-NR509" reagiert nicht.
Umgekehrt kann ich aber jede Musikdatei des PC/Netbooks über den AVR auswählen und abspielen, sofern sie in die Windows-Bibliothek integriert wurde.
Das Internetradio überzeugt, da auch explizit nach Interpreten und Genre gesucht werden kann und entsprechende Titel in absolut einwandfreier Qualität übertragen werden - das ist ein echter Fortschritt, da man nicht auf simpel gestreamte Radioausstrahlungen angewiesen ist. Eine normale Senderauswahl ist natürlich ebenfalls möglich, fast alle konventionellen Sender bieten parallel den Empfang über Internet an.
Alles in allem bin ich mit der Anschaffung sehr zufrieden, der Mehrpreis gegenüber dem kleineren 309er Modell ist wegen dem plus an Ausstattung mehr als gerechtfertigt, was man bezüglich des Mehrpreises zum 609er Modell wohl eher nicht sagen dürfte.
Wer also, wie ich, mit 5-Kanalton glücklich ist und keinen Bedarf an 7.1 hat, kann mit diesem Receiver nichts falsch machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen