Kundenrezensionen


120 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (22)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (27)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen alle Achtung!
Eine Drei-Personen-Geschichte, die spannend ist und die man sich mehr als einmal anschauen möchte - gibt's das?

Das eine gut erzählte Geschichte, begabte Schauspieler und eine durchdachte Regie ausreichen, um einen guten Film zu drehen, beweist dieser neuseeländische Streifen. Es bedarf nämlich nicht zwangsläufig eines Budgets von 200...
Veröffentlicht am 16. Mai 2007 von Contraphet

versus
47 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Quiet Earth Blu-Ray
The Quiet Earth - Das letzte Experiment [Blu-ray]

Diese kurze Rezension bezieht sich auf die Blu-Ray Fassung des Filmes The Quiet Earth.

Die Bildqualität ist im direkten Vergleich zu der mir hier vorliegenden alten DVD-Fassung von 2006 wesentlich schärfer und dadurch auch deutlich detailreicher .
Das Bild weist ein sehr starkes Grain...
Veröffentlicht am 3. Juli 2011 von Filmfreund-HB


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen alle Achtung!, 16. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
Eine Drei-Personen-Geschichte, die spannend ist und die man sich mehr als einmal anschauen möchte - gibt's das?

Das eine gut erzählte Geschichte, begabte Schauspieler und eine durchdachte Regie ausreichen, um einen guten Film zu drehen, beweist dieser neuseeländische Streifen. Es bedarf nämlich nicht zwangsläufig eines Budgets von 200 mio. Dollar, das Engagement einer teuren CGI-Schmiede, die eine digitale Welt erschaffen muss (obwohl das durchaus reizvoll sein kann!) oder eines klangvollen Produzentennamens, um einen spannenden Film zu schaffen, nein, auch low-budget-Filme wie dieser schaffen es immer wieder mal, den Zuschauer angenehm zu überraschen. Faszinierend auch der Soundtrack, der perfekt auf den Film zugeschnitten ist, kein nervtötendes Metal-Gedudel oder hektischer Techno.

Zur Geschichte: infolge eines fehlgeschlagenen, physikalischen Experiments ist das Raum-Zeit-Kontinuum, wie wir es kennen, aus den Fugen geraten und von all den Milliarden Menschen, die sich bislang auf der Erde tummelten, bleiben nur drei aufgrund besonderer Umstände übrig, der grosse Rest ist einfach verschwunden.

Quiet Earth erzählt von den Konflikten der drei untereinander, von Vereinsamung, vom Wunsch nach Geborgenheit, kurz, von ganz alltäglichen menschlichen Wünschen und Bedürfnissen - im Rahmen einer Art SciFi-Drama eben.

Ein Film abseits des Mainstream, aber allemal wert, entdeckt zu werden und darum möchte ich die eingangs gestellte Frage mit einem klaren JA beantworten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


108 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stille Erde - ein Gedankenexperiment, 13. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
"Quiet Earth" ist ein Klassiker des Science fiction Films der achtziger Jahre. Als ich den Film das erste Mal sah war ich ca. 16. Nur durch Zufall zappte ich nach Mitternacht auf ZDF. Und was ich dort sah faszinierte mich wie nur wenige Science fiction Filme zuvor. Die Musik zog meine übermüdeten Ohren sofort in ihren Bann und ich verlor mich in diesem surrealen Filmerlebnis. "Quiet Earth" spielt mit einem sicherlich schon von vielen durchexerzierten Gedankenexperiment. Was wäre wenn du eines Morgens aufwachst und du bist ganz alleine auf der Welt?!

