Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen13
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2011
Da ist sie also die letzte Scheibe der Jungs. Soweit ich weis wurde das ganze schon 2009 eingespielt. Aber keine Panik das macht gar nix es wundert mich eher warum so ein Hammerteil nicht gleich rausgekommen ist...

Hier wird traditioneller Hard Rock geboten und zwar in Vollendung. Wer die Letzte Accept Scheibe mochte wird hier auch seine Freude haben. No keys only Kicks... Top produziert mit fetten Gitarren so muss Hard Rock klingen.
Ich hoffe die Scheibe verkauft sich gut so das die Jungs es sich nochmal überlegen weiter zu machen....
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2011
Da ich dachte Victory hätten sich nach der letzten CD "Fuel to the Fire", wo sie Ihre größten Hits ncoh einmal neu einspielten, bereits aufgelöst, war ich umso erstaunter einen neuen Longplayer bei amazon vorzufinden.
Nun gut, gleich reingehört und mich hat es sofort von den Socken gehauen.
Die ersten 3 Tracks "Restless", "Speak up" und "Rockstar" gehen ab wie Nachbars Lumpi. Da will man sofort in die nächste Konzerthalle und diese Live Granaten mitsingen.
Auch der Rest der CD kann sich hören loassen, wobei mir die 2 Coversongs zum Schluss nicht mehr gefallen, aber das ist Geschmackssache.
Also Jungs, meine Bitte: Natürlich sollte man aufhören, wenn es am schönsten ist und man nur noch Müll veröffentlicht. ( Ich sage nur: OZZY OSBOURNE!!! )
Aber IHR könnt mit so einer starken CD nicht abtreten. Überlegt es euch noch einmal.
Keep on RockinŽ
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2011
Die Ewartungen an "Don't Talk Science" waren nach den vielen guten Kritiken hoch.
Die anschliessende Enttäuschung um so grösser.

Die Platte plätschert durchgehend im unteren Mittelmaß dahin.
Ideenlose Songs, kaum Abwechslung in der Instrumentierung - keine mitreissenden Strophen oder Refrains.

Die Scheibe hat mit den Victory Meilensteinen wie "Culture killed the Native" oder "Temples of Gold" nichts gemein.
Wer die Victory Alben mit Sänger Fernando Garcia liebt, wird es hier sehr sehr schwer haben.
44 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden