Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 13. Juli 2011
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Meiner Meinung nach wird die ST30 hier zu Unrecht ziemlich unterbewertet. Meine eigenen Erfahrungen nach ausgiebigem Test der Kamera fallen durch die Bank positiv aus.

Da sind zuerst einmal die ultrakompakten Abmessungen der Kamera: in Breite und Länge nicht größer als eine Checkkarte, ca. 1 cm tief. Man kann getrost behaupten, dass man diese Kamera in jede Hemd- und Hosentasche einstecken kann.

Für diese Abmessungen (für mich jedenfalls) erstaunlich, bietet die Kamera vor allem einen 3-fach Zoom (ähnlich kleine Kameras die ich kenne, haben da bisher nur mit einem Fixfokus ohne optischen Zoom aufwarten können). Das Objektiv bietet mit der Brennweite von 28 - 84 mm vor allem im Weitwinkelbereich für mich die nächste Überraschung: 28mm, damit konnte bisher kein anderes digitales Wunderschächtelchen aufwarten, das ich bisher hatte. In der Übersetzung für den Alltagsgebrauch bedeutet das, dass man bis auf ca. 5 cm an das Objekt herangehen kann und noch ein scharfes Bild erhält. Das ist wahrlich nichts, mit dem man sich verstecken müsste...

Die Kamera kommt zudem solide daher, das Metalgehäuse macht einen guten Eindruck, die Bedienelemente sind trotz der kompakten Abmessungen der Kamera auch für meine Wurstfinger gut bedienbar.

Ausstattungsmäßig bietet die ST30 einen guten Standard: Bildstabilisator, 17 manuell zuschaltbare Aufnahmemodi, Blitz mit "Rotaugenkorrektur". Der Blitz ist auch als Aufhellblitz einsetzbar, kann auch zur Langzeitsynchronisation benutzt werden. Dass der Blitz nur etwas für relativ kurze Abstände von ca. 2 bis 3 m taugt, darf man der Kamera bei ihrer Kompaktheit nicht wirklich zum Vorwurf machen. Mehr geht halt bei einem solchen Winzling nicht.

Zur Bildqualität: ich kann nicht festellen, dass die Samsung unbrauchbare Bilder im SMART-Modus liefert, ganz im Gegenteil. In den meisten Situationen liefert sie gerade in diesem Modus bei mir die besten Ergebnisse. Ich kann auch nicht feststellen, dass die Kamera Farben über- oder unterzeichnet oder zur Übersättigung neigt (mit der Ausnahme von Blitzaufnahmen nachts, da gibts schnell einen Weisstich oder einen Rotstich). Die Kamera liegt hier für mich im Normbereich und kann sich mit meinen anderen Kameras in ihrer Klasse ohne Auffälligkeiten messen. Ich kann auch nicht feststellen, dass sie durchweg unscharfe Bilder liefert. Ja, es gibt Situationen, in denen das passiert: die Kinder rennen wie der Blitz, das Bild ist unscharf. Oder man photographiert in einer Grenzsituation, was den Lichteinfall angeht, der Blitz schaltet sich automatisch zu, das Bild wirkt viel zu hell. Aber das ist für eine Kamera dieser Größen(und Preis-!)klasse schlicht im Rahmen. Und den Autoblitzer kann man abschalten und manuell einen passenden Bildmodus wählen, man muss ggf. eben mehrfach herumexperimentieren, bis es passt.

Für mich hervorzuheben ist die relativ gute "Reichweite" hinsichtlich Stromverbrauch. Andere Kameras in dieser Größenklasse funktionieren meist mit zwei AAA Batterien, die Samsung will einen eigenen, kleinen aber relativ leistungsstarken Akku haben. Die Ladung erfolgt dabei direkt über das Gerät (Ladestecker mit einem USB-Kabel liegt bei, Samsung hat hier geräteseitig einen eigenen USB-Standard, so daß herkömmliche USB Kabel nicht am Gerät anschließbar sind). Jedenfalls habe ich im SMART Modus rund 300 Bilder in unterschiedlichen Situationen geknippst bis der Akku platt war (meine anderen Kameras halten gerade die Hälfte durch). Klar: das wird sich dann ändern, wenn man den Blitz intensiv einschaltet, das habe ich in diesem Fall nicht gemacht.

Der einzige Punkt, der mir negativ aufgefallen ist, ist die Filmfunktion. Hier liefert die ST30 nur VGA Qualität (wenigstens mit 30 Einzelbildern pro Sekunde). Andere Kameras bringen da schon HD mit, dagegen "stinkt die ST30 schon etwas ab". Ich persönlich würde daher auf die Filmfunktion komplett verzichten, die Stärke der ST30 liegt eindeutig beim Photografieren (die 10 Mio. Pixel langen locker, um eine DIN A4 Seite in einem Photoalbum mit einem gestochen scharfen Bild zu füllen).

Nicht erwähnt im Produktblatt von Amazon, aber vielleicht dennoch erwähnenswert (und in der Produktinfo bei Samsung natürlich zu finden) ist die Tatsache, dass die ST30 eine Micro SD-Card (garantiert bis 2GB) oder eine micro SDHC (garantiert bis 8 GB) braucht, um ihre Bilder aufzuzeichnen. Einen internen Speicher bringt sie nicht mit.

Fazit: Ich finde die ST30 ist als Schnappschußkamera absolut brauchbar, sie liefert in den meisten Situationen gute Bilder und ist wirklich ein niedliches kleines Ding, das erstaunlich viel kann - nur eben nicht so doll filmen.
0Kommentar|83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. August 2011
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die ST30 von Samsung ist eine Kamera im Scheckkartenformat (ca. 7,5x5x1,5 cm) und passt in jede Tasche - ideal für schnelle Schnappschüsse.
Die Bildqualität ist nicht überragend, reicht jedoch für "Schnappschüsse" absolut aus. Auch in Anbetracht der Größe und des Preises kann man die Bildqualität als angemssen bezeichnen.

Leider fehlt im Lieferumfang die notwendige Micro-SD-Card.
Solch eine kann man jedoch mittlerweile kostengünstig ordern. Eine Karte mit 4GB Speicherkapazität sollten auf jeden Fall ausreichend dimensioniert sein.

Fazit: Wer eine Kamera sucht um mal eben schnell ein paar "Partybilder" oder ähnliches aufzunehmen, der ist hier sehr gut bedient.
Möchte man jedoch Naturbilder, Fotos bei schwierigen Lichtverhältnissen usw. machen, so sollte man sicher eher nach etwas höherwertigen Geräten umschauen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2011
Danke für die bisherigen Rezensionen. Meine Erwartungshaltung zur ST30 war also etwas gedämpft. Als ich sie dann aber in der Hand hatte (sie wollte in der Handfläche "verschwinden"), gefiel die ST30 mir sofort. Wirklich klein und haptisch gelungen.

Tatsächlich ist die Smart-Auto-Funktion eher sub-optimal. Zu schnell stellt dabei die Kamera zu hohe ASA-Werte ein und die Belichtung ist auch nicht immer gelungen.

Meine Empfehlung: Den Programm-Modus verwenden!

Nutze ich die Kamera im "Programm-Modus", erzwinge ich 100 oder 200 ASA. Je nach Motiv-Kontrast (auch bei Gegenlicht) schalte ich ACB ein oder aus. Wenn dann noch je nach Motiv konsequent bei "Belichtungsmessung" von 'Spot' nach 'Zentrum' oder 'Multi' von Hand kontrolliert wird, macht die Kamera durchweg recht gute Photos.

Kritisch sind allerdings Blitzaufnahmen, bei vollem optischen Zoom. Hier gibt es leider Artefakte und Verrauschungen und sonstige wirre Strukturen. Blitz-Photos in Stellung Weitwinkel dagegen sind ordentlich, aber man sollte den Hinweis in der Anleitung beachten: Maximal 2 Meter. Größere Räume ausleuchten geht nicht wirklich.

Den Modus "Verwacklungs-Schutz" habe ich sicherheitshalber vergessen. Leider kann man den digitalen Zoom nicht abstellen, so daß man schnell vom optischen Zoom-Bereich in den sinnlosen Digitalbereich geraten kann.

Die optische Auflösung der 10 MPix entsprechen in Vergleichen mit anderen meiner Kameras einer durchschnittlichen (größeren) 8-9 MPix-Kamera. Bei halbwegs gutem Licht und Anwendung obiger Hinweise sind die Photos gut verwendbar und sogar auch einigen besseren Handy-Kameras überlegen.

Makro-Aufnahmen sind gut.

Ich behalte die Kamera und habe mich mit ihr angefreundet.....
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Was an dieser Kamera wirklich beeindruckt, ist die geringe Größe: etwa Scheckkarte, 1 cm dick - das ist einfach winzig gemessen an den 10 Megapixeln und vor allem dem 3fachen optischen Zoom. Das Stück passt wirklich in jede Hemdtasche oder lässt sich gut als Zweitkamera im Handschuhfach, in der Handtasche und in anderen Kruschelecken mitführen.

Das mit der Zweitkamera besagt auch, dass sie als Erstkamera nicht zu betrachten ist. Die Optik ist zwar (nach dem, was ich gesehen habe) gar nicht schlecht, aber die Ergebnisse sind doch nicht so, wie man es von einem höherklassigen Modell erwarten (und bekommen) würde. Die ST30 ist vor allem preisgünstig, und gemessen daran sind die Aufnahmen schon brauchbar - manchmal richtig gut und manchmal nur "naja", besonders bei schwierigen Lichtverhältnissen.

Ich konnte aber keine Regelmäßigkeit feststellen (nach dem Motto: immer bei Dämmerung oder immer bei praller Sonne oder bei Kunstlicht passiert es), sondern die Fotos sind oft gut und manchmal nicht: Glückssache. (Der Blitz ist in seinen Fähigkeiten allerdings sehr begrenzt, das war schnell festzustellen.) Ich habe es mir angewöhnt, im Zweifel gleich mehrere ähnliche (ungeblitzte) Bilder zu machen - mindestens eines ist dann in Ordnung. Die Methode ist einfacher als das Inspizieren auf dem naturgemäß sehr kleinen Monitor.

Ich denke, man muss bei einer Kamera wie dieser von vornherein seine Erwartungen dem Preisniveau anpassen, und dann wird man auch nicht besonders enttäuscht. Eher sogar mal angenehm überrascht, siehe den durchaus beachtlichen Weitwinkel. Die verschiedenen Motivprogramme sind auch mehr als ausreichend, auf weiteren Schnickschnack kann man bei so einem Einfachmodell gerne verzichten. Über den Bildstabilisator kann ich nichts nachteiliges sagen, habe ihn aber auch noch nicht vor große Herausforderungen gestellt.

Die Leistung des Akkus ist gut. Auf eine Mikro-SD-Karte, wie man sie dazu noch kaufen muss, geht auch einiges drauf. Einen internen Speicher hat die Kamera nicht, der wurde weggespart. Sehe ich aber nicht als tragisch an - in meiner anderen Kamera nutze ich ihn gar nicht, da alles auf die Karte geht und das Mischen der beiden Speicher nur zu Chaos führt.

Zusammengefasst: Schlecht für große Ansprüche, aber gut für kleine Taschen.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Ich habe mir diese Kamera gekauft weil ich einfach öfers mal Schapsschüsse machen möchte und sie wunderbar in jeder Hosentasche passt. Meine andere war mir einfach zu groß um sie immer mit dabei zu haben. Ausserdem konnte ich mit meiner anderen nicht so schnell Bilder hintereinander machen wir mit dieser hier was mir natürlich besonders gut gefällt.
Mit den 10,0 Megapixel macht sie für mich super Bilder. Bei meiner anderen Kamera waren die Bilder ohne Blitz oft verwackelt was mir bei dieser noch nie passiert ist.
Man kann im Menü wählen zwischen: Smart Auto, Beauty Shot, Führungsrahmen, Nacht, Porträt, Kinder, Landschaft, Nahaufnahme, Text, Sonnenuntergang, Dämmerung, Gegenlicht, Feuerwerk, Strand & Sonne. Ich finde das ist für diese kleine Kamera eine richtig große Auswahl. Die Nahaufnahmen werden deutlicher als wie mit meiner anderen Kamera, was mir sehr gut gefällt.
Sie ist einfach in der Bedienung.
Die Kamera hat keinen integrierten Speicher was ich persönlich aber nicht schlimm finde da ich diesen bei meiner anderen Kamera eh nie benutzt habe. Mir ist ein Karte lieber da ich die Bilder dann einfacher auf den PC übertragen kann indem ich sie nur in die Vorrichtung stecken muss. Diese Kamerea benötigt eine Mico-SD Karte.
Der Akku hält bei mir sensationell lange, habe mir noch einen zweiten dazu gekauft den ich bisher aber noch nie benötigt habe. Von der Akkulaufzeit bin ich mehr als begeistert, so hätte ich mir das bei meiner anderen Kamera auch gewünscht.
Alles in allem für mich die perfekte Kamera für die Hosen- oder Handtasche. Sie findet überall Platz und man kann sie immer mit dabei haben um Schnapsschüsse zu machen.
Wer natürlich perfekte Bilder machen möchte muss sich dementsprechend eine große und teurere Kamera anschaffen. Für einen Profifotograf ist diese Kamera nichts.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2012
Ich habe die Camera seit letzten Jahr und bin sehr zufrieden damit. Für den Gebrauch als kleine Camera für Schnappschüsse auf Partys oder Familienfesten ist sie sehr gut geeignet. Sie ist sehr klein und handlich und passt wirklich in jede Handtasche. Es bedarf zwar etwas Zeit, bis man alle Funktionen ausprobiert hat und die beste gefunden hat, aber wenn man mit der Handhabung einmal vertraut ist, ist es wirklich eine sehr brauchbare Camera. Wer professionelle Fotos machen möchte, ist bei dieser Camera allerdings falsch, da sie wirklich nur eine kleine Camera für Schnappschüsse und schöne Momentaufnahmen ist.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit den Fotos, das sie sehr klein und gut zu verstauen ist und dass auch der Preis wirklich in Ordnung ist.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Nachdem ich nun schon einige DigiCams besessen habe (und auch noch 2 Spitzengeräte von Panasonic Lumix mein Eigen nennen kann), hat es mich nun doch nochmal zu einer Jackentaschen-Kamera hingezogen - und diese Kamera paßt wirklich in Jacken- und Manteltaschen und auch in meine kleinste Handtasche.

Ich war sehr verblüfft, welche Bildqualität das "kleine Ding" hingebracht hat. Die Reaktionszeit der Kamera ist ausgezeichnet, auch bei Blitzaufnahmen - wo bei vielen anderen der entscheidende Moment bereits vorbei ist, trifft der Winzling den Punkt. Das Zoom ist mit 3-fach etwas dürftig aber ausreichend. Sehr gut werden übrigens auch Nah-, fast Makro-Aufnahmen. Ein klein wenig unhandlich finde ich den Einschaltknopf, aber sonst läßt diese Kamera (in Hinblick auf den günstigen Preis) praktisch kaum Wünsche offen.

Ich kann diese Kamera Anfängern als Erstgerät und alten Hasen durchaus als Zweitgerät empfehlen - man hat für jede Situation eine Kamera in der Tasche!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
NUR weil ich im Vorfeld andere Rezensionen zu der Kamera gelesen habe, war mir bekannt, dass diese Kamera NICHT wie andere Kameras eine normale SD Card als Speicher hat, sondern eine MICRO-SD oder SDHC!
Diese liegt auch nicht bei, sodass man sich gleich eine mitbestellen sollte.
Ich empfehle eine Micro-SDHC mit 8 GB mit SD-Adapter z.B. von Kingston, SanDisk oder Transcend, damit man sie z.B. beim PC in den Cardr Reader einlegen kann.
Ist aber kein Muss, da man die Kamera auch direkt mit dem beiliegenden Kabel an den PC anschließen kann, oder auch dieses Kabel als Aufladegerät mit dem Steckdosen-Adapter der beiliegt, nutzen kann.

Nun zur Kamera selbst:
Verpackungsinhalt:
Kamera, Lithium Ionen Akku, USB-Anschlusskabel + Adapter für Steckdose.

Beim Auspacken war ich doch sehr erstaunt, wie klein und leicht die Kamera ist. Auf der einen Seite ist das positiv, auf der anderen wirkt sie dadurch ein wenig wie ein Spielzeug und etwas mehr Größe und Gewicht würden sie besser in der Hand liegen lassen. Dennoch ist die Verarbeitung gut.
Sehr gut ist, dass der Akku ein kleiner Block ist, den man einmal eingelegt im Grunde nicht mehr rausnehmen muss, weil man die Kamera einfach mit dem Kabel über die Steckdose oder direkt am PC aufladen kann. Klasse ist dabei, dass direkt am Stecker zur Kamera eine deutlich sichtbare rote LED aufleuchtet, die dann beim vollen Akku grün wird.
Der Akku hält sehr lange im Vergleich zu den z.B. AA Standard-Akkus. Über 100 Bilder mit Blitz sind kein Problem. Und man kann sich für wenige Euro ja auch einen 2. Akku dazu kaufen, wenn benötigt.

Die Inbetriebnahme ist super einfach. Akku ist schon vorgeladen, Kamera anschalten, erst mal den Automatik-Modus testen. Der ist schon sehr gut abgestimmt und macht drinnen wie draußen super Bilder. Mit der 8 GB SDHC-Card übrigens über 2000 Bilder bei höchster Auflösung. Auch der optische Zoom ist prima. Man kann natürlich auch diverse Szenen-Einstellungen und Modi von Hand einstellen, um noch individueller zu fotografieren. Nahaufnahmen auch super.

Der Blitz ist SEHR gut für so eine kleine Kamera! Ich habe im stockdunklen Raum fotografiert. Ein Foto wie am Tag!

Dann Kamera an PC und Bilder übertragen wie gewohnt. Auch gedruckt sind die Bilder sehr gut (wenn dann der Drucker auch gut ist!)

Mein Fazit:
Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis nicht nur für den Hobby-Fotografen! Ein Stern Abzug nur wegen der mir zu kleinen Größe der Kamera und der Tatsache, dass KEINE SD Micro Card beiliegt!

[...] Wenn noch Fragen bestehen,-nur zu!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eins vorweg - Die Kamera ist okay. Nicht mehr, nicht weniger, und für den Preis sollte man auch nicht zu viel erwarten. Die ST30 ist eine Schnappschusskamera und will auch gar nichts anderes sein. Deshalb verzichte ich hier auf eine detaillierte Diskussion und eine Unterteilung in einzelne Kategorien wie bei meinen anderen Kamerarezensionen und versuche mich direkt an einer Art "längerem Fazit".

Die Verarbeitung ist soweit okay, die Tasten sind bauartbedingt etwas klein und fummelig, aber wirken stabil. Das Display hat weder eine besonders hohe Auflösung noch besondere Brillianz und wirkt eher wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten.
Die Bildqualität ist mäßig - weder der winzige Sensor, der dennoch mit 10 MP ausgestattet wurde, noch das Objektiv sind zu Höchstleistungen fähig. Die Bilder zeigen zwar eine vernünftige Farbwiedergabe, sind aber bei genauerer Betrachtung sehr weich. Für den Preis darf man hier aber auch nicht mehr erwarten. Der eingebaute Blitz reicht als leichter Aufheller bei Gegenlicht bzw. für Schnappschüsse aus nächster Nähe, für sonst aber auch nichts, Einstellmöglichkeiten gibt es keine.
Zum Thema Einstellungen: Diese sind insgesamt eher dürftig und beschränken sich auf Motivprogramme (Nacht, Bewegung, Landschaft etc.). Zusätzlich gibt es einen "Smart"-Modus, was quasi einer Szenenautomatik entspricht, d.h. die Kamera versucht selbständig zu erkennen, was man den Fotografieren möchte und wählt das entsprechende Motivprogramm. Das funktioniert... naja, hinreichend gut, produziert aber auch ziemlich viel Ausschuss.
Was bleibt also? Eine Kamera mit durchschnittlicher Bildqualität in einem extrem kompakten Gehäuse. Sucht man eine Kamera, die man wirklich IMMER dabei haben kann und legt keinen besonderen Wert auf die Bildqualität, ist man hier richtig. Allerdings stellt sich hier eine wichtige Frage: Braucht man sowas in Zeiten, in denen fast jedes Mobiltelefon eine Kamera für das selbe Zielpublikum integriert hat, teilweise sogar mit vergleichbaren technischen Spezifikationen? Mir persönlich fehlt hier ein Alleinstellungsmerkmal, das eine Anschaffung der ST30 als Brücke zwischen Smartphones und höherwertigen (gleichzeitig aber auch teureren und größeren) Kompaktkameras rechtfertigt. Deshalb - für mich persönlich - insgesamt leider nur 2 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2011
Farbe: schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Hui, die ist aber sehr klein!"

Das war so das erste, was mir beim Auspacken dieser MiniKamera so in den Sinn kam. Na, das ist bei diesen ultrakompakten Maßen auch kein Wunder.

Trotz dieser minimalen Ausmaße liegt die Kamera gut in der Hand und ist sehr gut bedienbar. Die Bedienelelemente sind alle gut plaziert und fühlen sich angenehm an. Allerdings ist bedingt durch das sehr kleine Gehäuse das Display auch ein wenig klein geraten; in dieser Hinsicht kann man eben nicht alles haben.

Im Freien sowie in hellen Räumen gelangen mir mit dieser kleinen Samsung durchgehend gute Bilder. Hierbei habe ich vorwiegend den Programm-Modus verwendet, wo ein gutes Dutzend verschiedener Modi verfügbar sind. Hier hilft ein wenig Ausprobieren, mit der Einstellung "Landschaft" ist meines Erachtens jedoch quasi eine Standarteinstellung vorhanden, die scheinbar für alle Gelegenheiten brauchbar ist.

Nur der Blitz hat mich nicht wirklich überzeugen können; dieser verfälscht ab und an die Originalfarben erheblich. Dies kann man über eine Fotobearbeitung am PC zwar oft korrigieren, aber das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache.

Mein Fazit: diese kleine Kamera überzeugt mich in ihrer Klasse in Sachen Verarbeitung und Funktion. Mir gelangen überwiegend gute bis sehr gute Fotos (wie gesagt, ein wenig Ausprobieren der vielen Einstellungen ist zu Empfehlen). Ein riesiger Pluspunkt ist für mich dieses wirklich sehr kompakte und leichte Gehäuse. Sicher kommt es auf die persönlichen Ansprüche an, für mich jedenfalls ist diese Kleine eine sehr gute Einstiegskamera für Neulinge und eine durchaus gute Kamera zum Überalldabeihaben!

PS: Nachdem meine Freundin diese Kamera in die Finger bekam musste ich eine zweite Samsung ST30 kaufen .... allerdings in Pink ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)