Kundenrezensionen


102 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwar kein richtiger Simulator, dafür Spielspass pur! Wenn nur die Abstürze nicht wären...
Bei Dirt 3 handelt es sich meines Erachtens mehr um einen Arcade-Racer als um einen hochwertigen Rallye-Simulator. Das ist, wie ich finde, die Basis einer Dirt3-Bewertung, da wenn man sich darauf einlässt keinen Simulator gekauft zu haben, sondern ein spitzen Arcade-Rennspiel mit jeder mege Action und kurzweiliger Unterhaltung, dürfte man mit dem Game wirklich...
Veröffentlicht am 13. Juni 2011 von Nickmann

versus
64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rally light
Es sollte wieder mehr Rally werden. Aber es wurde ein Dirt 2 light. Das beste aller Dirt-Rally Spiele war Dirt 1. Mit Dirt 3 hat man sich nun endgültig vom Rally-Sport verabschiedet: Die Rally Etappen sind lächerliche 1-2 Minuten lang. Es gibt nicht wirklich eine Rally Meistershaft. Man fährt irgendwie überall mit, nur die Formel 1 ist nicht mit dabei...
Veröffentlicht am 29. Mai 2011 von mediamaxx


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rally light, 29. Mai 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Es sollte wieder mehr Rally werden. Aber es wurde ein Dirt 2 light. Das beste aller Dirt-Rally Spiele war Dirt 1. Mit Dirt 3 hat man sich nun endgültig vom Rally-Sport verabschiedet: Die Rally Etappen sind lächerliche 1-2 Minuten lang. Es gibt nicht wirklich eine Rally Meistershaft. Man fährt irgendwie überall mit, nur die Formel 1 ist nicht mit dabei. Streckenauswahl ist auch bescheiden. Die Grafik ist allerdings sehr gut, die Gymkha Spiele machen Spaß und sind ne willkommene Abwechslung. Aber das war es dann schon. Man merkt Dirt 3 an, das es mit dem vorhandenen Speicher der Konsolen kämpft. Dementsprechend sind die Rally-Etappen LÄCHERLICH kurz geraten, Hallo? 1-2 Minuten pro Strecke, geht's noch? Schon wieder eine hardwarebeschränkte Konsolenumsetzung. Ach was soll's. Es hat einfach keinen Sinn mehr sich darüber aufzuregen. Willkommen im Mainstream, ein Blender mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Speichern ohne Live, 26. August 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Leider ist es mir bei diesem Spiel unmöglich meinen Fortschritt zu speichern, da trotz aktuellem Patch es mir unmöglich ist mich bei Live einzuloggen. Support-Anfragen bei Microsoft-Live wurden bis heute nicht beantwortet und Aktivierungscodes für meinen Live-Account kommen gar nicht erst an.
Ohne speichern macht so ein Spiel aber wenig Spaß.
Nun mag man argumentieren, dass ich hier das Spiel bewerten soll und nicht den Live-Service aber wer so einen Mist einbaut der muss auch damit klar kommen, dass so etwas mit bewertet wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Speichern geht offline nicht - nogo!, 6. April 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Kann offline nicht speichern.
Wir waren mal ganz enge Freunde, ColinMcRaeRally und ich.
Nun, Colin leider tot, DIRT die verkrüppelte Nachgeburt einer Legende und ich muss mich anmelden, um zu speichern - Codemasters ist gestorben.
Ach, ja: tolle Grafik.
Hat das Leben auch, ist aber nicht immer lustig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen An Dirt 3 zeigt sich alles, was in der Spieleindustrie falsch läuft, 30. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Das Spiel, die Rennen selbst, machen Spaß. Nicht sehr anfängerfreundlich, aber wenn man die meisten Fahrhilfen abschaltet und ein Gamepad oder Lenkrad benutzt, macht das fahren durchaus Laune. Hier wurde ein guter Arcade/Simulations Mix gefunden. Fahrhilfen wie die Stabilisation verhindern jedoch richtiges driften mit höheren Winkeln, was in einem Rally-Spiel echt doof ist ^^
Schön ist auch, wir gut der Unterschied zwischen Heck und Allrad getriebenen Fahrzeugen zum Vorschein kommt.

Nun dazu, warum ich dieses Spiel nicht nochmal kaufen würde:
Das Spiel gibt sich viel Mühe, dem Spieler zu vermitteln, er sei inmitten eines großen Rennzirkus. Für diejenigen, die ein Rennspiel zum Rennen fahren kaufen wollen, ist das der Horror: Ständig wird man mit sinnlosen Sprüchen "vollgelabert", wobei man während des dummen gequatschte nichts machen kann. Ein Abbruch dieser Laber-Sequenzen ist nicht möglich. Ständig werden auch irgendwelche Animationen gezeigt, Rundumblicke um das Auto o.ä., die absolut sinnfrei sind (denn während der meisten Geschichten wird nichts geladen). Das macht das Spiel sehr nervig, denn man kann nie länger als 2-3 Minuten vernünfig fahren, ohne eine mindestens 1-minütige Pause zu machen.

Ein passenden Vergleich lieferte Microsoft vor 10 Jahren (und entschuldigte sich zwischenzeitlich dafür): Windows XP - Explorer - Suche: Es wurde ein Hund animiert, der heran lief, wenn man mittels Explorer etwas suchen wollte. Ein Non-Funktionales Feature, das weder unterbrochen noch (zeitweise) deaktiviert werden konnte.

Insgesamt ist das Spiel Vielfältig, hat ein gutes Gameplay/Fahrgefühl und schöne Strecken, Autos und sonstige Grafiken. Die ewigen Erklärungen, Animationen und Zwischensequenzen dämpfen jedoch den Spielspaß enorm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


76 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Colin McRae würde sich im Grab umdrehen, 28. Mai 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Hallo,
als Käufer aller bisherigen Colin McRae und DIRT Teile war es für mich ein Muss auch diesen Titel sofort vorzubestellen.
Die Previews zum Thema "mehr Rally" und Gruppe-B weckten in mir ernsthafte Hoffnungen.
Doch wer hoch fliegt kann tief fallen.
Ich möchte anhand einiger meiner Erfahrungen darstellen, warum dieser Titel mit einer der Schwächsten bisher ist.
Vorneweg das Positive gefolgt von neutralen Punkten und zum Schluss negative Aspekte:

++ Sound: Der Motorensound und die Umgebungsgeräusche sind echt spitze (z.B. ein Subaru Boxer bollert richtig toll ;) )
+ Grafik: scharfe Umgebungstexturen, die Wettereffekte sind spitze, Verliebtheit zum Detail (Schnee fällt von Bäumen, Laub wirbelt durch die Luft).
+ Die Engine skaliert ganz gut, sprich Leute mit betagter Hardware kommen auch in den Genuss von guter Grafik.
+ Endlich wieder Strecken im Schnee. Nachtfahren sehen gut aus und machen Spaß, bis auf einige Lichteffekte am Auto selbst.
+/- Grafik: polygonarme Autos, schwache Lichteffekte der Autoscheinwerfer bei Rückwärtssicht.
+/- Gymkhama, ganz spaßig, mehr aber auch nicht.
- Umfang des Fuhrparks und deren Gruppierung: Es gibt viele Klassen, pro Klasse allerdings wenig Auswahl. Ebenfalls unpassend: In der Trailblaizer Klasse fährt ein 450PS BMW Z4 (fast ohne Body Kit) gegen einen Audi Quattro S1 Pikes Peak(750PS)??? Was zur Hölle Codemasters?
Ich wünsche mir wie in CMR1 wenig Klassen mit jeweils viel Auswahl.
- Abstürze: Das Spiel hat sich bei mir nach ca. 10 Stunden Spielzeit schon knappe 3 mal im Ladevorgang aufgehängt. So geplagt war ich bei noch keinem anderen Spiel.
- Handling: Während Dirt2 sehr, vielleicht zu sehr, driftlastig war liegen die Autos hier fast total leblos auf der Strecke. Wer driften möchte muss mehr oder weniger immer die Handbremse benutzen. Das wäre ja noch ok. Allerdings ist das Driftverhalten schon sehr fraglich. Wer driftet verliert unglaublich viel Speed. Steht das Auto mal quer bekommt man trotz 300PS das Gefühlt die Power des Motors reicht nicht aus. Resultat: 1-2 Gänge runter und man muss mit viel zu niedriger Geschwindigkeit aus der Kurve raus. Das Car Handling trägt so dazu bei, dass das Fahren sehr unspektakulär ist, wodurch viel Spaß verfällt. Dirt2 war sehr viel spaßiger.
- Sound: Nach ein Paar Stunden Dirt2 hatte ich das Bedürfnis den Soundtrack zu googeln, weil die Lieder echt klasse waren. Der Soundtrack bei Dirt3 ist absolut grottig. Nichtssagende Titel und Melodien munter zusammengewürfelt. Hier wurde gespart! Schwach im direkten Vergleich zum Vorgänger.
- Sound: Die Synchronstimmmen der "Teambetreuer" sind einfach nur unpassend. Ihre eigentlich Aufgabe wäre es, mich zu motivieren. In meinem Fall tragen sie mehr zur Desmotivation bei, sie nerven einfach nur. In Dirt2 fand ich den Bezug zu den Extremsportlern super. Travis Pastrana und wie sie alle hießen, top. In Dirt3 gibt es nur noch Ken Block. Ich vermisse die Sprüche der anderen "Berühmtheiten" beim Fahren. Schade, warum hat Codemasters an diesem Konzept nicht festgehalten?
-- Umfang: Man versprach dem Kunden mehr Rally. Nunja, was ist daraus geworden. Man fährt schon öfters als in Dirt2 Rally Etappen. Nur sind diese Etappen wirklich viel zu kurz. Im Durchschnitt 1:20 Min Fahrzeit. Unter der Obhut von Colin McRae hätte es so etwas nicht gegeben.
-- Umfang: Es gibt zu wenig Locations. Finnland und Michigan sind toll. Kenia ist einfach nur schlecht und super langweilig. Monaco zähle ich in der zetigen Form nicht als Location, da es viel zu klein und unspektakulär ist. So hat man 3 große Locations. Die dortigen Strecken sind zu kurz und wiederholen sich durch "Rückwärtsfahren" und Sektoreneinteilung ständig. Einfach nur schwach. Ich vermisse wie in CMR1 Indonesien, Japan und England aus CMR4 und Deutschland aus CMR5. Einfach nur schwach Codemasters.
-- Es gibt insgesamt vier Meisterschaften. Nach ca. 30% Progress bekommt man ein Achievement für "Du hast auf jeder Strecke einen Podiumplatz erreicht". Muss ich mehr sagen???
-- Die Motivation: Sie ist einfach nicht in der Form vorhanden wie bei Dirt2. Es war mir so wichtig das Game durchzuspielen und auch alle MS Live Punkte mitzunehmen. Diese Gefühl habe ich bei Dirt3 nicht.

Fazit: Ich weiß es ist ein DIRT Game und kein Colin McRae (er Ruhe in Frieden) Titel mehr. Trotzdem wünsche ich mir einen Colin Teil. Dirt3 scheitert an seinen Vorgängern. Anstatt die positiven Teile der Vorgänger zusammenzufassen ist Dirt3 eine vom Umfang her Mini Version eines Arcade Spieles das man als Simulation verkaufen möchte. Ich bin enttäuscht, ich habe mir mehr versprochen. Codemasters hat uns mehr versprochen und das macht es so schlimm. Wer den Sport mag, wer DIRT2 mochte, dem lege ich nahe zu warten bis dieses Game <20€ kostet. Denn mehr ist es nicht wert. Es ist kein super schlechtes Spiel, aber es erfüllt nicht die gesteckten hohen Ziele und erfüllt nicht den Anspruch der Leute, die sich so auf das Spiel gefreut hatten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwar kein richtiger Simulator, dafür Spielspass pur! Wenn nur die Abstürze nicht wären..., 13. Juni 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Bei Dirt 3 handelt es sich meines Erachtens mehr um einen Arcade-Racer als um einen hochwertigen Rallye-Simulator. Das ist, wie ich finde, die Basis einer Dirt3-Bewertung, da wenn man sich darauf einlässt keinen Simulator gekauft zu haben, sondern ein spitzen Arcade-Rennspiel mit jeder mege Action und kurzweiliger Unterhaltung, dürfte man mit dem Game wirklich zufrieden sein! Denn es bringt jede Menge Spielspass, abwechslungsreiche Challenges und eine große Auswahl an diversen Fahrzeugen, die noch im Fahrverhalten persönlich abgestimmt werden können. Das typischen Rallye-Flair dürfte wohl größtenteils aus bleiben, dafür bekommt man ein Funsport-Flair, so wie man es nur von den alten Tony Hawk-Games, Nitro Circus oder den Ken Block-Driftvideos auf Youtube kennt. Und wer damit Leben kann, wird den Kauf m.E. nicht bereuen!

Doch eine Sache nervt an dem Game gewaltig und das sind die wirklich oft auftretenden Abstürze. Bei mir stürzte sogar das Game dreimal nacheinander beim Laden ab. Generell sind auch die Ladezeiten und Zwischensequenzen etwas zu hoch (was bzgl. der Ladezeiten eigentlich nicht an meiner Hardware liegen kann). Also da herrscht deutliches Nachbesserungspotenzial. Generell ist es eine unverschämtheit, die Spiele so verbugt und unausgereift auf den Markt zu werfen, früher gab's das wesentlich seltener. Und dann auch noch dieses unnötige Games for Windows Live. DAS ALLES GEHT ECHT GARNICHT! Hoffentlich schafft da nen Patch Abhilfe, aber warum nicht gleich das Spiel "gepatched" rausbringen...

Hier noch eine kurze Übersicht der Pro's und Con's:

Pro:
+ Motoren- und Auspuffsound
+ Große Auswahl an Fahrzeugen
+ Viele verschiedene Disziplinen, darunter auch Gymkhana und Driftchallenges
+ Stylische und moderne Fahrzeuglackierungen und Sponsorenlabels, darunter Nixon, Rockstar, Osiris, DC Shoes usw.
+ Fahrzeuge sind technisch abstimmbar
+ Fahrzeugschäden sehr realistisch
+ Lockere Atmosphäre mit netten Kommentaren der Boxencrew
+ Spieldauer

Neutral:
+/- Grafik
+/- Wenig reine Rallye-Rennen und mehr Lifestyle-Spiel wie Rallye-Game
+/- Handling der Fahrzeuge (wie gesagt, kein echter Simulator)
+/- Kein Hillclimp mehr

Con's:
- Häufig auftretende Abstürze
- Schlechte Balance (untere Schwierigkeitsgrade ein Witz, danach SEHR fordernd!)
- Lange Ladezeiten
- Games for Windows Live-Zwangsregistrierung wenn man das volle Potenzial des Spiels nutzen will - für mich ne Frechheit!

NACHTRAG:
Die Abstürze sind, obwohl ich das Spiel noch nicht gepatched habe, deutlich weniger geworden. Vielleicht hatte mein PC an diesem Tag einfach nen Durchänger. Dennoch bleiben die Abstürze leider nicht völlig aus und die Ladezeiten sind immernoch mir persönlich zu lang...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tja, was isses jetzt?, 7. Februar 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Ich bin mir nicht ganz einig, was ich vom Titel halten soll. Einerseits bin ich Fan von Richard Burns Rally, aber die CMR-Reihe hat mir auch immer Spaß gemacht, wobei mir schon klar ist, dass Dirt 3 den Beinamen Colin McRae nicht mehr trägt.
Endlich werden in Rallyes, wie üblich, wieder die Zeiten zusammengezählt, dass ist schon mal ein Riesen Plus. Die Fahrphysik geht für einen anspruchsvollen Arcade-Racer in Ordnung, an der Grafik gibt es auch nicht viel zu meckern, schön, wenn auch nicht überragend, dafür aber recht genügsam. Der Sound ist auch gut, der Soundtrack nun aber bedeutend poppiger, naja, wer es mag.
Multiplayer Modes gibt es auch einige, heute leider nicht mehr selbstverständlich, sogar einen LAN-Modus gibt es. Ansonsten Online-Server und einen Splitscreenmodus. Einzig einen Hot-Seat-Modus hätte ich mir wieder gewünscht.