Ein Wissenschaftler schreckt aus unruhigen Träumen hoch und stellt überrascht fest, dass alles menschliche und tierische Leben von einer Sekunde auf die Andere von der Erde verschwunden scheint. Flugzeuge fallen vom Himmel, Autos fahren ohne Fahrer in den Graben. Alle Menschen sind fort ohne eine Spur zu hinterlassen. Schnell ahnt er, dass ein globales Experiment daran Schuld sein könnte an dem er beteiligt war. Zunächst voller Rationalität versucht er weitere Überlebende zu finden, lässt z.B. eine automatische Botschaft als Endlosschleife im Radio laufen. Doch nach und nach zerfrisst die Leere der Welt seinen Verstand. Die Einsamkeit lässt ihn verrückt werden, er beginnt Selbstgespräche zu führen, verliert den Bezug zur Realität. Höhepunkt der ersten Hälfte des Films ist eine groteske in ihrer Absurdität einzigartige Ansprache an ein imaginiertes "Volk". Pappaufsteller von Hitler, Nixon, Gandhi bis zu Hitchcock lauschen stumm den Worten des in den Wahnsinn abgleitenden "Volkstribun".

In der zweiten Hälfte des Films, mit dem Auftauchen der anderen beiden Überlebenden, flacht die Handlung merklich ab, wird zu einer fast gewöhnlichen Dreiecksbeziehung. Dennoch bleibt der Film aber bis zum Ende spannend. Für den geduldigen Cineasten hält "Quiet Earth" noch eine surreale Pointe bereit. Das Hauptmotiv der Filmmusik verschmilzt mit dem Horizont zu einem fantastischen Schlussbild, das sich tief in mein Gedächtnis eingebrannt hat. Sicherlich bietet der Film auch logische Ungereimtheiten (z.B. das Überleben der kompletten Pflanzenwelt), diese schmälern für mich aber nicht den atmosphärisch dichten Gesamteindruck dieses filmischen Gedankenexperiments.

Zur DVD:
Der Film ist wohl ein von NTSC zu PAL konvertierter Transfer. Darunter leidet natürlich etwas die Bildqualität. Weitaus unangenehmer stößt aber der deutsche 5.1 Ton auf. Die Abmischung scheint etwas "unausgegoren". Der Stereo Ton (2.0) bietet zum Glück eine erträgliche Alternative. An Extras bietet die DVD außer dem englischen (nicht untertitelten) Audiokommentar nichts Erwähnenswertes. Eine insgesamt also eher dürftige DVD Umsetzung.

Fazit:
"Quiet Earth" ist ein absolutes Juwel des anspruchsvollen Science-Fiction-Films. Eine besondere Stärke ist die wirkungsvolle Filmmusik die einen Großteil zu der besonderen Atmosphäre beiträgt. Trotz kleinem Budget überragt dieser neuseeländische Klassiker die allermeisten kommerziell weichgespülten Science Fiction Actionfilme (z.B. Die Insel, Aeon Flux , Minority Report, ...) der letzten Jahre. Ein muss für jeden Fan echten Science Fictions. Leider wird die deutsche DVD diesem Kleinod nicht unbedingt gerecht. Mit meinen heruntergeschraubten Ansprüchen bin ich aber trotzdem froh diesen Film endlich in deutscher Sprache auf DVD erleben zu dürfen. Die DVD erhält nur 2 Sterne, der faszinierende Film selbst verdient dennoch nicht weniger als die volle Punktzahl. Alles andere wäre ein Verbrechen an diesem Geheimtipp.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Quiet Earth Blu-Ray, 3. Juli 2011
The Quiet Earth - Das letzte Experiment [Blu-ray]

Diese kurze Rezension bezieht sich auf die Blu-Ray Fassung des Filmes The Quiet Earth.

Die Bildqualität ist im direkten Vergleich zu der mir hier vorliegenden alten DVD-Fassung von 2006 wesentlich schärfer und dadurch auch deutlich detailreicher .
Das Bild weist ein sehr starkes Grain auf,das erfreulicherweise nicht wegfiltert wurde um das Bild hinterher nachschärfen zu müssen.
Dafür ist jedenfalls zu danken!
Da der Filmstock offensichtlich nicht restauriert wurde hätte ein Denoiser hier erstmal nur Details verschwinden lassen.
Es sind jedenfalls sehr viel mehr Details im Bild zu entdecken als im Vergleich zur DVD.
Auch die Farben wirken satter und natürlicher.
Allerdings sind viele Verschmutzungen und teils auch Kratzer sichtbar.
Der Bildausschnit ist jetzt auch nicht mehr leicht eingezoomt bzw. framed wie auf der DVD.
Der Ton liegt jeweils in Deutsch und Englisch im Original-Stereo Ton als auch im DD 5.1 Upmix vor.
Der Sound ist anhörbar und sehr frontlastig,wie zu erwarten.Das beschriebene "leiern" ist leider auch schon auf der DVD vorhanden gewesen.Dazu auch wieder die kurzen Aussetzer im Ton. Der Upmix ist deutlich räumlicher,dafür ist aber die Stereo-Spur dem Film angemessener.

Dazu ein informativer Audiokommentar nebst Trailer.

Hier eine Warnung vor dem Kauf zu publizieren (wie einige offenkundig enttäuschte Käufer) ist definitv unsachlich und des Filmes und dieser Veröffentlichung nicht würdig.
Trotz Blu-Ray ist es wenig realistisch zu erwarten,das auch Low-Budget Produktionen aus vergangenen Dekaden plötzlich taufrisch und glänzend im heimischen Kino erstrahlen.
Hier liegt ein brauchbarer Transfer vor,der sicher kaum Hi-Def Bedürfnisse befriedigen kann,aber dennoch ist es eine ansehbare Veröffentlichung wenn man seine Ansprüche an eine solche Produktion nicht zu hoch schraubt.
So wie er heute hier zu sehen war, hat er sicher auch in einer 80er Jahre Kino-Vorführung um die Ecke ausgesehen...

Fazit:

Tolles 80er Jahre Endzeit-Drama mit Kultcharakter und einigen Makeln aber dennoch eine ehrliche Veröffentlichung.

Gesehen per kalibrierten JVC X3 D-ILA Projektor auf 120 Zoll Leinwand-Diagonale. - Absolut ansehbar!

Ich habe aber auch vielleicht angemessenere Erwartungen an eine 80er Jahre Independent Produktion und die Bildqualität eines solchen Filmes im HD-Zeitalter,als meine Vorredner hier.
Allerdings sollten Fans von grainfreiem Bild die Finger davon lassen.
An Beamer-Besitzer jedenfalls eine eindeutige Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein durch und durch minimalistischer Film, 25. September 2012
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
Als der Wissenschaftler Zac Hobson am 5. Juli aufwacht, ahnt er noch nicht, dass sich seine Welt grundlegend verändert hat. Zac ist Mitarbeiter bei einem Projekt, das ein Energienetz um die Erde legen soll, das überall verwendet werden kann. Auf dem Weg zur Arbeit muss er feststellen, dass er wohl der letzte Mensch auf der Erde ist. Im Labor findet er erste Hinweise, was passiert sein könnte, es scheint bei "Flashlight" einen Unfall gegeben zu haben.

In den 70er und 80ern war, "Was wäre wenn man der letzte Mensch auf Erden wäre" ein beliebtes und ziemlich ausgelutschtes Thema. Viele Autoren schrieben verschiedene Varianten dieses Gedankenexperiments. Mal sind es Viren, die alle anderen Menschen töten (Leere Welt), mal ein Erdbeben, das einen Großteil der Menschheit tötet (A Wrinkle in the Skinn) und eben dieses schiefgelaufene Experiment, mit seinem ungewöhnlichen Effekt.
Dieser Film hat drei Phasen, die auf unterschiedliche Art langweilig und langatmig sind.

Die ersten 30 Minuten ist Zac allein auf der Welt. Er macht alles, was er schon immer mal machen wollte. Er zieht Frauenkleidung an, und hält Reden als Präsidenten der stillen Erde, zerschießt ein Kruzifix, wird irgendwann wirr im Kopf und hält sich für Gott.

Nach ca. 30 Minuten findet Zac Joanne in einer Villa am Meer und die beiden machen sich auf die Suche nach Überlebenden, bis sie Api. Finden.

Die letzten 30 Minuten sind soweit OK, nicht überragend, aber OK. Eine klassische Dreiecksgeschichte. Eine Frau hat die Wahl zwischen zwei gleichermaßen unattraktiven Männern, die leider die letzten Männer der Welt sind. Zac denkt nur an die Wissenschaft und will herausfinden was passiert ist und vernachlässigt Joanne, Api will Joanne für sich und sieht Zac als Konkurrenten in dieser Dreiecksbeziehung. Einer wird verlieren, denn es reicht nur für ein Pärchen. Man rafft sich aber noch mal zusammen, um das Mysterium dieses Effektes, der sie zu den letzten Menschen machte zu klären und vielleicht zu retten, was noch zu retten ist.

Die Besetzung ist mit 3 Schauspielern absolut minimal. Die drei sind nicht überragend aber auch nicht wirklich schlecht. Die Dialoge sind teilweise ein wenig hölzern und steif. Es gibt so gut wie keine Effekte. Ein durch und durch minimalistischer Film, leider auch, was die Handlung angeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lohnt leider nicht, 27. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quiet Earth (Amazon Instant Video)
Als Fan von klassischem Science Fiction in Literatur und Film habe ich mich eigtl. auf diesen Film gefreut. Das erste Drittel war auch tatsächlich recht ansprechend, aber leider hat danach die Qualität stark nachgelassen.

Setting: Interessant, wenn auch ein wenig mehr Substanz in der Erklärung nicht geschadet hätte. Die fehlende ausführliche Erklärung des Szenarios wirkte auf mich nicht wie ein künstlerisches Mittel, sondern eher wie Ideenlosigkeit.

Drehbuch: Leider zu viele Sprechtexte die nie jemand in echt sagen würde. Teilweise kitschig, undurchsichtig und künstlich. Die Charaktere waren oberflächlich, hohl, und haben alle Klischees erfüllt (der weiße Mann ist Wissenschaftler, die Frau ist emotional und überschwänglich, der schwarze Mann verhält sich antagonistisch und wird bedrohlich dargestellt).

Schauspiel: Leider genauso oberflächlich wie die Charaktere.

Cinematographie: Hier gab es viele gute Momente in Bild und Bewegung. Die Intro-Sequenz hat sofort die richtige Stimmung inszeniert und mir besonders gefallen, auch wenn sie wohl durchaus das Publikum polarisiert.

Musik: Im typischen Stile der 80er eher als reines Mittel zum Zweck verwendet, aber gut gelungen.

Alles in allem bin ich von diesem Film eher enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klassiker, 1. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
Wer tatsächlich, wie einige Mit-Rezensenten, diesen Film nach allen technischen Finessen aufspalten, zerteilen und analysieren möchte, wird mit Sicherheit hier und da etwas zu kritisieren finden.

Wer allerdings im Hinterkopf behält, dass dieser Film bereits gute 25 Jahre auf dem Buckel hat und einfach einen apokalyptischen Klassiker sucht, wird hier seine helle Freude dran haben. Ich habe mir den Film auf DVD zugelegt und war positiv überrascht: Trotz des Alters ist die Geschichte aktuell und funktioniert nach wie vor - Der, wie er glaubt, letzte und somit einsamste Mensch auf Erden ringt mit Wahnsinn, Zuversicht und Verzweiflung.

Kurzum: Ein guter Film, dessen Altersfältchen schnell in den Hintergrund treten, wenn man dies zulässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas anderes, 7. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quiet Earth (Amazon Instant Video)
Das Bild ist das Schlussbild und erweckt einen falschen Eindruck. Ich habe den Film vor Jahren auch schon im Fernsehen gesehen und auch da hat er mir gefallen.
Aber bei der interressanten Story bleibt doch komisch, wie sich die Restmenschen zueinander verhalten. Das passt irgendwie nicht. Nebenbei ist die Erde ja groß, es könnte also noch mehr Überlebende geben.
Besonders das Ende ist schräg, aber wenn ich hier meine Kritik äußere, dann spoiler ich auch noch das Ende.
Wissenschaftlich möchte ich gar nicht anfangen zu argumentieren, dass von der Erde aus die Sonne nicht bedroht wird. Denn dann dürfte ich kein Fantasy schauen. Aber es wurde wenig aufwand getrieben, zu erklären, wie das ganze funktioniert. Die Worte Netzwerk und ein Radioteleskop mussten im Film reichen.
Wenn man das mit einem Film wie 2001 vergleicht, der 15 Jahre früher gemacht wurde, wäre hier einfach mehr möglich gewesen.
Die Charaktere der drei Menschen bleiben trotz viel Erzählzeit seltsam blass.

Fazit: Kann man anschauen, aber kein Meisterwerk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endzeitthriller, 26. Juli 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
Zugegeben, der Film ist nur was für echte Liebhaber der 80er...

Anfangs erinnert der Film sehr an "I am Legend". Nix los auf der Straße. Alles verlassen. Trügerische Stimmung. Atmosphärisch ist es ein echtes Kunstwerk. Man darf eben nie vergessen, dass er in den 80ern gedreht wurde und von daher mit einfachen Mitteln die Neugierde des Zuschauers weckt. Inhaltlich ist er nicht sooo der Hammer, Logiklücken noch und nöcher. Manchmal hab ich echt den Faden verloren...

Mich hat der Film mit seinen einfachen Mitteln überzeugt. Das coole Computerrattern und die spannende Musik, die mich irgendwie an "Planet der Affen" erinnert hat.

Unterm Strich ein wirklich guter 80er Streifen. Ich werd ihn jedem weiterempfehlen, der auf die juuten alten Zeiten steht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer der interessantesten SciFi-Filme ever!, 11. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The Quiet Earth (DVD)
Zunächst kurz zur Story dieses recht ungewöhnlichen Endzeit-/SciFi-Films aus Neuseeland [D.h.: Spoileralarm!]: ein Experiment, einen Energieschild um die Erde zu legen, geht gewaltig in die Hose, weil mal wieder die bösen Amis wichtige Informationen für sich behalten haben. Als Ergebnis haben sich alle Menschen buchstäblich in Luft aufgelöst, abgesehen von einigen wenigen, die zufälligerweise genau zum Zeitpunkt des Experiments an der Schwelle zum Tod standen (warum auch immer das einen Unterschied machen sollte...). Erzählt wird die Geschichte von (den einzigen?) 3 Überlebenden in Neuseeland, darunter einer der Wissenschaftler, die am Experiment beteiligt waren. Da die anderen beiden Überlebenden eine Frau und ein zweiter Mann sind, kann auch der letzte Gehirnakrobat sich vorstellen, dass da Konflikte vorprogrammiert sind... Den Film sollte man sich ruhig anschauen, auch wenn eine eher bedächtige Erzählweise gewählt wurde. Insbesondere der innere Konflikt des Wissenschaftlers, der kurz davor ist, an den Schuldgefühlen zu zerbrechen und aufgrund seiner (anfänglichen) Einsamkeit durchzudrehen, ist exzellent dargestellt, und die Bilder des menschenleeren Neuseelands sind schon beeindruckend. Der rätselhafte Schluss lässt übrigens durchaus Raum für Interpretationen, und darf sogar als schön bezeichnet werden. Das einzige, was wirklich stört, ist die Tatsache, dass die Geschichte wissenschaftlich in etwa so glaubwürdig ist wie meine Behauptung, ich sei Atomphysiker. Aber das sollte niemanden davon abhalten, sich diesen Film anzuschauen, der nicht zu Unrecht als einer der besten SciFi-Filme der 80er gilt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quiet Earth-Das letzte Experiment, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man stelle sich vor, man wacht auf und muß feststellen das man der einzige Mensch auf der Erde ist. Mit dieser Ausgangssituation beginnt der Film. Ein interessantes Thema, man ist mit einer noch nie dagewesenen Situation konfrontiert, brennende Fragen tun sich plötzlich vor einem auf, man beginnt nachzudenken wie und warum ist sowas möglich.
Quiet Earth, der neuseeländische Film aus dem Jahre 1985 befaßt sich mit diesem Thema. Eine interessante Handlung, aus der man mehr herausholen könnte, manchmal wirkt der Film zu oberflächlich zu seicht.
Das Bild ist leider nicht ganz sauber digitalisiert. Der Ton auf der Blu Ray ist in Ordnung. Das Bonusmaterial beschränkt sich nur auf den Trailer und Audiokommentar des Regisseurs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Quiet Earth
The Quiet Earth von Geoff Murphy (DVD - 2013)
EUR 5,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen