MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2011
Ich hätte wirklich gerne ganze 5 Sterne vergeben. Dieses Gerät kombiniert alle features, die ich brauchte, und ist meines wissens momentan konkurrenzlos: BluRay-Player, DLNA-Client mit umfangreicher Format-Unterstützung (inkl. mkv), USB-Anschluss mit NTFS-Unterstützung, ein DVB-C Twin-Tuner mit Aufnahmefunktion, integriertes W-Lan. Super!

Hinweis: ich benutze dieses Gerät mit KabelBW und habe keine CI+-Karte. Ich habe aber gelesen, dass es trotz Twin-Tuner nicht möglich ist, gleichzeitig ein CI+-Sender aufzunehmen und einen anderen anzuschauen, weil ein CI+-Modul keine zwei Sender gleichzeitig entschlüsseln kann. Für mich stellt das aber kein Problem da, da ich bei KabelBW bin und kein Pay-Abo habe.

Das Positive:
- Edles Design mit Slot-In-Laufwerk
- Sehr leise
- Übersichtliches und schickes OSD
- Sehr umfangreiche Funktionen
- Gute Bild- und Tonqualität
- Spielt alle gängigen Formate ab
- Die Internet-Funktionen sind gut
- Die Senderliste kann man exportieren und am PC bearbeiten. Saupraktisch, vor allem wenn man wie ich bei KabelBW ist und über 300 Sender reinbekommt.

Das Negative: Die Firmware ist vor allem im Bereich Aufnahme sehr unausgereift, daher auch 2 Sterne Abzug. Hier gibt es eine Reihe von nervigen Bugs oder schlecht umgesetzte Funktionen.
- Der Name der aufgenommenen Sendung ist nicht der, den man aus der Guide gewählt hat, sondern der von der Sendung die grad läuft, wenn die Aufnahme startet. Wenn ich also z.B. den Tatort time heisst der oft "Tagesschau". Da muss man immer raten, was das jetzt ist. Pfui Samsung!
- Es ist nicht möglich zu sehen, ob man eine Aufnahme schon einmal gesehen hat oder nicht.
- Der Recorder merkt sich nicht, bis wohin man eine Aufnahme geschaut hat. Sie startet jedes mal von Vorn. Sehr nervig.
- Wenn man sich eine Aufnahme anschaut, die gerade noch aufgenommen wird, und die Aufnahme stoppt dann, wird man von der Wiedergabe rausgeschmissen. Unschön.
- Es ist ziemlich umständlich, auf große Abstände zu spulen, bzw. unmöglich, Sprünge von 30 Sekunden - 5 Minuten zu machen, wie es bei meinem Sony-Rekorder möglich war. Das war sehr praktisch.
- Das Löschen einer Aufnahme erfordert für mein Geschmack zu viele Knopfdrücke
Mein "alter" analoger Sony-Recorder konnte all diese Sachen besser.
Ich hätte das Gerät fast zurückgeschickt, doch ich hoffe dass Samsung hier für Besserung sorgt. Nein, ich verlange es!
2525 Kommentare|140 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2011
Wer keine Lust hat den Ganzen Selmon zu lesen; hier das Vorabfazit:

Superteil, hält was es verspricht. Gute Bedienbarkeit. Gute Leistung, Leise und wirklich klasse!!!
____________________________

Habe mir letzte Woche das Gerät gekauft und war etwas skeptisch aufgrund der hier gefundenen Rezensionen.
Aber ich muss sagen das sich alles in Rauch aufgelöst hat.
Ich wollte einen Recorder der vor allem einen Videorecorder vollständig ersetzen kann. Und Dank des Twinreceivers kann er das tatsächlich.
Aber von Vorne. Gerät ausgepakt und angeschlossen (sehr einfach).

Installation:
Das Menü führt einen beim ersten Mal durch die Settings. Erstes Menü, Sprache eingeben, zweites Menü, Kanalsuche starten.
Fertig.

Firmwareupgrade:
Bevor ich weitere Einstellungen gemacht habe, hab ich (da ich das Gerät am Internet angeschlossen habe) ein online Firmwareupdate auf Version 1004.0 gemacht. Das hat schon mal super funktioniert. (Leider gibt es kein Changelog, aus dem ersichtlich wird was Samsung denn nun für updates eingearbeitet hat, aber seis drum)
Dauert je nach Internetverbindung ein paar Minuten (88 MB).
Man kann das Update aber auch vom USB Stick maachen.

Kanalsortierung:
Gerät neu gestartet und mich dem vielbeschrieben Thema Kanalsortierung gewidmet.
Ich kenne das Thema von meinem kleinen Samsung aus dem Schalfzimmer und das war wirklich etwas gewöhnungsbedürftig aber in diesem Fall muss ich sagen ging das einwandfrei. Kanalliste aufrufen, Tools auswählen, Kanal an richten Platz schieben, Enter. Ferig. Nächste.
Das hat bei 40 Sendern ca. 30 Minuten gedauert. Und schon war ich fertig und das Gerät eingerichtet. Klasse.

Aufnahme:
Als nächstes war die Aufnahmeprüfung dran :-)
Hab die Sofortaufnahme getestet und er springt sofort an. Er gibt sogar die Möglichkeit die grade laufende Sendung automatisch bis zum Ende aufzunehmen, so dass das die Festplatte nicht unnötig vollgemüllt wird.
Man kann aber auch Zeiten im 10 Minuten intervall einstellen.
Programmierte Timer Funktion ist einfach zu bedienen. Kanalnummer auswählen, Zeiten "von bis" eingeben. Fertig.
Wenn man nun ein anderes Programm schaut, kommt beim Start der Aufnahme eine Meldung das nun das Programm XXX auf Sender YYY aufgenommen wird.
Und das Beste an der Aufnehmerei; man kann ein anderes Programm schauen und das Zweite aufnehmen (und zwar alle Kanäle und nicht nur die die auf gleichen Frequenz liegen, wie bei der DBOX). So soll es sein.

Time Shift:
Super einfach. TimeShift Knopf drücken. Pause taste drücken, schneeschippen, duschen, essen; Playtaste drücken und weiter gehtŽs. Super!

3D:
Noch nicht getestet (fehlt noch der Fernseher :-)

Sound:
Über optischen Ausgang an meine 5.1 Anlage angeschlossen und auf Pro 7 einen DTS Film geschaut. Klasse!
Downmix funktioniert einwandfrei. Selbst üner S-VHS Chinch ist der Ton einwandfrei. Nichts zu bemäneln.

Apps und Tools:
Naja, deswegen hatte ich mir den Player nicht gekauft. Und wer braucht das schon.
Hab mal reingeschaut und probiert aber die Antwortzeiten waren sehr schlecht, daher hab ich das nicht wirklich weiterverfolgt. Da macht ein PC halt mehr Sinn.

Geräusch:
Im normalen Betrieb hört man gar nichts von dem Gerät. Kein Festplattensurren oder sonstiges.
BD Betrieb noch nicht getstet.

Wenn ich negative Punkte hätte wären es diese hier:

- Umschaltzeiten könnten etwas schneller sein, aber das sehe ich als maginal an.
- EPG wird nur auf Knopfdruck angezeigt. Hier bin ich es gewohnt beim Umschalten direkt die Programminfo zu sehen. Aber
das ist nun wirklich Gewöhnungssache

Alles in Allem ein tolles Gerät das meine Erwartung voll erfüllt hat. Speziell die Aufnahmefunktion als vollwertigen Videorecorderersatz hat mich voll überzeugt. Und selbst meine Frau konnte nach kurzer Erklärung ihre Lieblingssendung aufnehmen und wir haben zusammen Schnee geschichippt :-))))
1818 Kommentare|115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2011
Absolutes Top-Produkt zum Spitzenpreis.
Alles in einem Gerät! Spitze!
Die Bildqualität ist super. Selbst die aufgenommen Sendungen sehen richtig scharf aus. So das man aufgenommenes und Live-TV-Sendung kaum voneinander unterscheiden kann. Viel besser als bei meinem alten DVD-Rekorder. Da waren die Aufnahmen richtig veschwommen. Es gibt auch eine Taste zum Fortsetzen der Wiedergabe wenn man die Sendung bereits angefangen hat zu schauen und sie später zuende sehen will. Eine Funktion zum Brennen von aufgenommen Sendungen gibt es leider nicht. Das ist sehr schade, denn über das Netzwerk bekomme ich es leider auch nicht hin dass man aufgenommene Sendungen anschauen kann. Zur 3D-Funktion kann ich leider nichts sagen, da ich noch keinen 3d-fähigen Fernseher habe. Smarthub ist sehr nützlich jedoch gibt es zu wenige Apps, aber das kommt denke ich noch mit der Zeit. Das eingeben von Zugangsdaten bzw. das Schreiben mit der Fernbedienung macht kein Spaß. Dauert leider ewig. Die Fernbedienung an sich ist aber eine tolle Sache, denn sie ersetzt die TV-Fernbedienung. Eine Fernbedienung für alles. Super! Maxdome gefällt mir auf der AVM Settop-Box besser, da man noch detailierter durchs Menu gehen kann. (Nach Kategorien) Bei der App gibt es leider nur von jedem die Top 100 zum auswählen. (Serien / Spielfilme etc..) Den Rest muss man mühsam über die Suchfunktion suchen und das macht wie gesagt mit dieser Fernbedienung keinen Spaß.
Das Aufnehmen über EPG oder manuell über Zeitangabe funktioniert super. Man kann alles was man sich wünscht auswählen und es ist dann drauf. Eine externe Festplatte mit 1 TB habe ich dran gehängt und mit dem Gerät formatiert jetzt wird Sie korrekt erkannt und sobald der interne Speicher voll ist wird auf die externe HDD aufgenommen. Die Umschaltzeiten sind auch in Ordnung. Die negative Kritik kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Was kann man nicht wenn aufgenommen wird ?!
- aufgenommene Titel bearbeiten / löschen.
- Smarthub bzw. aufs Netzwerk zugreifen.
- Timeshift verwenden.
- Einen 2ten Sender parallel aufnehmen ( Wird aber auch nicht beworben )
Ansonsten ist mir bisher nichts aufgefallen.

Man kann problemlos andere Sender anschauen. kpl. ALLE SENDER SIND VERFÜGBAR UND ANSCHAUBAR WÄHREND DEM AUFNEHMEN.

Also alles in allem ein Top Gerät. Ein Stern Abzug gibt es weil man während dem Aufnehmen nicht noch etwas bei Maxdome ansehen kann bzw. Smarthub nicht nutzen kann. Dafür benötige ich leider weiterhin die alte AVM-Box. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen warum das nicht geht. Und weil man aufgenommene Sendungen nicht über das Netzwerk auf einem anderen PC anschauen kann bzw. man aufgenommene Sendungen nicht auf einen Datenträger brennen kann.
22 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2012
Erst mal das Positive: Die Wiedergabe von DVDs, Blurays und TV-Aufzeichnungen ist wirklich erste Sahne. Bild- und Tonqualität sind überragend. Vor allem das Upscaling von DVDs hat meine Erwartungen weit übertroffen.

Leider gibt es aber auch ein paar Mängel. Das mit dem Twin-Receiver stimmt so nicht ganz. Genau genommen kann man nur bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gleichzeitig ein Programm aufnehmen und ein anderes anschauen. Wenn man eine Sendung eines Privatsenders aufnimmt, kann man gleichzeitig nur andere öffentlich-rechtliche Programme sehen. Leider ist das auch umgekehrt der Fall: Wenn man ein öffentlich-rechtliches Programm aufnimmt, kann man nicht gleichzeitig Privatsender empfangen. Das gilt natürlich nur für digitale Sender, denn ein Analog-Tuner fehlt komplett.

Relativ nervig ist auch die Programmierung von Timer-Aufnahmen. Eigentlich geht das über die "Guide"-Funktion super schnell, aber dann fehlt am Ende der Aufnahme alles, was über die geplante Sendezeit hinausgeht. Man muss also ins Menü für manuelle Timer-Aufnahmen gehen und mühselig alles ändern, wenn man am Ende ein paar Minuten zugeben möchte. Dass im Menü nicht der Sendername, sondern nur die Nummer des belegten Programmplatzes angezeigt wird, macht die Sache auch nicht gerade leichter. Wer das gute alte VPS gewohnt ist, weiß, was ich mit "nerviger Programmierung" beim Samsung meine.

Sehr schade und ebenfalls recht nervig ist die Tatsache, dass sich das Gerät nicht die Stelle merkt, an der die Wiedergabe einer Disc oder einer TV-Aufzeichnung unterbrochen wurde. Wenn man also die Wiedergabe unterbricht, sollte man sich die Stelle selbst merken, damit man sie beim anschließenden "Spulen" wiederfindet. So richtig ärgerlich wird das Ganze, wenn man eine Sendung, die für die Aufnahme programmiert wurde, zeitversetzt ansehen möchte. Prinzipiell kann man zwar zeitversetzt einsteigen, aber am Ende der Aufnahme stoppt das Gerät einfach die Wiedergabe. Und natürlich merkt sich der Samsung auch hier nicht die Stelle, an der abgebrochen wurde, also darf man wieder suchen ...

Fazit: Eigentlich ein tolles und vielseitiges Gerät mit sagenhafter Wiedergabequalität, aber leider gibt es eine Reihe völlig unnötiger Bugs, die die Freude trüben.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Ich schlage mich nun seit einem halben Jahr mit dem SAMSUNG BD 8200 herum und die Enttäuschung wird immer größer.
Die Bedienung incl. der an Unbrauchbarkeit nicht zu übertreffenden Bedienungsanleitung hat mit Benutzerfreundlichkeit keine Gemeinsamkeiten.
Nach 5 Monaten lieferte das Gerät kein Ausgangssignal mehr, was im Rahmen der Garantie repariert wurde.
Die letzte Ernüchterung kam als ich TV-Aufnahmen über USB auf eine externe Festplatte sichern wollte.
Die Kopierfunktion wird nur für Videofilme, Foto und Musik, nicht jedoch für TV-Mitschnitte unterstützt !!!
Was soll der Mist ? Andere Fabrikate unterstützen dies.
Ändert man nun über die Systemeinstellung die Auswahl des Standardaufnahmegerätes auf externe Festplatte (anders kann man damit nichts vom TV aufnehmen) so ist diese Einstellung beim nächsten Einschalten des Geräts wieder rückgängig gemacht worden.
Was soll der Sch... ?
Schade, dass ausschließlich die agressive Preispolitik aus Fernost unsere europäischen, bedienbaren Topmarken verdrängen.
Solange hier nicht mit Softwareupdates entscheidend nachgebessert wird rate ich jedem von der Marke SAMSUNG ab.
Ich jedenfalls nie wieder.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2012
Meine erste Bewertung. Aber ich dachte mir, den Tipp muss ich weiter geben.

Warum ein Rekorder?
Unsere örtliche Antennengemeinschaft schaltet ab 01.05.2012 das analoge Signal ab. Sprich, auch über das normale Antennenkabel bekomme ich kein analoges Signal mehr.
Einen TV mit DVB-C Tuner habe ich schon.
Aber der DVD-Rekorder kann nur analog.
Nun hatte ich 3 Varianten:
1. DVD-Rekorder mit DVB-C Tuner - gibts nur von Panasonic, hatte ich schon mal da stehen, bin ich nicht überzeugt, beim TV ja, aber nicht beim Rekorder.
2. Receiver mit PVR Ready vor Rekorder schalten - zu umständlich
3. Receiver mit PVR - bin ich auch bei viel Geld.
Denn die Preise sind erheblich gestiegen im Vergleich zum letzten Jahr, kein Wunder, es wird ja jetzt dringend gebraucht.

Letztendlich nach langem Suchen ist es der Samsung geworden. Auf DVD kann man leider nicht brennen, aber das habe ich sehr selten gemacht. Durch die 250GB (hatte vorher 160GB), kann auch einfach mal was auf der Platte bleiben.

M.E. ist der digitale Tuner etwas schlechter wie der in meinem TV, das Bild sieht nicht ganz so gut aus. Aber ich nutze ihn ja nur zum Aufnehmen.
Gut ist, dass nicht wie bei Panasonic, nur SD-Qualität aufgenommen wird.

Anschließen war kinderleicht, Sendersuchlauf, fertig....

Die Sender gemäß TV sortieren, war etwas umständlicher, ein paar mehr Knöpfe muss man da leider drücken. Und das Sortieren muss sein, denn bei der Aufnahmeeingabe zeigt es nur die Kanalnummer an. Das ist ein großes Manko. In der Timerliste steht aber dann der Sendername, sollte man einmal falsch liegen, kann man den Sender ja dann noch ändern.
Ansonsten versteht das Ding sogar meine Oma, denn sie will ja auch weiterhin aufnehmen.

Negativ ist auch noch die Fernbedienung, sehr überladen finde ich....und die Tasten, die man am meisten benötigt - Menü - Eingabe - Pfeiltasten, sind sehr klein.

Nun zu dem, was alle hier sagen, dass der Rekorder sich nicht merkt, wo man aufgehört hat, eine Sendung zu schauen.
Das stimmt zwar, aber wenn man die Sendung mit Wiedergabe startet, dann ist im unteren Bildrand eine Leiste eingeblendet - mit Drücken der blauen Taste "D" wird die Wiedergabe dort fortgesetzt, wo man vorher aufgehört hat.

Was ich allerdings noch nicht rausgefunden habe, wir man die Aufnahmequalität beeinflussen kann, ob SP oder LP oder HQ. Da muss ich noch mal ordentlich das Handbuch studieren, wobei zum Aufnehmen an sich leider nicht viel drin stand.

Verzweifelt habe ich die Schublade für die DVD gesucht...tja, einfach nur reinstecken...das war mir neu.

Gleichzeitig Free-TV Sender anschauen und einen anderen aufnehmen, kann er auch, da Twin-Tuner...aber benötige ich nicht, da der TV auch einen Tuner hat.

Und bei Amazon Warehouse bestellt - ist ja nix dran an den Dingern und dem hohen Preis damit entgegen gewirkt :)

Update 14.05.2012

Negativ:
- Einstellung zur Aufnahmequalität immer noch nicht gefunden
- keine Anzeige, wie viel Platz auf der Festplatte noch ist
- es ist tatsächlich so, wenn man eine Aufnahme anschaut und der Rekorder fängt an, etwas aufzunehmen, stoppt das, was man gerade anschaut und will man es weiter schauen, muss man per Hand vorspulen, da die Taste D dann nicht gedrückt werden kann
- Kapitel kann man nicht spulen - es wird nur eine Anzeige mit 5 Sprüngen dargestellt (30-min Takt)
- Löschen eines Titels nicht möglich, wenn die Aufnahme läuft
- löscht man einen Titel, springt die Anzeige sofort auf die erste Aufnahme im Display, dann weiß man nicht, wo man zuletzt war
- Anzeige bleibt auch nicht bei der Sendung stehen, die man zuletzt geschaut hat, sie ist immer wieder am Anfang
- keine Kennzeichnung von neuen Sendungen
- Titelname ist wirklich ausnahmslos von der Sendung vorher, weil ich immer mind. 5 Minuten eher aufnehme
- mein Bruder wollte Schlag den Raab aufnehmen hat hat noch ca. 2h extra eingegeben, weil die ja immer überziehen und mehr wie 4-5 h nimmt der nicht auf und stoppt von alleine
- Senderliste kann man nicht einfach aktualisieren, er sucht alles neu und man fängt wieder an zu sortieren (Favoriten nutze ich nicht)

Trotzdem habe ich noch keine Alternative gefunden :(
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Habe den Samsung BD-D8200 im November 2011 gekauft, ausgeliefert wurde mit aktueller Firmware. Ich kann eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Da ich in einem Altbau wohne und weder Kabel noch Satelliten-Empfang möglich ist, war mir der DVB-T Empfang in Verbindung mit einer sauberen Timeshift / Aufnahme Lösung und einer ordentlichen DVD Wiedergabe besonders wichtig. Das Gerät bietet zudem alles was ich von einem DVD/HD Recorder erwarten würde: gute Bildqualität, guter Ton, nahezu geräuschlos im Betrieb. Zusatzfunktionen wie Internet, 3D, Blue-ray bewerte ich hier nicht. Wenn man bereits ein modernes Samsung TV sein Eigen nennt kann man dessen Fernbedienung getrost in die Schublade nach ganz hinten legen.

Positiv ist mir aufgefallen:
- Einfaches Setup des Geräts
- Guter Empfang über DVB-T
- Simple Handhabung der Timeshift-Funktion
- Simple Nachbearbeitung von Aufnahmen
- Einfacher, übersichtlicher (und schicker!) Elektronischer Programm Guide

Negativ ist mir aufgefallen:
- Kein deutsches oder englisches Handbuch im Lieferumfang (ist sicher ein Fehler, habe ich reklamiert)
- Etwas kompliziertes Handling der Aufnahmen (was wahrscheinlich am fehlenden Handbuch liegt, gibts alternativ natürlich als download)
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2012
Eigentlich ein tolles Produkt. Der Recorder hat alles was man so braucht incl. WLAN und Zugriff auf NAS!Fritz

Aber beim Einrichten wundert man sich dass man als Land, indem das Gerät betrieben werden soll, nur GB oder Irland auswählen kann.
Später zeigt sich das die EPG (Elektronische Programmzeitschrift durcheinander gewirbelt wird (Falsche Anfangs und Endzeiten, Sendungen fehlen) Aufnehmen mit EPG daher nicht möglich. Auch die Uhr die vom Sender Übermittelt wir, wird nicht verstanden - muss manuell gestellt werden
Ein Händler hat mir geraten BD-D8200/EN nicht /XU ( XU =Europaversion) zu bestellen.
Habe ich gemacht und trotzdem wieder XU bekommen, obwohl im Text ausdrücklich auf /EN in der Artikel Nr verwiesen wurde.

Unabhängig von /EN oder XU :Im Unitymedia Kabel-Netz kann man die meisten, freien Sender nicht paralell Aufnehmen und anschauen trotz Twin-Tuner. (Pro7 aufnehmen und Sat1 gucken nicht möglich) Unitymedia erwartet auch für das digitale fernsehen von freien Sender eine Karte. Kabel1 RTL RTLII Sat1 usw. werden auch auf meinem Fernseher nicht gezeigt wenn die Karte nicht gesteckt ist. Es sei den man schaltet auf den analogen Kabel Tuner um. Dann kann man die Sender über Unitymedia ohne Karte sehen (also ohne Recorder oder Unitymedia Box).

Und genau da liegt das Problem
Samsung verbaut einen digital Twin Tuner mit einer Ci Schnittstelle. Beim Aufnehmen wird diese Schnittstelle "beleg". Hier wäre weniger mehr gewesen - ein digitaler und einen analoger Tuner ( digital aufnehmen und analog gucken)
Die Hotline von Samsung riet daher allen Ernstens. "Dazu müssen Sie einen analogen Recorder daneben stellen" Man hätte auch schreiben können "Schauen sie doch wo anders"

MP3 Video Dateien, die mit einem Terratec DVB-T PC-TV Adapter aufgenommen wurden spielt der Recorder nicht ab weder über WLAN noch über USB. Mein alter Blue Ray Player kann das = Nogo Nr1

Eine Sendung die gerade aufgenommen wird ( Nicht Time Shift) sehen, z.B wenn mann später nach Hause kommt, geht nicht. Mein 5 Jahre alte DVD Recorder kann das = No go Nr 2

Guter Ansatz aber entscheidende Merkmale fehlen
Schade beide Geräte gingen zurück
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Hallo liebe Amazon-Gemeinde!

Vorneweg: Wir haben uns dieses Gerät ausgesucht, weil es eines der wenigen DVB-T-fähigen Festplattenrecorder-Systeme zu sein scheint und weil der Twin-Tuner aus unserer Sicht eine immense Verbesserung und Platzersparnis bewirkte (wir hatten vor dem Kauf dieses Gerätes noch einen DVB-T Receiver).
Wir hatten vor diesem BlueRay-Festplattenrekorder ein Gerät von LG mit DVD Aufnahmefunktion (die mir inzwischen richtig fehlt) und keinem integriertem Tuner.
Meine Eltern sind nicht so die Blue-Ray-Gucker, weshalb ich diese Funktion nicht näher beschreiben kann.

Hier ein paar Anmerkungen zu dem Produkt meinerseits:

+ Die Steuerung des Systems ist intuitiv. (Sollte ich vielleicht erwähnen, dass wir einen Samsung Fernseher haben und ich inzwischen Meister der Senderplatzprogrammierung bin? ^.^)
+ Die gleichzeitige Aufnahme und schauen eines anderen Programms ist sehr angenehm.
+ Das Gerät ist für die Funktionen nicht überdimensioniert und muss sich nicht verstecken.
+ Die Fernbedienung ist übersichtlich und die meisten Funktionen sind klar verständlich. Außerdem brauchen wir jetzt nur noch eine Fernbedienung für beide Samsung Geräte.
+ Sehr viele Abspielformate via USB.
+ Aufnahmekapazität absolut ausreichend für unsere 4-köpfige Familie.

- Mir fehlt etwas ganz simples: eine Marker-Funktion! Bei unserem LG konnten wir ohne Probleme einen Marker setzen (so etwas wie ein Lesezeichen damit man zu einem späteren Zeitpunkt an der Stelle weiterschauen kann.) Es sollte allerdings erwähnt werden das die letze gesehehene Sequenz scheinbar markiert wird. Dann muss man mit blau fortsetzen wenn man weiterschauen will. Meine Mutter blickt dieses System allerding überhaupt nicht und es scheint auch nicht immer gespeichert zu werden. Außerdem schlafen meine Eltern am beim Aufnahme schauen ständig ein und könnten mit Hilfe des Markers wieder zurückfinden.
- Seit ungefähr einer Woche haben wir während dem Fernsehen (es läuft keine Aufnahme und wir schauen live) Bild- und Tonaussetzer. Wir haben das Gerät etwas länger als einen Monat in Benutzung.
- Das Programmieren via EPG schneidet einem JEDES MAL die letzten ca. 5 Minuten ab. Inzwischen programmieren wir von Hand (also manuelle Eingabe der Anfangs- und Endzeit.)
- Das Teilen von Aufnahmen um einzelne Abschnitte herauszulöchen ist sehr umständlich.

Wir werden das Gerät erst mal weiter behalten und ganz altmodisch die Zeiten aufschreiben (kennt das noch jemand? Aus der Zeit in der man noch mit Video-Kasetten gearbeitet hat? :-)).
Sollten allerdings die Bild- und Tonaussetzer weiterhin auftreten schicken wir das Gerät erst einmal ein und schauen dann weiter.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
Ich habe mir diesen Player als Ergänzung zum 3D-Fernseher gekauft. Zuerst die Negativ-Liste:
- Samsung überschüttet seine Kunden mit Beschäftigungstherapien: Sortieren der Sender kostet Nerven, Zeit und Geduld.
- Benutzhandbuch gleicht einer abendfüllenden Lektüre, wobei man aber fairerweise sagen muss, dass sich Vieles am Gerät von selbst erklärt bzw. wenn man das Ganze schon mal mit einem anderem Samsung-Gerät (z.B. Fernseher) durch hat
- Im Lieferumfang befindet sich kein HDMI-Kabel
- Preis
- keine manuelle Veränderung der Timer-Zeiten bei Übernahme aus dem Guide möglich

die Positivliste:
+ man kann über die Player-Fernbedienung das TV-Gerät (wenn es denn von Samsung ist) KOMPLETT (Lautstärke, Power, Videotext,...) bedienen (braucht also die Fernseher-Bedienung nicht mehr)
+ gute Bild- und Tonqualität

kleine Erklärung zu den Punkten:

man kann Player und Fernseher durchaus mit Stecker und Co verbinden - läuft auch. ABER KEIN 3D! Das geht AUSSCHLIEßLICH über HDMI-Kabel der Klasse 1,4a und das muss zusätzlich bestellt werden. Also, einfach mal Player und 3D-Disk kaufen und los - NO WAY! Leider wird auf diese Kleinigkeit nirgends hingewiesen, so dass man erstmal ETWAS betröppelt vor der Player sitzt und erklärt bekommt, dass diese 3D-DVD zwar erkannt, aber nicht abgespielt wird.

Über die GUIDE-Funktion kann man direkt eine TIMER-Aufnahme programmieren. Allerdings mit den Zeiten vom GUIDE. Manuell lässt sich dann aber nur die Anfangszeit verändern, die Endzeit ist einfach weg. Keine Ahnung, ob der Player dann gar nicht mehr aufhört...
Solange sich die Sender an ihre Sendezeiten halten, ist das alles kein Problem...

Die Negativpunkte lassen sich mit einer einmaligen Handlung (Bezahlen, Kabel kaufen, Installation, Buch lesen,...) beheben, nerven also nur einmal.
Allerdings wäre ein kleiner Hinweis auf die zusätzlichen Notwendigkeitn sehr angenehm, man erspart sich einfach ein paar graue Haare.

Deshalb kriegt der Player von mir 4 Sterne: Player ist okay, aber halt nicht sofort einsatzbereit für die 3D-Nutzung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)