Warum also eine solche maue Bewertung?

Der Karriere-Modus hat's versaut. Um Autos und Strecken frei zuspielen, ist man quasi gezwungen, teils sehr nervige Aufgaben zu erledigen. Allen voran GYMKAMA. In diesem Modus soll man Punkte sammeln, indem man "Kunststückchen" mit dem Auto vollführt. Mitunter sind aber auch sehr langweilige Rundkursrennen im Pflichtprogramm, die eher an Mariokart, also an Rallye erinnern. Dazu kommt eine ziemlich verkorkste Balance, manche Rennen sind nicht oder fast nicht zu gewinnen, bei anderen kommt man mit 30 Sekunden Vorsprung ins Ziel, ohne besonders gut gefahren zu sein. Äußerst grenzwertig, zumal weil nicht abschaltbar, sind die Kommentare deiner Jubelperser, ääh Mechaniker und Managerin, die sich vor und nach den Rennen mit dümmlichen Sprüchen überschlagen. Andererseits muss mal den, in meinen Augen, ziemlichen Idioten Ken Block dafür deutlich seltener ertragen, als noch im Vorgänger.
Erst wenn man sich fast durch diese Wettbewerbe durchgekaut hat, werden so nach und nach die einzelnen Fahrdisziplinen als eine Art "Sparweltmeisterschaft" freigeschaltet. Auf die hätte man gleich zu Beginn zugreifen können sollen, dann hätte es auch eine Stern mehr gegeben!

Ein letzter bemerkenswert unverschämter Punkt bleibt mir noch, immer wieder taucht im Spiel verblümt Werbung für DLCs auf. Dabei habe ich gar nichts gegen DLCs, aber ich möchte auch nicht ständig darauf hingewiesen werden, dass es sie gibt. Wo sind wir den hier? Privatfernsehen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anmeldeprobleme, 30. Dezember 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Ich hab mich so auf das Spiel gefreut.
Ich schaffe es aber einfach nicht mich über das Spiel bei Live anzumelden.
Trotz schon vorhandenem Profil das für Dirt 2 existiert.
Ich habe es auch schon mit einer Neuen Anmeldung versucht.
Es hat nur dazu geführt das ich wieder mal einige Nutzlose Stunden vor dem PC verbracht habe.
Dabei ist das Spiel für sich genommen echt gut gelungen.

Klasse Grafik
Ansprechender Aufbau des Spiels
Autos sind genau nach meinem Geschmack

Gefällt mir besser als Dirt 2.

Leider werde ich das Spiel wohl wieder Verkaufen.
Nach ca. 15 mal das Spiel von vorne zu beginnen Langweilt etwas.
Meine Erfahrungen zu dem Spiel beziehen sich auf etwa 2,5Stunden Spiel am Stück.
Die anderen mal habe ich halt wieder bei Null angefangen.

Trotz Internet Forum steige ich hier einfach nicht durch.
Nach den Anderen Bewertungen zu urteilen muss es aber doch einige geben die es mit der Anmeldung hin bekommen.

Waren das Zeiten als ein Spiel installieren konnte und danach gleich ohne Anmeldeprobleme los Spielen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Spaßiger Rallye-Racer mit viel nervigem Beiwerk, 14. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Nach 1,5 Std. Gängelei mit "Games 4 Windows Live"- und "Securom"-Installation ist man endlich im Spiel, will loslegen, und wird erstmal 5 Minuten von extremst nervigem Dummgelaber der Marke "Heeeey, wie schön das Du daaaaaa bist! Wow ist das alles total cool hier und schau doch gleich mal nach, ob Du nicht noch was runterladen kannst. Es gibt hier sooo viele fancy tolle Sachen, das ist soooo superdupi-oberhip, Alter!!! Ach jaaaaa, und bevor Du noch denkst Du kannst endlich mal 2 m fahren, dann hör Dir doch erst noch an, was Dein Mechaniker total spannend wichtiges zur Strecke zu sagen hat, dass das nämlich toooootal die Rallye-Strecke ist und so, muss man aufpassen, mmmmm-hmmmmmmm!"

Ok, ich geb's zu, ich bin keine 10 Jahre alt und hab schon ein paar Rallye-Spiele seit Colin McRae 2.0 gespielt. Mein erster Gedanke: Bin ich nicht die Zielgruppe?

Dann durfte ich endlich das Rennen starten, wollte noch kurz den Schwierigkeitsgrad auf Profi umstellen, zack! Absturz, die EXE funktioniert nicht mehr. Da dachte ich, ok, das wird nix mehr mit uns beiden. Kleiner Tipp: Nach einem Neustart des Rechners funktioniert es dann auf einmal doch.

Also nochmal 5 Min. Dummgelaber angehört, dann endlich Rennen gestartet und auf Anhieb Spaß gehabt. Toller Sound, tolle Grafik, ohne Fahrhilfen gute Steuerung. Aber: 1:28 Min. Fahrzeit. Öhm... ja. Vielleicht bin ich zu schnell? *hüstel*
Nein, alle Strecken sind recht kurz. Das ist auf der einen Seite für Anfänger vielleicht schön, weil man keinem langanhaltenden Dauerstress ausgesetzt ist, aber wer eine glaubhafte Rallye-Simulation mit langen Distanzen möchte, könnte sich daran schnell stören.

Die Präsentation des Spiels ist frisch und effektvoll, sei es in den animierten Menüs oder auf der Rennstrecke. Zeitweise hat man allerdings das Gefühl, zuviel seiner knapp bemessenen Spielzeit neben dem Menügelaber mit dem Betrachten von sinnlosen Kamerafahrten vergeuden zu müssen. Dieses Gefühl tritt noch stärker auf, wenn man die Musik abschaltet, denn dann bewegt sich die Kamera z.B. nach einem Rennen vor der Gesamtpunktevergabe langsam über das Fahrzeug, ohne dass das einen bemerkbaren Sinn ergibt. Das soll einem immerwährend Action vermittlen, diese suche ich aber auf der eigentlichen Rennstrecke. Ich drücke also oft instinktiv eine Taste, um diese Sequenzen oder das schon mal erwähnte Dummgelaber abzubrechen, ohne Ergebnis. Hier fühle ich mich dann veräppelt und arg künstlich eingeschränkt. Was wäre es für ein Aufwand gewesen, in den Einstellungen eine Option zu integrieren, die genau diese Dinge abschaltbar macht?

Neben den Rallye- bzw. Offroad-Events machen vor allem die Gymkhana-Herausforderungen richtig Laune. Zwischendurch gibt es auch immer wieder spannende Kopf-an-Kopf-Rennen mit mehreren Gegnern, für rallye-unrealistische, aber unbestreitbar abwechslungsreiche Action ist insgesamt reichlich gesorgt.

Fazit: Als Rallye-Simulation nix Ganzes und nix halbes, keinerlei Gefühl einer zusammenhängenden Kampagne/Karriere, viel zuviel Zeitverschwendung und elendig langes Cool-Gelaber auf KiKa-Niveau, aber Spaß macht das Spiel trotzdem. Für den Budget-Preis oder einem Steam-Sale ist es sein Geld auf jeden Fall wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spiel grenzt an Betrug, 15. Dezember 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dirt 3 (Computerspiel)
Hallo

Spiel nicht hier gekauft.

Nach der fünften Installation konnte das Spiel zum laufen gebracht werden.

Dann die Ernüchterung: Spiel läuft, der Spielstand kann aber nur gesichert werden wenn man online ist und ein Konto eröffnet.

Auf der Verpackung steht nur "Internetverbindung erforderlich zur Aktivierung des Spiels". Nichts, dass man zum Speichern online sein muß.

Meldet man sich nicht bei Live an, fängt man jedes mal bei 0 an.

Man könnte fast schon von Betrug sprechen.

Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dirt 3
Dirt 3 von Codemasters (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 17,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen